Groupe E: Wird Alleinaktionärin von EW Jaun Energie

Groupe E: Wird Alleinaktionärin von EW Jaun Energie

(PM) Durch den Erwerb eines Aktienanteils von 62% an der EW Jaun Energie AG wird Groupe E zur Alleinaktionärin des Unternehmens aus dem Jauntal. Diese Transaktion wird per 1. Januar 2021 wirksam und gewährleistet den Kunden auf dem Gebiet der Gemeinde Jaun eine sichere und wettbewerbsfähige Energieversorgung.

Biogasunternehmen: Anhebung der THG-Minderungsquote auf dem richtigen Weg

Biogasunternehmen: Anhebung der THG-Minderungsquote auf dem richtigen Weg

(PM) Anfang November 2020 hatten die Biogas-Unternehmen Envitech Biogas und Weltec Biopower noch Kritik an den Planungen des deutschen Bundesumweltministeriums zu der geplanten Umsetzung der europäischen Erneuerbaren-Energie-Richtlinie (RED II) in Bundesrecht geübt (siehe ee-news.ch vom 9.11.2020 >>). Kurz vor Weihnachten hat das Bundesumweltministerium die Einigung zwischen den mitberatenden deutschen Bundesministerien (Wirtschaft, Verkehr und Landwirtschaft) zur Umsetzung der RED II im Verkehrssektor verkündet und damit viele Punkte der Biogasbranche aufgenommen.

Redispatch 2.0: N-Ergie Netz nutzt flexible Lösung von Energy & Meteo Systems als Software-as-a-Service

Redispatch 2.0: N-Ergie Netz nutzt flexible Lösung von Energy & Meteo Systems als Software-as-a-Service

(ee-news.ch) Die künftigen Regeln zur Integration erneuerbarer Energien in den Redispatch-Prozess stellen die deutschen Verteilnetzbetreiber vor grosse Herausforderungen, bieten aber auch Raum für neue Lösungswege. N-Ergie Netz GmbH setzt nun auf die neue Redispatch-Plattform, die Energy & Meteo Systems als reine Software-Dienstleistung bereitstellt.

Nidwalden: Mangel an Strom bildet eines der grössten Risiken

Nidwalden: Mangel an Strom bildet eines der grössten Risiken

(Kanton Nidwalden) Länger andauernde Kapazitätsengpässe bei der Stromversorgung gehören gemäss Risikobericht 2020 des Bundes zu den grössten Gefahren im Land. Die Thematik wird auch im Kanton Nidwalden sehr ernst genommen. In diesem Jahr wird die Notfallplanung auf den neusten Stand gehoben, wie der Regierungsrat in seiner Antwort auf einen Vorstoss festhält.

SAK: Neue Turbinengruppen für das Kraftwerk Sägengüetli

SAK: Neue Turbinengruppen für das Kraftwerk Sägengüetli

(PM) Die SAK hat das neue Kraftwerk Sägengüetli in Flums mit zwei modernen Wasserturbinen und Generatoren ausgestattet. Die Aufrüstung erfolgte im Rahmen der 2019 gestarteten zweiten Phase der umfangreichen Sanierungs- und Neubauarbeiten der Anlage. Durch die Sanierung kann das Kraftwerk seine Stromproduktion künftig um 20 Prozent steigern und somit rund 2'000 Haushalte mehr mit nachhaltigem Strom aus Wasserkraft versorgen.

Deutschland: 25% mehr Solardächer im 2020 – sowohl Photovoltaik wie Thermie

Deutschland: 25% mehr Solardächer im 2020 – sowohl Photovoltaik wie Thermie

(BSW) Im Jahr 2020 wurden rund 25 Prozent mehr Solardächer in Deutschland installiert als im Vorjahr. Das geht aus einer vorläufigen Jahresbilanz des deutschen Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW) hervor. „Egal ob Solarzellen, Solarspeicher oder Solarkollektoren – in diesem Jahr wurden sie unserer Branche geradezu aus den Händen gerissen,“ freut sich BSW-Hauptgeschäftsführer Carsten Körnig. Das Jahr 2020 sei auch für die Solarbranche „herausfordernd“ gewesen, durch den Abbau einiger Marktbarrieren schliesslich aber erfolgreich.

SIG: Clara Millard Dereud reprend les commandes de la direction Smart City

SIG: Clara Millard Dereud reprend les commandes de la direction Smart City

(PM) Clara Millard Dereudre est nommée à la tête de la direction Smart City de SIG. La nouvelle directrice exécutive est entrée en fonction début janvier 2021. Elle a pour mission de soutenir le développement d’une société durable et connectée à Genève, des enjeux qui sont au cœur même de la stratégie de SIG.

Siemens Gamesa: Realisiert 100-MW-Windpark in Äthiopien

Siemens Gamesa: Realisiert 100-MW-Windpark in Äthiopien

(ee-news.ch) Siemens Gamesa hat mit dem staatlichen Energieversorger Äthiopiens (Ethiopian Electric Power, EEP) eine Vereinbarung über den Bau eines 100-MW-Windparks unterzeichnet. Der Windpark soll zwischen Adama und Assela, etwa 150 km südlich der Hauptstadt Addis Abeba, entstehen. Äthiopien will bis 2030 seinen Energiebedarf zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien decken.

Fehlende Registrierung: 130‘000 Photovoltaikanlagen könnten vom vorübergehenden Zahlungsstopp betroffen sein

Fehlende Registrierung: 130‘000 Photovoltaikanlagen könnten vom vorübergehenden Zahlungsstopp betroffen sein

(PM) Am 31. Januar 2021 läuft die Übergangsfrist für die Registrierung von Photovoltaikanlagen im Marktstammdatenregister der deutschen Bundesnetzagentur aus. Bisher sind nach eigenen Angaben die Daten zu zwei Mio. in Deutschland installierten Stromerzeugungseinheiten eingetragen worden, schreibt die Behörde. Bis zum Ende der Übergangsfrist müssen noch etwa 350‘000 Bestandsanlagen registriert werden.

Exportinitiative Energie: US-Energieministerium veröffentlicht Strategie zu Energiespeichern

Exportinitiative Energie: US-Energieministerium veröffentlicht Strategie zu Energiespeichern

(©EE) Das US-amerikanische Energieministerium hat einen Fahrplan zur Erforschung und zur Produktion von Energiespeicheranlagen in den USA veröffentlicht. In der Vergangenheit investierten die USA bereits über 400 Millionen US-Dollar (326 Millionen Euro) jährlich in die Forschung und Entwicklung von Speicheranlagen – bisher jedoch ohne eine zusammenhängende Strategie. Mit der Energy Storage Grand Challenge Roadmap gibt das Energieministerium nun den Weg vor, wie es die Erforschung und Herstellung von Speicheranlagen in den USA fördern will.

Repower: Übernimmt Windpark mit fünf Anlagen in Deutschland

Repower: Übernimmt Windpark mit fünf Anlagen in Deutschland

(ee-news.ch) In Berlar hat Repower einen weiteren Windpark erworben. Der Windpark besteht aus fünf Windturbinen und verfügt über eine Gesamtleistung von 7.5 Megawatt. Die Anlagen werden in die Repartner Produktions AG integriert.

Swissgrid: Plus d’espace dans les villages et dans la vallée de Surses dans les Grison grâce au remplacement d’une ligne à très haute tension

Swissgrid: Plus d’espace dans les villages et dans la vallée de Surses dans les Grison grâce au remplacement d’une ligne à très haute tension

(CP) Swissgrid a soumis à l’Office fédéral de l’énergie (OFEN) une proposition pour deux corridors de planification pour remplacer la ligne à très haute tension existante entre Marmorera et Tinzen. Cette ligne permet de transporter l’énergie produite par les centrales hydroélectriques du Val Bregaglia. (Text auf Deutsch >>)

Swissgrid: Will dank Ersatz Höchstspannungsleitung Dörfer und Talebene Surses im Grubünden entlasten

Swissgrid: Will dank Ersatz Höchstspannungsleitung Dörfer und Talebene Surses im Grubünden entlasten

(PM) Swissgrid hat beim Bundesamt für Energie (BFE) zwei unterschiedliche Planungskorridore für den Ersatz der bestehenden Höchstspannungsleitung zwischen Marmorera und Tinzen eingereicht. Die Leitung dient dem Abtransport der Energie aus den Bergeller Wasserkraftwerken. (Texte en français >>)

PPVX: Stieg letzte Woche um 13.5% auf 4618 Punkte

PPVX: Stieg letzte Woche um 13.5% auf 4618 Punkte

(PM) Der PPVX stieg letzte Woche um 13.5% auf 4618, der NYSE Arca Oil um 9.6%. Die grössten Gewinner der Woche waren SunRun (+39%) und Daqo New Energy (+34%), die grössten Verlierer Beijing Energy Int. Holding (-6%) und United Renewable Energy (-6%).

SMA: Forschung fokussiert auf Insel-Verbundnetzen mit 100% erneuerbaren Energien

SMA: Forschung fokussiert auf Insel-Verbundnetzen mit 100% erneuerbaren Energien

(ee-news.ch) Am 1. Februar startet ein vom deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördertes Verbundforschungsprojekt mit Enercon, Fraunhofer IEE und weiteren Partnern aus Industrie und Forschung zur Kombination von Photovoltaik und Wind in grossen Insel-Verbundnetzen mit 100 Prozent erneuerbaren Energien.

MEET Batterieforschungszentrum: Entscheidende Parameter der Zink-Luft-Batterie optimiert

MEET Batterieforschungszentrum: Entscheidende Parameter der Zink-Luft-Batterie optimiert

(MEET) „Unser nicht-alkalischer Elektrolyt bringt eine bisher unbekannte reversible Zink-Peroxid (ZnO2)/O2-Chemie für die Zink-Luft-Batterie mit sich“, erläutert Wei Sun vom Forscherteam des MEET Batterieforschungszentrum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Im Vergleich zu den konventionellen, stark alkalischen Elektrolyten hat der auf dem Salz des Zink-Trifluormethansulfonats basierende wässrige Elektrolyt mehrere entscheidende Vorteile: Durch eine höhere chemische Stabilität und elektrochemische Reversibilität wird die Zink-Anode effizienter genutzt. Dadurch können die Zink-Luft-Batterien 320 Zyklen und 1600 Stunden in der Umgebung stabil betrieben werden.

Öko-Institut: Stürzt uns der CO2-Preis zusätzlich in die Krise?

Öko-Institut: Stürzt uns der CO2-Preis zusätzlich in die Krise?

(PM) Seit dem1. Januar 2021 macht der CO2-Preis Autofahren und Heizen in Deutschland teurer. Gleichzeitig bleibt der Strompreis über Zuschüsse in die EEG-Umlage stabil. Wie sich das auf Haushalte mit unterschiedlichen Einkommen auswirkt, hat ein Team des Öko-Instituts berechnet.

Helmholtz-Zentrum Berlin: Perowskit/Silizium-Tandemsolarzellen an der Schwelle zu 30 % Wirkungsgrad

Helmholtz-Zentrum Berlin: Perowskit/Silizium-Tandemsolarzellen an der Schwelle zu 30 % Wirkungsgrad

(HZB) In Science berichtet ein HZB-Team, wie es den aktuellen Weltrekord von 29.15 % in einer Tandemsolarzelle aus Silizium und Perowskit erreichen konnte. Die Tandemzelle zeigt selbst ohne Verkapselung über 300 Stunden eine stabile Leistung. Die Gruppe um Steve Albrecht hat dafür physikalische Prozesse an den Grenzflächen untersucht und gezielt den Ladungsträgertransport verbessert.

Encavis: Schliesst 300 MW-Photovoltaikkraftwerk in Spanien fristgerecht an das Stromnetz an

Encavis: Schliesst 300 MW-Photovoltaikkraftwerk in Spanien fristgerecht an das Stromnetz an

(PM) Der SDAX-notierte Wind- und Solarparkbetreiber Encavis AG, speiste am gestrigen Tage die ersten Kilowattstunden aus dem mit 300 MW grössten Solarpark des Konzernportfolios "Talayuela" in das spanische Hochspannungsnetz ein.

EEX Group Monatsreport Dezember: Stromspotmarkt erreicht neuen Rekord von 55.8 TWh

EEX Group Monatsreport Dezember: Stromspotmarkt erreicht neuen Rekord von 55.8 TWh

(PM) Der europäische Stromspotmarkt der Epex Spot erreichte im Dezember 2020 einen neuen Rekord von 55.8 TWh und übertraf damit den vorherigen Rekord im Monat März 2019 (54.8 TWh). Massgeblich hierfür waren gestiegene Volumen sowohl am Day-Ahead-Markt (45.7 TWh, +2 %) als auch am Intraday-Markt (10.1 TWh, +11 %).

ewz: Erprobt das intelligente Stromnetz

ewz: Erprobt das intelligente Stromnetz

(PM) Die Zahl der Elektrofahrzeuge und der Ladeinfrastruktur in der Stadt Zürich nehmen deutlich zu. Dies stellt eine Herausforderung für das ewz-Verteilnetz dar. Abhilfe schaffen soll das intelligente Netz – das Smart Grid. In der Greencity bei Zürich-Wollishofen wurde nun erstmals das aktive und automatische Ansteuern zum zeitweiligen Herunterregulieren der Leistung von Ladeinfrastrukturen erfolgreich simuliert. Damit sollen künftig mögliche Netzengpässe verhindert werden.

Deutschland: Zustimmung für den Ausbau der erneuerbaren Energien bleibt hoch

Deutschland: Zustimmung für den Ausbau der erneuerbaren Energien bleibt hoch

(AEE) Die erneuerbaren Energien stellten im Jahr 2020 mehr als die Hälfte des deutschen Strommixes. Um die Klimaziele zu erreichen, muss die Stromerzeugung aus Sonne, Wind & Co. aber stetig steigen. „Eine deutliche Mehrheit der Deutschen befürwortet sogar einen noch stärkeren Ausbau der erneuerbaren Energien als bisher – und erkennt die enormen Chancen ihres Ausbaus und den Bedarf an Stromnetzen für die lokale Wirtschaft“, sagt Robert Brandt, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE).

Elcom : Contrôle de l’interdiction des subventions croisées

Elcom : Contrôle de l’interdiction des subventions croisées

(Elcom) Dans le cadre de ses compétences, l’ElCom vérifie régulièrement qu’il n’y a pas de subventions croisées en faveur des secteurs d’activité soumis à la concurrence au détriment des secteurs monopolistiques (exploitation du réseau ou approvisionnement de base en énergie). Il y a par exemple subvention croisée lorsque les coûts d’une entreprise sont attribués aux secteurs monopolistiques alors qu’ils incombent en fait aux secteurs soumis à la concurrence. Cela permet notamment à l’entreprise d’approvisionnement en énergie (EAE) de proposer des prestations à des tiers à des prix plus bas. Des subventions croisées illicites pourraient donc donner à l’entreprise des avantages concurrentiels au détriment du secteur du monopole. (Text auf Deutsch >>)

Elcom: Prüfung Quersubventionierungsverbot

Elcom: Prüfung Quersubventionierungsverbot

(Elcom) Die ElCom prüft im Rahmen ihrer Kompetenzen regelmässig, dass keine Quersubventionierungen von Tätigkeitsbereichen im Wettbewerb zulasten des Netzbetriebs bzw. der Grundversorgung mit Energie («Monopolbereiche») vorliegen. Eine Quersubventionierung liegt beispielsweise vor, wenn den Monopolbereichen Kosten zugewiesen werden, die eigentlich in Wettbewerbsbereichen des verbundenen Unternehmens anfallen. Dies erlaubt es dem EVU unter anderem, Leistungen an Drittezu tieferen Preisen anzubieten. Durch unerlaubte Quersubventionierungen könnte das Unternehmen gegenüber seinen Mitbewerbern so Wettbewerbsvorteile zu Lasten des Monopolbereichs erlangen. (Texte en français >>)

ABB: 120 Spezialisten forschen in neuem F&E-Zentrum für Elektromobilität in den Niederlanden – Zentrum in Italien folgt

ABB: 120 Spezialisten forschen in neuem F&E-Zentrum für Elektromobilität in den Niederlanden – Zentrum in Italien folgt

(PM) Der 3600 Quadratmeter grosse Entwicklungsstandort, in den das Unternehmen 10 Millionen US-Dollar investiert hat, befindet sich auf dem Campus der Technischen Universität (TU) Delft in den Niederlanden. Hier wird ABB Innovationen im Bereich Elektromobilität vorantreiben, das künftige Portfolio des Unternehmens auf diesem Gebiet entwickeln und F&E-Projekte für Elektrofahrzeuge umsetzen. Die TU Delft gehört im Jahr 2020 zu den weltweit 15 führenden Universitäten in den Bereichen Engineering und Technik.

Druckwasserreaktor Flamanville: Vom «Rolls Royce du nucléaire» zum Albtraum Frankreichs

Druckwasserreaktor Flamanville: Vom «Rolls Royce du nucléaire» zum Albtraum Frankreichs

(©SES/FM) Der Bau des EPR-Reaktors in Flamanville sollte die französische Atomwirtschaft neu lancieren. Inzwischen beschleunigt das Debakel des Projekts aber den Niedergang der einst stolzen nationalen Vorzeigeindustrie. Ohne ständige massive Staatshilfe wäre Frankreichs Nuklearbranche bereits pleite. Seit Beginn des Projekts haben sich die Kosten um das 5.6-fachen der ursprünglich veranschlagten Kosten erhöht.

Nordex Group: Erhält Auftrag von wpd über 33 Windturbinen mit 188 MW Leistung für Finnland

Nordex Group: Erhält Auftrag von wpd über 33 Windturbinen mit 188 MW Leistung für Finnland

(ee-news.ch) Die Nordex Group hat Ende Dezember 2020 einen weiteren Auftrag für Anlagen des Typs N163/5.X der Delta-4000-Serie erhalten. wpd hat bei der Nordex Group 33 Turbinen für das 188-MW-Projekt Karhunnevankangas in Finnland bestellt. Der Auftrag umfasst auch einen Premium-Service der Anlagen über den Zeitraum von 15 Jahren mit einer Verlängerungsoption um weitere fünf Jahre.

Next Kraftwerke: Österreichische Bundesforste vermarkten Strom aus Wasserkraft über Next Pool

Next Kraftwerke: Österreichische Bundesforste vermarkten Strom aus Wasserkraft über Next Pool

(PM) Next Kraftwerke vermarktet seit dem 1. Januar 2021 den Strom von vier österreichischen Kleinwasserkraftwerken. Kainischtraun Forstaubach, Hallstatt, Kainischtaun und Schallau – das sind die Namen der vier Wasserkraftwerke, die seit Jahresbeginn ihre Energie ins virtuelle Kraftwerk einbringen. Betreiber der Kleinwasserkraftwerke sind die österreichischen Bundesforste. Seit 2006 gewinnen sie mit Kleinwasserkraftwerken Energie aus Wasser. Zurzeit betreiben die Bundesforste acht solcher nachhaltigen Stromproduzenten.

Baywa re: Verkauft Windpark in Kroatien an Kelag

Baywa re: Verkauft Windpark in Kroatien an Kelag

(ee-news.ch) Baywa re hat den Verkauf des kroatischen 10.25-MW-Windparks Orjak an Kelag, einen österreichischen Energiedienstleister, bekannt gegeben. Das Projekt wurde von der Baywa r.e.-Tochtergesellschaft Ecowind entwickelt und befindet sich in der Gemeinde Omis, etwa 25 km südöstlich von Split. Es besteht aus fünf 2.05-MW-Windenergieanlagen mit einer Nabenhöhe von 80 Metern.

Tennet, Swissgrid et Terna : Fondent la joint-venture Equigy pour accélérer l’intégration de sources d’énergie décentralisées

Tennet, Swissgrid et Terna : Fondent la joint-venture Equigy pour accélérer l’intégration de sources d’énergie décentralisées

(CP) Le projet pilote en Suisse ayant été couronné de succès, Swissgrid fonde la joint-venture Equigy en collaboration avec les gestionnaires de réseau de transport Tennet (Pays-Bas/Allemagne) et Terna (Italie). Cette plateforme accélère l’intégration des sources d’énergie décentralisées et flexibles à l’exploitation du réseau. D’autres gestionnaires de réseau de transport ont fait part de leur intérêt pour Equigy. (Text auf Deutsch >>)

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert