VCS: Fachtagung fossilfreie Mobilität, 24. Oktober 2019 in Bern – jetzt anmelden!

VCS: Fachtagung fossilfreie Mobilität, 24. Oktober 2019 in Bern – jetzt anmelden!

(Anzeige) Der VCS Verkehrs-Club der Schweiz führt am Donnerstag, 24. Oktober 2019 im Stade de Suisse in Bern eine Fachtagung zum Thema fossilfreie Mobilität durch. Es ist die schweizweit erste grosse Veranstaltung dieser Art. Im Zentrum steht die Frage, wie die Mobilität der Zukunft ohne fossile Energie auskommen kann. Rund 40% der Schweizer Treibhausgas-Emissionen stammen aus dem Verkehr.

OFEN: Octroi d’une contribution à la recherche de ressources géothermiques du projet de Haute-Sorne

OFEN: Octroi d’une contribution à la recherche de ressources géothermiques du projet de Haute-Sorne

(OFEN)  La Confédération a décidé de soutenir le projet pilote de géothermie profonde mené par la société Geo-Energie Suisse SA à Haute-Sorne (canton du Jura) en lui octroyant une contribution à la recherche de ressources géothermiques d’un montant de 64,1 millions de francs. Au bénéfice d’un permis de construire cantonal depuis 2015, la future centrale géothermique devrait à terme disposer d’une puissance maximale de 5 mégawatts, ce qui lui permettra d’approvisionner quelques 6000 foyers en électricité produite à partir de la chaleur présente dans la roche granitique du sous-sol. (Text auf Deutsch >>)

BFE: Geothermieprojekt in Haute-Sorne erhält Erkundungsbeitrag

BFE: Geothermieprojekt in Haute-Sorne erhält Erkundungsbeitrag

(BFE) Der Bund unterstützt das Tiefengeothermie Pilotprojekt der Geo-Energie Suisse AG in Haute-Sorne (Kanton Jura) mit einem Erkundungsbeitrag von 64.1 Millionen Franken. Das geothermische Kraftwerk, das seit 2015 über eine kantonale Baubewilligung verfügt, soll dereinst mit einer Leistung von maximal 5 Megawatt aus Erdwärme im Granitgestein Strom für rund 6000 Haushalte produzieren. (Texte en français >>)

Ständerat: Will den Ausbau erneuerbarer Energien beschleunigen dank Verschuldung Netzzuschlagfonds

Ständerat: Will den Ausbau erneuerbarer Energien beschleunigen dank Verschuldung Netzzuschlagfonds

(SDA) Der Ständerat will den Ausbau der erneuerbaren Energien vorantreiben. Er hat eine Motion von Damian Müller (FDP/LU) angenommen, die verlangt, mit diesem Ziel eine vorübergehende Verschuldung des Netzzuschlagsfonds zu prüfen. Die Motion geht nun an den Nationalrat.

SPF: 5. Symposium Solarenergie und Wärmepumpen - Fokusthema Solares Kühlen

SPF: 5. Symposium Solarenergie und Wärmepumpen - Fokusthema Solares Kühlen

(Anzeige) Der Termin des 5. Symposiums «Solarenergie und Wärmepumpen» an der Hochschule Rapperswil rückt näher. Passend zum letztjährigen Hitzesommer widmen wir uns dieses Jahr dem Fokusthema Solares Kühlen. Und ist der Kühlbedarf gross, steht auch immer viel Sonnenenergie zur Verfügung. Reservieren Sie sich daher bereits jetzt diesen Termin: Mittwoch, 30. Oktober 2019, 13:00 – 17:00 Uhr in Rapperswil.

Das Gebäudeprogramm von Bund und Kantonen: Spart 2018 5.4 Mia. Kilowattstunden Energie und 1.3 Mio. t CO2 im Schweizer Gebäudepark ein

Das Gebäudeprogramm von Bund und Kantonen: Spart 2018 5.4 Mia. Kilowattstunden Energie und 1.3 Mio. t CO2 im Schweizer Gebäudepark ein

(PM) Im Vergleich zum Vorjahr hat das Gebäudeprogramm von Bund und Kantonen einen Fünftel mehr Mittel ausgeschüttet. 2018 wurden zudem erstmals Massnahmen in den Bereichen Bildung, Information und Qualitätssicherung gefördert. Die im Berichtsjahr ausbezahlten Gelder bewirken – über die Lebensdauer der geförderten Massnahmen gerechnet –, dass der Energieverbrauch um 5.4 Milliarden Kilowattstunden und der CO2-Ausstoss um rund 1.3 Millionen Tonnen CO2 sinkt. (Article en français >>)

Deutsch-französisches Büro für die Energiewende: Veröffentlicht Memo zur CO2-Bepreisung in Frankreich

Deutsch-französisches Büro für die Energiewende: Veröffentlicht Memo zur CO2-Bepreisung in Frankreich

(PM) Das Deutsch-französische Büro für die Energiewende (DFBEW) ein Memo mit dem Titel CO2-Bepreisung in Frankreich (Stand August 2019)veröffentlicht. Das Memo stellt die beiden gegenwärtig in Frankreich genutzten Instrumente der CO2-Bepreisung, namentlich das europäische Emissionshandelssystem EU-ETS sowie die französische CO2-Steuer (contribution climat-énergie) vor.

Grüner-Strom-Label e. V.: Fake-Ökostrom-Produkte täuschen Verbrauchende und haben keinen Effekt auf den Ausbau erneuerbarer Energien

Grüner-Strom-Label e. V.: Fake-Ökostrom-Produkte täuschen Verbrauchende und haben keinen Effekt auf den Ausbau erneuerbarer Energien

(PM ) Das deutsche Umweltbundesamt (UBA) hat kürzlich die ‚Marktanalyse Ökostrom II‘ veröffentlicht (siehe ee-news.ch vom 20.8.2019 >> und ee-news.ch vom 22.8.2019 >>). Neben der Entwicklung des Ökostrommarktes und seinen Rahmenbedingungen wurden auch die Perspektiven von Verbrauchenden beleuchtet. Eine Analyse des Grüner-Strom-Label e.V. zeigt: Angebot und Nachfrage von Strom aus erneuerbaren Energien sind deutlich gestiegen.

Premiere: VSB Technik repariert nach einjähriger Vorbereitung erstmals Generator in luftiger Höhe

Premiere: VSB Technik repariert nach einjähriger Vorbereitung erstmals Generator in luftiger Höhe

(ee-news.ch) Die VSB Technik hat sich auf die Reparatur von Enercon-Generatoren spezialisiert und erstmals einen Generator vor Ort auf einer E-66 instandgesetzt. Unterstützt wurde sie dabei vom Partzsch Windgeneratoren Service. Mit einem ganzheitlichen Konzept wollen die beiden Unternehmen ihre Fachkompetenzen so bündeln, dass Kosten und Ausfallzeiten auf ein Minimum reduziert werden können.

Alpiq: Übernahme kommt nur langsam voran

Alpiq: Übernahme kommt nur langsam voran

(SDA) Die geplante Übernahme des Stromkonzerns Alpiq verläuft gemäss einer Meldung . Die Ankeraktionäre halten nach Ablauf der Übernahmefrist gemäss provisorischem Zwischenergebnis 89.22 Prozent der Aktien, wie aus einer Mittelung von CSA Energie-Infrastruktur Schweiz vom Dienstag hervorgeht. Im April hatten sie bereits einen Anteil von 87.92 Prozent gemeldet.

Falsifications de protocoles à la centrale nucléaire de Leibstadt: L’IFSN dépose une plainte pénale

Falsifications de protocoles à la centrale nucléaire de Leibstadt: L’IFSN dépose une plainte pénale

(IFSN) Fin janvier 2019, l’Inspection fédérale de la sécurité nucléaire IFSN a informé qu’un employé de la centrale nucléaire de Leibstadt avait depuis 2016 entré des données dans les protocoles d’inspection sans avoir procédé aux tests en question. Des éclaircissements subséquents indiquent maintenant que l’employé a falsifié les protocoles de test d’autres instruments de mesure du rayonnement. L’IFSN a dès lors déposé une plainte pénale. (Text auf Deutsch >>)

Protokollfälschungen im AKW Leibstadt: ENSI reicht Strafanzeige ein

Protokollfälschungen im AKW Leibstadt: ENSI reicht Strafanzeige ein

(ENSI) Ende Januar 2019 informierte das ENSI darüber, dass ein Mitarbeiter des Kernkraftwerks Leibstadt seit 2016 Daten in Prüfprotokolle eingetragen hatte, ohne die Prüfung durchgeführt zu haben. Weiterführende Abklärungen weisen jetzt darauf hin, dass der Mitarbeiter die Prüfprotokolle von weiteren Strahlenmessgeräten gefälscht hat. Das ENSI hat deshalb Strafanzeige erstattet. (Texte en français >>)

Edisun Power: Setzt der Schweizer Solarpionier zum Höhenflug an?

Edisun Power: Setzt der Schweizer Solarpionier zum Höhenflug an?

(AN) 34 Megawatt installierte Leistung weist der Schweizer Solarpionier heute auf. Im Herbst wird in Portugal der Bau von zwei Anlagen mit 72 Megawatt in Angriff genommen, die im Laufe des nächsten Jahres Strom produzieren werden. „Zudem verfügen wir über eine Projektpipeline von 134 Megawatt“, erklärte Rainer Isenrich, CEO von Edisun Power anlässlich eines Events für Aktionärinnen und Aktionäre in Rothenburg.

Exportinitiative: Usbekistan startet Rabattprogramm für Photovoltaik-Aufdachanlagen

Exportinitiative: Usbekistan startet Rabattprogramm für Photovoltaik-Aufdachanlagen

(©EEE) Die usbekische Regierung hat Bestimmungen zur Unterstützung von Photovoltaik (PV)- Aufdachanlagen, Solarheizungen und energieeffizienten Gasheizungen erlassen. Über das Programm können Hausbesitzer einen Nachlass von 30 % der ursprünglichen Kosten für den Kauf und die Installation einer PV-Anlage erhalten. Die Zuschüsse für PV-Anlagen betragen maximal drei Millionen Usbekistan So’m (ca. 290 Euro).

Aktif Energy: Schnürt cloudbasiertes Mieterstrom-Paket für Immobilienbesitzer

Aktif Energy: Schnürt cloudbasiertes Mieterstrom-Paket für Immobilienbesitzer

(ee-news.ch) Mit der Mieterstrom-Cloud will die Aktif Immobilienbesitzern passgenaue und attraktive Mieterstrom-Pakete liefern, mit denen sich alle in dem Zusammenhang relevanten Prozesse vorgabengetreu und effizient abbilden lassen. Diese Lösung soll den Akteuren der Immobilienwirtschaft hohen Aufwand für Mieterstrom-Projekte ersparen. Das Modell wurde bereits in der Praxis erprobt

Parlament: Energieautonome Gebäude für den Bund und Park-Ladezonen für Elektrofahrzeuge

Parlament: Energieautonome Gebäude für den Bund und Park-Ladezonen für Elektrofahrzeuge

(SDA) Bundesbauten sollen sich selbst mit der Energie versorgen können, die sie benötigen. Der Ständerat unterstützt mit 36 zu 1 Stimme gegen den Willen des Bundesrates eine Motion von Olivier Français (FDP/VD), die verlangt, die Immobilien des Bundes bis in zwölf Jahren energieautonom zu machen. Der Ständerat hat auch zugestimmt, dass für Elektrofahrzeuge können künftig spezielle Parkzonen mit Ladestationen geschaffen werden.

Rechtsgutachten: CO2-Emisionshandel für Verkehr und Gebäude mit Festpreis ist in Deutschland verfassungsrechtlich riskant

Rechtsgutachten: CO2-Emisionshandel für Verkehr und Gebäude mit Festpreis ist in Deutschland verfassungsrechtlich riskant

(PM) Die Einführung eines CO2-Zertifikatehandels für die Emissionen aus Verkehr und Gebäuden, bei der die Zertifikate einen Festpreis haben, begegnet erheblichen verfassungsrechtlichen Bedenken. Zu diesem Ergebnis kommt ein aktuelles Rechtsgutachten von Öko-Institut und Prof. Dr. jur. Stefan Klinski.

Schneider Electric: Trihal Transformer ermöglicht Schnellladung von E-Autos

Schneider Electric: Trihal Transformer ermöglicht Schnellladung von E-Autos

(PM) Mit 400 Schnellladestationen will Ionity bis 2020 ein europäisches Netzwerk entlang den Hauptverkehrsachsen zum schnellen Aufladen von E-Autos errichten und betreiben. Das Joint Venture aus führenden Automobilherstellern wird bei diesem ambitionierten Ziel von namhaften Partnern unterstützt. Der Energiespezialist Schneider Electric liefert beispielsweise Transformator-Kompaktstationen zur Anbindung der Ionity-Ladesäulen an das Mittelspannungsnetz.

BKW: Berner Regierung muss Aufspaltung der BKW prüfen

BKW: Berner Regierung muss Aufspaltung der BKW prüfen

(SDA) Die Berner Regierung muss aufzeigen, welche Auswirkungen die Aufspaltung der BKW in einen staatlich beherrschten und in einen privatisierten Teil hätte. Der bernische Grosse Rat hat am Mittwoch der Regierung diesen Auftrag gegeben.

ElcomStrom-Terminmarktbericht vom 10.9.19: Preise steigen auf breiter Front – Probleme mit Kernreaktorkomponenten könnten sich preistreibend auswirken

ElcomStrom-Terminmarktbericht vom 10.9.19: Preise steigen auf breiter Front – Probleme mit Kernreaktorkomponenten könnten sich preistreibend auswirken

(Elcom) In der aktuellen Woche sind alle Produkte in allen Ländern gestiegen. Haupttreiber waren die Kohlepreise. Tiefere Importe in die ARA-Region und eine bullishe Tendenz im Ölmarkt führten zu steigenden Preisen.

Enercon: Eröffnet Neubau des Training Center Lichtenau – Schulungen an Original-Gondel und Original-Maschinenhaus möglich

Enercon: Eröffnet Neubau des Training Center Lichtenau – Schulungen an Original-Gondel und Original-Maschinenhaus möglich

(ee-news.ch) Enercon hat sein neues Kundenschulungszentrum in Lichtenau (Nordrhein-Westfalen) offiziell eröffnet. Die Trainingseinrichtung wurde als zentrale Anlaufstelle für Schulungen von Kunden in der Bedienung einer Enercon-Windenergieanlage und ihrer Technologie, Sicherheit sowie Wartung und Service-Maßnahmen geplant. Auf Kundenwunsch können auch individuell zusammengestellte Trainings durchgeführt werden.

Hiperion: Ein Boost für die Effizienz der Photovoltaik dank der Technologie des Schweizer Start-Ups Insolight

Hiperion: Ein Boost für die Effizienz der Photovoltaik dank der Technologie des Schweizer Start-Ups Insolight

(PM) Die EU-Kommission hat dem Projekt Hiperion seine Unterstützung zugesprochen. Dieses soll frischen Wind in die europäische Photovoltaikbranche bringen. Ziel ist, hocheffiziente Solarmodule des Schweizer Start-ups Insolight auf den Markt zu bringen. Zum Konsortium, das vom CSEM in Neuenburg koordiniert wird, gehören auch die Schweizer Partner Sonceboz SA, 3S Solar Plus und die Vereinigung Compaz. (Texte en français >>)

Ausschreibung für Onshore-Windenergie: Erneut unzureichender Wettbewerb – deutlich zu wenige Projekte eingereicht

Ausschreibung für Onshore-Windenergie: Erneut unzureichender Wettbewerb – deutlich zu wenige Projekte eingereicht

(PM) Die deutsche Bundesnetzagentur hat die Zuschläge der Ausschreibung für Windenergieanlagen an Land zum Gebotstermin 1. September 2019 erteilt. Die unzureichende Wettbewerbssituation bei den Ausschreibungen für Windenergieanlagen an Land setzt sich weiter fort. Erneut gingen mit 22 Geboten und 187 Megawatt (MW) Gebotsvolumen deutlich zu wenige Projekte ins Rennen, um bei einer ausgeschriebenen Menge von 500 MW von Wettbewerb sprechen zu können.

Chance statt Depression: Erneuerbare Energien helfen ehemaligen Kohleregionen auf die Beine

Chance statt Depression: Erneuerbare Energien helfen ehemaligen Kohleregionen auf die Beine

(BEE) „Erneuerbare Energien können und werden eine wichtige Rolle bei einem erfolgreichen Strukturwandel spielen“, sagte Jan Hinrich Glahr, Vorstand im deutschen Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) anlässlich der 1. Lausitz-Konferenz in Schwarze Pumpe. „Klimaschutz, Kohleausstieg und Erneuerbare-Energien-Ausbau müssen zusammen gedacht und vorangebracht werden.“

Greenpeace Energy und Quadra Energy: Schließen Green PPA über Windstrom aus Bestandsanlagen und sichern so Weiterbetrieb nach EEG-Phase

Greenpeace Energy und Quadra Energy: Schließen Green PPA über Windstrom aus Bestandsanlagen und sichern so Weiterbetrieb nach EEG-Phase

(ee-news.ch) Greenpeace Energy und der zu Enercon gehörende Direktvermarkter Quadra Energy haben einen Green-PPA-Rahmenvertrag zur Abnahme von Windstrom aus Windenergieanlagen geschlossen, die ab dem Jahr 2021 keine Förderung aus dem EEG mehr erhalten. Im Rahmen dieser Kooperation bündelt Quadra Energy Enercon-Bestandsanlagen mit einer Erzeugungsleistung von zunächst 50 Megawatt (MW) und liefert jährlich rund 60 Gigawattstunden Windstrom an Greenpeace Energy.

Batteriezellen made in Europe: Vertreter aus neun EU-Ländern beschliessen zweites Projekt zur Batteriezellfertigung

Batteriezellen made in Europe: Vertreter aus neun EU-Ländern beschliessen zweites Projekt zur Batteriezellfertigung

(ee-news.ch) Neun europäische Staaten haben am 4. September in Berlin das Arbeitsprogramm für einen zweiten europäischen Batterieverbund beschlossen. Bei einem europäischen Workshop am 4. September zur Batteriezellfertigung im deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) trafen sich Vertreter von Regierungen und rund 30 Unternehmen aus Frankreich, Polen, Italien, Finnland, Belgien, Schweden, der Slowakei, Spanien und Deutschland.

Klima: Erhitzt im Nationalrat die Gemüter – Nationalrat stimmt Weiterführung Steuererleichterungen für Erdgas, Flüssiggas und biogenen Treibstoffen zu

(SDA) Auf Erdgas, Flüssiggas und biogenen Treibstoffen sollen weiterhin Steuererleichterungen gewährt werden. Der Nationalrat hat sich am Montag dafür ausgesprochen, die geltenden Regeln zu verlängern - und eine Grundsatzdebatte zum Klimaschutz geführt. Umstritten war, ob sich der Rat auf das Schliessen einer drohenden Gesetzeslücke bei den Treibstoffen beschränken oder darüber hinaus Massnahmen zum Klimaschutz beschliessen sollte.

E-Mobilität: Nur wer Ökostrom lädt, fährt wirklich emissionsfrei – Automobilhersteller polieren Klimabilanz auf

E-Mobilität: Nur wer Ökostrom lädt, fährt wirklich emissionsfrei – Automobilhersteller polieren Klimabilanz auf

(PM) Ab 2020 gelten für die Autoindustrie strengere CO2-Emissionsgrenzewerte für ihre Fahrzeugflotte. Um sie einhalten zu können, setzen die Hersteller auf Plug-in-Hybride und Elektroautos. Das ist auch bei der in dieser Woche beginnenden IAA in Frankfurt wieder deutlich sichtbar. Elektrisch betriebene Fahrten werden in der Klimabilanz der Autohersteller pauschal mit Null Gramm CO2 festgesetzt – gelten also rechnerisch als klimaneutral.

Aventron: Verzeichnet deutliche Umsatz- und Ergebnis-Steigerungen zum Halbjahr 2019 – Ausbauziel 2020 in Griffnähe

Aventron: Verzeichnet deutliche Umsatz- und Ergebnis-Steigerungen zum Halbjahr 2019 – Ausbauziel 2020 in Griffnähe

(PM) Aventron hat im ersten Halbjahr 2019 490 Mio. kWh erneuerbaren Strom produziert und dabei einen Gewinn von 8.5 Mio. Franken erwirtschaftet. Umsatz und EBIT haben sich gegenüber dem Vorjahr um rund 17 bzw. 23 Prozent verbessert.

PPVX: Fiel letzte Woche um 0.4% auf 1372 Punkte

PPVX: Fiel letzte Woche um 0.4% auf 1372 Punkte

(PM) Der PPVX fiel letzte Woche um 0.4% auf 1372 Punkte, der NYSE Arca Oil stieg stieg um 2.5%. Die grössten Gewinner der Woche waren Panda Green Energy Group (+15%) und Sunnova Energy Int. (+9%), die grössten Verlierer Enphase Energy (-14%) und Encavis AG (-8%).

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert