Industrie du bois Suisse : Record de 2.06 millions de mètre cubes de grumes débitées

Industrie du bois Suisse : Record de 2.06 millions de mètre cubes de grumes débitées

(CP) Six pour cent : c’est, selon les derniers résultats de l‘enquête fédérale sur la transformation du bois, l’augmentation de la production de l’industrie suisse du bois au cours de l’année dernière. Cela correspond à 115'000 mètres cubes ou 4600 camions – chargés de grumes de qualité. Et avec 2.06 millions de mètre cubes de grumes débitées, nous avons même franchi la barre symbolique des 2 millions. La part de bois suisse a également continué d’augmenter, et représente actuellement pas moins de 98% pour les sciages. (Text auf Deutsch >>)

Holzindustrie Schweiz: Verarbeitete Rekordmenge von 2.06 Millionen Kubikmetern Stammholz

Holzindustrie Schweiz: Verarbeitete Rekordmenge von 2.06 Millionen Kubikmetern Stammholz

(PM) 6 Prozent: Um soviel konnte die Schweizer Holzindustrie im letzten Jahr gemäss der aktuellen Holzverarbeitungserhebung ihre Produktion steigern. Das entspricht 115 000 Festmetern oder 4600 Lastwagenladungen – beladen mit hochwertigen Baumstämmen. Mit einem Wert von 2.06 Millionen Kubikmeter verarbeitetem Stammholz wurde sogar die magische 2-Millionen - Kubik– Grenze geknackt. Auch hat sich der Anteil von Schweizer Holz in der Holzverarbeitung weiter erhöht und beträgt nun beim Schnittholz satte 98%. (Texte en français >>)

Deutschland: Höhere Förderung für Photovoltaik-Dachanlagen in Kraft –  Stiftung Wartentest aktualisiert Renditerechner für Solaranlagen

Deutschland: Höhere Förderung für Photovoltaik-Dachanlagen in Kraft – Stiftung Wartentest aktualisiert Renditerechner für Solaranlagen

(PM) Die neue Solarförderung in Deutschland ist da. Am 29. Juli trat die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) in Kraft. Die wichtigsten Änderungen: Betreiber neuer Solarstromanlagen bekommen mehr Geld. Und es gibt jetzt zwei völlig unterschiedliche Tarife für den Solarstrom, den sie ins öffentliche Netz einspeisen. Die Experten der Stiftung Warentest haben gerechnet, wie sich die Reform der Solarförderung auf die Wirtschaftlichkeit neuer Photovoltaikanlagen auswirkt.

Urteil des Oberlandesgerichts Karlsruhe: Preisspaltung der Stadtwerke Pforzheim in der Strom-Grundversorgung ist unzulässig

Urteil des Oberlandesgerichts Karlsruhe: Preisspaltung der Stadtwerke Pforzheim in der Strom-Grundversorgung ist unzulässig

(PM) Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat mit Urteil vom 10. August 2022 den Stadtwerken Pforzheim untersagt, von Neukund*innen in der Grund- und Ersatzversorgung höhere Preise zu verlangen. Lichtblick hatte das Verfahren angestrengt, um gegen Preiswucher in der Grundversorgung vorzugehen. Das Oberlandesgericht bestätigte nun die Rechtsauffassung von Lichtblick.

Stadtwerke München: Europas grösste Fernkälte-Zentrale entsteht in München-Sendling

Stadtwerke München: Europas grösste Fernkälte-Zentrale entsteht in München-Sendling

(ee-news.ch) Angenehmes Raumklima in heissen Sommern: Mit Fernkälte lässt sich das ressourcen- und klimaschonend schaffen. Die Stadtwerke München (Swm) verfügen bereits über ein 22 Kilometer langes Fernkältenetz und wollen die Fernkälte-Versorgung für München konsequent weiter ausbauen. Ab Ende 2023 soll Kälte vom Energiestandort Süd in München-Sendling durch die Isarvorstadt und Ludwigsvorstadt in die Innenstadt strömen. Die dort vorhandene Wärme aus Geothermie und Kraft-Wärme-Kopplung wird auch zur Fernkälteerzeugung mitgenutzt. Mit der Umsetzung der anspruchsvollen Arbeiten im Rohrleitungsbau ist der Industriedienstleister Bilfinger beauftragt.

Dlr: China, die Europäische Union und Grossbritannien betreiben die meisten Offshore-Windkraftanlagen – weltweit installierte Leistung liegt bei 40.6 GW

Dlr: China, die Europäische Union und Grossbritannien betreiben die meisten Offshore-Windkraftanlagen – weltweit installierte Leistung liegt bei 40.6 GW

(Dlr) China, die Europäische Union (EU) und Grossbritannien betreiben weltweit die meisten Offshore-Windkraftanlagen. Das hat eine Auswertung von Satellitendaten durch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (Dlr) ergeben. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben mit einer Künstlichen Intelligenz (KI) nicht nur die Anzahl und die Standorte der Anlagen ermittelt, sondern auch die Entwicklung der vergangenen Jahre, die Leistung und die Entstehung neuer Anlagen.

Aerocompact Group: Stellt Weichen für globalen Wachstumskurs

Aerocompact Group: Stellt Weichen für globalen Wachstumskurs

(ee-news.ch) Die Aerocompact Group ist spezialisiert auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Unterkonstruktionen für Photovoltaikanlagen. In den vergangenen Jahren ist das 2014 im österreichischen Schlins (Vorarlberg) gegründete Unternehmen stark gewachsen. 2021 verzeichnete es einen Jahresumsatz von rund 30 Mio. EUR. Im laufenden Geschäftsjahr soll sich der Umsatz auf rund 70 Mio. EUR mehr als verdoppeln. 2023 soll dann die Marke von 100 Mio. EUR überschritten werden.

Ifsn : Stockage des déchets radioactifs en couches géologiques profondes – la gestion des incertitudes sur le justificatif de sécurité

Ifsn : Stockage des déchets radioactifs en couches géologiques profondes – la gestion des incertitudes sur le justificatif de sécurité

(CP) La Nagra déposera probablement une demande d’autorisation générale pour un dépôt de couches géologiques profondes auprès de la Confédération en 2024. Ensuite, l’Ifsn examinera le rapport de sécurité correspondant. L’évaluation des incertitudes qui subsistent sur les données et la compréhension des processus est essentielle pour l’Ifsn. (Text auf Deutsch >>)

Ensi: Tiefenlagerung radioaktiver Abfälle – der Umgang mit Ungewissheiten im Sicherheitsnachweis

Ensi: Tiefenlagerung radioaktiver Abfälle – der Umgang mit Ungewissheiten im Sicherheitsnachweis

(PM) Die Nagra wird voraussichtlich 2024 beim Bund ein Rahmenbewilligungsgesuch für ein Tiefenlager einreichen. Anschliessend wird das Ensi den dazugehörigen Sicherheitsbericht prüfen. Die Beurteilung der verbleibenden Ungewissheiten in den Daten und im Prozessverständnis ist für das Ensi zentral. (Article en français >>)

Gas-Herkunftsnachweise: Green Planet Energy fordert, dekarbonisierte Gase nicht als erneuerbare Energiequelle zu deklarieren

Gas-Herkunftsnachweise: Green Planet Energy fordert, dekarbonisierte Gase nicht als erneuerbare Energiequelle zu deklarieren

(PM) Die deutsche Bundesregierung plant ein Gesetz zur Einführung von Herkunftsnachweisen für Gas und Wasserstoff, Wärme und Kälte. Mit diesen Nachweisen soll die erneuerbare Herkunft der produzierten Energieträger belegt werden. Im Gesetzentwurf wird das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz ermächtigt, zu regeln, wie und unter welchen Voraussetzungen auch Herkunftsnachweise für so genannten dekarbonisierten Wasserstoff ausgestellt werden, der gleichwohl auf Basis von fossilem Erdgas produziert wurde – und ob und wann diese Nachweise als erneuerbar anzuerkennen sind. Dies kommentiert Carolin Dähling, stellvertretende Bereichsleiterin beim Ökoenergieanbieter Green Planet Energy.

Smartsuna: Das eigene Haus zu einem autonomen Kraftwerk machen

Smartsuna: Das eigene Haus zu einem autonomen Kraftwerk machen

(PM) Das junge Unternehmen Smartsuna ist ein Spin-off des Walliser Wechselrichterherstellers Studer Innotec und etabliert sich als Schweizer Spezialist für autarke Solarsysteme. Wegen steigender Energiepreise sowie dem drohenden Risiko eines Blackouts und einer Energieknappheit ist der autarke Betrieb des eigenen Hauses eine Idee, die viele Eigentümer anspricht. Durch die Nutzung der von Smartsuna entwickelten Systeme ist eine Energieautarkie erreichbar, die 85% des Bedarfs deckt. (Article en français >>)

Les derniers tickets pour le Congrès national de l’énergie éolienne 2022 du 31 août - inscrivez-vous maintenant!

Les derniers tickets pour le Congrès national de l’énergie éolienne 2022 du 31 août - inscrivez-vous maintenant!

(CP) Suisse Eole vous invite à participer au Congrès national de l’énergie éolienne du 31 août 2022 à l’Hôtel de Ville à Berne. Entre autres, le professeur Christophe Ballif, directeur du Photovoltaics and thin film electronics laboratory EPFL, nous présente la place de l’énergie éolienne dans le futur mix énergétique du point de vue du photovoltaïque. (Text auf Deutsch >>)

Letzte Tickets für die Nationale Windenergietagung 2022 vom 31. August - jetzt schnell noch Plätze sichern!

Letzte Tickets für die Nationale Windenergietagung 2022 vom 31. August - jetzt schnell noch Plätze sichern!

(Anzeige) Wir laden Sie herzlich zur Nationalen Windenergietagung vom 31. August nachmittags in Bern ein. Unter anderem wird uns Prof. Christophe Ballif, Direktor Photovoltaics and thin film electronics laboratory EPFL, anhand einer neuen Studie erklären, welchen Platz die Windenergie im künftigen Energiemix aus der Sicht der Photovoltaik hat. (Texte en français >>)

Hollandse Kust Zuid: Erster Strom aus Offshore-Windpark ins niederländische Netz eingespeist

Hollandse Kust Zuid: Erster Strom aus Offshore-Windpark ins niederländische Netz eingespeist

(PM) Der im Bau befindliche Windpark Hollandse Kust Zuid hat den ersten Strom erzeugt. Obwohl die ersten Turbinen noch in der Testphase sind, produzieren sie bereits Strom, der über ein Offshore-Umspannwerk an Land geleitet und in das niederländische Netz eingespeist wird. Der Windpark liegt in der Nordsee etwa 18-35 Kilometer vor der Küste zwischen Den Haag und Zandvoort und befindet sich im Besitz von Basf, Vattenfall und Allianz.

Energiefakten Austria: Wasserstoff ist nicht gleich Wasserstoff - er kann grün, türkis, blau, grau sein ...

Energiefakten Austria: Wasserstoff ist nicht gleich Wasserstoff - er kann grün, türkis, blau, grau sein ...

(Efa) Wasserstoff soll (wie auch Biomethan) als zukunftsträchtiger Energieträger im Energiesystem von morgen die wichtige Rolle des saisonalen Energiespeichers übernehmen, um die Leistungsschwankungen von Erneuerbaren auszugleichen. Doch Wasserstoff ist nicht gleich Wasserstoff – je nach Art der Herstellung hat er unterschiedliche Konsequenzen für das Klima und die Umwelt. Klassifiziert werden diese mittels Farbskala, von grün bis grau.

Deutschland: Dynamik beim Zubau der Windenergie weiter zu gering – vor allem Bayern hat seine Hausaufgaben nicht gemacht

Deutschland: Dynamik beim Zubau der Windenergie weiter zu gering – vor allem Bayern hat seine Hausaufgaben nicht gemacht

(Bwe) Die deutsche Fachagentur Windenergie an Land (FA Wind) hat ihre ausführliche Analyse des Windenergiezubaus im ersten Halbjahr 2022 vorgelegt. Die Zahlen der Fachagentur bestätigen dabei weitgehend die im vergangenen Monat publizierten Daten des Bwe: Der Zubau in Deutschland bleibt knapp auf Vorjahresniveau, die Lage bei neuen Genehmigungen lässt deutlich zu wünschen übrig (siehe ee-news.ch vom 21.7.2022 >>). Vor allem im Süden Deutschlands verstärken sich bestehende Probleme massiv.

SIG : Déploie GeniLac, son réseau hydrothermique écologique à Genève

SIG : Déploie GeniLac, son réseau hydrothermique écologique à Genève

(CP) La construction du réseau hydrothermique GeniLac progresse, malgré les complications engendrées par la pandémie et le contexte géopolitique. GeniLac est une infrastructure majeure pour produire du froid et du chaud avec de l’énergie renouvelable locale. En 2021, SIG a construit trois kilomètres de réseau souterrain et raccordé neuf nouveaux bâtiments. Les travaux pour poser des conduites au fond du lac ont débuté au mois de juin.

Proteus Power: Will zusammen mit Pelion Green Future 3 GW an erneuerbaren Energien und Energiespeicherprojekten in den USA und Kanada entwickeln

Proteus Power: Will zusammen mit Pelion Green Future 3 GW an erneuerbaren Energien und Energiespeicherprojekten in den USA und Kanada entwickeln

(ee-news.ch) Das neu gegründete UnternehmenProteus Power ist in der Projektentwicklung von erneuerbaren Energien tätig und hat mit der Einrichtung seines US-Hauptsitzes in The Woodlands, Texas, seine Geschäftstätigkeit in Nordamerika aufgenommen. Mit der finanziellen Unterstützung des Investors für saubere Energie Pelion Green Future will Proteus Power über 3 GW an Solar-, Wind- und Batteriespeicherprojekten in Nordamerika entwickeln und bauen. Nach Inbetriebnahme sollen die Projekte genug saubere Energie erzeugen, um den Jahresverbrauch von 1.31 Millionen Haushalten decken zu können.

Dena: Energiesparaktivitäten jetzt konkret und bürgernah umsetzen

Dena: Energiesparaktivitäten jetzt konkret und bürgernah umsetzen

(PM) Nur wenige Wochen vor dem Schulstart in Deutschland und dem beginnenden Herbst wird es Zeit für entschlossenes Handeln und letzte Vorbereitungen zur Vermeidung einer Gasmangellage. Aus einer Debatte mit vielen Ideen und Vorschlägen muss konkretes Handeln für echte Erdgas-Einspareffekte werden. Die Deutsche Energie-Agentur (Dena) hat dazu Empfehlungen für weitere Massnahmen zur konkreten und bürgernahen Kommunikation sowie Umsetzung von Energiesparaktivitäten veröffentlicht. Das Ziel: mehr Wirksamkeit durch Bürgernähe, Transparenz und Kooperation.

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 9.8.2022: Strompreise für die Schweiz steigen weiter – Frontjahr innert Wochenfrist nochmals um über 16 % auf 541.95EUR/MWh

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 9.8.2022: Strompreise für die Schweiz steigen weiter – Frontjahr innert Wochenfrist nochmals um über 16 % auf 541.95EUR/MWh

(Elcom) Die Strompreise für Stromlieferungen im Jahr 2023 in der Schweiz sind seit letzter Woche weiter gestiegen. Der Kontrakt für Lieferungen im Jahr 2023 notierte am Freitag bei 541.95 EUR/MWh um gut 16.64 % höher als vor einer Woche. Der Preis für das letzte Quartal 2022 blieb seit letzter Woche praktisch unverändert (+0.30%) bei rund 659.60 EUR/MWh, während der Preis für den Frontmonat um 3.18% auf rund 463.27 EUR/MWh sank.

Irena: Zwei Drittel der 2021 neu installierten erneuerbaren Kraftwerksleistung ist günstiger als die billigste Kohlekraft

Irena: Zwei Drittel der 2021 neu installierten erneuerbaren Kraftwerksleistung ist günstiger als die billigste Kohlekraft

(©ee-news.ch) Die Kosten der erneuerbaren Energien sinken weiter: Gegenüber 2020 sanken die Erzeugungskosten für Onshore-Windstrom um 15 %, für Offshore-Windstrom um 13 % und für Solarstrom ebenfalls um 13 %. Das zeigt die von der International Renewable Energy Agency (Irena) veröffentlichte Studie „Renewable Power Generation Costs in 2021“.

Eex Group Monatsreport Juli 2022: Schweizer Stromfutures wachsen um mehr als 1000 Prozent

Eex Group Monatsreport Juli 2022: Schweizer Stromfutures wachsen um mehr als 1000 Prozent

(PM) Die Eex Group hat ihre monatlichen Volumina für Juli veröffentlicht: Der europäische Strom-Spotmarkt erreichte ein Gesamtvolumen von 50.5 TWh im Juli, während die Intraday-Märkte um 8 % auf 10.8 TWh anstiegen. Am europäischen Strom-Terminmarkt der Eex wurden 241.2 TWh gehandelt, mit Zuwächsen in verschiedenen Märkten, wie in den italienischen (+32 %), den niederländischen (+130 %), den österreichischen (+71 %) und den Schweizer Stromfutures (+ 1060 %). Der Handel mit Stromoptionen stieg im Juli um 168 % auf 3.5 TWh.

E.Battery Systems: Entwickelt Fahrzeugbatterie für den indischen Markt

E.Battery Systems: Entwickelt Fahrzeugbatterie für den indischen Markt

(ee-news.ch) Mit rund 15 Millionen Neuzulassungen pro Jahr ist Indien der zweitgrösste Motorradmarkt der Welt. Der Anteil an E-Rollern beträgt derzeit etwa zwölf Prozent – Tendenz stark steigend. Das gilt auch für den wachsenden Markt für elektrische Rikschas. Das österreichische Technologieunternehmen E.Battery Systems mit Sitz in Wolfurt (Vorarlberg) und Amara Raja Batteries, Indiens zweitgrösster Batteriehersteller, wollen ab sofort gemeinsam sichere, langlebige und effiziente Lithium-Ionen-Batterien für 2- und 3-Radfahrzeuge entwickeln. Die Serienproduktion soll im Herbst 2023 beginnen.

Universität Duisburg-Essen: Grünen Wasserstoff in Form von Eisen sicher und effizient transportieren

Universität Duisburg-Essen: Grünen Wasserstoff in Form von Eisen sicher und effizient transportieren

(Ude) Grün erzeugte Energie in Form von Eisen transportieren: Das ist die Vision eines Forschungsprojekts unter der Koordination der Universität Duisburg-Essen (Ude). Mittels Sonnenenergie hergestellter Wasserstoff, eine chemische Reaktion und der Transport in Metallform sollen zu einem nachhaltigen Kreislauf führen. Zusammen mit Partnern aus Clausthal und Bremen sowie assoziierten Industriepartnern will das Team ein Konzept für dessen Umsetzung im industriellen Massstab erarbeiten.

Atomstromkrise: Französische AKW dürfen wärmeres Wasser in Flüsse leiten – Schutz von Flora und Fauna aufgeweicht

Atomstromkrise: Französische AKW dürfen wärmeres Wasser in Flüsse leiten – Schutz von Flora und Fauna aufgeweicht

(sda) Wegen drohender Energieknappheit dürfen fünf französische Atomkraftwerke bis Mitte September wärmeres Kühlwasser als üblich in die Flüsse zurückleiten. Diese Ausnahmeregelung solle verhindern, dass die Kraftwerke die Stromerzeugung reduzieren oder unterbrechen müssen. Das geht aus einem am Samstag im französischen Amtsblatt veröffentlichten Erlass hervor. Für jedes Atomkraftwerk in Frankreich ist eigentlich ganz konkret festgelegt, welche Temperatur nicht überschritten werden darf, um Flora und Fauna des Flusses nicht zu gefährden. Dies wird nun teilweise aufgeweicht.

Petites centrales hydrauliques : Les nouveaux soutiens à l’énergie hydraulique par des contributions à l’investissement

Petites centrales hydrauliques : Les nouveaux soutiens à l’énergie hydraulique par des contributions à l’investissement

(CP) Le Conseil fédéral a mené une consultation sur les modifications de plusieurs ordonnances dans le domaine de l’énergie. Ce projet de révision renforce les instruments d’encourage- ment de la production d’électricité issue des énergies renouvelables. Pour l’énergie hydraulique, l’instrument des contributions à l’investissement (CI) sera étendu et remplacera le système de rétribution du courant injecté (SRI) à partir de 2023. Les prises de position pouvaient être déposées jusqu’au 8 juillet 2022. (Text auf Deutsch >>)

Kleinwasserkraft: Neue Förderung der Wasserkraft mit Investitionsbeiträgen

Kleinwasserkraft: Neue Förderung der Wasserkraft mit Investitionsbeiträgen

(PM) Der Bundesrat hat eine Vernehmlassung zu Änderungen verschiedener Verordnungen im Energiebereich durchgeführt. Das Revisionspaket stärkt die Förderung für die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien. Bei der Wasserkraft wird das Instrument der Investitionsbeiträge ausgeweitet und löst das Einspeisevergütungssystem ab 2023 ab. Stellungnahmen konnten bis zum 8. Juli 2022 eingereicht werden. (Article en français >>)

Exportinitiative Energie: Kroatische Halbinsel Istrien soll energieautark werden

Exportinitiative Energie: Kroatische Halbinsel Istrien soll energieautark werden

(©EE) Istrien, die grösste Halbinsel an der Adria, soll sich zukünftig komplett selbst mit Energie versorgen können. Die regionale Regierung der kroatischen Region hat dazu ein Verfahren zur Änderung ihres Raumordnungsplans eingeleitet: In einem ersten Schritt soll ermittelt werden, wo Solaranlagen mit einer Mindestkapazität von jeweils 10 MW installiert werden können.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 9.8.2022: Spitzenproduktion aus Solarenergie hilft fehlende Windenergie und geringere AKW-Leistung auszugleichen

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 9.8.2022: Spitzenproduktion aus Solarenergie hilft fehlende Windenergie und geringere AKW-Leistung auszugleichen

(Elcom) Inmitten der Energieversorgungskrise sind die Spotpreise in diesen heissen Sommertagen hoch. Die Restnachfrage, die nicht durch die Grundlasterzeugung aus geringer Kernkraft gedeckt werden kann, muss durch alternative Quellen gedeckt werden. Glücklicherweise gleicht die hohe Spitzenproduktion der Solarenergie die fehlende Windenergie aus und führt zu niedrigeren Preisen.

Startschuss für die Fernwärme-Solarisierung: Energieversorger, Stadtwerke und Kommunen erhalten 3 Milliarden Euro für klimafreundlichen Umbau der Nah- und Fernwärmenetze

Startschuss für die Fernwärme-Solarisierung: Energieversorger, Stadtwerke und Kommunen erhalten 3 Milliarden Euro für klimafreundlichen Umbau der Nah- und Fernwärmenetze

(Bsw) In der für September angekündigten neuen Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (Bew) sieht die Solarwirtschaft einen lang ersehnten Startschuss zur Solarisierung von Deutschlands Fernwärmenetzen. Nach Einschätzung des deutschen Bundesverbands Solarwirtschaft (Bsw) ermöglicht das neue attraktive Förderangebot der Bundesregierung vielen Stadtwerken und Kommunen, solarthermische Heizkraftwerke künftig zu einem ausgesprochen günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis zu errichten und damit in Zukunft einen relevanten Anteil ihres Wärmebedarfs klimafreundlich zu sichern. Der Branchenverband rechnet vor dem Hintergrund der aktuellen Energiekrise mit einer sehr starken Nachfrage nach dem zuvor von der Branche seit Jahren politisch eingeforderten Förderangebot. Insgesamt umfasst der Fördertopf nach Angaben des deutschen Bundeswirtschaftsministers Robert Habeck 3 Milliarden Euro bis 2026, wobei das Programm danach weitergeführt werden soll.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert