Neues Stelleangebot
X
Energiebeauftragter (m/w)

SES: Der Bundesrat fährt beim Gas auf Sicht – Sofortmassnahmen für den Ausstieg aus fossilem Gas gefordert

(SES) Der Bundesrat hat heute das Anlegen von Gasreserven für den kommenden Winter angeordnet, um möglichen Versorgungsengpässen entgegenzuwirken. Die Schweizerische Energie-Stiftung SES begrüsst die angekündigten Massnahmen, hält dieses Vorgehen jedoch als klar zu kurzsichtig und ohne Bezug zu den langfristigen Zielen des Bundes in der Klimapolitik. Sie ruft den Bundesrat auf, Massnahmen zum kurz- und mittelfristigen Ersatz von russischem Erdgas, Uran und Öl zu ergreifen und dieses durch nachhaltige, einheimische Energieformen zu ersetzen.

IEA: 10-Punkte-Plan zur kurzfristigen Reduzierung der weltweiten Ölnachfrage – wie wir den Verbrauch um 2.7 Millionen Barrel pro Tag senken können

(ee-news.ch) Angesichts des Ukrainekriegs und der drohenden Verknappung von Öl hat die internationale Energieagentur IEA hat einen 10-Punkte-Plan vorgelegt, mit dem Industriestaaten ihren Ölverbrauch kurzfristig verringern könnten. Würden alle Massnahmen in den Industrieländern umgesetzt, könnte der Verbrauch innerhalb von vier Monaten um 2.7 Millionen Barrel pro Tag gesenkt werden. Die Hälfte der Ölnachfrage stammt aus diesen Ländern. Durch eine Teilnahme der Schwellenländer an den Massnahmen wären die Einsparungen noch höher.

Russisches Öl: Schweiz kann nicht mit Selbstsanktionierung ihrer Handelskonzerne rechnen - EU-Sanktionen müssen auch auf Handel mit russischem Öl ausgeweitet werden

(PM) Recherchen von Public Eye zeigen, dass in der Schweiz ansässige Rohstoffkonzerne trotz internationalem Druck auch heute noch die grössten Abnehmer von russischem Rohöl sind. Im Februar und März transportierten Litasco, Vitol, Trafigura & Co auf dem Seeweg nicht weniger als 80.5 Millionen Barrel, die für die Türkei, Indien oder Südeuropa bestimmt waren. Als weltweit grösster Handelsplatz für russische Rohstoffe muss sich die politische Schweiz aktiv für Sanktionen gegen diesen Treibstoff für Putins Angriffskrieg einsetzen. Und endlich eine Aufsichtsbehörde für diesen hochriskanten Sektor schaffen.

Gas-Oil-Pressreview März: Aufgrund fehlender LNG-Infrastrukur bleibt Europa abhängig von russischem Gas – Lybien stoppt teilweise Erdölförderung

(ee-news.ch) Schnell von russischem Gas wegzukommen wird schwierig, denn die dazu notwendigen zusätzlichen Tanker stehen nicht einfach in den Häfen herum und auch die Verflüssigungsinfrastruktur muss noch ausgebaut werden. Die politische Krise in Libyen hat dazu geführt, dass die Erdölförderung im grössten Feld des Landes eingestellt wurde. Und: Nebst 200’000 Fass Rohöl pro Tag kaufte die USA auch etwa eine halbe Mio. Fass Erdölprodukte pro Tag von Russland. Saudi-Arabien diskutiert die Möglichkeit, Erdöllieferungen an China in Yuan, anstelle von US$, zu verrechnen. Das sind unter anderem die Themen des Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz.

UVEK: Die Schweiz unterzeichnet eine internationale Deklaration zur Gasspeicherung

(UVEK) Die im Pentalateralen Energieforum vertretenen Länder (Belgien, Deutschland, Frankreich, Luxemburg, Niederlande, Österreich und die Schweiz) haben heute eine politische Erklärung unterzeichnet, um ihre Koordination bei der Erdgasspeicherung zu verstärken. Damit wollen die Penta-Länder zu einer sicheren Gasversorgung im Winter und zum reibungslosen Funktionieren des europäischen Energiemarktes beitragen. (Text auf Deutsch >>)

DETEC: La Suisse signe une déclaration internationale sur le stockage du gaz

(DETEC) Les pays représentés au sein du Forum pentalatéral de l’énergie (Allemagne, Autriche, Belgique, France, Luxembourg, Pays-Bas et Suisse) ont signé aujourd’hui une déclaration politique visant à renforcer leur coordination en matière de stockage de gaz naturel. Les pays Penta entendent ainsi contribuer à la sécurité de l’approvisionnement en gaz pendant l’hiver et au bon fonctionnement du marché européen de l’énergie. (Text auf Deutsch >>)

Ökostrom Schweiz : Le temps est venu pour le biogaz – potentiel d’engrais de ferme de 4 TWh

(CP) La situation géopolitique actuelle met en évidence de manière impitoyable la problématique de la dépendance de la Suisse vis-à-vis du gaz naturel russe. Les conditions cadres actuelles compliquent le développement de la production de biogaz indigène. C’est pourquoi la politique a décidé d’agir : la motion «Les installations de biogaz doivent pouvoir vendre leur gaz sous forme de biométhane » de la Conseillère national du centre Priska Wismer arrive au bon moment. (Text auf Deutsch >>)

Europa: Mehrere EU-Länder wollen europaweiten Preisdeckel für Gasimporte

(SDA) Im Kampf gegen die rapide gestiegenen Energiekosten werden in Europa Forderungen nach einem EU-weiten Preisdeckel beim Import von Gas laut. Einen solchen maximalen Einkaufspreis habe er seinen EU-Amtskollegen vorgeschlagen, sagte Frankreichs Wirtschaftsminister Bruno Le Maire am Freitag in Paris. Damit könne man in Verhandlungen mit den drei für die EU wichtigsten gasliefernden Ländern treten: Russland, Norwegen und Algerien.

Nationalrat: Will Mehrwertsteuer von Treibstoffen senken

(SDA) Der Bund soll nach dem Willen des Nationalrats keine Mehrwertsteuer auf jenen Teil des Preises von Treibstoff erheben, der bereits aus Steuern und Abgaben besteht. Die grosse Kammer hat sich mit 105 zu 84 Stimmen bei vier Enthaltungen für eine parlamentarische Initiative von Franz Grüter (SVP/LU) ausgesprochen.

Gas-Oil-Pressreview Februar: Erdgas exportierende Nationen können Ausfall von russischem Erdgas in Europa nicht kompensieren - Saudi Arabien ist der Gewinner der Ukraine-Krise

(WS) Der Ausfall von russischen Erdgas in Europa kann nicht von anderen Förderländern kompensiert werden könnte. Derweil schliess Russland ein neues Erdgas- und Erdöl-Lieferabkommen mit China ab. Die Britische „Oil and Gas Authority“ hat die Entwicklung eines neuen Erdöl- und Erdgasfeldes in der Nordsee bewilligt. Während vor der Küste Nigerias ein Erdölproduktionsschiff mit einer Kapazität von 2 Mio. Fass explodiert und gesunken ist und in einem Naturreservat im Amazonasgebiet in Ecuador sind bei einem Pipeline-Bruch mehrere Tausend Fass Erdöl ausgelaufen sind. Das sind unter anderem die Themen des Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz.

Conseil fédéral: Adopte des mesures relatives à l’approvisionnement en gaz durant l’hiver 2022/2023 - stockage supplémentaires à l’étranger, gaz, du GNL et des capacités de terminaux pour le GNL

(Conseil fédéral) La volatilité des marchés de l’énergie liée à la crise et aux sanctions économiques risque toutefois d’affaiblir la sécurité d’approvisionnement pour l’hiver 2022/23. Le Conseil fédéral a par conséquent chargé le DETEC et le DEFR, en collaboration avec la COMCO, de veiller à ce que l’industrie gazière suisse puisse se procurer du gaz, des capacités de stockage de gaz, du gaz naturel liquéfié (GNL) et des capacités de terminaux pour le GNL le plus rapidement possible et sur une base conjointe. (Text auf Deutsch >>)

Bundesrat: Beschliesst Massnahmen für die Gasversorgungssicherheit im Winter 2022/23 - zusätzliche Speicherkapazitäten im Ausland sowie Gas, LNG und LNG-Terminalkapazitäten

(Bundesrat) Die durch die Ukraine-Krise und die wirtschaftlichen Sanktionen gegen Russland bedingte Volatilität der Energiemärkte droht die Versorgungssicherheit im nächsten Winter 2022/23 zu schwächen. Der Bundesrat hat deshalb das UVEK und das WBF in Zusammenarbeit mit der WEKO beauftragt sicherzustellen, dass die Schweizer Gasbranche möglichst rasch Gas, Gasspeicherkapazitäten, Flüssiggas (LNG) und LNG-Terminalkapazitäten gemeinsam beschaffen kann. (Texte en français >>)

Gas-Oil-Pressreview Januar: Gefahr einer Energiekrise in Europa ist nicht gebannt, eisige Kälte beeinträchtigt US-Schieferölföderung und Chinas Erdölimporte sinken

(WS) Katar will langfristige Flüssiggas-Lieferverträge mit einer Reihe Asiatischer Staaten bedienen und nicht nach Europa liefern. Extrem tiefe Temperaturen behinderten den Betrieb von Pipelines in North Dakotas Schieferöl-Feldern. Derweil sinkt Chinas Erdölimporte um über 5%. Zudem annulliert ein Richter in den USA eine Erdöl-Bohrlizenz im Golf von Mexiko aus Gründen des Klimaschutzes. Das sind unter anderem die Themen des Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz.

Rohölpreis: Sorte Brent auf höchstem Stand seit 2014

(SDA) Der Rohölpreis hat am Dienstag seinen höchsten Stand seit mehr als sieben Jahren erreicht.

Gas-Oil-Pressreview Dezember: Erdölindustrie verursacht rund 5000 Fälle von Umweltverschmutzung im Niger Delta – Russlands konventionellen Erdölvorräte gehen langsam zu Ende

Die Umweltverschmutzung durch die Erdölindustrie im Niger Delta von Nigeria ist und bleibt ein Problem. So wurden allein in den letzten sechs Jahren ungefähr 5000 Zwischenfälle dokumentiert. In Russland die einfach zugänglichen konventionellen Erdölvorräte langsam zu Ende…. Ein Wirbelsturm vor der Küste von Louisiana wurden bestehende Bohrungen aufgegeben aber Aufgrund von unsachgemässer Versiegelung, fliess seit 17 Jahren Erdöl in den Golf von Mexiko. Und die globalen Erdöl- und Erdgas-Funde liegen 2021 auf einem 75-Jahre Tief. Das sind unter anderem die Themen des Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz.

Russland: Stoppt erneut Gas-Lieferung über Jamal-Pipeline

(SDA) Russland hat am Dienstag erneut die Erdgas-Lieferung über die russisch-europäische Pipeline Jamal-Europa gestoppt. Wie bereits an neun Tagen Anfang November, wurde an der Verdichterstation Mallnow (Brandenburg) seit dem Morgen Gas in die entgegengesetzte Richtung nach Polen gepumpt. Die Liefermenge war bereits in den drei Tagen zuvor deutlich reduziert worden, wie aus im Internet veröffentlichten Daten des Gasnetzbetreibers Gascade hervorgeht.

Gas-Oil-Pressreview November: Die Betreiberfirma von Nord Stream 2 sitzt in der Schweiz – USA, China, Indien, Japan und Süd-Korea wollen alle Erdöl aus ihren strategischen Reserven anzapfen

(WS) Ausgerechnet Al Jazeera macht darauf aufmerksam, dass Betreiberfirma von Stream 2, die auf das ok der deutschen Behörden warten, in der Schweiz domiziliert ist. Doch sie müsste unter deutschem Gesetz registriert sein, um zertifiziert zu werden. Die OPEC+ bleibt bei ihrem Plan, die Erdölförderung um lediglich 400‘000 Fass pro Tag zu erhöhen, The Economist erklärt warum. Unterdessen erwägen die USA, China, Indien, Japan und Süd-Korea zusätzliches Erdöl aus ihren eigenen strategischen Reserven anzapfen. Das sind unter anderem die Themen des Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz.

Gas-Oil-Pressreview Oktober: Auch Putin wurde vom rasanten Erdgas-Preisanstieg überrascht

(WS) Die Lieferprobleme beim Erdgas seien vor Allem auf den Umstieg von Kohle auf Erdgas bei der Elektrizitätsproduktion zurückzuführen, schreibt The New York Times. Sie schreibt auch, sogar Putin sei vom rasanten Preisanstieg von Erdgas überrascht gewesen. The Economist schreibt, die stark steigenden Energiekosten könnten die wirtschaftliche Erholung nach der Pandemie empfindlich stören. Al Jazeera berichtet über die australische Regierung, die kurz vor der Klimakonferenz in Glasgow ihr „Net-Zero“-Ziel für 2050 ankündigte, jedoch weiter am Kohleabbau festhält. Das sind unter anderem die Themen des Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz.

Report: Kein Abwärtstrend beim globalen Treibhausgasausstoss

(SDA) Elf Jahre könnte die Welt noch leben wie bisher, dann wäre das gesamte Budget an Kohlendioxidemissionen aufgebraucht, wenn die Erwärmung auf 1.5 Grad begrenzt werden soll. Ist die Welt aufgewacht? Der neueste Trend beim Treibhausgasausstoss ist alarmierend.

Norwegen: Klimafreund oder Klimasünder? Der Spagat der Öl-Nation Norwegen

(sda/dpa) Wer einmal dort gewesen ist, der wird in Norwegen fast unausweichlich zum Naturliebhaber. Idyllische Fjorde und Berge zieren die langgezogene Westküste, auch die Hauptstadt Oslo ist vom Wasser geprägt. Die Norwegerinnen und Norweger werden von klein auf zu Naturfreunden erzogen und betrachten sich selbst als klima- und umweltbewusst. Auf der anderen Seite begründet sich der Wohlstand ihrer Nation auf den immensen Einnahmen aus dem Export von Erdöl und Erdgas. Eine klimafreundliche Öl-Nation - geht das überhaupt?

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert