IG Windkraft: Niederösterreich braucht mehr erneuerbare Energie – Windkraft bietet grosse Chancen

(PM) Seit 2011 hat Niederösterreich seine Klimaziele nicht angepasst. Die Dringlichkeit der Klimakrise und die rechtlichen Vorgaben erfordern nun eine rasche Anpassung der bestehenden Ziele. „Als bewährte und kostengünstige Technologie zur Dekarbonisierung bietet die Windkraft enorme Chancen“, bemerkt Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft: „Eine moderne und innovative Wirtschaft in Niederösterreich ist ganz eng mit einem ambitionierten Ausbau der erneuerbaren Energien und insbesondere der Windkraft verbunden. Repowering bestehender Windparks alleine reicht dafür sicher nicht aus.“

Vsb Gruppe: Startet mit Bau des Windparks Baranow-Rychtal in Polen

(ee-news.ch) In der Woiwodschaft Grosspolen hat Vsb Energie Odnawialne Polska mit den Bauvorbereitungen für den Windpark Baranów-Rychtal begonnen. Insgesamt sollen dort 11 Nordex Windenergieanlagen mit zusammen 42.6 Megawatt Leistung errichtet werden. Der Netzanschluss ist für 2023 geplant. Die Planungen zum Windpark Baranów-Rychtal im Kreis Kepno wurden Ende 2019 genehmigt und erhielten 2020 im Rahmen der Auktion für erneuerbare Energien einen Zuschlag.

EKZ: Kauft sechsten Windpark in Frankreich

(ee-news.ch) EKZ hat in Nordfrankreich, nahe der belgischen Grenze, den im Juni 2021 in Betrieb gegangenen Windpark Villers-le-Tourneur erworben. Die Jahresproduktion beträgt 30 GWh, was dem jährlichen Stromverbrauch von rund 25‘000 Personen in der Schweiz.

Forschungspark Windenergie Krummendeich: Dlr startet Kooperation mit Enercon

(PM) Für den Aufbau des Forschungsparks Windenergie Krummendeich arbeitet das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (Dlr) mit der Firma Enercon zusammen. Das Unternehmen ist deutscher Hersteller von Windenergieanlagen mit Sitz im ostfriesischen Aurich. Es wird im Rahmen des Aufbaus der Infrastruktur die ersten beiden Windenergieanlagen des Forschungsparks liefern. Es folgen der Aufbau, die Integration und Abnahme der Anlagen.

EKZ: Kauft sechsten Windpark in Frankreich

(ee-news.ch) EKZ hat in Nordfrankreich, nahe der belgischen Grenze, den im Juni 2021 in Betrieb gegangen Windpark Villers-le-Tourneur erworben. Die Jahresproduktion beträgt 30 Mio. kWh, was dem jährlichen Stromverbrauch von rund 5000 Personenhaushalten entspricht.

Enercon: Jürgen Zeschky zum neuen CEO ernannt 

(PM) Jürgen Zeschky wird neuer CEO bei Enercon. Das gab die Aloys Wobben Stiftung, Enercons Alleingesellschafterin, am 12. November bekannt. Zeschky übernimmt am 1. Januar 2022 die Amtsgeschäfte von Momme Janssen (ee-news.ch, 3.1.21 >>), der das Unternehmen zum Jahresende auf eigenen Wunsch verlässt.

Nordex Group: Erhält von Enerjisa Uretim aus der Türkei Auftrag über 68.4 MW

(ee-news.ch) Enerjisa Uretim, laut Nordex der grösste Kraftwerksbetreiber in der Türkei, hat den Hersteller von Windenergieanlagen mit der Lieferung und Errichtung von zwölf Anlagen des Typs N163/5.X für den 68.4-MW-Windpark Erciyes beauftragt. Der Auftrag umfasst auch einen Premium Service zur Wartung und Instandhaltung der Turbinen über 20 Jahre. Es ist der erste Nordex-Auftrag in der Türkei für einen Windpark mit Anlagen der 5-MW-Klasse.

TU Dresden: Nimmt rotationskinetischen Speicher mit einer Kapazität von 500 kWh in Betrieb

(TU Dresden) In Deutschen Boxberg ist ein Rotationskinetischer Speicher (RKS) in Erstbetrieb gegangen, dessen Speicherkapazität mit 500 kWh seinesgleichen sucht. Nicht nur gross, sondern auch zukunftsorientiert ist die Entwicklung der Stiftungsprofessur für Baumaschinen der TU Dresden: Sie eignet sich, anders als andere Speicherlösungen, trotz ihres grossen Speichervermögens für den dezentralen Einsatz in Windparks. Mit diesem Demonstrator erfolgte ein bedeutender Schritt dieser Technologie in Richtung Marktreife.

8. Wind Energy Trend Index: Industrie blickt weltweit positiv in die Zukunft - Bestwerte bezüglich der Entwicklung der Onshore-Windindustrie

(PM) Auch in der 8. Auflage des Wind Energy Trend Index (Wetix) setzt sich das optimistische Stimmungsbild für die internationale Windbranche fort. Bei der Bewertung der Marktsituation zeichnet sich für fast alle Weltregionen ein ähnliches Bild ab: die derzeitige Situation wird weiterhin positiv betrachtet, muss jedoch leichte Verluste im Vergleich zu den letzten Umfragen hinnehmen. Der Ausblick auf die Marktsituation in zwei Jahren ist hingegen sowohl für Onshore als auch Offshore sehr positiv: alle Regionen erreichen hier ihre jeweils besten Ergebnisse seit Beginn des Wetix, die teilweise nahe an den maximal zu erreichenden Spitzenwerten liegen.

Fraunhofer Iwes: Erhält Auftrag zur Fortschreibung des Flächenentwicklungsplans für Windenergie in der deutschen Nord- und Ostsee

(Fi/Iwes) Das deutsche Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (Bsh) stellt seit 2019 den Flächenentwicklungsplan (Fep) für Windenergieanlagen in der Nord- und Ostsee auf und hat diesen in den Folgejahren fortgeschrieben. Die Erreichung des Ausbauziels von 40 Gigawatt (GW) Windenergie auf See bis 2040 erfordert eine weitere Fortschreibung des Fep. Das Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme Iwes hat den Auftrag zur Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen zur Planung von Windenergieanlagen auf See und Netzanbindungssystemen erhalten und berät das Bsh seit Mitte September zu wissenschaftlichen und technischen Fragestellungen rund um die Fortschreibung des Fep.

Tüv Süd: Zertifiziert Kriegers Flak, den grössten Offshore-Windpark Skandinaviens

(ee-news.ch) In der dänischen Ostsee wurde Anfang September der Windpark Kriegers Flak von Vattenfall in Betrieb genommen (siehe ee-news.ch vom 13.9.2021 >>). Tüv Süd hat das Projekt im Auftrag von Vattenfall seit 2018 begleitet und die Projektzertifizierung erfolgreich abgeschlossen. Die Zertifizierung erfolgte nach der dänischen BEK 73.

EKZ: Windenergieprojekt Thundorf wird weiterentwickelt

(PM) Der Kanton Thurgau hat 2020 sechs Windenergiegebiete festgelegt (ee-news.ch vom 28.10.21 >>). Eines davon umfasst den östlichen Teil des Wellenbergs auf dem Gebiet der Gemeinden Thundorf und Hüttlingen. Damit liegen die politischen und raumplanerischen Grundlagen vor, um das Windenergieprojekt wiederaufzunehmen und weiterzuentwickeln. EKZ wird nun verschiedene Varianten ausarbeiten und den Behörden und der Bevölkerung von Thundorf und Hüttlingen vorstellen.

Ørsted und Basf: Unterzeichnen Stromliefervertrag mit 25 Jahren Laufzeit für 900-MW-Windpark Borkum Riffgrund 3

(ee-news.ch) Basf und Ørsted haben einen Festpreis-Stromliefervertrag abgeschlossen, der die Abnahme von 186 Megawatt Leistung aus dem von Ørsted geplanten Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 3 in der deutschen Nordsee vorsieht. Der Offshore-Windpark soll eine installierte Gesamtleistung von 900 Megawatt haben und im Jahr 2025 den Betrieb aufnehmen. Ørsted hat dafür kürzlich die Planfeststellung des deutschen Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (Bsh) erteilt bekommen (siehe ee-news.ch vom 28.10.2021 >>).

Rwe: Investiert in 44-MW-Onshore-Windpark in Frankreich

(ee-news.ch) Mit der Investitionsentscheidung für den Onshore-Windpark Les Nouvions baut Rwe ihr Erneuerbare-Energien-Portfolio in Frankreich weiter aus. Der 44-MW-Windpark befindet sich in Nordfrankreich, in der Region Hauts-de-France. Zum Jahresanfang 2022 soll der Bau beginnen; das Projektteam plant die vollständige Inbetriebnahme im Jahr 2023. Installiert werden sollen elf Nordex-Turbinen (Typ N149 / 3960 TS 105).

Iberdrola: Entwickelt mit Windanker 3. Offshore Ostsee- Windpark und plant Investitionen über 800 Mio. Euro

(ee-news.ch) Für das dritte Offshore-Windprojekt in der deutschen Ostsee, Windanker, mit einer Kapazität von300 MW plantIberdrolaInvestitionen über 800 Millionen Euro. Das Projekt soll den sogenannten Baltic Hub vor der deutschen Ostseeinsel Rügen erweitern, zu dem auch der in Betrieb befindliche Offshore Windpark Wikinger (350 MW) und der im Bau befindliche Offshore Windpark Baltic Eagle (476 MW) gehören.

Ornithologisches Fachwissen für Windkraftanlagen: Optische Systeme erkennen die Spezies der Vögel und verlangsamen bei gefährdeten Arten den Rotor

(BJ) Vor einigen Jahren noch hätte man solches Können als reichlich futuristisch abgetan – heute funktioniert die Technik bereits: Optische Systeme sind in der Lage zu erkennen, ob Vögel, die sich einer Windkraftanlage nähern, einer bestimmten Art angehören. Ist dies der Fall, geht diese in den Trudelbetrieb über, das heisst, die Rotordrehzahl fällt deutlich ab, nachdem die Anlage den Anstellwinkel der Flügel verändert hat. Das wohl spektakulärste an dieser Technik: Die Anlage regelt nur ab, wenn der Vogel tatsächlich einer der zuvor definierten Arten angehört – denn das System hat ornithologische Fachkenntnis implementiert und kann somit die Spezies von Ferne erkennen.

Nordex Group: Erhält Auftrag über 101 MW aus Irland

(PM) Die Nordex Group hat einen Auftrag über 22 Anlagen der Delta4000-Baureihe aus Irland erhalten. Für den Windpark „Ardderroo“ liefert die Nordex Group 15 Turbinen des Typs N149/4.X sowie weitere sieben Anlagen des Typs N149/5.X.

SIG : Mettent à l’enquête le plan d’affectation du parc éolien de la Grandsonnaz

(CP) La société Parc éolien de la Grandsonnaz SA met à l’enquête, ce vendredi 5 novembre, le plan d’affectation valant permis de construire pour l’installation de 15 éoliennes sur le site de la Grandsonnaz qui concerne les communes de Bullet, Fiez, Fontaines-sur-Grandson et Mauborget.

Nordex Group: Korrigiert wegen gestiegener Kosten Ergebnisprognose für 2021 nach unten

(ee-news.ch) Nordex SE hat vorläufige Zahlen für die ersten drei Quartale 2021 veröffentlicht sowie seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr angepasst. Die Auswirkungen der zunehmenden Preissteigerungen, insbesondere die derzeitige Instabilität auf den Logistikmärkten sowie weitere Nachwirkungen der Corona Virus-Pandemie seien in der zweiten Jahreshälfte deutlich stärker ausgefallen als erwartet, so Nordex. Der Windenergieanlagenhersteller rechnet für das Jahr 2021 jetzt zwar mit einem Konzernumsatz zwischen 5.0-5.2 Mrd. EUR (bisher zwischen 4.7-5.2 Mrd. EUR), das erwartete operative Ergebnis (Ebitda) hat er allerdings nach unten korrigiert (neu rund 1.0 Prozent statt bisher: 4.0-5.5 Prozent).

Lanthan Safe Sky: Mehr als 50 BNK-Projekte kurz vor Genehmigung - sechs BNK-Systeme bereits aktiv

(ee-news.ch) Lanthan Safe Sky erreicht einen Meilenstein in der noch jungen Unternehmensgeschichte: Mehr als 50 Genehmigungsprozesse stehen bei den zuständigen Behörden kurz vor dem Abschluss, sechs BNK-Systeme wurden bereits erfolgreich aktiviert. Die behördliche Genehmigung ist die Voraussetzung für die Aktivierung der transponderbasierten bedarfsgerechten Nachtkennzeichnung (BNK), die dafür sorgt, dass die Hinderniskennzeichnung an Windenergieanlagen künftig nur noch dann leuchtet, wenn sich Luftverkehr in der Nähe befindet.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert