Meyer Burger: Senkt Produktionsmengen für 2022 und 2023 – Nachfrage trotz Preisanstieg ungebrochen hoch

(PM) Meyer Burger hat die Produktionspläne für 2022 und 2023 basierend auf den bisherigen Betriebserfahrungen und unter Berücksichtigung der herausfordernden Lieferkettensituation aktualisiert. Meyer Burger erwartet nun ein Produktionsvolumen von 320–370 MW im Jahr 2022 (bisher 500 MW). In der ersten Jahreshälfte 2022 wurden 108 MW an Modulen produziert, in der zweiten Jahreshälfte werden weitere 210–260 MW erwartet. Zum Jahresende 2022 erwartet das Unternehmen, den EBITDA-Breakeven auf Run-Rate-Basis zu erreichen.

pvXchange.com: EEG-Osterpaket - Solarturbo oder Rohrkrepierer für die Photovoltaikbranche?

(MS) Jetzt ist es schon ein paar Wochen her, dass die deutsche Bundesregierung das lange angekündigte sogenannte Osterpaket verabschiedet hat. Es handelt sich um eine Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) mit weitreichenden Änderungen, die den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland beschleunigen sollen. Viele Institutionen und Verbände haben sich bereits öffentlich dazu geäussert, die Massnahmen gelobt oder Kritik geübt. Insgesamt überwiegt aber das Lob, denn es sind viele Verbesserungen und Vereinfachungen für zukünftige Investoren und Betreiber enthalten -zumindest in der Theorie.

PPVX: Stieg letzte Woche um 12.2% auf 4228 Punkte

(PM) Der PPVX stieg letzte Woche um 12.2% auf 4228 Punkte, der NYSE Arca Oil um 10.0%. Die Gewinner der Woche waren Array Technologies (+41%) und SunRun (+37%), die Verlierer Xinte Energy (-7%) und Beijing Energy Int. Holding (-4%).

Badenova und SC Freiburg: Solardach des Europa-Park-Stadions eingeweiht – Meyer Burger lieferte 6000 Solarmodule

(ee-news.ch) Mit dem gemeinsamen Betätigen eines überdimensionalen Stromschalters im Rahmen der Saisoneröffnung haben der Fussballclub SC Freiburg, die Stadt Freiburg (im Breisgau) und der Energieversorger Badenova das Solarkraftwerk auf dem Dach des Europa-Park-Stadions eingeweiht. Die 2.4-MW-Anlage gilt als eines der grössten Solardächer auf einem Fussballstadion. Das Solardach soll circa 2.3 Millionen kWh Strom pro Jahr erzeugen und somit den derzeit prognostizierten Jahresstrombedarf des Europa-Park-Stadions CO2-frei decken können.

Aream: Hitze und klarer Himmel reduzieren Leistung von Photovoltaikanlagen

(PM) Ein heisser Sommer mit viel Sonne mag optimales Ferienwetter sein. Doch Photovoltaikanlagen mögen es eher etwas kühler bei leicht bedecktem Himmel. „Der Wirkungsgrad der Panels sinkt, wenn sie zu heiss werden“, sagt Markus W. Voigt, CEO der Aream Group. Konventionelle Kraftwerke und AKW haben allerdings grössere Probleme als Erneuerbare-Energien-Anlagen.

Fraunhofer ISE: Avuspro-Sensor misst Verschmutzungsrate von solarthermische Solarkraftwerken autonom - Reinigungszyklen werden optimiert, Wassereinsatz und Betriebskosten reduziert

(ISE) Solarthermische Kraftwerke – ob Parabolrinnen oder Turmkraftwerke – werden meist in sonnenreichen Wüstengebieten errichtet. Verschmutzungen durch Sand und Staub führen hier zu hohen Unsicherheiten bei der Ertragsprognose und erhöhten Betriebskosten. Im Projekt »Avuspro« haben das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, die PSE Instruments GmbH, die TSK Flagsol Engineering GmbH und die Dornier Suntrace GmbH ein vollautomatisches Gerät zur Verschmutzungsmessung entwickelt. Die vier Partner haben das Messgerät erfolgreich in einem solaren Parabolrinnen-Kraftwerk in Kuwait getestet. Mit den gesammelten Daten können Reinigungstechniken und -zyklen optimiert werden, um den Ertrag zu steigern und die Kosten und den Wasserverbrauch zu minimieren.

Eon und Gemeinde Adeje: Gründen erste Energiegemeinschaft auf Teneriffa – 200 Verbraucher an Photovoltaikanlage auf auf Dach der Musikschule angeschlossen

(ee-news.ch) Eon und Adeje, eine Gemeinde im Südwesten Teneriffas, gründen eine Energiegemeinschaft – Adeje Verde. Es ist die erste ihrer Art in Europa, so Eon, und bislang der grösste ‚Solar Circle‘ in Spanien: In einem 500-Meter Radius sind rund 200 Verbraucher an eine Photovoltaikanlage angeschlossen. Die Lösung soll es den Bewohnern sowie umliegenden Einrichtungen ermöglichen, Strom aus erneuerbaren Energien zu gewinnen, zu teilen und gemeinsam zu nutzen. Ziel ist es, den Energiebedarf bis zu 100 Prozent aus lokalen, erneuerbaren Quellen zu decken.

Solarmarkt: Michel Müller wird neuer Leiter im Einkauf

(PM) Michel Müller tritt als Nachfolger für Stefan Kloos die Stelle als Leiter Einkauf bei Solarmarkt an. Mit seinen 18 Jahren Erfahrung als Einkäufer kennt er die Herausforderungen und Tücken dieses Geschäftsbereichs. Vor dem Eintritt bei Solarmarkt war Michel bereits 6 Jahre in der PV-Branche tätig. Im Interview erzählt er, was ihn an der Solarbranche und dem Solarmarkt fasziniert, welche Herausforderungen der Beruf mit sich bringt und wie sich der Einkauf weiterentwickeln könnte.

Ørsted: Kauft den deutsch-französischen Wind- und PV-Projektentwickler Ostwind

(ee-news.ch) Ørsted hat eine Vereinbarung mit Ostwind über den Erwerb von 100 % der Anteile an den folgenden Unternehmen von Ostwind unterzeichnet: Ostwind Erneuerbare Energien, Ostwindpark Rotmainquelle, Ostwind International und Ostwind Engineering. Das deutsche Unternehmen Ostwind entwickelt, betreibt und besitzt Onshore-Wind- und Solar-PV-Projekte in Deutschland und Frankreich.

PPVX: Stieg letzte Woche um 0.6% auf 3769 Punkte

(PM) Der PPVX stieg letzte Woche um 0.6% auf 3769 Punkte, der NYSE Arca Oil um 1.94%. Die Gewinner der Woche waren Meyer Burger Technology AG (+18%) und SMA Solar Technology AG (+13%), die Verlierer Daqo New Energy (-11%) und Xinte Energy (-10%).

Bsw: Deutsche Bundesbauministerin baut auf Solarwärme – Potsdamer Solarthermie-Kraftwerk übertrifft Erwartungen

(PM) Deutschland sucht derzeit händeringend nach Alternativen zu Importen fossiler Energieträger. Mit der Besichtigung eines Solar-Heizkraftwerks konnte sich die Bundesbauministerin Klara Geywitz von den gewaltigen Potenzialen und der Leistungsfähigkeit der Solarenergie für die künftige Wärmeversorgung Deutschlands ein Bild machen. Das von ihr besuchte Solarthermie-Kraftwerk wird von der Energie und Wasser Potsdam (Ewp) betrieben. Es speist seit Ende 2019 jährlich 2.3 Gigawattstunden klimafreundliche und preiswerte Solarwärme in das Fernwärmenetz der brandenburgischen Landeshauptstadt ein und hat ungefähr die Grösse eines Fussballfeldes.

Offshore-Photovoltaik: Rwe und Solar Duck entwickeln schwimmende Solarparks auf dem Meer – erstes Pilotprojekt in der Nordsee

(ee-news.ch) Rwe und das niederländisch-norwegische Unternehmen Solar Duck haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um gemeinsam schwimmende Solarparks auf dem Meer zu entwickeln. Um grundlegende Erkenntnisse über die schwimmende Solartechnologie von Solar Duck zu gewinnen, will Rwe in ein Pilotprojekt in der Nordsee investieren. Das Projekt soll ein erster Schritt in der Zusammenarbeit sein und den Grundstein für eine grössere Demonstrationsanlage vor der niederländischen Küste legen.

Tricera Energy: Installiert für JT Energy Systems 600 kW-Solarcarport mit 400kWh-Speicher und 20 Ladepunkten

(ee-news.ch) Tricera Energy gewann für ein Projekt, das im Auftrag der JT Energy Systems ausgeführt wird, den Zuschlag innerhalb der Innovationsausschreibung in Sachsen in Deutschland. Das Projekt umfasst Carport-PV mit einer Leistung von 600 kW in Kombination mit einem 400 kWh grossen Batteriespeicher und soll mit zusätzlich 20 Ladepunkten für Elektrofahrzeuge auf dem Parkplatz des Firmengeländes von JT Energy Systems realisiert werden.

Bsw: Deutscher Bundestag setzt mit EEG 2023 Solarzeitalter-Meilenstein


(PM)Als einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg ins Solarzeitalter bezeichnet der deutsche Bundesverband Solarwirtschaft (Bsw) die vom Deutschen Bundestag auf den Weg gebrachte Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG 2023, siehe ee-news.ch vom 13.07.2022 >>). Die Vervielfachung der Photovoltaik-Ausbauziele sei ein unübersehbares Zeichen des Aufbruchs, zugleich aber auch eine Messlatte für die Energie- und Klimaschutzpolitik der kommenden Jahre, so der Branchenverband. Das EEG 2023 sieht vor, die solare Kraftwerkskapazität in Deutschland von heute rund 60 Gigawatt bis zum Jahr 2030 auf 215 Gigawatt zu steigern. Zur Zielerreichung muss der Anteil der Solarenergie an der heimischen Stromversorgung in den kommenden zehn Jahren von derzeit rund 10 Prozent auf nahezu 30 Prozent anwachsen.

Kit: Entwickelt vollständig skalierbares Perowskit-Perowskit-Tandem-Solarmodul

(Kit) Einen Prototyp für vollständig skalierbare Perowskit-Perowskit-Tandem-Solarmodule haben Forschende am Karlsruher Institut für Technologie (Kit) entwickelt. Diese Module haben einen Wirkungsgrad bis 19.1 Prozent auf einer Aperturfläche von 12.25 Quadratzentimetern. Ermöglicht wurde dieses weltweit erstmals gemeldete Ergebnis durch eine Verbesserung des Wirkungsgrads mit gezieltem Lichtmanagement, eine Hochdurchsatz-Laser-Strukturierung und den Einsatz industriell etablierter Beschichtungsverfahren. Ihre Ergebnisse stellen die Forschenden in der Zeitschrift Nature Energy vor.

Ernst Schweizer: Gunnar Johansson folgt auf Sjef de Bruijn als Leiter des Geschäftsbereichs Solarsysteme

(ee-news.ch) Mit Gunnar Johansson übernimmt per 1. Juli eine international renommierte und erfahrene Führungspersönlichkeit die Leitung des Geschäftsbereichs Solarsysteme der Ernst Schweizer AG. Der gelernte Maschinenbau-Ingenieur folgt auf den langjährigen Bereichsleiter Sjef de Bruijn.

PPVX: Fiel letzte Woche um 5.5% auf 3748 Punkte

(PM) Der PPVX fiel letzte Woche um 5.5% auf 3748 Punkte, der NYSE Arca Oil um 2.4%. Der PPVX liegt seit Jahresanfang 2022 mit +2.6% währungsbereinigt rund 31.5 Prozentpunkte hinter dem Erdölaktienindex NYSE Arca Oil (+34.1%). Die Top-3-Titel seit Jahresanfang sind Xinte Energy (+72%), Daqo New Energy (+66%) und Jinko Solar Holding (+38%).

Swissolar: 2021 steigt Photovoltaikzubau um 43% auf Rekordwert von 683 MW – 13 Mal mehr Solarleistung nötig für Ausstieg aus Fossilen und Atomkraft

(Swissolar) Gemäss der vom BFE veröffentlichten «Statistik Sonnenenergie» für das Jahr 2021 ist der Photovoltaik-Zubau in der Schweiz gegenüber dem Vorjahr um 43 Prozent auf einen neuen Rekordwert von 683 Megawatt angestiegen. Der Markt wuchs in allen Segmenten. Hohe Strompreise, boomende Elektromobilität und das Bedürfnis nach einer krisensicheren Energieversorgung werden als Gründe für die starke Nachfrage genannt. Insgesamt waren per Ende 2021 in der Schweiz Solarpanels mit einer Leistung von 3.65 Gigawatt installiert, die fast 6 Prozent des Schweizer Strombedarfs abdecken.

Exportinitiative Energie: Französische Regierung vereinfacht Genehmigung für PV-Anlagen – Umweltprüfung entfällt teilweise oder vollständig

(©EE) Die französische Regierung will die Genehmigungsverfahren für Solarkraft vereinfachen und so den Ausbau der Solarkapazität im Land beschleunigen. Deswegen entfällt die Umweltverträglichkeitsprüfung für PV-Anlagen je nach Kapazität teilweise oder vollständig. Für PV-Aufdachanlagen, Anlagen in Parkbereichen sowie Anlagen mit einer Leistung von bis zu 300 kW entfällt die Umweltprüfung komplett. Für Anlagen mit einer Leistung von 300 kW bis 1 MW sollen die Behörden künftig im Einzelfall entschieden, ob eine Umweltverträglichkeitsprüfung nötig ist.

PPVX: Stieg letzte Woche um 9.3% auf 3966 Punkte

(PM) Der PPVX stieg letzte Woche um 9.3% auf 3966 Punkte, der NYSE Arca Oil fiel um 1.0%. Der PPVX liegt seit Jahresanfang 2022 mit +8.3% währungsbereinigt rund 29 Prozentpunkte hinter dem Erdölaktienindex Nyse Arca Oil (+37.4%). Die Top-3-Titel seit Jahresanfang sind Daqo New Energy (+83%), Xinte Energy (+80%) und JinkoSolar Holding (+64%).

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert