Fraunhofer Iwes und Nordex Group: Intensivieren Zusammenarbeit bei Netzintegration von Windenergieanlagen

(PM) Die vermehrte Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien hat einen erheblichen Einfluss auf das elektrische Netz. Windenergieanlagen speisen den Strom über leistungselektronische Umrichter ins Netz ein. Deshalb ist die Validierung der Systemeigenschaften und die das Netz stützenden Eigenschaften von Windkraftanlagen von zunehmend grosser Bedeutung für die Netzstabilität. Die sogenannte Fault-ride-through-Fähigkeit einer Windenergieanlage, d. h. sich während sprunghafter Spannungseinbrüche und -überhöhungen im Stromnetz nicht vom Netz zu trennen (Frt), die Blindleistungsbereitstellung oder die Ausgleichsfunktionen für Frequenzabweichungen sind einige Anforderungen, die Windturbinen erfüllen müssen.

Rwe: Alle Turbinen im 342-MW-Windpark Kaskasi installiert – einige Anlagen mit recycelbaren Rotorblättern ausgestattet

(ee-news.ch) 35 Kilometer nördlich der Insel Helgoland wurde kürzlich die letzte Turbine des Windparks Kaskasi installiert. Mehr als zwei Drittel der insgesamt 38 Windkraftanlagen speisen bereits grünen Strom ins Netz ein. Kaskasi ist der 6. Windpark von Rwe vor der deutschen Küste. Bis zum Jahresende soll der gesamte Windpark betriebsbereit sein.

Rwe: Stellt den ersten Windpark auf einem Deich fertig

(ee-news.ch) Erstmals drehen sich Windkraftanlagen auf einem Deich am Meer. In Eemshaven, in der niederländischen Provinz Groningen, hat Rwe auf dem Oostpolderdeich drei Windkraftanlagen mit einer installierten Gesamtleistung von 7.5 MW errichtet und im September 2022 vollständig in Betrieb genommen. Um die einzelnen Komponenten des Windparks Oostpolderdijk sicher an diesem besonderen Standort mit begrenztem Platzangebot installieren zu können, musste Rwe besondere Massnahmen ergreifen.

Bwe: Legt Leitfaden für gut geführten Windpark mit finanzieller Bürgerbeteiligung vor

(Bwe) Windparks mit direkter Beteiligung der Bürger*innen setzen ein deutliches Signal: Windenergie ist eine Investition in die Standortgemeinde, von der alle profitieren. Eine direkte Beteiligung schafft nicht nur nachweislich mehr Akzeptanz, sie schafft auch konkret erfahrbaren Mehrwert vor Ort. Dafür einen transparenten und nachprüfbaren Standard zu etablieren, ist das Ziel des Leitfadens, den der Bundesverband Windenergie jetzt vorlegt.

Rwe: Nimmt 25-MW-Onshore-Windpark in Sizilien in Betrieb

(ee-news.ch) Rwe hat ihren 17. Onshore-Windpark in Italien in Betrieb genommen. Der Windpark Selinus verfügt über eine installierte Leistung von 25.2 Megawatt (MW) und befindet sich auf Sizilien, wo Rwe bereits vier Onshore-Windparks betreibt. Sechs Vestas-Windturbinen vom Typ V136 mit einer Nennleistung von 4.2 MW sollen ausreichend grünen Strom erzeugen, um rein rechnerisch den Jahresbedarf von 22‘000 italienischen Haushalten zu decken.

Siemens Energy: HGÜ-Technologie verbindet erstmals Stromnetze von Irland und Frankreich - Austausch von bis zu 700 MW in beide Richtungen

(ee-news.ch) Siemens Energy wird die Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungstechnik (HGÜ) für Celtic Interconnector, eine Stromautobahn zwischen Frankreich und Irland, liefern. Die Gesamtlänge beträgt 575 Kilometer. Es ist die erste Stromverbindung zwischen Irland und dem europäischen Festland. Der Auftragswert für Siemens Energy liegt im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich. Die Verbindung wird gemeinsam von EirGrid, dem irischen Stromübertragungsnetzbetreiber, und seinem französischen Pendant RTE entwickelt.

10. Wind-Energytrend-Index: Stimmung in der Windindustrie in Deutschland weiterhin rekordverdächtig gut

(PM) In der nunmehr zehnten Ausgabe des Wind-Energytrend-Index (WEtix) bleiben die positiven Einschätzungen des letztes Halbjahres für Deutschland, Europa, Nordamerika und Asien erhalten. Dennoch ist fast überall ein leichter Rückgang zu vernehmen. Der lang anhaltende, steile Aufstieg der Stimmung in Deutschland kam nun erstmal seit drei Jahren zum Halten – das Niveau ist, gemessen am gesamten Zeitraum des WEtix, aber immer noch rekordverdächtig hoch.

Rwe: Gewinnt niederländische Offshore-Windenergie-Ausschreibung und erhält Genehmigung für den Bau von Hollandse Kust West VII

(ee-news.ch) Rwe hat die förderfreie Offshore-Windenergie-Ausschreibung in den Niederlanden gewonnen: Das Unternehmen hat die Genehmigung für den Bau des Offshore-Windparks Hollandse Kust West (Hkw) VII erhalten. Der Standort liegt in der Nordsee, rund 53 Kilometer vor der niederländischen Küste. Dort plant Rwe, einen Windpark mit einer Kapazität von mehr als 760 Megawatt zu errichten – genug, um rein rechnerisch jährlich fast eine Million niederländische Haushalte mit grünem Strom zu versorgen.

Infrasons : l'OFEV rejette catégoriquement une étude du lobby anti-éolien Paysage Libre

(Suisse Eole) En septembre 2020, le lobby anti-éolien Paysage Libre Suisse, constitué de particuliers opposés à la transition énergétique, faisait les titres de la presse avec une étude intitulée « Intensité des infrasons émis par les éoliennes et sa dépendance du sous-sol et d’effets résonants dans les constructions » réalisée par Bernard Jeanneret, physicien à la retraite. L’Office fédérale de l’environnement (OFEV) constate que les niveaux sonores publiés dans l'étude étaient surévalués de 46 dB : l’étude s’appuyait sur des données d’ordres de grandeur physiquement impossibles. (Text auf Deutsch >>)

Infraschall: BAFU weist Studie von Windenergiegegner-Lobby Freie Landschaft kategorisch zurück

(Suisse Eole) Im September 2020 machte die Lobby der Windenergiegegner Freie Landschaft Schweiz, bestehend aus Privatpersonen, die sich der Energiewende widersetzen, mit der Studie mit dem Titel „Intensité des infrasons émis par les éoliennes et sa dépendance du sous-sol et d'effets résonants dans les constructions“, der von dem pensionierten Physiker Bernard Jeanneret verfasst worden war, Schlagzeilen. Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) stellte fest, dass die in der Studie publizierten Schallpegel um 46 dB zu hoch ausgewiesen waren: Der Bericht stützte sich im Wesentlichen auf Daten in Grössenordnungen, die physikalisch unmöglich sind. (Texte en français >>)

Deutsche Windtechnik: Übernimmt Service für Enercon-Windenergieanlagen in Benelux-Staaten

(ee-news.ch) Die Deutsche Windtechnik hat mit dem europäischen Energieunternehmen Eneco mit Sitz in Belgien und den Niederlanden einen Vollwartungsvertrag unterzeichnet. Der Vertrag mit einer Laufzeit von acht Jahren beinhaltet eine Verfügbarkeitsgarantie, alle Inspektionen, Reparaturen, Wartungen sowie den Austausch von Grosskomponenten für die Windenergieanlagen vom Typ Enercon E82 in den Windparks Warisoulx und Pont a Celles in Belgien.

Fraunhofer Iwes: Erfolgreiche Messkampagne für 50Hertz in der Ostsee

(Fi/Iwes) Das Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme Iwes hat im Auftrag von 50Hertz eine ‚Boulder-Detektion-Kampagne‘ in der deutschen Ostsee vor der Küste Rügens durchgeführt. Um eine neue Offshore-Plattform des Netzbetreibers effizient planen zu können, wurde der Meeresboden mithilfe seismischer Messmethoden auf Findlinge untersucht. Mit dem innovativen Verfahren können grosse Steine bis 100 m unter dem Meeresboden detektiert werden. Das ermöglicht eine möglichst verlässliche und daher kostengünstigere Planung und minimiert Risiken bei der Installation von Windparks und Plattformen. Das technische Verfahren sei in dieser Form einzigartig und werde stetig weiterentwickelt, so Fraunhofer Iwes.

Suisse Eole: Victoire sans faille du projet éolien Mollendruz devant le Tribunal fédéral

(Suisse Eole) Une étape majeure pour Énergie Naturelle Mollendruz SA (ENM SA) : le Tribunal fédéral a rejeté intégralement tous les recours contre l’approbation du plan d’affectation pour le parc éolien Mollendruz. « Cela montre une fois de plus que les développeurs délivrent des projets sans faille ! » se réjouit Lionel Perret, Directeur de Suisse Eole. Le parc couvrira la consommation privée en électricité de quelque 100'000 personnes. Les travaux pour déposer la demande de permis de construire peuvent commencer. (Text auf Deutsch >>)

Suisse Eole: Sieg auf allen Linien für den Windpark Mollendruz vor dem Bundesgericht

(Suisse Eole) Ein wichtiger Meilenstein für die Énergie Naturelle Mollendruz SA (ENM SA): Das Bundesgericht hat alle Beschwerden gegen die Bewilligung des Nutzungsplans für den Windpark Mollendruz in vollem Umfang abgewiesen. „Das zeigt einmal mehr, dass die Projektentwickler makellose Projekte eingeben“, freut sich Lionel Perret, Geschäftsleiter von Suisse Eole. Der Windpark wird den Haushaltsstromverbrauch von rund 100‘000 Personen decken. Nun können die Arbeiten für das Baugesuch beginnen. (Texte en français >>)

Niederösterreich: Erleichtert Repowering von Windrädern

(PM) Am17. November hat der Landtag Niederösterreichseine Erleichterung für das Repowering von Windrädern beschlossen. „Die IG Windkraft begrüsst diesen Beschluss, denn er erhöht den Spielraum für die Erneuerung von alten Anlagen“, so Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft und Fritz Herzog, Obmann der IG Windkraft ergänzt: „Dies ist ein Schritt in die richtige Richtung. Die Branche unterstützt die Landesregierung gerne bei weiteren Schritten für die Energiewende.“

Wpd: Windpark Höfen geht mit 4 statt 6 Anlagen ans Netz

(ee-news.ch) Wpd hat den Windpark Höfen in Niedersachsen in Betrieb genommen. Das Projekt Höfen liegt in der gleichnamigen Gemarkung im Flecken Uchte, Teil des niedersächsischen Landkreises Nienburg/Weser, nahe der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen. Der Windpark umfasst insgesamt vier Windenergieanlagen des Typs Enercon E-115 EP3 E3 mit einer Nabenhöhe von 122 Metern, jeweils 4.2 MW Nennleistung und einer Gesamthöhe von 180 Metern. Der erwartete Energieertrag des gesamten Windparks beläuft sich auf rund 33 Mio. kWh pro Jahr.

Allemagne : La Cour constitutionnelle fédéral défend aux Länder d’interdire sans exception les éoliennes dans les zones forestières

(Suisse Eole) La Cour constitutionnelle fédérale allemande a rendu une décision de principe stipulant qu’une loi du Land de Thuringe interdisant sans exception les éoliennes dans les zones forestières est incompatible avec la Loi fondamentale. La Cour fédérale a eu à se prononcer suite à des plaintes déposées par plusieurs propriétaires forestiers en Thuringe qui estimaient que la loi du land constituait une atteinte disproportionnée à leur propriété privée. (Text auf Deutsch >>)

Deutschland: Bundesverfassungsgericht untersagt Ländern ausnahmslose Windverbote in Waldgebieten

(Suisse Eole) Das deutsche Bundesverfassungsgericht hat in einer Grundsatzentscheidung festgestellt, dass ein Gesetz im Bundesland Thüringen, das Windenergieanlagen in Waldgebieten ausnahmslos verbietet, unvereinbar mit dem Grundgesetz ist. Zur Verhandlung kam es, weil mehrere Waldeigentümer gegen das entsprechende Gesetz in Thüringen geklagt hatten und dieses als einen unverhältnismässig hohen Eingriff in ihr Privateigentum kritisierten. (Texte en français >>)

Deutschland: Bayerns kleiner Abschied von der 10H-Regelung

(DK) Der bayerische Landtag hat am 27.10.2022 eine Änderung der bayerischen Bauordnung beschlossen. In Kraft tritt diese zum 16.11.2022 bzw. 31.05.2023. Kernstück der Änderung bildet die Einführung neuer Ausnahmetatbestände von der geltenden 10H-Regelung sowie die Umsetzung des Wind-an-Land-Gesetzes.

Abo Wind: Bringt seinen ersten Windpark in Polen ans Netz

(ee-news.ch) Abo Wind hat erstmals einen Windpark in Polen ans Netz gebracht. Die neun Turbinen vom Typ Siemens Gamesa SG114 haben eine Gesamtleistung von 19.8 Megawatt. Der Windpark Donaboròw liegt im südlichen Teil der Woiwodschaft Wielkopolska auf dem Gebiet der beiden Gemeinden Baranów und Kępno.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert