Pelletpreis.ch: Preise im Mai 2020 so tief wie nie seit Januar 2008 - Lieferanten hart auf Probe gestellt

(PM) Die unabhängige Erhebung von pelletpreis.ch ergab für Mai 2020 einen Tiefstwert von durchschnittlich CHF 344.10 pro Tonne Pellets*. „Das ist der tiefste monatliche Durchschnittpreis, den wir je erhoben haben“, erklärt Anita Niederhäusern, Gründerin und Herausgeberin von pelletpreis.ch. Das Portal erhebt die Preise seit anfangs 2008. (Texte en français >>)

Deutschland: Erstmals Absatz- und Preiseinbrüche in der Biomethanbranche

(Dena) Die Biomethanbranche steht zunehmend unter Druck. Das jährlich veröffentlichte Dena Branchenbarometer Biomethan für Deutschland spiegelt zunehmende Sorgen der Unternehmen und Akteure auf dem Biomethanmarkt wider. Die Gründe liegen vor allem im anhaltenden Preisverfall, verstärkt durch lange Trockenperioden sowie in fehlenden Wachstumsperspektiven. Für das Branchenbarometer 2020 hat die Dena gut 80 Unternehmen der Biomethanbranche zu Entwicklungen, Chancen und Herausforderungen befragt.

Biokraftstoffindustrie: SRU-Gutachten mit grossen Lücken beim Klimaschutz im Verkehr

(PM) In dem am 14.5.20 vom deutschen Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) vorgelegten Umweltgutachten geben die Autoren für den Bereich Verkehr Empfehlungen ab, wie Lärmemissionen gemindert und der Strassenverkehr klimaneutral gestaltet werden können. Damit thematisiert das Gutachten nach Ansicht des Verbandes der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB) nicht die wirklich drängenden Fragen zum Klimaschutz im Mobilitätssektor.

Biogas: Neues Hochleistungs-Speichersystem in Halbkugelform entwickelt – geringe Kosten, hohe Kapazität

(PM) Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat gemeinsam mit Partnern eine neue Methode zur Biogasspeicherung entwickelt. Das textile Biogasspeichersystem in Halbkugelform zeichnet sich durch geringe Investitions- und Unterhaltskosten aus. Es soll zudem eine bis zu dreifach höhere Biogasspeicherkapazität bieten.

Mikrobielle Cyborgs: Programmierbares, biohybrides Materialsystem nutzt Bakterien zur Erzeugung von Strom

(KIT) Noch bestehen elektronische Geräte aus unbelebten Materialien. Eines Tages könnten jedoch mikrobielle Cyborgs (Mischwesen aus lebendigem Organismus und Maschine) in Brennstoffzellen, Biosensoren oder Bioreaktoren nützlich sein. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologe (KIT) haben hierzu die Voraussetzung geschaffen, indem sie ein programmierbares, biohybrides System entwickelten, das aus einem Nanokomposit-Material und dem Elektronen produzierenden Bakterium Shewanella oneidensis besteht.

Pilotprojekt: Praxistest zur Abtrennung von Wasserstoff aus Gasgemischen mit Membranen

(PM) Bei Power-to-Gas-Anwendungen, die kein Gasgemisch vertragen, muss der Wasserstoff wieder entfernt werden. Das betrifft insbesondere gasqualitätssensitive Industriekunden. Nun soll ein Pilotprojekt zeigen, wie sich Wasserstoff mittels unterschiedlichen Membranen aus Erdgas-Wasserstoff-Gemischen abtrennen lässt. Dafür planen und errichten Ingenieure in den kommenden Wochen bei Prenzlau in Deutschland eine Pilotanlage. Die örtliche Power-to-Gas-Anlage der Eenertrag liefert dazu mit Windstrom erzeugten, grünen Wasserstoff. Dieser wird über die vorhandene Einspeiseanlage mit bis zu 20 Volumenprozent dem Erdgas im Ontras-Netz beigemischt.

Weltec Biopower: Baut Biogasanlage für griechischen Schlachtbetrieb

(PM) Im Sommer 2020 startet Weltec Biopower im nordgriechischen Veria mit dem Bau einer Biogasanlage. Hauptinvestor und Betreiber des Anlagenprojektes ist einer der grössten Schlachthofbetriebe für Rinder und Schweine in Griechenland. Bereits Mitte November 2020 soll die 500-Kilowatt-Anlage, die Weltec mit seinem griechischen Partner Tetoros Machinery aus Megara geplant hat, ans Netz gehen.

DETEC: Le Rapport d’activité 2019 de la Commission fédérale de sécurité nucléaire (CSN) est disponible

(DETEC) La Commission fédérale de sécurité nucléaire (CSN) vient de publier son rapport d’activité 2019. Sa prise de position concernant la nouvelle ordonnance sur la protection de la population ainsi que les tâches et les questions relatives à la gestion des déchets radioactifs ont constitué les points forts de son travail durant l’année sous revue. (Text auf Deutsch >>)

Ausschreibung für Biomasseanlagen: Trotz hoher Gebotsmenge deutlich unterzeichnet – durchschnittlicher Zuschlagswert bei 13.99 ct/kWh

(PM) Die deutsche Bundesnetzagentur hat die Ergebnisse für die Gebote von Biomasseanlagen zum Gebotstermin 1. April 2020 veröffentlicht. Zum Gebotstermin wurde ein Volumen von 167‘770 kW ausgeschrieben. Es wurden 41 Gebote mit einem Volumen von 92‘486 kW eingereicht. Diese Runde war erneut deutlich unterzeichnet, allerdings wurde die höchste gebotene Menge seit Einführung der Biomasseausschreibungen im Jahr 2017 erreicht.

Gasversorgung Schweiz: Biogasanteil erhöhte sich 2019 um 11 % - 98% sind immer noch fossil

(©AN) 2019 wurde in der Schweiz und Liechtenstein gegenüber dem Vorjahr 11% mehr Biogas ins Gasnetz eingespeist, insgesamt knapp 409 GWh, das gab der Verband der Schweizerischen Gasindustrie bekannt. Das sind gerade mal 2% des gesamten Gasverbrauchs der Schweiz, im Wärmemarkt sind es 7%. Um den Anteil im Wärmesektor zu steigern, werden im Ausland Zertifikate zugekauft.

Marktdaten Bioethanol 2019: Deutsche Hersteller reduzieren Produktion – steigender Marktanteil von Super E10

(ee-news.ch) Der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) hat die Marktdaten 2019 zu Produktion und Verbrauch von zertifiziert nachhaltigem Bioethanol veröffentlicht. Die für Kraftstoffanwendung genormte deutsche Bioethanolproduktion verringerte sich im vergangenen Jahr auf 542.699 Tonnen – das sind 12.8 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Absatz von Bioethanol bewegte sich annähernd auf Vorjahresniveau, wobei der Marktanteil von Super E10 mit 13.7 Prozent um knapp einen Prozentpunkt gestiegen ist.

Thomas Metzler, architecte : «Nous privilégions clairement le modèle du poêle à accumulation »

(Energie-bois) Thomas Metzler, architecte et concepteur, et son épouse Caroline Nyffeler Metzler fondent le bureau d’architectes Bauatelier Metzler en 2003. Le cabinet spécialisé en architecture, design et efficacité énergétique occupe aujourd’hui huit collaborateurs et a remporté de nombreux prix de l’énergie nationaux et internationaux. (Text auf Deutsch >>)

Mall-Pelletspeicher: Jetzt auch oval und mit 30 m3 Nutzvolumen

(PM) Den Pelletspeicher ThermoPel von Mall gibt es jetzt auch im monolithischen Ovalbehälter mit 30 m3 Nutzvolumen und Platz für ca. 19.5 Tonnen Holzpellets. Der ThermoPel 30000 ergänzt damit das Produktprogramm im Unternehmensbereich Neue Energien und füllt die Lücke zwischen den bewährten Rundbehältern, die bis zu 14 Tonnen Pellets lagern können, und den zweiteiligen Grossbehältern mit 30 bis 40 Tonnen Pelletsfüllgewicht.

Viessmann: Carlsberg Serbia stellt Bier neu dank einer mit Hackschnitzeln und Alt-Paletten betrieben Dampfkesselanlage her

(ee-news.ch) Viessmann hat die konzernweit erste Holz-Dampfkesselanlage in der Brauerei Carlsberg Serbia in Čelarevo nördlich von Belgrad installiert. Die Kesselanlage, die mit Hackschnitzeln und Alt-Paletten befeuert wird, versorgt die Brauerei mit 1.3 Tonnen Sattdampf pro Stunde. Zudem wird 10% weniger Energie verbraucht.

Deutsche Umwelthilfe und Rainforest Foundation Norway warnen: Biokraftstoffe bis zu dreimal klimaschädlicher als fossile Treibstoffe

(PM) Der Anbau von Biomasse zur Verwendung als Biokraftstoff geht oft mit Entwaldung und degradierten Böden einher. Daher sind Biokraftstoffe bis zu dreimal klimaschädlicher als fossile Treibstoffe. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Öl ins Feuer: Die Auswirkungen des Biokraftstoffbooms auf unserem Planeten“, die von der Rainforest Foundation Norway und der Deutschen Umwelthilfe (DUH) vorgestellt wurde.

Pellets: Frühlingstemperaturen lassen Preise sinken – Preisdifferenz zu Heizöl schwindet

(PM) Wie fast immer im März gehen auch dieses Jahr die Preise für Pellets leicht zurück: CHF 373.00* kostete eine Tonne durchschnittlich. Das sind CHF 2.40 weniger als im Februar 2020. Es ist der erste Preisrückgang seit Mai 2019. Spätestens im April führen die ersten Pelletlieferanten gewöhnlich Frühjahrsaktionen durch. Die um Absatzmärkte kämpfende Erdölbranche sowie das Coronavirus drücken auf die Heizölpreise. (Texte en français >>)

Wärmeverbund ARA Worblental: Wenn Abwasser die Stube heizt

(ee-news.ch) Die EBL will gemeinsam mit dem Gemeindeverband ARA Worblental eine innovative Fernwärmeversorgung realisieren. Geheizt werden soll hier künftig mit der Abwärme, die aus dem Reinigungsprozess der ARA stammt. Versorgt werden sollen Kunden in Teilgebieten der Gemeinden Ittigen, Zollikofen sowie dem Berner Stadtteil Felsenau. 5900 Tonnen CO2 sollen eingespart – in der ersten Etappe.

FNR: Anbau nachwachsender Rohstoffe in Deutschland blieb 2019 weitgehend konstant

(PM) Mit geschätzten 2.67 Millionen Hektar ist die Anbaufläche nachwachsender Rohstoffe in Deutschland 2019 gegenüber 2018 leicht zurückgegangen. Ursächlich dafür ist vor allem eine schrumpfende Rapsanbaufläche für Biodiesel – die Landwirte hatten u. a. aufgrund des trockenen Wetters im Herbst 2018 weniger Raps ausgesät.

Schweizerische Forststatistik 2018: Grosse Holzernte 2018 wegen Borkenkäfern, Trockenheit und Stürmen

(BAFU) Mit insgesamt 5.2 Millionen Kubikmetern wurde 2018 11% mehr Holz geerntet als im Jahr zuvor. Der deutliche Anstieg ist vor allem auf den starken Borkenkäferbefall, bedingt durch Sommertrockenheit und die Folgeschäden der Winterstürme von Anfang 2018, zurückzuführen. Damit wurden in der Schweiz erstmals seit 2011 wieder mehr als 5 Millionen Kubikmeter Holz geerntet. (Article en français >>)

Pellets: Preise sind in Frühlingsstimmung – neue Töne aus der Ölbranche

(PM) Erstmals in dieser Heizsaison sanken die Pelletpreise im März leicht: Eine Tonne kostete durchschnittlich CHF 372.9, leicht weniger als im Februar. Auch gegenüber Heizöl nahm der Preisvorteil wieder deutlich zu. Aus der Erdölbranche waren zudem völlig neue Töne zu vernehmen. (Texte en français >>)

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert