Neues Stelleangebot
X
Energieberater/-in

OFEN : Record de 540 MW de PV installé de janvier à octobre - CHF 600 mio. d'encouragement prévu pour le PV

(OFEN) L’an dernier, de nouvelles installations photovoltaïques représentant une puissance d’environ 700 mégawatts (MW) ont été installées en Suisse. Ce développement record pourrait être dépassé de 40 à 50% en 2022. Pour qu’il se poursuive rapidement et sans délai d’attente pour les fonds d’encouragement l’année prochaine, l’encouragement du photovoltaïque disposera de 600 millions de francs en 2023. Des moyens suffisants seront également réservés pour les années à venir afin qu’il n’y ait pas de liste d’attente. (Text auf Deutsch >>)

BFE: PV-Zubau steigt von Januar-Oktober um rekordhohe 40-50% – 2023 CHF 600 Millionen für PV vorgesehen

(BFE) 2021 wurden in der Schweiz Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von knapp 700 Megawatt (MW) neu installiert. Ein Rekordzubau, der im laufenden Jahr voraussichtlich um 40-50% übertroffen wird. Damit der Zubau auch im nächsten Jahr rasch und ohne Wartefristen für Fördergelder weitergehen kann, stehen 2023 für die Förderung der Photovoltaik 600 Millionen Franken zur Verfügung. Auch für die folgenden Jahre werden ausreichend Mittel reserviert, sodass keine Wartelisten entstehen. (Texte en français >>)

Deutschland: Dachdecker- und Elektro-Handwerk kooperieren bei Photovoltaik-Anlagen

(PM) Einige deutsche Bundesländer haben bereits eine Photovoltaik-Pflicht (PV) bei Sanierungen für Anfang 2023 ausgerufen, weitere werden sukzessive folgen. Derzeit stammen knapp zehn Prozent des deutschen Stroms aus Sonnenkraft, 2040 sollen es bereits rund 40 Prozent sein. Um eine fachgerechte Umsetzung der PV-Strategie auf Deutschlands Dächern sicherzustellen und den PV-Hochlauf zu unterstützen, haben der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (Zveh) und der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (Zvdh) eine Kooperation beschlossen. So will man in den Bereichen Kompetenz, Fachtechnik und Weiterbildung künftig enger zusammenarbeiten.

Meyer Burger: Erhält für Solardachziegel die Auszeichnung „Highlight Top-Innovation“ und gibt ersten Vertriebspartner bekannt

(ee-news.ch) Die Meyer Burger Technology AG gibt im Rahmen der Pilotphase ihres Solardachziegels ihren ersten Vertriebspartner aus dem Dachdeckerhandwerk bekannt: Ab sofort betreut Dachdecker-Einkauf Süd eG die ersten Pilotprojekte. Das Produkt wurde von der unabhängiger Fachjury der Branchenzeitschrift PV Magazine als „Highlight Top-Innovation“ ausgezeichnet.

Eupd Research: Solarstrom senkt Kosten beim Wärmepumpenbetrieb um 35 Prozent

(PM) Wärmepumpen gelten als das Heizungssystem der Zukunft. Eine aktuelle Untersuchung von Eupd Research betrachtet die Kosten über den Lebenszyklus einer Wärmepumpe. Dabei erweisen sich die Stromkosten im Vergleich zu Installation und Wartung klar als dominierend. Mittels eines Photovoltaik-Speicher-Systems lässt sich jedoch ein Grossteil des Strombedarfs selbst decken. Die Heizkosten pro Quadratmeter und Jahr fallen mit einer solaren Eigenverbrauchslösung im Vergleich zum reinen Netzbezug durchschnittlich um 35 Prozent niedriger aus.

Basler & Hofmann: Machbarkeitsstudien für alpine Solarenergie abgeschlossen - Planungsstart für erste Freiflächen-Photovoltaikanlage in Nalps

(ee-news.ch) Seit das Parlament in der Herbstsession rechtliche Schranken zum Bau von grossen Photovoltaikanlagen in den Alpen abgebaut hat, erfährt die Strombranche einen neuen Solarboom. Basler & Hofmann konnte für interessierte Investoren eine systematische Standortsuche sowie für zwei Standorte Machbarkeitsstudien abschliessen. Alleine an den zwei Standorten könnte pro Jahr erneuerbarer Strom für rund 28'000 Haushalte produziert werden, die grösste Menge davon im Winter.

PPVX: Stieg letzte Woche um 1.0% auf 3912 Punkte

(PM) Der PPVX stieg letzte Woche um 1.0% auf 3912 Punkte, der NYSE Arca Oil fiel um 0.1%. Die Gewinner der Woche waren Array Technologies (+14%) und Maxeon Solar Technologies (+10%), die Verlierer Flat Glass Group (-7%) und Daqo New Energy (-6%).

Pvxchange.com: Steuerbefreiung bei Kleinanlagen in Deutschland – (k)ein Grund zuwarten? Im Gegensatz zu anderen Komponenten stabilisieren sich die Modulpreise

(MS) Die Modulpreise haben sich in diesem Jahr wohl endgültig stabilisiert, zeigen sogar einen leichten Trend zum Fallen. Ob die Abwärtsbewegung anhält hängt im Wesentlichen davon ab, wie sich die Nachfrage in den kommenden Monaten entwickelt. Momentan ist sie den Lagerbeständen geschuldet, die sich nach und nach aufgebaut haben und bis zum Jahresende möglichst wieder abgebaut werden sollen, notfalls durch weitere Preisnachlässe.

Trina Solar und GPJoule: Stellen 170-MW-Solarpark Klettwitz auf Konversionsfläche in Brandenburg fertig

(ee-news.ch) Der Solarmodul-HerstellerTrina Solar und GP Joule haben die zweite Ausbaustufe eines grossen Solarparks im brandenburgischen Klettwitz fertiggestellt. Der Solarpark wird vollständig mit bifazialen Vertex-PV-Modulen von Trina Solar betrieben, wobei die beiden Anlagen über eine installierte Gesamtleistung von 170 Megawatt verfügen. Im Rahmen des Projekts lieferte Trina Solar für den zweiten Bauabschnitt 163‘000 Vertex-Module bzw. 80 MW. Vorausgegangen war die Fertigstellung der ersten Projektphase, einer 90-MW-Anlage, im Mai 2022.

CO2-neutrale Baustelle der Zukunft: Faber erhält Energy-Globe-Auszeichnung für mobile Solaranlagen

(ee-news.ch) Mit ihrer technologischen Nachhaltigkeitsinitiative ‚The Green Construction Site of the Future‘ erhält das Unternehmen Faber Infrastructure mit Sitz in Saarbrücken die Energy-Globe-Auszeichnung. Die von Faber entwickelten mobilen Solaranlagen versorgen Baustellen mit nachhaltig erzeugtem Solarstrom. Die Preisverleihung fand am 21. November 2022 in der österreichischen Botschaft in Berlin statt. Am Energy Globe Award beteiligen sich 180 Länder.

Solarthermie-Studie SolTherm 2050: Von Prozesswärme über Kühlung bis Erdsondenregeneration - Solarwärme könnte 20% des Schweizer Wärmebedarfs decken

(BV) Die Photovoltaik wird in der Schweiz kräftig ausgebaut: 2021 wurden rund 43 % mehr Photovoltaik zugebaut als im Vorjahr – ein neuer Rekordwert. Anders das Bild bei der Solarwärme: Der Bau neuer Sonnenkollektoren ist seit zehn Jahren rückläufig. „Die Gründe für diesen Rückgang liegen unter anderem bei der Dominanz von Wärmepumpen im Neubau und bei Heizungssanierungen, die meist mit einer Photovoltaikanlage kombiniert werden“, schreibt der Branchenverband. Doch die Solarthermie-Studie zeigt, dass in der Schweiz noch ein gewaltiges Potenzial Brach liegt: 2019 stammten weniger als 1 % des Wärmebedarfs aus Solarwärme, obwohl sie rund 20 % der Wärmenachfrage decken könnte.

Strom statt Lärm: Photovoltaik auf Lärmschutz – Wie kann das funktionieren?

(PM) Lärm, insbesondere Verkehrslärm, ist eine Begleiterscheinung steigender Mobilität und Technologie unserer Gesellschaft. Er stellt für viele Menschen eine Belastung und Verringerung der Lebensqualität und Konzentrationsfähigkeit dar. Frühzeitige Lärmvermeidung durch intelligente Planung hilft, Probleme und teure Sanierungen zu vermeiden. Vor allem wenn innovative Lösungen im Lärmschutz mit Stromproduktion kombiniert und damit doppelt genützt werden können. Die Möglichkeiten Photovoltaik (PV) in Schallschutzwände bspw. bei Strassen oder Bahnlinien zu integrieren sind vielfältig, die primäre Funktion des Schallschutzes darf dabei jedoch nicht beeinträchtigt werden.

Neue Investitionsmöglichkeit beim Agri-Photovoltaik-Pionier Next2Sun: Anlagenbau als wichtiger Baustein für weiteres Wachstum

(ee-news.ch) Der verbesserte Rechtsrahmen für Agri-Photovoltaik (Agri-PV), die wachsende Bekanntheit und die allgemein hohe Nachfrage nach erneuerbaren Energien sorgen beim Agri-Photovoltaik-Pionier Next2Sun aus Dillingen/Saar für eine hohe Nachfrage und grosses Wachstumspotenzial. Da sich sowohl das eigene Projektportfolio als auch die Nachfrage bei Kundenprojekten sehr gut entwickeln, so Next2Sun, will das Unternehmen den Bereich des Anlagenbaus und angrenzender Dienstleistungen stark ausbauen.

Tüv Rheinland: Neue Zertifizierung für gebäudeintegrierte Photovoltaik

(ee-news.ch) Tüv Rheinland erweitert sein Dienstleistungsportfolio für Nachhaltigkeit um eine Prüfnorm (2 PfG 2796/02.22) zur Zertifizierung von gebäudeintegrierten Photovoltaik-Modulen (Building-Integrated-Photovoltaik, kurz Bipv). Damit soll der Weg für die vor Inbetriebnahmen von Bipv-Anlagen vorgeschriebenen Prüfungen und Qualifizierungen bereitet werden, einschliesslich der Vorbereitungen auf eine bauaufsichtliche Zulassung. Allein in Deutschland ist laut Statistischem Bundesamt im vergangenen Jahr der Anteil installierter Leistung sämtlicher ans Netz angeschlossener PV-Anlagen um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen.

PPVX: Stieg letzte Woche um1.5%auf3875 Punkte

(PM) Der PPVX stieg letzte Woche um 1.5% auf 3875 Punkte, der NYSE Arca Oil fiel um 1.9%. Die Gewinner der Woche waren Shoals Technologies Group (+34%) und First Solar (+11%), die Verlierer Flat Glass Group (-8%) und JinkoSolar Holding (-5%).

Dünnschicht-Photovoltaik im Doppelpack wird effizienter: Zsw entwickelt Tandem-Solarmodul aus Perowskit mit 21.1 Prozent Wirkungsgrad

(Zsw) Hocheffiziente und kostengünstige Solarmodule ermöglichen einen schnelleren Ausbau der Photovoltaik. Eine vielversprechende Technologie für die nächste Generation sind Tandem-Solarmodule. Sie werden aus zwei übereinander liegenden Solarmodulen gebildet und liefern so mehr elektrische Energie als aktuelle Module. Mit einem solchen Modul auf Dünnschichtbasis hat das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (Zsw) jetzt einen Wirkungsgrad von 21.1 Prozent erzielt. Diese Dünnschichtmodule sind hocheffizient und lassen sich leichtgewichtig und biegsam herstellen. Somit können sie auch ausserhalb der klassischen Installation in Form von starren Modulen im Solarpark weitere Anwendungsfelder erschliessen.

Deutschland: Solarinvestitionen in Milliardenhöhe durch Erlösabschöpfung gefährdet – es bedarf eines „Solarboosters“ anstelle einer „Solarbremse“

(BSW Solar) Die von der deutschen Bundesregierung geplante Erlösabschöpfung bei gewerblichen Betreibern erneuerbarer Energien zur Finanzierung der Strompreisbremse könnte sich ungewollt zu einer Investitionsbremse für den Klimaschutz und die Energiewende in Milliardenhöhe entwickeln. Diese Befürchtung wird von den Ergebnissen einer Blitzbefragung untermauert, die der deutsche Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) anfang November in der Solarbranche durchgeführt hat. Drei Viertel der befragten Unternehmer teilten mit, Neuinvestitionen im Falle einer Erlösabschöpfung reduzieren oder verschieben zu wollen.

Juwi: Nimmt in Ägypten das weltweit grösste Minen-Hybridkraftwerk in Betrieb - 36-MW-Solarpark und 7.5-MW-Batteriespeicher

(ee-news.ch) Die deutsche Juwi-Gruppe in Ägypten das gemäss eigenen Angaben weltweit grösste Solar-Hybrid-Projekt im Minensektor in Betrieb genommen. Es besteht aus einem 36-MW-Solarpark und einem 7.5-MW-Batteriespeicher. Beides wurde während des laufenden Minenbetriebs in das bestehende Dieselkraftwerk der Goldmine integriert.

EPFL: Des cellules photovoltaïques «Grätzel» réalisent un nouveau record

(EPFL) Des scientifiques de l’EPFL ont augmenté le rendement de conversion de puissance des cellules photovoltaïques à pigment photosensible en le poussant au-delà de 15% à la lumière directe du soleil et 30% à la lumière ambiante. (Text auf Deutsch >>)

EPFL: Grätzel-Solarzellen erzielen einen neuen Rekord

(ee-news.ch) Wissenschaftler der Gruppen von Grätzel und Anders Hagfeldt an der EPFL haben eine Methode entwickelt, um die Zusammensetzung von zwei neuen photosensibilisierenden Pigmentmolekülen der Grätzel-Zelle zu verbessern und die photovoltaische Leistung von DSCs zu steigern. Zusammen können diese neuen Photosensibilisatoren eine grosse Menge an Licht im gesamten sichtbaren Bereich sammeln. Die Leistungsumwandlung beträgt bei direktem Sonnenlicht neu über 15% und bei Umgebungslicht 30%. (Texte en français >>)

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert