Holzkraftwerk Aarberg: Ist eröffnet und liefert fortan Prozessdampf, Heisswasser und Elektrizität aus Altholz sämtlicher Kategorien

(PM) Vergangenen Herbst konnte die HKW Aarberg AG, welche 2017 durch die gleichberechtigten Partner Terra Nova GmbH, Schweizer Zucker AG und der AG für Abfallverwertung AVAG gegründet wurde, einen wichtigen Meilenstein passieren, als am 30. November das erste Feuer im Brennofen der Anlage entfacht wurde. Nach einer erfolgreichen Inbetriebnahme, welche sich – wie bei Anlagen dieser Grössenordnung üblich – über mehrere Monate erstreckte, wurde das 33 MW-Holzkraftwerk Aarberg nun am Freitag, 17. September 2021 feierlich eröffnet.

Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie: Biokraftstoffindustrie begrüsst Beschluss des Bundesrats zur THG-Quote

(VDB) Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB) begrüsst den Beschluss des deutschen Bundesrats bezüglich des Gesetzgebungsverfahrens zur Neuregelung der „Treibhausgasminderungsquote“ (THG-Quote). Darin wird die Förderung von Biokraftstoffen aus unterschiedlichen Rohstoffen sowie von Elektromobilität und strombasierten Kraftstoffen bis zum Jahr 2030 gesetzlich geregelt. Die Minderungspflicht steigt von heute 6% auf 25% im Jahr 2030.

Bundesrat: Lehnt Staatshilfen für einheimische Holzwirtschaft ab

(SDA) Eine breit abgestützte Motion aus dem Nationalrat fordert den Bundesrat auf, einheimische Holzverarbeitungsfabriken finanziell zu unterstützen. Die Landesregierung winkt jedoch ab: Es sei nicht ihre Aufgabe, bestimmte Industriezweige zu fördern.

Energy2market: Verteidigt Spitzenplatz in der Biogasvermarktung in Deutschland

(PM) In der aktuell veröffentlichten Direktvermarktungs-Umfrage 2021 der deutschen Fachzeitschrift E&M wird die führende Rolle der Energy2market GmbH (e2m) im 1. Halbjahr 2021 in der Biogasvermarktung bestätigt. Mit allein 1862 MW installierter Biogas-Leistung verteidigt die e2m ihre Marktführerschaft in dem Segment.

Öko-Institut: Veraltete Projektion für den Wald in Deutschland unterschätzt Klimaschutzleistung

(PM) Der Wissenschaftliche Beirat Waldpolitik in Deutschland unterschätzt die zukünftigen Fähigkeiten des Waldes in Deutschland als Senke zu wirken, das heisst CO2 in Form von Kohlenstoff dauerhaft zu speichern. Der Grund: Veraltete Daten, die den Projektionen der deutschen Bundesregierung zu Grunde liegen, führen zu falschen Grundannahmen und schliesslich zu unzureichenden politischen Schlussfolgerungen. Zu diesem Ergebnis kommt das Öko-Institut nach eigenen Berechnungen und zeigt in einem Working Paper, welche Daten für eine adäquate Bewertung der Klimaschutzleistung von Wäldern, Mooren und weiteren Grün- und Ackerflächen herangezogen werden sollten.

Pellets: C’est le moment de remplir les stocks ! Le mazout est 28 % plus cher que les pellets, le gaz naturel même 43%

(CP) Bien que le prix du bois augmente en Suisse, en Europe et dans le monde entier, les pellets n’ont jamais été aussi bon marché en Suisse avec CHF 333.10* par tonne en moyenne. Comme le dit le proverbe, on n’est jamais assez prudent tout le monde a donc intérêt à remplir dès maintenant son stock de pellets. (Text auf Deutsch >>)

Pelletpreis.ch: Jetzt erst recht Pelletlager füllen! Heizöl 28% teurer als Pellets, Erdgas gar 43%

(PM) Obwohl die Holzpreise in der Schweiz, in Europa und weltweit zulegen, sind Pellets in der Schweiz mit durchschnittlich CHF 333.10* pro Tonne so günstig wie nie im August. Nach dem Motto „Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste“ tut jede und jeder gut daran, sein Pelletlager jetzt zu füllen. (Texte en français >>)

UREK-S: Nimmt drohender Engpass bei der Versorgungssicherheit mit Strom im Winter ernst - will heutiges CO2-Gesetzes verlängern

(UREK-S) Die Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie des Ständerates (UREK-S) hat sich von der ElCom ausführlich über die Stromversorgungssicherheit im Winter informieren lassen. Sie nimmt die sich in den kommenden Jahren verschärfende Abhängigkeit von Stromimporten im Winter und die Möglichkeit von Netzengpässen sehr ernst. (Texte en français >>)

L’énergie du bois : L’histoire d’une réussite se poursuit – transformation énergétique impossible sans le bois

(Energie-bois Suisse) Andreas Keel est ingénieur forestier et directeur d’Energie-Bois Suisse. Depuis 30 ans, il s’investit corps et âme en faveur de la deuxième plus importante source d’énergie en Suisse, aux côtés de l’hydro-électricité. Il a apporté une contribution déterminante à l’essor de l’énergie-bois qui chauffe aujourd’hui près d’un huitième des bâtiments suisses à l’aide de ce combustible renouvelable, indigène et respectueux du climat. (Text auf Deutsch >>)

Holzenergie: Eine Erfolgsgeschichte geht weiter – ohne Holzenergie keine Energiewende

(Holzenergie Schweiz) Andreas Keel ist Forstingenieur und Geschäftsführer von Holzenergie Schweiz. Er engagiert sich seit dreissig Jahren mit Herzblut für die Förderung der nach der Wasserkraft zweitwichtigsten Schweizer Energiequelle. Massgeblich hat er zur Erfolgsgeschichte der Holzenergie beigetragen, die heute fast jedes achte Gebäude in der Schweiz mit klimafreundlicher, erneuerbarer, einheimischer Wärme versorgt. (Article en français >>)

Biomasse-Heizkraftwerk: Leuchtturmprojekt der Energiestadt Hünenberg – drei Körperschaften, eine Erfolgsgeschichte

(PM) Drei Körperschaften mit langfristigem Erwartungshorizont gründeten vor über einem Jahrzehnt ein Unternehmen, mit dem Ziel Biomasse bestmöglich zu verwerten. Dank Wärme-Kraft-Kopplung aus Mist, Gülle und Co-Substraten entsteht Ökostrom und zuverlässige Wärme für die Einwohner der Gemeinde Hünenberg und Lindencham.

Microb Energy: Gewinnt mit Bion-Methanisierungskonzept französischen Innovations-Challenge “Open Innovation Factory”

(PM) Bei einem Livestream im Internet konnte die deutsche Microb Energy GmbH für seine Lösung zur Reinigung von Hochdruckgasen die Auszeichnung des französischen Fernleitungsnetzbetreibers Grtgaz entgegennehmen. Mit ihrer innovativen Konzeptlösung auf Basis der biologischen Methanisierung überzeugte Microb Energy die Fachjury des Grtgaz.

Statistique forestière suisse : De nouveau davantage de bois exploité en 2020

(OFS) Au total, 4.8 millions de mètres cubes de bois ont été récoltés en 2020, soit 4% de plus qu’au cours de l’année précédente. C’est 1% de plus que la moyenne des années 2016 à 2019. Dans le domaine du bois d’énergie, la quantité récoltée a augmenté pour le bois déchiqueté, mais diminué pour les bûches. On a par ailleurs planté davantage de feuillus, mais moins de résineux. Ces données sont tirées de la statistique forestière établie par l’Office fédéral de la statistique (OFS) et du Réseau des exploitations forestières de l’Office fédéral de l’environnement (OFEV). (Text auf Deutsch >>)

Schweizerische Forststatistik: Holznutzung nimmt im Jahr 2020 wieder Fahrt auf

(BfS) Mit 4.8 Millionen Kubikmetern wurden 2020 insgesamt 4% mehr Holz geerntet als im Vorjahr. Verglichen mit dem Durchschnitt der Jahre 2016–2019 resultierte ein Plus von 1%. Im Energieholzbereich wurde 2020 mehr Hackholz geerntet, während die Entwicklung beim Stückholz rückläufig war. Zudem wurden mehr Laubbäume und weniger Nadelbäume neu gepflanzt. Dies geht aus der Forststatistik des Bundesamtes für Statistik (BFS) sowie dem forstwirtschaftlichen Testbetriebsnetz des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) hervor. (Article en français >>)

Energie-bois Suisse : L’exploitation du bois-énergie augmente la biodiversité - comment se fait-il?

(Energie-bois Suisse) La forêt n’est pas systématiquement un paradis de biodiversité. Celle-ci dépend de la répartition des essences et de la cohabitation entre jeunes et vieux peuplements. Le changement climatique menace la forêt telle que nous la connaissons: les quatre essences principales vont largement disparaître du Plateau suisse au cours des prochaines décennies. Il nous faut donc «restructurer» nos forêts. De cette activité résultera du bois qui convient surtout à la production d’énergie. Par bonheur, la demande de bois-énergie a sensiblement augmenté ces dernières années. L’utilisation de bois-énergie agit donc comme un moteur pour la sylviculture naturelle et peut apporter une contribution importante à l’encouragement de la biodiversité en forêt. (Text auf Deutsch >>)

Holzenergie Schweiz: Mehr Biodiversität dank Energieholznutzung – wie geht das?

(Holzenergie Schweiz) Die Klimaveränderung bedroht den heutigen Wald, die vier wichtigsten Baumarten werden in den nächsten Jahrzehnten aus dem Mittelland weitgehend verschwinden. Der Wald muss deshalb «umgebaut» werden. Dabei fällt Holz an, dass sich vor allem energetisch nutzen lässt. Zum Glück stieg die Nachfrage nach Energieholz in den letzten Jahren deutlich an. Somit ist die Energieholznutzung ein Motor für die naturnahe Waldbewirtschaftung und kann einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Artenvielfalt im Wald leisten. (Texte en français >>)

Dena: Biomethanbranche ist im Aufwind

(Dena) Die Biomethanbranche in Deutschland blickt zuversichtlich in die Zukunft. Mit deutlich gestiegener Vermarktung von 9735 Gigawattstunden (GWh) im Jahr 2019 auf 10‘269 GWh im Jahr 2020 hat sich auch die Stimmung innerhalb der Branche im Vergleich zu den Vorjahren deutlich verbessert. Das zeigt der diesjährige Branchenbarometer Biomethan der Deutschen Energie-Agentur (Dena). Grund für Optimismus bieten vor allem die sich erholenden Handelspreise und gute Perspektiven in allen Märkten. Besonders regulatorische Veränderungen schaffen Raum für vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten. Für das Branchenbarometer 2021 hat die Dena rund 50 Unternehmen der Biomethanbranche zu Entwicklungen, Chancen und Herausforderungen befragt.

Weltec Biopower: Biogasspezialist feiert Firmenjubiläum -20 Jahre Innovationskraft, Wachstum und Kontinuität

(PM) Deutschland ist weltweit Vorreiter im Bereich der erneuerbaren Energien und die Weltec- Unternehmensgruppe gehört zu den Pionieren dieser Branche. Seit dem Gründungsdatum, am 1. Juli 2001, hat sich Weltec Biopower fokussiert und nachhaltig vom Anlagenbauer zu einem Allround-Spezialisten entlang der gesamten Biogas-Wertschöpfungskette weiterentwickelt. (Texte en français >>)

Weltec Biopower : Le spécialiste du biogaz fête l'anniversaire de son entreprise - 20 ans d'innovation, de croissance et de continuité

(CP) L'Allemagne est un précurseur mondial dans le domaine des énergies renouvelables et le groupe Weltec est l'un des pionniers de ce secteur. Depuis sa création le 1er juillet 2001, Weltec Biopower s'est développée de manière ciblée et durable, passant du statut de fabricant d'installations à celui de spécialiste complet de l'ensemble de la chaîne de valeur du biogaz. (Text auf Deutsch >>)

Schweizer Gesamtenergieverbrauch 2020: Sinkt aufgrund von Pandemie und Wetter um 10.6% gegenüber 2019 - Absatz von Flugtreibstoffe brach um -62.2% ein

(BFE) Der Endenergieverbrauch der Schweiz ist 2020 gegenüber dem Vorjahr um 10.6% auf 747’400 Terajoule (TJ) gesunken. Hauptgründe dafür sind die Covid-19 Pandemie und die im Vergleich zum Vorjahr wärmere Witterung. Die Heizgradtage sanken um 4.4%, der Treibstoffverbrauch um 23.0%, der Anteil der erneuerbaren Energien am gesamten Endenergieverbrauch betrug 11.0%. (Texte en français >>)

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert