Suisse Eole: Kanton Wallis erhält grünes Licht vom Bund für Windenergie-Richtplan

(Suisse Eole) Der Bund hat das Blatt „Windkraftanlagen“ mit acht Windstandorten im Richtplan des Kantons Wallis genehmigt. Damit können die Planungs- und Baubewilligungsverfahren für vier Projekte auf den festgesetzten Gebieten fortgeführt werden. (Texte en français)

Eolienne Calandawind : à un jet de pierre de Coire

(Suisse Energie) A Haldenstein, à deux pas de Coire, une éolienne produit en moyenne 4.5 millions de kilowattheures d’électricité par an depuis 2013, alimentant ainsi près de 1300 foyers. Les initiateurs et propriétaires de l’installation sont les pionniers de l’éolien Jürg Michel et Josias Gasser. (Text auf Deutsch >>)

Axpo und Green Investment Group: Windstrom für Bergbau- und Metallurgie-Unternehmen in Norwegen

(ee-news.ch) Axpo Nordic hat mir der der britischen Green Investment Group (GIG) zwei langfristige so genannte Route-to-Market PPA für die Windparks Buheii und Tysvær in Norwegen abgeschlossen. Die Windparks befinden sich zurzeit im Bau und sollen in der zweiten Jahreshälfte 2021 in Betrieb genommen werden.

Windpark Peheim/Karlshof: Stellt Insolvenzantrag beim Amtsgericht Wilhelmshaven

(ee-news.ch) Die Projektgesellschaft des WindparksPeheim/Karlshof hat am Gruppengerichtsstand Wilhelmshaven einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Das Amtsgericht Wilhelmshaven ist dem Antrag, ein Insolvenzeröffnungsverfahren in Eigenverwaltung einzuleiten, gefolgt und hat Rechtsanwalt Moritz Sponagel zum vorläufigen Sachwalter bestellt.

Calandawind: Die Windenergieanlage einen Steinwurf von Chur entfernt

Einen Steinwurf entfernt von Chur dreht sich seit 2013 eine Windenergieanlage, die mit durchschnittlich 4.5 Millionen Kilowattstunden Strom für jährlich rund 1300 Haushalte produziert. (Texte en français >>)

Calandawind: Die Windenergieanlage einen Steinwurf von Chur entfernt

(Energie Schweiz) Einen Steinwurf entfernt von Chur dreht sich seit 2013 eine Windenergieanlage, die mit durchschnittlich 4.5 Millionen Kilowattstunden Strom für jährlich rund 1300 Haushalte produziert. (Texte en français >>)

Deutschland: Mehr Windenergie liegt im „öffentlichen Interesse“ - Rechtsgutachten zeigt Ausbau der Windkraft an Land kann deutlich erleichtert werden

(PM) Der naturverträgliche Bau neuer Windanlagen an Land liegt im „öffentlichen Interesse“ und sollte daher leichter genehmigt werden. Zu diesem Schluss kommt ein neues Rechtsgutachten für Deutschland, das die Anwältin Dr. Roda Verheyen im Auftrag des Ökoenergieanbieters Greenpeace Energy erstellt hat. Die gesetzliche Einordnung als im „öffentlichen Interesse“ würde neue Windkraftprojekte genehmigungsrechtlich anderen Infrastrukturvorhaben gleichstellen und so ihre Umsetzung erleichtern. Rechtlich verankert werden müsse dies idealerweise in einem neu zu schaffenden „Windenergie-an-Land-Gesetz“, so das Gutachten.

Deutsche Windtechnik: Nimmt 110 weitere Senvion-Anlagen unter Vertrag – Service und technischer Support international ausgeweitet

(ee-news.ch) Die Deutsche Windtechnik hat seit Jahresbeginn Verträge für insgesamt 110 weitere Senvion-Anlagen der Baureihen MM92 bis 6.2M unterzeichnet. Dazu zählen verschiedene Anlagentypen aller Generationen. Die Turbinen stehen in 32 Onshore-Windparks in Deutschland, Belgien, Frankreich sowie Grossbritannien. Das Gesamtportfolio von Senvion-Windenergieanlagen bei der Deutschen Windtechnik beläuft sich damit auf 2446 MW.

wpd: Positive Bilanz beim finnischen Windpark-Projekt Kuuronkallio – 2020 bereits 90‘000 MWh Strom an Google geliefert

(ee-news.ch) Der Strom, der im wpd-Windpark Kuuronkallio produziert wird, wird vollumfänglich an ein Datenzentrum von Google verkauft. Dazu haben die beiden Unternehmen ein Power Purchase Agreement (PPA) abgeschlossen. Jetzt zog wpd erstmals Bilanz: Im Projekt Kuuronkallio konnten in den ersten Monaten des windreichen Jahres 2020 überdurchschnittlich hohe Erträge verzeichnet werden.

Parc éolien Montagne de Buttes: le Tribunal fédéral donne raison au Conseil d'Etat neuchâtelois

(ATS) Le Tribunal fédéral rejette le recours d'opposants au projet éolien de la Montagne de Buttes (NE). Ceux-ci estimaient que le conseiller d'Etat neuchâtelois Laurent Favre aurait dû se récuser dans ce dossier car il a présidé Eole Suisse par le passé. (Text auf Deutsch >>)

Bundesgericht: Lehnt Beschwerde gegen Windpark Montagne de Buttes im Neuenburger Jura ab

(SDA) Das Bundesgericht hat eine Einsprache gegen den Windpark Montagne de Buttes im Kanton Neuenburg abgelehnt. Die Beschwerdeführer vertraten die Meinung, dass Staatsrat Laurent Favre (FDP) bei diesem Dossier in den Ausstand hätte treten müssen, da er in der Vergangenheit Suisse Eole präsidierte. (Texte en français >>)

Suisse Eole: «La réduction du déficit de production hivernal passe par l'énergie éolienne» - l’urgence du développement de l’éolien pour l'hiver fait la une des quotidiens

L’élément déclencheur de la parution de l’article dans les quotidiens de Tamedia a été le document de référence de la Commission de l’électricité (Elcom) relatif au courant hivernal dans le cadre de la révision de la loi sur l’énergie. Force est de constater qu’en raison de l’arrêt des centrales nucléaires suisses, de nouvelles sources d’énergies renouvelables devront être exploitées pour la saison froide. Elcom demande que la Suisse s’engage à faire passer sa production d’électricité en hiver de 5 à 10 térawatts-heures jusqu’en 2035. Confortée par la position d’Elcom, Suisse Eole avait expressément demandé, dans son communiqué de presse du 6 avril 2020 au sujet de la révision de la loi sur l’énergie, que l’énergie éolienne soit classée comme « prioritaire » pour l’approvisionnement en courant pendant l’hiver. (Text auf Deutsch >>)

Suisse Eole: «Im Winter solls die Windkraft richten» - Dringlichkeit von Winterstromzubau schafft es in dieTamedia-Tageszeitungen

Auslöser des Artikels in den Tamedia-Tageszeitungen war wohl das Grundlagenpapier der Elektrizitätskommission (Elcom) zur Winterstromproblematik im Hinblick auf die Revision des Energiegesetzes. Fakt ist: Aufgrund des Abschaltens der Schweizer AKW müssen für das Winterhalbjahr neue erneuerbare Stromquellen erschlossen werden. Die Elcom fordert, die Schweiz solle bis 2035 ihre Stromproduktion für das Winterhalbjahr verbindlich um 5 bis 10 Terawattstunden ausbauen. Gestärkt durch die Position der Elcom hatte Suisse Eole bezüglich der Revision des Energiegesetztes in einer Pressemeldung am 6. April 2020 verlangt, dass die Windenergie für die Winterversorgung als « prioritär » eingestuft werden solle. (Texte en français >>)

Fraunhofer IWES: Mobiler Netzsimulator soll Netzverträglichkeit von grossen Offshore-Windenergieanlagen nachweisen

(ee-news.ch) Das Forschungsprojekt Mobil-Grid-Cop (Mobile Testeinrichtung für Grid-Compliance-Prüfungen) des Fraunhofer-Instituts für Windenergiesysteme IWES will einen mobilen Netzsimulator aufbauen und in Betrieb zu nehmen. Der Netzsimulator soll als mobile Testeinrichtung aktuelle sowie zukünftige Netzsystemdienstleistungen und elektrische Eigenschaften von Windenergieanlagen im Netzparallelbetrieb nachweisen.

Nordex SE: Rücknahme Prognose für 2020 wegen Auswirkungen von COVID-19 Pandemie - verbesserte Geschäftsentwicklung Q1/2020

(PM) Vor dem Hintergrund der weltweiten Auswirkungen der andauernden COVID-19 Pandemie auf das Geschäft hat der Vorstand der Nordex SE beschlossen, die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2020 zurückzunehmen. Die ursprüngliche Prognose wurde am 24. März 2020 mit dem Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2019 veröffentlicht und stand unter dem Vorbehalt möglicher Beeinträchtigungen durch die COVID-19 Pandemie (siehe ee-news.ch vom 24.3.2020 >>)

Sinn Power: Will Weltmarkt mit Hybridkraftwerk mit Solar-, Kleinwind- und Wellentechnologie erobern

(ee-news.ch) Das deutsche Unternehmen Sinn Power beabsichtigt, ab diesem Sommer Photovoltaik-Herstellern eine Plattform in Heraklion für die Demonstration und Durchführung ausführlicher Tests ihrer Module im maritimen Umfeld zur Verfügung zu stellen. Das Ziel ist es, Wellenkraftwerke mit Photovoltaik und Kleinwindturbinen zu kombinieren, um küstennahe Orte mit Strom zu versorgen.

Windsourcing.com: Europaweiter B2B-Onlineshop für Ersatzteile und Reparaturmaterialen für Windenergieanlagen

(PM) Der Betrieb von Windkraftanlagen muss rund um die Uhr gewährleistet sein, deshalb sind umfangreiche und direkt zugängliche Onlineangebote für Ersatzteile und Reparaturmaterialien stark nachgefragt. Windsourcing.com ist seit Jahren als kompetenter Händler im Aftersales-Markt der Windindustrie erfolgreich und bietet sein Sortiment nun auch in einem B2B-Onlineshop europaweit an. 

Suisse Eole: Le Sénégal dépasse d’un seul coup la Suisse en matière d’éolien

(IC) J’ai eu la chance d’aller visiter le premier parc éolien d’Afrique de l’Ouest en février : le parc de Taïba Ndiaye, au Sénégal. Il se compose de 46 éoliennes Vestas de 3,45 MW (117m de hauteur avec des pales de 62m) et a coûté au total 342 millions d’euros. Il dispose d’une puissance de 158 MW, ce qui représente 15% de la capacité de production d’électricité sénégalaise. En Suisse, la puissance éolienne installée est de 75 MW.  (Text auf Deutsch >>)

Suisse Eole: In Sachen Windenergie überholt Senegal die Schweiz auf einen Schlag

(©IC) Im Februar hatte ich das Glück, den ersten Windpark Westafrikas zu besuchen: den Park Taïba Ndiaye im Senegal. Er umfasst 46 Windenergieanlagen von Vestas mit je 3.45 MW Leistung und kostete insgesamt 342 Millionen Euro. Die Anlagen sind 117 m hoch, die Flügel sind 62 m lang. Mit seiner Gesamtleistung von 158 MW macht der Windpark 15 % der installierten Stromproduktionskapazität vom Senegal aus. In der Schweiz beträgt die installierte Windenergieleistung 75 MW. (Texte en français >>)

wpd: Verstärkt Fokus auf taiwanischen Offshore-Windenergiemarkt – Joint Venture mit Entwickler Taiwan Green Power geplant

(ee-news.ch) Im Vorfeld künftiger Ausschreibungsrunden unterzeichnete wpd eine Vereinbarung mit Taiwan Green Power (TGP), einem zur taiwanischen Lea-Lea-Gruppe gehörenden Offshore-Entwickler. Die Partner wollen gemeinsam den Offshore-Standort Nr. 28 entwickeln, der voraussichtlich Teil der dritten Ausschreibungsrunde in Taiwan sein wird. Das Projekt mit einer geplanten installierten Leistung von bis zu 600 MW befindet sich vor der Küste von Changhua in einem Gebiet mit sehr guten Windverhältnissen.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert