Exportinitiative: Jordanien erneuert Vergünstigungen für Photovoltaik-Anlagen auf Wohnhäusern

(©EEE) Die Regierung des Königreichs Jordanien hat einen Vertrag mit der Jordan Islamic Bank unterzeichnet, um die Finanzierung für Photovoltaik (PV)-Anlagen auf Wohnhäusern zu begünstigen. Ausgewählte Projekte mit einer Leistung von bis zu 3.5 kW können so mit einer Vergünstigung von 30 Prozent auf die Installationskosten rechnen.

Neues PV-Montagesystem für Metall- und Schrägdächer: Mehr Flexibilität und weniger Lager dank Modulbaukasten

(PM) Der PV-Montagesystemhersteller Aerocompact hat im Oktober seine neuen Montagesysteme für Metalldächer sowie Schrägdächer auf den Markt gebracht: das Metalldachsystem Compact Metal und das Schrägdachsystem Compact Pitch. Die beiden Systeme funktionieren nach einem Baukausten-Prinzip, sodass mit denselben Bauteilen verschiedene Kombinationen möglich sind.

PPVX: Stieg letzte Woche um 2.1% auf 1383 Punkte

(PM) Der PPVX stieg letzte Woche um 2.1% auf 1383 Punkte, der NYSE Arca Oil um 0.6%. Die grössten Gewinner der Woche waren Daqo New Energy (+20%) und Xinyi Solar Holdings (+13%), die grössten Verlierer Shunfeng Int. Clean Energy (-13%) und Scatec Solar (-7%).

Edisun Power: Baubeginn des 49 MW-Solarstromkraftwerks Mogadouro

(PM) Das im Juni 2019 von Edisun Power erworbene 49 MW Photovoltaik-Projekt im Nordosten von Portugal erhielt Ende November 2019 die Baugenehmigung der zuständigen Behörden. Der Baubeginn erfolgte am 6. Dezember. In der zweiten Jahreshälfte 2020 soll das Solarkraftwerk ans Netz angeschlossen werden.

Positive Effekte der Energiewende: Über 50‘000 neue Jobs durch Photovoltaik und Speicher prognostiziert

(PM) Die Prognosen der aktuellen Studie „Energiewende im Kontext von Atom- und Kohleausstieg“ von EuPD Research in Kooperation mit The smarter E Europe und dem BSW Solar zeigen, dass zur Vermeidung einer Stromlücke Photovoltaik und Speicher in Deutschland ausgebaut werden müssen und damit bis 2030 eine deutliche positive Arbeitsplatz- und Umsatzwirkung einhergeht.

Solites: Deutsche Stadtwerke entdecken die Solarthermie – 2019 rund 37‘000 Quadratmetern neu installiert

(PM) In Deutschland werden 2019 voraussichtlich thermische Solarkollektorfelder mit einer Gesamtfläche von rund 37‘000 Quadratmeter auf Freiflächen neu installiert. Die meisten dieser Kollektorfelder werden an städtische Fernwärmenetze angeschlossen.

Fraunhofer-Leitprojekt Manitu: Entwickelt Materialien für nachhaltige Tandemsolarzellen

(FI/ISE) Der Wirkungsgrad von Siliziumsolarzellen lässt sich aufgrund von physikalischen Grenzen nicht mehr beliebig steigern. Mit Tandemsolarzellen aus mehreren lichtabsorbierenden Schichten sind dagegen Wirkungsgrade von über 35 % möglich. Im Fraunhofer-Leitprojekt Manitu entwickeln sechs Fraunhofer-Institute nachhaltige, effiziente und kostengünstige Tandemsolarzellen auf Basis neuer Absorbermaterialien.

SpiezSolar: Solarthermie ergänzt Photovoltaik – drei Architekten zeigten, wie das geht

(PM) Solares Bauen ist zeitgemäss und nachhaltig und es gilt, nebst der Ökologie, die Wirtschaftlichkeit und die Gestaltung mit einzubeziehen. Beat Kämpfen aus Zürich, Heinz Brügger aus Thun und Marc Allenbach aus Frutigen referierten im November zu diesem Thema auf Einladung von SpiezSolar für die Architekten der Region Berner Oberland/Oberwallis und die Gemeinden beider Regionen.

Freiburger Rathaus im Stühlinger: Europas grösstes Netto-Nullenergie-Gebäude kann netzdienliche Rolle übernehmen

(PM) Das seit 2017 betriebene Rathaus im Stühlinger der Stadt Freiburg ist das europaweit grösste öffentliche Netto-Nullenergiegebäude. Das Gebäude soll in der Jahresprimärenergiebilanz genauso viel Energie zur Verfügung stellen, wie es selbst benötigt. In einem Forschungsprojekt unterstützt das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE das Monitoring des Verwaltungsgebäudes.

Solarenergie statt Kohle: Vom 17-MW-Solarpark am ehemaligen Kohlestandort in Lothringen profitieren Bürger und Gemeinden

(ee-news.ch) Mit einem offiziellen Spatenstich hat die französische Firma PSTW mit dem Bau des Solarparks Terril Wendel auf dem früheren Kohleabbaugebiet in den lothringischen Kommunen Forbach und Petite-Rosselle begonnen. Für die Anlage sollen auf einer Fläche von 22.7 Hektar über 44‘000 Photovoltaikmodule verbaut werden.

Exportinitiative: Seoul will eine Million Wohnhausdächer sowie alle öffentlichen Gebäude mit Photovoltaik ausstatten

(©EEE) Die südkoreanische Hauptstadt Seoul hat eine Initiative auf den Weg gebracht, die durch die Neuinstallation von Photovoltaik (PV)-Aufdachanlagen den Ausbau der Solarenergie fördern soll. Insgesamt sollen eine Million Wohndächer sowie die Dächer aller öffentlichen Gebäude mit PV-Systemen ausgestattet werden.

PPVX: Stieg letzte Woche um 1.1% auf 1354 Punkte

(P) Der PPVX stieg letzte Woche um 1.1% auf 1354 Punkte, der NYSE Arca Oil fiel um 1.1%. Die grössten Gewinner der Woche waren Enphase Energy (+13%) und Canadian Solar (+10%), die grössten Verlierer Panda Green Energy Group (-13%) und Shunfeng Int. Clean Energy (-11%).

Energiewende trotz mutloser Energiepolitik: Naturstrom veröffentlicht Leitfaden für gemeinschaftliche Solarprojekte

(ee-news.ch) Die mutlose Klimapolitik der deutschen Bundesregierung löst in vielen Menschen das Bedürfnis aus, in Sachen Energiewende das Heft selbst in die Hand zu nehmen. Gerade Photovoltaik-Dachanlagen eignen sich dafür gut: Ob auf Ein- und Mehrfamilienhäusern, Gewerbebauten oder öffentlichen Gebäuden – Sonnenstrom vor Ort zu erzeugen und zu nutzen ergibt Sinn, bringt die Energiewende in die Innenstädte und leistet einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der Klimaschutzziele.

Axpo: Will 2 MW-Photovoltaikanlage an Muttsee-Staumauer bauen – aber nur wenn der Bund hilft!

(SDA) Der Energiekonzern Axpo plant in Glarus ein Solar-Grossprojekt. Dazu sind 6000 Photovoltaik-Module nötig an der Mauer eines Stausees. Die Anlage soll vor allem im Winter die Stromknappheit bekämpfen. Gebaut wird aber nur, wenn der Bund die Anlage in die Liste der Leuchtturmprojekte aufnimmt.

Pvxchange.com: Den Photovoltaik-Bremsern von gestern ist das Zubautempo nun zu lahm - Jahresrückblick 1. Teil

(MS) Wenn man unseren Politikern Glauben schenkt, dann ist die Energiewende in vollem Gange, der Umbau unseres Energie- und Wirtschaftssystems an Radikalität und Geschwindigkeit kaum zu überbieten. Es wird so viel reformiert, so viel bewegt – mehr geht wirklich nicht! Doch die Realität zeichnet ein ganz anderes Bild. Selbst den grossen Energiekonzernen, einst die Bremser vor dem Herrn, ist das Tempo, welches die amtierende Bundesregierung vorgibt, mittlerweile zu lahm.

Exportinitiative: Chile will 2020 mit Auktion für Solar- und Windenergiekapazitäten 5.6 TWh an neuer Kapazität generieren

(©EEE) Die chilenische Regierung hat eine Auktion für neue Energieerzeugungskapazitäten für das kommende Jahr angekündigt. Bei der Auktion sollen umfangreiche Solar- und Windkapazitäten versteigert werden. Mit der Auktion sollen drei Stromversorgungsblöcke für eine Laufzeit vom 01. Januar 2026 bis 31. Dezember 2040 vergeben werden.

LG Chem und SMA: Bringen neues Heimspeichersystem auf den Markt

(ee-news.ch) Bereits jede zweite Solaranlage n Deutschland wird mit einem Speicher kombiniert. Das belegen aktuelle Studien. LG Chem und SMA Solar Technology haben jetzt ein Hochvoltspeichersystem auf den Markt gebracht. Installateure sollen durch die Kombination von Sunny Boy Storage Batterie-Wechselrichtern und RESU 10 M Batterie von LG Chem von reduziertem Aufwand bei Transport und Installation profitieren.

Schwimmende Solarparks: Die Niederlande entwickeln sich zum Hot Spot – doch China hat einmal mehr die Nase vorn

(©AS) Schwimmende Solarparks führen ein Nischendasein, gewinnen aber zunehmend an Bedeutung. BayWa r.e. plant in den Niederlanden bereits den dritten schwimmenden Solarpark. Bei einer Leistung von 14.6 MW sollen die Floating-Anlagen mit knapp 40‘000 Modulen jährlich über 13 Mio. Kilowattstunden (kWh) Ökostrom erzeugen. Und das ist erst der Anfang. „Wir arbeiten bereits an weiteren Projekten“, erklärt BayWa r.e.-Sprecher Felix Gmelin.

Intersolar Europe 2020: Mehr als 90 Prozent der Ausstellungsfläche gebucht – Messe ist Abbild des boomenden Solarmarkts in Europa

(PM) Der Aufwärtstrend im europäischen Solarmarkt setzt sich weiter fort: Für das aktuelle Jahr wird in Europa ein Photovoltaik (PV)-Zubau von 20.4 Gigawatt (GW) erwartet – das skizzierte Solar Power Europe jüngst in ihrem mittleren Szenario ihres Global Market Outlooks. Dies würde einer Steigerung von mehr als 80 Prozent gegenüber dem Vorjahr entsprechen. Für 2020 rechnet die Branchenvereinigung mit einem weiteren Zuwachs von 18 Prozent.

Deutschland: Solar-Geschäftsklima auf Allzeithoch – 100 GW für Mitte der 20er Jahre möglich

(BSW-Solar) Derer vom deutschen Bundesverband Solarwirtschaft (BSW Solar) erhobene Geschäftsklimaindex Photovoltaik befindet sich auf einem Allzeithoch. Nach übereinstimmender Auffassung des Branchenverbandes und von Marktforschern muss diese Marke bereits Mitte der 20er Jahre erreicht werden. Nur so könne eine Stromerzeugungslücke infolge des Atom- und Kohleausstiegs vermieden werden, ohne die Klimaschutzziele weiterhin zu verfehlen.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert