Tüv Rheinland: Neue Zertifizierung für gebäudeintegrierte Photovoltaik

(ee-news.ch) Tüv Rheinland erweitert sein Dienstleistungsportfolio für Nachhaltigkeit um eine Prüfnorm (2 PfG 2796/02.22) zur Zertifizierung von gebäudeintegrierten Photovoltaik-Modulen (Building-Integrated-Photovoltaik, kurz Bipv). Damit soll der Weg für die vor Inbetriebnahmen von Bipv-Anlagen vorgeschriebenen Prüfungen und Qualifizierungen bereitet werden, einschliesslich der Vorbereitungen auf eine bauaufsichtliche Zulassung. Allein in Deutschland ist laut Statistischem Bundesamt im vergangenen Jahr der Anteil installierter Leistung sämtlicher ans Netz angeschlossener PV-Anlagen um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen.

Minergie-Rating 2022 : Isone (TI), Andermatt (UR) et Weinfelden (TG) sur la plus haute marche du podium

(Minergie) Les gagnants du troisième Minergie-Rating national sont connus. Les communes d'Isone, d'Andermatt et de Weinfelden sont en tête des classements dans les catégories Petites Communes, Communes de taille Moyenne et Grandes Communes. Cette distinction est une confirmation de leur engagement en faveur de la protection du climat. (Text auf Deutsch >>)

Minergie-Rating 2022: Isone (TI), Andermatt (UR) und Weinfelden (TG) zuoberst auf dem Podest

(Minergie) Die Gewinner des dritten nationalen Minergie-Ratings stehen fest. Die Gemeinde Isone, die Gemeinde Andermatt und die Stadt Weinfelden führen die Ranglisten in den Kategorien kleine Gemeinden, mittlere Gemeinden und grosse Gemeinden an. Diese Auszeichnung ist für die Gemeinden eine Bestätigung ihres Engagements für den Klimaschutz. (Texte en français >>)

OFCL : Mesures nécessaires au projet de géothermie de Macolin sont reportées au printemps 2023 - mise en service au plus tôt pour 2028

(OFCL) Les opérations d'exploration profonde du sous-sol d'Évilard / Macolin et de douze autres communes, qui sont prévues dans le cadre du projet de géothermie à Macolin (ee-news.ch du 27.9.21 >>), sont ajournées, car des examens supplémentaires en lien avec la procédure d'autorisation s'imposent. (Text auf Deutsch >>)

Baspo: Messungen für Geothermie-Projekt Magglingen auf Frühjahr 2023 verschoben – Inbetriebnahme frühstens 2028

(Baspo) Bei der Durchführung umfangreicher Untersuchungen des Untergrundes in Leubringen/Magglingen und zwölf weiteren Gemeinden im Rahmen des Geothermie-Projekts Magglingen gibt es Verzögerungen (siehe ee-news.ch vom 27.11.21 >>). Grund dafür sind zusätzliche Abklärungen im Rahmen des Bewilligungsprozesses. Die für den Spätherbst 2022 geplanten Messungen werden daher auf das Frühjahr 2023 verschoben. Frühestens 2028 wird die Geothermieanlage in Betrieb gehen. (Texte en français >>)

Bee: Fordert sozial gerechte Ausgestaltung der Bundesförderung für effiziente Gebäude

(Bee) Die deutsche Bundesregierung hat Richtlinienentwürfe für die Bundesförderung für effiziente Gebäude (Beg) vorgelegt. Der deutsche Bundesverband Erneuerbare Energie (Bee) begrüsst die kontinuierliche Weiterentwicklung der Förderprogramme, mahnt jedoch in seiner aktuellen Stellungnahme eine sozial gerechte Ausgestaltung an.

Technische Hochschule Köln: Neuartige Solardachpfannen liefern Strom und Wärme

(PM) Hausbesitzerinnen und -besitzer, die aus ästhetischen Gründen oder wegen des Denkmalschutzes keine Solaranlage auf ihrem Dach installieren wollen oder dürfen, haben bald eine Alternative: Eine optimierte Solardachpfanne soll elektrische sowie thermische Energie erzeugen. Optisch ist sie von einem herkömmlichen Dachziegel kaum zu unterscheiden. Entwickelt wurde die Solardachpfanne von der Firma Paxos, anschliessend wurde sie in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule (TH) Köln optimiert. Den finalen Schritt Richtung Marktreife gingen die beiden Partner in einem gemeinsamen Forschungsprojekt.

Energiespar-Grossprojekt: Stadt Hamburg will noch in diesem Winter Heizenergieverbrauch in öffentlichen Gebäuden um bis zu 30 Prozent senken

(ee-news.ch) Im Angesicht der Energiekrise hat die Freie und Hansestadt Hamburg ein Grossprojekt gestartet, um den Heizenergieverbrauch in einem erheblichen Teil ihres Gebäudebestands noch in dieser Heizperiode deutlich zu senken. Dazu soll kurzfristig in rund 50 überwiegend grossen öffentlichen Gebäuden an ca. 10‘000 Heizkörpern ein hydraulischer Abgleich von der Berliner Firma Mywarm durchgeführt werden. Parallel lässt Hamburg als erste deutsche Grossstadt in grossem Stil intelligente Thermostate installieren. Die stammen vom Hamburger Unternehmen Vilisto.

Dena: Dank serieller Sanierung raus aus Sanierungsstau und Energiepreisspirale

(Dena) In Deutschland stecken viele Mehrfamilienhäuser der 1950er bis 1970er Jahre im Sanierungsstau: Sie sind schlecht oder gar nicht gedämmt, werden mit fossiler Energie beheizt und verbrauchen bis zu fünfmal mehr Energie, als eigentlich technisch nötig wäre. Das trägt nicht nur zur Klimakrise bei, Mieterinnen und Mieter leiden besonders unter steigenden Energiepreisen. Einen Ausweg bieten serielle Sanierungslösungen nach dem Energiesprong-Prinzip. Sie setzen auf digitalisierte Prozesse und Vorfertigung abseits der Baustelle und können so deutlich schneller und perspektivisch auch günstiger als konventionelle Sanierungen umgesetzt werden. Die neuesten Ansätze wurden am 30. September beim Jahresevent für serielle Sanierungslösungen ‚Net Zero Now! 2022‘ der Deutschen Energie-Agentur (Dena) in Berlin vorgestellt.

Empa spin-off "Viboo" : Économiser jusqu’à un quart d'énergie de chauffage dans les bâtiments anciens grâce à un algorithme auto-apprenant

(Empa) Avec la hausse des prix de l'énergie, les coûts de chauffage augmenteront inévitablement l'hiver prochain. Pour les atténuer, des solutions permettant d'exploiter plus efficacement les bâtiments sont nécessaires. Le spin-off de l'Empa "Viboo" a développé un algorithme qui permet d'exploiter facilement des bâtiments anciens avec environ un quart d'énergie en moins. Le confort des utilisateurs reste inchangé ou s'améliore même. (Text auf Deutsch >>)

Empa-Spin-off «Viboo»: In ältere Gebäuden rund einen Viertel Heizenergie sparen dank selbstlernendem Algorithmus

(Empa) Mit den steigenden Energiepreisen werden im kommenden Winter unweigerlich auch die Heizkosten steigen. Um diese abzufedern, werden Lösungen benötigt, mit denen sich Gebäude effizienter betreiben lassen. Das Empa-Spin-off «Viboo» hat dazu einen Algorithmus entwickelt, mit dem man auch ältere Gebäude auf einfachem Weg mit rund einem Viertel weniger Energie betreiben kann. Der Nutzerkomfort bleibt dabei gleich oder verbessert sich sogar. (Texte en français >>)

ABB und Caverion: Neue Vereinbarung dient der schnelleren Entwicklung energieeffizienter, nachhaltiger Gebäude

(ee-news.ch) ABB und Caverion, ein in Nord- und Mitteleuropa ansässiger Experte für intelligente und nachhaltige Gebäude, haben am 8. September 2022 eine gemeinsame Vereinbarung zur Stärkung ihrer Zusammenarbeit bei der Förderung von Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in Gebäuden unterzeichnet. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Herausforderungen zur Senkung der Kohlenstoff-Emissionen in ausgewählten Märkten zu bewältigen.

Neuerscheinung: Pflanzenfaserarchitektur heute - 50 ausgezeichnete Bauwerke aus aller Welt

(PM) Der Einsatz von Baustoffen aus schnell wachsenden Pflanzen ist eine grosse Chance, unmittelbar eine grosse Menge CO2 einzuspeichern und damit dem Klimawandel entgegenzuwirken. Die 50 in diesem Buch vorgestellten biogenen Bauwerke (Wohnhäuser, Schulen, Gewerbebauten, Infrastrukturprojekte, etc.) wurden aus 226 Einreichungen von der Jury des Fibra Awards, dem weltweit ersten Preis für zeitgenössische Pflanzenfaserarchitektur, ausgewählt.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert