Kommandosache Biowärme: Deutsche Bundeswehr verabschiedet sich von der Steinkohle

(ee-news.ch) Am 18. Februar 2020 wurde die neue innovative Wärmeversorgung für die Franz-Josef-Strauss-Kaserne in Altenstadt am Lech in Betrieb genommen. Die letzte Steinkohleheizung der Bundeswehr ist damit Geschichte. Stattdessen geht eine umweltschonende Energie- und Wärmeversorgungslösung an den Start, die jährlich rund 3000 Tonnen CO2 vermeidet.

High-Performance-Bioreaktor: Veredelt CO2 mit Mikroben aus der Urzeit und Hochdruck zu grünem Gas

(ee-news.ch) Der Druck steigt! Politische Willenserklärungen zu Klimaschutz und Energiewende verlangen nach smarten Ideen aus der Industrie. Eine solche liefert das österreichische Unternehmen Krajete für die Herstellung von grünem Gas – also für die Produktion von Methan aus klimaschädlichem CO2 durch Gasfermentation. Der Firma gelang es, einen Bioreaktor zu entwickeln, der mit extrem hohen Druck grosse Steigerungen der Umsatzraten erlaubt.

Deutschland: Bis zu 45 % Förderung für neue Pelletheizung kassieren!

(DEPV) Wer beim Heizen auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit mit moderner Holzenergie setzen will, wird vom deutschen Staat seit 1. Januar noch tatkräftiger unterstützt: Mit der neuen Austauschprämie erhalten Besitzer von Ölheizungen bis zu 45 Prozent Zuschuss für eine neue Pelletheizung, alle anderen profitieren beim Heizen mit Pellets von einem Zuschuss in Höhe von 35 Prozent!

Heimisch heizen mit Holz statt Ölimport: Allgäuer Familie war 2001 Pelletpionier

(PM) „Als unser Haus 2001 gebaut wurde, waren wir mit Pellets noch Pioniere. Den Skeptikern zum Trotz hat sich gezeigt, dass nachhaltiges Heizen mit einem regionalen Brennstoff dauerhaft funktioniert“, freuen sich Beatrix und Felix Madlener aus Sulzberg-Moosbach im Allgäu. Für das Ehepaar war beim Neubau ihres Holzhauses mitten in der Natur damals klar, auf fossile Energie zu verzichten – eine Entscheidung, die sie nie bereut haben.

DEPI: Mit energetischer Holznutzung neue Absatzmärkte erschliessen

(DEPI) Soll vermehrt anfallendes Schadholz im Wald verbleiben oder zur Erschliessung neuer Absatzmärkte genutzt werden? Die Bayerischen Staatsforsten (BaySF), der Bayerische Waldbesitzerverband und das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) sprechen sich eindeutig für Letzteres aus. Auf den Weg gebracht werden soll dies durch ein gemeinsames Projekt, mit den Zielen, moderne Energieholzsortimente zu professionalisieren und potenzielle Abnehmer zu gewinnen.

ABO Kraft & Wärme: Umbau der Abfallvergärungsanlage Zülpich läuft planmässig – Projektrendite von rund zehn Prozent erwartet

(PM) ABO Wind gründete 2014 die Betreibergesellschaft ABO Kraft & Wärme. Sie ist auf Abfallvergärungs- und andere Biogasanlagen spezialisiert. Zudem tritt sie als sogenannter Contractor auf und investiert in Heizungsanlagen, die Immobilien (zum Beispiel Büroparks, Hotels, Krankenhäuser oder Wohnkomplexe) mittels Kraft-Wärme-Kopplung (Blockheizkraftwerken) mit Wärme und Strom versorgen.

e2m: Optimierungs-Tool erleichtert Biogasanlagenbetreibern die Fahrplanoptimierung – Vorstellung an Biogas Conventionvor

(PM) Dass Biogasanlagen in die Lücken der anderen erneuerbaren Energien springen können, haben sie in den letzten Jahren zur Genüge bewiesen. Jetzt gilt es diese Flexibilität noch besser zu nutzen. Der Ausbau dieser Fähigkeiten und die Optimierung der vorhandenen Flexibilität sichert langfristig die Zukunft der Branche. Um dies zu unterstützen, stellt der Energy2market (e2m) seinen Kunden nun ein neues Online-Optimierungs-Tool zur Verfügung.

Eon: Plant Bau eines Biomassekraftwerks im UPM Papierwerk Hürth

(ee-news.ch) Eon will auf dem Gelände des UPM Papierwerks in Hürth bei Köln ein Biomassekraftwerk bauen. Die neue Anlage ist auf eine elektrische Leistung von 20 Megawatt (MW) sowie eine thermische Feuerungsleistung von 87 MW ausgelegt. Durch das Projekt sollen rund 30 neue Arbeitsplätze entstehen. Das Kraftwerk soll neben der Wärmeversorgung des Werks Hürth auch erneuerbare Energie in das Stromnetz einspeisen.

Technologieoffene Ausschreibung: Solar räumt ab, Windenergie nimmt gar nicht erst teil - Biomasse-Ausschreibung unterzeichnet

(PM) Die deutsche Bundesnetzagentur hat die erfolgreichen Gebote aus der gemeinsamen Ausschreibung für Solar und Wind an Land sowie der Ausschreibung für Biomasse bezuschlagt. Für die gemeinsame Ausschreibung für Solaranlagen und Windenergieanlagen an Land zum Gebotstermin 1. November 2019 wurden 103 Gebote ausschliesslich für Solaranlagen im Umfang von 514‘015 kW eingereicht. Die ausgeschriebene Menge von 200‘000 kW war deutlich überzeichnet.

1300 m2 Luftkollektoren: Trocknen Holzhackschnitzel und Heuballen mit Sonnenenergie

(ee-news.ch) Landwirt Alois Grubmüller aus dem niederbayerischen Schöllnach betreibt seit Juli 2018 eine der grössten Luftkollektoranlagen zur solaren Trocknung von Holzhackschnitzel und Heuballen. Die aktive Trocknung von Holzhackschnitzel verhindert Substanzverlust und qualitätsmindernde Schimmelbildung, die bei passiver Trocknung auftreten. Deshalb hatte der Landwirt früher mittels Lufterhitzer getrocknet, der mit minderwertigen Holzhackschnitzeln befeuert wurde.

DEPI: Zertifiziert 50. Pelletwerk nach Enplus

(DEPI) Mit der HMS Holzindustrie Hagenow aus Mecklenburg-Vorpommern hat das Deutsche Pelletinstitut das 50. Pelletwerk ausgezeichnet, das Enplus-Qualität produziert. Mehr als 98 Prozent der in Deutschland hergestellten Pellets werden bereits nach Enplus-Vorgaben produziert. Kunden finden das Enplus-Zeichen beim Pelletkauf auf dem Lieferschein oder den Pelletsäcken.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren