Romande Energie France : S’associe avec Calycé pour le développement d’un portefeuille de projets éoliens d’une puissance totale de 646 MW

Romande Energie France : S’associe avec Calycé pour le développement d’un portefeuille de projets éoliens d’une puissance totale de 646 MW

(ee-news.ch) Romande Energie France poursuit sa stratégie d’investissement dans les énergies renouvelables en France en signant un partenariat avec la société Calycé. Quinze projets de parcs éoliens en France, dans les régions Grand-Est, Hauts-de-France et Pays de la Loire représentant une puissance totale de 646 MW s’ajoutent au portefeuille de projets du Groupe Romande Energie.

BEE-Rückblick 2020: Das Jahr der mutlosen Energiepolitik in Deutschland

BEE-Rückblick 2020: Das Jahr der mutlosen Energiepolitik in Deutschland

(BEE) „Mit dem Beschluss der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) klang das Jahr der energiepolitischen Mutlosigkeit aus. Für keinen Sektor wurden Weichen gestellt, die die Einhaltung der Klimaziele garantieren. Auch wenn manches Gesetz auf den Weg gebracht wurde, so blieben das EEG für den Stromsektor, das Gebäudeenergie- und das Brennstoffemissionshandelsgesetz für den Wärmesektor oder das Treibhausgasminderungsgesetz für den Verkehrssektor weit unter ihren Möglichkeiten“ so Simone Peter, Präsidentin des deutschen Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. (BEE)

Deutschland: Bürde für die Energiewende - nur 2672 Megawatt Wind an Land in 2020 bezuschlagt

Deutschland: Bürde für die Energiewende - nur 2672 Megawatt Wind an Land in 2020 bezuschlagt

(BWE) Die deutsche Bundesnetzagentur hat die Ergebnisse der Ausschreibung zum Gebotstermin 1. Dezember 2020 bekannt gegeben. Dazu erklärt Hermann Albers, Präsident des Bundesverbands Wind-Energie: „In 2020 wurden insgesamt 3860 MW Wind an Land ausgeschrieben, aber nur 2672 MW bezuschlagt. 1188 MW verlorenes Volumen lasten als schwere Hypothek auf der Energiewende. Die Energie aus diesen nicht umgesetzten Volumen fehlt, um die dynamisch wachsende Nachfrage nach CO2-freiem Strom zu bedienen.“

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 29.12.20: Windkraft deckt in Deutschland am 27.12.20 in den Stunden 6-7 praktisch die gesamte Last

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 29.12.20: Windkraft deckt in Deutschland am 27.12.20 in den Stunden 6-7 praktisch die gesamte Last

(Elcom) Die Weihnachtswoche brachte die erwartet tiefen Stundenpreise, vor allem bei tiefer (Feiertags-)Nachfrage in Kombination mit hoher Windeinspeisung in Deutschland.

BKW: Führt Einkaufstour weiter und erwirbt Elektro Nikolai und Gloor Planzer

BKW: Führt Einkaufstour weiter und erwirbt Elektro Nikolai und Gloor Planzer

(ee-news.ch) Die BKW ergänzt ihre Gebäudetechnik-Präsenz im Installationsbereich. Mit der Elektro Nikolai GmbH rundet sie ihr Angebot im Elektroinstallationsgeschäft im Oberwallis ab. In der Klima- und Lüftungstechnik baut sie ihr Netzwerk mit dem Unternehmen Gloor Planzer AG aus.

Centrales nucléaires : Nouvelle fixation des coûts pour la désaffectation et la gestion des déchets dépassent de CHF 372 millions le montant de la demande initiale

Centrales nucléaires : Nouvelle fixation des coûts pour la désaffectation et la gestion des déchets dépassent de CHF 372 millions le montant de la demande initiale

(Stenfo) Les coûts totaux prévisibles pour la désaffectation des installations nucléaires et la gestion des déchets radioactifs ont été fixés par la Commission administrative des fonds de désaffectation et de gestion des déchets (CA Stenfo) à CHF 23,856 milliards (coûts de désaffectation CHF 3,779 milliards, coûts de gestion CHF 20,077 milliards). Cette décision résulte de la révision de l’étude de coûts 2016, d’une première proposition de la Commission administrative de décembre 2017 au DETEC, ainsi que de la prise en compte d’éléments complémentaires. Les coûts totaux ainsi fixés par la CA Stenfo dépassent de CHF 372 millions le montant de la demande initiale. (Text auf Deutsch >>)

AKW: Stenfo legt Kosten für Stilllegung und Entsorgung um CHF 372 Millionen höher fest als ursprünglich beantragt

AKW: Stenfo legt Kosten für Stilllegung und Entsorgung um CHF 372 Millionen höher fest als ursprünglich beantragt

(Stenfo) Die voraussichtlichen Gesamtkosten für die Stilllegung der Kernkraftwerke und die Entsorgung der radioaktiven Abfälle betragen CHF 23.856 Milliarden (Stilllegungskosten CHF 3.779 Milliarden, Entsorgungskosten CHF 20.077 Milliarden) – dies hat die Verwaltungskommission des Stilllegungs- und Entsorgungsfonds (Stenfo) so festgelegt. Die Verfügung erfolgt auf Basis der überprüften Kostenstudie 2016, eines ersten Antrags der Verwaltungskommission vom Dezember 2017 an das UVEK sowie des Einbezugs zusätzlicher Erkenntnisse. Stenfo legt die Gesamtkosten um CHF 372 Millionen höher fest als ursprünglich beantragt. (Texte en français >>)

Schiffenensee: Literarische Erzählung zum Bau von Staumauer und Wasserkraftwerk

Schiffenensee: Literarische Erzählung zum Bau von Staumauer und Wasserkraftwerk

(TR) Die fiktive Geschichte «Unter dem Schiffenensee» der Nachwuchsautorin Michelle Peyer aus dem bernischen Laupen spielt in jener Zeit als in der realen Welt eine imposante Bogenstaumauer und ein Wasserkraftwerk gebaut wurden – der Bau des Dammes bei Schiffenen im Kanton Freiburg 1959 war ehrgeizig und wurde längst nicht von allen Zeitgenossen gutgeheissen...

ABB: Erhält Grossauftrag für Elektrifizierung und Antrieb von fünf Schiffen von Fincantieri

ABB: Erhält Grossauftrag für Elektrifizierung und Antrieb von fünf Schiffen von Fincantieri

(ee-news.ch) ABB sichert sich Auftrag über rund 150 Millionen US-Dollar für die Lieferung des kompletten Strom- und Antriebspakets für Kreuzfahrtschiffe der nächsten Generation des italienischen Schiffbauers Fincantieri. ABB wird fünf neue Schiffe mit dem Azipod-Elektroantrieb ausstatten, mit dem sich der Kraftstoffverbrauch an Bord nachweislich deutlich senken lässt.

Potenzial der Wasserkraft im Wallis: Grundlagenstudie schätzt Winterpotenzial aus der Wasserkraft auf über 2200 GWh

Potenzial der Wasserkraft im Wallis: Grundlagenstudie schätzt Winterpotenzial aus der Wasserkraft auf über 2200 GWh

(PM) Eine Grundlagenstudie zum Potenzial der Wasserkraft im Wallis, welche von den Forces Motrices Valaisannes (FMV) im Auftrag des Departements für Finanzen und Energie erarbeitet wurde, listet die Wasserkraftwerke und mögliche Ausbaupotenziale auf Walliser Boden auf. Die Studie stellt erstmals den Grundsatz der «multifunktionalen Nutzung des Wassers in Einzugsgebieten» in einem überregionalen Kontext in den Vordergrund. Reprise vom 23.11.20  (Article en français >>)

JA Solar: Liefert Solarmodule für mit 54 MW grösste Solaranlage von ganz Ungarn

JA Solar: Liefert Solarmodule für mit 54 MW grösste Solaranlage von ganz Ungarn

(PM) JA Solar gab kürzlich die Lieferung von 54MW-Modulen für das Solarkraftwerk Kaposvar in Ungarn bekannt. Mit einer Gesamtleistung von 100 MW ist die Anlage das grösste Solarkraftwerk in Ungarn und sogar in Mitteleuropa.

PPVX: Stieg letzte Woche um 6.4% auf 4139 Punkte und lässt NYSE Arca Oil weit hinter sich

PPVX: Stieg letzte Woche um 6.4% auf 4139 Punkte und lässt NYSE Arca Oil weit hinter sich

(PM) Der PPVX stieg letzte Woche um 6.4% auf 4139 Punkte, der NYSE Arca Oil fiel um 0.8%. Die grössten Gewinner der Woche waren Maxeon Solar Technologies (+22%) und Soltec Power Holding (+22%), die grössten Verlierer Shinsung E&G (-13%) und GCL Poly Energy (-7%).

Ewz: Dotiereinrichtung und -kraftwerk beim Staudamm Marmorera und in Löbbia in Betrieb – Restwasser erfüllt gesetzliche Vorgaben

Ewz: Dotiereinrichtung und -kraftwerk beim Staudamm Marmorera und in Löbbia in Betrieb – Restwasser erfüllt gesetzliche Vorgaben

(PM) Seit diesem Sommer gibt Ewz beim Staudamm Marmorera mehr Restwasser ab und entspricht damit den gesetzlichen Vorgaben. Dieses Restwasser wird für die Stromproduktion genutzt, bevor es in das Gewässer eingeleitet wird. Das dafür vorgesehene Dotierkraftwerk wurde dieser Tage erfolgreich in Betrieb genommen. Ebenfalls wird die Durchströmturbine in Löbbia in Betrieb genommen.

Technoboxx und Fraunhofer Umsicht: Gehen mit Vanadium-Redox-Flow-Batteriespeicher neue Wege zur Speicherung von Solarstrom

Technoboxx und Fraunhofer Umsicht: Gehen mit Vanadium-Redox-Flow-Batteriespeicher neue Wege zur Speicherung von Solarstrom

(PM) Das Deutsche Unternhemen Technoboxx GmbH produziert mit einer Photovoltaik-Anlage rund 60 MWh jährlich – weit mehr als der Metallbaubetrieb für seine Produktionsanlagen und die Betriebsinfrastruktur benötigt. Mit dem Ziel, die überschüssige Energie zwischen zu speichern und den Fremdstrombezug zu senken, koppelten das Unternehmen und das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik die solare Stromversorgung mit einem vom Umsicht entwickelten Vanadium-Redox-Flow-Batteriespeicher. Ein Modell, das auch für andere mittelständische Betriebe interessant sein könnte.

SMA: Verkauft 2020 1.6 GW Wechselrichter-Leistung für Photovoltaikkraftwerke in Australien

SMA: Verkauft 2020 1.6 GW Wechselrichter-Leistung für Photovoltaikkraftwerke in Australien

(ee-news.ch) Der Anteil der erneuerbaren Energien an der australischen Stromproduktion steigt weiter. Zahlreiche grosse PV-Projekte tragen zu einer nachhaltigen und sicheren Energieversorgung bei. SMA hat 2020 Verträge zur Lieferung von Systemlösungen in PV-Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von rund 1.6 Gigawatt abgeschlossen.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 22.12.20: Entkoppelung der deutschen, österreichischen und französischen Preise

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 22.12.20: Entkoppelung der deutschen, österreichischen und französischen Preise

(Elcom) Die Preise an der Day-Ahead Auktion für Woche 51 waren in der Schweiz mit 52.42 EUR/MWh höher als der zuletzt gehandelte Terminmarktpreis für diese Woche (47.36 EUR/MWh). Die letzte Woche kennzeichnete sich durch eine Entkoppelung der deutschen, österreichischen und französischen Preise.

Marché suisse de l’éclairage 2019 : Les LED continuent leur ascension

Marché suisse de l’éclairage 2019 : Les LED continuent leur ascension

(OFEN) En 2019, la part des ventes d’éclairages LED a atteint 59,6% du marché suisse, une progression impressionnante de près de 17% par rapport à 2018. La part des lampes halogènes, moins efficaces, ne s’élève plus qu’à 21% en 2019, soit près de deux fois moins que l’année précédente. Ces observations proviennent de l’analyse du marché suisse de l’éclairage 2019, effectuée sur mandat de l’Office fédéral de l’énergie. (Text auf Deutsch >>)

Schweizer Lichtmarkt 2019: Marktanteil von LED wächst weiter

Schweizer Lichtmarkt 2019: Marktanteil von LED wächst weiter

(BFE) 2019 erreichten die LED-Leuchtmittel auf dem Schweizer Lichtmarkt einen Verkaufsanteil von 59.6%. Sie verzeichneten damit einen beeindruckenden Zuwachs von fast 17 Prozentpunkten gegenüber 2018. Der Anteil der weniger effizienten Halogenlampen lag 2019 bei nur noch 21%. Das ist fast die Hälfte weniger als im Vorjahr. Diese Zahlen gehen aus einer Analyse des Lichtmarkts Schweiz 2019 hervor, die im Auftrag des Bundesamts für Energie durchgeführt wurde. (Texte en français >>)

Suisse Eole: Le Tribunal cantonal neuchâtelois balaie le recours contre le parc éolien Montagne de Buttes

Suisse Eole: Le Tribunal cantonal neuchâtelois balaie le recours contre le parc éolien Montagne de Buttes

(Suisse Eole) Le tribunal cantonal administratif du canton de Neuchâtel a rejeté tous les recours contre le parc éolien de la Montagne de Buttes. Il est susceptible de fournira 10% de la consommation du Canton de Neuchâtel. Les développeurs ont ficelé un projet remarquable, car les juges ont balayé tous les oppositions. Les recourants, sommés de payer CHF 8000.- de frais de procédures, ont déjà signalé qu’ils feront recours auprès du Tribunal fédéral. (Text auf Deutsch >>)

Suisse Eole: Neuenburger Kantonsgericht schmettert Rekurs gegen den Windpark Montagne de Buttes ab

Suisse Eole: Neuenburger Kantonsgericht schmettert Rekurs gegen den Windpark Montagne de Buttes ab

(Suisse Eole) Das Verwaltungsgericht des Kantons Neuenburg hat alle Rekurse gegen den Windpark Montagne de Buttes zurückgewiesen, der 10 % des Stromverbrauchs des Kantons Neuenburg decken könnte. Die Entwickler haben ein solides Projekt entwickelt, denn die Richter haben sämtliche Beschwerden abgelehnt. Den Beschwerdeführern wurde auferlegt, die Verfahrenskosten in Höhe von CHF 8000 zu bezahlen. Sie haben bereits signalisiert, dass sie das Verfahren an das Bundesgericht weiterziehen wollen.

Neue Genossenschaft „Ladegrün!“: Führende Ökoenergieanbieter und GLS Bank bauen grüne Ladeinfrastruktur in Deutschland auf

(PM) Mit der Genossenschaft „Ladegrün!“ gründen die Ökoenergieanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy, Inselwerke und Naturstrom sowie die GLS Bank ein Gemeinschaftsunternehmen zum Aufbau und Betrieb einer grünen Ladeinfrastruktur für E-Mobile in Deutschland. Die neue Genossenschaft, die ihren Sitz in Berlin haben wird, soll schon 2021 mehr als 100 Ladepunkte errichten. Für das Jahr 2025 sind bundesweit bis zu 4000 Ladepunkte insgesamt geplant, die mit hochwertigem Ökostrom der beteiligten Energieversorger beliefert werden.

Fronius: Portfolio 2021 mit neuen Wechselrichtern, PV-Lösungen und grünem Wasserstoff made in Austria

Fronius: Portfolio 2021 mit neuen Wechselrichtern, PV-Lösungen und grünem Wasserstoff made in Austria

(PM) Der Solarexperte Fronius weitet 2021 sein Lösungsportfolio erheblich aus. Alles dreht sich um effiziente Sektorenkoppelung, maximalen Eigenverbrauch und Energieunabhängigkeit im Zeichen von 24 Stunden Sonne. Energielösungen für Einfamilienhäuser, Unternehmen oder PV-Grossanlagen – für jede Anforderung wird es zukunftsweisende neue Angebote aus dem Hause Fronius geben. Zudem bündelt der Wasserstoffpionier seine gesamte Kompetenz im oberösterreichischen Steinhaus und baut auf eine Energiezukunft mit erneuerbar erzeugtem Wasserstoff.

Romande Energie : Concrétise son ambition sociétale et procède à des changements au sein de sa direction générale

Romande Energie : Concrétise son ambition sociétale et procède à des changements au sein de sa direction générale

(CP) Depuis bientôt deux ans et sous l’impulsion de son nouveau CEO, Christian Petit, le Groupe Romande Energie s’est donné une nouvelle ambition pour devenir une entreprise s’appuyant de manière équivalente sur ses trois piliers que sont le sociétal, l’économique et l’environnemental. Romande Energie est aujourd’hui heureuse d’annoncer le renforcement de son pilier sociétal grâce à l’appui de deux membres du Comité de direction qui se réorientent au sein du Groupe.

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 22.12.20: CO2 erreichte Allzeithoch, Kohlepreise gestiegen – windiges Wetter und Corona-Beschränkungen wirken preissenkend

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 22.12.20: CO2 erreichte Allzeithoch, Kohlepreise gestiegen – windiges Wetter und Corona-Beschränkungen wirken preissenkend

(Elcom) Letzte Woche sind die Preise am lange Ende der Kurve leicht gefallen und am kurzen Ende gestiegen. Die kalten Temperaturen im Januar sorgten für bullische Impulse beim Frontmonat und Frontquartal.

Krannich Solar: Bietet TSC-Powerxt Solarmodule in Europa an

Krannich Solar: Bietet TSC-Powerxt Solarmodule in Europa an

(PM) TSC, ein globaler Anbieter von Solarmodultechnologien, gab heute bekannt, dass seine patentierten Powerxt-Solarmodule jetzt über die Krannich Solar erhältlich sind. Seit 2018 vertreibt Krannich Solar in den USA die Powerxt-Produktlinie bereits und arbeitet nun gemeinsam mit TSC daran die Powerxt-Produktlinie auch in Zentral- und Nordeuropa anzubieten.

Primeo Energie : L’extension du réseau de chauffage de Saint-Louis intégrera l’Euroairport

Primeo Energie : L’extension du réseau de chauffage de Saint-Louis intégrera l’Euroairport

(CP) Le réseau de chauffage urbain de la ville de Saint-Louis entamera l’année prochaine une série d’extensions majeures, pour alimenter l'Euroairport Bâle-Mulhouse et plusieurs nouveaux quartiers et zones d’activités. La construction d'une nouvelle centrale de chauffage à biomasse est programmée. Les contrats ont été signés le 21 décembre avec l’exploitant R-CUE, une filiale de la coopérative suisse Primeo Energie et de la société d’économie mixte strasbourgeoise R-GDS. (Text auf Deutsch >>)

Primeo Energie: Wärmeverbund von Saint-Louis wird erweitert und Euroairport angeschlossen

Primeo Energie: Wärmeverbund von Saint-Louis wird erweitert und Euroairport angeschlossen

(ee-news.ch) 2021 soll das Fernwärmenetz der elsässischen Stadt Saint-Louis erweitert werden. Mehrere neue Stadtteile und Gewerbegebiete sowie der Euroairport sollen angeschlossen werden. Zudem ist der Bau eines neuen Biomasseheizwerks geplant. Die entsprechenden Verträge wurden am Montag, den 21. Dezember, mit dem Betreiber R-CUE, einer Tochtergesellschaft von Primeo Energie, und dem Strassburger Unternehmen R-GDS im Rathaus von Saint Louis unterzeichnet. (Article en français >>)

Studie: Powerfuels könnten 2050 in einem weltweit erneuerbaren Energiesystem über ein Viertel der Endenergie decken

Studie: Powerfuels könnten 2050 in einem weltweit erneuerbaren Energiesystem über ein Viertel der Endenergie decken

(dena) Bei den zunehmenden weltweiten Bemühungen um Klimaneutralität werden Powerfuels eine entscheidende Rolle bei der Defossilisierung des Energiesystems der Zukunft spielen. Besonders in schwer zu elektrifizierenden Sektoren wie Luft- und Seefahrt sowie als Ersatz für aktuell aus fossilen Ressourcen gewonnenen Prozessrohstoffen werden Powerfuels benötigt. Zu diesem Schluss gelangt die von der Global Alliance Powerfuels (GAP) in Auftrag gegebene Studie der finnischen LUT Universität ‚Powerfuels in a Renewable Energy World‘.

Innosuisse : Conclut avec succès le programme d’encouragement Energie

Innosuisse : Conclut avec succès le programme d’encouragement Energie

(CP) Développer et mettre en œuvre des solutions sur des problématiques pertinentes en lien avec la transition énergétique en Suisse: tel était l’objectif du programme d’encouragement Energie d'une durée de huit ans dirigé par Innosuisse, l’Agence suisse pour l’encouragement de l’innovation, et qui s'achèvera à la fin de 2020. L’élément central du programme a été la création et la gestion de huit pôles de compétence suisses en recherche énergétique (SCCER) dans sept champs d’action. Les participants poursuivent leurs activités au-delà de 2020 pour continuer à développer des solutions pour l’avenir énergétique de la Suisse. (Text auf Deutsch >>)

Innosuisse: Schliesst Förderprogramm Energie erfolgreich ab

Innosuisse: Schliesst Förderprogramm Energie erfolgreich ab

(PM) Lösungen zu relevanten Fragen im Zusammenhang mit der Energiewende in der Schweiz entwickeln und umsetzen: Dieses Ziel verfolgte das Förderprogramm Energie, das von Innosuisse, der Schweizerischen Agentur für Innovationsförderung, geleitet und Ende 2020 nach einer Laufzeit von acht Jahren abgeschlossen wird. Kernstück war der Aufbau und die Steuerung von acht Schweizer Kompetenzzentren für Energieforschung (SCCER) in sieben Aktionsfeldern. Die Beteiligten führen ihre Aktivitäten weiter, um über 2020 hinaus Lösungen für die Energiezukunft der Schweiz zu entwickeln. (Article en français >>)

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert