OFEN: www.je-recharge-mon-auto.ch montre le développement de l’infrastructure de recharge publique pour les véhicules électriques en Suisse

(OFEN) L’infrastructure de recharge publique pour les véhicules électriques en Suisse ne cesse de s’étoffer. Pour documenter cette évolution, l’Office fédéral de l’énergie évalue régulièrement les données en temps réel de www.je-recharge-mon-auto.ch et en extrait des chiffres clés sur l’infrastructure de recharge publique en Suisse. Ces chiffres sont désormais disponibles librement sous forme de données ouvertes et une visualisation est également proposée sous www.je-recharge-mon-auto.ch/statistiques. (Text auf Deutsch >>)

BFE: www.ich-tanke-strom.ch - die Entwicklung der öffentlichen Ladeinfrastruktur für Elektroautos in der Schweiz

(BFE) Die öffentliche Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in der Schweiz wird stetig ausgebaut. Um diese Entwicklung zu dokumentieren, wertet das Bundesamt für Energie die Echtzeit-Daten von www.ich-tanke-strom.ch regelmässig aus und leitet daraus Kennzahlen zur öffentlichen Ladeinfrastruktur in der Schweiz ab. Diese Kennzahlen stehen als nun als Open Data zur freien Verfügung und sind als Datenvisualisierung auf www.ich-tanke-strom.ch/kennzahlen einsehbar. (Texte en français >>)

Astra: Bewilligt Bau von E-LKW mit Überlänge für konkurrenzfähige Reichweite im Logistikbereich - Batterien mit bis zu 900 kWh Kapazität

(PM) Das Schweizer Cleantech Unternehmen Designwerk erreicht einen Meilenstein und sorgt für eine Premiere im Nutzfahrzeugsegment. Eine Bewilligung des Bundesamtes für Strassen erlaubt den Bau und Einsatz von Elektrolastwagen mit Überlänge. Damit können Batterien mit bis zu 900 kWh Kapazität verbaut und so konkurrenzfähige Distanzen gefahren werden. Galliker Transport AG und Friderici Services haben bereits E-Trucks bestellt.

Fraunhofer: Bereit zum Take-off für Albacopter - Autonomes Fluggerät zur Entlastung hochbelasteter Zentren

(ICT) Zu den leistungsfähigsten Gleitvögeln gehört der Albatros. Seine grandiose Manövrierfähigkeit und sein müheloses Schweben auf den Luftströmen über tausende Kilometer hinweg sind bewundernswert. Ein Konsortium aus sechs Fraunhofer-Instituten will dieses Phänomen aus der Natur aufgreifen und mit dem Albacopter ein Fluggerät entwickeln, das nicht nur fantastisch schweben, sondern auch effizient starten und landen kann.

Fraunhofer IZM: Entwickelt mit Marelli reines SiC-Umrichtermodul für elektrische Hochleistungsantriebe - kleiner, leichter, effizienter

(IZM) Einer der weltweit führenden Automobilzulieferer, Marelli, hat das erste Leistungsmodul für elektrische und hybride Traktionsanwendungen im Motorsport auf den Markt gebracht. Das neue Modul wurde zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM entwickelt. Das vollständig auf Silizium-Carbid basierende Modul ermöglicht höhere Umwandlungswirkungsgrade, ist kleiner und leichter – ein Erfolg nicht nur für den Motorsport, sondern auch für Fahrzeuge im Allgemeinen.

Agora: Netzentgelte gefährden flächendeckenden Ausbau der Schnellladeinfrastruktur für E-Autos in Deutschland

(PM) Der Ausbau von Schnellladesäulen für Elektrofahrzeuge droht weiter in eine Schieflage zu geraten: Schnelles, leistungsstarkes Laden wird bei der Abrechnung der Kosten für den Bau und Betrieb der Stromnetze in Deutschland unverhältnismässig stark belastet. Darauf verweisen die Thinktanks Agora Energiewende, Agora Verkehrswende und Regulatory Assistance Project (RAP) in einem gemeinsamen Diskussionspapier.

Parlament: Will emissionsarme Nutzfahrzeuge fördern

(SDA) Das Parlament will die Verbreitung von umweltfreundlicheren Nutzfahrzeugen fördern. Der Bundesrat soll die entsprechenden Gesetze und Verordnungen deshalb regelmässig den neuen technologischen Entwicklungen anpassen.

Plug’n Roll: Rüstet Kanton Zürich mit Ladestationen aus

(PM) Der Kanton Zürich will die Elektromobilität vorantreiben und Plug’n Roll soll dafür die Ladeinfrastruktur liefern: Der E-Mobility-Provider von Repower hat von der Zürcher Regierung den Auftrag erhalten, die kantonseigenen Liegenschaften für die künftigen Anforderungen der Elektromobilität auszurüsten.

Sono Motors: Neuer CTO Markus Volmer soll Elektro- und Solarauto Sion zur Serienreife führen

(PM) Der Mobilitätsanbieter Sono Motors hat Markus Volmer mit sofortiger Wirkung zum Chief Technology Officer (CTO) des Unternehmens berufen. Markus Volmer (47) bringt über 18 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie als leitender Entwicklungsingenieur in seine neue Aufgabe als CTO ein. Bei Sono Motors leitet er die Gesamtfahrzeugentwicklung und ist verantwortlich für die Erprobung und Validierung des Sion, einem Solar Electric Vehicle (SEV), auf dem Weg zur Serienreife.

Conseil fédéral : Présente trois scénarios pour le passage du diesel à la propulsion électrique pour les bus de transports publics

Le 12 mars 2021, le Conseil fédéral a adopté le rapport « Encourager le passage des véhicules de transport public aux énergies propres ». Ce rapport montre que le remplacement des bus diesel actuels par des bus qui fonctionnent grâce à des technologies de propulsion utilisant une énergie non fossile, par exemple des batteries électriques, permet de réduire considérablement les émissions de gaz à effet de serre et de polluants atmosphériques ainsi que la pollution sonore générées par les véhicules de transports publics. (Text auf Deutsch >>)

Bundesrat: Präsentiert drei Umstellungsszenarien für Umstellung der ÖV-Dieselbusse auf Elektroantrieb

Der Bundesrat hat am 12. März 2021 den Bericht «Nichtfossilen Verkehrsträgern im öffentlichen Verkehr auf Strassen zum Durchbruch verhelfen» verabschiedet. Der Bericht zeigt, dass Treibhausgas-, Luftschadstoff- und Lärmemissionen bei den ÖV-Bussen wesentlich gesenkt werden können, wenn die heutigen Dieselbusse durch Busse mit fossilfreien Antriebstechnologien wie zum Beispiel Elektrobatterien ersetzt werden. (Texte en français >>)

Weidmüller Schweiz und ecocoach: Wollen dank ergänzenden Kernkompetenzen führende Anbieter von intelligenten Ladelösungen für E-Mobility werden

(Anzeige) Die Weidmüller Schweiz AG mit Sitz in Neuhausen am Rheinfall und die ecocoach AG mit Sitz in Brunnen verstärken ihre Zusammenarbeit rund um innovative Lösungen für das Lade- und Lastmanagement von Elektrofahrzeugen. Beide Unternehmen setzen auf innovative Technologien und haben sich zum Ziel gesetzt mit intelligenten Ladelösungen führende Anbieter von Ladesystemen für E-Mobility zu werden.

VW: Will sechs Gigafabriken für Batteriezellfertigung in Europa bauen und Ausbau des europäischen Schnellladenetzes vorantreiben

(ee-news.ch) Der Volkswagen Konzern hat seine Technologie-Roadmap für die Bereiche Batterie und Laden bis 2030 präsentiert. Durch Reduktion von Komplexität und Kosten der Batterie soll das E-Auto für möglichst viele Menschen attraktiv und bezahlbar werden. Zugleich will der Konzern den Bedarf an Batteriezellen über 2025 hinaus absichern. Allein in Europa will VW bis Ende des Jahrzehnts sechs Gigafabriken mit einer Gesamtkapazität von 240 Gigawattstunden errichten.

Schiffsverkehr ohne Treibhausgase: Weltweit erste Hochtemperatur-Brennstoffzelle mit Ammoniak für Schiffe in Entwicklung

(FG) Der Seeverkehr stösst jedes Jahr viele hundert Millionen Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid aus. Weltweit erproben Wissenschaftler neue Antriebskonzepte, die Schweröl als Treibstoff ablösen könnten. Fraunhofer-Forschende arbeiten in einem internationalen Konsortium an Brennstoffzellen auf Basis von Ammoniak. Als Treibstoff für elektrische Schiffsmotoren ist Ammoniak ebenso »grün« wie Wasserstoff, dabei aber weniger gefährlich und einfacher in der Handhabung.

Le Conseil fédéral : Présente des options pour le passage du diesel à la propulsion électrique pour les bus de transports publics

(Conseil fédéral) Le 12 mars 2021, le Conseil fédéral a adopté le rapport « Encourager le passage des véhicules de transport public aux énergies propres ». Ce rapport montre que le remplacement des bus diesel actuels par des bus qui fonctionnent grâce à des technologies de propulsion utilisant une énergie non fossile, par exemple des batteries électriques, permet de réduire considérablement les émissions de gaz à effet de serre et de polluants atmosphériques ainsi que la pollution sonore générées par les véhicules de transports publics. (Text auf Deutsch >>)

Bundesrat: Präsentiert Optionen für Umstellung der öV-Dieselbusse auf Elektroantrieb

(Bundesrat) Der Bundesrat hat am 12. März 2021 den Bericht «Nichtfossilen Verkehrsträgern im öffentlichen Verkehr auf Strassen zum Durchbruch verhelfen» verabschiedet. Der Bericht zeigt, dass Treibhausgas-, Luftschadstoff- und Lärmemissionen bei den öV-Bussen wesentlich gesenkt werden können, wenn die heutigen Dieselbusse durch Busse mit fossilfreien Antriebstechnologien wie zum Beispiel Elektrobatterien ersetzt werden. (Article en français >>)

Nationalrat: Nischen-Automarken bei CO2-Zielen nicht mehr ausgenommen

(SDA) Für Fahrzeuge von Klein- und Nischenmarken gelten künftig dieselben CO2-Zielwerte wie für andere Fahrzeuge. Das Parlament will die Verordnung zum CO2-Gesetz entsprechend ergänzen.

Powerfuel: Découvrir les carburants de demain

(Empa) En coopération avec ses partenaires, Avenergy Suisse, l’association des importateurs de combustibles et carburants liquides, l’Empa et la marque automobile Hyundai, le Musée Suisse des Transports à Lucerne a monté une nouvelle exposition permanente sur les carburants durables du futur. En Suisse, l’institut de recherche Empa joue un rôle central dans la recherche et les essais sur les nouveaux carburants. Dans un jeu interactif, les visiteurs et visiteuses peuvent même fabriquer eux-mêmes de l’hydrogène, virtuellement bien sûr. (Text auf Deutsch >>)

Powerfuel: Die Treibstoffe der Zukunft entdecken

(Empa) Gemeinsam mit den Partnern Avenergy Suisse und Hyundai präsentiert die Empa seit März 2021 eine neue Dauerausstellung über nachhaltige Treibstoffe der Zukunft im Verkehrshaus der Schweiz. Im Fokus steht unter anderem die Frage: Wie kommt Ökostrom in den Tank? Und: Welcher Treibstoff ist für welche Zweck sinnvoll? In einem interaktiven Spiel können die Besucherinnen und Besucher sogar selbst virtuell Wasserstoff herstellen. (Article en français >>)

Rencontre au sommet pour la mobilité électrique : Les acteurs discutent d’objectifs plus ambitieux pour la feuille de route

(Detec) La mobilité électrique joue un rôle central dans la décarbonisation du trafic et son expansion doit rapidement s’accélérer en Suisse. Pour ce faire, plusieurs solutions sont envisageables. La conseillère fédérale Simonetta Sommaruga les a présentées aujourd’hui lors d’une rencontre au sommet avec des hauts représentants des secteurs de l’automobile, de l’électricité, de l’immobilier et des exploitants de flottes de véhicules ainsi que des cantons, des villes et des communes. Dans les prochains mois, les acteurs de la feuille de route consolideront les objectifs esquissés et définiront des mesures concrètes permettant d’atteindre ces objectifs. (Text auf Deutsch >>)

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert