Windkraft als Wirtschaftsmotor: Windräder bringen Arbeitsplätze und Investitionen in den ländlichen Raum

(ee-news) Diese Woche wurde mit dem Spatenstich durch die Baustelle für die Erweiterung des österreichischen Windparks Poysdorf um vier weitere Windräder begonnen. „Die neuen 4-Megawatt-Anlagen des Typs Vestas V150 werden unsere bisher ertragsstärksten sein,“ freut sich Markus Winter, technischer Geschäftsleiter der Windkraft Simonsfeld. Die vier Windenergieanlagen sollen an diesem Windstandort rund 48 Millionen kWh Windstrom produzieren.

DIN: Legt erstmals Standards für Rückbau von Windenergieanlagen fest

(PM) Für den Rückbau und das Recycling von Windenergieanlagen gibt es erstmals einheitliche Standards: Am 17. Juli 2020 veröffentlichte das Deutsche Institut für Normung e. V. die DIN SPEC 4866, die künftig als Branchenstandard gelten soll. Auf Initiative der Industrievereinigung Repowering, Demontage und Recycling von Windenergieanlagen (RDR Wind) hat ein Konsortium aus 25 Unternehmen ein Jahr lang dieses Dokument erarbeitet. Dazu gehörten Fachleute aus der Windenergiebranche, Recycling-Experten, Wissenschaftler sowie Mitarbeiter von Behörden wie beispielsweise dem deutschen Umweltbundesamt.

Suisse Eole : Priska Wismer-Felder élue nouvelle vice-présidente

(Suisse Eole) Lors de l’assemblée générale qui s’est tenue le 23 juin à Lausanne, les membres de Suisse Eole ont élu Priska Wismer-Felder, conseillère nationale et membre de la Commission de l’environnement et de l’énergie (CEATE) du Conseil national, en tant que vice-présidente de Suisse Eole. Les membres ont également décidé de renforcer la communication de Suisse Eole. (Text auf Deutsch >>)

Suisse Eole: Wählt Priska Wismer-Felder zur neuen Vizepräsidentin

(Suisse Eole) An der Mitgliederversammlung vom 23. Juni 2020 in Lausanne haben die Mitglieder von Suisse Eole Priska Wismer-Felder, Nationalrätin und Mitglied der Kommissionen für Umwelt, Raumplanung und Energie (UREK), zur Vizepräsidentin gewählt. Die Mitglieder entschieden zudem, die Kommunikation von Suisse Eole zu verstärken. (Texte en français >>)

Siemens Gamesa und Trianel Windpark Borkum II: Schliessen Offshore-Servicevertrag für Senvion-Windturbinen ab

(ee-news.ch) Siemens Gamesa Renewable Energy wird den Service für den neuesten deutschen Offshore-Windpark Trianel Windpark Borkum II (TWB II) übernehmen. Die Installation der 32 Senvion-Turbinen mit je 6.33-MW-Leistung wurde im Mai 2020 abgeschlossen und der Offshore-Windpark vollständig in Betrieb genommen (siehe ee-news.ch vom 25.5.20 >>). TWB II hat eine Gesamtleistung von 200 MW und produziert saubere Energie für etwa 200‘000 Haushalte pro Jahr. Er liegt 45 km nördlich von Borkum. An dem Windpark beteiligt sind 20 Stadtwerke und kommunalnahe Unternehmen aus Deutschland und der Schweiz.

Nordex Group: Erhält im zweiten Quartal 2020 Aufträge über 888 Megawatt

(PM) Die Nordex Group konnte auch unter den erschwerten Bedingungen der Corona-Pandemie im zweiten Quartal 2020 zahlreiche feste Aufträge abschliessen. Im Zeitraum von April bis Juni bestellten Kunden 217 Windenergieanlagen für Projekte mit einer Leistung von zusammen 888.0 Megawatt (MW) (Q2 2019: 2003.3 MW). Der feste Auftragseingang im Bereich Projekte (ohne Servicegeschäft) erreichte damit im ersten Halbjahr 2020 ein Volumen von 2531.9 MW (H1 2019: 3038.4 MW).

IG Windkraft fordert: Erneuerbare klar priorisieren und Baustellen beseitigen

(PM) Seit Anfang 2019 kommt die von der EU-Kommission verabschiedete Electricity Balancing Guideline (EBGL) zur Anwendung. Das führte unter anderem zu grossen Veränderungen bei der Ermittlung der Ausgleichsenergiepreise. „Das österreichische Elektrizitätswirtschafts- und -organisationsgesetz (ElWOG 2010) muss auch im Bereich der Regel- und Ausgleichsenergie zukunftsfit für die erneuerbaren Energien gemacht werden“, fordert Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft.

Nordex Group: Gewinnt Auftrag über 312 MW für grössten spanischen Windpark im Auftrag von israelischem Energieversoger

(ee-news.ch) Die Nordex Group hat Ende Juni einen Grossauftrag aus Spanien erhalten: Die Gruppe liefert und errichtet Turbinen des Typs N149/4.0-4.5 mit Betriebsmodus von 4.8 MW für den 312-MW-Windpark „Gecama“. Kunde ist der unabhängige israelische Stromerzeuger mit erneuerbaren Energien, Enlight Renewable Energy.

Windpark Mollendruz: Gegner fechten Waadtländer Kantonsgericht vor Bundesgericht an

(SDA) Über den geplanten Windpark beim Mollendruz-Pass im Kanton Waadt wird das Bundesgericht befinden müssen. Die Gegner des Projekts sind an das höchste Gericht gelangt, nachdem das Kantonsgericht im Juni ihre Einsprachen abgelehnt hatte.

ABO Wind und ABO Invest: Gehen künftig getrennte Wege

(PM) Mit dem Ausscheiden von Jochen Ahn aus dem Vorstand der ABO Invest AG endet ein erfolgreiches Kapitel. ABO Wind und ABO Invest teilen sich weiterhin den ersten Teil ihres Namens, gehen ansonsten aber getrennte Wege. Vor zehn Jahren, im Juli 2010, hatte ABO Wind die ABO Invest AG als Betreiberin von Windparks ins Leben gerufen.

Exportinitiative Energie: Positives Zeichen für Offshore-Industrie in Polen

(©EE) Die polnische Regierung, die Polish Wind Energy Association und die Polish Offshore Wind Energy Society wollen sich beim Ausbau der Offshore-Windenergie zukünftig besser miteinander abstimmen. In einer Absichtserklärung „zur Zusammenarbeit bei der Entwicklung der Offshore-Windenergie in Polen“ verpflichten sich die Unterzeichner unter anderem, bei regelmässigen Treffen ihre Erfahrungen und ihr Wissen miteinander zu teilen. Ein gemeinsam verfasster Lagebericht soll die aktuelle Situation der Offshore-Industrie in Polen zusammenfassen.

Enercon: Sichert sich neue Projektaufträge über 220 MW in Niedersachsen

(ee-news.ch) Insgesamt 6 Windparks mit 41 Windenergieanlagen sollen ab dem kommenden Jahr in den Landkreisen Oldenburg, Diepholz, Nienburg und Verden in Niedersachsen Deutschlands errichtet werden.

Exportinitiative Energie: Irland erhöht Ziele für Offshore-Windenergie auf 5 GW bis 2030

(©EE) Die irische Regierung hat ihre Ziele für den Ausbau von Offshore-Windenergieanlagen erhöht. Bis zum Jahr 2030 soll die Gesamtleistung von Offshore-Anlagen in Irland auf 5 GW steigen. Fünf Millionen Haushalte könnten dann mit Strom aus Offshore-Windanlagen versorgt werden. Vorherige Ausbauziele sahen nur eine Gesamtleistung von 3,5 GW vor.

Nordsee-Anrainerstaaten: Fordern europäische Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit bei der Offshore-Windenergie

(ee-news.ch) BeimMinistertreffen der Nordsee-Energiekooperation (NSEC)[1] waren sich die Ministerinnen und Minister für Energie und die EU-Kommissarin für Energie über die Schlüsselrolle der Offshore-Windenergie zur Erreichung der Ziele beim Ausbau erneuerbarer Energien und der Klimaziele Europas bis 2050 einig. Das enorme Potenzial der Nordsee könnte wesentlich zu einer stärkeren Nutzung von Offshore-Windenergie beitragen. Insbesondere könnte die beschleunigte Umsetzung von grenzüberschreitenden Offshore-Windprojekten mit einer Vernetzung von Nordsee-Anrainerstaaten (gemeinsame und hybride Projekte) das Potenzial für eine effiziente Nutzung von Offshore-Windenergie freisetzen.

TÜV Nord: Zertifiziert 15 MW-Windanlage von Siemens Gamesa

(ee-news.ch) TÜV Nord zertifiziert die weltweit grösste Offshore-Windenergieanlage mit bis zu 15 Megawatt Leistung und 222 Meter Rotordurchmesser – die neuste Turbine von Siemens Gamesa (ee-news.ch, 27.5.20 >>). Die Anlage wird u.a. in der so genannte „Taifun-Klasse“ geprüft.

Vertriebsstart: MVV, Juwi, Windwärts und VSB bündeln Post-EEG-Lösungen im Produkt MVV 20 plus

(ee-news.ch) Das Mannheimer Energieunternehmen MVV und die beiden Entwickler und Betriebsführer von Erneuerbare-Energien-Projekten Juwi und Windwärts haben ihre Post-EEG-Lösungen für Anlagenbetreiber in dem gemeinsamen Produkt MVV 20 plus gebündelt. MVV 20 plus fasst dabei viele einzelne Weiterbetriebskomponenten zusammen – vom Schnittstellenmanagement über den Betriebsführungsvertrag und die Stromvermarktung, bis zur Wartung der Anlagentechnik und den notwendigen Rahmenversicherungen.

Windsourcing.com: Online-Geschäft für Windenergie-Ersatzteile boomt trotz Corona-Tief

(ee-news.ch) Die ersten sechs Monate des Jahres 2020 verliefen für das Hamburger Unternehmen Windsourcing.com, das sich auf den Online-Vertrieb von Komponenten und Reparaturmaterialien für Windkraftanlagen spezialisiert hat, durchweg erfolgreich: Das Unternehmen konnte seinen Umsatz im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019 erneut steigern.

IG Windkraft Österreich: Fritz Herzog von der Ökoenergie Wolkersdorf ist neuer Obmann

(PM) Fritz Herzog von der Ökoenergie Wolkersdorf ist neuer Obmann der IG Windkraft Österreich. Er übernimmt dieses Amt von Martin Steininger, der in den letzten 15 Jahren diese Führungsrolle innehatte und dabei die Windbranche in Österreich wie kaum ein anderer mitentwickelte. „Für die dringende Energiewende und den Kampf gegen die Klimakrise hat die IG Windkraft weiterhin eine starke Führung“, freut sich Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG und verweist noch: „Das kommende Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz wird die Entwicklung der Windbranche in Österreich entscheidend mitbestimmen.“

Enercon: Jetzt wird erweitert und repowert - 212 Megawatt-Windleistung für Energie Burgenland in Österreich

(PM) Enercon hat mit dem Energieversorger Energie Burgenland eine weitere enge Zusammenarbeit beim Ausbau der Onshore-Windenergie in Österreich vereinbart. Beide Unternehmen haben kürzlich Verträge über die Lieferung von 51 Enercon Windenergieanlagen geschlossen. Das entspricht einem Gesamtumfang von 212 Megawatt.

Swisspower Renewables: Schliesst Refinanzierung beim grössten Finanzier ererneuerbarer Energien Deutschlands ab

(PM) Die Swisspower Renewables AG, eine von elf Schweizer Stadtwerken sowie einem Energieinfrastrukturfonds gehaltene Beteiligungsgesellschaft, refinanziert in Deutschland Windenergieanlagen in der Höhe von rund 70 Millionen Euro bei der Deutschen Kreditbank AG (DKB).

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert