Vergütungen für Photovoltaikproduzenten 2020: Erfreulicher Anstieg von Vergütungen um 4% - aber bereits wieder neue Wolken am Horizont

(Anzeige) Der gewichtete Mittelwert der Vergütung für Strom aus einer 10 kWp PV-Anlage stieg von 2019 auf 2020 erneut leicht an, und zwar um 4% von 8.8 auf 9.1 Rp/kWh. Er liegt aber insgesamt immer noch deutlich unter den Werten von 2015. Dies die erste Bilanz, nachdem alle grossen Stromversorger ihre Vergütungstarife für 2020 bekannt gegeben haben. Ins Gewicht fallen vor allem namhafte Verbesserungen bei zwei der ganz grossen Netzbetreiber per 1.1.2020, der EKZ (Kanton Zürich) und der SIG (Kanton Genf).

Neue Online-Plattform: Gebündeltes Wissen um die Technik der Thermischen Netze

(PM) Der Schweizer Gebäudepark ist für rund 33% der CO2-Emissionen verantwortlich. Denn geheizt wird in rund 60% der Wohnbauten immer noch vor allem mit fossilen Energieträgern wie Heizöl oder Gas. Er könnte jedoch ökologisch viel nachhaltiger beheizt und gekühlt werden, als es jetzt der Fall ist. Forschende der Hochschule Luzern schaffen im Auftrag des Bundesamtes für Energie BFE eine Plattform, die Wissen um die Technik der Thermischen Netze bündelt.

Juwi: Über 400 Megawatt Solarleistung für die USA

(PM) Juwi Inc., die in Colorado ansässige US-Tochter des deutschen Projektentwicklers Juwi AG, errichtet bis Ende des Jahres 2023 vier grosse Solarkraftwerke mit einer Leistung von über 400 MW im Auftrag des US-Stromversorgers Tri State Generation and Transmission, ein Zusammenschluss mehrerer regionaler Energieversorger.

Solaranlagen im Gebirge: Wird beim Bau an Schneelasten gedacht, erhöht sich der Winterertrag auf bis zu 30%

(©HH) In den Alpen liegt die Sonnenstrahlung signifikant höher. Daher ist es beiSolaranlagen auf Schrägdächern wichtig, Hindernisse für das Abrutschen des Schnees zu vermeiden, um ihren Winterstromanteil zu erhöhen. Das steigert den winterlichen Ertragsanteil auf bis zu 30%.

Energiewende im Faktencheck: Mythen & Fakten zu Deutschlands Energiewende

(SES) Energiewende-Vorreiter Deutschland trimmt sein Energiesystem seit Jahren auf erneuerbar. Die deutsche Förderpolitik wird dabei von einer kritischen öffentlichen Debatte begleitet. Was ist dran an den erhobenen Vorwürfen? Die Schweizerische Energie-Stiftung SES hat den Faktencheck gemacht.

Virtuelles Kraftwerk von Sonnen und Centrica: Erhält die Präqualifikation für das britische Stromnetz

(PM) Sonnen hat in Grossbritannien als erster Hersteller von intelligenten Batteriespeichern mit einem Netzwerk aus Heimspeichern die Präqualifikation von National Grid ESO erhalten. Als Teil des virtuellen Kraftwerks des Energieversorgers Centrica helfen ab sofort über 100 Sonnen-Batterien dabei, Schwankungen im Stromnetz auszugleichen.

Forschungsprojekt SaNuInvest: Wie grosse Immobilienbesitzer durchdacht sanieren – 5 Schlüsselfaktoren zur Erhöhung der Erneuerungsrate

(BV) Eine grosse Zahl von gut geplanten energetischen Gebäudeerneuerungen ist ein wichtiger Beitrag zur Erreichung der Ziele, die der Bundesrat in der Energiestrategie 2050 festgeschrieben hat. Ein Forscherteam der Hochschule Luzern hat nun gemeinsam mit Partnern aus der Immobilienpraxis untersucht, welche Sanierungsstrategien insbesondere für institutionelle Investoren zielführend sind. Sie haben fünf Schlüsselfaktoren identifiziert, die zur Erhöhung der Erneuerungsrate und zu der erfolgreichen Umsetzung von Gebäudesanierungen massgeblich beitragen. (Texte en français >>)

300 Forschende sagen: Dass wir in der Schweiz bis 2050 aus den fossilen Energien auszusteigen, ist möglich, sinnvoll und wirtschaftlich interessant

(ee-news.ch) Die Energiewende ist technisch und finanziell machbar, bleibt aber eine Herausforderung. Das ist das Fazit aus dem Nationalen Forschungsprogramm "Energie". Die Forscherinnen und Forscher empfehlen unter anderem eine CO2-Lenkungsabgabe auf Benzin. Die Erkenntnisse aus den über 100 Forschungsprojekten zeigten, dass ein wirtschaftlich und sozial verträglicher Ausstieg aus der Kernenergie und der CO2-intensiven Energiewelt schon mit den heutigen technischen und finanziellen Mitteln grundsätzlich möglich sei, schreibt der Schweizerische Nationalfonds (SNF) in einer Mitteilung.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert