Neues Stelleangebot
X
Vertrieb B2C Schweiz

Industrie du bois Suisse : La demande mondiale fait grimper les prix du bois

(CP) La demande mondiale de produits en bois a atteint un nouveau pic, principalement en raison du boom immobilier aux Etats-Unis. Les prix grimpent en flèche et les délais de livraison s’allongent. Les producteurs suisses n’ont, jusqu’ici, relevé leurs prix que modérément, épargnant autant que possible les clients de longue date. Il faut toutefois s’attendre à de nouvelles hausses de prix durant les semaines à venir, notamment aussi pour les bois ronds. (Text auf Deutsch >>)

Holzindustrie Schweiz: Globale Nachfrage befeuert die Holzpreise - eine grosse Herausforderung für die Schweizer Industrie

(PM) Die weltweite Nachfrage nach Holzprodukten ist so hoch wie noch nie in jüngster Zeit, hauptsächlich getrieben durch einen Immobilienboom in den USA. Die Preise steigen aussergewöhnlich schnell und die Lieferfristen werden immer länger. Die Schweizer Produzenten haben ihre Preise bisher nur moderat angehoben, am wenigsten bei langjährigen Kunden. Doch für die kommenden Wochen sind weitere Preissteigerungen zu erwarten, namentlich auch beim Rundholz. (Texte en français >>)

Vattenfall und Siemens Energy: Berlins grösste Klimaanlage soll künftig auch klimafreundlich Wärme erzeugen

(ee-news.ch) Vattenfall Wärme Berlin und Siemens Energy haben einen Vertrag zur Demonstration und Erprobung einer neuen Gross- und Hochtemperaturwärmepumpe in Berlin unterzeichnet. Mit dem Projekt Qwark (Quartiers-Wärme-Kraft-Kälte-Kopplung) wollen die beiden Unternehmen am Potsdamer Platz erstmals den Einsatz dieser neuen Technologie testen: Aus Abwärme und erneuerbarem Strom soll grüne Fernwärme erzeugt und ins Berliner Stadtwärmenetz eingespeist werden. Ziel des Pilotprojekts ist die Ableitung belastbarer Aussagen zum technisch-wirtschaftlichen Potential der Wärmeerzeugung durch Gross- und Hochtemperaturwärmepumpen.

Parlament: Wünscht sich Garantien für Stromerzeugung aus Biomasse

(SDA) Das Parlament wünscht sich gesetzliche Grundlagen, die garantieren, dass Biomasseanlagen für die Stromproduktion wirtschaftlich betrieben werden können. Der Bundesrat muss nun handeln.

Weltec Biopower : Unité de méthanisation en Finlande - un digesteur de 4903 mètres cubes pour 40’000 tonnes de lisier de porc

(ee-news.ch) Weltec Biopower a récemment mis en service une unité de méthanisation près de Turku, dans le sud-ouest de la Finlande. Cette région étant dominée par les exploitations d'élevage, la centrale de 250 kilowatts est alimentée uniquement par du lisier. La centrale énergétique appartient à un groupement communauté de trois éleveurs porcins. Le fabricant allemand coopère au projet avec son partenaire finlandais de longue date, Doranova. (Text auf Deutsch >>)

Weltec Biopower: Neue Biogasanlage in Finnland - 4903 Kubikmeter-Fermenter für 40‘000 Tonnen Schweinegülle

(PM)WeltecBiopowerhat kürzlich eine Biogasanlage in der Nähe von Turku, im Südwesten Finnlands, in Betrieb genommen. Diese Region ist geprägt von Viehhaltungsbetrieben und somit wird die 250-Kilowatt-Anlage nur mit Gülle betrieben. Die Energieanlage gehört einer Gemeinschaft von drei Schweinehaltern. Bei dem Projekt kooperiert der niedersächsische Anlagenbauer mit seinem langjährigen finnischen PartnerDoranova. (Texte en français >>)

Empa: Piezoelektrisches Holz - Strom aus dem Parkett

(Empa) Forschende der Empa und der ETH Zürich haben Holz in einen Mikro-Generator verwandelt. Wenn es belastet wird, entsteht eine elektrische Spannung. So kann das Holz als Bio-Sensor dienen – oder Energie erzeugen. Der allerneuste Clou: Damit das Verfahren ohne aggressive Chemikalien auskommt, übernehmen in der Natur vorkommende, holz-abbauende Pilze die nötige Modifikation.

Parlament: Will die Wälder fit machen für Klimawandel – CHF 100 Millionen in vier Jahren

(SDA) Der Wald in der Schweiz soll dem Klimawandel widerstehen können. Das Parlament will den Waldbesitzern Mittel in die Hand geben, um die Waldfunktionen für das Klima, die Wohlfahrt und die Holzversorgung zu erhalten. Es geht um mindestens 100 Millionen Franken in vier Jahren.

GIG: Erreicht Financial Close für Biomasse-Kraft-Wärme-Kopplungskraftwerk Bioenergie Wismar – Rinde aus der Pelletproduktion und Dampf für die Pelletproduktion und Holztrocknung

(ee-news.ch) Die Green Investment Group (GIG) von Macquarie, Wismar Pellets und Pearl Infrastructure Capital haben Financial Close für die Kraft-Wärme-Kopplungsanlage Bioenergie Wismar im Hafen von Wismar in Norddeutschland erreicht.

Energie-bois Suisse : Abandonner l'utilisation du bois-énergie ? Avons-nous vraiment besoin du bois-énergie ?

(Energie-bois Suisse) Avec une régularité regrettable, l'utilisation du bois comme source d'énergie ou plus précisément du bois-énergie, est remise en question. L'exemple le plus récent est une lettre ouverte adressée par 500 scientifiques à l'Union européenne, aux États-Unis, au Japon et à d'autres pays pour leur demander d'abandonner la combustion du bois. (Text auf Deutsch >>)

Holzenergie Schweiz: «Ausstieg» aus der Holzenergie? Brauchen wir sie wirklich?

(Holzenergie Schweiz) Mit unschöner Regelmässigkeit wird die energetische Nutzung von Holz und speziell von Energieholz in Frage gestellt. Jüngstes Beispiel ist ein von 500 Wissenschaftlern an die Europäische Union, die USA, Japan und andere Länder gerichteter offener Brief mit der Aufforderung, auf die Verbrennung von Holz zu verzichten. (Texte en français >>)

Le marché des pellets en Allemagne: les ventes de chauffage ont augmenté de 78.5% - la production a dépassé les 3 mio. de tonnes de pellets

(DEPF) En 2020, plus de 3 mio. de tonnes de pellets ont été produits pour la première fois en Allemagne, soit la production la plus importante de l‘UE. Avec 61‘850 de chauffages à pellets supplémentaires, les ventes ont augmenté de 78.5 pour cent par rapport à l’année précédente. Fin 2020, l’Allemagne comptait donc au total 546‘000 chauffages à pellets en fonctionnement. (Text auf Deutsch >>)

Pelletmarkt in Deutschland: Heizungsabsatz stieg um 78.5% - Produktion stieg erstmals über 3 Mio. Tonnen Pellets

(DEPF) 2020 wurden in Deutschland erstmals über 3 Mio. Tonnen Pellets produziert, die höchste Produktion in der EU. Mit 61‘850 neuen Anlagen konnte der Absatz gegenüber dem Vorjahr um 78.5 Prozent gesteigert werden. Damit waren in Deutschland Ende 2020 546‘000 Pelletfeuerungen in Betrieb. (Texte en français >>)

Wärmenetz 4.0: Moosburg will mit Solarwärme, Bioenergie und Abwärme heizen

(AEE) Das bayerische Moosburg mit etwa 19‘000 Einwohnenden liegt nördlich von München und kann auf eine lange Tradition der Stromerzeugung aus Solarenergie und Wasserkraft zurückblicken. Nun soll auch das geplante Nahwärmenetz in der Stadt mit Solarwärme, Bioenergie und Abwärme nachhaltig beheizt werden.

Ökostrom Schweiz: Hoffnung für Biomasseanlagen - das Blatt hat sich vorerst gewendet

(Ökostrom Schweiz) Mit den vom Bundesrat ursprünglich vorgeschlagenen alleinigen Investitionsbeiträgen als Förderinstrument für Biomasseanlagen wäre der Fortbestand dieser Technologie in der Schweiz ernsthaft in Gefahr gewesen. Nun ist ein aktueller Entscheid der Umweltkommission des Nationalrates im Rahmen einer Parlamentarischen Initiative zum Energiegesetz Vorbote für die positive Wende (siehe ee-news.ch vom 24.2.21 >>). Gleichzeitig hat die Motion von Ständerat Daniel Fässler die UREK-N Mitglieder von den vielfältigen Leistungen der Biomasseanlagen überzeugt. (Texte en français >>)

Association faitière des exploitants de biogaz agricoles: De l‘espoir pour les installations de biomasse - le vent est en train de tourner

(CP) Avec les contributions à l’investissement uniques proposées à l’origine par le Conseil fédéral comme instrument de soutien aux installations de biomasse, la pérennité de cette technologie en Suisse aurait été sérieusement compromise. Aujourd’hui, une décision récente de la commission de l’environnement au Conseil national, dans le cadre d’une initiative parlementaire concernant la loi sur l’énergie, pourrait bien annoncer un revirement positif. En même temps, la motion de Daniel Fässler, membre du Conseil des Etats, a convaincu les membres de la CEATE-N des multiples prestations des installations de biomasse. (Text auf Deutsch >>)

Deutsches Pelletinstitut: Pellets sind auch im Februar preisstabil – Versorgung auch nach Wintereinbruch gesichert

(PM) Trotz Wintereinbruch und zweistelligen Minusgraden in der Nordhälfte Deutschlands zeigt sich der Preis für Holzpellets auch im Februar stabil. In der Region Nordost ist er witterungsbedingt deutschlandweit am höchsten. Wie das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) berichtet, kostet eine Tonne (t) der Presslinge im Februar durchschnittlich 236.45 Euro (Abnahme 6 t). Das sind 0.7 Prozent weniger als im Januar und 9.6 Prozent weniger als vor einem Jahr. Der Kilopreis beträgt entsprechend 23.65 Cent, die Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets kostet 4.73 Cent. Der Preisvorteil zu Heizöl liegt bei 23.7 Prozent, der zu Erdgas bei rd. 25 Prozent (siehe auch Pelletpreiserhebung Schweiz, ee-news.ch vom 19.2.21 >>).

Windhager: Stefan Gubi ist der neue Geschäftsfüher für Österreich und Deutschland

(PM) Die Windhager Führungsmannschaft ist wieder komplett. Nach dem Ausscheiden von Manfred Faustmann im Dezember letzten Jahres übernimmt nun Stefan Gubi, die Geschäftsführung der beiden Windhager Vertriebsgesellschaften Österreich und Deutschland. Der 56-jährige Niederösterreicher leitete zuletzt das operative Geschäft eines namhaften Fahrzeughändlers.

Pellets: La chaîne d’approvisionnement fonctionne et les prix défient la vague de froid – la tendance de ces dernières annéesse poursuit

(CP) La chaîne d’approvisionnement des pellets fonctionne parfaitement bien, comme l’ont montré ces dernières semaines de froid glacial: malgré la hausse de la demande, aucun silo de pellets n’est resté vide. Et en ce qui concerne les prix également, les propriétaires de chaudières à pellets peuvent être satisfaits: avec un prix moyen de CHF 360.20*, une tonne de pellets coûte pratiquement autant qu’en janvier, et même environ 4% de moins qu’en février 2019.

EEG 2021: Löst Probleme der Biogasbranche nicht – faire Rahmenbedingungen für Betrieb und Zubau von Biogasanlagen erforderlich

(PM) Aktuell können viele Biogasanlagen in Baden-Württemberg kaum wirtschaftlich betrieben werden. Auch die kürzlich in Kraft getretene Novelle des deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) verbessert die bisherigen Rahmenbedingungen nicht. Darauf weist die Plattform Erneuerbare Energien Baden-Württemberg (Plattform EE BW) hin.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert