Wpd: Unterzeichnet Lieferverträge für 350-MW-Offshore-Windpark in Taiwan

(PM) In den vergangenen Tagen hat eine starke Gruppe von Auftragnehmern Lieferverträge mit dem deutschen Windspezialisten Wpd für das 350-MW-Guanyin-Projekt vor der Küste von Taoyuan (Taiwan) unterzeichnet. Sie sind nun bereit, den Bau mit der geplanten Inbetriebnahme im Jahr 2022 zu beginnen, sobald die verbleibenden Genehmigungen von der taiwanesischen Regierung erteilt werden.

JA Solar: Liefert die Module für mit 133 MW grösstem Solar-Wind-Hybridprojekt in Südkorea

(ee-news.ch) JA Solar gab bekannt, dass es die Module für Südkoreas grösste Photovoltaikanlage in bergigem Gelände bereitgestellt habe, die mit einer Kapazität von 93 MW installiert und auf der Fläche eines bereits bestehenden Windparks mit 40 MW aufgebaut wurde. Mit der Einbindung der Photovoltaikanlage ist dieses Wind-Solar-Hybridprojekt zur grössten Anlage in Südkoreas mit einer installierten Gesamtkapazität von 133 MW geworden.

Detektionssysteme: Vogelkollisionen an Windenergieanlagen mit technischen Lösungen verringern

(ee-news.ch) Wie können technische Systeme an Windenergieanlagen so eingesetzt werden, dass Vogelkollisionen vermieden werden? Wie lassen sich Windenergieausbau und gleichzeitig Vogelschutz sicherstellen? Welche Schritte sind erforderlich, damit solche technischen Lösungen möglichst schnell angewandt werden können? Anhand dieser Fragestellungen haben die Autorinnen und Autoren einer neuen Publikation den aktuellen Stand zu modernen Detektionssystemen zusammengefasst.

Nordex Group: Die N149 ist die am häufigsten genehmigte Turbine im 1. Halbjahr 2020 in Deutschland

(PM) Die Nordex Group punktet in Deutschland mit ihrer aktuellen Turbine N149 aus der Delta4000-Baureihe: Der weltweit mit über 5100 MW bereits mehr als 1100 mal verkaufte Typ setzte sich im ersten Halbjahr 2020 an die Spitze der am häufigsten genehmigten Windenergieanlagen in Deutschland.

Deutscher Bundesverband Windenergie: Aktionsprogramm „Wind an Land“ - guter Wille allein reicht nicht

(BWE) Zum aktuellen Stand der Abarbeitung der Aufgabenliste Wind an Land, die das deutsche Bundeswirtschaftsministerium (BMWi ) veröffentlichte, erklärt Hermann Albers, Präsident des deutschen Bundesverbands Windenergie: „Wir haben die Vorlage des 18 Punkte umfassenden Arbeitsplans in Oktober 2019 begrüsst. Genehmigungen und Marktvolumen verharren jedoch auf weiterhin niedrigem Stand. Es fehlen allein in diesem Jahr immer noch 3000 Megawatt an Zubau. Das Defizit zur Einhaltung der Pariser Verträge wächst rasant. Insofern fehlt es noch an der Wirksamkeit der bisherigen Umsetzungen der Aufgabenliste. Wir brauchen dringend deutlich mehr Schwung und Konzentration auf das Wesentliche, um endlich voran zu kommen.

Wpd: Unterzeichnet Lieferverträge für 350-MW-Offshore-Windpark in Taiwan

(PM) In den vergangenen Tagen hat eine starke Gruppe von Auftragnehmern Lieferverträge mit dem deutschen Windspezialisten Wpd für das 350-MW-Guanyin-Projekt vor der Küste von Taoyuan (Taiwan) unterzeichnet. Sie sind nun bereit, den Bau mit der geplanten Inbetriebnahme im Jahr 2022 zu beginnen, sobald die verbleibenden Genehmigungen von der taiwanesischen Regierung erteilt werden.

DLR: Kann Windstrom einen Beitrag fürs klimafreundliche Fliegen leisten?

(DLR) Deutschland deckt seinen Strombedarf bereits zu einem grossen Teil aus erneuerbaren Energien. Die Windkraft leistet dazu einen erheblichen Beitrag. Wetterbedingt kommt es allerdings durch unterschiedliche Windstärken zu Schwankungen in der Energieerzeugung. Weht ein starker Wind, wird zeitweise mehr Strom produziert, als ins Netz eingespeist werden kann. Gemeinsam mit Partnern erforscht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), diesen gerade nicht benötigten Strom in synthetisches Kerosin umzuwandeln. So wird kurzfristig das Versorgungsnetz entlastet und langfristig die Abhängigkeit des Flugverkehrs von Erdöl reduziert.

Nordex Group: Erhält Auftrag aus Brasilien über Lieferung von Windenergieanlagen mit 27.7 MW Leistung

(PM) Die Nordex Group hat erneut einen Auftrag für Turbinen des Typs AW132/3465 aus Brasilien erhalten. Für seinen Neukunden Toda Energia do Brasil liefert der Hersteller acht Turbinen für einen 27.7-MW-Windpark. Das Projekt befindet sich im 2.4-GW-Wind- und Solarcluster Serra Branca des französischen Entwicklers Voltalia im Nordosten Brasiliens. Der Auftrag umfasst auch den Service der Anlagen für 15 Jahre.

Leosphere: Doppler Wind-Lidar-System Wind Cube Nacelle mit einer Reichweite von 700 m dank "Vieraugenprinzip"

(PM) Das Doppler Wind Lidar System misst horizontal in Nabenhöhe und kann nach Angaben von GWU unabhängig von Turbinenhersteller und Rotordurchmesser auf jeder Onshore oder Offshore Windkraftanlage betrieben werden. Das von Leosphere entwickelte System verfügt über eine Reichweite von 700 m. Gleichzeitig wurde das Softwareprodukt „Wind Cube Insights Analytics“ vorgestellt.

Deutscher Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft: Zubau von jährlich3.7 Gigawatt Windleistung notwendig

(BDEW) Um das Klimaziel von 65-Prozent erneuerbaren Energien am Stromverbrauch bis 2030 zu erreichen, werden laut einer Berechnung des deutschen Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) jährlich 3.7 Gigawatt (GW) zusätzliche Leistung durch Windenergie an Land benötigt.

Aviacert: Wurde als Stelle für Baumusterprüfung von Systemen für bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung benannt

(PM) Die Firma Aviacert mit Büros in Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg wurde direkt vom deutschen Bundesverkehrsministerium als Stelle für die Baumusterprüfung von Systemen für die bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen (BNK) benannt. Hintergrund dieser Benennung ist eine Allgemeine Verwaltungsvorschrift (AVV) aus dem Bundesverkehrsministerium, die Anfang des Jahres erlassen wurde. Laut dieser AVV müssen bis Mitte des Jahres 2021 Luftfahrthindernisse wie bspw. Windenergieanlagen in Deutschland mit transponderbasierten Systemen zur bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung (BNK) ausgestattet sein.

Enercon: Erster Prototyp von Starkwindturbine E-115 EP3 E3 erfolgreich installiert – Variante für Taifun-Regionen

(ee-news.ch) Im belgischen Leuze hat Enercon den Prototypen der E-115 EP3 E3 auf einem Stahlrohrturm mit einer Nabenhöhe von 92 Metern errichtet. „Rotorblätter, Generator und Türme wurden kostenoptimiert und spezifisch für die E-115 EP3 E3 ausgelegt“, sagt Klaas Kinzner, Projektleiter der E-115 EP3 E3 bei Enercons Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft.

GWU Umwelttechnik: Nimmt gondelbasiertes Wind-Lidar-System mit 700 m Reichweite in Produktportfolio auf

(ee-news.ch) Der Hersteller Leosphere hat das Doppler-Wind-Lidarsystem Windcube Nacelle entwickelt, um das Windfeld in grösseren Entfernungen von den Windenergieanlagen zu messen, ohne dabei an Messgenauigkeit zu verlieren. Die Messdaten sollen vielseitige Möglichkeiten zur Anlagenoptimierung, -vermessung und -steuerung bieten. Das Lidar-System misst horizontal in Nabenhöhe und kann unabhängig von Turbinenhersteller und Rotordurchmesser auf jeder Onshore- oder Offshore- Windkraftanlage betrieben werden.

Enercon: Will Kernkompetenzen in Aurich und Magdeburg bündeln, um Know-how und Standort zu erhalten

(ee-news.ch) Enercon beabsichtigt, sein Produktionsnetzwerk in Deutschland neu aufzustellen. Im Zuge der Neuausrichtung auf internationale Märkte sollen an den Standorten Aurich und Magdeburg Kompetenzzentren für den Anlagen- und den Generatorbau entstehen. Die Neuaufstellung soll in enger Zusammenarbeit mit den bisherigen Produktionspartnern von Enercon erfolgen. Ziel sei es, einige der dafür zuständigen externen Unternehmen im Rahmen des Restrukturierungsprozesses in die Enercon-Gruppe einzugliedern, auch gesellschaftsrechtlich, schreibt Enercon.

Elcom-Bericht: Stromversorgungssicherheit der Schweiz 2020 unterstreicht einmal mehr die Bedeutung der Winterproduktion – Windenergie liefert Winterstrom

(Suisse Eole) Im Bereich der Produktion sieht die Elcom den grössten Handlungsbedarf bei den Rahmenbedingungen für die inländische Winterproduktion und wiederholt ihr Zubauziel für Erzeugungskapazitäten im Winterhalbjahr zwischen fünf und zehn Terawattstunden (TWh) bis 2035. Die Schweizer Windkraft, die zwei Drittel der Produktion im Winter liefert, könnte im Winter rund 6 TWh Strom produzieren. (Texte en français >>)

Stillstandzeiten von Windparks reduzieren: wpd Windmanager und Aerones starten Pilotprojekt mit Roboterarm

(ee-news.ch) Wartungen und Instandhaltungsmassnahmen wirken sich unmittelbar auf die Stillstandzeiten eines Windparks aus. Lassen sich die Stillstandzeiten reduzieren, werden unnötige Ertragsverluste vermieden. Um im Bereich Wartung und Instandhaltung neue Wege zu gehen, haben wpd Windmanager und das lettische Unternehmen Aerones ein Pilotprojekt mit dem Robotic Blade Care System im Windpark Dobberkau gestartet.

Bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen:Transponder-System von Lanthan Safe Sky besteht Baumusterprüfung

(ee-news.ch) Lanthan Safe Sky hat den Baumusterprüfprozess seines Transponder-Systems erfolgreich abgeschlossen. Als erstes und bislang einziges System für die bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen (BNK) soll es noch diese Woche nach den neuen Richtlinien der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Kennzeichnung von Luftfahrthindernissen (AVV-Kennzeichnung) in der Fassung von 2020 zugelassen werden.

Juwi: Grösste Windenergie-Anlage in Rheinland-Pfalz geht in Betrieb

(ee-news.ch) Die juwi-Gruppe hat nahe der Gemeinde Kröppen, südwestlich von Pirmasens, das mit 241 Metern höchste Windrad in Rheinland-Pfalz in Betrieb genommen. Die Anlage des dänischen Herstellers Vestas verfügt über eine Leistung von 4.2 Megawatt. Insgesamt errichtete der Wörrstädter Projektenwickler in Kröppen zwei Windräder des Typs V-150, das niedrigere der beiden hat eine Gesamthöhe von 220 Metern.

Investitionsbeschleunigungsgesetz: Ein Energiewende-Turbo ist dieses Gesetz noch lange nicht!

(PM) Die deutsche Bundesregierung hat am 12. August das sogenannte Investitionsbeschleunigungsgesetz, beschlossen, in das kurzfristig auchMassnahmen für einen schnelleren Ausbau der Windenergie eingeflossen sind. Das neue Gesetz sieht vor, dass Klagen gegen neue Windenergieanlagen nicht mehr wie bisher zum Baustopp führen, bis ein Gericht eine rechtskräftige Entscheidung gefällt hat. Zudem soll der Klageweg bei Windprojekten künftig auf eine Instanz verkürzt werden. Es kommentiert Marcel Keiffenheim, Leiter Politik und Kommunikation bei Greenpeace Energy:

Frischer Wind für Baselland: Primeo Energie plant in Muttenz zwei Windturbinen

(ee-news.ch) Primeo Energie beabsichtigt, in der Muttenzer Hard in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Muttenz und dem Kanton zwei Windturbinen aufzustellen. Der Landrat hat im Februar 2015 mit 61 zu 17 Stimmen sechs Windparkgebiete im Baselbieter Richtplan verankert, darunter auch den Standort in der Muttenzer Hard zwischen der Autobahn A2 und den Gleisanlagen der SBB, auf dem Primeo Energie bis 2023 die beiden Windturbinen realisieren will.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert