TU Braunschweig: Misst mit zwei Forschungsflugzeugen Windparkeffekte in der Nordsee

(ee-news.ch) Die für Windenergie nutzbare Fläche in der Deutschen Bucht ist begrenzt. Daher werden Windparks meist in Gruppen, sogenannten Windparkclustern, gebaut. Solche Cluster können aus mehreren hundert Windturbinen bestehen. Während hinter den Anlagen Nachlaufströmungen entstehen, wird stromaufwärts der Wind durch Vorstaueffekte reduziert. Das hat zur Folge, dass die Anlagen, auf die der Nachlauf trifft, weniger Energie konvertieren und stärker belastet werden. Das Projekt X-Wakes will diese Effekte messen und setzt dazu zwei Forschungsflugzeuge der TU Brauchschweig ein.

Axpo Iberia und Azora Capital: Unterzeichnen PPA für Windpark in spanischer Provinz Cuenca

(ee-news.ch) Axpo Iberia hat mit Azora Capital einen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) für einen im Bau befindlichen Windpark in der spanischen Provinz Cuenca unterzeichnet. Im Rahmen der Vereinbarung mit einer Laufzeit von zehn Jahren will die spanische Tochtergesellschaft von Axpo den erzeugten Strom abnehmen und den Windpark auf dem Markt vertreten.

Vattenfall: Übernimmt Direktvermarktung für 250-MW-Offshore-Windpark Arcadis Ost 1

(ee-news.ch) Vattenfall und Parkwind arbeiten künftig in der Direktvermarktung von Offshore-Windenergie zusammen: Das Vattenfall-Renewables-Team wurde mit der Vermarktung des eneuerbaren-Stroms des Offshore-Windparks Arcadis Ost 1 beauftragt. Hierüber haben die Betreibergesellschaft Parkwind Ost und Vattenfall jetzt eine entsprechende Vereinbarung geschlossen. Parkwind Ost ist eine Tochtergesellschaft der Parkwind n.v. mit Sitz in Belgien. Parkwind betreibt in der belgischen Nordsee bereits 3 Offshore-Windparks mit einer installierten Leistung von 771 MW.

Deutsche Windtechnik: Neues Offshore-Servicehub ermöglicht windparkübergreifenden Turbinenservice für unterschiedliche Anlagentechnologien

(ee-news.ch) In der Wintersaison 2020/21 (Oktober 2020 bis April 2021) hat die Deutsche Windtechnik für die Offshore-Windparks Alpha Ventus und Riffgat ein neues Servicekonzept für Multibrand-Einsätze per Helikopter umgesetzt. So konnten laut Unternehmensangaben Reaktionszeiten von unter drei Stunden erreicht werden. Zeitgleich hätten sich die Logistik- und Personalkosten um acht Prozent reduziert. Ausgangsbasis der Serviceeinsätze war der neue Servicehub der Deutschen Windtechnik in Emden. Das im Sommer 2020 eingeweihte Gebäude befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Heliport der Küstenstadt, so dass die Wartungs- und Troubleshooting-Einsätze per Helikopter schnell initiiert und realisiert werden konnten.

Exportinitiative Energie: Forschungskonsortium startet Ausschreibung für Wellenkraftwerke vor der spanischen und schottischen Küste

(©EE) Ein Konsortium staatlicher und nicht-staatlicher Forschungseinrichtungen hat im Juli die erste Phase einer Ausschreibung für den Bau von Wellenkraftwerken in Spanien und Schottland gestartet. In der ersten Phase können sich Projektiererinnen und Projektierer von Wellenkraftwerken auf die Erstellung eines Baukonzepts für Kraftwerke an den Küsten beider Länder bewerben.

Deutschland: Klimaziel erreichbar mit nur 20 Prozent mehr Windenergieanlagen

(ee-news.ch) Die Hochwasser-Katastrophe aus der vergangenen Woche, die zu massiven Zerstörungen und viel Leid in Teilen von Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Bayern und Sachsen führte, hat deutschlandweit zu einer Debatte über schnellere Klimaschutz-Massnahmen geführt. Windenergie ist dafür ein Schlüsselelement: Die neuste Generation von Windturbinen mit 5 bis 7 Megawatt Leistung sind in der Lage, an einem mittleren Binnenlandstandort gut zehn Mal so viel Strom zu erzeugen wie ihre Vorgängermodelle zur Jahrtausendwende.

Abo Wind: Übernimmt von VSB Gruppe Instandhaltungssparte für Windenergieanlagen

(ee-news.ch) Abo Wind hat die Instandhaltungssparte für Windenergieanlagen der VSB Gruppe übernommen und das Geschäftsfeld damit verdoppelt. Mit rund 100 Mitarbeitenden an 21 Standorten betreut das Wiesbadener Unternehmen nun Windparks mit einer Leistung von etwa 720 Megawatt. Das macht Abo Wind nach eigenen Angaben zum drittgrössten unabhängigen Service-Anbieter Deutschlands. Alle Mitarbeitenden von VSB Technik werden übernommen.

Deutschland: Kein Ausbau der Offshore-Windenergie im ersten Halbjahr 2021

(BWE) Erstmals seit mehr als zehn Jahren wird in diesem Jahr in Deutschland kein Zubau bei der Windenergie auf See stattfinden. Diese Ausbaulücke ist nicht der Ausdruck mangelnden Interesses von Investoren oder fehlender Kraft der Industrie, sondern eine Folge von politischen Entscheidungen, deren Auswirkungen für die Offshore-Windindustrie in Deutschland nun sichtbar werden. Dieser Entwicklung kann nur entgegengewirkt werden, indem die Ausbauziele für Windenergie auf See angehoben, Fachkräfte gehalten sowie die Ausbaupläne für grünen Wasserstoff konkretisiert werden.

Wpd: Baut seine Projekt-Pipeline in den Philippinen gemeinsam mit deutsch-schweizerisch-philippinischem Partner aus

(ee-news.ch) Der Bremer Projektierer und Betreiber von Wind- und Solarparks Wpd baut seine Pipeline in den Philippinen um ein weiteres Projekt aus. Mit dem Projekt Aklan wird ein Onshore-Windpark mit einer Gesamtkapazität von 75.6 MW geplant. Als Kooperationspartner ist die Triconti ECC Renewables Corporation an der Projektierung und Umsetzung beteiligt, ein auf den Philippinen niedergelassenes deutsch-schweizerisch-philippinisches Joint Venture.

Wpd: Steigt mit dem Projekt KonPlong in den Energiemarkt Vietnams ein

(ee-news.ch) Der deutsche Windenergiespezialist Wpd plant gemeinsam mit Levanta Renewables, einem in Singapur ansässigen Entwickler von erneuerbaren Energieprojekten in Südostasien, das Onshore-Windenergie-Projekt Kon Plong in der etwa 780 km südöstlich der Hauptstadt Hanoi gelegenen vietnamesischen Provinz Kon Tum.

Iberdrola: Beauftragt Van Oord mit Installation für Fundamente und parkinterne Verkabelung von Baltic Eagle

(ee-news.ch) Iberdrola und Van Oord haben einen Vertrag über den Transport und die Installation der Fundamente sowie Lieferung und Installation der parkinternen Verkabelung für den Offshore Windpark Baltic Eagle unterzeichnet. Mit einer Produktionskapazität von 476 MW wird Baltic Eagle nach Inbetriebnahme 475‘000 Haushalte mit erneuerbarer Energie versorgen. Der Windcluster, der nordöstlich vor Rügen in der deutschen Ostsee entsteht, soll bis Ende 2024 voll betriebsbereit sein.

Fontavis und GR Value: Strategische Partnerschaft für 330 MW+ erneuerbare Energie-Portfolios in Italien

(PM) Der Schweizer Vermögensverwalter Fontavis hat für seine Kundinnen und Kunden einen Kooperationsvertrag mit GR Value S.p.A. für die Stromerzeugung aus Windkraft und Photovoltaik in Italien unterzeichnet. Als Teil der Transaktion co-investiert Fontavis in ein 15 MW operatives PV-Portfolio, das von nationalen Einspeisevergütungen profitiert. Darüber hinaus haben die Parteien die gemeinsame Entwicklung von Windkraft- und PV-Projekten mit einem Gesamtvolumen von mehr als 330 MW vereinbart.

Iberdrola: Beauftragt Eew Spc und Windar mit der Herstellung der Fundamente für Offshore-Windpark Baltic Eagle

(ee-news.ch) Der Energieversorger Iberdrola hat einen der letzten zentralen Aufträge zur Herstellung und Lieferung von Komponenten für den Windpark Baltic Eagle an das Rostocker Unternehmen Eew Spc und das spanische Unternehmen Windar vergeben. Eew Spc wird die 50 Stahlrohre (Monopiles) liefern, die direkt im Meeresboden befestigt als Fundamente dienen. Windar wird die entsprechende Anzahl an Verbindungsstücken (Transition Pieces) herstellen, die die Turbinentürme mit den Fundamenten der Windkraftanlagen verbinden.

Rwe: Beteiligt sich an Ausschreibung Scotwind für Offshore-Windenergie in Schottland

(ee-news.ch) Rwe will sich an ScotWind, einer Ausschreibung für Meeresflächen vor der Küste Schottlands, beteiligen. In dieser Auktionsrunde vergibt die schottische Crown Estate Flächen, die den Bau von bis zu 10 Gigawatt (GW) neuer Offshore-Kapazität ermöglichen sollen. Rwe betreibt nach eigenen Angaben in Schottland bereits Onshore- und Offshore-Windparks sowie Wasserkraftwerke mit einer installierten Gesamtleistung von über 480 Megawatt (MW).

Nettostromerzeugung im 1. Halbjahr 2021 in Deutschland: Schwacher Wind sorgt für Rückgang der erneuerbaren Energien

(FI/ISE) Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat Daten zur öffentlichen Nettostromerzeugung für das erste Halbjahr 2021 vorgestellt, die aus der Datenplattform Energy-Charts hervorgehen. Mit einem Anteil von 47.9 Prozent an der Nettostromerzeugung zur öffentlichen Stromversorgung – also dem Strommix, der aus der Steckdose kommt – lag die Erzeugung aus erneuerbaren Energien deutlich unter dem Vorjahr (55.8 Prozent).

Light Guard und Wobben Properties: Lassen Patentangelegenheit zur bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung gerichtlich klären

(PM) In der Patentangelegenheit zwischen Wobben Properties GmbH und Light Guard GmbH ist es nun zu einer Patentklage seitens Wobben Properties gekommen, da bisher keine aussergerichtliche Einigung erzielt werden konnte. Inhalt der Auseinandersetzung ist das europäische Patent EP 1 984 622 B1, bei dem es um transponderbasierte bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung (BNK) an Windenergieanlagen geht.

TÜV SÜD: Begleitet 36-MW-Windenergieprojekt in Nordmazedonien

(ee-news.ch) Im Auftrag der Erste Group hat TÜV SÜD die Technische Due Diligence für die Finanzierung eines Windenergieprojekts in Nordmazedonien durchgeführt. Der Windpark Bogoslovec mit einer Gesamtleistung von 36 MW soll 50 Kilometer südöstlich der nordmazedonischen Hauptstadt Skopje nahe dem Dorf Bogoslovec errichtet werden.

Polytech: Vollständige Integration von Eiserkennungssystems in Enercon Windkraftanlagen abgeschlossen

(PM) Durch diese tiefe Integration werden automatisches Stoppen und Wiederanfahren der Windenergieanlagen ermöglicht. Das System ist somit sowohl als Serienprodukt über den OEM als auch zur Nachrüstung von Bestandsanlagen für den Grossteil des Enercon Anlagenportfolios über Polytech verfügbar. Mehrertrag und geringere Stillstandzeiten für den kommenden Winter können durch zeitnahe Bestellung noch realisiert werden. 

EnBW: Setzt bei Deutschlands erstem förderfreien Offshore-Windpark auf 15-MW-Turbinen von Vestas

(ee-news.ch) 15 Megawatt Leistung pro Windkraftanlage – die EnBW plant ihren Offshore-Windpark He Dreiht mit der neusten Turbinengeneration aus dem Hause Vestas. Die Verträge wollen EnBW und Vestas in den kommenden Monaten finalisieren und voraussichtlich zum Ende des Jahres abschliessen. 2017 hatte sich die EnBW in der ersten Offshore-Ausschreibung in Deutschland den Zuschlag für das Projekt gesichert. Das Besondere daran: Der 900 Megawatt starke Windpark soll ohne staatliche Förderungen auskommen.

PNE: Verkauft Windparkprojekte in Rumänien

(PM) PNE hat die Rechte an drei Windparkprojekten in Rumänien an ein international in erneuerbaren Energien engagiertes Unternehmen verkauft. In den Projekten können Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von bis zu 220 MW errichtet werden. Bei der weiteren Entwicklung werden PNE und der Käufer zusammenarbeiten. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert