Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 27.10.2020: Deutsche Preise volatil, Schweizer Preise stabil

(Elcom) Während die deutschen Spotpreise eine volatile Woche hinter sich haben, sind die Schweizer Preise relativ stabil geblieben. Der Schweizer Base Preis bewegte sich an Wochentagen zwischen 41 und 47 EUR/MWh. Der deutsche Base Preis bewegte sich an Wochentagen hingegen zwischen 32 und 45 EUR/MWh.

SES: Analyse der AKW-Stilllegungsentscheide in der Schweiz und Frankreich – Gründe und Gefahren

(SES) In Frankreich und der Schweiz sind mit den AKW Fessenheim und Mühleberg jüngst gleich drei Reaktoren in den Ruhestand gegangen. Diese nehmen eine Vorreiterrolle für die Stilllegung weiterer Atomkraftwerke in ganz Europa ein. Wie man es macht, und wie besser nicht, zeigt die Analyse des ehemaligen höchsten Schweizer Strahlenschützers André Herrmann im Auftrag der SES.

IFSN : Le Conseil fédéral nomme un nouveau chef à la tête du conseil de l’IFSN et élit deux membres supplémentaires au conseil de l’IFSN

(CP) Lors de sa réunion du 28 octobre 2020, le Conseil fédéral a élu Andreas Abegg comme nouveau président et Cornelia Spitzer comme nouvelle vice-présidente du conseil de l’IFSN. Rafael Macián-Juan remplacera à partir du 1er janvier 2021 Jacques Giovanola, qui a été membre du conseil de l’IFSN pendant de nombreuses années. (Text auf Deutsch >>)

ENSI: Der Bundesrat besetzt die Spitze des ENSI-Rates neu und wählt zwei weitere Mitglieder in den ENSI-Rat

(PM) An seiner Sitzung vom 28. Oktober 2020 hat der Bundesrat Andreas Abegg zum neuen Präsidenten und Cornelia Spitzer zur neuen Vizepräsidentin des ENSI-Rates gewählt. Beide übernehmen ihre Funktionen per 1. November 2020. Rafael Macián-Juan wird ab 1. Januar 2021 das langjährige ENSI-Ratsmitglied Jacques Giovanola ersetzen. (Texte en français >>)

AEE: Befragung verdeutlicht Hemmnisse bei der Umsetzung der kommunalen Wärmewende

(AEE) Im Rahmen des Projekts ‚Kommunale Wärmewende‘“ der Agentur für erneuerbare Energien (AEE) und des Fraunhofer Instituts für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik (IEE), wurden Kommunalvertreterinnen und –Vertreter zu Hemmnissen bei der Umsetzung der Wärmewende befragt. Die Ergebnisse der Befragung zeigen, dass besonders die rechtlichen Rahmenbedingungen, der Personalmangel und zu geringer Etat die Durchführung von Wärmeprojekten in Kommunen erschweren. Das Projekt wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert.

CEATE-N : Continuer d’encourager le biogaz, la petite hydraulique, l’éolien et à la géothermie - renforcer la sécurité des investissements et accélérer les procédures

(CP) La Commission de l’énergie du Conseil national souhaite que le recours au biogaz, à la petite hydraulique, à l’éolien et à la géothermie soit encouragé sans interruption. Elle entend garantir, grâce à des contributions d’investissement, la sécurité des investissements dans le domaine des énergies renouvelables, qui ont jusqu’à présent été principalement soutenues au moyen du système de rétribution de l’injection. À ses yeux, cela permettrait d’éviter l’arrêt de l’encouragement des énergies renouvelables prévu pour la fin 2022. (Text auf Deutsch >>)

UREK-N: Will Biogas, Kleinwasserkraft, Wind und Geothermie weiter fördern - Investitionssicherheit gewährleisten und Verfahren verkürzen

(UREK-N) Die Energiekommission des Nationalrates (UREK-N) unterstützt eine lückenlose Förderung von Biogas, Kleinwasserkraft, Wind und Geothermie. Sie möchte die Investitionssicherheit im Bereich der erneuerbaren Energien, welche bisher hauptsächlich durch die KEV unterstützt wurden, mit Investitionsbeiträgen sicherstellen. Damit könnte verhindert werden, dass Ende 2022 eine Lücke bei den Förderinstrumenten entsteht. (Texte en français >>)

50Hertz: Weltweit erster hybrider Interkonnektor zwischen Dänemark und Deutschland eingeweiht

(Windmesse) Die Combined Grid Solution (CGS) verbindet zwei Umspannplattformen in der Ostsee auf dänischer und deutscher Seite sowohl miteinander als auch mit den bestehenden Landverbindungen der Offshore-Windparks. Dadurch kann die CGS Offshore-Windstrom nach Dänemark oder nach Deutschland leiten und zusätzlich für den grenzüberschreitenden Stromhandel genutzt werden.

20 Jahre: Die dena feiert Geburtstag

(PM) Die Deutsche Energie-Agentur (dena) wird 20. Gegründet am 24. Oktober 2000, blickt sie auf zwei Jahrzehnte Arbeit am Erfolg von Energiewende und Klimaschutz zurück – und auf viele weitere spannende Aufgaben, die sich jetzt und künftig stellen. Rund 280 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählt die dena heute. Als Agentur und Think-Tank für angewandte Energiewende und Klimaschutz, die an der Schnittstelle von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft arbeitet, versteht sie sich und ihren Auftrag.

Allianz «Schweizer Wirtschaft für das CO2-Gesetz»: Grosse Enttäuschung über Referendumsentscheid von Schweizerischem Gewerbeverband bei vielen Mitgliedern

(PM) Der Schweizerische Gewerbeverband hat heute entschieden, das Referendum gegen das CO2-Gesetz zu unterstützen. Dies obwohl sich viele Mitgliederverbände klar dagegen ausgesprochen haben. Anders als die knappe Mehrheit der Gewerbekammer-Mitglieder sehen viele Branchenverbände, aber auch Organisationen der Mobilität sowie grosse Teile des Parlaments im neuen CO2-Gesetz ein äusserst liberales Regelwerk, das über verlässliche Zielwerte steuert und grösstmögliche unternehmerische Freiheit lässt.

Groupe E: Une marque pour mieux servir les clients

(CP) Jusqu’ici, les sociétés Groupe E, Groupe E Celsius, Groupe E Connect, Groupe E Entretec et Groupe E plus se sont présentées chacune avec leur propre marque. Afin de simplifier la vie de leurs clients, elles se positionnent dès novembre sous la seule marque Groupe E. Seule exception à cette transformation, la marque Groupe E Greenwatt va perdurer afin de poursuivre ses projets, en particulier ceux dans le domaine éolien. (Text auf Deutsch >>)

GroupeE: Eine Marke, vereint für unsere Kunden

(PM) Groupe E und die Unternehmen der Firmengruppe Groupe E Celsius, Groupe E Connect, Groupe E Entretec und Groupe E plus positionieren sich ab November unter einer einheitlichen Marke: Groupe E. Ausgenommen von dieser Umgestaltung ist allein die Marke Groupe E Greenwatt, die bestehen bleibt, um ihre Projekte, insbesondere im Bereich Windenergie, fortzusetzen. (Texte en français >>)

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 27.10.20: Seitwärtstrend setzt sich fort – höhere Produktion aus Steinkohlekraftwerken

(Elcom) Die Strompreise letzte Woche bewegten sich seitwärts und schlossen im Wochenvergleich leicht tiefer.

UDE und Evonik: 2.3 Mio. Euro für Entwicklung von besserem Anodenmaterial für Lithium-Ionen-Batterien

(UDE) Spätestens im Jahr 2023 soll es marktreif sein: Anodenmaterial für Lithium-Ionen-Batterien, das zu leistungsfähigeren Energiespeichern führt. Das Material ist in den Laboren des Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg Essen (UDE) bereits erprobt worden. Seit dem 1. September fördert das deutsche Bundeswirtschaftsministerium die UDE mit fast 1.7 Mio. Euro, um den Herstellungsprozess in einem gemeinsamen Projekt mit Evonik weiterzuentwickeln und auf den Industriemassstab zu übertragen.

Exportinitiative Energie: Vietnam veröffentlicht neuen Aktionsplan für Klimaschutz – Anteil der Erneuerbaren soll deutlich steigen

(©EE) Die vietnamesische Regierung hat einen Plan für die Umsetzung der nationalen Klimaziele veröffentlicht. Demnach soll der Anteil erneuerbarer Energien an der gesamten Energieversorgung in Vietnam bis zum Jahr 2030 auf 15 bis 20 Prozent steigen. Bis zum Jahr 2045 will die Regierung den Anteil klimafreundlicher Energien am Strommix auf 25 bis 30 Prozent erhöhen. Gleichzeitig will die Regierung energiebedingte Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2045 um 20 Prozent reduzieren.

EWZ: Inbetriebnahme Energieverbund Altstetten und Höngg

(PM) Nach nur 16 Monaten Bauzeit werden diesen Oktober die ersten Liegenschaften mit umweltfreundlicher Wärme aus dem Energieverbund Altstetten und Höngg beliefert. Als Energiequelle für den Energieverbund Altstetten und Höngg dient die Abwärme der Klärschlammverwertungsanlage des städtischen Klärwerks Werdhölzli. Ab Herbst 2021 wird zusätzlich das gereinigte Abwasser des Klärwerks als Energiequelle genutzt. Im Endausbau werden jährlich bis zu 13 Millionen Liter Heizöl eingespart.

Alpiq: Notstrom dank Batteriespeicher, Photovoltaik und Blockheizkraftwerk für Abwasser- und Reinigungsanlage Gossau

(PM) Dank Alpiq kommt bei der Notstromversorgung der Abwasser- und Reinigungsanlage Gossau (ZH) ein Batteriespeicher mit einer Leistung von 300 kW zum Einsatz. Er ist reibungslos in die Infrastruktur integriert und kann zusammen mit der Photovoltaik und dem Blockheizkraftwerk effizient betrieben werden.

Deutschland: Kostenloses E-Learning für SHK-Auszubildende und Berufsschullehrer - alles über grüne Wärme mit Pellets und Wärmepumpen

(PM) Mit den kostenlosen Lernmodulen „Klimaschutz und grüne Wärme“ halten Erneuerbare Wärmelösungen endlich Einzug in die Ausbildung von SHK-Anlagenmechanikerinnen und –mechaniker in Deutschland Das E-Learning für Lehrer und Trainer, die ihren Unterricht einmal anders gestalten möchten, punktet mit abwechslungsreichem Material rund um das Heizen mit Wärmepumpe und Holzpellets. Entwickelt wurde es vom Bundesverband Wärmepumpe (BWP) und Deutschen Pelletinstitut (DEPI). Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) unterstützt das Angebot als Partner.

SynErgie: Flexibler Stromverbrauch als smarte Lösung für Fabriken - Strombedarf und Stromerzeugung werden synchronisiert

(PM) Forschende der Fraunhofer-Gesellschaft haben im Projekt SynErgie in der Modellregion Augsburg Konzepte getestet, wie fluktuierende Solar- und Windstromproduktion von Grossverbrauchen besser genutzt werden können, indem der industrielle Stromverbrauch an die Stromproduktion angepasst wird. Die Ergebnisse sind ermutigend. Das Konzept der energieflexiblen Fabrik ist kosteneffizient realisierbar und funktioniert auch in der Praxis – und senkt sogar den CO2-Aussstoss.

SET Award 2020: Fünf Start-ups in den Bereichen Klimaschutz und Energiewende ausgezeichnet

(PM) Die Gewinner des internationalen Start-up Energy Transition (SET) Award 2020 für die innovativsten und wirkungsvollsten Geschäftsmodelle in den Bereichen Energiewende und Klimaschutz stehen fest. Sie kommen aus Australien, Deutschland, Italien und den Philippinen. Die ausgezeichneten Geschäftsideen reichen von Batteriesystemen, Steuerungssoftware, Wärmemanagement bis zu Solarbeleuchtung. Insgesamt waren 570 Bewerbungen aus 90 Ländern eingegangen.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert