IBC Solar: Kooperiert mit Jolywood – ein leistungsstarkes Duo

(PM) IBC Solar kooperiert mit Jolywood – einem der führenden Hersteller von bifazialen Modulen mit n-type-Zellen und TOPCon-Technologie - und erweitert damit das Portfolio um zwei bifaziale Hochleistungsmodule mit 380 und 560 Watt Leistung: Das Jolywood Niwa JW-HD120N ist ab sofort bei IBC Solar bestellbar und durch seine schöne Ästhetik vor allem für den Eigenheim- und Gewerbebereich geeignet. Das leistungsstarke JW-HD144N ist speziell für den Projektbereich konzipiert.

Jubiläum: 30 Jahre Fronius Solar Energy - von einer nachhaltigen Vision zum grössten Geschäftsbereich

(PM) Anfang der 90er Jahre setzt Fronius erstmals auf das Zukunftsthema Sonnenenergie. Damals noch belächelt, hat sich gerade dieser Geschäftsbereich bis heute zum grössten Standbein des Familienunternehmens entwickelt. Da die Wertschöpfung auch weiterhin in Europa verbleiben soll, schlägt sich das Wachstum speziell am Fertigungsstandort in Sattledt in Oberösterreich nieder.

Solarzaun: Für gehobene Ansprüche - als Ergänzung zur Dachanlage

(PM) Vor kurzem konnte die finale Inbetriebnahme des innovativen Solarzauns mit 6 kWp in Sisseln erfolgen. Dieser erfüllt mehrere Zwecke in einem: Als optisch ansprechender Sichtschutz der mit den im Farbton variierenden bläulichen PV Zellen äusserst gut für mit dem Poolbereich harmoniert.

SSES: Klares Verbesserungspotential Vernehmlassung bezüglich der div. Verordnungen im Energiebereich

(SSES) Am 21. Juni hat die Schweizerische Vereinigung für Sonnenenergie SSES ihre Vernehmlassungsantwort zu den Anpassungen verschiedeneren Verordnungen im Energiebereich eingegeben. Sie moniert, dass die Verwaltung immer grösser, die Gefässe immer komplizierter und damit der Zugang für die breite Bevölkerung immer schwieriger wird. Die SSES fordert die Politik auf, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und die Interessen der breiten Bevölkerung besser zu berücksichtigen. 

Ewz.solarzüri: Zürich soll zur Solarstadt werden – sofort 3300 weitere Quadratmeter Solaranlagen

(PM) Ab sofort sind rund 3300 weitere Quadratmeter Solaranlagen auf öffentlichen Gebäuden der Stadt Zürich im Bürgerbeteiligungsmodell Ewz.solarzüri verfügbar. Zusätzliche Anlagen sind in Planung, mit dem Ziel, Zürich zur Solarstadt zu machen.

PPVX: Fiel letzte Woche um 3.2% auf 3581 Punkte

(PM) Der PPVX fiel letzte Woche um 3.2% auf 3581 Punkte, der NYSE Arca Oil um 15.6%. Die Gewinner der Woche waren Shoals Technologies Group (+8%) und Xinte Energy (+8%), die Verlierer Flat Glass Group (-16%) und Sino-American Silicon Products (-12%).

BKW: Nimmt jetzt auch die Schweizer PV-Pionierin Solstis unter ihre Fittiche

(ee-news.ch) Mit der Solstis SA übernimmt BKW eine Pionierin und führende Firma im Bereich der Photovoltaikanlagen in der Westschweiz. Sie soll die Kompetenz der BKW Building Solutions in diesem zukunftsträchtigen Geschäft stärken. Solstis wurde 1996 von Jacques Bonvin und Pascal Affolter gegründet. Das Unternehmen war das erste Unternehmen in der Schweiz, das sich von Beginn an ausschliesslich der Photovoltaik verschrieben hat. Die Gründer haben den Schweizer Photovoltaikmarkt entscheidend mitgeprägt.

DLR: Flüssiges Salz als Wärmeträger für solarthermisches Forschungskraftwerk - tiefere Kosten, höhere Temperaturen, aber anspruchsvolles Handling

(DLR) DLR und Universität Évora haben eine einmalige Testanlage in Portugal eingeweiht: Die Évora Molten Salt Platform (EMSP) ist ein solarthermisches Forschungskraftwerk. Es nutzt als eine der ersten Anlagen flüssiges Salz als Wärmeträger. Dieses Salz ist kostengünstiger als Thermo-Öl und ermöglicht höhere Temperaturen, was den Prozess effizienter macht.

IBC Solar: Le photovoltaïque sur les toits verts

(CP) Une chose est sûre - il n'y a pas plus vert que d'installer un système photovoltaïque sur un toit vert. Des rapports récents ont montré que cette combinaison est très efficace et a un effet positif sur la performance des modules PV. Des études ont ainsi démontré que la végétation permettait d'obtenir un meilleur rendement photovoltaïque. De plus, l'aspect écologique est également intéressant, car les espaces verts permettent de créer de nouveaux habitats riches en espèces pour la faune et la flore grâce à l'ombrage partiel du toit. Il ne fait donc aucun doute que la combinaison PV et toit vert présente des avantages, mais il faut également tenir compte de certains éléments. Nous apportons des éclaircissements. (Text auf Deutsch >>)

IBC Solar: Gründach trifft auf PV - Vorteile statt Vorurteile

(Anzeige) Eines ist wohl sicher, es geht nicht grüner, wenn man eine Photovoltaikanlage auf einem Gründach installiert. Jüngste Berichterstattungen haben dabei gezeigt, dass diese Kombination sehr effektiv ist und eine positive Auswirkung auf die Leistung von PV-Modulen hat. So belegten Studien, dass die Begrünung für einen besseren PV-Ertrag sorgt. Obendrein ist natürlich auch der ökologische Aspekt interessant, da Grünflächen durch die partielle Verschattung des Daches neue artenreiche Lebensräume für Flora und Fauna ermöglichen. Zweifellos hat die Kombination PV und Gründach also ihre Vorteile, doch es gilt auch einiges zu beachten. (Texte en français >>)

Rhenus und Sono Motors: Wie viel Sonne kann ein solargestützter E-Lkw ernten? Testfahrzeug misst Solardaten auf der Strasse

(ee-news.ch) Per Solarzelle auf dem Transporter die Reichweite verlängern: Ob das im Praxiseinsatz funktioniert, prüft Rhenus Home Delivery jetzt per Solardatenmessung mit einem Testfahrzeug. Dafür kooperiert der Spezialist für die Endkundenbelieferung mit Sono Motors.

PPVX: Stieg letzte Woche um 1.0% auf 3698 Punkte

(PM) Der PPVX stieg letzte Woche um 1.0% auf 3698 Punkte, der NYSE Arca Oil sank um 0.3%. Die Gewinner der Woche waren GCL Poly Energy Holding (+19%) und Shoals Technologies Group (+17%), die Verlierer Azure Power Global (-9%) und First Solar (-9%).

Tricera Energy: Entwickelt Methode, um Wirkung von Agri-PV auf das Wachstum von Kulturpflanzen zu ermitteln

(ee-news.ch) Bei Agri-Photovoltaik-Anlagen bleibt neben der Nutzung für die Solarstromerzeugung auch eine landwirtschaftliche Nutzung der Flächen erhalten. Um Agri-PV deutschlandweit zu vereinheitlichen, wurde die DIN SPEC 19434 aufgestellt (siehe ee-news.ch vom 21.4.2022 >>). In ihr sind Anforderungen genannt, die Agri-PV-Anlagen in Deutschland erfüllen müssen. So ist geregelt, dass die Fläche, die aufgrund der PV-Anlage nicht mehr landwirtschaftliche genutzt werden kann, nicht mehr als 10 bzw. 15 % der Gesamtprojektfläche betragen darf. Ausserdem ist ein Maximalwert für die Ertragsminderung auf Agri-PV-Flächen festgelegt, welcher bei 34 % liegt.

Pilotprojekt PV-Shift: Transnet BW stabilisiert Stromnetz mit Photovoltaik-Heimspeichern

(ee-news.ch) Der deutsche Übertragungsnetzbetreiber Transnet BW erprobt die Stromnetz-Stabilisierung mit Hilfe von Photovoltaik-Heimspeichern des US-Energie- und Mobilitätskonzerns Tesla. In Zeiten hoher Last oder niedriger Einspeisung wird das Stromnetz durch eine zeitliche Verschiebung der Ladevorgänge der Batterien entlastet, indem die Solaranlagen bei Bedarf und auf Anweisung von Transnet BW Strom ins öffentliche Netz einspeisen. Das soll dazu beitragen, das Stromnetz kosteneffizient, ressourcenschonend und klimaneutral zu stabilisieren.

Ernst Schweizer: Ist Top Brand PV in der Kategorie Montagesysteme

(ee-news.ch) Die Ernst Schweizer AG wurde auf der Intersolar Europe mit dem „Top Brand PV Deutschland 2022“ Award in der Kategorie Montagesysteme von EUPD Research ausgezeichnet. Mit den Montagesystemen MSP für Aufdach- und Solrif für Indach-Photovoltaik gehört Schweizer laut der jährlich durchgeführten Marktstudie zu den Top-PV-Marken 2022 in Deutschland.

Studie von Energie Zukunft Schweiz: Schweizweit 64 km² Parkflächen bieten enormes Potenzial für die Solarstromproduktion

(PM) In der Schweiz existieren mindestens 64 km² Parkflächen, die ein theoretisches Photovoltaik-Potenzial von 6-10 GW bieten. Das zeigt eine neue Studie von Energie Zunkuft Schweiz. Diese Solarcarports bieten viele Vorteile. Die Fahrzeuge sind durch die Überdachung geschützt, Ladestationen für die Elektromobilität können direkt in die Struktur integriert werden, daraus resultiert eine ideale Doppelnutzung einer bereits bebauten Fläche.

Sma: Kündigt Verdopplung der Produktionskapazität bis 2024 an – 200 neue Arbeitsplätze geplant

(ee-news.ch) Bis 2024 will Sma Solar Technology ihre Produktionskapazität am Hauptstandort in Niestetal/Kassel von heute 21 GW auf nahezu 40 GW verdoppeln. Das Unternehmen will so vom prognostizierten Wachstum der erneuerbaren Energien bestmöglich profitieren und zugleich den Standort Deutschland stärken. Der Baubeginn ist für Ende 2022 geplant. In der neuen Gigawatt-Fabrik sollen auf ca. 47‘000 m2 vor allem Systeme für das Grossanlagen-Segment gefertigt werden und mehr als 200 neue Arbeitsplätze entstehen.

Fraunhofer CSP: LeTID-Test bestätigt Top-Qualität von IBC SolarModulen

(PM) IBC Solar, Partner und Lieferant der Fankhauser Solar AG, überzeugt mit Modulen der Eigenmarke in einem vom Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP durchgeführten LeTID-Test. Konkret untersuchte die Forschungseinrichtung den Leistungsverlust der Solarmodule bei dauerhaft starkem Lichteinfall oder hohen Temperaturen. Alle vom Fraunhofer CSP ausgewählten Module von IBC SOLAR zeichnen sich durch eine sehr geringe Degradation aus und schlossen das Testverfahren mit hervorragenden Ergebnissen ab.

Suisse Energie : La Confédération soutient la planification d’installations photovoltaïques et de l’infrastructure de recharge électrique dans les communes

(Suisse Energie) Dans le cadre de Suisse Energie, la Confédération soutient dès à présent et jusqu’à fin 2023 les communes suisses souhaitant mettre en place des installations photovoltaïques (installations PV) sur les bâtiments leur appartenant ou développer la mobilité électrique sur leur territoire. Elle participe en effet au financement des études de faisabilité ou de planification, qui répertorient de façon détaillée les différentes étapes à franchir jusqu’à la mise en œuvre d’un projet. (Text auf Deutsch >>)

Energie Schweiz: Bund fördert die Planung von PV-Anlagen und Ladeinfrastruktur in Gemeinden

(BFE)  Im Rahmen von Energie Schweiz unterstützt der Bund ab sofort bis Ende 2023 die Schweizer Gemeinden bei der Planung von Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen) auf kommunalen Gebäuden und bei der Entwicklung der Elektromobilität auf ihrem Gemeindegebiet. Mitfinanziert werden Machbarkeits- und Planungsstudien, die alle Informationen für die weiteren Schritte bis zur Umsetzung beinhalten. (Texte en français >>)

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert