Biogas-BHKW: Trianel setzt auf vollautomatische Flexibilisierung von kleinen Biogasanlagen – Algorithmen optimieren Fahrpläne

(PM) Die wirtschaftliche Optimierung der Fahrpläne von konventionellen Blockheizkraftwerken mit einer Leistung von über 10 MW ist heute schon Alltag. Anlagen mit einer Leistung unter 10 MW, wie beispielsweise die Vielzahl von Biogasanlagen, nutzen allerdings kaum Fahrweisen, die die Strom- und Wärmeproduktion nach dem wirtschaftlichsten Zeitpunkt an den Stromgrosshandelsplätzen ausrichten. „Die Optimierung der Fahrpläne nach den aktuellen Spot- und Intraday-Preisen hat sich bisher für kleinere Anlagen oft nicht gelohnt, da der Aufwand höher war, als die möglichen Erträge aus den Erzeugungsleistungen“, stellt Bastian Wurm, Leiter Direktvermarktung bei der Stadtwerke-Kooperation Trianel fest.

Faktencheck: Forstwirtschaft und Holznutzung sind Grundpfeiler für wirksamen Klimaschutz und Bioökonomie

(PM) Die Nachhaltigkeit der Waldbewirtschaftung, der Artenschutz im Wald und der Beitrag der Holzenergie zum Klimaschutz werden von Kritikern zunehmend in Frage gestellt. In einem Faktencheck antwortet der Holzenergie-Fachverband Baden-Württemberg (HEF) nun auf gängige Kritikpunkte an der Nutzung von Holz. Damit will der Verband zur Versachlichung der Debatte beitragen.

Schweizerische Forststatistik 2019: Holzernte 2019 um 11% tiefer als im aussergewöhnlich guten Vorjahr

(BFS) Mit 4.6 Mio. Kubikmetern wurden 2019 insgesamt 11 % weniger Holz geerntet als im Jahr zuvor. Im Jahr 2018 hatte sich die Holzernte stark erhöht – dies infolge des Borkenkäferbefalls, der Sommertrockenheit und der Winterstürme. Die Ernte 2019 erreicht somit wieder den Durchschnitt der Jahre 2015–2017. Diese Entwicklung ist auch bedingt durch den Rückgang der normal geplanten Holzschläge aufgrund der Schadholznutzung und der weiterhin tiefen Holzpreise. (Article en français >>)

Energie-bois : Le charbon végétal - l’or noir issu du bois avec unimpact environnemental positif

(Energie-bois) Les peuples autochtones du bassin amazonien utilisaient déjà le charbon végétal pour fertiliser les minces couches des sols pauvres en nutriments dans les forêts vierges. Après plusieurs millénaires, surprise par les possibilités d’utilisation diverses et l’effet écologique positif, l’humanité redécouvre aujourd’hui l’utilisation du charbon végétal pour diverses applications. (Text auf Deutsch >>)

Holzenergie Schweiz: Pflanzenkohle - schwarzes Gold aus Holz mit positiver Umweltwirkung

(Holzenergie Schweiz) Pflanzenkohle ist aus Biomasse in einem Verkohlungsprozess (sogenannte Pyrolyse) unter Sauerstoffabschluss bei ca. 550 bis 650° C hergestellte Kohle. Landwirte und Gärtnerinnen verwenden sie hauptsächlich für Pflanzungen, im Ackerbau und in der Viehhaltung. Sie verbessert den Bodenaufbau und damit die Bodenfruchtbarkeit sowie als Wasserhaushalt. Pflanzenkohle speichert CO2 langfristig im Boden. Die Produktion von Pflanzenkohle aus Holz ist sehr beliebt, weil es einen sehr hohen Kohlenstoffanteil aufweist. (Texte en français >>)

Statistique forestière suisse 2019 : Après une hausse exceptionnelle l'année précédente, la récolte de bois suisse a reculé en 2019

(OFS) Au total, 4.6 millions de mètres cubes de bois ont été récoltés en 2019, soit 11 % de moins qu’en 2018. Cette année-là, la prolifération des bostryches, la sécheresse estivale et les tempêtes hivernales avaient fortement accru le volume de bois abattu. La récolte de 2019 se situe donc à nouveau dans la moyenne des années précédentes (2015–2017). Le recul enregistré s’explique aussi par la réduction des coupes planifiées afin d’exploiter le bois endommagé et par le maintien des prix à un faible niveau. Ces données sont tirées de la statistique forestière de l’Office fédéral de la statistique (OFS) et du Réseau des exploitations forestières de l’Office fédéral de l’environnement (OFEV). (Text auf Deutsch >>)

Fraunhofer ISE: Echtzeit-Einblicke in die Methanolsynthese- dynamischer Betrieb einer Miniplant-Anlage

(ISE) Im Rahmen des Projekts »Power-to-Methanol – Grünes Methanol« hat das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE im Dezember 2019 eine Miniplant-Anlage zur Methanolsynthese, also der Herstellung von Methanol aus Wasserstoff und CO2, erfolgreich in Betrieb genommen. Die Miniplant-Anlage zeichnet sich durch eine zeitlich und räumlich hochauflösende Messtechnik aus. Der Aufbau ermöglicht die Erforschung u. a. der Methanolsynthese im Rahmen sogenannter Power-to-Liquid-Prozesse im industrienahen Massstab.

Thermobois SA : Valoriser le bois et participer ainsi au renouvellement de la forêt – le plus grand hangar de stockage de plaquettes de Suisse

(Energie-bois Suisse) Comment valoriser au mieux le bois de nos forêts et participer ainsi à leur entretien et leur renouvellement ? En cette période de lutte contre la prolifération du bostryche et de sécheresses répétées, rencontre avec l'entreprise jurassienne Thermobois SA, parmi les pionnières en Suisse dans la valorisation du bois dans les chaufferies collectives. (Text auf Deutsch >>)

Thermobois: Holz gewinnbringend nutzen und gleichzeitig Wälder pflegen - grösstes Schnitzellager der Schweiz

(Holzenergie Schweiz) Wie kann man Holz gewinnbringend nutzen und gleichzeitig die Wälder pflegen und verjüngen? Ein Pionierunternehmen im Kanton Jura, die Thermobois AG, zeigt vorbildhaft, wie dies selbst in Zeiten grösserer Waldschäden infolge Trockenheit und Massenvermehrung der Borkenkäfer möglich ist. Sie versorgt mehrere Nahwärmenetze. Das Unternehmen besitzt übrigen das mit 200‘000m3 Kapazität grösse Schnitzellager der Schweiz. (Texte en français >>)

Myclimate: Fördergelder für Pelletheizungen – bewerben Sie sich jetzt!

(PM) Das neue Myclimate-Förderprogramm unterstützt den Ersatz von alten Heizöl- oder Erdgasheizungen durch Pelletheizungen. Profitieren können Liegenschaftsbesitzerinnen und -besitzer von Gebäudeheizungen in der Schweiz, für die es zurzeit keine Finanzhilfen von Bund, Kanton oder Gemeinde gibt. Gefördert werden Heizungen bis 70 kW Leistung mit durchschnittlich CHF 360 pro kWh. (Texte en français >>)

Landwirt startet durch: Wärmenetz versorgt drei Dörfer mit Abwärme aus Biogasanlage

(ee-news.ch) In einem kleinen Tal in der Oberpfalz in Deutschland lebt Landwirt Martin Mitlmeier mit seiner Familie. Was ihn und seinen Betrieb so besonders macht? Ein riessiger Pufferspeicher, der am Rande des Tals steht und für warme Häuser im Dorf sorgt. Doch von Anfang an.

Innogy: Verkauft US-amerikanisches Pelletwerk an Enviva

(ee-news.ch) Das Innogy-Pelletwerk Georgia Biomass in den USA bekommt einen neuen Besitzer: Innogy und Enviva haben einen Vertrag unterzeichnet, der den Verkauf der Innogy Tochter Georgia Biomass an die Enviva Partners für einen Kaufpreis von 175 Mio. USD regelt. Georgia Biomass betreibt in Waycross, im Bundesstaat Georgia, eine Grossanlage zur Produktion industrieller Holzpellets. 2019 hat das Unternehmen 800‘000 Tonnen Pellets produziert.

World Bioenergy Association: Christian Rakos als Präsident gewählt – Know-how aus Österreich

(PM) Der Vorstand der World Bioenergy Association hat Christian Rakos, Geschäftsführer von proPellets Austria, zum Präsidenten des Verbandes gewählt. Rakos folgt Remigijus Lapinskas aus Litauen, dessen Funktionsperiode nach vier Jahren regulär endet. Vor ihm war mit Heinz Kopetz, dem ehemaligen Direktor der steirischen Landwirtschaftskammer, bereits einmal ein Österreicher an der Spitze des Weltverbands.

Ökofen: 100‘000 verkaufte Pelletheizungen – 2019 mit Absatzwachstum von über 40%

Ökofen mit Sitz in österreichischen Niederkappel hat sein Geschäft seit 30 Jahren ausschliesslich auf Pelletheizungen ausgerichtet. Der grosse Exporterfolg, aber auch eine stark steigende Nachfrage in Österreich führte 2019 zu einem Absatzwachstum von mehr als 40 Prozent:  Jetzt wurde die insgesamt 100‘000ste Pelletheizung aus dem Hause Ökofen produziert. (Texte en français >>)

Pellets: Über 1000 Unternehmen sind weltweit ENplus zertifiziert

(proPellets) Seit Juni 2020 sind mehr als 1000 Unternehmen ENplus zertifiziert. Damit hat ENplus seine führende Rolle bei der globalen Harmonisierung von qualitativ hochwertigen Holzpellets bewiesen. In nur 10 Jahren seit seiner Einführung hat sich ENplus zum führenden Zertifizierungssystem auf dem Markt etabliert. (Texte en français >>)

Ökostrom Schweiz : Motion «Ne pas mettre en danger les installations de biomasseen Suisse, mais les maintenir et les développer»

(CP) Avec les motions déposées hier du conseiller des Etats Daniel Fässler et du conseiller National Jürg Grossen «Ne pas mettre en danger les installations de biomasse en Suisse, mais les maintenir et les développer», le Conseil fédéral est chargé de prendre des mesures pour que les installations de biomasse (bois + biogaz) puissent continuer à être exploitées de manière rentable à l’avenir. Car avec la loi sur l’énergie, les installations de biomasse existants ainsi que des nouvelles constructions sont menacés. (Text auf Deutsch >>)

Ökostrom Schweiz: Motionen «Biomasseanlagen in der Schweiz nicht gefährden, sondern erhalten und ausbauen»

(PM) Mit den gestern von Ständerat Daniel Fässler und Nationalrat Jürg Grossen eingereichten Motionen «Biomasseanlagen in der Schweiz nicht gefährden, sondern erhalten und ausbauen» wird der Bundesrat beauftragt, Massnahmen zu ergreifen, damit Biomasseanlagen (Holz + Biogas) auch in Zukunft wirtschaftlich betrieben werden können. Denn die Totalrevision des Energiegesetzes sieht ab 2023 einmalige Investitionsbeiträge vor, was bestehende und neue Anlagen gefährdet. (Texte en français >>)

Energie-bois Suisse : Chauffer un quart du parc suisse de bâtiments avec du bois

(Energie-bois Suisse) En ratifiant l’Accord de Paris, la Suisse a confirmé sa sortie des énergies fossiles d’ici 2050. Si l’on estime à 20 ans la durée de service des chauffages à mazout et à gaz, ce délai signifie une renonciation complète à l’installation de nouveaux systèmes fossiles dès environ 2030. En l’an 2050, l’énergie du bois pourrait chauffer un cinquième, voire un quart du parc de bâtiments. Or, la conversion tarde massivement à se faire et pourrait bien durer 100 ans si nous ne donnons pas un bon coup d’accélérateur. (Text auf Deutsch >>)

Holzenergie Schweiz: Ein Viertel des Schweizer Gebäudeparks mit Holzwärme heizen

(Holzenergie Schweiz) Die Schweiz hat das Pariser Abkommen ratifiziert und damit das Ende der fossilen Energien bis 2050 besiegelt. Ab etwa 2030 darf folglich keine einzige neue Öl- oder Gasheizung mehr installiert werden, wenn man mit einer Lebensdauer der Anlagen von 20 Jahren rechnet. Die Energie aus dem Wald spielt dabei eine wichtige Rolle. Sie könnte 2050 einen Fünftel bis einen Viertel des Gebäudeparks heizen. Die Umstellung harzt aber gewaltig. Sie wird 100 Jahre dauern, wenn sie nicht beschleunigt wird. (Texte en français >>)

Pelletpreis.ch: Preise im Mai 2020 so tief wie nie seit Januar 2008 - Lieferanten hart auf Probe gestellt

(PM) Die unabhängige Erhebung von pelletpreis.ch ergab für Mai 2020 einen Tiefstwert von durchschnittlich CHF 344.10 pro Tonne Pellets*. „Das ist der tiefste monatliche Durchschnittpreis, den wir je erhoben haben“, erklärt Anita Niederhäusern, Gründerin und Herausgeberin von pelletpreis.ch. Das Portal erhebt die Preise seit anfangs 2008. (Texte en français >>)

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert