Eye2Sky: Vernetzte Wolkenkameras prognostizieren Licht und Schatten – Solarleistung im Minutentakt vorhersagbar

(DLR) Die Intensität der Sonneneinstrahlung wirkt sich zunehmend auf unser Energieangebot aus. Stromnetzbetreiber müssen künftig mehr und mehr auf den Durchzug einzelner Wolkenfelder reagieren, weil diese in kürzester Zeit den Energieertrag zahlloser Solaranlagen in einer ganzen Region beeinflussen. Somit kann eine präzise Wolkenvorhersage im künftigen, aus erneuerbaren Energien gespeisten Energiesystem einen Beitrag für ein stabileres Stromnetz leisten.

KIT: Belegt Ferroelektrizität von Perowskit-Solarzellen und erhält dafür Erwin-Schrödinger-Forschungspreis

(ee-news.ch) Silizium gilt als Platzhirsch unter den Solarzell-Technologien. Doch schnell haben metallorganische Perowskit-Solarzellen aufgeholt und im Labor ebenfalls Wirkungsgrade von 25 Prozent erreicht. Ein multidisziplinäres Team von sechs Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) hatte etwa Belege für ferroelektrische Mikrostrukturen gefunden und konnte damit die Eigenschaften moderner Perowskit-Solarzellen erklären.

PV-TEC: Silberverbrauch von Solarzellen um 30 % reduziert

(ISE) Am Photovoltaic Technology Evaluation Center PV-TEC des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg (D) wurde das klassische Siebdruckverfahren zur Feinlinienmetallisierung von Siliciumsolarzellen weiterentwickelt: Durch speziell entwickelte Feinliniensiebe konnte das Projektteam Kontaktfinger mit einer Breite von nur 19 µm und Höhe von 18 µm in einem Druckschritt realisieren. Dadurch verringert sich der Silberverbrauch um bis zu 30 %, was zu signifikant tieferen Produktionskosten führt.

Hiperion : Booster l’efficacité des panneaux solaires en Europe – grâce à l’industrialisation de la technologie photovoltaïque d’Insolight développée en Suisse

(CP) La Commission européenne a accordé son soutien au projet Hiperion qui entend contribuer à donner un souffle nouveau à l’industrie européenne du photovoltaïque. Objectif : mettre sur le marché des modules solaires hyper efficaces basés sur la technologie innovante de la start-up suisse Insolight. Quatre autres partenaires suisses font partie du consortium coordonné par le CSEM. (Text auf Deutsch >>)

Hiperion: Ein Boost für die Effizienz der Photovoltaik dank der Technologie des Schweizer Start-Ups Insolight

(PM) Die EU-Kommission hat dem Projekt Hiperion seine Unterstützung zugesprochen. Dieses soll frischen Wind in die europäische Photovoltaikbranche bringen. Ziel ist, hocheffiziente Solarmodule des Schweizer Start-ups Insolight auf den Markt zu bringen. Zum Konsortium, das vom CSEM in Neuenburg koordiniert wird, gehören auch die Schweizer Partner Sonceboz SA, 3S Solar Plus und die Vereinigung Compaz. (Texte en français >>)

Fraunhofer ISE: Zwei Wirkungsgrad-Rekorde für monolithische Dreifachsolarzellen auf Siliciumbasis

(ISE) Am Fraunhofer ISE ist es gelungen, den Wirkungsgrad für monolithische Dreifachsolarzellen aus III-V-Halbleitern und Silicium nochmals zu erhöhen: Die Zellen nutzen durch die Kombination von mehreren Absorbermaterialien das Sonnenspektrum energetisch deutlich besser aus als konventionelle Siliciumsolarzellen. Der Weltrekord für eine durch Waferbonden hergestellte monolithische Mehrfachsolarzelle verbesserte sich auf 34.1%. Der neue Rekord für eine Zelle mit direkt abgeschiedenen Halbleiterschichten beträgt 24.3% erzielt.

Fraunhofer CSP: Ultrahochreines Pentachlordisilan für die nächste Generation von Mikroelektronik

(CSP) Die Beschichtung moderner Bauteile der Mikroelektronik erfordert möglichst niedrige Prozesstemperaturen. Die PSC GmbH möchte Pentachlordisilan (PCDS) als leistungsfähiges, innovatives Ausgangsmaterial für diesen anspruchsvollen Prozess anbieten. Am Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP werden parallel dazu neue Methoden der Ultraspurenanalyse entwickelt, um sicherzustellen, dass die Herstellungsverfahren höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert