Power Line Communication und Phasor Measurement Units: Stromnetz-Monitoring gelingt via Stromnetz

Power Line Communication und Phasor Measurement Units: Stromnetz-Monitoring gelingt via Stromnetz

(©BV) Gut überwachte Netze sind das Rückgrat einer zuverlässigen Stromversorgung. Moderne Monitoringsysteme helfen, allfällige Störungen schnell aufzudecken und zu beheben. Ein entsprechendes System ist im europäischen Übertragungsnetz seit Jahren Realität. Künftig dürften vergleichbare Monitoringsysteme auch im Verteilnetz zum Einsatz kommen. (Article en français >>)

Sozialverträgliche Energiewende: Das Schnorbacher Modell macht Schule – LED-Tauschtag und E-Dorfauto finden Anklang

Sozialverträgliche Energiewende: Das Schnorbacher Modell macht Schule – LED-Tauschtag und E-Dorfauto finden Anklang

(ee-news.ch) Im rheinlandpfälzischen Schnorbach gehen Energiewende und Bürger*innen-Beteiligung Hand in Hand. „Dank des Schnorbacher Modells haben die Menschen die Chance, bei der Energiewende mitzumachen, sich zu engagieren und sie profitieren von den Pachteinnahmen durch die Windenergieanlagen“, sagt Nils Boenigk, stellvertretender Geschäftsführer der deutschen Agentur für Erneuerbare Energien (AEE), die Schnorbach als Energie-Kommune des Monats ausgezeichnet hat.

Axpo: Realisiert erstmals ein PPA im deutschen Solarmarkt

Axpo: Realisiert erstmals ein PPA im deutschen Solarmarkt

(ee-news) Die Axpo Deutschland berichtet, sie habe erstmals einen langfristigen Abnahmevertrag für Solarstrom ausserhalb der staatlichen Förderung abgeschlossen. Es soll gemäss der Pressemitteilung der Axpo eines der ersten Power Purchase Agreements (PPA) im deutschen Solarmarkt überhaupt sein.

Wien: Ältestes Windrad der Stadt erstrahlt bald im neuen und bunten Kleid

Wien: Ältestes Windrad der Stadt erstrahlt bald im neuen und bunten Kleid

(PM) In den nächsten Wochen wird auf dem Windrad auf der Wiener Donauinsel ein Kunstwerkt mit 200 Folien umgesetzt. Die Illustration stellt auf künstlerische Weise dar, welche Kraft der Wind hat. Sie stammt von der St. Pöltner Künstlerin Katharina Kothmiller, mit einer Verfeinerung von Berthild Zierl von der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs.

Col de l'Albula : Fin de la remise en état et mise en service des lignes 380 kV Pradella-Sils

Col de l'Albula : Fin de la remise en état et mise en service des lignes 380 kV Pradella-Sils

(CP) Swissgrid a terminé les travaux de remise en état des lignes endommagées au col de l’Albula. Elles ont été remises en service fin juillet, comme prévu. Swissgrid a débuté les travaux de remise en état des lignes 380 kV au col de l’Albula mi-avril. Quatre pylônes et les conducteurs ont du être remplacés. Le coût de la remise en état s’élève à environ 2.8 millions de francs. (Text auf Deutsch >>)

Albulapass: Abschluss der Instandsetzung und Inbetriebnahme der 380-kV-Leitungen Pradella-Sils

Albulapass: Abschluss der Instandsetzung und Inbetriebnahme der 380-kV-Leitungen Pradella-Sils

(PM) Swissgrid hat die Arbeiten für die Instandsetzung der beschädigten Leitungen auf dem Albulapass abgeschlossen. Sie wurden wie geplant Ende Juli wieder in Betrieb genommen. Swissgrid begann Mitte April mit der Instandsetzung der 380-kV-Leitungen auf dem Albulapass. Vier Masten und die Leiterseile mussten ersetzt werden. Die Kosten für die Instandsetzung belaufen sich auf rund 2.8 Millionen Franken. (Article en français >>)

Fraunhofer ISE: Wie geht es weiter nach dem EEG? – Umfrage unter PV-Prosumenten bis Anfang September

Fraunhofer ISE: Wie geht es weiter nach dem EEG? – Umfrage unter PV-Prosumenten bis Anfang September

(FI/ISE) Im Jahr 2000 wurde in Deutschland das EEG-Gesetz mit dem Ziel verabschiedet, die Entwicklung von Stromerzeugungs-Technologien aus erneuerbaren Energien wie die Photovoltaik zu fördern, Energieimporte zu reduzieren und den Klimaschutz voranzutreiben. Besitzern von Solaranlagen wurde eine auf 20 Jahre festgelegte Vergütung für die Einspeisung von Strom ins öffentliche Netz zugesichert.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 30.7.2019: Hohe Preise in Peakstunden – Solarstrom wirkt preisdämpfend

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 30.7.2019: Hohe Preise in Peakstunden – Solarstrom wirkt preisdämpfend

(Elcom) Die Woche 30 ging mit 43.21 EUR/MWh leicht unter dem zuletzt gehandelten Wochenpreis von 44.8 EUR/MWh in Lieferung. Die Hitzewelle sorgte für hohe Preise in den Peakstunden, die hohe Erzeugung von Solarenergie war jedoch ein preisdämpfender Faktor.

Deutschland: Zubau Windenergie auf niedrigstem Stand seit Einführung von EEG – Genehmigungsstau dringend auflösen

Deutschland: Zubau Windenergie auf niedrigstem Stand seit Einführung von EEG – Genehmigungsstau dringend auflösen

(BWE) Der Zubaurückgang der Windenergie an Land in Deutschland im ersten Halbjahr 2019 war deutlich: Der Bruttozubau betrug 287 MW bzw. 86 Anlagen, das entspricht im Vorjahresvergleich einem Rückgang um 82%. Zieht man den Rückbau von Windenergieanlagen ab, ergibt sich ein Nettozubau von lediglich 231 MW bzw. 35 Anlagen, der schlechteste Wert seit Einführung des EEG im Jahr 2000.

EWS, Bürgerenergie Berlin und Wohnbaugenossenschaft Neukölln: Drei Genossenschaften realisieren Mieterstromprojekt in Berlin

EWS, Bürgerenergie Berlin und Wohnbaugenossenschaft Neukölln: Drei Genossenschaften realisieren Mieterstromprojekt in Berlin

(ee.news.ch) Gemeinsam mit der Bürgerenergie Berlin und der Wohnbaugenossenschaft Neukölln haben die EWS ihr erstes Mieterstromprojekt in Berlin an den Start gebracht. Dabei zeichnen die EWS für die Gesamtstromversorgung der Bewohner verantwortlich. Auf die Sonnenernte der neuen Photovoltaikanlage mit 99.8 kW können 118 Haushalte zugreifen.

Naturstrom: Steigert 2018 Umsatz und Gewinn – weitere Steigerungen im laufenden Jahr erwartet

Naturstrom: Steigert 2018 Umsatz und Gewinn – weitere Steigerungen im laufenden Jahr erwartet

(ee-news.ch) Der Energieversorger Naturstrom präsentierte seinen Aktionären bei der Hauptversammlung im fränkischen Eggolsheim für das Berichtsjahr 2018 gute Geschäftszahlen. Bei Umsatz und Gewinn verzeichnete das Unternehmen ein spürbares Plus. Für das laufende Jahr erwartet der Vorstand Steigerungen in allen relevanten Bereichen.

Force hydraulique : La Suisse compte 900 petites centrales hydrauliques avec une puissance totale de 65 MW

Force hydraulique : La Suisse compte 900 petites centrales hydrauliques avec une puissance totale de 65 MW

(CP) Chaque année, les statistiques Wasta donnent des informations détaillées relatives aux centrales hydrauliques, mais uniquement pour celles d’au moins 300 kW. Aujourd’hui encore, il est difficile de déterminer les valeurs exactes pour les sites de puissance inférieure, car, d’une part, certains sont fortement intégrés aux infrastructures existantes (réseaux d’eau) et, d’autre part, les cantons en collectent les données différemment. (Text auf Deutsch >>)

Wasserkraft: In der Schweiz gibt es über 900 Kleinst-Wasserkraftwerke mit einer Leistung von 65 MW

Wasserkraft: In der Schweiz gibt es über 900 Kleinst-Wasserkraftwerke mit einer Leistung von 65 MW

(MB) Während die Statistik der Wasserkraftanlagen Wasta jährlich Details zu den Wasserkraftwerken mit einer Leistung von mindestens 300 kW ausweist, wurden diese Zahlen bei den kleineren Wasser-kraftwerken bisher nur abgeschätzt. Exakte Werte zu den Kleinstwasserkraftwerken können auch heute noch nicht bestimmt werden, da diese Anlagen teils sehr stark in bestehende Infrastrukturen integriert sind und die Kantone Daten unterschiedlich erfassen. (Texte en français >>)

M-TEC: Bringt erste Wärmepumpen mit integriertem Energiemanagement-System auf den Markt

M-TEC: Bringt erste Wärmepumpen mit integriertem Energiemanagement-System auf den Markt

(ee-news.ch) Der österreichische Wärmepumpen-HerstellerM-TEC stattet seine Erd- und Luftwärmepumpen ab sofort mit einem integrierten Energiemanagementsystem für die Sektorenkopplung aus. Das neue Energiemanagementsystem E-Smart ist künftig in alle Wärmepumpen von M-Tec integrierbar. Die modular erweiterbaren Pumpen für Haushalte und Gewerbebetriebe leisten zwischen 2 und 67 Kilowatt. Für bereits installierte Wärmepumpen bietet M-TEC ein Modul für die Nachrüstung an.

Pellet du Jura: Sachschaden nach Brand in Sägewerk im Jura

(SDA) Bei einem Brand in einem Sägewerk im Norden des Kantons Jura entstand Ende Juni grosser Sachschaden. Das Feuer auf dem Areal der Firma Corbat in Vindlincourt war nach zwei Explosionen in einem Lager mit Holzschnitzeln ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Auf dem Gelände werden auch Pellets hergestellt. (Texte en français >>)

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 30.07.2019: Preise am langen Ende sinken – Gewinnmitnahme bei CO2-Zertifikaten

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 30.07.2019: Preise am langen Ende sinken – Gewinnmitnahme bei CO2-Zertifikaten

(Elcom) Auch diese Woche sind die Strompreise am langen Ende gesunken. Der grösste Treiber war der CO2-Preis. Während am Dienstag noch Bewegungen in Richtung der 30-Euro-Marke zu verzeichnen waren, sorgten Gewinnmitnahmen dafür, dass die Preise im Verlauf der Woche wieder zurückgingen.

Exportinitiative: Jordanien baut weitere 35 PV-Aufdachanlagen auf Moscheen – geplant sind PV-Anlagen auf allen 7000 Moscheen

Exportinitiative: Jordanien baut weitere 35 PV-Aufdachanlagen auf Moscheen – geplant sind PV-Anlagen auf allen 7000 Moscheen

(©EEE) Das jordanische Ministerium für Energie und Bodenschätze hat angekündigt, dass weitere 35 der rund 7000 Moscheen im Land mit Photovoltaik-Aufdachanlagen ausgestattet werden sollen. Alle Projekte sollen in der südlichen Stadt Akaba realisiert werden. Aktuell verfügen bereits ca. 500 Moscheen im Land über PV-Anlagen.

AKW Gösgen: Schnellabschaltung aufgrund Kurzschluss im Schaltanlagengebäude – Produktionsunterbruch für mehrere Tage

(SDA) Das AKW Gösgen ist am 26.7.19 nach einer Turbinenschnellabschaltung vom Netz gegangen. Grund für die Abschaltung war ein Kurzschluss im Schaltanlagengebäude. Der Produktionsunterbruch werde voraussichtlich mehrere Tage dauern, schreibt der Betreiber auf seiner Homepage.

EEÖ: Sondersitzung des Nationalrats muss für Klimaschutzmassnahmen genutzt werden – Petition gestartet

EEÖ: Sondersitzung des Nationalrats muss für Klimaschutzmassnahmen genutzt werden – Petition gestartet

(PM) Mit der Petition ‚Erneuerbaren Ausbau JETZT‘ fordert der Dachverband Erneuerbare Energie Österreich (EEÖ) die Nationalratsabgeordneten auf, die angestrebte Sondersitzung zur Shredder-Affäre nicht nur für Wahlkampfreden, sondern auch für konkrete Klimaschutzlösungen zu nutzen. Die bereits vorliegenden Anträge von ÖVP und SPÖ für Massnahmen zum Ausbau erneuerbarer Energien wurden ursprünglich auf Ende September, kurz vor die Wahl, verschoben.

Power-to-X: Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind bei dieser Technologie kein Selbstläufer – Nachhaltigkeitsregeln erforderlich

Power-to-X: Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind bei dieser Technologie kein Selbstläufer – Nachhaltigkeitsregeln erforderlich

(PM) Energieträger, die mit sogenannten Power-to-X (PtX)-Technologien aus Strom hergestellt werden, sind nicht per se klimafreundlich und nachhaltig. Nur wenn sie mit zusätzlichem erneuerbaren Strom und CO2 aus der Luft oder der Biomassenutzung erzeugt werden, ist eine positive Wirkung für den Klimaschutz gegeben. Für die PtX-Produktion sollten deshalb von Anfang an verbindliche und ambitionierte Nachhaltigkeitsregeln gelten. Das schafft zugleich langfristige Investitionssicherheit für PtX-Anlagen.

Aktionärin begehrt auf: Sentis verlangt zwei Sitze im Verwaltungsrat von Meyer Burger

Aktionärin begehrt auf: Sentis verlangt zwei Sitze im Verwaltungsrat von Meyer Burger

(ee-news.ch) Meyer Burger hat ein Traktandierungs-begehren der Sentis Capital PCC für die nächste ordentliche oder, falls früher, eine allfällige ausserordentliche Generalversammlung erhalten. Die Aktionärin beantragt Herrn Anton Karl, Co-Geschäftsführer und Verwaltungsratmitglied Sentis, und Herrn Mark Kerekes, Co-Geschäftsführer und Verwaltungsratmitglied Sentis, als zusätzliche Mitglieder in den Meyer Burger Verwaltungsrat zu wählen.

Pilotprojekt in Sachsen-Anhalt: Erstmalig 20 Prozent Wasserstoff in einem deutschen Gasverteilnetz geplant

Pilotprojekt in Sachsen-Anhalt: Erstmalig 20 Prozent Wasserstoff in einem deutschen Gasverteilnetz geplant

(ee-news.ch) Der Energieversorger Avacon startet ein bislang einmaliges Projekt in einem Gasverteilnetz in Deutschland: In Schopsdorf in Sachsen-Anhalt soll dem Erdgas ein Anteil von bis zu 20 Prozent Wasserstoff beigemischt werden. Das Gemeinschaftsprojekt mit dem Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) soll zeigen, dass es machbar ist, Wasserstoff zu einem deutlich höheren Prozentsatz als heute in ein existierendes Gasnetz einzuspeisen.

Vaud : Financer la lutte contre le réchauffement climatique la taxe sur l'électricité

Vaud : Financer la lutte contre le réchauffement climatique la taxe sur l'électricité

(SDA) Le canton de Vaud veut réduire de près de 60% la consommation d'énergie par habitant à l'horizon 2050 et faire passer à 50% la part du renouvelable. Pour financer des mesures incitatives, il propose d'augmenter de 0.18 à 0.60 ct/kWh la taxe sur l'électricité. (Text auf Deutsch >>)

Kanton Waadt: Will Klimaerwärmung mit Steuererhöhung bekämpfen

Kanton Waadt: Will Klimaerwärmung mit Steuererhöhung bekämpfen

(SDA) Der Kanton Waadt will den Energiekonsum pro Einwohner bis 2050 um 60 Prozent reduzieren und den Anteil der erneuerbaren Energien auf 50 Prozent erhöhen. Um eine Lenkungswirkung zu erzielen, will er die Besteuerung von Strom bis 2020 von 0.18 auf 0.6 Rappen pro Kilowatt erhöhen. (Texte en français >>)

Axpo: Schliesst Übernahme des PV-Unternehmens Urbasolar ab

Axpo: Schliesst Übernahme des PV-Unternehmens Urbasolar ab

(ee-news.ch) Axpo hat von den Behörden die Genehmigung für den definitiven Kauf des französischen Photovoltaik-Unternehmens Urbasolar erhalten. Axpo will damit einen Teil seines grossen Rückstandes im Bereich Photovoltaik in Frankreich und Europa aufholen. Der Anteil der Stromproduktion aus neunen erneuerbaren Energien insgesamt von Axpo beträgt lediglich 3.6%.

Deutschland: Absatz grüner Effizienzklassen bei Neuwagen geht weiter zurück - Trend zu SUVs und Geländewagen ungebrochen

Deutschland: Absatz grüner Effizienzklassen bei Neuwagen geht weiter zurück - Trend zu SUVs und Geländewagen ungebrochen

(Dena/ee-news.ch) Emissionsärmere Pkw setzen sich auf dem deutschen Neuwagenmarkt nicht durch. Der Anteil mit den besten Effizienzklassen sank 2018 um rund 5%, während die Anzahl der neu zugelassenen Autos mit insgesamt über 3.4 Mio. auf dem Niveau 2017 blieb. Der Trend zu verbrauchsstarken SUVs und Geländewagen ist ungebrochen, wie übrigens auch in der Schweiz (siehe ee-news.ch, 4.7.19 >>).

PPVX: Stieg letzte Woche um 1.0% auf 1293 Punkte - Sunnova Energy International ersetzt Shinsung E&G

PPVX: Stieg letzte Woche um 1.0% auf 1293 Punkte - Sunnova Energy International ersetzt Shinsung E&G

(PM) Der PPVX stieg letzte Woche um 1.0% auf 1293 Punkte, der NYSE Arca Oil fiel um 0.2%. Mit 26.7.19 wurde die südkoreanische Shinsung E&G (Börsenwert 143 Mio Euro beim Kurs von 1.085 Won, +8% seit Jahresanfang) durch die US-amerikanische Sunnova Energy International ersetzt (Börsenwert 853 Mio Euro Aufnahmekurs $ 11,44, Börsengang am 25.7.19 zu $ 12).

SpaceX Hyperloop Pod Competition: EPFLoop races to third place in Los Angeles

SpaceX Hyperloop Pod Competition: EPFLoop races to third place in Los Angeles

(PR) Using similar propulsion technology, the Hyperloop pods developed by EPFL and ETH Zurich turned in a solid performance in Los Angeles: EPFLoop topped out at 238 km/h in the airless tube set up by SpaceX, while Swissloop peaked at 259km/h. The Technical University of Munich hit a top speed of 463km/h, demolishing the record – and its capsule – in the process. (Article en français >>)

SpaceX Hyperloop Pod Competition : L'EPFLoop monte sur la 3e marche du podium à Los Angeles

SpaceX Hyperloop Pod Competition : L'EPFLoop monte sur la 3e marche du podium à Los Angeles

(CP) Les capsules Hyperloop des ingénieurs suisses brillent à Los Angeles. Les deux pod suisses d’EPFLoop et de Swissloop ont atteint respectivement la vitesse de 238 km/h et 259km/h dans le tube sous vide de SpaceX avec une technologie similaire. L’Université technique de Munich a explosé le record avec 463km/h. Mais aussi sa capsule. (Text in English >>)

Exportinitiative: Kolumbien kündigt Auktion für erneuerbare Energien vor Ende Oktober an

Exportinitiative: Kolumbien kündigt Auktion für erneuerbare Energien vor Ende Oktober an

(©EEE) Kolumbien plant vor Ende Oktober 2019 eine Auktion für Erneuerbare-Energien-Projekte durchzuführen. Zum Vergabeprozess zugelassen sind Vorhaben mit einer Mindestkapazität von 5 MW, die bis 1. Januar 2022 ans Netz gehen können. Die Vertragsdauer der Projekte wurde auf 15 Jahre festgesetzt. Energiehändler und -verbraucher zahlen einen vertraglich festgelegten Preis an die Produzenten.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert