Ständerat: Fordert zusätzliche Bundesmittel für die Waldpflege

(SDA) Der Wald in der Schweiz soll dem Klimawandel widerstehen können. Der Ständerat will Waldbesitzer mit finanziellen Beiträgen dazu bringen, ihre Wälder entsprechend zu bewirtschaften und zu pflegen.

Ökostrom Schweiz: Motion Fässer nimmt erste Hürde im Ständerät - Aufwind für Energie aus Biomasse

(PM) Der Ständerat hat den Ernst der Lage erkannt. Die Motion von Ständerat Daniel Fässler «Biomasseanlagen in der Schweiz nicht gefährden, sondern erhalten und ausbauen» ist einstimmig in der kleinen Kammer angenommen worden. Das deutliche Ja bekräftigt den politischen Willen, den Klimaschutz in der Schweiz zu fördern.

Groupe E Greenwatt: Restrukturiert seine Aktivitäten im Bereich der landwirtschaftlichen Biomasse

(PM) Ende August wurde eine Zusammenarbeitsvereinbarung zwischen Groupe E Greenwatt, Jean-Michel Bonvin, abtretender Direktor, und Pierre-Olivier Chave, Neuenburger Geschäftsmann, geschlossen. Die Partner gründeten die neue Gesellschaft Engreen SA, die die zehn bisher durch Groupe E Greenwatt gehaltenen Beteiligungen an im Bereich Biomasse tätigen Gesellschaften halten und verwalten wird. (Texte en français >>)

Holzenergie Schweiz: Schweizer Energieholznutzung 2019 auf Höchststand

(Holzenergie Schweiz) Die energetisch genutzte Holzmenge stieg 2019 im Vergleich zum Vorjahr um etwa 140'000 auf gesamthaft rund 5'246’000 Festmeter. Über 10% des Schweizer Raumwärmeverbrauchs werden durch die Holzenergie abgedeckt. Die grosse Menge des genutzten Energieholzes ist für die Schweizerische Wald- und Holzwirtschaft ein wichtiger Absatzkanal und schafft in ländlichen Regionen zahlreiche Arbeitsplätze. (Texte en français >>)

Biomasse als Energielieferant: Reisschalen liefern sauberen Strom in Indonesien

(FI/Umsicht) Reis ist das wichtigste Grundnahrungsmittel weltweit. Doch gerade die Produktion ist mit hohem Energieaufwand und den damit verbundenen negativen Umweltauswirkungen verbunden. Forschende des Fraunhofer Umsicht entwickeln eine vielversprechende nachhaltige Alternative, indem sie bisher ungenutzte Biomasse für die dezentrale Stromproduktion verwenden.

Energie Zukunft Schweiz und SFIH Holzfeuerungen: Neue nationale Klimaprämie für den Ersatz von Öl- und Gasheizungen mit Holzheizungen – Investitionskosten bis 70% reduzieren

(PM) Energie Zukunft Schweiz lanciert mit Unterstützung des Verbands SFIH Holzfeuerungen Schweiz eine nationale Klimaprämie für den Ersatz fossiler Heizungen. Die Prämie erhält, wer seine Öl- oder Gasheizung durch eine klimafreundliche Holzheizung ersetzt. Grosse Heizungen profitieren besonders vom Förderprogramm. Die Investitionskosten in eine Holzheizung für zum Beispiel einen Wohnblock mit 10 Wohnungen, können dank der Prämie um 70% reduziert werden. (Texte en français >>)

Deutschland: Rekord-Pelletproduktion mit über 1.5 Mio. Tonnen im 1. Halbjahr 2020 – Anstieg um 13% gegenüber Vorjahr

(DEPV) In Deutschland wurden im 1. Halbjahr 2020 mit 1.502 Mio. Tonnen (t) so viele Holzpellets wie noch nie produziert. Damit setzt sich der Trend der letzten Jahre fort. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (1.329 Mio. t) konnte der Zuwachs erneut gesteigert werden und zwar um 173‘000 t, sprich 13%. Aufgrund der deutlichen Steigerung der Pelletkesselkäufe, könnten längerfristig die Pelletexporte sinken. (Texte en français >>)

Biogas-BHKW: Trianel setzt auf vollautomatische Flexibilisierung von kleinen Biogasanlagen – Algorithmen optimieren Fahrpläne

(PM) Die wirtschaftliche Optimierung der Fahrpläne von konventionellen Blockheizkraftwerken mit einer Leistung von über 10 MW ist heute schon Alltag. Anlagen mit einer Leistung unter 10 MW, wie beispielsweise die Vielzahl von Biogasanlagen, nutzen allerdings kaum Fahrweisen, die die Strom- und Wärmeproduktion nach dem wirtschaftlichsten Zeitpunkt an den Stromgrosshandelsplätzen ausrichten. „Die Optimierung der Fahrpläne nach den aktuellen Spot- und Intraday-Preisen hat sich bisher für kleinere Anlagen oft nicht gelohnt, da der Aufwand höher war, als die möglichen Erträge aus den Erzeugungsleistungen“, stellt Bastian Wurm, Leiter Direktvermarktung bei der Stadtwerke-Kooperation Trianel fest.

Faktencheck: Forstwirtschaft und Holznutzung sind Grundpfeiler für wirksamen Klimaschutz und Bioökonomie

(PM) Die Nachhaltigkeit der Waldbewirtschaftung, der Artenschutz im Wald und der Beitrag der Holzenergie zum Klimaschutz werden von Kritikern zunehmend in Frage gestellt. In einem Faktencheck antwortet der Holzenergie-Fachverband Baden-Württemberg (HEF) nun auf gängige Kritikpunkte an der Nutzung von Holz. Damit will der Verband zur Versachlichung der Debatte beitragen.

Schweizerische Forststatistik 2019: Holzernte 2019 um 11% tiefer als im aussergewöhnlich guten Vorjahr

(BFS) Mit 4.6 Mio. Kubikmetern wurden 2019 insgesamt 11 % weniger Holz geerntet als im Jahr zuvor. Im Jahr 2018 hatte sich die Holzernte stark erhöht – dies infolge des Borkenkäferbefalls, der Sommertrockenheit und der Winterstürme. Die Ernte 2019 erreicht somit wieder den Durchschnitt der Jahre 2015–2017. Diese Entwicklung ist auch bedingt durch den Rückgang der normal geplanten Holzschläge aufgrund der Schadholznutzung und der weiterhin tiefen Holzpreise. (Article en français >>)

Energie-bois : Le charbon végétal - l’or noir issu du bois avec unimpact environnemental positif

(Energie-bois) Les peuples autochtones du bassin amazonien utilisaient déjà le charbon végétal pour fertiliser les minces couches des sols pauvres en nutriments dans les forêts vierges. Après plusieurs millénaires, surprise par les possibilités d’utilisation diverses et l’effet écologique positif, l’humanité redécouvre aujourd’hui l’utilisation du charbon végétal pour diverses applications. (Text auf Deutsch >>)

Holzenergie Schweiz: Pflanzenkohle - schwarzes Gold aus Holz mit positiver Umweltwirkung

(Holzenergie Schweiz) Pflanzenkohle ist aus Biomasse in einem Verkohlungsprozess (sogenannte Pyrolyse) unter Sauerstoffabschluss bei ca. 550 bis 650° C hergestellte Kohle. Landwirte und Gärtnerinnen verwenden sie hauptsächlich für Pflanzungen, im Ackerbau und in der Viehhaltung. Sie verbessert den Bodenaufbau und damit die Bodenfruchtbarkeit sowie als Wasserhaushalt. Pflanzenkohle speichert CO2 langfristig im Boden. Die Produktion von Pflanzenkohle aus Holz ist sehr beliebt, weil es einen sehr hohen Kohlenstoffanteil aufweist. (Texte en français >>)

Statistique forestière suisse 2019 : Après une hausse exceptionnelle l'année précédente, la récolte de bois suisse a reculé en 2019

(OFS) Au total, 4.6 millions de mètres cubes de bois ont été récoltés en 2019, soit 11 % de moins qu’en 2018. Cette année-là, la prolifération des bostryches, la sécheresse estivale et les tempêtes hivernales avaient fortement accru le volume de bois abattu. La récolte de 2019 se situe donc à nouveau dans la moyenne des années précédentes (2015–2017). Le recul enregistré s’explique aussi par la réduction des coupes planifiées afin d’exploiter le bois endommagé et par le maintien des prix à un faible niveau. Ces données sont tirées de la statistique forestière de l’Office fédéral de la statistique (OFS) et du Réseau des exploitations forestières de l’Office fédéral de l’environnement (OFEV). (Text auf Deutsch >>)

Fraunhofer ISE: Echtzeit-Einblicke in die Methanolsynthese- dynamischer Betrieb einer Miniplant-Anlage

(ISE) Im Rahmen des Projekts »Power-to-Methanol – Grünes Methanol« hat das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE im Dezember 2019 eine Miniplant-Anlage zur Methanolsynthese, also der Herstellung von Methanol aus Wasserstoff und CO2, erfolgreich in Betrieb genommen. Die Miniplant-Anlage zeichnet sich durch eine zeitlich und räumlich hochauflösende Messtechnik aus. Der Aufbau ermöglicht die Erforschung u. a. der Methanolsynthese im Rahmen sogenannter Power-to-Liquid-Prozesse im industrienahen Massstab.

Thermobois SA : Valoriser le bois et participer ainsi au renouvellement de la forêt – le plus grand hangar de stockage de plaquettes de Suisse

(Energie-bois Suisse) Comment valoriser au mieux le bois de nos forêts et participer ainsi à leur entretien et leur renouvellement ? En cette période de lutte contre la prolifération du bostryche et de sécheresses répétées, rencontre avec l'entreprise jurassienne Thermobois SA, parmi les pionnières en Suisse dans la valorisation du bois dans les chaufferies collectives. (Text auf Deutsch >>)

Thermobois: Holz gewinnbringend nutzen und gleichzeitig Wälder pflegen - grösstes Schnitzellager der Schweiz

(Holzenergie Schweiz) Wie kann man Holz gewinnbringend nutzen und gleichzeitig die Wälder pflegen und verjüngen? Ein Pionierunternehmen im Kanton Jura, die Thermobois AG, zeigt vorbildhaft, wie dies selbst in Zeiten grösserer Waldschäden infolge Trockenheit und Massenvermehrung der Borkenkäfer möglich ist. Sie versorgt mehrere Nahwärmenetze. Das Unternehmen besitzt übrigen das mit 200‘000m3 Kapazität grösse Schnitzellager der Schweiz. (Texte en français >>)

Myclimate: Fördergelder für Pelletheizungen – bewerben Sie sich jetzt!

(PM) Das neue Myclimate-Förderprogramm unterstützt den Ersatz von alten Heizöl- oder Erdgasheizungen durch Pelletheizungen. Profitieren können Liegenschaftsbesitzerinnen und -besitzer von Gebäudeheizungen in der Schweiz, für die es zurzeit keine Finanzhilfen von Bund, Kanton oder Gemeinde gibt. Gefördert werden Heizungen bis 70 kW Leistung mit durchschnittlich CHF 360 pro kWh. (Texte en français >>)

Landwirt startet durch: Wärmenetz versorgt drei Dörfer mit Abwärme aus Biogasanlage

(ee-news.ch) In einem kleinen Tal in der Oberpfalz in Deutschland lebt Landwirt Martin Mitlmeier mit seiner Familie. Was ihn und seinen Betrieb so besonders macht? Ein riessiger Pufferspeicher, der am Rande des Tals steht und für warme Häuser im Dorf sorgt. Doch von Anfang an.

Schweizerische Forststatistik 2018: Grosse Holzernte 2018 wegen Borkenkäfern, Trockenheit und Stürmen

(BAFU) Mit insgesamt 5.2 Millionen Kubikmetern wurde 2018 11% mehr Holz geerntet als im Jahr zuvor. Der deutliche Anstieg ist vor allem auf den starken Borkenkäferbefall, bedingt durch Sommertrockenheit und die Folgeschäden der Winterstürme von Anfang 2018, zurückzuführen. Damit wurden in der Schweiz erstmals seit 2011 wieder mehr als 5 Millionen Kubikmeter Holz geerntet. (Article en français >>)

Pellets: Preise sind in Frühlingsstimmung – neue Töne aus der Ölbranche

(PM) Erstmals in dieser Heizsaison sanken die Pelletpreise im März leicht: Eine Tonne kostete durchschnittlich CHF 372.9, leicht weniger als im Februar. Auch gegenüber Heizöl nahm der Preisvorteil wieder deutlich zu. Aus der Erdölbranche waren zudem völlig neue Töne zu vernehmen. (Texte en français >>)

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren