Parc éolien de Grenchenberg: Le Tribunal fédéral demande des rapports techniques complémentaires

(Suisse Eole) Le Tribunal fédéral a reporté sa décision définitive concernant le parc éolien de Grenchenberg et demande à la station ornithologique suisse de Sempach et à SWILD de lui rendre des rapports techniques complémentaires sur la protection des oiseaux et des chauves-souris jusqu’au 15 décembre. L’Association suisse pour la protection des oiseaux BirdLife Suisse avait déposé un recours devant le Tribunal fédéral contre la construction du parc éolien qui pourrait approvisionner environ 25‘000 personnes en électricité par an. (Text auf Deutsch >>)

Windpark Grenchenberg: Bundesgericht forderter gänzende Fachberichte

(Suisse Eole) Das Bundesgericht hat den definitiven Entscheid zum Windpark Grenchenberg vertagt und gibt der Schweizerischen Vogelwarte Sempach und SWILD Zeit, bis am 15. Dezember zusätzliche Fachberichte zum Vogel- und Fledermausschutz einzureichen. Der Schweizer Vogelschutz und BirdLife Schweiz hatten vor Bundesgericht gegen den Bau des Windparks, der jährlich Strom für rund 25‘000 Menschen liefern könnte, rekurriert. (Texte en français >>)

EKZ: Nimmt Windpark Pesma II in Portugal in Betrieb

(ee-news.ch) Der neuste und bisher grösste Windpark von EKZ in Portugal – Pesma II – wurde in diesen Tagen in Betrieb genommen. Die sechs Turbinen von Pesma II sind mit einem Rotordurchmesser von 126 Metern nicht nur die leistungsstärksten, sondern auch die grössten im portugiesischen Portfolio von EKZ. Das Unternehmen beziehungsweise die Tochterfirma EKZ Renewables AG investiert seit knapp einem Jahrzehnt in die Produktion von Strom aus erneuerbaren Energien im Ausland.

Netzeigenschaften von Windenergieanlagen optimieren: Prüfstand für Umrichter-Generatorsysteme von Multi-MW-Turbinen reduziert Kosten und Aufwand

(FI/IWES) Das Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES hat in einer ersten Ausbaustufe einen neuen Prüfstand im Rahmen des Projekts Hil-Gridcop in Bremerhaven offiziell in Betrieb genommen. In der neu errichteten Halle werden künftig Umrichter-Generatorsysteme für multi-Megawatt Windenergieanlagen auf ihre elektrische Netzverträglichkeit hin geprüft. In zwei weiteren Ausbauschritten erweitert das Fraunhofer IWES Prüfkapazitäten für elektrische Systeme von Windenergieanlagen und anderer Energieerzeugungsanlagen.

Romande Energie : Poursuit son expansion en France dans l’éolien

(CP) Romande Energie France et Calycé Développement signent un partenariat de co-développement d’un portefeuille de 15 projets de parcs éoliens en France, dans les régions Grand Est, Hauts-de-France et Pays de la Loire. Ces projets représentent une puissance totale de 646 MW. Romande Energie fera ainsi l’acquisition de 50% de 6 projets en début de développement, 100% de 7 autres projets en développement avancé, 80% d’un projet sécurisé et 100% d’un parc en exploitation.

Nordex Group: Greift Prognose für 2020 mit Konzernumsatz von rund 4.4 Mrd. EUR wieder auf

(PM) Nordex SE hat am 9. November eine neue Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2020 sowie vorläufige Zahlen für die ersten drei Quartale 2020 vorgelegt. Das dritte Quartal war noch erheblich von der Coronavirus-Pandemie betroffen. Der Konzern erwartet jedoch ab 2021 eine positive Entwicklung und strebt als strategisches Ziel einen Umsatz von rund 5 Mrd. Euro und eine Ebitda-Marge von 8 Prozent im Jahr 2022 an.

Forschungsprojekt Nezzy²: Schwimmende Windkraftanlage bewährt sich beim zweiten Test in der Ostsee

(ee-news.ch) Die schwimmende Windkraftanlage Nezzy² hat den zweimonatigen Test im Greifswalder Bodden in der südlichen Ostsee bestanden. Der 18 Meter hohe Prototyp im Massstab 1:10 besteht aus zwei Windkraftturbinen auf einer schwimmenden Plattform und wird gemeinsam vom norddeutschen Ingenieurunternehmen Aerodyn Engineering und der EnBW erprobt.

Deutscher Bundestag: Beschliesst wichtige Windenergie-Gesetzesvorhaben

(ee-news.ch) Der Deutsche Bundestag hat am 5. November in der 2./3. Lesung die Novelle des Windenergie-auf-See-Gesetzes sowie das Investitionsbeschleunigungsgesetz beschlossen. Das Windenergie-auf-See-Gesetz, das das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) vorgelegt hatte, schreibt die Zielerhöhung für den Ausbau der Offshore-Windenergie fest: Bis 2030 sollen 20 Gigawatt (GW), bis 2040 dann 40 GW Leistung errichtet werden.

BWE: Fristverlängerung der deutschen Bundesnetzagentur schafft Planungssicherheit für bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung

(BWE) Die deutsche Bundesnetzagentur hat die bereits einmal verlängerte Frist für die Ausstattung von Windenergieanlagen an Land mit einer Einrichtung zur bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung nun vom 30.06.2021 auf den 31.12.2022 verlängert. Für die Offshore Windenergie wird die Frist auf den 31.12.2023 festgelegt.

Energiequelle: Nimmt französischen Windpark La Chapelle-Glain in Betrieb

(PM) Der französische Windpark LaChapelle-Glain, in der Region Pays de la Loire im Département Loire-Atlantique, ist im September erfolgreich in Betrieb gegangen. Entwickelt und gebaut wurde er von der Energiequelle Tochter P&T Technologie. Der Park umfasst fünf Enercon-Anlagen des Typs E-92 mit einer Gesamtleistung von 11.75 MW.

IG Windkraft: Genehmigungsverfahren von Windkraftanlagen in Österreich gehören zu den strengsten weltweit

(PM) Die österreichischen Genehmigungsverfahren von Windrädern zählen zu den strengsten weltweit. Daher sind beim Ausbau der Windkraft Klimaschutz und Naturschutz kein Widerspruch. „Trotz starken Windkraftausbaus in Ostösterreich konnten sich sowohl Kaiser- als auch Seeadler wieder ansiedeln und können seit zwanzig Jahren steigende Bruterfolge vorweisen“, so Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft.

Meilenstein erreicht: Siemens Gamesa fertigt in Cuxhaven die 500. Offshore-Windturbine

(ee-news.ch) Das 500. Maschinenhaus einer Offshore-Windturbine ist in der Produktionshalle von Siemens Gamesa in Cuxhaven fertiggestellt worden. Damit erreicht das Werk bei Offshore-Windenergie einen wichtigen Meilenstein nach Abschluss der Anlaufphase. Die Fabrik wurde 2017 eröffnet und hat 2018 den Regelbetrieb aufgenommen. Zusammen mit der Fertigung für Rotorblätter in Hull (Grossbritannien) und dem Installationshafen in Esbjerg (Dänemark) ist Cuxhaven Bestandteil des Produktionsnetzwerks von Siemens Gamesa.

Die Stunde der Windkraft: 400 Windanlagen, bis spätestens 2030 realisiert, wären ein guteidgenössischer Kompromiss

(©FWT) Die Energietrategie 2050 von Bundesrat und Parlament ist vom Schweizer Stimmvolk am 21.5. 2017 trotz abstruser Irreführungen der Gegnerschaft deutlich angenommen worden. Sie ist verbindlich und wird für unsere Energiepolitik der nächsten Jahrzehnte bestimmend sein. Ihr Ziel ist die verlässliche und wirtschaftliche Energieversorgung unseres Landes durch klima- und umweltfreundliche, erneuerbare, möglichst einheimische Energiequellen und die Senkung des CO2-Ausstosses auf Null bis 2050.

PNE: Eigenbetrieb von Windparks wird weiter ausgebaut

(ee-news.ch) PNE baut den Eigenbetrieb von Windparks weiter aus. Mit dem Bau des Windparks Boitzenhagen mit rund 25 MW wurde Ende September begonnen. Der kürzlich genehmigte Windpark Zahrenholz mit einer Nennleistung von 21.6 MW hat bei der jüngsten Ausschreibungsrunde der deutschen Bundesnetzagentur (siehe ee-news.ch vom 28.10.2020 >>) ebenfalls einen Zuschlag erhalten und soll kurzfristig in Bau gehen. Beide Windparkvorhaben befinden sich im Landkreis Gifhorn im deutschen Bundesland Niedersachsen.

Wechsel an der Enercon-Führungsspitze: CEO Hans-Dieter Kettwig tritt in den Ruhestand–Momme Janssen wird Nachfolger

(ee-news.ch) Enercon verabschiedet seinen langjährigen Geschäftsführer und CEO Hans-Dieter Kettwig in den Ruhestand. Zum 1. Dezember 2020 übergibt Kettwig die Führung des Unternehmens an Herrn Momme Janssen, bisher Mitglied der Geschäftsleitung von Enercon. Die Aloys Wobben Stiftung, alleinige Gesellschafterin von Enercon, hat diese Nachfolgeregelung langfristig vorbereitet, um einen reibungslosen Übergang sicherzustellen.

Juwi und GE Renewable Energy: Schliessen Rahmenvertrag über 60 Windenergie-Anlagen der 5-Megawatt-Klasse ab

(ee-news.ch) Zwei Unternehmen der Windenergiebranche wollen ihre Zusammenarbeit der vergangenen Jahre fortsetzen: Die Juwi-Gruppe aus Wörrstadt, Projektentwickler und Betriebsführer für erneuerbare Energien, will in den kommenden Jahren bis zu 60 Windräder der Cypress-Plattform des deutsch-amerikanischen Anlagenbauers GE Renewable Energy aus Salzbergen in Projekten der Unternehmen der MVV-Gruppe einsetzen. Neben Juwi gehört auch das Unternehmen Windwärts aus Hannover zum Mannheimer Energiekonzern MVV Energie.

Windpark Klim Wind Farm: Kurzschnabelgänse und Kraniche weichen Rotorblättern von Windturbinen zu mehr als 99 Prozent aus

(ee-news.ch) Vattenfall hat eine Studie über das Ausweichverhalten von Vögeln an Windenergieanlagen erstellen lassen. Durchgeführt wurde die Studie von drei Beratungsfirmen in Zusammenarbeit mit örtlichen Ornithologen, schreibt Vattenfall. Untersucht wurde das Verhalten von Vögeln im Windpark Klim Wind Farm in Nordjütland in Dänemark. Das Ergebnis zeige, dass Vögel sehr viel besser den Rotorblättern der Windturbinen ausweichen können als zuvor angenommen, so Vattenfall. Mehr als 99 Prozent der Kurzschnabelgänse und Kraniche, die in dem Gebiet fliegen, seien den Rotorblättern der Windturbinen ausgewichen.

Deutsche Windtechnik: Erhält Grossauftrag zur BNK-Nachrüstung mehrerer Windparks von Windpunx

(ee-news.ch) Windpunx hat der Deutschen Windtechnik einen Auftrag zur Nachrüstung von einem grossen Teil seiner betreuten Windenergieanlagen mit dem transpondergestützten System für bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung (BNK) des unabhängigen Service-Dienstleisters erteilt. Das BNK-System soll technologieübergreifend installiert werden. Die Dokumentation des BNK-Betriebs sichert dem Betreiber die Vergütung im Zuge des deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Die Umrüstung der Windenergieanlagen soll ab sofort vorbereitet und innerhalb der gesetzlichen Frist vollzogen werden.

Enertrag: Beginnt mit dem Bau der beiden polnischen Windfelder Dargikowo und Karlino

(ee-news.ch) Nach dem Zuschlag Ende letzten Jahres für zwei Windkraftprojekte in Polen und dem Baubeginn des ersten Abschnitts im Februar hat Enertrag mit dem Bau des zweiten Abschnitts begonnen. Die ersten Fundamente wurden bereits gegossen. Enertrag wird die Projekte mit einer Gesamtleistung von 186 MW einschliesslich der Netzinfrastruktur schlüsselfertig an die Allianz übergeben und die langfristige Betriebsführung übernehmen.

Ausschreibungen: Netzausbaugebiet behindert Zubau von Windenergie zusätzlich – nicht alle Gebote konnten bezuschlagt werden

(ee-news.ch) Die deutsche Bundesnetzagentur hat die erfolgreichen Gebote der Ausschreibungen für Windenergie an Land sowie für Solarenergie zum Gebotstermin 1. Oktober 2020 veröffentlicht. Bei der Ausschreibung für Windenergieanlagen an Land wurden bei einer ausgeschriebenen Menge von 825‘527 kW wurden 89 Gebote mit einem Volumen von 768‘950 kW eingereicht. In dieser Runde wurde die Obergrenze des Netzausbaugebiets vollständig ausgeschöpft. Die eingereichte Gebotsmenge für das Netzausbaugebiet in Höhe von 349‘200 kW überschritt die ausgeschriebene Zuschlagsmenge von 268‘300 kW für das Netzausbaugebiet deutlich, so dass nicht alle zulässigen Gebote berücksichtigt werden konnten.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert