Axpo und IWB: Schreiten dank Denner zur Tat - Muttsee-Solarstromanlage soll nächsten Sommer doch gebaut werden

(ee-news.ch) Im Sommer 2020 ging die 410-kW-Photovoltaikanlage von ewz an der Staumauer Albigna im Bergell auf rund 2100 m. ü. Meer ans Netz. Jetzt zieht auch die Axpo nach: Sie will nach längerer Ankündigung nun mit der IWB an der Muttsee-Staumauer eine 2.2-MW-Solarstromanlage realisieren. Möglich macht‘s Denner: Der grösste Discounter der Schweiz wird den produzierten Solarstrom während 20 Jahren abnehmen.

pvxchange.com Photovoltaik-Rückblick 2020 Teil 2: Einfach mal Danke sagen ...

(MS) Danke wofür - Danke für Nichts? So hart will ich mich ausnahmsweise einmal nicht ausdrücken. Das Jahr hatte neben dem ganzen Krisengeschehen auch ein paar gute Impulse und Entwicklungen für uns im Angebot. Welche das sind, möchte ich im zweiten Teil meines Jahresrückblicks beleuchten, sowie einen kleinen Ausblick auf die kommenden Monate geben. (zu Teil 1 ee-news.ch vom 27.11.20 >>)

BSW Solar: Etwas Licht, aber zu viel Schatten – Potenzial von Gewerbedächern wird nur teils erschlosssen

(BSW Solar) Das am 17.12.20 im deutschen Bundestag verabschiedete Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG 2021) bezeichnet der deutsche Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) als eine verpasste Chance für den Klimaschutz. Das von der deutschen Bundesregierung zugelassene Ausbautempo bei der Solartechnik sei nicht einmal halb so schnell wie von zahlreichen Wissenschaftlern für notwendig erachtet. Die Gesetzesnovelle verschlechtere zudem die Investitionsbedingungen für gewerbliche Solardachbetreiber teils erheblich. Von der Gesetzesreform profitieren würden kleinere solare Prosumer, Solarpioniere und Investoren grösserer Solarparks.

pvXchange.com: Photovoltaik-Rückblick auf ein 2020, das vielversprechend anfing, aber dann, aber dann...

(©MS) Was klingt, wie eine Zeile aus einem deutschsprachigen Popsong, soll meinen diesjährigen Jahresrückblick einleiten, denn im Frühjahr war die Welt für uns alle im Wesentlichen noch in Ordnung. Was dann jedoch folgte, war nicht nur eines der wärmsten Jahre seit Aufzeichnung der globalen Temperaturen, sondern insgesamt das verrückteste der letzten Jahrzehnte. Ich werde in diesem und im nächsten Monat einen Blick auf die Entwicklung des deutschen und europäischen Photovoltaikmarktes im Zeichen von Pandemie und Klimakrise werfen, vor allem aber auch auf die Kapriolen, die uns in Deutschland dank eines bestehenden und zu novellierenden Erneuerbare-Energien-Gesetzes immer noch beschäftigen.

Verbändeappell zum EEG 2021: Hürden für kleine Solaranlagen abbauen!

(BSW) Zahlreiche – teils neue – Marktbarrieren behindern in Deutschland die Errichtung und den Weiterbetrieb von Solarstromanlagen und damit den Klimaschutz. Ihre Beseitigung fordern nun 13 deutsche Bundesverbände aus dem Mittelstand, der Landwirtschaft, der Energie- und Immobilienwirtschaft, dem Handwerk sowie dem Umwelt- und Verbraucherschutz in einem gemeinsamen Appell an Spitzenpolitikerinnen und Spitzenpolitiker aus Bund und Ländern. Gemeinsam vertreten sie die Interessen von über fünf Millionen Mitgliedern. In dieser Woche verhandelt der Deutsche Bundestag über die Ausgestaltung eines der wichtigsten Klimaschutzgesetze, dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG).

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert