AEEDeutschland: Startet neuen englischsprachigen Bürgerinnen- und Bürgerenergie-Podcast– jeden Donnerstag eine neue Folge

(PM) „Die Bürgerinnen- und Bürgerenergie ist ein zentraler Pfeiler der Energiewende“, sagt Dr. Robert Brandt, Geschäftsführer der deutschen Agentur für Erneuerbare Energien (AEE). Um dieses Thema aufzugreifen, startet die AEE einen neuen Podcast, in dem untersucht wird, welche Erfahrungen die Planer unter den Rahmenbedingungen der zweiten Erneuerbare-Energien-Richtlinie der EU (EE-RL II) machen. Zu Wort kommen Experte aus Politik, Recht, Soziologie und Theologie.

Swissgrid : Met en service la ligne à très haute tension Beznau – Birr un an plus tôt que prévu

(CP) Swissgrid a augmenté à 380 kV la tension de la ligne reliant Beznau à Birr. Un long tronçon d’une ligne à très haute tension a été enfoui pour la première fois dans ce contexte. Swissgrid a mis en service la ligne le 19 mai, soit un an plus tôt que prévu. (Text auf Deutsch >>)

Swissgrid: Nimmt die neue Höchstspannungsleitung Beznau–Birrein Jahr früher in Betrieb

(PM) Swissgrid hat die bestehende Leitung zwischen Beznau und Birr auf eine Spannung von 380 kV ausgebaut. Dabei wurde erstmals ein längeres Teilstück einer Höchstspannungsleitung in die Erde verlegt. Die Leitung wurde von Swissgrid am 19. Mai ein Jahr früher als geplant in Betrieb genommen. (Texte en français >>)

Epex Spot und ECC: Starten Intraday-Märkte in der nordischen Region

(ee-news.ch) Die Epex Spot und ihr Clearinghaus European Commodity Clearing (ECC) haben den kontinuierlichen Intraday-Handel und das Clearing für die Strommarktgebiete in Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden gestartet. Erster Handelstag war der 25. Mai. Innerhalb der ersten beiden Tage wurde ein Volumen von 5754 MWh von sechs Börsenmitgliedern in allen 12 nordischen Gebotszonen gehandelt.

Ecomobiliste Utilitaires de l'ATE: Les utilitaires électriques qui sont les moins nuisibles à l'environnement

(CP) L'Ecomobiliste Utilitaires de l'ATE Association transports et environnement paraît aujourd'hui et permet un constat: des véhicules routiers capables de transporter des personnes et des marchandises de manière respectueuse du climat et de l'environnement existent bel et bien. Cependant, le choix des modèles reste restreint et leur diffusion est lacunaire. Le secteur automobile doit encore faire de gros efforts pour réduire les émissions de CO2 des transports routiers. (Texte auf Deutsch >>)

VCS Lieferwagen-Umweltliste 2020: Die umweltschonendste Wahl sind elektrische Nutzfahrzeuge

(PM) Die neue Lieferwagen-Umweltliste des VCS-Verkehrs-Club der Schweiz zeigt: Es existieren Fahrzeuge, mit denen Güter und Personen klima- und umweltschonend transportiert werden können. Doch die Auswahl ist noch zu gering und die umweltschonenden Modelle sind nicht genug verbreitet. Die Branche ist gefordert, um die CO2-Emissionen des Strassenverkehrs zu reduzieren. (Texte en français >>)

UVEK: Schickt eine Anpassung der Stromversorgungsverordnung in die Vernehmlassung

(UVEK)  Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat die Vernehmlassung zu einer Änderung der Stromversorgungsverordnung (StromVV) eröffnet. Es handelt sich um eine Präzisierung zu den von Smart Metern (intelligenten Strommesssystemen) erfassten Messdaten: Die Endverbraucherinnen und -verbraucher sollen nicht nur Anspruch auf eine Visualisierung der Messdaten haben, die Messdaten sollen ihnen auch unentgeltlich und in einem geeigneten Datenformat zum Export zur Verfügung stehen. Dies ist wichtig, um Innovationen im Messwesen zu ermöglichen. Die Vernehmlassung dauert bis zum 23. August 2020. Die revidierte StromVV soll per 1. Januar 2021 in Kraft treten. (Texte en français >>)

DETEC : Met en consultation une modification de l’ordonnance sur l’approvisionnement en électricité

(DETEC) Le Département fédéral de l’environnement, des transports, de l’énergie et de la communication (DETEC) a ouvert une consultation portant sur une modification de l’ordonnance sur l’approvisionnement en électricité (OApEl). Ce projet apporte une précision en ce qui concerne les données de mesure saisies par les systèmes de mesure intelligents (smart meters): non seulement les consommateurs finaux doivent pouvoir consulter leurs données de mesure, mais celles-ci doivent également être mises à leur disposition pour exportation, sans frais et dans un format approprié. Cette précision est importante pour permettre des innovations dans les systèmes de mesure. La consultation dure jusqu’au 23 août 2020. Il est prévu que l’OApEl révisée entre en vigueur le 1er janvier 2021. (Text auf Deutsch >>)

Mit langfristiger Planung zum Erfolg: Murg setzt auf Photovoltaik-Ausbau und energetische Sanierungen

(AEE) In ihrem Klimaschutzkonzept von 2016 hat sich die 7000-Einwohnergemeinde Murg nahe der Schweizer Grenze das Ziel gesetzt, bis 2050 den jährlichen CO2-Ausstoss pro Person um 80 Prozent im Vergleich zum deutschen Durchschnitt zu senken. Dieses ambitionierte Vorhaben will unsere Energie-Kommune des Monats vor allem durch den stetigen Ausbau der erneuerbaren Energien und durch eine umfassende energetische Sanierung der kommunalen Liegenschaften sowie privater Haushalte erreichen.

Deutscher Energieverbrauch: Sinkt im ersten Quartal 2020 um 7 Prozent – Erneuerbare legen um 6 Prozent zu – schwacher Einfluss der Corona-Pandemie

(PM) Der Energieverbrauch in Deutschland lag in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres um knapp 7 Prozent unter dem vergleichbaren Vorjahreswert. Nach vorläufigen Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AG Energiebilanzen) fiel der Verbrauch im ersten Quartal um 6.8 Prozent auf 3457 Petajoule (PJ) beziehungsweise 117.9 Millionen Tonnen Steinkohleneinheiten (Mio. t SKE).

Grüner Wasserstoff: Lidl Schweiz spannt mit der Empa zusammen

(ee-news.ch) Lidl Schweiz wird im Bereich der erneuerbaren Energie Partner der Empa. In einem Kooperationsprojekt soll an der Empa aus Wasser, Sonnenergie und CO2 erneuerbares Gas hergestellt werden. Während andere Unternehmen wie zum Beispiel Pistor auf E-Mobilität setzen, will Lidl Schweiz seine Lastwagen mit grünem Wasserstoff betanken. Der Weg ist aber noch lang.

Juwi: Baut Solar-Wind-Hybridpark kombiniert mit Batteriespeicher in Australien

(ee-news.ch) Das Hybridprojekt wird aus einem 4-Megawatt-Solarpark, zwei 4.5-Megawatt-Windkraftanlagen und einem Lithium-Ionen-Batteriespeicher bestehen, die mit den bestehenden Gasgeneratoren synchronisiert werden. Das Hybridkraftwerk soll ab 2022 rund die Hälfte des jährlichen Strombedarfs der Stadt Esperance im Western Australiens liefern.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 26.5.2020: Negativpreise sind für thermische Kraftwerke teurer als Abregeln

(Elcom) Das Zusammentreffen von hoher Windeinspeisung, hoher Sonneneinspeisung und tiefer Last am Sonntag, 24.05.2020, führte zu stark negativen Stundenpreisen in Deutschland, der Schweiz und auch Frankreich.

OFEV : Katrin Schneeberger nommée nouvelle directrice de l’Office fédéral de l’environnement

(OFEV) Lors de sa séance du 27 mai 2020, le Conseil fédéral a nommé Katrin Schneeberger au poste de directrice de l’Office fédéral de l’environnement (OFEV). Cette Bernoise de 52 ans travaille à l’Office fédéral des routes (OFROU) depuis 2012, tout d’abord comme vice-directrice, puis depuis 2015 comme directrice suppléante. En tant que directrice de l’OFEV, il lui incombera notamment de mettre en œuvre la politique environnementale et de poursuivre les travaux sur la protection du climat et la biodiversité. (Text auf Deutsch >>)

BAFU: Katrin Schneeberger wird neue Direktorin des Bundesamts für Umwelt

(BAFU) Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Katrin Schneeberger zur neuen Direktorin des Bundesamts für Umwelt (BAFU) ernannt. Die 52-jährige Bernerin ist seit 2012 für das Bundesamt für Strassen (ASTRA) tätig, zuerst als Vizedirektorin, seit 2015 als stellvertretende Direktorin. Zu ihren künftigen Aufgaben gehört die Umsetzung der Umweltpolitik sowie die Weiterentwicklung der Arbeiten zu Klimaschutz und Biodiversität. (Article en français >>)

Ørsted: Beteiligt sich am grössten dänischen Wasserstoffprojekt für synthetischeTreibstoffe

(PM) Die Unternehmen Copenhagen Airports, die Fluggesellschaft SAS, die Transport- und Logistik-Unternehmen A.P. Moller – Maersk und DSV Panalpina sowie die Reederei DFDS und Ørsted schliessen sich zusammen, um synthetische Kraftstoffe für den Strassen-, See- und Luftverkehr im industriellen Massstab zu entwickeln. Die Produktionsanlage soll im Raum Kopenhagen angesiedelt werden.

Naturstrom und zehn weitere Energieversorger: Klagen gegen RWE-EON-Deal

(PM) Die Naturstrom AG und zehn weitere weitere städtische und regionale Energieversorger
haben gegen den geplanten Zusammenschluss von RWE und EON Klage beim Europäischen Gericht eingereicht. Damit greifen sie die Entscheidung der Europäischen Kommission an, die Übernahme der zu EON gehörenden konventionellen und erneuerbaren Erzeugungskapazitäten durch RWE freizugeben. Mit der Fusion wird nach Ansicht von Naturstrom und weiterer Energieversorger, die ebenfalls Klage erheben, der Wettbewerb in der Stromerzeugung und -vermarktung erheblich eingeschränkt.

Watt d'Or 2021 : Envoyez vos meilleurs projets énergétiques avant le 17 juillet 2020 !

(OFEN) Le Watt d'Or, prestigieuse distinction de l'Office fédéral de l'énergie, sera décerné pour la quatorzième fois le 7 janvier 2021. Pour le Watt d'Or 2021 nous cherchons des initiatives et projets énergétiques de nature étonnante, novatrice et porteuse d'avenir. En bref, nous cherchons les meilleures performances dans le domaine de l'énergie! Les propositions peuvent être envoyées encore jusqu'à mi-juillet 2020. (Text auf Deutsch >>)

Watt d'Or 2021: Noch vor dem 17. Juli brillante Energieprojekte einreichen

(BFE) Der Watt d'Or, die prestigeträchtige Auszeichnung des Bundesamts für Energie, wird am 7. Januar 2021 zum vierzehnten Mal verliehen! Für den Watt d'Or 2021 suchen wir überraschende, innovative und zukunftsweisende Energie-Initiativen und -Projekte. Kurz: Gesucht werden Bestleistungen im Energiebereich! Vorschläge können noch bis Mitte Juli 2020 eingereicht werden. (Texte en français >>)

Repower: Strebt vor Gericht Grundsatzurteil in Energietarifverfahren der ElCom an

(PM) Die Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom) hat am 6. April 2020 in Zusammenhang mit einer Untersuchung über die Energietarife 2009 und 2010 eine neue Teilverfügung erlassen. Repower hat diese Teilverfügung sorgfältig geprüft und beschlossen, den Gerichtsweg zu beschreiten. Gegen eine ebenfalls von der ElCom erlassene Verfügung betreffend der 150kV-Zubringerleitung Robbia-Campocologno erhebt Repower keine Beschwerde.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert