Vbew: Bayerische Wasserkraft ist unverzichtbar für die Energiewende

Vbew: Bayerische Wasserkraft ist unverzichtbar für die Energiewende

(PM) Die Wasserkraft ist der Ursprung der Stromerzeugung in Bayern. Zu Beginn der Elektrifizierung des Landes wurde der Stromverbrauch vollständig aus der Wasserkraft bereitgestellt. Derzeit deckt die Wasserkraft rund 14 % des bayerischen Stromverbrauchs. Insbesondere nach dem Ausstieg aus der Atomkraft wird die Wasserkraft in Bayern notwendiger denn je benötigt, denn sie stellt den Strom für Bayern planbar zur Verfügung. Damit kommt der Weiterentwicklung der Wasserkraft für die Energieversorgung Bayerns eine wichtige Bedeutung zu.

Deutschland: Solarwärme lag 2021 mit 81'000 Neuinstallationen auf Niveau von 2020 – Wachstumsschub für 2022 erwartet

Deutschland: Solarwärme lag 2021 mit 81'000 Neuinstallationen auf Niveau von 2020 – Wachstumsschub für 2022 erwartet

(PM) 2021 wurden rund 81‘000 neue Solarwärmeanlagen in Deutschland installiert. Die Nachfrage nach Solarheizungen lag damit auf dem Vorjahresniveau. Das teilten der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (Bdh) und der deutsche Bundesverband Solarwirtschaft (Bsw) mit.

Axpo Iberia: Biomethan aus Viehmist schützt Böden vor Kontaminierung aus Abfällen der Tierhaltung

Axpo Iberia: Biomethan aus Viehmist schützt Böden vor Kontaminierung aus Abfällen der Tierhaltung

(ee-news.ch) Die spanische Tochtergesellschaft von Axpo hat gemeinsam mit dem Landwirtschaftsbetrieb Torre Santamaría nach eigenen Angaben Spaniens erste Biogasanlage eingeweiht, in der die gesamten organischen Abfälle aus der Tierhaltung zu 100 % in erneuerbares Biogas und Strom umgewandelt werden. Das Biomethan wird in den Anlagen vor Ort zur Erzeugung von Strom für den Eigenbedarf des Bauernhofs verwendet. Das überschüssige Biogas speist Axpo Iberia im Rahmen eines langfristigen Vertrages in das lokale Gasnetz des Betreibers Nedgia ein.

Wpd Windmanager: Berliner Stadtwerke beauftragen den Betriebsführer für Windpark Teltow II

Wpd Windmanager: Berliner Stadtwerke beauftragen den Betriebsführer für Windpark Teltow II

(ee-news.ch) Zum 1. Januar 2022 hat Wpd Windmanager das Management des Windparks Teltow II. Ende September 2021 hatten die Berliner Stadtwerke die kaufmännische und technische Betriebsführung des Windparks ausgeschrieben. Wpd Windmanager bekam daraufhin den Zuschlag. Der Windpark Teltow II, rund 20 Kilometer südwestlich des Berliner Zentrums, besteht aus drei Anlagen des Typs Nordex N149/5.X mit einer Gesamtleistung von 17.1 Megawatt (MW). Die Inbetriebnahme erfolgt voraussichtlich im Februar (siehe ee-news.ch vom 14.1.20222 >>).

Tricera Energy: Baut 25 Megawatt Batteriespeicher mit gebrauchten Lithium-Ionen-Batterien

Tricera Energy: Baut 25 Megawatt Batteriespeicher mit gebrauchten Lithium-Ionen-Batterien

(ee-news.ch) JT Energy Systems verleiht gebrauchten Lithium-Ionen-Batterien ein zweites Leben und fertigt zukünftig CO2-neutrale Batterien: Das Joint Venture von Jungheinrich und Triathlon baut im sächsischen Freiberg in Deutschland einen hochflexiblen Batteriespeicher mit einer Spitzenleistung von 25 MW.

Fronius: Tauro macht PV-Grossanlagen noch wirtschaftlicher

Fronius: Tauro macht PV-Grossanlagen noch wirtschaftlicher

(PM) Fronius Tauro ist nun auch in der Leistungsklasse 50 kW erhältlich. Der robuste Commercial-Wechselrichter unterstützt dabei, PV-Grossanlagen noch wirtschaftlicher zu betreiben.

VESE: Energie aus Photovoltaikanlagen wird zum Spielball der europäischen Spotmärkte für Elektrizität

VESE: Energie aus Photovoltaikanlagen wird zum Spielball der europäischen Spotmärkte für Elektrizität

(Anzeige) Die Vergütung für Energie aus Photovoltaikanlagen wird zum Spielball der europäischen Spotmärkte für Elektrizität - VESE fordert ein neues Modell zur Vergütung des eingespeisten Solarstroms, welches den Anforderungen des Pariser Klimaabkommens besser gerecht wird und für mehr Versorgungssicherheit sorgt.

Conseil fédéral : 20 ans sont trop – une procédure d’approbation d’installations hydroélectriques et éoliennes plus rapide et un coup d’accélérateur au développement du photovoltaïque

Conseil fédéral : 20 ans sont trop – une procédure d’approbation d’installations hydroélectriques et éoliennes plus rapide et un coup d’accélérateur au développement du photovoltaïque

(Conseil fédéral) Aujourd’hui, les procédures d’autorisation de construire sont souvent longues pour les installations hydroélectriques ou éoliennes de grande taille. Or les projets de cette nature sont très importants pour la production suisse d’électricité, raison pour laquelle le Conseil fédéral souhaite une procédure plus rapide. Il propose en conséquence de simplifier les procédures de planification et d’autorisation auxquelles sont soumises les installations de production d’énergie éolienne et hydraulique les plus importantes et de les alléger sans rien sacrifier de la protection de la nature, de l’environnement ou des monuments. Le Conseil fédéral veut également donner un coup d’accélérateur au développement du photovoltaïque en autorisant aussi la déduction fiscale des investissements faits pour les installations photovoltaïques sur les nouvelles constructions et en simplifiant l’obtention d’une autorisation d’installations solaires sur les façades. (Text auf Deutsch >>)

Bundesrat: Über 20 Jahre sind zu lang - Verfahren für Wasserkraft- und Windenergieanlagen sollen beschleunigt und Photovoltaik zusätzlichen Schub geben werden

Bundesrat: Über 20 Jahre sind zu lang - Verfahren für Wasserkraft- und Windenergieanlagen sollen beschleunigt und Photovoltaik zusätzlichen Schub geben werden

(Bundesrat) Die Verfahren für den Bau grosser Wasser- und Windkraftanlagen dauern heute oft lange. Weil solche Projekte für die Schweizer Stromproduktion sehr wichtig sind, möchte der Bundesrat die Verfahren beschleunigen. Er schlägt deshalb vor, die Planungs- und Bewilligungsverfahren für die bedeutendsten Anlagen der Wasserkraft und der Windenergie zu vereinfachen und zu straffen, ohne Abstriche beim Natur-, Umwelt- und Denkmalschutz zu machen. Zusätzlich will der Bundesrat den Ausbau der Photovoltaik vorantreiben, indem die Investitionen für Photovoltaikanlagen auch bei Neubauten steuerlich abgezogen werden können und die Zulassung von Solaranlagen an Fassaden vereinfacht wird. (Texte en français >>)

Dena-Studie: Analysiert fehlende Anreize für klimaneutrale Quartiere

Dena-Studie: Analysiert fehlende Anreize für klimaneutrale Quartiere

(Dena) Aktuell besteht in Deutschland ein komplexes, intransparentes und aus Anwendersicht unattraktives Regelwerk, welches nur wenig Anreize für die Umsetzung von Konzepten für klimaneutrale Quartiere setzt. Das ist das Ergebnis der Dena-Studie ‚Das Quartier –Teil 2‘. Die Gesetze in ihrer jetzigen Form ermöglichten kein in die Breite tragen von Quartierskonzepten mit Sektorenkopplung. Für die Energiewende wichtige Potenziale werden somit auf lokaler Ebene kaum genutzt. Die Studie wurde von der Wirtschaftskanzlei Bbh im Auftrag der Dena erarbeitet. Sie enthält eine Analyse des Zusammenspiels relevanter Gesetze und deckt Schwachstellen auf.

Deutsche Windtechnik: Übernimmt Service im polnischen Windpark Ścieki

Deutsche Windtechnik: Übernimmt Service im polnischen Windpark Ścieki

(ee-news.ch) Die polnische Tochtergesellschaft der Deutschen Windtechnik hat einen Vollwartungsvertrag über 15 Jahre für den Windpark Ścieki unterzeichnet. Der Windpark Ścieki gehört zur Green Investment Group (Gig). Er befindet sich in Zentralpolen und umfasst elf Vestas-Windenergieanlagen des Typs V90. Mit dem neuen Vertrag erweitert die Deutsche Windtechnik ihr Serviceprofil in Polen um den Anlagentyp V90.

Exportinitiative Energie: Rumänien erlaubt den Abschluss von PPA-Verträgen für Solarstrom und erweitert Net-Metering-Förderung

Exportinitiative Energie: Rumänien erlaubt den Abschluss von PPA-Verträgen für Solarstrom und erweitert Net-Metering-Förderung

(©EE) Die rumänische Regierung will den Bau von PV-Anlagen vorantreiben. Dafür erlaubt sie seit Ende des vergangenen Jahres unter anderem den Abschluss von Power Purchase Agreements, kurz PPA-Verträgen. „Das sind grossartige Neuigkeiten für den Erneuerbare-Energien-Sektor“, zitiert das Fachmagazin pv-magazine Mihai Balan, den Geschäftsführer des Verbands der rumänischen Photovoltaikindustrie. Die Einführung von PPA-Verträgen erhöht die Planungssicherheit für Projektierer von Erneuerbare-Energie-Anlagen in Rumänien: Dank der Verträge können sie künftig wieder langfristige Lieferverträge mit grossen Energieabnehmern, wie zum Beispiel mit Fabriken, Flughäfen oder Energieversorgern, abschliessen.

Kit: Geothermie ist unverzichtbar für die Wärmewende in Deutschland – Roadmap zeigt Handlungsfelder auf

Kit: Geothermie ist unverzichtbar für die Wärmewende in Deutschland – Roadmap zeigt Handlungsfelder auf

(Kit) Die Hälfte der kommunalen Wärme in Deutschland soll bis 2030 aus klimaneutralen Quellen kommen. Zu diesem Ziel der deutschen Bundesregierung kann die tiefe Geothermie einen grossen Beitrag leisten, weil sie beständig und witterungsunabhängig lokal Energie liefert und wenig Fläche in Siedlungen belegt. Eine gemeinsame Roadmap von Einrichtungen der Helmholtz-Gemeinschaft, darunter das Karlsruher Institut für Technologie (Kit), und der Fraunhofer-Gesellschaft zeigt, dass tiefe Geothermie ein Marktpotenzial in Deutschland besitzt, welches Ausbauziele von mehr als einem Viertel des jährlichen deutschen Wärmebedarfes (über 300 TWh) eröffnet.

Elcom : Malgré d’un risque résiduel, le marché ne s’attend pas à une situation de pénurie d’électricité cet hiver

(Elcom) Après les fortes fluctuations de prix au moment des fêtes de fin d’année (notamment en France), le marché s’est quelque peu calmé. En termes de prix, la situation reste toutefois tendue. Les matières premières comme le gaz et le charbon ainsi que la disponibilité inférieure à la moyenne des centrales nucléaires françaises continuent de tirer les prix vers le haut. (Text auf Deutsch >>)

Elcom: Trotz Restrisiko kein Versorgungsengpass im Winter 2021/2022 erwartet – Schweizer Preise höher als die in Deutschland und Österreich

(Elcom) Nach den grossen Preisausschlägen über die Weihnachtstage (insbesondere in Frankreich) hat sich der Markt wieder etwas beruhigt. Die Preissituation bleibt aber weiterhin angespannt. Preistreibend wirken weiterhin die Commodities Gas und Kohle sowie die unterdurchschnittliche Verfügbarkeit der
französischen Kernkraftwerke. (Texte en français >>)

Elcom Terminmarktbericht vom 25.1.22: Strompreise steigen weiter in allen Ländern – Kohle, Gas und CO2 ebenfalls teurer

Elcom Terminmarktbericht vom 25.1.22: Strompreise steigen weiter in allen Ländern – Kohle, Gas und CO2 ebenfalls teurer

(Elcom) Die Strompreise sind letzte Woche entlang der ganzen Kurve bei allen Ländern gestiegen, wobei der Anstieg beim Frontjahresprodukt stärker ausfiel. Lediglich in Deutschland ist der Frontmonat im Vergleich zur Vorwoche gesunken. Die hohe Einspeisung der Erneuerbaren haben in letzter Zeit die deutschen Spotpreise gedrückt, was sich auch auf den Frontmonat ausgewirkt hat.

Axpo: Kraftwerke Linth-Limmern AG produzierte leicht weniger

Axpo: Kraftwerke Linth-Limmern AG produzierte leicht weniger

(PM) Der Verwaltungsrat der Kraftwerke Linth-Limmern AG hat die Rechnung des Geschäftsjahres 2020/21 genehmigt und zu Handen der Generalversammlung vom 17. März verabschiedet. Die Kraftwerke der Linth-LimmernAG produzierten im Berichtsjahr etwas weniger Strom als im Vorjahr.

Konrad Imbach, président d’Energie-bois Suisse : « Jerêve d’une cohabitation harmonieuse de toutes les possibilités d’application »

Konrad Imbach, président d’Energie-bois Suisse : « Jerêve d’une cohabitation harmonieuse de toutes les possibilités d’application »

(Bois-énergie suisse) Le bois-énergie a gagné en actualité dans la discussion sur le réchauffement climatique, la pénurie d’électricité en hiver et la transition énergétique. Konrad Imbach, président de l’association Energie-bois Suisse, se dévoue sans relâche au développement de la deuxième plus importante ressource énergétique du pays. Dans cet entretien, il souligne le rôle important joué par le bois-énergie pour que la Suisse atteigne ses objectifs politiques en matière d’approvisionnement énergétique et de protection du climat. (Text auf Deutsch >>)

Konrad Imbach, Präsident von Holzenergie Schweiz: „Ich wünsche mir ein friedliches Nebeneinander all dieser Anwendungsmöglichkeiten“

Konrad Imbach, Präsident von Holzenergie Schweiz: „Ich wünsche mir ein friedliches Nebeneinander all dieser Anwendungsmöglichkeiten“

(Holzenergie Schweiz) Die Holzenergie hat im Zuge der Diskussionen um Klimaerhitzung, Winterstromlücke und Energiewende an Aktualität gewonnen. Konrad Imbach, Präsident des Verbandes Holzenergie Schweiz ist an vorderster Front dabei, wenn es um die zweitwichtigste Schweizer Energiequelle geht. Im persönlichen Gespräch betont er, wie wichtig die Holzenergie zur Erreichung der energie- und klimapolitischen Ziele der Schweiz ist. (Texte en français >>)

Juwi: Sichert sich bei Ausschreibung in Italien drei Zuschläge für Solarparks

Juwi: Sichert sich bei Ausschreibung in Italien drei Zuschläge für Solarparks

(ee-news.ch) Die italienische Tochtergesellschaft des deutschen Entwicklers für erneuerbare-Energien-Projekte Juwi sicherte sich in der siebten Ausschreibungsrunde für erneuerbare Energien der italienischen Netzagentur Gestore dei Servizi Energetici (GSE) den Zuschlag für drei Solarprojekte: Zwei Projekte liegen in Piacenza in der Region Emilia-Romagna und haben eine installierte Leistung von 4.5 beziehungsweise 5 Megawatt. Das dritte Projekt befindet sich in Carlino in der Region Friaul-Julisch Venetien und hat eine Leistung von 2.7-Megawatt. Alle drei Projekte wurden von Juwi entwickelt und werden auch von Juwi in die Umsetzung gebracht.

Weltec Biopower : Des éleveurs de volailles grecs investissent dans des installations de méthanisation

Weltec Biopower : Des éleveurs de volailles grecs investissent dans des installations de méthanisation

(CP) Le spécialiste allemand des installations de méthanisation Weltec Biopower enregistre en Grèce un vif intérêt pour sa technologie. L'année dernière, Weltec a construit quatre projets supplémentaires et trois extensions d'installations. Grâce au grand potentiel de résidus organiques pour la production de biogaz et de biométhane, surtout dans le nord du pays, cette source d'énergie respectueuse du climat joue un rôle de plus en plus important dans la transition énergétique grecque. (Text auf Deutsch >>)

Weltec Biopower: Griechische Geflügelhalter investieren in Biogasanlagen

Weltec Biopower: Griechische Geflügelhalter investieren in Biogasanlagen

(ee-news.ch) Der deutsche Biogasanlagenspezialist Weltec Biopower verzeichnet in Griechenland ein reges Interesse an seiner Anlagentechnologie. Im vergangenen Jahr hat Weltec vier Projekte und drei Anlagenerweiterungen in dem südeuropäischen Land gebaut. Durch das große Potenzial an organischen Reststoffen zur Erzeugung von Biogas und Biomethan, vor allem im Norden des Landes, spielt der klimafreundliche Energieträger eine immer wichtigere Rolle bei der griechischen Energiewende. (Article en français >>)

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 1.2.22: Windenergie bestimmt einmal mehr Strompreise – Schweizer Preise deutlich höher als deutsche

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 1.2.22: Windenergie bestimmt einmal mehr Strompreise – Schweizer Preise deutlich höher als deutsche

(Elcom) Der Durchschnitt der Schweizer Spot Preise in Woche 4 lag mit 253 EUR/MWh auf Frankreich Niveau aber 79 EUR/ MWh höher als die Deutsche Woche 4 Base.

Ckw: Generalversammlung wählt Henriette Wendt in den Verwaltungsrat

Ckw: Generalversammlung wählt Henriette Wendt in den Verwaltungsrat

(PM) Aufgrund der Massnahmen zur Bekämpfung von Covid-19 fand die 128. Generalversammlung von Ckw vom 28. Januar 2022 im kleinsten Kreis statt. Die Aktionärinnen und Aktionäre übten ihre Stimm- und Wahlrechte in schriftlicher Form zuhanden des unabhängigen Stimmrechtsvertreters aus. Sie genehmigten dabei den Jahresbericht, die Konzernrechnung und die Jahresrechnung für das Geschäftsjahr 2020/21. Die Ckw-Gruppe hat das vergangene Geschäftsjahr mit einem Betriebsgewinn von 174.5 Mio. CHF abgeschlossen.

Öko-Institut: Fordert Vorratspflicht für Erdgas

Öko-Institut: Fordert Vorratspflicht für Erdgas

(AH) Im Januar/ Februar 2022 kann es zu einer echten Gas-Krise in Deutschland kommen, falls die nächsten Wochen eisige Temperaturen bringen und ein Konflikt zwischen Russland und der Ukraine die russischen Lieferungen ganz unterbricht. Die Auseinandersetzung in den Medien dreht sich vor allem um die Rolle des russischen Präsidenten. Dabei sollten wir besser diskutieren, was jetzt getan werden muss, um solche kritischen Situationen zukünftig zu vermeiden, sagt die Geschäftsführerin des Öko-Instituts Anke Herold.

BKW: Nimmt 200 Millionen CHF zu 0 Prozent auf

BKW: Nimmt 200 Millionen CHF zu 0 Prozent auf

(PM) Die BKW hat am 27. Januar 2022 am Schweizer Kapitalmarkt eine festverzinsliche, vorrangige Anleihe über 200 Millionen CHF ausgegeben. Die Anleihe hat einen Coupon von 0 Prozent per annum und eine Laufzeit von 2 Jahren und 8 Monaten. Das sehr hohe Interesse der Investoren unterstreicht das starke Vertrauen in die BKW.

Juice Technology: Fasst Fuss in Skandinavien und gründet Juice Nordics AB

Juice Technology: Fasst Fuss in Skandinavien und gründet Juice Nordics AB

(ee-news.ch) Die Juice Technology AG, Herstellerin von Ladestationen und -software, weitet ihre Geschäftsaktivitäten in Nordeuropa aus und gründet die Tochtergesellschaft Juice Nordics AB mit Sitz in Uppsala.

The smarter E: Erfolgsgeschichten gesucht – jetzt für internationale Innovationspreise der neuen Energiewelt bewerben

The smarter E: Erfolgsgeschichten gesucht – jetzt für internationale Innovationspreise der neuen Energiewelt bewerben

(PM) Pioniere und Innovatoren im Energiesektor leisten einen wichtigen Dienst für die Branche und die gesamte Gesellschaft und verdienen es, honoriert zu werden. Auf Europas grösster energiewirtschaftlicher Plattform The smarter E Europe, die im Mai 2022 auf der Messe München stattfindet, werden sie für ihre Innovationen ausgezeichnet: Mit dem The smarter E, dem Intersolar und dem ees Award. Marktführer, KMU, Start-ups sowie Eigentümer von Anlagen und Systemen können sich bis zum 28. Februar 2022 bewerben und die renommierten Preise gewinnen.

Belectric: Baut in Israel schwimmende PV-Anlage mit 16.8 MW Leistung

Belectric: Baut in Israel schwimmende PV-Anlage mit 16.8 MW Leistung

(ee-news.ch) Belectric errichtet in Israel eine schwimmende PV-Anlage mit einer installierten Leistung von 16.8 Megawatt (MW) für S’energy und den Wasserversorger Carmel Shore Waters. Gemeinsam mit S’energy übernimmt die israelische Belectric-Tochter das Engineering, den Bau und die Inbetriebnahme der Anlage, die auf einem Wasserreservoir in der Nähe des Kibbuz Ma'ayan Tzvi im Norden des Landes entstehen soll. Die Bauarbeiten sollen noch im ersten Quartal 2022 beginnen. Die Inbetriebnahme ist für Ende des Jahres geplant. Belectric soll ausserdem den Betrieb und die Wartung (O&M) für das schwimmende Solarprojekt verantworten.

Eex Group: Tochterunternehmen Grexel soll Energiezertifikate-Register in Osteuropa einführen

Eex Group: Tochterunternehmen Grexel soll Energiezertifikate-Register in Osteuropa einführen

(ee-news.ch) Grexel, ein Unternehmen der Eex Group mit Sitz in Helsinki, ist von der Energy Community mit der Einführung eines elektronischen Systems für Herkunftsnachweise (GOs) in Albanien, Bosnien und Herzegowina, Georgien, im Kosovo, in Nordmazedonien, Moldawien, Montenegro sowie der Ukraine beauftragt worden. Energy Community ist eine internationale Organisation, die die Europäische Union und angrenzende Länder zusammenbringen will, um einen integrierten paneuropäischen Energiemarkt zu schaffen.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert