Energy Lab: Gehört zu den 12 «NTN – Innovation Booster» - ein Netzwerk für innovative Lösungen im Energiebereich

(HSLU) Ohne Innovation wird die Energiewende nicht gelingen. Das neu gegründete Energy Lab fördert deshalb Innovation systematisch und konsequent umsetzungsorientiert. Es handelt sich dabei um ein Konsortium verschiedener Institutionen mit der Hochschule Luzern als Leading House. Das Energy Lab gehört zu den 12 «NTN – Innovation Booster», die von Innosuisse ab 2021 gefördert werden. Insgesamt erhielt Innosuisse 64 Fördergesuche. Am 20.11.20 fand der Kick-off der Innovation Booster statt.

Minergie-Rating 2020: Ermensee, Courgevaux und Bülach sind die Gewinnerinnen

(Minergie) Die Gemeinden Ermensee (LU), Courgevaux (FR) und Bülach (ZH) stehen 2020 zuoberst auf dem Podest des zweiten nationalen Minergie-Ratings. Minergie zeichnet erneut die Gemeinden aus, welche seit 1998 und speziell in den vergangenen zwei Jahren am meisten nach Minergie gebaut und zertifiziert haben und so einen beachtlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die nationalen Gewinnergemeinden dürfen sich über ein Sponsoring des E-cargobike-Sharings carvelo2go oder einen Beitrag an ein Elektrovelo für die Gemeinde freuen.

Solarkraft aus Jalousien, Beton aus Lehm, Isolierschaum aus Asche: Klimastiftung Schweiz fördert innovative Lösungen für energieeffizientere Gebäude

(PM) Die Klimastiftung Schweiz spricht insgesamt 1.3 CHF Millionen Franken für Klimaschutzprojekte in der Schweiz und Liechtenstein. Gefördert werden unter anderem innovative Projekte im Gebäudebereich, einem der Hauptverursacher von CO2-Emissionen. Ebenfalls unterstützt werden Lösungen für eine nachhaltige Insektenzucht oder die Doppelnutzung von Parkplätzen und anderen Flächen zur Solarstrom-Produktion.

Constructive Alps 2020 : Une culture du bâti respectueuse du climat dans les Alpes

(CP) Le 6 novembre 2020, la Suisse et la Principauté du Liechtenstein ont remis pour la cinquième fois le prix d’architecture ‘Constructive Alps’, qui récompense des rénovations et des constructions durables réalisées dans les Alpes. Le jury a décerné des prix à dix projets remarquables parmi les 328 projets soumis. (Text auf Deutsch >>)

Energiestrategie 2050: Was bedeutet sie für Hausbesitzer? Der MuKEn-Wegweiser von Hoval schafft Klarheit

(PM) Im Zuge der Energiestrategie 2050 formulierte der Bund vielfältige Klimaziele. Ein wesentlicher Teil der Verordnungen betrifft die Energieeffizienz von Wohnbauten und damit alle Schweizer Hausbesitzer. Die neuen Vorschriften bezüglich Heizsysteme sind in den Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich (MuKEn) zusammengefasst. Doch wer muss nun aktiv werden? Und welche Möglichkeiten lassen die MuKEn-Vorschriften zu? Um hier Klarheit zu schaffen, hat der Schweizer Heiz- und Klimatechnikspezialist Hoval eine Online-Hilfe geschaffen: den MuKEn-Wegweiser.

Smart Living Lab : Des algorithmes pour faciliter le réemploi dans la construction

(CP) Le bâtiment est l’un des secteurs les plus polluants de la planète. Il représente à lui seul environ 40% des émissions de CO2 des pays développés, jusqu’à 50% de la consommation des ressources et environ un tiers des déchets produits. Ses acteurs sont donc forcés d’adopter des mesures radicales afin d’en réduire l’empreinte environnementale et de respecter les traités internationaux et les Objectifs de développement durable des Nations Unies. (Text auf Deutsch >>)

Smart Living Lab: Algorithmen für eine erleichterte Wiederverwendung von Bauteilen

(PM) Die Bauindustrie gehört zu den umweltschädlichsten Sektoren der Welt. Allein auf sie entfallen etwa 40% der CO2-Emissionen der Industrieländer, bis zu 50% des Ressourcenverbrauchs und rund ein Drittel des Abfallvolumens. Die Akteure sind daher gezwungen, radikale Massnahmen zu ergreifen, um ihren ökologischen Fussabdruck zu verringern und die internationalen Verträge und die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen einzuhalten. (Article en français >>)

Réseau Construction durable Suisse : Nouvel office de certification pour le SNBS Bâtiment

(CP) À partir du 1er janvier 2021, Minergie sera responsable de la certification selon le Standard Construction durable Suisse Bâtiment (SNBS Bâtiment). Le changement d’office de certification coïncide avec la publication de la nouvelle version 2.1 du standard, qui aura lieu au cours des deux premières semaines de janvier 2021. (Text auf Deutsch >>)

Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz: Neue Zertifizierungsstelle für den SNBS Hochbau

(PM) Ab dem 1. Januar 2021 wird Minergie für die Zertifizierung nach dem Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz SNBS Hochbau zuständig sein. Der Wechsel bei der Zertifizierungsstelle fällt zeitlich mit der Veröffentlichung der neuen Version 2.1 des Standards im Lauf der ersten beiden Januarwochen 2021 zusammen. (Article en français >>)

Bauen mit Zukunft: 1000stes Minergie-A-Gebäude prämiert

(PM) Die Gebäude, die wir heute bauen, stehen auch noch weit nach dem Jahr 2050. Und 2050 sollte die Schweiz möglichst CO2-frei sein. Das Minergie-A-ECO-Gebäude versorgt sich selbst mit erneuerbarer Energie und ist das CO2-freiste und effizienteste massentaugliche Gebäude, das man heute bauen kann. Am 17. September 2020 feierten die geladenen Gäste im imposanten Schloss Burgdorf die Prämierung des 1000sten Minergie-A-Gebäudes. Das sind zehn Mehrfamilienhäuser die mit Photovoltaik und einer Pelletheizung ausgestattet sind

Confédération : Soutient les coopératives d’habitationen matière d’assainissement énergétique

Le Conseil fédéral a été informé le 14 octobre 2020 des éléments clés et de la mise en œuvre du programme spécial pour la promotion de rénovations énergétiques d’envergure. Dans le cadre de ce programme, la Confédération octroiera des prêts sans intérêts à partir du Fonds de roulement pendant les 10 premières années afin d’inciter les maîtres d’ouvrage d’utilité publique à rénover leurs immeubles d’habitation de manière durable. Le programme sera déployé pendant les années 2021 à 2023. (Text auf Deutsch >>)

Bund: Hilft Wohnbaugenossenschaften bei energetischen Sanierungen

(BFE) Der Bundesrat hat am 14. Oktober 2020 über die Eckpunkte und die Umsetzung des Sonderprogramms für die Förderung von umfassenden energetischen Sanierungen informiert. Mit diesem Sonderprogramm schafft der Bund Anreize, damit gemeinnützige Wohnbauträger ihre Siedlungen nachhaltig sanieren. Aus dem Fonds de roulement gewährt er während der ersten 10 Jahre zinsfreie Darlehen. Das Programm ist auf die Jahre 2021 bis 2023 ausgelegt. (Texte en français >>)

Exportinitiative Energie: Namibia entwickelt Software mit Zertifikat für nachhaltiges und energieeffizientes Bauen

(©EE) Die Entwicklungsbank International Finance Corporation (IFC) will den Bau und die Zertifizierung nachhaltiger Gebäude in Namibia vorantreiben. Dazu hat die IFC gemeinsam mit der namibischen Bank Windhoek eine Software unter dem Namen ‚Excellence in Design for Greater Efficiencies‘ entwickeln lassen, kurz ‚Edge‘. Die Edge-Software schlägt Bauherren bei der Planung ihrer Gebäude Massnahmen vor, um den Energieverbrauch der Häuser zu reduzieren.

Faktor Themenheft 52: Raumluft in Schulbauten

(PM) Sind Schulräume nicht ausreichend belüftet, kann bei hoher Belegung die Luftqualität schnell in einen nicht mehr akzeptablen Bereich sinken – mit entsprechenden Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit. Das Themenheft zeigt die häufigsten Problemstellungen sowie wirksame Massnahmen für einen guten Luftwechsel in Schulzimmern auf.

BFE: Erkenntnisse aus dem 2000-Watt-Labor der Neubausiedlung in Küsnacht

(BV) Technische Neuerungen und Interventionen, die auf eine Verhaltensänderung abzielen, sind wirksame Mittel zur Reduktion des Energieverbrauchs, gerade im Wohnbereich. Damit die Instrumente ihre volle Wirkung entfalten, müssen sie von Bewohnerinnen und Bewohnern im Alltag angenommen und umgesetzt werden. Wie gut das gelingt, hat ein sozialwissenschaftlich und technisch orientiertes Projekt der Fachhochschulen Zürich (ZHAW) und Luzern (HSLU) in einer Neubausiedlung in Küsnacht (ZH) untersucht.

Neuerscheinung: Fachbuch «Neubau– Energieeffizientes Bauen»

(PM) Die Publikation «Neubau – Energieeffizientes Bauen» ist Teil der Faktor-Fachbuchreihe «Nachhaltiges Bauen und Erneuern». Mittlerweile ist das Wissen zum energieeffizienten Bauen nicht zuletzt durch die schnelle Entwicklung neuer Techniken unüberschaubar geworden. Genau wegen der Fülle an Material braucht es dieses Buch. Es streicht das Wesentliche heraus und ordnet das Know-how, die Techniken und die Tools in ihrer Bedeutung ein.

Architektur: Mit Gold verzierte Schoggibröckli in Altstetten – so schön und effizient können Ersatzbauten sein

(AN) Schoggibraun mit Goldsprenkeln, und dazu noch nachhaltig und erneuerbar: Die im Holzelementbau erstellten Minergie-P-Eco zertifizierten Mehrfamilienhäuser an der Zwyssigstrasse in Zürich werden mit dem Zweierteam Solarkollektoren und Pellets beheizt. Eine Erdsonde kühlt oder wärmt die Luft fürs Lüftungsgerät. Die goldgrün schimmernden Fassadenbrüstungen liefern zudem Strom.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert