OFEN: Appels d’offres publics visant à encourager les économies d’électricité nouvel appel d’offres 2022

(OFEN) Les 13èmes appels d’offres publics (Pro Kilowatt), qui visent à diminuer la consommation d’électricité, débutent aujourd’hui. Les demandes de programmes et de projets peuvent être soumises dès aujourd’hui et ainsi bénéficier d’un soutien financier pour la réalisation de mesures d’économie d’électricité non rentables. Le montant total mis à disposition des appels d’offres publics est de 50 millions de francs. Les demandes de projets peuvent désormais être soumises à tout moment. (Text auf Deutsch >>)

BFE: Wettbewerbliche Ausschreibungen zum Stromsparen – Start der Ausschreibung 2022

(BFE) Am 8. November startete das 13. Ausschreibungsjahr der Wettbewerblichen Ausschreibungen (Pro Kilowatt) zum Stromsparen. Ab sofort können Programm- und Projektgesuche eingereicht und damit Fördermittel für Stromsparmassnahmen beantragt werden. Insgesamt stehen dafür 50 Millionen Franken zur Verfügung. Die Gesuche für Projekte können neu erstmals zu einem beliebigen Zeitpunkt eingereicht werden. (Article en français >>)

Elcom Terminmarktbericht vom 2.11.21: Preis ziehen nach kurzer Verschnaufpause wieder an - Schweizer Produkte steigen teils um über 15%

(Elcom) Die Strompreise haben diese Woche wieder zugelegt, den grössten Anstieg bei den Schweizer Produkten verzeichnete das Q1 2022 mit über 15%. Nach den starken Verlusten in der vorletzten Woche, die durch die Äusserungen von Herrn Putin ausgelöst wurden, kehrte in der vergangenen Woche die bullische Stimmung auf den europäischen Gasmarkt zurück.

Veränderungen im Vorstand der Juwi-Gruppe: Carsten Bovenschen neuer Vorstandsvorsitzender – Christian Arnold übernimmt operatives Geschäft Deutschland

(ee-news.ch) Der Aufsichtsrat der Juwi-Gruppe hat Carsten Bovenschen und Christian Arnold in den Vorstand des Unternehmens berufen. Carsten Bovenschen wird ab 15. November 2021 neuer Vorstandsvorsitzender der Juwi-Gruppe und übernimmt auch die Verantwortung für das Finanzressort. Christian Arnold übernimmt zum gleichen Datum als Vorstand das operative Geschäft Deutschland. Unverändert verantwortet Stephan Hansen das internationale Geschäft der Juwi-Gruppe. Damit ist der Juwi-Vorstand wieder vollzählig besetzt.

Wenn Batterien zu Schaum werden: Hzdr-Doktorandin gewinnt mit Konzept zum verbesserten Batterie-Recycling Falling Walls Wettbewerb

(PM) Batterien effizient zu recyceln und die zurückgewonnenen Materialien wieder in die Produktion zu integrieren, stellt die Industrie immer noch vor ein scheinbar unlösbares Problem. Weltweit suchen Forscher*innen deswegen nach neuartigen Methoden. Eine von ihnen ist Anna Vanderbruggen. Die Doktorandin am Helmholtz-Institut für Ressourcentechnologie Freiberg (Hif) – einer Einrichtung des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (Hzdr) – hat ein Konzept entwickelt, um Graphit aus verbrauchten Lithium-Ionen-Batterien zu recyceln. Am 7. November präsentierte sie ihren Ansatz im Finale des Zukunftswettbewerbs Falling Walls in Berlin.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 9.11.21: Stundenspitzenpreis von 323 EUR/MWh in der Schweiz

(Elcom) Die Spotpreise in Woche 44 lagen in der Schweiz mit 192
EUR/MWh leicht über den Terminmarkterwartungen (EEX Settlementpreis vom 29.10 lag bei 187 EUR/MWh). Die Schweizer Woche war 27 EUR/MWh teurer als die französische Woche und 58 EUR/MWh höher als die deutsche Woche.

Deutschlands neue Agenda für Klimaneutralität: CEOs und Wissenschaftler präsentieren Roadmap für die nächste Bundesregierung

(FI/IEE) Wie erreichen wir Klimaneutralität bis 2045? ‚Deutschlands neue Agenda‘ zeigt auf, welche Voraussetzungen bis 2022, 2025 und 2030 erfüllt sein müssen, damit die beschlossenen Klimaziele erreicht werden können. Neben einem schlüssigen Gesamtkonzept der neuen Bundesregierung fordern die Herausgeberinnen und Herausgeber unter anderem eine Reform des Steuer-, Abgaben- und Umlagensystems inklusive Abschaffung der EEG-Umlage, eine Senkung der Stromsteuer sowie die Einführung eines nationalen, planbar steigenden CO2-Mindestpreises.

Fraunhofer und Rwe: Wollen Tiefenwärme in Forschungskraftwerk zur Betriebsreife bringen

(ee-news.ch) Fraunhofer und Rwe wollen die Tiefengeothermie technisch und wirtschaftlich weiterentwickeln: Die Wärmegewinnung aus der Tiefe soll exemplarisch in einem Forschungskraftwerk zur Betriebsreife gebracht werden. Der Untergrund am Rwe-Standort Weisweiler soll schrittweise auf das Potenzial dieser erneuerbaren Energie hin erkundet werden. Außerdem soll ein geologisches Observatorium eingerichtet werden.

Sonnen und 1Komma5°: Schliessen strategische Partnerschaft für gemeinsames Wachstum

(PM) Sonnen und 1Komma5° wollen den stark wachsenden Speichermarkt in Deutschland gemeinsam weiterentwickeln. Dazu haben die beiden Unternehmen jetzt einen Kooperationsvertrag geschlossen. Ziel der Kooperation ist es, zusätzliche Installationskapazitäten für den schnelleren Ausbau von dezentralen erneuerbaren Energien zu erschliessen.

IFSN : Annette Ramezanian nouvelle directricede la division de surveillance Centrales nucléaires

(IFSN) Le conseil de l’IFSN a nommé le 1er novembre 2021 Annette Ramezanian au poste de nouvelle directrice de la division de surveillance Centrales nucléaires de l’Inspection fédérale de la sécurité nucléaire IFSN. Elle prendra ses fonctions le 1er janvier 2022. La docteure en physique et économiste diplômée est l’actuelle cheffe de la section Inspection sur site. (Text auf Deutsch >>)

ENSI: Annette Ramezanian übernimmt Leitung des Aufsichtsbereichs Kernkraftwerke

(ENSI) Der ENSI-Rat hat am 1. November 2021 Annette Ramezanian zur neuen Leiterin des Bereichs Aufsicht Kernkraftwerke des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats ENSI gewählt. Sie wird ihr Amt am 1. Januar 2022 antreten. (Texte en français >>)

Fraunhofer FEP: Verlustfreie und langfristige Wärmespeicher aus Zeolith – Granulat wird mit Aluminium beschichtet

(FEP) 55 Prozent der Endenergie in Deutschland werden für die Wärme- oder Kälteerzeugung verbraucht. Andererseits kann viel Wärme nicht genutzt werden, da sie zu unpassender Zeit entsteht. Wärmespeicher aus Zeolith speichern Wärme verlustfrei und langfristig. Fraunhofer-Forscherinnen und -Forscher arbeiten nun daran, die Wärmeleitfähigkeit der Zeolithe entscheidend zu verbessern.

Copernicus: Oktober 2021 weltweit drittwärmster Oktobermonat seit Beginn der Aufzeichnungen – in Europa höchste Durchschnittstemperaturen im Norden, niedrigste im Südosten

(PM) Der Copernicus-Klimawandeldienst (Copernicus Climate Change Service, C3S) stellt monatlich Klimadaten über die globale Durchschnittstemperatur der Luft, die Meereisdecke sowie hydrologischen Parametern zur Verfügung. Im Oktober 2021 waren die Durchschnittstemperaturen der Luft an der Erdoberfläche weltweit 0.42 °C wärmer als der Referenzdurchschnitt von 1991-2020. Der Monat wird als drittwärmster je gemessener Oktober eingestuft, wobei er nur geringfügig kühler als die Oktobermonate von 2015 und 2019 war. Alle Forschungsergebnisse basieren auf Computeranalysen, die Milliarden von Messungen von Satelliten, Schiffen, Flugzeugen und Wetterstationen auf der ganzen Welt auswerten.

Klimaschutz-Rating: Auf Rang 15 darf die Schweiz nicht stolz sein

(PM) Die Schweiz rangiert beim neusten Klimaschutz-Ländervergleich auf Position 15. Damit verliert sie im Vergleich zum Vorjahr einen Platz und landet hinter Deutschland, den skandinavischen Ländern, Grossbritannien, Marokko oder Chile.

EEX Group Monatsreport Oktober: Globales Stromvolumen stieg um 29 % auf 804 TWh – Handel in japanischen Stromderivaten erreicht mit 702 GWh ein Plus von 530 %

(PM) Das globale Stromvolumen der EEX Group stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 29 % auf ein Gesamtvolumen von 804 TWh. Europäische Stromderivate stiegen im Jahresvergleich um 18 % auf 493 TWh. Griechische Stromfutures verzeichneten mit 7.6 TWh einen erneuten Monatsrekord (+761 %). Nordic Power Futures verzeichneten ebenfalls einen starken Anstieg von 465 %.

Report: Kein Abwärtstrend beim globalen Treibhausgasausstoss

(SDA) Elf Jahre könnte die Welt noch leben wie bisher, dann wäre das gesamte Budget an Kohlendioxidemissionen aufgebraucht, wenn die Erwärmung auf 1.5 Grad begrenzt werden soll. Ist die Welt aufgewacht? Der neueste Trend beim Treibhausgasausstoss ist alarmierend.

Dena: Neuer Gebäudereport beziffert Klima-Fussabdruck des Gebäudesektors

(PM) Die Deutsche Energie-Agentur (Dena) hat ihren aktuellen Dena-Gebäudereport im Rahmen des neuen Gebäudeforums klimaneutral veröffentlicht. Dieser gibt insbesondere ein umfassendes Bild zum Gebäudestand in Deutschland und zu dessen Energieverbrauch sowie zu Wärmeerzeugern, Energieträgern und Klimabilanz des Sektors. Drei Fokusthemen runden den Report ab. Demnach ist der Marktanteil beim Absatz von Verbrennungsheizungen (Öl- und Gaskessel) im Jahr 2020 erstmals unter 80 Prozent gesunken.

Exportinitiative Energie: Indische Solar Energy Corporation schreibt 1-GW-Energiespeicher aus

(©EE) Die Solar Energy Corporation of India (Seci) hat zu Interessensbekundungen für die Entwicklung autonomer Batterie-Energiespeichersysteme (Bess) aufgerufen. Das staatliche Unternehmen plant zwei Batterie-Projekte mit jeweils 500 MWh Energiespeicherkapazität im indischen Bundesstaat Rajasthan. Die neuen Energiespeichersysteme sollen das Land seinem Ziel näherbringen, bis zum Jahr 2030 rund 450 GW erneuerbare Energie im Land zu installieren.

URENK-N: Energie-Infrastrukturen sollen nicht ins Ausland verkauft werden

(Urek-N) Wasserkraftwerke, Strom- oder Gasnetze sollen nur noch unter eng definierten Bedingungen ins Ausland verkauft werden dürfen. Um das zu erreichen, will die zuständige Kommission des Nationalrats strategische Energie-Infrastrukturen der Lex Koller unterstellen.

Entwurf: G20 will Subventionen für fossile Energien bis 2025 angehen

(SDA) Die Gruppe der grossen Wirtschaftsmächte (G20) will Subventionen für fossile Energien endlich anpacken und auslaufen lassen. Das geht aus einem Entwurf für das Abschlusskommuniqué des G20-Gipfels in Rom hervor, der der Deutschen Presse-Agentur am 30.10.21 vorlag. Bis 2025 sollen demnach die Subventionen "stufenweise abgebaut und rationalisiert" werden.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert