CEATE-E : Les grandes installations photovoltaïques doivent attendre - promouvoir l’économie circulaire

(CEATE-E) La Commission de l’environnement, de l’aménagement du territoire et de l’énergie du Conseil des États ne veut pas prendre de l’avance en matière de promotion des installations photovoltaïques de grande taille. Cependant, elle soutient l’initiative de son homologue du Conseil national visant à renforcer l’économie circulaire. L’objectif est de réduire significativement les atteintes à l’environnement imputables à l’économie et à la société. (Text auf Deutsch >>)

UREK-S: Kein Vorgreifen für grosse Photovoltaikanlagen - Kreislaufwirtschaft fördern

(SDA) Die Umweltkommission des Ständerates unterstützt die Initiative ihrer Schwesterkommission zur Stärkung der Kreislaufwirtschaft. Damit soll die Umweltbelastung durch Wirtschaft und Gesellschaft massgeblich reduziert werden. Der Zubau von grossen Photovoltaikanlagen ohne Eigenverbrauch soll im Rahmen der Revision des Energiegesetzes geregelt werden. Die Kommission hat die Beratung der Differenzen in der Totalrevision des CO2-Gesetzes aufgenommen. (Texte en français >>)

Exportinitiative Energie: Kroatien beschliesst Quoten für Erneuerbare-Energien-Prämien – 2.265 GW Leistung sollen gefördert werden

(©EE) Die kroatische Regierung hat ein Dekret erlassen, das die Quoten für ein neues Prämienmodell für erneuerbare Energien festlegt. Die Behörden wollen künftig Erneuerbare-Energien-Anlagen über PPA-Verträge und über Marktprämienverträge mit einem garantierten Kaufpreis fördern. Die Quoten legen nun die maximalen Kapazitäten fest, für die Marktprämienverträge in den Sektoren Solarenergie, Wasserkraft, Wind, Biomasse, Biogas und Geothermie abgeschlossen werden können. Insgesamt sollen Anlagen bis zu einer kumulierten Leistung von 2.265 GW gefördert werden.

DLR: Neue Institute forschen an maritimen Energiesystemen und der Mobilität von morgen

(ee-news.ch) Am 23. Juni 2020 gab der Senat des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) grünes Licht für zwei neue Institute. Diese werden zukünftig an innovativen Technologien für die Mobilitäts- und Energiewende forschen. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hatte am 14. November des vergangenen Jahres dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die erforderlichen Mittel zur Gründung der DLR-Institute bewilligt und freigegeben. Die neuen Institute sollen das vorhandene DLR-Portfolio ergänzen.

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 23.6.20: Zickzack-Bewegung setzt sich fort - Anstieg bei allen Commodities

(Elcom) Die Zickzack-Bewegung der letzten Wochen setzte sich auch vergangene Woche fort: nach einem Preisrückgang in der vorletzten Woche stiegen die Preise in der letzten Woche in allen Ländern und für alle Produkte wieder an.

ADEV und IWB: CHF 28 Mio. Investitionen um Basler Lehenmattquartier und Teil von Birsfelden mit erneuerbarer Wärme zu versorgen

(AN) Abwärme der ARA Birs dank einer Wärmepumpe nutzen und mit einer Holzschnitzelzentrale ergänzen. So wird der fertige Wärmeverbund Lehenmatt Birs AG funktionieren. Das bedeutet 10 MW Leistung und jährlich bis zu 30 GWh Wärme für rund 9000 Personen mit über 200 Anschlüssen. Das Projekt für die erneuerbare Wärmeversorgung des Basler Lehenmattquartiers und eines Teils von Birsfelden wurde von IWB und der ADEV Energiegenossenschaft gemeinsam entwickelt.

E-Mobilität: Deutsche Bundesnetzagentur will freie Stromanbieterwahl an der Ladesäule

(PM) Die deutsche Bundesnetzagentur will den Fahrern von Elektroautos ermöglichen, an den rund 28‘000 öffentlichen Ladepunkten in Deutschland den Strom ihres Wunschanbieters zu laden. Dies geht aus einer am 10. Juni eingeleiteten Konsultation der Regulierungsbehörde mit der Energiebranche hervor. Der SPIEGEL berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über das Vorhaben.

TOP 100: Tesvolt gewinnt Innovationspreis im Mittelstand

(ee-news.ch) Der Batteriespeicher-Hersteller Tesvolt wird im TOP 100-Wettbewerb als Top-Innovator des Jahres ausgezeichnet. Das Unternehmen belegte im Innovationswettbewerb des deutschen Mittelstands den ersten Platz in seiner Grössenklasse. Als Gründe für die Auszeichnung führte die Jury die rasante Entwicklung des jungen Unternehmens, seine agile Organisationsform und die innovative Technologie der Tesvolt Stromspeicher an.Der Wettbewerb fand zum 27. Mal statt, Tesvolt hat zum ersten Mal daran teilgenommen.

Acatech: Akademien beschreiben Weg zur Klimaneutralität in Europa -„No-regret“-Massnahmen für eine gemeinsame klima- und energiepolitische Strategie

(PM) Mit dem European Green Deal hat die Europäische Union sich das Ziel gesetzt, bis 2050 klimaneutral zu wirtschaften. Ein wichtiger Baustein ist eine Energiewende, die weg von der Nutzung fossiler Energieträger und hin zur Gewinnung und Nutzung erneuerbarer Energien führt. Hierfür empfehlen die Wissenschaftsakademien „No-regret“-Massnahmen, die Einführung eines sektorenübergreifenden CO₂-Preises inklusive Mindestpreis sowie einen umfassenden Infrastrukturumbau. Mit ihrer heute erschienenen Ad-hoc-Stellungnahme „Energiewende 2030: Europas Weg zur Klimaneutralität“ legen die Akademien eine Handreichung für den deutschen EU-Ratsvorsitz ab 1. Juli vor.

Fraunhofer ISE: Initiative Morgenstadt zeigt 5 Handlungsfehler für breite Umsetzung von digitaler und nachhaltiger Stadtentwicklung

(ISE) Städte zählen zu den grössten CO2-Emittenten und damit zu den wichtigsten Stellschrauben im Kampf gegen die Erderwärmung. Um Kommunen in Deutschland zu befähigen, nachhaltige Stadtentwicklung und Digitalisierung schnellstmöglich umzusetzen, hat die Morgenstadt-Initiative der Fraunhofer-Gesellschaft ein Positionspapier verfasst. Ziel ist es, bestehende Lösungen zu bündeln, für alle Kommunen und Städte zugänglich sowie finanzierbar zu machen und neue Kapazitäten aufzubauen.

HZB und HU Berlin: Entwickeln Perowskit LEDs aus dem Drucker

(PM) Einem Team von Forschern des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) und der Humboldt-Universität zu Berlin ist es zum ersten Mal gelungen, Leuchtdioden (LEDs) aus einem hybriden Perowskit-Halbleitermaterial per Tintenstrahldruck herzustellen. Das Tor zu einer breiten Anwendung solcher Materialien in vielerlei elektronischen Bauelementen ist damit geöffnet. Der Durchbruch gelang den Wissenschaftlern mithilfe eines Tricks: dem Impfen der Oberfläche mit bestimmen Kristallen.

ARE : En 2017, les coûts externes de la mobilité étaient de CHF13.4 mia. - le trafic routier motorisé est au premier

(ARE) En 2017, la part des coûts de la mobilité qui n’est pas assumée par les usagers – soit les coûts des atteintes à l’environnement et à la santé et les coûts des conséquences des accidents – a atteint 13.4 milliards de francs. Le trafic routier motorisé est au premier rang en la matière, du fait des quantités importantes de substances polluantes émises ainsi que du bruit et des accidents qu’il provoque. Les coûts externes des transports montrent que les prix payés pour les différents modes de transport ne couvrent pas les coûts générés. Tel est le résultat dans son étude actualisée sur les «Coûts et bénéfices externes des transports en Suisse». (Text auf Deutsch >>)

ARE: 2017 betrugen die externen Kosten der Mobilität CHF 13.4 - motorisierter Strassenverkehr ist Hauptverursacher

(ARE) Die nicht von den Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern übernommenen Umwelt-, Gesundheits- und Unfallkosten belaufen sich im Jahr 2017 auf CHF 13.4 Mrd. Hauptverursacher ist der motorisierte Strassenverkehr, der bedeutende Mengen an Schadstoffen ausstösst sowie Lärm und Unfälle verursacht. Die externen Kosten im Verkehr zeigen, dass die Preise für die verschiedenen Mobilitätsformen die verursachten Kosten nicht decken. Das zeigt die aktualisierten Studie «Externe Kosten und Nutzen des Verkehrs in der Schweiz» des Bundesamt für Raumentwicklung ARE . (Texte en français >>)

Exportinitiative Energie: China will Erreichung von Klimazielen messen

(©EE) Die chinesische Regierung will die Bedeutung erneuerbarer Energien im laufenden Jahr weiter steigern. Die Aufsichtsbehörde National Development and Reform Commission (NDRC) hat in einer Erklärung individuelle Ziele für den Anteil klimafreundlicher Energiequellen an der Stromproduktion in jeder Provinz und Region festgelegt, mit Ausnahme von Tibet.

Qualy Grids: Wasserstoff statt Benzin – so soll die Herstellung günstiger werden

(HSLU) Strom aus Wasserstoff kann Lastwagen und Autos antreiben. Er kann aber auch überschüssigen Photovoltakik-Strom vom Sommer für den Winter speichern. Der Haken: Dafür muss der Wasserstoff ohne CO2 hergestellt werden, was teuer ist. Gemeinsam mit Forscherinnen und Forschern des EU-Projekts Qualy Grids zeigt die Hochschule Luzern auf, dass der Einsatz von Wasserelektrolyseuren zur Stabilisierung des Stromnetzes die Herstellkosten von Wasserstoff um bis zu 15 Prozent reduziert.

BEE: Post-EEG-Anlagen bieten grosses Potenzial für grünen Wasserstoff

(PM) Simone Peter, die Präsidentin des deutschen Bundesverbands Erneuerbare Energie, kommentiert die Nationale Wasserstoffstrategie der deutschen Bundesregierung: „Dass die Grosse Koalition in ihrer lange erwarteten Wasserstoffstrategie vornehmlich auf grünen Wasserstoff setzt, ist ein guter Schritt für die Energiewende. Anstatt im grossen Stil über Wasserstoffimporte nachzudenken, sollte jetzt zuerst das sichtbar vorhandene Potenzial auf dem heimischen Markt erschlossen und der Markthochlauf für Elektrolyse-Technologien gestartet werden.

Prime Capital: Startet mit dem 1. Closing Fonds für grosse erneuerbare Energieprojekte - insbesondere Windenergieanlagen in den skandinavischen Ländern

(PM) Der unabhängige deutsche Asset Manager Prime Capital AG hat ein erstes Closing über EUR 202 Mio. für den Prime Green Energy Infrastructure Fund erreicht, seinen ersten Multi-Investorenfonds im Bereich Infrastruktur. Dieser wird sich auf Windenergieanlagen in den skandinavischen Ländern konzentrieren, die sich durch die niedrigsten Stromerzeugungskosten in Europa auszeichnen, ohne auf staatliche Unterstützung angewiesen zu sein.

Schneider Electric: Erhält Solar Impulse Efficient Solution Label Award für profitablen Umweltschutz

(ee-news.ch) Schneider Electric gibt die Auszeichnung seiner Lösungen EcoStruxure Microgrid Advisor und NEO-Network mit dem Solar Impulse Efficient Solution Label von der Stiftung Solar Impulse bekannt.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 16.6.2020: Schweizer Wasserstrom für Deutschland bei wenig Sonne und Wind

(Elcom) Im Vergleich zu den vergangenen Wochen, in denen oft auch negative Preise und hohe Volatilität zu verzeichnen gewesen waren, verlief die Woche 24 eher ruhig.

EM-Power Europe : Élargira son éventail de thèmes dès 2021

(CP) Cela fait vingt ans que le paysage énergétique de l’Allemagne est en mutation. La sortie du nucléaire est décidée et la sortie du charbon est aussi en passe de devenir réalité. L’arrêt programmé des centrales capables de couvrir les besoins de base alimente le débat sur la sécurité d’approvisionnement et la menace d’une pénurie d’électricité. Le développement massif du photovoltaïque et des accumulateurs d’énergie représente une partie importante de la solution. (Text auf Deutsch >>)

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert