Deutsche Umwelthilfe: Belegt Klimaschädlichkeit von Plug-in-Hybriden

(ee-news.ch) Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat bei Messungen von Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoss bei vier Plug-In-Hybrid-Pkw (Mercedes A250 e, Porsche Cayenne E-Hybrid, Volvo XC40 T5, Volvo XC90 T8) hohe Überschreitungen der offiziellen Werte festgestellt – in der Spitze um mehr als 600 Prozent. Mit 499 g CO2/km emittiert beispielsweise der als angeblich besonders umweltfreundlich steuerlich geförderte Monster-SUV Porsche Cayenne Plug-In-Hybrid im Fahrmodus Sport Plus mehr als das Fünffache des seit 2020 verbindlichen EU-Flottengrenzwerts.

CO2-Abgabe für Privatflüge: Ständerat baut Nationalrat eine Brücke

(SDA) Geht es um die CO2-Abgabe für private Flüge, hat der Ständerat dem Nationalrat in der letzten Beratungsrunde zum CO2-Gesetz eine Brücke gebaut. Er will die Abgabe nicht mehr pauschal erheben, sondern ebenfalls gestaffelt. Die Vorlage muss nun in die Einigungskonferenz.

VDA: Deutscher Elektro-Pkw-Markt vervierfacht sich im August

(ee-news.ch) In Deutschland stiegen im August die Neuzulassungen von Elektro-Pkw laut dem deutschen Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) um 308 Prozent auf 33‘203 Fahrzeuge. Damit erreichten sie einen Anteil am Gesamtmarkt von 13.2 Prozent, ein neuer Rekord. In den ersten acht Monaten dieses Jahres beliefen sich die Neuanmeldungen auf 163‘139 E-Autos (+151 Prozent). Das entsprach einem E-Marktanteil an allen Pkw-Neuzulassungen von 9.2 Prozent.

Basler Verkehrs-Betriebe: Stellt bis 2027 die gesamte Flotte auf E-Busse um

(PM) Die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) planen, bis 2027 die gesamte Busflotte auf E-Busse umzustellen. Dazu ist die Beschaffung von insgesamt 126 E-Bussen in zwei Etappen in den Jahren 2022 und 2027 vorgesehen. Damit die E-Busse geladen werden können, muss eine entsprechende Ladeinfrastruktur aufgebaut und betrieben werden. Zuständig dafür ist IWB.

Verbundprojekt Methanolstandard: Untersucht Standards für klimaneutrale Kraftstoffe zur kurzfristigen CO2-Reduktion

(ee-news.ch) Am 1. August 2020 ist das Verbundprojekt Methanolstandard gestartet. Es wird von FEV, einem Dienstleister in der Fahrzeug- und Antriebsentwicklung, koordiniert. Das branchenübergreifende Konsortium hat sich zum Ziel gesetzt, die technischen Grundlagen für eine Standardisierung von Methanolkraftstoffen in Europa zu untersuchen. Das Projekt ist auf zwei Jahre angelegt. Etwa 20 Partner aus Industrie und Wissenschaft sind an dem Vorhaben beteiligt.

Sono Motors: Tritt der Fair Cobalt Alliance bei

(PM) Sono Motors, der Hersteller des Elektroautos Sion, bei dem zudem Solarzellen integriert sind, tritt der Fair Cobalt Alliance bei, einer Initiative zur Förderung von gerechter abgebautem Kobalt im Kleinbergbau in der Demokratischen Republik Kongo. Das Unternehmen sieht sich als Botschafter der Initiative und hat ein Mitspracherecht bei Entscheidungen über die Umsetzung von Massnahmen im Projektgebiet.

SMA: EV Charger kombiniert Solarstrom und E-Mobilität

(ee-news.ch) Eine Million Elektrofahrzeuge sollen 2022 auf Deutschlands Strassen unterwegs sein, so die Prognosen. Rund 80 Prozent davon werden zuhause geladen. Kommt dabei Solarstrom vom eigenen Dach zum Einsatz, freut das die Umwelt und den Geldbeutel. Deshalb hat SMA den EV Charger entwickelt. Die intelligente Ladelösung soll E-Fahrzeuge immer so laden, dass ein Maximum des selbsterzeugten Solarstroms genutzt wird. Auch dann, wenn es mal ganz schnell gehen muss.

I like to move it : Quelles solutions pour la mobilité de demain ? – Participer et gagner CHF 10’000

(CP) Vous avez une idée ou un projet pour rendre le secteur de la mobilité plus durable ? I like to move it, une initiative lancée par le Mobility Lab Sion Valais, la Fondation The Ark et CleantechAlps, souhaite favoriser les innovations dans le domaine de la mobilité. Elle lance dès maintenant son appel à projets. L’idée la plus novatrice sera récompensée par CHF 10'000.- en cash, avec la possibilité de la tester sur le terrain. Le délai de dépôt des candidatures est fixé au 2 octobre à minuit. (Text auf Deutsch >>)

Öko-Institut-Studie: Ökologische und sozio-ökonomische Herausforderungen in Batterie-Lieferketten von Graphit und Lithium

(PM) Eine aktuelle Kurzstudie des Öko-Instituts gibt nun einen Überblick über zwei Rohstoffe, die für die heutigen Generationen von Lithium-Ionen-Batterien von entscheidender Bedeutung sind. Sie skizziert die Herausforderungen für Umwelt und menschliche Gesundheit, die mit dem Lithiumbergbau und der Graphitproduktion verbunden sind.

Deutschland: Jeder zehnte Deutscheplant die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs

(PM) Das Interesse an Elektromobilität in Deutschland wächst. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Prolytics im Auftrag des deutschen Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW) gaben 11.3 Prozent der Befragten an, die Anschaffung eines E-Fahrzeugs zu planen. Bei der letzten Umfrage im Oktober 2019 betrug der Wert noch 9.1 Prozent. Insgesamt bekundeten 52.8 Prozent der Befragten Interesse an Elektromobilität. 43.3 Prozent gaben an, kein Interesse daran zu haben. 1.7 Prozent nutzen bereits ein Elektroauto.

Autoindustrie: E-Autos weiter auf dem Vormarsch - Gesamtmarkt in der Coronastarre

(SDA) Die Autoindustrie leidet weiter unter der Coronakrise. Im August wurden mit 16'260 Inverkehrsetzungen 16.3 Prozent weniger Personenwagen immatrikuliert. Die E-Autokäufe legen aber gemäss dem Importeur-Verband Auto Schweiz trotzdem zu: Erstmals hätten am Stromnetz aufladbare Modelle einen kumulierten Marktanteil an den neu verkauften Autos von mehr als zehn Prozent erreicht. (Texte en français >>)

Baden-Württemberg: Oberleitungs-Lkw starten im Frühjahr 2021 Testbetrieb

(ee-news.ch) Im badischen Murgtal in Deutschland will das Land Baden-Württemberg die Praxistauglichkeit von Oberleitungs-Lkw untersuchen. Auch Fragen zu Lärmschutz und Luftschadstoffen sowie Aspekte autonomen Fahrens und der Vergleich mit der Bahn werden vor Ort erforscht. Im Frühjahr sollen die Testfahrten starten, derzeit werden die Oberleitungen auf der 18 Kilometer langen Teststrecke gebaut.

AEE Deutschland: Startet neue Podcast-Serie zur Mobilität der Zukunft

(AEE) In ihrer neuen Podcast-Serie widmet sich die deutsche Agentur für Erneuerbare Energien e.V. (AEE) Mobilitätsfragen: Welche Antriebsformen sind zukunftsfähig, wie schaffen wir die Verkehrswende im ländlichen Raum und was braucht die Gesellschaft von der Politik, damit die Transformation gelingt? Darüber spricht die AEE mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Verbänden, Wirtschaft, Journalismus und Aktivismus und fragt: Wie stellen sie sich die Mobilität der Zukunft vor? Alle sechs Episoden der Podcast-Serie sind ab sofort verfügbar.

Designwerk: Ergänzt das Produktportfolio mit einem elektrischen Low-Entry Fahrzeug - Partnerschaft mit Daimler Trucks

(PM) Designwerk, der Schweizer Hersteller von elektrischen Nutzfahrzeugen der Marke Futuricum, geht eine Partnerschaft mit Daimler Trucks ein und nimmt ein Low-Entry Chassis auf Mercedes Econic Basis in sein Produktprogramm auf. Dafür erhöht das Unternehmen seinen Personalbestand. Das erste Fahrzeug dieser Art soll im zweiten Quartal des kommenden Jahres ausgeliefert werden.

Mobility: Stellt komplett auf Elektroautos um und wird klimaneutral

(PM) Die Carsharing-Anbieterin Mobility unternimmt im Bereich der Nachhaltigkeit grosse Schritte: Bis spätestens 2030 stellt sie sämtliche ihrer 3120 Fahrzeuge auf emissionsfreien Elektroantrieb um, bis 2040 wird das gesamte Unternehmen klimaneutral. Höchste Hürde ist die Elektro-Ladeinfrastruktur.

Naturstrom: Unterstützt E-Carsharing in Bürgerhand

(ee-news.ch) Die neugegründete Dachgenossenschaft Vianova bietet einer breiten Zielgruppe deutschlandweit E-Carsharing zum Selbermachen. Der Öko-Energieversorger Naturstrom beteiligt sich als Gründungsmitglied an der Genossenschaft und bringt seine unternehmerische Erfahrung und Reichweite sowie sein breites genossenschaftliches Netzwerk ein.

DLR: Kann Windstrom einen Beitrag fürs klimafreundliche Fliegen leisten?

(DLR) Deutschland deckt seinen Strombedarf bereits zu einem grossen Teil aus erneuerbaren Energien. Die Windkraft leistet dazu einen erheblichen Beitrag. Wetterbedingt kommt es allerdings durch unterschiedliche Windstärken zu Schwankungen in der Energieerzeugung. Weht ein starker Wind, wird zeitweise mehr Strom produziert, als ins Netz eingespeist werden kann. Gemeinsam mit Partnern erforscht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), diesen gerade nicht benötigten Strom in synthetisches Kerosin umzuwandeln. So wird kurzfristig das Versorgungsnetz entlastet und langfristig die Abhängigkeit des Flugverkehrs von Erdöl reduziert.

Empa: Wie gefährlich sind brennende Elektroautos?

(Empa) Was passiert, wenn ein Elektroauto in einem Strassentunnel oder in einer Tiefgarage Feuer fängt? Im Versuchsstollen Hagerbach setzten Empa-Forscher gemeinsam mit dem Tunnelsicherheitsexperten Lars Derek Mellert Batteriezellen von Elektroautos in Brand, analysierten die Verteilung von Russ und Rauchgasen sowie die chemischen Rückstände im Löschwasser.

Strassengüterverkehr: Neues Policy Paper zeigt CO2-Einsparpotenziale und Wirtschaftlichkeit der Oberleitungstechnologie auf

(FI/ISI) Der Strassengüterverkehr verursacht mehr als ein Drittel der nationalen Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor – und nimmt in Zukunft eher noch zu. Damit Deutschland seine Klimaziele erreichen kann, kommt dem klimaneutralen Güterverkehr eine Schlüsselrolle zu. Ein neuer gemeinsamer Policy Brief des Fraunhofer ISI, des Öko-Instituts und des Ifeu-Instituts zeigt, dass die Oberleitungstechnologie ein grosses CO2-Einsparpotenzial bietet und sich wirtschaftlich rechnen kann.

ABB: Investiert in Italien 30 Millionen US-Dollar in Fertigung für Elektroladestationen

(PM) ABB hat den Grundstein für einen neuen Standort in San Giovanni Valdarno in Italien gelegt, der als globales Kompetenz- und Produktionszentrum für Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge dienen wird. Die 16‘000 Quadratmeter grosse Einrichtung soll ihren Betrieb Ende 2021 aufnehmen.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert