Polytech: Vollständige Integration von Eiserkennungssystems in Enercon Windkraftanlagen abgeschlossen

Polytech: Vollständige Integration von Eiserkennungssystems in Enercon Windkraftanlagen abgeschlossen

(PM) Durch diese tiefe Integration werden automatisches Stoppen und Wiederanfahren der Windenergieanlagen ermöglicht. Das System ist somit sowohl als Serienprodukt über den OEM als auch zur Nachrüstung von Bestandsanlagen für den Grossteil des Enercon Anlagenportfolios über Polytech verfügbar. Mehrertrag und geringere Stillstandzeiten für den kommenden Winter können durch zeitnahe Bestellung noch realisiert werden. 

IBC Solar: Veränderungen im Management - Patrik Danz komplettiert denVorstand

IBC Solar: Veränderungen im Management - Patrik Danz komplettiert denVorstand

(PM) Patrik Danz komplettiert als Vorstand im Geschäftsbereich Vertrieb (CSO) die Unternehmensleitung der IBC Solar AG. Zusammen mit den Vorstandsmitgliedern Stefan Horstmann (COO), Lars Degendorfer (CFO) und Vorstandsvorsitzendem Udo Möhrstedt (CEO) bildet das Quartett den Gesamtvorstand des Unternehmens.

EEX: Europäische Umweltmärkte erreichen starke Anstiege im ersten Halbjahr 2021

EEX: Europäische Umweltmärkte erreichen starke Anstiege im ersten Halbjahr 2021

(PM) Die European Energy Exchange (EEX) erreichte einen signifikanten Anstieg an ihren europäischen Umweltmärkten in der ersten Jahreshälfte 2021. Das Gesamtvolumen belief sich auf 742 Millionen Tonnen CO2 und stieg damit um 32 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum (H1 2020: 561 Millionen Tonnen CO2).

Bande isolante : L'Empa travaille sur un nouveau type de produit avec du matériau recyclé provenant de bouteilles en PET

Bande isolante : L'Empa travaille sur un nouveau type de produit avec du matériau recyclé provenant de bouteilles en PET

(Empa) Les bandes isolantes sont essentielles pour une bonne isolation thermique des profilés de fenêtres et des façades en aluminium. Les chercheurs de l'Empa et leurs partenaires travaillent depuis un certain temps sur un nouveau type de produit sandwich dont le remplissage est écologique : du matériau recyclé provenant de bouteilles en PET. La mise sur le marché est maintenant imminente – avec de bonnes perspectives de succès. (Text auf Deutsch >>)

Gefüllter Energiespar-Riegel: Empa-Forschende entwickeln Dämmstege mit Recyclingmaterial aus PET-Flaschen

Gefüllter Energiespar-Riegel: Empa-Forschende entwickeln Dämmstege mit Recyclingmaterial aus PET-Flaschen

(Empa) Dämmstege sind in Alu-Fensterprofilen und Fassaden für eine gute Wärmedämmung unerlässlich. Empa-Forschende und ihre Partner arbeiten seit längerem an einem neuartigen Sandwich-Produkt mit einer umweltfreundlichen Füllung: Recyclingmaterial aus PET-Flaschen. Nun steht die Markteinführung an – mit guter Aussicht auf Erfolg. (Article en français >>)

Meyer Burger: Hochleistungs-Solarmodule erhalten Zertifizierung nach IEC 61215 und IEC 61730

Meyer Burger: Hochleistungs-Solarmodule erhalten Zertifizierung nach IEC 61215 und IEC 61730

(ee-news.ch) Die von der Meyer Burger Technology in Deutschland hergestellten Hochleistungs-Solarmodule haben plangemäss ihre notwendigen Zertifizierungen erhalten. Der Prozess umfasste die Prüfungen nach den Normen IEC 61215 und IEC 61730 und wurde vom Zertifizierungspartner VDE Renewables (VDE) durchgeführt.

Deutschland: Erste Ausschreibung von PV-Dachanlagen deutlich überzeichnet – durchschnittlicher Zuschlagswert liegt bei 6.88ct/kWh

Deutschland: Erste Ausschreibung von PV-Dachanlagen deutlich überzeichnet – durchschnittlicher Zuschlagswert liegt bei 6.88ct/kWh

(PM) Die deutsche Bundesnetzagentur hat am 15. Juli die erfolgreichen Gebote der technologiespezifischen Ausschreibungen für Solarenergie des ersten und zweiten Segments zum Gebotstermin 1. Juni 2021 bekanntgegeben. In der Solarausschreibung des ersten Segments können Bieter Gebote für Freiflächenanlagen grösser 750 Kilowatt abgeben. Zum 1. Juni 2021 wurden 242 Gebote mit einem Umfang von 1130 MW eingereicht. Die ausgeschriebene Menge von 510 MW war damit erneut sehr deutlich überzeichnet.

VDI: Realistische Energiebedarfe von Wohngebäuden ermitteln

VDI: Realistische Energiebedarfe von Wohngebäuden ermitteln

(PM) Um Energiebedarfe eines Ein- oder Mehrfamilienhauses abzuschätzen, verwendet man Referenzlastprofile. Die neue Richtlinie VDI 4655 bietet mit Referenzlastprofilen ein Instrumentarium für die Auslegung, Optimierung oder Wirtschaftlichkeitsberechnung von Strom- und Wärmeerzeugungsanlagen in Wohngebäuden wie Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen, Wärmepumpen, Fotovoltaikanlagen oder Solarthermie.

Öko-Institut: Was bringt die Bürgerbeteiligung bei der Endlagersuche?– neuer Podcast online

Öko-Institut: Was bringt die Bürgerbeteiligung bei der Endlagersuche?– neuer Podcast online

(PM) Was bringt die Bürgerbeteiligung bei der Endlagersuche? Das beantwortet Julia Mareike Neles in der dritten Episode des Podcasts „Wenden bitte! Der Podcast zu Wissenschaft und nachhaltigen Transformationen“. Die Expertin ist stellvertretende Leiterin des Institutsbereichs Nukleartechnik & Anlagensicherheit am Öko-Institut. Sie forscht seit über 20 Jahren zu den Themenfeldern Zwischen- und Endlagerung, radioaktive Abfälle und Öffentlichkeitsbeteiligung. Als Mitglied in der Entsorgungskommission des deutschen Bundesumweltministeriums berät sie die Politik unter anderem bei anstehenden Entscheidungen zur Endlagerung.

EnBW: Setzt bei Deutschlands erstem förderfreien Offshore-Windpark auf 15-MW-Turbinen von Vestas

EnBW: Setzt bei Deutschlands erstem förderfreien Offshore-Windpark auf 15-MW-Turbinen von Vestas

(ee-news.ch) 15 Megawatt Leistung pro Windkraftanlage – die EnBW plant ihren Offshore-Windpark He Dreiht mit der neusten Turbinengeneration aus dem Hause Vestas. Die Verträge wollen EnBW und Vestas in den kommenden Monaten finalisieren und voraussichtlich zum Ende des Jahres abschliessen. 2017 hatte sich die EnBW in der ersten Offshore-Ausschreibung in Deutschland den Zuschlag für das Projekt gesichert. Das Besondere daran: Der 900 Megawatt starke Windpark soll ohne staatliche Förderungen auskommen.

Swissolar : Statistiques de l’énergie solaire 2020 : 50 Pourcent de croissance - nouvelle valeur record de 493 MW

Swissolar : Statistiques de l’énergie solaire 2020 50 Pourcent de croissance - nouvelle valeur record de 493 MW

(Swissolar) Selon les statistiques de l'énergie solaire 2020 tout juste publiées, l'installation du photovoltaïque en Suisse a augmenté de près de 50 % par rapport à l'année précédente pour atteindre une nouvelle valeur record. La puissance totale installée en 2020 est de 476.3 MW, la puissance vendue de 493 MW. Au total, des panneaux solaires d'une puissance de près de 3 gigawatts ont été installés à la fin de 2020, couvrant 4.7 % de la demande d'électricité en Suisse. Le marché a progressé dans tous les segments. (Text auf Deutsch>>)

Swissolar: 2020 steigt Photovoltaikzubau um 50 Prozent auf Rekordwert von 493 MW  – aber es braucht noch deutlich mehr

Swissolar: 2020 steigt Photovoltaikzubau um 50 Prozent auf Rekordwert von 493 MW – aber es braucht noch deutlich mehr

(Swissolar) Gemäss der soeben erschienenen Statistik Sonnenenergie für das Jahr 2020 ist der Photovoltaik-Zubau in der Schweiz gegenüber dem Vorjahr um fast 50 Prozent auf einen neuen Rekordwert von 493 Megawatt angestiegen. Insgesamt waren per Ende 2020 Solarpanels mit einer Leistung von nahezu 3 Gigawatt installiert, die 4.7 Prozent des Strombedarfs der Schweiz abdeckten. Der Markt wuchs in allen Segmenten. (Article en français >>)

Unwetter in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz: Sind solche Ereignisse Folgen des Klimawandels?

Unwetter in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz: Sind solche Ereignisse Folgen des Klimawandels?

(Kit) In der Nacht zum Donnerstag, 15. Juli 2021, gingen Regenmengen von mehr als 150 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit über Teilen von Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Belgien, Luxemburg, und Nordfrankreich nieder. Besonders betroffen ist die Eifel, wo beispielsweise der Pegel der Ahr in Altenahr mit 5.75 Metern die bisherige Rekordmarke von 3.71 Metern (Juni 2016) um mehr als zwei Meter übertraf.

Statistique forestière suisse : De nouveau davantage de bois exploité en 2020

Statistique forestière suisse : De nouveau davantage de bois exploité en 2020

(OFS) Au total, 4.8 millions de mètres cubes de bois ont été récoltés en 2020, soit 4% de plus qu’au cours de l’année précédente. C’est 1% de plus que la moyenne des années 2016 à 2019. Dans le domaine du bois d’énergie, la quantité récoltée a augmenté pour le bois déchiqueté, mais diminué pour les bûches. On a par ailleurs planté davantage de feuillus, mais moins de résineux. Ces données sont tirées de la statistique forestière établie par l’Office fédéral de la statistique (OFS) et du Réseau des exploitations forestières de l’Office fédéral de l’environnement (OFEV). (Text auf Deutsch >>)

Schweizerische Forststatistik: Holznutzung nimmt im Jahr 2020 wieder Fahrt auf

Schweizerische Forststatistik: Holznutzung nimmt im Jahr 2020 wieder Fahrt auf

(BfS) Mit 4.8 Millionen Kubikmetern wurden 2020 insgesamt 4% mehr Holz geerntet als im Vorjahr. Verglichen mit dem Durchschnitt der Jahre 2016–2019 resultierte ein Plus von 1%. Im Energieholzbereich wurde 2020 mehr Hackholz geerntet, während die Entwicklung beim Stückholz rückläufig war. Zudem wurden mehr Laubbäume und weniger Nadelbäume neu gepflanzt. Dies geht aus der Forststatistik des Bundesamtes für Statistik (BFS) sowie dem forstwirtschaftlichen Testbetriebsnetz des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) hervor. (Article en français >>)

Dritte Ausschreibungsrunde zum Kohleausstieg: Durchschnittlicher Zuschlagswert liegt bei 102‘798.81 Euro/MW

Dritte Ausschreibungsrunde zum Kohleausstieg: Durchschnittlicher Zuschlagswert liegt bei 102‘798.81 Euro/MW

(PM) Die deutsche Bundesnetzagentur hat die erfolgreichen Gebote der dritten Ausschreibungsrunde nach dem deutschen Kohleverstromungsbeendigungsgesetz (KVBG) bekanntgegeben. Die ausgeschriebene Menge von 2480.826 Megawatt war leicht unterzeichnet. Insgesamt gingen elf Gebote mit einer Menge von insgesamt 2132.682 Megawatt ein. Somit konnten alle Bieter einen Zuschlag erhalten. Das grösste bezuschlagte Gebot hat eine Leistung von 717 Megawatt und das kleinste liegt bei 8.4 Megawatt.

Jubiläum: Intersolar Europe feiert 30sten Geburtstag

Jubiläum: Intersolar Europe feiert 30sten Geburtstag

(BSW) Die Intersolar Europe, Fachmesse für die Solarwirtschaft, feiert 2021 ihr 30. Jubiläum. Seit mehr als drei Jahrzehnten bildet die Intersolar die wichtigsten Trends, Innovationen und Expansionsaktivitäten der Branche ab. In diesem Jahr findet die Intersolar Europe gemeinsam mit den drei Energiefachmessen ees Europe, Power2Drive Europe und EM-Power Europe in einem kompakten Format im Rahmen der The smarter E Europe Restart 2021 vom 6.–8. Oktober statt. Rund 800 Aussteller auf 66‘000 m2 Ausstellungsfläche werden sich den 20‘000 erwarteten Besuchern in diesem Jahr präsentieren.

Sun2wheel: Schweizer Start-up macht Elektroautos als Stromspeicher für Gebäude nutzbar

Sun2wheel: Schweizer Start-up macht Elektroautos als Stromspeicher für Gebäude nutzbar

(ee-news.ch) Der Anteil elektrischer Fahrzeuge nimmt sowohl global als auch in der Schweiz rasant zu – genauso wie der Anteil von Strom aus erneuerbaren Ressourcen. Das Jungunternehmen Sun2wheel kombiniert die Chancen beider Entwicklungen und macht Batterien von Elektrofahrzeugen mit seiner Ladestation als Energiespeicher nutzbar.

Sonnen: Erreicht Rekordlebensdauer bei seinen Batterien

Sonnen: Erreicht Rekordlebensdauer bei seinen Batterien

(PM) Die Lebensdauer ist entscheidend für die Qualität, die Wirtschaftlichkeit und die Nachhaltigkeit von Batterien. Bei eigenen Tests hat Sonnen nun deutlich längere Lebensdauern erreicht als bisher angenommen. Auch für den Einsatz der Speicher im virtuellen Kraftwerk ist das entscheidend.

PNE: Verkauft Windparkprojekte in Rumänien

PNE: Verkauft Windparkprojekte in Rumänien

(PM) PNE hat die Rechte an drei Windparkprojekten in Rumänien an ein international in erneuerbaren Energien engagiertes Unternehmen verkauft. In den Projekten können Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von bis zu 220 MW errichtet werden. Bei der weiteren Entwicklung werden PNE und der Käufer zusammenarbeiten. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Empa: L'énergie du soleil du dépôt profond

Empa: L'énergie du soleil du dépôt profond

(Empa) Pendant les mois d'hiver, les énergies renouvelables sont rares dans toute l'Europe. Un projet international envisage maintenant une solution non conventionnelle : L'hydrogène et le dioxyde de carbone renouvelables sont pompés ensemble dans le sol, où des micro-organismes naturels transforment les deux substances en méthane, le principal composant du gaz naturel. (Text auf Deutsch >>)

Empa: Die Sonne im Boden speichern

Empa: Die Sonne im Boden speichern

(Empa) Die Empa ist an einem internationalen Forschungsprojekt beteiligt, das eine unkonventionelle Lösung der Energiespeicherung für's Winterjahr ins Auge fasst: Erneuerbarer Wasserstoff und Kohlendioxid werden zusammen in den Boden gepumpt, wo natürlich vorkommende Mikroorganismen die beiden Stoffe in Methan, dem Hauptbestandteil von Erdgas, umwandeln. (Texte en français >>)

Tesvolt: Beteiligt sich an Think Tank für Hochleistungsladen, um induktives Laden von E-Autos voranzutreiben

Tesvolt: Beteiligt sich an Think Tank für Hochleistungsladen, um induktives Laden von E-Autos voranzutreiben

(ee-news.ch) Tesvolt wird Anteilseigner von Stercom Power Solutions, einem der First Mover im Bereich induktives Laden. Beide Unternehmen wollen mit vereinten Kräften das kabellose Laden von E-Autos, Bussen und LKWs vorantreiben und das elektrische Fahren damit komfortabler, effizienter und kostengünstiger machen. Der Hersteller von gewerblichen Stromspeichern und der Think Tank für Hochleistungsladen haben nach eigenen Angaben auf bisher ungelöste Fragen – wie eine ausreichend starke Ladeleistung und die richtige Parkposition über der Magnetspule – Antworten gefunden.

Neuer Name: Aus Greenpeace Energy wird im Herbst Green Planet Energy

Neuer Name: Aus Greenpeace Energy wird im Herbst Green Planet Energy

(PM) Greenpeace und Greenpeace Energy haben sich auf eine Namensänderung für den Ökostrompionier verständigt. Die von der Umweltschutzorganisation im Jahr 1999 gegründete Ökoenergiegenossenschaft wird ab Herbst ‚Green Planet Energy‘ heissen. Diesen Namen beschloss die Vertreter:innen-Versammlung der Genossenschaft mit grosser Mehrheit. Durch die Umfirmierung soll die Rollenaufteilung zwischen beiden Akteuren künftig noch klarer erkennbar werden und Verwechslungen ausgeschlossen sein.

Kurzgutachten: Für Klimaneutralität sind Auf- und Ausbau innovativer Energietechnologien nötig

Kurzgutachten: Für Klimaneutralität sind Auf- und Ausbau innovativer Energietechnologien nötig

(Dena) Die Energiewende benötigt den Einsatz von bekannten klimafreundlichen Technologien genauso wie Innovationen. Jede Verschärfung der Klimaziele und Beschleunigung der Transformation verstärkt die Notwendigkeit für Innovationen. Das im Rahmen der Dena-Leitstudie Aufbruch Klimaneutralität beauftragte Kurzgutachten Innovative Technologien des Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE identifiziert eine Reihe von Technologien, die bis zum Jahr 2030 einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der Treibhausgasminderungsziele leisten können. Sie können bis dahin einen Sprung in den Massenmarkt schaffen und sich zur Standardtechnologie entwickeln.

Klimaschutz gibt es nicht umsonst: EU hat neuen Plan für CO2-Ziel – Schweiz direkt betroffen

Klimaschutz gibt es nicht umsonst: EU hat neuen Plan für CO2-Ziel – Schweiz direkt betroffen

(sda dpa) Keine neuen Benzin- und Dieselautos mehr, eine Steuer auf Flug- und Schiffstreibstoffe und höhere Kosten für das Heizen mit Kohle, Erdgas oder Öl: Die EU-Kommission hat am 14. Juli einen umfassenden Plan präsentiert, mit dem das Erreichen der EU-Klimaschutzziele sicherstellt werden soll. Im Kern sieht der Plan vor, den Verbrauch von fossilen Energieträgern weiter zu verteuern, um den Umstieg auf klimafreundliche Technologien zu beschleunigen.

Elektromobilität aus Afrika für Afrika: Fünf afrikanische Startups erhalten Innovationspreis für E-Mobilitätslösungen

Elektromobilität aus Afrika für Afrika: Fünf afrikanische Startups erhalten Innovationspreis für E-Mobilitätslösungen

(ee-news.ch) Im ersten Wettbewerb der Siemens Stiftung im Bereich Elektromobilität erhalten fünf afrikanische Sozialunternehmen Preisgelder zwischen 10‘000 und 50‘000 Euro, um ihre Produkte und Dienstleistungen weiter auszubauen und auf dem Markt zu etablieren. Die Gewinnerinnen und Gewinner zeichnen sich durch innovative Lösungen sowie nachhaltige und inklusive Geschäftsmodelle aus. Insgesamt wurden über 100 Bewerbungen aus 19 afrikanischen Ländern eingereicht.

Wärmewende: Grösstes Einsparpotenzial liegt im Gebäudesektor

Wärmewende: Grösstes Einsparpotenzial liegt im Gebäudesektor

(VDI) Ohne die Energiewende im Wärmesektor ist das von der deutschen Bundesregierung ausgegebene Ziel der Klimaneutralität bis 2045 nicht zu erreichen. Allerdings steht die Wärmewende noch ganz am Anfang: Bislang beruht die Wärmeversorgung in Deutschland noch zu weit über 80 Prozent auf fossilen Energien und hat sich im letzten Jahrzehnt kaum verändert. Im Jahr 2019 machten Raumwärme, Prozesswärme und Warmwasser mehr als die Hälfte des Energieverbrauchs in Deutschland aus, der Klimakältebedarf gerade einmal ein halbes Prozent.

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 13.7.21: Strompreise entlang der ganzen Kurve gefallen – CO2-Preis erlebt starke Korrekturen nach unten

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 13.7.21: Strompreise entlang der ganzen Kurve gefallen – CO2-Preis erlebt starke Korrekturen nach unten

(Elcom) Die Strompreise sind letzte Woche entlang der ganzen Kurve gefallen. Die Gaspreise sind im Wochenvergleich gesunken. Zwar haben sich die Speicherinjektionen weiter verlangsamt und die Speicherstände bleiben weiterhin unter dem Fünfjahresdurchschnitt, aber die norwegische Produktion blieb stark.

Fraunhofer Gesellschaft: Technologiebaukasten für die Bipolarplattenproduktion von Brennstoffzellen - Entscheidungshilfe für Technologie und Material

Fraunhofer Gesellschaft: Technologiebaukasten für die Bipolarplattenproduktion von Brennstoffzellen - Entscheidungshilfe für Technologie und Material

(IWU/IPT) Forschende des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU und des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT haben einen virtuellen Technologiebaukasten, der hilft, die optimale Produktionsentscheidung bei der Herstellung von Brennstoffzellen zu treffen. Denn je nach konkretem Anwendungsfall kann damit die am besten passende Umformtechnologie für Bipolarplatten eingesetzt werden.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert