Passivhaus Kompendium 2021: Bauen für neue Herausforderungen - 30 Fachbeiträge mit Ideen und Konzepte für den klimagerechten Gebäudesektor

(PM) Welche Neubauten sind heute schon klimaneutral? In welchen Häusern gewährleistet die Wohnungslüftung gesunde Raumluft, die auch vor Viren schützt? Wo werden derzeit innovative Heizkonzepte umgesetzt? Die Antwort lautet jeweils „Passivhaus“ – da sind sich die Autorinnen und Autoren des jetzt erschienenen Passivhaus Kompendiums 2021 sicher.

Saudi-Arabien: Kündigt Bau von klimaneutraler Grossstadt an

(SDA) Saudi-Arabien will den Bau einer klimaneutralen Stadt im Nordwesten des Landes voranbringen. Die Metropole sei für eine Million Einwohner geplant und werde 380'000 Arbeitsplätze schaffen, sagte Kronprinz Mohammed bin Salman am Sonntag im staatlichen Fernsehen.

Schweizer Premiere: Ab 2030 sollen keine Verbrennerfahrzeuge mehr durch Lausanne fahren

(SDA) Lausanne will bis 2030 alle Verbrennerfahrzeuge aus der Stadt verbannen. Die Stadtregierung hat am Mittwoch ihren Klimaplan vorgestellt. Gemäss diesem soll die Waadtländer Hauptstadt bis 2050 klimaneutral sein. (Article en français >>)

Lausanne: La première ville suisse à bannir la mobilité fossile dès 2030

(ee-news.ch) Sur la base d’un bilan de ses émissions de gaz à effet de serre et après une analyse fouillée de ses moyens d’action, la Ville de Lausanne entend déployer une politique climatique volontariste et réaliste autour des objectifs suivants : zéro émission directe d’ici à 2030 dans le domaine de la mobilité et zéro émission pour l’ensemble des émissions directes au plus tard à 2050. Globalement, les émissions directes lausannoises seront réduites de 50% d’ici à 2030 et de 70% d’ici à 2040 pour atteindre zéro carbone en 2050. (Text auf Deutsch >>)

Zu oft im Verbrenner-Modus: Plug-in-Hybride gefährden Klimaziele im Verkehr

(PM) Der Boom der Elektroautos in Deutschland findet derzeit zu einem wesentlichen Teil bei grossen Plug-in-Hybridfahrzeugen statt, von denen mehr als drei Viertel als Firmenwagen zugelassen sind. Da sie im täglichen Betrieb in der Regel überwiegend den Verbrennungsmotor nutzen, emittieren sie deutlich mehr CO2 als für die Berechnungen der deutschen Treibhausgasemissionen im Jahr 2030 bisher angenommen wurde. Das ist das Ergebnis einer Studie von Ifeu – Institut für Energie- und Umweltforschung, Öko-Institut und Transport & Environment im Auftrag des deutschen Bundesumweltministeriums.

Winterthur: Der Stadtrat sagt Ja zu vier autofreien Tagen pro Jahr

(PM) Der Grosse Gemeinderat der Stadt Winterthur fordert in einer Motion «4 autofreie Sonntage im Jahr». Der Stadtrat stimmte am 7.1.21 das Anliegen zu und nahm den Ball des Parlaments auf. Schon am Sonntag, 19. September 2021, wird die Technikumstrasse für einen Tag gesperrt, damit dort ein erster Anlass rund um moderne Mobilität durchgeführt werden kann. Auf Grundlage dieser Erfahrungen sollen in Zukunft auf definierten Strassenzügen vier autofreie Tage in Winterthur stattfinden.

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 12.1.21: CO2 erreichte dabei zwischenzeitlich ein Allzeithoch von über 35 EUR/t

(Elcom) Die Preise der längerfristigen Produkte bewegten sich in der vergangenen Woche im Vergleich zum EEX Schlusskurs vom Montag 04.01. nur wenig. Im Vergleich zum Settlement Preis vom Dienstag, 05.01. (der für die Schweiz Cal 22 bei 51.60 lag), ist ein Preisanstieg von 1.7% zu verzeichnen. Der Frontmonat stieg als Folge der momentan kalten Temperaturen und der hohen Spotpreise noch deutlicher an.

Alliance climatique: Série de portraits sur la crise climatique - OUI à la loi sur le CO2 par responsabilité pour les prochaines générations

(CP) Depuis que la crise du coronavirus a dominé notre vie quotidienne, la crise climatique est devenue un sujet moins important. Pour remettre l’accent sur l’urgence d’une politique climatique cohérente, l’Alliance climatique présente cinq personnes qui montrent de manière passionnante comment le réchauffement rapide de la planète façonne déjà nos vies aujourd’hui. Et quelle responsabilité nous portons pour fixer le cap maintenant – aussi pour nos enfants et petits-enfants. (Text auf Deutsch >>)

Klima Allianz: JA zum CO2-Gesetz aus Verantwortung für die nächsten Generationen–Porträtserie zur Klimakrise

(PM) Die Klima-Allianz Schweiz steht klar hinter dem CO2-Gesetz. Mit einer Porträtserie macht sie deutlich, wie sehr die rasante Klimaerwärmung bereits heute unser Leben prägt. Und welche Verantwortung wir tragen für eine wirkungsvolle Klimapolitik – auch für unsere Kinder und Enkelkinder. (Texte en français >>)

BEE: Ausschreibungsdesign des EEG 2021 verhindert Erreichen der Ausbauziele – Windenergie besonders betroffen

(BEE) Das im Dezember beschlossene deutsche Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) erfuhr kurzfristig weitreichende Änderungen des Ausschreibungsdesigns zum Nachteil einzelner Erneuerbarer-Energien-Technologien. Damit werde die Zielerreichung des notwendigen Ausbaus der Erneuerbaren Energien entscheidend gefährdet, kritisiert der deutsche Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE). Die Stiftung Umwelt Energierecht wies jüngst darauf hin, wie stark das EU-Beihilferecht das EEG 2021 geprägt hat.

KIT: Thermomagnetische Generatoren wandeln Abwärme auch bei kleinen Temperatur-unterschieden in Strom um

(KIT) Die Verwertung von Abwärme trägt wesentlich zu einer nachhaltigen Energieversorgung bei. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und der Universität Tōhoku in Japan sind dem Ziel, Abwärme bei geringen Temperaturdifferenzen in Strom zu wandeln, nun wesentlich nähe gekommen. Wie sie in der Zeitschrift Joule berichtet, haben sie bei thermomagnetischen Generatoren, die auf Dünnschichten einer Heusler-Legierung basieren, die elektrische Leistung im Verhältnis zur Grundfläche um den Faktor 3.4 gesteigert.

Swissgrid: Schweiz sicherte Stabilität nach Störung in europäischem Stromnetz

(SDA) Am Freitag ist es im europäischen Stromnetz zu einer seltenen Grossstörung gekommen. Die Schweiz musste in Zusammenarbeit mit den europäischen Stellen die Stromnetze stabilisieren und den Normalbetrieb wiederherstellen.

Groupe E: Wird Alleinaktionärin von EW Jaun Energie

(PM) Durch den Erwerb eines Aktienanteils von 62% an der EW Jaun Energie AG wird Groupe E zur Alleinaktionärin des Unternehmens aus dem Jauntal. Diese Transaktion wird per 1. Januar 2021 wirksam und gewährleistet den Kunden auf dem Gebiet der Gemeinde Jaun eine sichere und wettbewerbsfähige Energieversorgung.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 12.1.21: Stundenpreis steigen aufgrund von kalter Witterung stark

(Elcom) Das kalte Wetter vor allem gegen Ende der vergangenen Woche liess die Stundenpreise stark ansteigen. Interessant ist die Entkoppelung der französischen Preise.

Klima: Wirtschaftskomitee reicht Unterschriften gegen Co2-Gesetz ein

(SDA) Vertreter des überparteilichen Wirtschaftskomitees gegen das Co2-Gesetz haben in Bern über 110'000 Unterschriften bei der Bundeskanzlei eingereicht. Notwendig gewesen wären 50'000 Unterschriften.

Redispatch 2.0: N-Ergie Netz nutzt flexible Lösung von Energy & Meteo Systems als Software-as-a-Service

(ee-news.ch) Die künftigen Regeln zur Integration erneuerbarer Energien in den Redispatch-Prozess stellen die deutschen Verteilnetzbetreiber vor grosse Herausforderungen, bieten aber auch Raum für neue Lösungswege. N-Ergie Netz GmbH setzt nun auf die neue Redispatch-Plattform, die Energy & Meteo Systems als reine Software-Dienstleistung bereitstellt.

Natrium statt Lithium: Projekt Solstice erforscht Speichersysteme auf Basis von flüssigem Natrium und Zink

(PM) Damit einer Industrienation wie Deutschland der Schritt zur regenerativen Energieversorgung gelingt, sind verlässliche und kostengünstige Speichersysteme für grosse Energiemengen nötig. Diese bis zur Anwendungsreife zu bringen, hat sich ein internationales Team um Tom Weier und Norbert Weber vom Institut für Fluiddynamik des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) vorgenommen. Im Projekt Solstice – zu Deutsch Sonnenwende – wollen sie ab Januar 2021 Stromspeicher auf der Basis von flüssigem Natrium und flüssigem Zink entwickeln.

Nidwalden: Mangel an Strom bildet eines der grössten Risiken

(Kanton Nidwalden) Länger andauernde Kapazitätsengpässe bei der Stromversorgung gehören gemäss Risikobericht 2020 des Bundes zu den grössten Gefahren im Land. Die Thematik wird auch im Kanton Nidwalden sehr ernst genommen. In diesem Jahr wird die Notfallplanung auf den neusten Stand gehoben, wie der Regierungsrat in seiner Antwort auf einen Vorstoss festhält.

SIG: Clara Millard Dereud reprend les commandes de la direction Smart City

(PM) Clara Millard Dereudre est nommée à la tête de la direction Smart City de SIG. La nouvelle directrice exécutive est entrée en fonction début janvier 2021. Elle a pour mission de soutenir le développement d’une société durable et connectée à Genève, des enjeux qui sont au cœur même de la stratégie de SIG.

Exportinitiative Energie: US-Energieministerium veröffentlicht Strategie zu Energiespeichern

(©EE) Das US-amerikanische Energieministerium hat einen Fahrplan zur Erforschung und zur Produktion von Energiespeicheranlagen in den USA veröffentlicht. In der Vergangenheit investierten die USA bereits über 400 Millionen US-Dollar (326 Millionen Euro) jährlich in die Forschung und Entwicklung von Speicheranlagen – bisher jedoch ohne eine zusammenhängende Strategie. Mit der Energy Storage Grand Challenge Roadmap gibt das Energieministerium nun den Weg vor, wie es die Erforschung und Herstellung von Speicheranlagen in den USA fördern will.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert