Nordex Group: Erhält Auftrag über 96 MW in Mexiko

(PM) Die Nordex Group hat einen Auftrag über die Lieferung von 20 Turbinen des Typs N155/4.X in Mexiko erhalten. Der Auftrag umfasst ebenfalls einen zweijährigen Full-Service der Anlagen. Die Anlagen sollen in einem projektspezifischen Betriebsmodus von 4.8 MW geliefert werden, so dass die Gesamtnennleistung des Windparks 96 MW beträgt. Hinsichtlich des Kunden und des Projektnamens ist Stillschweigen vereinbart worden.

Offshore Innovation Award: Vom 25. März bis 18. April 2021 bewerben!

(PM) Wasserstoffproduktion innerhalb von Offshore Windparks, Korrosionsschutz, neuartige Fundamente – der Phantasie der Bewerber für den zweiten Offshore Innovation Award sind keine Grenzen gesetzt. Die Bewerbungsphase für die Innovationen für Offshore Wind läuft vom 25. März bis 18. April 202.

Aloys-Wobben-Stiftung (Enercon) und EWE: Gründen Joint Venture für Projektierung und Betrieb von Onshore-Windparks

(ee-news.ch) Die Aloys Wobben Stiftung (AWS), die alleinige Gesellschafterin von Enercon, und EWE haben ihr Gemeinschaftsunternehmen für die Projektierung und den Betrieb von Onshore-Windenergieprojekten auf den Weg gebracht. Nach Zustimmung der Kartellbehörden trat am 26. März die im Dezember unterzeichnete Gesellschafter- und Investitionsvereinbarung in Kraft (siehe ee-news.ch vom 8.2.2021 >>) und das neue Unternehmen mit Namen Alterric nahm seine Tätigkeit auf.

Abo Wind: Ablehnung des Windparks Hainstadt-Buchen war unrechtmässig – Realisierung um 5 Jahre verzögert

(PM) Fünf Jahre nach Einreichung eines Antrags auf Bau und Betrieb des Windparks Hainstadt-Buchen im südlichen Odenwald hat Abo Wind nun endlich eine Genehmigung erhalten. Nach einjähriger Prüfung hatte das Landratsamt den Antrag 2017 zunächst abgelehnt. Abo Wind klagte gegen die Ablehnung und bekam rund zwei Jahre später Recht. Gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts (VG) beantragte das Landratsamt Berufung beim Verwaltungsgerichtshof (VGH). Der lehnte den Antrag des Landratsamts weitere 18 Monate später ab. Daraufhin stellte das Landratsamt nun endlich eine Genehmigung aus.

Windkraftprojekt Björnberget: Einer der grössten Windparks Europas steht in den Startlöchern

(ee-news.ch) In Ånge in der Provinz Västernorrland in Schweden soll einer der grössten Windparks Europas errichtet werden. Verantwortlich für das Windenergieprojekt Björnberget ist das Erneuerbare-Energien-Unternehmen RES. Ende Februar hat RES die Bauaufträge vergeben. Aufgrund der Grösse des Windkraftprojekts wurden 2 Unternehmen beauftragt. Das skandinavische Hoch- und Tiefbauunternehmen Peab soll die Fundamente von 35 Windturbinen errichten. Weitere 25 Fundamente sollen von SIC errichtet werden. Neben dem Baumanagement wird RES auch die Betriebsführung des Windparks übernehmen.

PNE-Gruppe: Polnischer Windpark „Jasna“ mit 132 MW-Leistung für Stadtwerke München errichtet

(PM) Der polnische Windpark „Jasna“ mit einer Gesamtnennleistung von 132 MW ist planmässig fertig errichtet worden. Die zur PNE-Gruppe gehörende WKN GmbH hat das Baumanagement übernommen und durchgeführt. Der Windpark befindet sich derzeit in der Test- und Inbetriebnahmephase. In den kommenden Monaten wird diese mit der Erlangung aller noch erforderlichen Nutzungsgenehmigungen und Konzessionen abgeschlossen.

Siemens Gamesa und ArGe Schleswig-Holstein Wind: Deutschlandpremiere für mit die 6.6 MW weltweit leistungsstärkste Onshore-Turbine

(PM) Die leistungsstärkste Onshore-Windkraftanlage der Welt von Siemens Gamesa feiert Deutschlandpremiere. Zwei SG 5.8-155 mit einer Leistung von 6.6 MW werden im schleswig-holsteinischen Nortorf zwischen Wilster und Brunsbüttel errichtet. Die Inbetriebnahme ist im Sommer 2022 geplant. Die beiden Anlagen erbringen eine Leistung von 13.2 MW und ersetzen vier ältere Anlagen, die zusammen auf eine Leistung von 8.45 MW kamen.

Repowering: Deutsche Bundesregierung hält eigene Zielsetzung nicht ein

(PM) Im Entschliessungsantrag zum EEG 2021 hatte die deutsche Bundesregierung angekündigt, noch im ersten Quartal des Jahres Vorschläge zu machen, wie das Repowering dynamisiert werden kann. Mit dem Kabinettsbeschluss vom 17. März zur Gegenäusserung der Bundesregierung zur Stellungnahme des Bundesrats zu §16b des Bundesimmissionsschutzgesetzes macht sie diesen Zeitplan zunichte. Denn sie lehnt den Vorschlag des Bundesrats zu kurzfristigen Änderungen am Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) ab.

Nordex Group: Erhöht Konzernumsatz 2020 auf 4.65 Mrd. EUR – Konzernergebnis beträgt minus 129.7 Mio EUR

(PM) Die Nordex Group hat ihren Wachstumskurs im Jahr 2020 trotz der im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie widrigen Marktumstände erfolgreich fortgeführt. Dabei hat das Unternehmen seine Produktionskapazitäten auf rund 6 GW erhöht, Installationen und den Konzernumsatz gleichermassen gesteigert. Das Auftragsbuch für neue Windenergieanlagenlagen (Segment „Projekte“) erreichte mit EUR 5.3 Mrd. in etwa das gute Niveau des Vorjahres (2019: EUR 5.5 Mrd.). Das Konzerergebnis beträgt minus 129.7 Mio. EUR (2019: minus 72.6 Mio. EUR)

Nordex Group: Vorläufige Zahlen 2020 bestätigen Prognose - Konzernumsatz steigt um über 40% auf rund EUR 4.6 Mrd.

(PM) Die Nordex Group bestätigt ihre im November 2020 neu vorgelegte Prognose und vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2020: Unternehmen erhöhte den Konzernumsatz um 41.6 Prozent auf EUR 4.6 Mrd. (Vorjahr: EUR 3.3 Mrd.) und liegt damit leicht über dem erwarteten Zielwert von rund EUR 4.4 Mrd. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich auf EUR 94.0 Mio. und lag damit um 24.1 Prozent unter dem Vorjahr (Vorjahr: EUR 123.8 Mio.). Daraus ergibt sich eine EBITDA-Marge von 2.0 Prozent (Vorjahr: 3.8 Prozent), die den erwarteten Zielwert von zwei Prozent trifft.

Nordex Group: Erhält 35-MW-Auftrag aus Italien

(PM) Die Nordex Group hat einen weiteren Auftrag aus Italien erhalten. Die Nordex Group liefert zehn Turbinen des Typs N131/3600, die für einen 35-MW-Windpark in der Region Basilicata in Süditalien bestimmt sind. Der Auftrag umfasst zudem einen Service-Vertrag der Turbinen über zunächst zwei Jahre. Der Name des Kunden und des Projekts werden auf Kundenwunsch nicht bekannt gegeben.

Geschäftsjahr 2020: Abo Wind auch in neuen Ländern erfolgreich

(ee-news.ch) Der Projektentwickler von Erneuerbare-Energien-Parks Abo Wind hat die Geschäftszahlen für 2020 veröffentlicht. Mit 13.1 Millionen Euro (Vorjahr: 11.4) weist das Unternehmen zum fünften Mal in Folge einen Jahresüberschuss von mehr als zehn Millionen Euro aus. Diese Kontinuität beruhe auch auf Innovationsfreude, schreibt Abo Wind: Vor etwa fünf Jahren erweiterte Abo Wind das Kerngeschäft um Solartechnologie und verdoppelte die Länder, in denen das Unternehmen tätig ist, auf 16.

Bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung: Nachrüstung von rund 1000 Windenergieanlagen bei Wpd Windmanager beauftragt

(ee-news.ch) Wpd Windmanager betreut nach eigenen Angaben weltweit Windenergieanlagen mit über 5.6 Gigawatt Gesamtleistung, davon über 3.5 Gigawatt in Deutschland. Im Bereich der bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung (BNK) hat das Unternehmen in den vergangenen Monaten für rund 2000 Anlagen eine BNK-Vorprüfung durchgeführt, von denen etwa 1000 Windenergieanlagen BNK-pflichtig sind, heisst es in einer Pressemeldung.

Nordex Group: Erhält Aufträge über 33 MW von RWE aus Frankreich

(ee-news.ch) Die Nordex Group hat erneut Aufträge aus Frankreich erhalten. Die französische RWE-Tochter, RWERenouvelables France, hat zehn Turbinen des Typs N117 für zwei Windparks mit insgesamt 33 MW bestellt. Beide Projekte im Norden Frankreichs stammen aus dem Verkauf des europäischen Wind- und Solar-Entwicklungsgeschäfts der Nordex Group vom November 2020 an RWE (siehe ee-news.ch vom 3.8.2020 >>).

Enertrag: Entwickelt verbesserte Block-II-Hauptlagerlösung für Ecotecnia-Windkraftanlagen

(PM) Enertrag hat für die Windkraftanlage ECO 74/80/1670 kW des spanischen Herstellers Ecotecnia eine neue Hauptlagerlösung entwickelt. Sie soll deutlich langlebiger und kostengünstiger sein als das Originalersatzteil. Die betroffenen Anlagen sind bereits seit rund 10 Jahren in Brasilien, Marokko, Frankreich, Portugal, Spanien und Italien im Einsatz. Die Turbinenmodelle der Baureihe ECO 70/80/1670 sind insbesondere für Defekte am Block II, sprich defekte Wälzlager am Hauptlager, bekannt. Bislang war nur ein direkter Austausch durch den Hersteller mit einem Ersatzteil möglich, das die gleichen Konstruktionsfehler aufweist.

Bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung: Denker & Wulf und die Nordex Group spannen zusammen

(ee-news.ch) Denker & Wulf beauftragt die Nordex Group mit der Umrüstung ihres gesamten Portfolios an Nordex-Windenergieanlagen auf bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung (BNK). Dadurch sollen die nächtlichen Lichtemissionen reduziert werden. Der Auftrag umfasst insgesamt 51 Windenergieanlagen. Die BNK-Ready-Umrüstung von Nordex beinhaltet die Ertüchtigung der Turbinen zur Verarbeitung von externen Steuersignalen aus einem frei wählbaren BNK-System und die Umrüstung der Befeuerungselemente. Die Umrüstung soll zeitnah erfolgen.

Enercon: Setzt als Erster für die Rotorblattmontage auf die akkubetriebenen High-End-Traversen von Ematec

(PM) Als erster Windkraftanlagenhersteller weltweit nutzt Enercon ab März 2021 sechs komplett emissionsfreie Rotorblatt-Traversen des Spezialanbieters Ematec AG aus Memmingerberg (Bayern). Als erstem Hersteller überhaupt ist es Ematec gelungen, Traversen zu entwickeln, die sich jederzeit selbst automatisch auf das zu hebende Rotorblatt einstellen und austarieren. Und mit einem Akku ausgerüstet arbeiten sie emissionsfrei.

Nordex Group: Vorläufige Zahlen 2020 bestätigen Prognose

(PM) Die Nordex Group hat ihre im November 2020 neu vorgelegte Prognose (siehe ee-news.ch vom 11.11.2020 >>) bestätigt und vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht. Das Unternehmen erhöhte den Konzernumsatz um 41.6 Prozent auf EUR 4.6 Mrd. (Vorjahr: EUR 3.3 Mrd.) und liegt damit leicht über dem erwarteten Zielwert von rund EUR 4.4 Mrd. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) belief sich auf EUR 94.0 Mio. und lag damit um 24.1 Prozent unter dem Vorjahr (Vorjahr: EUR 123.8 Mio.). Daraus ergibt sich eine Ebitda-Marge von 2.0 Prozent (Vorjahr: 3.8 Prozent), die den erwarteten Zielwert von zwei Prozent trifft.

Nordwest Assekuranz: Entwickelt Widerspruchsversicherung für Windpark- und Infrastrukturprojekte

(PM) Das VersicherungsunternehmenNordwest Assekuranzmakler (NW Assekuranz) bietet eine sogenannte Widerspruchsversicherung für Windpark- und Infrastrukturprojekte. Denn immer öfter geraten Projekte aus den Bereichen Erneuerbare Energien und Infrastruktur unter Druck, weil sie von Dritten behördlich oder gerichtlich angefochten werden – nicht selten auch nach der Genehmigung. Dann droht zum Beispiel ein Baustopp oder das Projekt kann nur teilweise realisiert werden. Selbst der Rückbau fertiggestellter Anlagen ist ein realistisches Szenario.

Grossbritannien: Offshore-Windpark Triton Knoll erzeugt ersten Strom

(ee-news.ch) RWE hat mit der ersten Stromerzeugung von Triton Knoll einen weiteren wichtigen Meilenstein bei der Realisierung ihres Offshore-Windenergieprojekts in der britischen Nordsee erreicht. Das von RWE geführte Projektteam hatte im Januar mit der Installation der ersten von insgesamt 90 Windenergieanlagen begonnen. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Arbeiten für die Inbetriebnahme des parkeigenen Übertragungssystems liefert Triton Knoll nun den ersten Strom ins britische Stromnetz.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert