Whitepaper: Prädiktive Instandhaltung von Windenergieanlagen in einem Energy Data Space

(Fraunhofer IEE) Anomalien im Betrieb von Windenergieanlagen erkennen, um Fehler und Stillstände im Betrieb zu vermeiden, ist der Kern von prädiktiven Instandhaltungsstrategien. Im besten Fall können Design-Informationen des Herstellers gemeinsam mit Instandhaltungs- und Betriebsführungsinformationen sowie weiteren Datenquellen zusammengeführt werden. In der Praxis gilt es dazu noch technische und organisatorische Hürden zu überwinden. Das Fraunhofer IEE und das Fraunhofer IML stellen in einem Whitepaper dar, wie der Ansatz der International Data Spaces hier technische Lösungen anbieten kann.

Exportinitiative Energie: Serbische Regierung setzt auf Windkraft

(©EE) Die Regierung von Serbien hat sich zu grösseren Anstrengungen im Klimaschutz verpflichtet. Mit der Unterzeichnung der Sofia Declaration on the Green Agenda for the Western Balkans bekennt sich das Land dazu, bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu werden. Die westlichen Balkanländer reagieren damit auf das Klimakonzept der Europäischen Kommission (European Green Deal), indem sie sich zu einer Reform des Energie- und Verkehrssektors verpflichten.

ABO Wind: Misst in Finnland Windaufkommen in 180 Meter Höhe – für Anlagen der Zunkunft

(PM) ABO Wind hat die beiden höchsten Windmessmasten der Firmengeschichte errichtet. Die beiden Bauwerke im finnischen Kannonkoski und Laitila sind 180 Meter hoch. Lässt man die Fernseh- und Radioantennen aussen vor, existieren in dem Land bislang keine höheren Bauwerke. Seit Oktober (Kannonkoski) beziehungsweise November (Laitila) liefern die Masten Daten zur Windhöffigkeit. Darauf aufbauend lassen sich zuverlässige Ertragsprognosen für bis zu 300 Meter hohe Windenergieanlagen berechnen.

Baywa r. e.: Veräussert ersten förderfreien Windpark in Grossbritannien

(ee-news.ch) Baywa r. e. hat den ersten förderfreien Windpark in Grossbritannien an das Unternehmen James Jones & Sons und den in London ansässigen spezialisierten Vermögensverwalter Gresham House Asset Management verkauft. Der Windpark in Inverclyde, südlich von Greenock und westlich von Port Glasgow gelegen, besteht aus acht Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 24 MW. Gresham House Asset Management hatte zuvor bereits den Windpark Wathegar 2 von Baywa r.e. erworben.

Deutschland: Deutsche Wind Guard ist Partner im Forschungsprojekt Trans Wind - BMWi fördert transdisziplinäre Analyse zur Nachnutzung von Windenergieanlagen

(ee-news.ch) Die Deutsche WindGuard engagiert sich in dem vom deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit 1.4 Millionen Euro geförderten Forschungsprojekt „TransWind“. Darin analysieren die insgesamt neun Projektpartner unter Leitung des Institutes für Statik und Dynamik (ISD) der Leibnitz Universität Hannover transdisziplinär das Lebensdauerende von Windenergieanlagen in Deutschland.

Photovoltaik unterm Windrad: Pilotprojekt nutzt Kranstellflächen von Windenergieanlagen zur Energiegewinnung

(SG) Die Verfügbarkeit von Flächen, auf denen Erneuerbare-Energien-Anlagen errichtet werden können, stellt einen entscheidenden Faktor der Energiewende dar. Ein Vorhaben des Projektentwicklers Westfalenwind möchte zeigen, wie Photovoltaikanlagen auf geschotterten Kranstellflächen von Windenergieanlagen den Druck zur Nutzung freier Flächen entschärfen können. Diese kombinierte Form der Windenergie- und Photovoltaik-Nutzung steht derzeit noch einigen rechtlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen gegenüber.

Anemos: Erstellt genaue Windkarten mit sehr hoher Auflösung für alle deutschen Bundesländer

(PM) Anemos bringt eine neue Generation Windkarten an den Markt. Die neueste und genaueste Variante des Windatlas für Deutschland ermöglicht durch ein bei Anemos entwickeltes Remodelling-Verfahren eine Auflösung von 30 x 30 m2 für Windkarten und auch standortgenaue Berechnungen des Windpotentials. Wie alle vom Anemos Windatlas abgeleiteten Produkte sind die Windkarten über das Online-Portal Awis (Anemos wind information system) schnell und einfach abrufbar. Eine DEMO Version ist nach unverbindlicher Anmeldung auf Awis.Anemos.de verfügbar.

Nordex: Sammelt mit Kapitalerhöhung 200 Millionen Euro ein

(SDA) Der Hamburger Windanlagenbauer Nordex hat den Höhenflug seiner Aktien für eine gut 200 Millionen Euro schwere Kapitalerhöhung genutzt. Binnen weniger Stunden brachte Nordex 10.67 Millionen Aktien zum Preis von je 18.90 Euro bei grossen Investoren unter, wie Nordex am Dienstagabend mitteilte.

Exportinitiative Energie: Neue Offshore-Anlagen vor der Küste Dänemarks – 2 GW in der Ostsee und 10 GW in der Nordsee

(©EE) Die dänische Regierung hat neue Gebiete in der Nord- und Ostsee für den Bau von Windkraftanlagen ausgewählt. In der Ostsee, rund 20 Kilometer südlich und südwestlich der Insel Bornholm, sollen Offshore-Anlagen mit einer Kapazität von insgesamt 2 GW entstehen. Von der 41‘000-Einwohner-Insel soll die Energie der Windanlagen auf das dänische Festland oder ins Ausland transportiert werden. Auch Energiespeicheranlagen oder Anlagen zur Erzeugung von Wasserstoff könnten auf Bornholm entstehen.

Suisse Eole: Schweizer Windenergieanlagen produzieren mindestens so viel Strom, wie im Planungsprozess erwartet

(Suisse Eole) Eine Sendung vom 3.12.20 von Temps présent des Westschweizer Fernsehens RTS vermittelte das Bild, dass die Windenergieanlagen in der Schweiz zu wenig Strom liefern würden. Doch mit Ausnahme des Windparks Gries liefern alle Windenergieanlagen in der Schweiz mindestens so viel Strom oder sogar deutlich mehr, als bei der Planung berechnet wurde. Ein grosser Vorteil ist zudem, dass die Windenergie zwei Drittel ihrer Produktion im Winter liefert. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag an die Versorgungssicherheit und kompensiert die tiefere Produktion von Wasserkraft und Solarenergie im Winter. (Texte en français >>)

Nordex: Neue Betonturmfertigung in Spanien geht in Betrieb

(PM) Nach nur vier Monaten Bauzeit hat die Nordex Group ihre neue mobile Betonturmfertigung in Spanien in Betrieb genommen. In Motilla del Palancar, in Kastilien-La Mancha, entstand auf einem 120 Hektar grossen Areal eine Fertigungsstätte für Betontürme.

Suisse Eole: Les éoliennes en Suisse atteignent largement les productions prévues lors de la planification

(Suisse Eole) En se focalisant sur le parc éolien du Gries, l’émission Temps présent du 3.12.20 de la RTS a répandu l’image d’une technologie éolienne peu productive en Suisse. Cependant, exception faite du parc du Gries, les éoliennes en Suisse atteignent voire dépassent la production prévue lors de la mise à l’enquête des parcs. De plus, il est très avantageux que l’énergie éolienne produise les deux tiers de son électricité en hiver. Elle est indispensable pour la sécurité d’approvisionnement et compense la baisse de production de l’hydraulique et du solaire, moins performants en hiver. (Text auf Deutsch >>)

PNE: Startet in Polen Bau von zwei weiteren Windparks mit einer Gesamtleistung von 59 MW

(ee-news.ch) Die in der Entwicklung und im Betrieb von Erneuerbare-Energien-Projekten tätige PNE-Gruppe startet mit dem Bau von zwei weiteren Windparks in Polen. Die beiden Projekte werden über eine Nennleistung von insgesamt rund 59 MW verfügen, schreibt PNE. Der Baubeginn des Windparks Krzecin stehe unmittelbar bevor. Im Nordwesten Polens sollen in diesem Projekt acht Windenergieanlagen von Typ Nordex N117 mit einer Nennleistung von insgesamt rund 19 MW errichtet. Die Bauphase soll Ende 2021 abgeschlossen sein.

Wind Energy Hamburg: Stimmung in der Branche ist gut – deutliche Besserung in Deutschland

(PM) Die Aussicht auf die Zukunft des internationalen Windmarkts ist weltweit gut und steigt weiter an. Auch die Zukunft des deutschen Marktes wird zum ersten Mal seit einem Jahr wieder positiv bewertet. Dies zeigt des im Herbst 2020 durchgeführte Stimmungsbarometer Wind Energy Trend Index. Dieses wird seit 2018 halbjährlich von der Wind Energy Hamburg durchgeführt.

Suisse Eole : La commune de Hitzkirch se prononce à presque 60% en faveur de l'éolien

(Suisse Eole) Un parc éolien de cinq installations est en projet sur le Lindenberg : quatre éoliennes sont prévues à Beinwil dans le Freiamt , en Argovie et une du côté de Hitzkirch dans le canton de Lucerne. Or, l’association Pro Lindenberg avait lancé une initiative communale contre l’éolienne prévue sur le sol lucernois. Le dimanche 29.11.20, près de 60 % de la population a suivi le conseil communal et voté pour l’énergie éolienne propre. (Text auf Deutsch >>)

Suisse Eole: Gemeinde Hitzkirch spricht sich mit knapp 60% für Windenergie aus

(Suisse Eole) Auf dem Lindenberg ist ein Windpark mit fünf Anlagen in Planung: vier Windenergieanlagen im aargauischen Beinwil im Freiamt, eine auf Luzerner Seite. In Hitzkirch hatte der Verein Pro Lindenberg eine Gemeindeinitiative lanciert, die die Nutzung der Windenergie auf der Luzerner Seite des Lindenbergs verbieten würde. Knapp 60% der Bevölkerung folgten dem Gemeinderat und haben sich am Sonntag, dem 29.11.20, an der Urne gegen ein Windenergieverbot in der Gemeinde ausgesprochen. (Texte en français >>)

Rosatom: Beginnt mit der Produktion von Seltenerdmagneten zur Windenergieerzeugung

(PM) Die TVEL Fuel Company des russischen Atomkonzerns Rosatom hat mit der schrittweisen Lokalisierung der Herstellung von Seltenerdmagneten für Windkraftgeneratoren begonnen. Die ersten Magnetsätze wurden hergestellt und an den Kunden geliefert.

Nordex Group: Erhält für N149/5.X-Turbine die IEC-Typenzertifizierung vom TÜV SÜD

(PM) Die Nordex Group hat am 30. November 2020 das weltweit gültige IEC-Typenzertifikat entsprechend dem Standard IEC 61400-22 für die N149/5.X vom TÜV SÜD erhalten.

Deutsche Bahn: Strom aus Windpark Amrumbank treibt Züge der Deutschen Bahn an

(ee-news.ch) Die Deutsche Bahn will ab 2024 mit Strom aus dem Offshore-Windpark Amrumbank West der RWE Renewables fahren. Entsprechende Verträge seien zwischen der Deutschen Bahn und Rwe Supply & Trading, der Handelstochter von Rwe, unterzeichnet worden, schreibt der Energieversorger. Der Stromliefervertrag soll 2024 beginnen und bis 2039 laufen. Der Windpark Amrumbank liegt 30 km vor der Küste von Helgoland.

GE Renewable Energy: Stellt 6-MW-Turbine als Erweiterung seiner Cypress-Plattform vor

(ee-news.ch) GE Renewable Energy hat seine Cypress-Plattform um eine 6-MW-Turbine erweitert. Die neue Anlage ist damit die derzeit leistungsstärkste Onshore-Windenergieanlage von GE. Im Vergleich zur Turbine 5.3-158 soll die 6.0-164-Windenergieanlage den Jahresenergieertrag um bis zu 11 Prozent steigern. Wie die anderen Turbinen der Cypress-Plattform besitzt die 6.0-164 ein geschütztes zweiteiliges Blatt, das die Logistik vereinfacht und Kosten reduziert.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert