Ökostrom Schweiz: Erste Biogas-Tankstelle auf einem Schweizer Bauernhof

(PM) Das Leuchtturmprojekt der Familie Müller in Thayngen SH macht’s möglich: Dank Biogas, das aus Gülle, Mist und organischen Reststoffen gewonnen wird, gibt es nun schweizweit erstmals Treibstoff direkt ab Hof. Da Biogas erneuerbar und CO2-neutral ist, sind CNG-Fahrzeuge, die an der ersten öffentlichen Biogastankstelle auf einem Bauernhof tanken, klimaschonend unterwegs.

OFEN : Consommation énergétique 2021 en Suisse en hausse de 6.3%

(OFEN) Par rapport à 2020, la consommation d’énergie finale en Suisse a augmenté de 6.3% en 2021 pour s’établir à 794’720 térajoules (TJ). Cette hausse est essentiellement due à des conditions météorologiques plus froides et à l’assouplissement des restrictions visant à lutter contre la pandémie de COVID-19. (Text auf Deutsch >>)

Senegal: Biogas statt Feuerholz oder Propangas aber auch für sauberes Wasser - Anlagen für Gross und Klein

(©KS) Das von vier Jahren lancierte nationale Programm für Hausanlagen kommt langsam voran im Senegal, und in Dakar geht bald eine Biogasanlage an der grössten Abwasseraufbereitung Afrikas in Betrieb. Da nicht immer genügend Substrate vorhanden sind, wird an der Universtität von Ziguinchor nach Alternativen gesucht, zum Beispiel mit Mangoresten oder den Rückständen der Produktion von Cashewsaft. Neben den Ersparnissen, weil kein Gas mehr eingekauft werden muss, helfen Gärreste und Dünger aus den Biogasanlagen, auch wenn sie noch so klein sind, diese schneller zu amortisieren.

Agora Energiewende: Thinktank „Agora Agrar“ nimmt Arbeit auf - wissensbasierte und umsetzbare Politikvorschläge sowie fundierte Analysen

(PM) Mit dem Agora Agrar nimmt der vierte Agora-Thinktank seine Arbeit in Berlin auf – nach Agora Energiewende, Agora Verkehrswende und Agora Industrie. Das Team von Agora Agrar konzentriert sich auf die Bereiche Ernährung, Land- und Forstwirtschaft, die von grosser Bedeutung für den Klimaschutz, den Erhalt der biologischen Vielfalt und die Erreichung anderer zentraler Nachhaltigkeitsziele auf nationaler und internationaler Ebene sind.

Sécher les bûchesprend du temps: Commandez les maintenant pour avoir chaud l’hiver 22-23

(Energie-bois Suisse) L’hiver passé, les propriétaires et usagers d’un poêle suédois ou d’une cheminée ont réussi à faire des économies, car les prix du mazout et du gaz se sont envolés. Résultat: une hausse de la demande significative se fait sentir pour les fournisseurs de bûches. A court terme, il ne leur est pas possible d’étendre leur offre à volonté, car les bûches doivent sécher durant deux ou trois ans avant d’être brûlées, et les capacités de séchage artificiel sont limitées. (Text auf Deutsch >>)

Stückholz: Wer nächsten Winter heizen will, sollte jetzt bestellen

(Holzenergie Schweiz) Wer einen Schwedenofen oder ein Cheminée besitzt und benützt, konnte letzten Winter viel Geld sparen, denn die Öl- und Gaspreise schiessen durch die Decke. Die Anbieter von Stückholz spüren deshalb eine deutliche Steigerung der Nachfrage. Das Angebot kann aber kurzfristig nicht beliebig erhöht werden, da Stückholz vor der Verbrennung zwei bis drei Jahre getrocknet werden muss und die Kapazitäten der künstlichen Trocknung begrenzt sind. (Texte en français >>)

Verein Inspektorat der Kompostier- und Vergärbranche: Yvan Grepper löst Arthur Wellinger als Prasident ab

(PM) An der Mitgliederversammlung vom 21. April 2022 wurde Yvan Grepper als neuer Präsident des Vereins Inspektorat der Kompostier- und Vergärbranche der Schweiz gewählt. Als Geschäftsführer einer Handels- und Unterhaltsfirma für technische Anlagen zum Recycling von festen Abfallstoffen sowie von Grüngut bringt Grepper grosse Kenntnis aus dem technischen Bereich mit in den Verein.

3. Biogasfahrtag Frutigen: Treffen der Biogasbranche an der einzigen öffentlichen autarken Biogas-Tankstelle der Schweiz

(PM) Am 6. Juni 2022 fand der dritte Biogasfahrtag von Frutigen statt. Dabei öffneten die Organisatoren die Türen der einzigen öffentlichen autarken Biogas-Tankstelle der Schweiz. Diverse Unternehmen präsentierten ihre CNG-Fahrzeuge: Personenwagen von Opel, Audi, VW, Seat und Fiat, Nutzfahrzeuge (< 3.5t) von Iveco, Piaggio, VW, und LKWs von Scania und Iveco, sowie den brandneuen New Holland T6 Traktor.

Weltec Biopower und Enscope: Bündeln Kompetenzen in Australien - enormes Biogas-Ausbaupotenzial in Down Under erschliessen

(ee-news.ch) Weltec Biopower hat im Mai 2022 einen Kooperationsvertrag mit dem australischen Unternehmen Enscope abgeschlossen. Das gemeinsame Ziel besteht darin, in Australien Komplettlösungen von der Anlagenplanung bis zur schlüsselfertigen Ausführung anzubieten.

Ökostrom Schweiz und VSG: Vergärung von Hofdüngern vermindern Methan- und Ammoniakemissionen

(PM) Der Bericht einer unabhängigen Beratungsfirma in Umweltfragen zeigt auf: Neben der Reduktion von Methanemissionen wird bei der Vergärung von Hofdüngern auch eine deutliche Reduktion von Ammoniak erreicht. Zu diesem Schluss gelangt der Bericht «Stoffflüsse landwirtschaftliche Biogasproduktion und Ökobilanz», der vom Forschungs-, Entwicklungs- und Förderungsfonds der schweizerischen Gasindustrie (FOGA) und Ökostrom Schweiz, dem Fachverband landwirtschaftliches Biogas, in Auftrag gegeben wurde.

IFH-Intherm: Holz-Heizungshersteller werden überrannt, Pelletmodelle mischen ganz vorne mit - die neusten Entwicklungen

(©CD) Gute Förderung, Umweltbewusstsein und jetzt noch Energiepreisexplosion und Ukrainekrieg – Heizen mit heimischem Holz ist in. Daran ändert auch die Feinstaubdiskussion nichts, denn die Kesselhersteller machen ihre Hausaufgaben. Um die Nachfrage bedienen zu können, müssen mit gutem Service mehr Heizungsbaufirmen für die Biomasse gewonnen werden.

Dbfz: Substitution von russischem Gas durch Biogas nur begrenzt möglich – Sofortprogramm zur Mobilisierung von nachhaltiger Biomasse empfohlen

(PM) Welche Rolle kann Biogas bei der Sicherung der Energieversorgung vor dem Hintergrund des Kriegs in der Ukraine spielen? In einem Positionspapier zeigen Wissenschaftler*innen des Deutschen Biomasseforschungszentrums (Dbfz) auf, dass ein Exportstopp von russischem Erdgas in Deutschland nur sehr begrenzt durch Biogas kompensiert werden kann. Zur Sicherung der vorhandenen Beiträge wird vor diesem Hintergrund u. a. eine zügige Umstellung der Biogaserzeugung auf landwirtschaftliche Nebenprodukte, biogene Abfälle und Anbaubiomasse ohne zusätzlichen Flächenbedarf empfohlen.

Bdbe: Senkung des Biokraftstoffanteils gefährdet Energieversorgung und bezahlbare Mobilität – Treibhausgasemissionen steigen bis 2030 um 80 Mio. t CO2

(PM) Die von der deutschen Bundesumweltministerin Steffi Lemke geplanten Massnahmen zur Verringerung des Biokraftstoffanteils im Verkehr werden die Treibhausgasemissionen bis 2030 um etwa 80 Millionen Tonnen CO2 steigern. „Mit der vorgesehenen drastischen Absenkung der Obergrenze für nachhaltige Biokraftstoffe aus Anbaubiomasse wird die einzige momentan im Strassenverkehr verfügbare Möglichkeit beschränkt, den CO2-Ausstoss zu verringern. Die Bundesumweltministerin reisst damit eine grosse Klimaschutzlücke“, so Norbert Schindler, Vorsitzender des Bundesverbandes der deutschen Bioethanolwirtschaft (Bdbe).

Prixpellets.ch : il est temps de refaire les stocks – les promotions d’été pourraient ne pas avoir lieu cette année

(CP) En mai 2022, les prix des pellets ont à nouveau connu une légère hausse, avec une moyenne de CHF 473.20 par tonne*. L’augmentation par rapport au mois précédent est d’un peu plus de 1%. Les fournisseurs de pellets en Suisse rapportent cependant que les prix des grossistes ont parfois connu plusieurs augmentations durant le même mois. (Text auf Deutsch >>)

Pelletpreise.ch: Jetzt Lager füllen – Sommeraktionen könnten dieses Jahr ausbleiben

(PM) Die Pelletpreise waren im Mai 2022 mit durchschnittlich CHF 473.2 pro Tonne* wieder leicht steigend. Der Anstieg gegenüber dem Vormonat beträgt gut 1 %. Pellet-Lieferanten aus der Schweiz berichten indes, dass die Preise der Grosshändler teils mehrmals pro Monat angehoben werden. (Texte en français >>)

Energie-bois Suisse : Récolte de bois-énergie doublée entre1995 et 2020 - moteur de la gestion forestière

(Energie-bois Suisse) Les forêts suisses produisent davantage de bois que nous n’en utilisons. Le bois est un matériau de construction et un agent énergétique écologique, indigène et renouvelable, indépendant des bellicistes et oligarques. Publiée par l’Office fédéral de l’environnement, la nouvelle édition de l’Annuaire La forêt et le bois révèle un grand nombre de faits intéressants. (Text auf Deutsch >>)

Holzenergie Schweiz: Energieholznutzung im Wald von 1995 bis 2020 verdoppelt - Treiber der Waldbewirtschaftung

(Holzenergie Schweiz) Im Schweizer Wald wächst mehr Holz nach, als genutzt wird. Holz ist ein klimafreundlicher, von Kriegstreibern und Oligarchen unabhängiger, einheimischer und erneuerbarer Baustoff und Energieträger. Das neueste Jahrbuch Wald und Holz des Bundesamts für Umwelt liefert dazu zahlreiche interessante Fakten.2020 wurdenim Schweizer Waldgemäss Schweizerischer Forststatistik 4.8 Millionen Kubikmeter Holz genutzt. Das sind 4% mehr als im Vorjahr. (Texte en français >>)

Ökofen: Präsentiert Zero-Flame – die sauberste Ökofen Pelletheizung aller Zeiten

(PM) Steigende Energiekosten und die Suche nach zukunftssicheren Alternativen zu Öl und Gas lassen viele Bauherren und Sanierer über die richtige Heizung und eine unabhängige und heimische Wärmeversorgung nachdenken. Ökofen setzt mit innovativer Zero-Flame-Technologie auf besonders emissionsarme und saubere Pelletheizungen.

Grossbritannien: Vertane Chance im Bereich Biogas

(©KS) Grossbritannien hat Potential, ein gut ausgebautes Gasnetz und Mut zur Innovation. Doch in der Strategie der britischen Regierung gegen die Klimakrise findet Biogas kaum statt. Zudem setzen der Brexit und stark steigende Rohstoffpreise der Branche zu. Trotzdem lohnt der Blick auf die Insel.

Vdb: Industrie lehnt Überlegungen der deutschen Umweltministerin zu Biokraftstoffen ab

(Vdb) Auf Unverständnis bei der Biokraftstoffindustrie stösst die Ankündigung der deutschen Bundesumweltministerin Steffi Lemke, weniger Agrarrohstoffe zur Biokraftstoffherstellung einsetzen zu wollen. „Aufgrund der hohen Agrarpreise wird die Produktion bereits jetzt deutlich eingeschränkt. Die Ministerin will also etwas gesetzlich regeln, auf das der Markt bereits reagiert hat. Es ist deshalb nicht nachvollziehbar, wieso die Ministerin meint, einschreiten zu müssen“, sagte Elmar Baumann, Geschäftsführer beim Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB).

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert