Weltec Biopower: Führt Geschäfte von Ad Agro Systems weiter

(ee-news.ch) Mit sofortiger Wirkung werden die Aktivitäten der Ad Agro Systems von der Weltec-Unternehmensgruppe aus Vechta weitergeführt. Durch die Zusammenlegung der Geschäftsfelder von Ad Agro und Weltec sollen Synergien im Bereich der Erweiterung und Optimierung bestehender Biogasanlagen geschaffen werden. Für Ad Agro stand die Entscheidung an, die Nachfolge strategisch zu regeln, damit das Knowhow und Erfahrungen aus knapp 200 Biogasprojekten auch zukünftig genutzt werden können.

Deutschland: Ausschreibung für Onshore-Windenergie überzeichnet – Ausschreibung für Biomasse deutlich unterzeichnet

(PM) Die deutsche Bundesnetzagentur hat die erfolgreichen Gebote der technologiespezifischen Ausschreibungen für Windenergie an Land und Biomasse zum 1. September bekanntgegeben. Die Ausschreibung für Windenergie an Land zum Gebotstermin 1. September 2021 ist das erste Mal seit der Dezemberrunde 2020 wieder überzeichnet. Bei einer ausgeschriebenen Menge von 1492 Megawatt wurden 210 Gebote mit einem Volumen von 1824 Megawatt eingereicht.

Prix des pellets : Avec une augmentation saisonnière modérée, les prix restent stables – en revanche, les prix du gaz et du mazout subissent une forte hausse

(CP) Le marché des pellets n’est pas impacté par la hausse des prix du mazout, du gaz et de l’électricité : une tonne coûte en moyenne 355,60 francs* en octobre, soit 4.2 % de plus qu’en septembre et seulement 1 % de plus qu’en octobre 2020. Durant la même période, le prix du mazout a augmenté de plus de 35 %. Ainsi, le plus moderne des combustibles bois se caractérise à nouveau par l’extrême stabilité de ses prix : l’enquête indépendante sur les prix réalisée par prixpellets.ch montre que, depuis 2008, le prix des pellets n’est pas influencé par les hausses de prix des énergies fossiles. (Text auf Deutsch >>)

Pelletpreise: Moderater saisonaler Anstieg, Preisstabilität setzt sich fort – Gas- und Heizölpreise steigen stark

(PM) Der Pelletmarkt lässt sich nicht von den steigenden Heizöl-, Gas- und Strompreisen beeindrucken: Eine Tonne kostet im Oktober durchschnittlich CHF 355.60*, das sind 4.2 % mehr als im September und nur 1 % mehr als im Oktober 2020. In diesem Zeitraum ist der Preis von Heizöl um über 35 % gestiegen. Damit zeichnet sich der modernste der Holzenergie-Brennstoffe wieder einmal durch seine absolute Preisstabilität aus: Die unabhängige Preiserhebung von pelletpreis.ch zeigt, dass sich die Pelletpreise seit 2008 nicht von den Preiskapriolen der fossilen Energieträger beeinflussen liessen. (Texte en français >>)

Ökofen : Agrandissement du siège de l’entreprise – début de la construction d’une 3e halle avec un nouveau centre de formation à Mickhausen

(PM) Dans le contexte de la crise climatique, la demande pour les systèmes de chauffage à pellets est en constante augmentation, ce qui rend nécessaire l’agrandissement du siège allemand d’Ökofen. L’extension du centre logistique par la construction d’une troisième halle a débuté à Mickhausen en Souabe bavaroise. Le nouveau bâtiment abritera également un centre de formation moderne, conçu comme un espace ouvert. Conformément à la philosophie de l’entreprise, le nouveau bâtiment sera une construction écologique en bois et il créera de nouveaux emplois dans la région en plus d’offrir une surface logistique supplémentaire. (Text auf Deutsch >>)

Ökofen: Erweitert Firmenzentrale - Baubeginn für dritte Halle und neues Schulungszentrum am Standort Mickhausen

(PM) Die Nachfrage nach klimafreundlichen Pelletheizungen steigt stetig und so wird der Ausbau der Deutschlandzentrale von Ökofen notwendig. Im bayerisch-schwäbischen Mickhausen erfolgte der Spatenstich für die Erweiterung des Logistikzentrums um eine dritte Halle. Im neuen Gebäude wird auch ein modernes und offen gestaltetes Schulungszentrum Platz finden. Entsprechend der Firmenphilosophie entsteht der Neubau umweltfreundlich in Holzbauweise und schafft neben weiterer Logistikfläche auch neue Arbeitsplätze in der Region. (Texte en français >>)

Ökostrom Schweiz: Drohende Förderlücke für landwirtschaftlichen Biogasanlagen gerade noch gestopft

(ee-news.ch) Die Parlamentarische Initiative 19.443 von Nationalrat Bastien Girod fordert den Gesetzgeber auf, die drohende Regulierungslücke für die Förderung sämtlicher erneuerbarer Energien nach Auslaufen des EVS zu überbrücken. Das Parlament hat dieser Initiative in der Schlussabstimmung zugestimmt. (siehe ee-news.ch vom 30.9.21 >>) Besonders erfreulich für Ökostrom Schweiz, die Betreiber der landwirtschaftlichen Biogasanlagen, ist das vorangegangene klare Votum auch zum Zubau von Biomasseanlagen.

Le charbon végétal, une arme miracle : Chaleur, électricité, air chaud et additif fourrager à base de bois dans le hameau zurichois Desibach

(Energie-bois) Il est possible de réduire l’impact des vaches sur le climat par du charbon. Mais pas n’importe lequel: seul le charbon végétal en est capable. Florian Gut produit ce type de charbon à partir du bois. Pour ce faire, il a investi dans une installation de gazéification du bois. Outre le charbon, celle-ci produit, dans un processus complexe, de la chaleur pour chauffer plusieurs bâtiments, ainsi que de l’air chaud pour sécher le bois à brûler. Au cœur de l’installation: un moteur à gaz qui génère, en vingt heures de service, l’électricité consommée par un ménage suisse de quatre personnes sur toute une année. (Text auf Deutsch >>)

Wunderwaffe Pflanzenkohle: Aus Holz wird im zürcherischen Weiler Desibachi Wärme, Warmluft, Dünger, Futterzusatz und Strom

(Holzenergie Schweiz) Kohle macht die Kuh erträglicher für das Klima. Nicht irgendeine Kohle, sondern Pflanzenkohle. Florian Gut produziert solche Pflanzenkohle aus Holz. Dafür hat er in eine Holzvergasungsanlage investiert. In einem komplexen Prozess entstehen neben der Kohle auch Wärme zur Beheizung mehrerer Gebäude sowie Warmluft zur Trocknung von Brennholz. Herzstück der Anlage ist ein Gasmotor, der in zwanzig Betriebsstunden so viel Strom produziert, wie ein vierköpfiger Schweizer Haushalt in einem ganzen Jahr verbraucht. (Texte en français >>)

Ørsted und Uniper: Gründen strategische Partnerschaft – Unterstützung durch Übertragungsnetzbetreiber Tennet

(ee-news.ch) In einer gemeinsamen Absichtserklärung (MoU) haben die Unternehmen Uniper und Ørsted festgelegt, Offshore-Windenergie zusammen mit Wasserstoff in grossem Stil zu entwickeln. Dies soll insbesondere durch eine systemdienliche direkte Integration von Wasserstoffproduktion aus Offshore-Windstrom am Standort Wilhelmshaven erfolgen. Als weiterer Partner will der Übertragungsnetzbetreiber Tennet diese Kooperation unterstützen und u. a. den Transport des Windstroms von See an Land realisieren. Durch die Integration von Offshore-Wind und Wasserstoff sollen die Sektoren wie Chemie, Stahlproduktion oder Verkehr bei ihrer Dekarbonisierung unterstützt werden.

Holzkraftwerk Aarberg: Ist eröffnet und liefert fortan Prozessdampf, Heisswasser und Elektrizität aus Altholz sämtlicher Kategorien

(PM) Vergangenen Herbst konnte die HKW Aarberg AG, welche 2017 durch die gleichberechtigten Partner Terra Nova GmbH, Schweizer Zucker AG und der AG für Abfallverwertung AVAG gegründet wurde, einen wichtigen Meilenstein passieren, als am 30. November das erste Feuer im Brennofen der Anlage entfacht wurde. Nach einer erfolgreichen Inbetriebnahme, welche sich – wie bei Anlagen dieser Grössenordnung üblich – über mehrere Monate erstreckte, wurde das 33 MW-Holzkraftwerk Aarberg nun am Freitag, 17. September 2021 feierlich eröffnet.

Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie: Biokraftstoffindustrie begrüsst Beschluss des Bundesrats zur THG-Quote

(VDB) Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB) begrüsst den Beschluss des deutschen Bundesrats bezüglich des Gesetzgebungsverfahrens zur Neuregelung der „Treibhausgasminderungsquote“ (THG-Quote). Darin wird die Förderung von Biokraftstoffen aus unterschiedlichen Rohstoffen sowie von Elektromobilität und strombasierten Kraftstoffen bis zum Jahr 2030 gesetzlich geregelt. Die Minderungspflicht steigt von heute 6% auf 25% im Jahr 2030.

Bundesrat: Lehnt Staatshilfen für einheimische Holzwirtschaft ab

(SDA) Eine breit abgestützte Motion aus dem Nationalrat fordert den Bundesrat auf, einheimische Holzverarbeitungsfabriken finanziell zu unterstützen. Die Landesregierung winkt jedoch ab: Es sei nicht ihre Aufgabe, bestimmte Industriezweige zu fördern.

Energy2market: Verteidigt Spitzenplatz in der Biogasvermarktung in Deutschland

(PM) In der aktuell veröffentlichten Direktvermarktungs-Umfrage 2021 der deutschen Fachzeitschrift E&M wird die führende Rolle der Energy2market GmbH (e2m) im 1. Halbjahr 2021 in der Biogasvermarktung bestätigt. Mit allein 1862 MW installierter Biogas-Leistung verteidigt die e2m ihre Marktführerschaft in dem Segment.

Öko-Institut: Veraltete Projektion für den Wald in Deutschland unterschätzt Klimaschutzleistung

(PM) Der Wissenschaftliche Beirat Waldpolitik in Deutschland unterschätzt die zukünftigen Fähigkeiten des Waldes in Deutschland als Senke zu wirken, das heisst CO2 in Form von Kohlenstoff dauerhaft zu speichern. Der Grund: Veraltete Daten, die den Projektionen der deutschen Bundesregierung zu Grunde liegen, führen zu falschen Grundannahmen und schliesslich zu unzureichenden politischen Schlussfolgerungen. Zu diesem Ergebnis kommt das Öko-Institut nach eigenen Berechnungen und zeigt in einem Working Paper, welche Daten für eine adäquate Bewertung der Klimaschutzleistung von Wäldern, Mooren und weiteren Grün- und Ackerflächen herangezogen werden sollten.

Pellets: C’est le moment de remplir les stocks ! Le mazout est 28 % plus cher que les pellets, le gaz naturel même 43%

(CP) Bien que le prix du bois augmente en Suisse, en Europe et dans le monde entier, les pellets n’ont jamais été aussi bon marché en Suisse avec CHF 333.10* par tonne en moyenne. Comme le dit le proverbe, on n’est jamais assez prudent tout le monde a donc intérêt à remplir dès maintenant son stock de pellets. (Text auf Deutsch >>)

Pelletpreis.ch: Jetzt erst recht Pelletlager füllen! Heizöl 28% teurer als Pellets, Erdgas gar 43%

(PM) Obwohl die Holzpreise in der Schweiz, in Europa und weltweit zulegen, sind Pellets in der Schweiz mit durchschnittlich CHF 333.10* pro Tonne so günstig wie nie im August. Nach dem Motto „Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste“ tut jede und jeder gut daran, sein Pelletlager jetzt zu füllen. (Texte en français >>)

UREK-S: Nimmt drohender Engpass bei der Versorgungssicherheit mit Strom im Winter ernst - will heutiges CO2-Gesetzes verlängern

(UREK-S) Die Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie des Ständerates (UREK-S) hat sich von der ElCom ausführlich über die Stromversorgungssicherheit im Winter informieren lassen. Sie nimmt die sich in den kommenden Jahren verschärfende Abhängigkeit von Stromimporten im Winter und die Möglichkeit von Netzengpässen sehr ernst. (Texte en français >>)

L’énergie du bois : L’histoire d’une réussite se poursuit – transformation énergétique impossible sans le bois

(Energie-bois Suisse) Andreas Keel est ingénieur forestier et directeur d’Energie-Bois Suisse. Depuis 30 ans, il s’investit corps et âme en faveur de la deuxième plus importante source d’énergie en Suisse, aux côtés de l’hydro-électricité. Il a apporté une contribution déterminante à l’essor de l’énergie-bois qui chauffe aujourd’hui près d’un huitième des bâtiments suisses à l’aide de ce combustible renouvelable, indigène et respectueux du climat. (Text auf Deutsch >>)

Holzenergie: Eine Erfolgsgeschichte geht weiter – ohne Holzenergie keine Energiewende

(Holzenergie Schweiz) Andreas Keel ist Forstingenieur und Geschäftsführer von Holzenergie Schweiz. Er engagiert sich seit dreissig Jahren mit Herzblut für die Förderung der nach der Wasserkraft zweitwichtigsten Schweizer Energiequelle. Massgeblich hat er zur Erfolgsgeschichte der Holzenergie beigetragen, die heute fast jedes achte Gebäude in der Schweiz mit klimafreundlicher, erneuerbarer, einheimischer Wärme versorgt. (Article en français >>)

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert