BMU: Eröffnet Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI) in Cottbus

BMU: Eröffnet Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI) in Cottbus

(ee-news.ch) Das Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI) ist eine der ersten Bundeseinrichtungen Deutschlands, die im Zuge der Strukturentwicklung in der Lausitz angesiedelt werden. Mit dem Kompetenzzentrum will das deutsche Bundesumweltministerium (BMU) eine branchenübergreifende, internationale und interdisziplinäre Wissensplattform für das Thema industrielle Dekarbonisierung etablieren.

Einstieg in die Elektromobilität: Sonnen stellt Abo-Modell für Elektroautos und Photovoltaik-Anlagen mit Batteriespeichern vor

Einstieg in die Elektromobilität: Sonnen stellt Abo-Modell für Elektroautos und Photovoltaik-Anlagen mit Batteriespeichern vor

(ee-news.ch) Sonnen bringt zwei neue Produkte auf den Markt. Bei Sonnennow mieten die Kunden eine Photovoltaik-Anlage und eine Sonnenbatterie für einen monatlichen Betrag, statt sie zu kaufen. Und im zweiten Schritt können Kunden mit Sonnendrive ohne langfristige Verpflichtungen ein fabrikneues Elektroauto bei Sonnen abonnieren. Beide Angebote können unabhängig voneinander oder als Komplettpaket wahrgenommen werden.

OFEN : 65 millions de francs de primes de marché pour la grande hydraulique

OFEN : 65 millions de francs de primes de marché pour la grande hydraulique

(OFEN) Dans les années 2018 à 2022, les exploitants et propriétaires de grandes installations hydroélectriques en Suisse peuvent demander une prime de marché pour la production d’électricité qu’ils doivent vendre sur le marché manifestement en dessous des coûts de revient. La prime de marché par centrale s’élève au maximum à 1 centime par kilowattheure (kWh). L’Office fédéral de l’énergie (OFEN) a examiné les demandes déposées. Les primes de marché 2019 sont octroyées à 17 bénéficiaires. (Text auf Deutsch >>)

BFE: 65 Millionen Franken an Marktprämien für die Grosswasserkraft

BFE: 65 Millionen Franken an Marktprämien für die Grosswasserkraft

(BFE) Betreiber und Eigentümer von Schweizer Grosswasserkraftwerken können in den Jahren 2018 bis 2022 eine Marktprämie für ihren produzierten Strom beantragen, den sie am Markt nachweislich unter den Gestehungskosten absetzen müssen. Die Marktprämie beträgt pro Kraftwerk maximal 1 Rappen pro Kilowattstunde. Das Bundesamt für Energie (BFE) hat die eingegangenen Gesuche geprüft. Die Marktprämien 2019 gehen an 17 Empfänger. (Article en français >>)

Rote Zahlen: SMA verzeichnet  trotz Wachstum im dritten Quartal Verlust von 10.5 Millionen  Euro

Rote Zahlen: SMA verzeichnet trotz Wachstum im dritten Quartal Verlust von 10.5 Millionen Euro

(PM) SMA verkaufte von Januar bis September 2019 Wechselrichter mit einer Gesamtleistung von rund 7.5 GW (Q1-Q3 2018: 6.2 GW). Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9.7 Prozent auf 630.8 Mio. Euro (Q1-Q3 2018: 575.1 Mio. Euro). Der Umsatzanstieg ist auf sei auf die gute Geschäftsentwicklung aller Segmente im dritten Quartal zurückzuführen, so SMA. In diesem Zeitraum lagen die Umsatzerlöse in allen Segmenten deutlich über dem Vorjahreszeitraum.

Genossenschaft Migros Zürich: Gewinnt Wanderpreis für Steigerung der Energieeffizienz

Genossenschaft Migros Zürich: Gewinnt Wanderpreis für Steigerung der Energieeffizienz

(ee-news.ch) Die Genossenschaft Migros Zürich hat den Wanderpreis des Energie-Modells Zürich erhalten. Die Mitglieder des Energie-Modells Zürich realisieren seit über dreissig Jahren eine kontinuierliche Steigerung der Energieeffizienz und Reduktion der CO₂-Emissionen. Die Genossenschaft Migros Zürich wurde für ihre ausserordentlichen Leistungen für die Periode 2017 und 2018 geehrt.

Schweden: 62 Windturbinen von Siemens Gamesa versorgen Google-Rechenzentrum mit erneuerbarer Energie

Schweden: 62 Windturbinen von Siemens Gamesa versorgen Google-Rechenzentrum mit erneuerbarer Energie

(ee-news.ch) Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE) wird 62 Windturbinen für das Stavro-Projekt in Schweden liefern. Die Turbinen mit einer Leistung von jeweils 4.1 MW sollen das Rechenzentrum von Google und das lokale Forstgeschäft von Holmen mit Windstrom versorgen. Stavro liegt im nördlichen Teil Schwedens, nordwestlich von Umeå.

Elcom-Strom-Spotmarktbericht vom 5.11.2019: Windeinspeisung in Deutschland sorgt für tiefe Stundenpreise

Elcom-Strom-Spotmarktbericht vom 5.11.2019: Windeinspeisung in Deutschland sorgt für tiefe Stundenpreise

(Elcom) Am Wochenende, vor allem in der Nacht auf Sonntag, 03.11.2019, sorgte erhöhte Windeinspeisung in Deutschland für tiefe Stundenpreise. Die französischen Preise folgten dabei weitgehend den deutschen Preisen bis fast auf 0 EUR/MWh, während der tiefste Schweizer Preis bei knapp 14 EUR/MWh lag.

Öko-Institut: Zweifelt am Sicherheitsnachweis von Beznau I – SES und Greenpeace Schweiz fordern vorläufige Ausserbetriebnahme

Öko-Institut: Zweifelt am Sicherheitsnachweis von Beznau I – SES und Greenpeace Schweiz fordern vorläufige Ausserbetriebnahme

(SES) 2018 liess die Atomaufsicht Ensi das AKW Beznau I nach fast drei Jahren Stillstand wieder ans Netz. Zuvor hatte das Ensi den Sicherheitsnachweis der Axpo zu über 1000 Einschlüssen im Reaktordruckbehälter akzeptiert. Die SES hat zusammen mit Greenpeace Schweiz das unabhängige Öko-Institut beauftragt, den Axpo-Sicherheitsnachweis zu analysieren.

Pumpspeicherkraftwerk Nant de Drance: Erste Flutung der Triebwasserwege steht kurz bevor

Pumpspeicherkraftwerk Nant de Drance: Erste Flutung der Triebwasserwege steht kurz bevor

(PM) Die Bauarbeiten im Pumpspeicherkraftwerk Nant de Drance schreiten voran. In der zweiten Monatshälfte November sollen die beiden Triebwasserwege geflutet werden. Die Triebwasserwege sind wesentliche Elemente für die hydraulische Stromerzeugung. 2021 soll Nant de Drance voll in Betrieb sein.

Auf dem Weg in eine unabhängige Energieversorgung: Bürgerwindpark Fehndorf-Lindloh soll Energieautarkie der Stadt Haren auf 75 % erhöhen

Auf dem Weg in eine unabhängige Energieversorgung: Bürgerwindpark Fehndorf-Lindloh soll Energieautarkie der Stadt Haren auf 75 % erhöhen

(ee-news.ch) Nahe der niedersächsischen Stadt Haren im Emsland entsteht der Bürgerwindpark Fehndorf-Lindloh. Die dort produzierte Windenergie soll zu Spitzenzeiten in einer Großbatterie oder im örtlichen Gasnetz gespeichert werden. Dazu wird der regenerative Strom über eine Power to Gas-Anlage in Wasserstoff umgewandelt. Dadurch soll der Selbstversorgungsgrad der Stadt Haren deutlich erhöht werden.

Baywa: Baut grösste Floating-PV-Anlage der Niederlande in nur sechs Wochen

Baywa: Baut grösste Floating-PV-Anlage der Niederlande in nur sechs Wochen

(ee-news.ch) Baywa r.e. hat gemeinsam mit seinem Partner Groenleven seinen dritten schwimmenden Solarpark in nur sechs Wochen fertiggestellt. Das Floating-PV-Projekt Sekdoorn nahe der niederländischen Stadt Zwolle kommt auf eine Gesamtleistung von 14.5 MW. Grund für die kurze Installationszeit der fast 40‘000 Module sei das Systemdesign, so Baywa.

Suisse Eole : Nouvelle étape franchie par le parc éolien de Bel Coster

Suisse Eole : Nouvelle étape franchie par le parc éolien de Bel Coster

(CP) Le Canton de Vaud vient d’approuver le plan partiel d’affectation du parc éolien de Bel Coster, qui avait été validé en mars 2018 par les communes de L’Abergement, Ballaigues et Lignerolle. En outre, une étude de vent complémentaire effectuée sur une période de deux ans confirme l’important potentiel du futur parc, qui couvrira à terme les besoins en électricité de l’ensemble des habitants du District du Jura-Nord vaudois. (Text auf Deutsch >>)

Suisse Eole: Geplanter Windpark Bel Coster nimmt weitere Hürde

Suisse Eole: Geplanter Windpark Bel Coster nimmt weitere Hürde

(PM) Der Kanton Waadt hat den Teilnutzungsplan des Windparks Bel Coster genehmigt, der von Alpiq zusammen mit den Gemeinden L'Abergement, Ballaigues und Lignerolle entwickelt wird. Eine zusätzliche Windstudie bestätigte zudem das erhebliche Potenzial des zukünftigen Windparks. (Article en français >>)

Schleswig-Holstein: Wie lässt sich die Wärmewende voranbringen?

Schleswig-Holstein: Wie lässt sich die Wärmewende voranbringen?

(PM) Seinen Strombedarf deckt Schleswig-Holstein schon jetzt rechnerisch zu 150 % aus erneuerbaren Quellen – seinen Wärmebedarf jedoch nur zu 14 %. Wie lässt sich die Wärmewende voranbringen? Vier Projekte – Warmwasserspeicher, Wärmespeicherung im Boden, Abwasserwärmerückgewinnung und die Nutzung biogener Reststoffe – wurden jetzt im Kieler Innovations- und Technologiezentrum präsentiert.

SES: Bundesrat schwächt Schutz der Steuerzahlenden vor Atommüll-Kosten

SES: Bundesrat schwächt Schutz der Steuerzahlenden vor Atommüll-Kosten

(SES) Der Bundesrat hat die revidierte Verordnung zum Stilllegungs- und Entsorgungsfonds (Stenfo) verabschiedet. Darin schafft er den zentralen Mechanismus ab, der die Bevölkerung vor der Übernahme künftiger Atommüll-Kosten schützt (siehe ee-news.ch vom 7.11.2019 >>). Die Schweizerische Energie-Stiftung SES kritisiert diesen Entscheid. Die Kostenprognosen für das Atommülllager sind in den letzten 20 Jahren stetig gestiegen

Tipps für den Kauf von Energiesparlampen: TÜV Süd bringt Licht ins Dunkel

Tipps für den Kauf von Energiesparlampen: TÜV Süd bringt Licht ins Dunkel

(PM) Sieben Jahre ist es bereits her, dass herkömmliche Glühbirnen im Handel verboten wurden. Seitdem gibt es nur noch Halogen-, LED- und Energiesparlampen zu kaufen. Viele der Lampen waren anfangs in der Anschaffung noch sehr teuer und erzeugten ein kühles Licht, doch inzwischen hat sich auf dem Markt der alternativen Leuchtmittel einiges getan.

Kohleausstieg: Braunsbedra in Deutschland und Kozani in Griechenland gehen gemeinsam durch den Strukturwandel

Kohleausstieg: Braunsbedra in Deutschland und Kozani in Griechenland gehen gemeinsam durch den Strukturwandel

(PM) Strukturwandel ist geprägt von Herausforderungen, Chancen und Veränderungen. Die Städte Braunsbedra und Kozani teilen ihre Erfahrungen zum Kohleausstieg, um den Weg in eine nachhaltige Energieversorgung zu erleichtern. Das Projekt Energiewende-Partnerstadt unterstützt die beiden Kohleregionen darin, die Energiewende über nationale Grenzen hinaus erfahrbar zu machen und sich mit europäischen Partnern und Partnerinnen auszutauschen.

Le Conseil fédéral : Adopte la révision de l’ordonnance sur le fonds de désaffectation et sur le fonds de gestion

Le Conseil fédéral : Adopte la révision de l’ordonnance sur le fonds de désaffectation et sur le fonds de gestion

(CP) Lors de sa séance du 6 novembre 2019, le Conseil fédéral a adopté le projet de révision de l’ordonnance sur le fonds de désaffectation et sur le fonds de gestion (OFDG). Cette révision instaure des modifications au niveau du rendement du capital et du taux de renchérissement servant au calcul des contributions annuelles aux fonds. (Text auf Deutsch >>)

Bundesrat: Beschliesst Revision der Stilllegungs- und Entsorgungsfondsverordnung

Bundesrat: Beschliesst Revision der Stilllegungs- und Entsorgungsfondsverordnung

(PM) Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 6. November 2019 eine Revision der Stilllegungs- und Entsorgungsfondsverordnung (SEFV) beschlossen. Diese bringt Anpassungen der Anlagerendite sowie der Teuerungsrate, die zur Bemessung der jährlichen Fondsbeiträge verwendet werden. Zudem wird der 2015 eingeführte pauschale Sicherheitszuschlag von 30% auf den Kosten aus der SEFV gestrichen. (Article en français >>)

Exportinitiative: Nordmazedonische Haushalte sollen von verbesserter Energieeffizienz profitieren

Exportinitiative: Nordmazedonische Haushalte sollen von verbesserter Energieeffizienz profitieren

(©EEE) Die mazedonische Bank Procredit Bank Macedonia hat von der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) einen Kredit über eine Million Euro erhalten. Damit sollen Massnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz von Privathaushalten finanziert werden, um so langfristig die CO2-Emissionen zu reduzieren.

Volumes spot de Pegas en octobre : Une croissance à deux chiffres et un nouveau record pour CEGH VTP

Volumes spot de Pegas en octobre : Une croissance à deux chiffres et un nouveau record pour CEGH VTP

(CP) Pegas, la plateforme de négociation du gaz du groupe EEX a enregistré un volume total de 212.0 TWh échangés en octobre 2019, en hausse de 12% par rapport à 2018. Avec 121.8 TWh, le segment spot enregistre une croissance de 15% par rapport à 2018 (octobre 2018 : 103.3 TWh) et un mois record pour le hub autrichien CEGH VTP autrichien, qui a traité 9.71 TWh en octobre 2019 (précédent record en janvier 2019 : 9.67 TWh). (Text auf Deutsch >>)

Pegas: Spotvolumina steigen im Oktober um 15 Prozent – Rekordmonat für österreichischen CEGH VHP

Pegas: Spotvolumina steigen im Oktober um 15 Prozent – Rekordmonat für österreichischen CEGH VHP

(PM) Pegas, die Gashandelsplattform der EEX Group, verzeichnete im Oktober 2019 ein Gesamtvolumen von 212.0 TWh und damit gegenüber 2018 einen Anstieg um 12 %. Mit 121.8 TWh erzielte das Spotsegment ein Wachstum von 15 % gegenüber 2018 (Oktober 2018: 103.3 TWh) sowie einen Rekordmonat für den österreichischen CEGH VHP, an dem im Oktober 9.71 TWh gehandelt wurden (vorheriger Rekord im Januar 2019: 9.67 TWh). (Article en français >>)

Athos Solar: Realisiert in Spanien Photovoltaik-Freilandanlage mit 105‘000 Modulen und 40 MW Leistung ohne staatliche Förderung

Athos Solar: Realisiert in Spanien Photovoltaik-Freilandanlage mit 105‘000 Modulen und 40 MW Leistung ohne staatliche Förderung

(ee-news.ch) In der südspanischen Provinz Castilla La Mancha hat Ende Oktober 2019 der Bau einer Photovoltaik-Grossanlage auf einer 90 Hektar grossen Freilandfläche begonnen. Mit über 105‘000 PV-Modulen soll der Solarpark jährlich mehr als 80 Millionen Kilowattstunden klimafreundlichen Strom erzeugen. Realisiert wird das Photovoltaik-Kraftwerk ohne staatliche Förderung vom deutschen Unternehmen Athos Solar.

Les services industriels Swisspower : Se donnent pour objectif le zéro émission nette

Les services industriels Swisspower : Se donnent pour objectif le zéro émission nette

(CP) Les services industriels de l´alliance Swisspower souhaitent approvisionner leurs clients avec une énergie entièrement renouvelable d´ici 2050. Ils intègrent ceci dans la version révisée du Swisspower Masterplan 2050. Pour cela, ils développent la production d´énergie renouvelable, ils mettent en place des mesures favorisant l´efficience énergétique, ils investissent dans des réseaux intelligents et fiables et ils s´engagent pour l´interconnexion au niveau européen. (Text auf Deutsch >>)

Swisspower-Stadtwerke: Bekennen sich zum Netto-Null-Ziel und überarbeiten Masterplan

Swisspower-Stadtwerke: Bekennen sich zum Netto-Null-Ziel und überarbeiten Masterplan

(PM) Die Stadtwerke der Swisspower-Allianz wollen ihre Kunden spätestens 2050 mit vollständig erneuerbarer Energie versorgen. Dies halten sie im überarbeiteten Swisspower Masterplan 2050 fest. Dazu bauen sie die erneuerbare Energieproduktion aus, setzen Energieeffizienzmassnahmen um, investieren in intelligente und tragfähige Netze und engagieren sich für die Vernetzung auf europäischer Ebene. (Article en français >>)

Volkswagen: Will Zwickau zum grössten Produktionsstandort für Elektroautos in Europa machen

Volkswagen: Will Zwickau zum grössten Produktionsstandort für Elektroautos in Europa machen

(ee-news.ch) Volkswagen hat die Serienproduktion des voll-elektrischen ID.3 gestartet. Das erste Fahrzeug ist am 4. November 2019 im Werk Zwickau vom Band gelaufen. Der ID.3 ist das erste Modell, das Volkswagen im Rahmen seiner E-Offensive auf die Strasse bringen will. Dafür will Volkswagen eine grosse Automobilfabrik vollständig vom Verbrennungsmotor auf die Elektromobilität umstellen.

Mit Pflanzenkohle das Klima retten: IWB will CO2 im Boden speichern und Boden gleichzeitig verbessern

Mit Pflanzenkohle das Klima retten: IWB will CO2 im Boden speichern und Boden gleichzeitig verbessern

(PM) Mit innovativer Technik und jahrtausendalter Tradition will IWB mit Pflanzenkohle klimaschädliches CO2 in der Atmosphäre reduzieren. Die Basler Energieversorgerin plant dazu, auf ihrem Betriebsgelände eine Pyrolyse-Anlage zu bauen. Ab 2020 soll sie Wärme ins Fernwärmenetz einspeisen und gleichzeitig Pflanzenkohle produzieren. Eingesetzt in der Landwirtschaft, speichert diese aktiv und langfristig CO2 im Erdboden und dient so dem Klimaschutz.

Umgang mit Photovoltaik-Altmodulen: BSW gibt neues Merkblatt heraus

Umgang mit Photovoltaik-Altmodulen: BSW gibt neues Merkblatt heraus

(PM) Photovoltaikmodule können bei fachgerechter Montage und Komponentenwahl jahrzehntelang Strom liefern. Werden Photovoltaikmodule aufgrund von Beschädigungen oder aus Altersgründen schliesslich nicht mehr zur Solarstromerzeugung genutzt, müssen sie gemäss dem deutschen Elektro- und Elektronikgesetz (ElektroG) fachgerecht entsorgt werden. Schliesslich enthalten sie wertvolle Rohstoffe.

Elcom-Terminmarktbericht vom 5.11.2019: Wenig Bewegung bei den meisten Produkten – Gas legte leicht zu

Elcom-Terminmarktbericht vom 5.11.2019: Wenig Bewegung bei den meisten Produkten – Gas legte leicht zu

(Elcom) Die Preise der meisten Produkte bewegten sich nur wenig in der vergangenen Woche. Die Seitwärtsbewegung spiegelt die Tendenzen bei den Commodities Kohle, Gas und CO2 wieder. Gas legte leicht zu, die norwegischen Lieferungen erlitten einen Einbruch. Kohle war etwas billiger. Die tiefen Gaspreise setzten die Kohlepreise unter Druck.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert