Bwe: Volumen bei Ausschreibung ür Windenergie an Land nicht ausgeschöpft – globale Verwerfungen belasten Branche

(Bwe) Während die letzten beiden Ausschreibungen der Windenergie an Land in Deutschland überzeichnet waren, reichten die zum Stichtag 1. Mai eingereichten Gebote nicht, um das Ausschreibungsvolumen zu füllen (siehe ee-news.ch vom 8.6.2022 >>). Ein Kommentar von Hermann Albers, Präsident des deutschen Bundesverbands Windenergie (Bwe).

Bee und Bwe zum naturverträglichen Ausbau der Windenergie: Blockaden jetzt abräumen!

(PM) Das deutsche Umweltministerium hat in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsministerium in einem Eckpunktepapier festgehalten, wie der naturverträgliche Windenergieausbau an Land beschleunigt werden kann (siehe ee-news.ch vom 4.4.2022 >>). Kurz vor der Veröffentlichung des Papiers wurden die Branchenverbände informiert. Der deutsche Bundesverband Erneuerbare Energie (Bee) und der deutsche Bundesverband Windenergie (Bwe) kommentieren: „Das von Ministerin Lemke und Minister Habeck vorgestellte Eckpunktepapier unterstreicht den Willen der Bundesregierung, die Regelungskompetenz für eine rechtsverbindliche Standardisierung im Artenschutz zu nutzen. Dies begrüssen wir ausdrücklich. Die Beschränkung von Abweichungsbefugnissen und Ermessensspielräumen kann einen wichtigen Beitrag zur Beschleunigung des Erneuerbaren-Ausbaus leisten. Die heutige kompakte Information der Verbände war wichtig. Da die Eckpunkte zu unterlegen sind und deren Umsetzung noch spezifiziert werden muss, ist jetzt eine geordnete Verbändebeteiligung erforderlich“, unterstrich Simone Peter, Bee-Präsidenti.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert