EDA: Bundesrat Cassis traf Rafael Grossi, Generaldirektor der Internationalen Atomenergieagentur

(ee-news.ch.ch) Bundesrat Ignazio Cassis hat am 9. Oktober in Bern den Generaldirektor der Internationalen Atomenergieagentur (IAEA), Rafael Grossi empfangen. Im Zentrum der Gespräche standen die Zusammenarbeit der Schweiz mit der IAEA, sowie aktuelle Themen im Bereich der nuklearen Nichtverbreitung. Rafael Grossi tauschte sich während seinem Aufenthalt in der Schweiz auch mit Vertretern des Bundesamts für Energie, des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats ENSI, des Labor Spiez sowie des Kernkraftwerks Beznau aus. (Texte en français >>)

Exportinitiative Energie: Chile schafft Platz für Erneuerbare-Energien-Anlagen mit 6.4 GW Leistung

(©EE) Die chilenische Regierung will in diesem Jahr 49 öffentliche Grundstücke für den Bau Erneuerbarer-Energien-Anlagen zur Verfügung stellen. Das hat Julio Isamit, Chiles Minister für nationale Vermögenswerte, bei einem virtuellen Treffen mit dem chilenischen Energieverband Acera angekündigt, berichtet das Fachmagazin Renewables Now.

Mercedes-Benz: Überrascht mit innovativen Festkörperbatterie für eCitaro-Busse – Kunden könne aber auch Lithium-Ionen-Batterien wählen

(ee-news.ch) Mercedes-Benz überrascht mit dem vollelektrisch angetriebenen Gelenkbus eCitaro G, der optional mit einer Festkörperbatterie ausgerüstet ist. Mit dieser Batterietechnologie setzt sich Mercedes-Benz gemäss eigenen Angaben „weltweit im Automobilbau technologisch an die Spitze“.

BEE: Europa-Parlament beschliesst ambitioniertes Klimagesetz – jetzt die deutschen Erneuerbaren-Ausbauziele anpassen

(BEE) Das Europa-Parlament hat am 8. Oktober für ein ambitioniertes Klimagesetz gestimmt. Neben der Reduktion der Treibhausgase um 60 Prozent bis 2030 im Vergleich zum Jahr 1990 stimmte das Parlament für weitere Schritte Richtung Klimaneutralität. „Diese richtungsweisenden Entscheidungen auf dem Weg zu einem emissionsfreien Europa begrüssen wir ausdrücklich“, kommentierte Simone Peter, Präsidentin des deutschen Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. (BEE). Als nächstes müsse nun auch der Europäische Rat diesen Beschlüssen zustimmen. Anschliessend seien diese zeitnah in nationales Recht zu überführen.

Appels d’offres publics visant à stimuler les économies d’électricité : CHF 24 millions pour les nouveaux programmes

(OFEN) Les résultats de l’appel d'offres 2020 pour les programmes sont disponibles : 12 nouveaux programmes d’économie d’électricité obtiennent globalement CHF 24 millions à titre d'encouragement. De plus, 9 nouveaux projets ont été soutenus début juillet 2020. Au total, CHF 29 millions ont donc déjà été attribués aux projets et programmes d’économie d’électricité en 2020. (Text auf Deutsch >>)

Wettbewerbliche Ausschreibungen zum Stromsparen: 24 Millionen Franken für neue Programme

(BFE) 2020 werden zum elften Mal Wettbewerbliche Ausschreibungen zum Stromsparen im Industrie- und Dienstleistungsbereich und in den Haushalten durchgeführt. Die Resultate für die Ausschreibung 2020 für Programme liegen vor: 12 neue Stromspar-Programme werden mit insgesamt 24 Millionen Franken gefördert. Zudem erhielten Anfang Juli 2020 9 neue Projekte eine Förderzusage. Damit wurden 2020 insgesamt bereits 29 Millionen Franken an Stromspar-Projekte und -Programme vergeben. (Texte en français >>)

Deutschland: Höherer CO2-Preis für Wärme und Verkehr kommt ab Januar 2021 – Entlastung bei Strom und erneuerbarem Heizen

(BMU) Ab dem 1. Januar 2021 werden in Deutschland klimaschädliche fossile Brennstoffe mit einem Preis von 25 Euro pro Tonne CO2 belegt. Damit verteuern sich Öl und Diesel um 7.9 Cent pro Liter, Benzin um 7 Cent pro Liter und Erdgas um 0.6 Cent pro Kilowattstunde. Für die Mehrkosten werden Bürgerinnen und Bürger unter anderem über eine Senkung des Strompreises entlastet.

Trianel-Netzwerk Flex-Store: Nimmt Arbeit auf - Stadtwerke investieren mit Trianel in Flexibilitäten

(PM) Am 6. Oktober 2020 nimmt das von Trianel zum Jahresbeginn gestartete Kooperations-Netzwerk Flex-Store seine Arbeit im Rahmen einer Auftaktveranstaltung auf. Ziel des Netzwerks ist es, gemeinsam mit Stadtwerken und weiteren Projektpartnern das notwendige Know-how aufzubauen, Chancen für die Flexibilisierung zu erkennen und Geschäftsmodelle zu erarbeiten. 25 Stadtwerke aus Deutschland nehmen bereits am Flex-Store teil.

Firma Krantz und KSK Industrielackierungen: Gewinnen Energie aus umweltschädlichen Lösemitteldämpfen

(PM) Umweltschädliche Lösemitteldämpfe für mehr Klimaschutz? Wie das geht, zeigt das Unternehmen Krantz aus Aachen mit ihrem Abluftreinigungssystem, das sie in einer Firma für Industrielackierungen eingesetzt hat. Bisher setzte die KSK Industrielackierungen in Geilenkirchen auf eine thermische Verbrennung ihrer Lösemitteldämpfe. Seit Februar 2020 fängt eine neue Abluftanlage von Krantz diese Dämpfe, die eigentlich Abfallprodukte sind, ein und leitet sie in die Brennkammer einer Mikrogasturbine. Hier treiben sie als Zusatzbrennstoff bis zu 6 Mikrogasturbinen an. Diese erzeugen wiederum als konventionelles Blockheizkraftwerk (BHKW) Strom und Wärme.

E-Mobilität: Europas derzeit grösster E-Auto-Ladepark nimmt Betrieb auf

(ee-news.ch) Europas grösster Ladepark für Elektrofahrzeuge am Autobahnkreuz Hilden hat seinen Betrieb aufgenommen. Der erste Bauabschnitt des Seed & Greet-Ladeparks ist fertiggestellt, 44 Ladeplätze verschiedener Betreiber stehen bereit, darunter laut Betreiberangaben die in Europa bislang schnellsten Ladeplätze von Tesla und Fastned. Alle Ladeplätze sollen zu 100 Prozent mit grünem Strom versorgt werden, den u.a. eine grosse Photovoltaikanlage auf den Carports des Ladeparks und die Hochleistungsspeicher des deutschen Herstellers Tesvolt liefern.

Ausbau der Erneuerbaren im Wärmesektor: BEE stellt Kernforderungen vor

(BEE) Der deutsche Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) hat in seinem Positionspapier ‚Krisen überwinden, Wachstum stärken, Wohlstand sichern‘ seine Kernforderungen für die Bundestagswahl 2021 zum Ausbau der erneuerbaren Energien im Wärmesektor vorgestellt. Der Hauptfokus liegt auf einem Instrumenten-Mix von Ordnungsrecht, CO2-Preissignalen und Förderpolitik, welche dem Ausbau von Wärmepumpen, Holzheizungen (Pellets, Hackschnitzel), Solarthermie und Geothermie sowie Biogas mehr Dynamik verleihen.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 6.10.20: Solar- und Windstrom in Deutschland spielten eine zentrale Rollebei der Preisbilding

(Elcom) Die Preisspanne der Stundenpreise war vergangene Woche einmal mehr beträchtlich: während die Preise am Dienstag, 29.09.2020, noch auf über 120 EUR/MWh stiegen, sanken sie am Sonntag, 04.10.2020 bis auf fast -60 EUR/MWh, die Residuallast in Deutschland lag da bei fast null.

ISM: Atomkraft ist keine kohlenstoffarme Energiequelle - Erneuerbare emittieren deutlich weniger CO2

(PM) Länder, die CO2-Emissionen so schnell, substanziell und kostensparend wie möglich reduzieren möchten, sollten auf erneuerbare Energien statt auf Nuklearenergie setzen. Das legt eine Analyse von Daten aus 123 Ländern über einen Zeitraum von 25 Jahren hinweg nahe, die von der University of Sussex Business School und der International School of Management (ISM) durchgeführt wurde. Nuklearenergie führt auf nationaler Ebene nicht zu weniger CO2-Emissionen und sollte deshalb nicht als effektive kohlenstoffarme Energiequelle betrachtet werden.

Deutsche Umwelthilfe: Verklagt deutsche Bundesregierung auf mehr Klimaschutz im Verkehrsbereich

(PM) Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat die deutsche Bundesregierung auf Einhaltung der Klimaziele im Verkehr verklagt. Die Klageschrift wurde am 11. September beim zuständigen Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg eingereicht. Im Klimaschutzgesetz hat die Bundesregierung Ende 2019 jährliche Höchstmengen klimaschädlicher Treibhausgase festgelegt. Die bislang vorgesehenen Maßnahmen reichen jedoch bei Weitem nicht aus, um diese Höchstmengen im Verkehrssektor einzuhalten. Dies belegen unabhängige Studien des Umwelt- und des Wirtschaftsministeriums.

Öl-Riesen Exxon Mobil, BP und Shell: Streichen Tausende Arbeitsplätze

(SDA) Der in den USA ansässige Erdöl- und Erdgasriese Exxon Mobil hat die Streichung von 1600 Arbeitsplätzen in Europa angekündigt. Das Unternehmen mit Sitz in Texas begründete den Schritt mit den wirtschaftlichen Folgen durch die Coronavirus-Pandemie. Bis Ende 2022 will der britisch-niederländische Ölkonzern Shell 7000 bis 9000 Stellen streichen. Auch BP kürz massiv Stellen.

Schweiz: E-Autos im September weiter auf dem Vormarsch - Gesamtmarkt schwach

(SDA) Die Autoindustrie leidet weiter unter der Coronakrise. Im September wurden mit 21'454 Inverkehrsetzungen 11.4 Prozent weniger Personenwagen immatrikuliert. Die E-Autos legen im einbrechenden Gesamtmarkt laut dem Importeur-Verband Auto Schweiz aber weiter zu.

Daldrup & Söhne AG: Steigert Ergebnis mit erfolgreichem Bohrdienstleistungsgeschäft in H1 2020 deutlich

(PM) Daldrup & Söhne AG erzielte im ersten Halbjahr 2020 auf Konzernebene eine Gesamtleistung in Höhe von 23.2 Mio. Euro (Vorjahr 22.0 Mio. Euro). Das entspricht einer Steigerung um 5.5 Prozent. Das Halbjahresergebnis zum 30.06.2020 vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte der Konzern um 116 Prozent von 0.8 Mio. EUR im Vorjahr auf 1.7 Mio. EUR. Auf operativer Ebene erzielte der Konzern ein positives Ergebnis (EBIT) in Höhe von 550 TEUR (-977 TEUR). Der Halbjahresüberschuss im Konzern (EAT) betrug 129 TEUR (-2.1 Mio. EUR).

Deutschland: Erneuerbare Energien decken in den ersten drei Quartalen 48% des Stromverbrauchs

(PM) In den ersten drei Quartalen des Jahres 2020 haben erneuerbare Energien mit knapp 48 Prozent fast die Hälfte des deutschen Bruttoinlandsstromverbrauchs gedeckt. Das entspricht einem Anstieg um fünf Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das zeigen vorläufige Berechnungen des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW).

SIG: Economie d’énergie record pour Genève en 2019 !

(CP) En 2019, le programme d’économie d’énergie éco21 a battu tous les records. En une année, 26 mio. de kWh d’électricité supplémentaires ont été effacés de la consommation du canton. Ainsi, depuis le lancement du programme en 2007 éco21 a permis d’économiser 205 mio. de kWh d’électricité par an dans le canton de Genève, soit l’équivalent de la consommation moyenne de 68’000 ménages.

TU Wien: Nachhaltig und günstig Strom speichern dank einer Kombination aus Batterie und Kondensator bestehend aus Kohlenstoff und Salzwasser

(TU Wien) Auf der Suche nach alternativen elektrochemischen Energiespeichern für den Einsatz in der E-Mobilität sowie für die Speicherung von Energie aus erneuerbaren Quellen ist eine Kombination aus Batterie und Kondensator vielversprechend: der „hybride Superkondensator“. Er kann ähnlich schnell geladen und entladen werden wie ein Kondensator und dabei annähernd so viel Energie speichern wie herkömmliche Batterien. Zusätzlich kann er deutlich schneller und viel häufiger geladen und entladen werden – während eine Lithium-Ionen-Batterie eine Lebensdauer von wenigen tausend Zyklen erreicht, schafft ein Superkondensator rund eine Million Ladezyklen.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert