Neues Stelleangebot
Elektromonteur EFZ/Elektrotechniker HF

Zeichnen Sie bis zum 26.1.18 Aktien für Pelletpark im Goms und fördern Sie die lokale, erneuerbare Energieproduktion

(Anzeige) In der energieregionGOMS/Ernen laufen seit 3 Jahren die Planungsarbeiten für einen Energiepark. Als erste Etappe wird nun der Pelletpark z’Brigg mit vielfältigem Nutzen realisiert:

Lesen...

Forschungsprojekt BE20 plus: Sucht neue Geschäftsmodelle für Biogasanlagen

(PM) Welche Geschäftsmodelle lohnen sich für Betreiber von Biogasanlagen, wenn die bisher durch das EEG festgelegte Vergütung ausgelaufen ist? Dies ist die Kernfrage eines neuen Forschungsprojekts, an dem Next Kraftwerke teilnimmt. Das Projekt heisst: „Bioenergie – Potentiale, Langfristperspektiven und Strategien für Anlagen zur Stromerzeugung nach 2020“, kurz BE20 plus.

Lesen...

Holzenergie Schweiz: „Nur keine Bildung ist teurer als Bildung“

(PM) 250‘000 Waldbesitzer als Brennstofflieferanten, 575‘000 Betreiber von Holzfeuerungen, eine Zunahme der Energieholznutzung seit 1990 um mehr als 50% - die Holzenergieszene unseres Landes zeichnet sich einerseits durch eine ausserordentliche Vielfalt, andererseits durch starke Veränderungen aus. Umso wichtiger ist die Bedeutung der Aus- und Weiterbildung geworden. Alle Akteure sind eingeladen, Ihre Veranstaltungen und Aktivitäten Holzenergie Schweiz mitzuteilen

Lesen...

DEPV: 150‘000. Pelletfeuerung in Bayern in Betrieb genommen

(DEPV) In Bayern wurde Ende 20117 die 150‘0000. Pelletfeuerung in Betrieb genommen. Auch bei der Pelletproduktion liegt Bayern mit einer Jahresmenge von rd. 600‘000 Tonnen und damit rund einem Drittel der in Deutschland erzeugten Pellets vorne.

Lesen...

AEE: Mit Sonnenenergie und Pellets clever durch die dunkle Jahreszeit

(AEE) Solarenergie, Erdwärme und Holzenergie lassen sich dank moderner Speicher und Wärmenetze optimal kombinieren. Wie das geht, zeigt die Parkstadt Frankfurt-Unterliederbach in Deutschland, wo sich Wärme aus Holzpellets und der wetterabhängigen Solarthermie im Wärmenetz ergänzen. Komplettiert werden sie durch innovative Speicher. „Die Parkstadt ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie eine regenerative Wärmeversorgung kostengünstig und klimaschonend gelingt“, erklärt Philipp Vohrer, Geschäftsführer der deutschen Agentur für Erneuerbare Energien (AEE).

Lesen...

Holzwärmeverbund: Das Sibirien der Schweiz heizt mit Holz

(Holzenergie Schweiz) Die kleine Neuenburger Gemeinde La Brévine ist bekannt als der kälteste Ort der Schweiz. Mit der anstehenden Modernisierung der Käserei und dem notwendigen Ersatz etlicher alter Ölheizungen erwuchs eine Idee, die im ganzen Dorf für Begeisterung sorgte: ein gemeinsamer Holzwärmeverbund.

Lesen...

Gerstetten: Wird dank genossenschaftlichem Nahwärmeprojekt zur Energiekommune

(AEE) Die deutsche Agentur für Erneuerbare Energien hat die baden-württembergischen Gemeinde Gerstetten für ihr vorbildliches Engagement als Energie-Kommune des Monats ausgezeichnet. „In einem genossenschaftlichen Nahwärmeprojekt wird Biogas flexibel genutzt. Dadurch können zu jeder Zeit zuverlässig Teile der Gemeinde mit Wärme versorgt und zugleich Strom vermarktet werden.“

Lesen...

E-Mobilität: Mit neuem Hybridspeicherkonzept Reichweite und Leistung erhöhen

(IWES) Das Forschungsprojekts »hyPowerRange« will durch die Entwicklung eines modularisierten hybriden Energiespeichers Reichweite, Kosten, Kühlbedarf und Leistung von E-Fahrzeugen verbessern: Verschiedene Hochenergie- und Hochleistungszellen werden anwendungsspezifisch zu einer Gesamtbatterie kombiniert. Die hybride Batterie wird direkt gekoppelt und ohne elektronische Zwischenwandler betrieben.

Lesen...

Conférence de l’IEA Bionergy : Un réseau n’est pas toujours suffisant

(©BV) Le bois, le lisier, les déchets et autres formes de biomasse permettent la production de gaz, de chaleur et d’électricité. Des réseaux de gaz, de chauffage à distance et électriques sont indispensables pour faire profiter les consommateurs de ces sources d’énergie. La construction et l’exploitation de tels réseaux représentent de nombreux défis. Un cercle d’experts a abordé certains d’entre eux à l’occasion d’une conférence spécialisée du programme Technology Collaboration «Bioenergy» de l’Agence internationale de l’énergie (IEA) de Baden.

Lesen...

Tagung der IEA Bionergy: Ein Netz ist – manchmal – nicht genug

(©BV) Aus Holz, Gülle, Abfall und anderer Biomasse lassen sich Gas, Wärme und Strom produzieren. Um diese zu den Konsumenten zu bringen, braucht es Gas-, Fernwärme- und Stromnetze. Bau und Betrieb solcher Netze sind mit Herausforderungen verbunden. Experten diskutierten an einer Tagung des Technology Collaboration Programmes „Bioenergy“ der IEA in Baden mögliche Lösungen.

Lesen...

DEPV: Gründet Fachgruppe ‚pro Hackschnitzel‘

(DEPV) Marktteilnehmer aus ganz Deutschland haben sich zum Deutschen Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) als Interessenvertretung auch für Holzhackschnitzel bekannt. Im November haben jetzt t 15 Unternehmer aus dem Bereich Hackschnitzelproduktion und -handel sowie Kesselhersteller aus ganz Deutschland die Facharbeitsgruppe ‚pro Hackschnitzel‘ im DEPV konstituiert.

Lesen...

Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Kläranlage wird vom Stromfresser zum Kraftwerk

(KIT) Kläranlagen gehören zu den grössten kommunalen Energieverbrauchern. Mit einer neuen Technologie, die aus dem Stromverbraucher Kläranlage ein kleines Kraftwerk macht, will ein deutsches Forscherteam nun eine Trendwende einleiten. Kernstück der Anlage ist eine bio-elektrochemische Brennstoffzelle, die direkt Strom und Wasserstoff erzeugen kann.

Lesen...

Bundesrat: Heisst Bericht zur Verstärkung der Holznutzung gut

Im Schweizer Wald wird weniger Holz genutzt als nachwächst und der einheimische, erneuerbare und klimafreundliche Rohstoff Holz wird nicht optimal verwendet. Eine Folge sind dunkle und dichte Wälder, die oft weniger stabil sind. Der Bundesrat hat am 8. Dezember 2017 den Bericht «Optimierung der Waldnutzung» gutgeheissen. Der Bericht zeigt, mit welchen Massnahmen mehr Holz genutzt werden kann. Er erfüllt ein Postulat von Nationalrat Beat Jans (SP, BS). (Texte en français >>)

Lesen...

Conseil fédéral : approuve le rapport sur l’optimisation de l’exploitation du bois

En Suisse, l’exploitation du bois est inférieure à l’accroissement des forêts, et l’utilisation de la ressource bois, indigène, renouvelable et respectueuse du climat, n’est pas optimisée. En conséquence, les forêts s’assombrissent et se densifient, perdant ainsi souvent de leur stabilité. Le 8.12. 2017, le Conseil fédéral a donc approuvé le rapport « Optimisation de l’exploitation de la forêt », qui présente des mesures permettant d’exploiter davantage de bois, répondant ainsi à un postulat du conseiller national Beat Jans (PS, BS). (Text auf Deutsch >>)

Lesen...

Neugründung: Branchenplattform Initiative Holz BE

(©TR) Der erneuerbare Rohstoff Holz und der Wald ganz generell liegen im Trend. Um diese Entwicklung zusätzlich zu befeuern, wurde unlängst die zentrale Branchenplattform Initiative Holz BE ins Leben gerufen. Das Potenzial des natürlichen Baustoffs und dieser erneuerbaren Energiequelle seien noch lange nicht ausgereizt, erklärten die Branchenkenner.

Lesen...

VDB: Befürchtet Halbierung des Absatzes von Biodiesel und Bioethanol

(VDB) Der am 28. November im Industrieausschuss (ITRE) des Europäischen Parlaments verabschiedete Beschluss zur Nutzung Erneuerbarer Energien im Verkehrssektor für die Zeit nach 2020 stößt bei der Biokraftstoffindustrie auf massive Kritik. Zwar bewertet der Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB) es als positiv, dass der ITRE ein Ziel von 12 Prozent Erneuerbaren Energien im Verkehrssektor beschlossen hat.

Lesen...

Holz-Wärmeverbund Gattikon: Nach einem Jahr Bauzeit in Betrieb

(ee-news.ch) Der von ewz realisierte Wärmeverbund Gattikon versorgt, nach nur einjähriger Bauzeit, 15 Mehrfamilienhäuser sowie drei Gemeindeliegenschaften mit Wärme. Als Energiequelle für die Holzschnitzelheizung, dem Herzstück der Anlage, wird lokal geschlagenes Holz verwendet. Pro Jahr werden rund 600'000 Liter Heizöl eingespart. Der Verbund hat Potenzial, weitere Liegenschaften anzuschliessen.

Lesen...

AmbiGas: Biogasproduktion aus Industrieabwässern bei niedrigen Temperaturen

(FNR) Um bisher ungenutzte Industrieabwässer dennoch vergären zu können, wurden im Verbundforschungsvorhaben AmbiGas Technologien und Prozesse entwickelt, die die geringeren bakteriellen Umsetzungsraten bei niedrigen Temperaturen kompensieren und gleichzeitig hohe Prozessvolumenströme verarbeiten können.

Lesen...

Biomethan: Erzeugung von erneuerbarem Erdgas kann verzehnfacht werden

(dena) Die Erzeugung von Biomethan in Deutschland kann bis im Jahr 2050 um gut das Zehnfache gesteigert werden, von heute 9 auf rund 100 Terawattstunden pro Jahr. Das ist das Ergebnis eines Strategiepapiers, das die Biogaspartnerschaft der Deutschen Energie-Agentur (dena) auf Basis von aktuellen Studien erarbeitet hat.

Lesen...

KliK: Fördert mobile Pelletheizungen mit jährlichen Beiträgen von mehreren tausend Schweizerfranken pro Gerät!

(pelletpreis.ch) Mobilen Pelletheizungen sind umweltfreundlich, da CO₂-neutral, technisch ausgereift, zuverlässig und einfach zu bedienen und ab sofort, dank der Unterstützung der Stiftung KliK, auch kostengünstiger als vergleichbare Ölheizungen.

Lesen...
  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Elektromonteur EFZ/Elektrotechniker HF

Als führendes, unabhängiges Unternehmen in der Solarbranche suchen wir für die Verstärkung unseres motivierten Teams per sofort oder nach Vereinbarung, ein Energietalent für unser Entwicklungs- und...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Meistgelesen
Meistkommentiert

Newsletter abonnieren

Follow us