Helmholtz-Zentrum Berlin: Perowskit/Silizium-Tandemsolarzellen an der Schwelle zu 30 % Wirkungsgrad

(HZB) In Science berichtet ein HZB-Team, wie es den aktuellen Weltrekord von 29.15 % in einer Tandemsolarzelle aus Silizium und Perowskit erreichen konnte. Die Tandemzelle zeigt selbst ohne Verkapselung über 300 Stunden eine stabile Leistung. Die Gruppe um Steve Albrecht hat dafür physikalische Prozesse an den Grenzflächen untersucht und gezielt den Ladungsträgertransport verbessert.

Fraunhofer EMFT und ISE: Arbeiten an neuem Herstellungsverfahren für biegsame Solarzellen und Hochleistungs-Photovoltaik-Module

(FI/ISE) Um die Entwicklung von Solarmodulen mit höherer Effizienz und neuen Eigenschaften wie optischer Transparenz oder mechanischer Flexibilität voranzutreiben, sind innovative Herstellungsverfahren gefragt. Einen viel versprechenden Ansatz verfolgen Forschende der Fraunhofer Einrichtung für Mikrosysteme und Festkörper-Technologien EMFT sowie des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE im gemeinsamen Projekt LEO [1]. Sie arbeiten an einem Verfahren, das eine ressourcenschonende und kosteneffiziente Herstellung von grossflächigen Leiterbahnmustern ermöglicht. Solche Leiterbahnmuster werden auch für Solarzellen als elektrische Kontakte zur Abführung des Fotostroms benötigt.

Des capteurs solaires à porter : Si la veste fournit de l'énergie solaire

(Empa) Une équipe de recherche de l'Empa et de l'ETH Zurich a réussi à produire un matériau qui fonctionne comme un collecteur solaire luminescent et qui peut aussi être appliqué aux textiles. Cela ouvre de nombreuses possibilités pour produire de l'énergie directement là où elle est nécessaire, à savoir dans l'utilisation de l'électronique quotidienne. (Text auf Deutsch >>)

Solarkonzentratoren zum Anziehen: Wenn die Jacke Solarstrom liefert

(Empa) Einem Forscherteam der Empa und der ETH Zürich ist es gelungen, ein Material herzustellen, das wie ein leuchtender Solarkonzentrator funktioniert und gleichzeitig auf Textilien aufgebracht werden kann. Dies eröffnet zahlreiche Möglichkeiten, Energie direkt dort zu produzieren, wo sie benötigt wird, nämlich bei der Nutzung von Alltagselektronik. (Article en français >>)

Meyer Burger und CSEM: Verlängern Zusammenarbeit für die gemeinsame Entwicklung von neuartigen Solarzellen und -modulen

(PM) Meyer Burger Technology AG verlängert die bestehende Zusammenarbeit mit dem Schweizer Forschungs- und Entwicklungszentrum CSEM. Der Schwerpunkt dieser Arbeiten liegt auf der Umsetzung neuer photovoltaischer Technologien in die industrielle Massenproduktion mit dem Ziel, durchschnittliche Fertigungswirkungsgrade auf Modulebene von über 24% und die entsprechende Reduktion der Herstellungskosten zu erreichen.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert