Green Planet Energy: „Unverständlich, dass LNG-Terminals schneller genehmigt werden als saubere Erneuerbaren-Projekte“

(PM) Die Wetterorganisation der Vereinten Nationen (Wmo) warnt davor, dass eine Erwärmung der globalen Mitteltemperatur um 1.5 Grad bald erreicht sein könnte. Bleiben die Emissionen auf dem bisherigen Niveau, steuert die Menschheit demnach mit einiger Wahrscheinlichkeit bis Ende des Jahrhunderts in eine 2.8 Grad wärmere Welt zu. Zudem veröffentlichen Wissenschaftler der Universität Oxford eine Studie, in der sie zeigen, dass ein weltweiter Umstieg auf erneuerbare Energien bis 2050 insgesamt um die 12 Billionen Dollar einsparen würde. Dabei handele es sich nach ihren Angaben allein um Einsparungen im Energiesystem.

Dena-Studie zu Dac-Kerosin: Wie der Luftverkehr mit nachhaltigem CO2 klimaneutral werden kann

(Dena) Die Flugbranche steht unter Druck. Sie muss bis 2050 fossilfrei werden. Funktionieren könnte es mit synthetischem Kerosin, das aus grünem Wasserstoff und nachhaltigem CO2 hergestellt wird. Eine Studie der Deutschen Energie-Agentur (Dena) in Zusammenarbeit mit der Lut University (Lut) und der Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH (Lbst) kommt nun zu dem Ergebnis: Um das zu schaffen, müssen über 90 Prozent des benötigten CO2 aus der Luft gewonnen werden. Die dafür nötige Direct Air Capture (Dac)-Technologie stellt eine gewaltige Herausforderung dar, die schon heute politische Unterstützung erfordert.

Potsdam-Institut: Grüner Wasserstoff – kurzfristig knapp, langfristig unsicher – Potenzial wird überschätzt

(Pik) Grüner Wasserstoff aus erneuerbarem Strom ist für das Erreichen der Klimaneutralität von einzigartigem Wert. Er kann fossile Brennstoffe in der Industrie oder im Fernverkehr ersetzen, dort wo eine direkte Elektrifizierung nicht möglich ist. Doch selbst wenn die Produktionskapazitäten so schnell wachsen wie Wind- und Solarenergie, bleibt die Versorgung mit grünem Wasserstoff kurzfristig knapp und langfristig unsicher, wie eine neue Studie in ‚Nature Energy‘ zeigt.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom13.9.22: Preise sinken - Deutschland profitiert von viel Wind- und Solarstrom

(Elcom) Dank der guten Erzeugung aus erneuerbaren Energien waren die Preise in Deutschland zu Beginn der Woche niedrig, was zu dem niedrigsten durchschnittlichen Base-Spotpreis der Woche von 403 EUR/MWh führte, verglichen mit 432.13 EUR/MWh in Frankreich und 436.91 EUR/MWh in der Schweiz.

Copernicus: 2022 war der heisseste Sommer in Europa seit Beginn der Aufzeichnungen

(Copernicus) Global gesehen war die Durchschnittstemperatur im August 2022 0.3°C höher als der Monatsdurchschnitt zwischen den Jahren 1991 und 2020. Damit ist der August 2022 der drittwärmste seit Beginn der Aufzeichnungen. Ähnlich den Werten für August 2017 und 2021, sowie innerhalb von etwa 0,1 °C der höheren Werte, die im August 2016 und 2019 gemessen wurden.

Österreich: Weinviertelleitung in Betrieb – Vorzeigeprojekt für gelungenen Netzumbau hin zu 100 Prozent erneuerbarer Energieversorgung

(PM) Am 12. September wurde in Neusiedl an der Zaya in der österreichischen Region Weinviertel die neu errichtete 380 kV-Leitung in Betrieb genommen. In einer Rekordzeit von nur sechs Jahren wurde diese Leitung quer durch das Weinviertel umgesetzt - mit hoher Akzeptanz der lokalen Bevölkerung. „Die Weinviertelleitung ist ein Musterbeispiel für den Umbau des Stromnetzes hin zu einer Energieversorgung, die zu 100 Prozent durch erneuerbare Energien sichergestellt werden kann“, freut sich Moidl: „Wenn alle Akteure zusammenarbeiten, kann die Energiewende auch in der nötigen Geschwindigkeit gelingen.“

EP New Energies: Bringt über 1 GW Grünstrom-Projekte auf ehemaligen Bergbauflächen in Genehmigungsverfahren

(ee-news.ch) EP New Energies GmbH (Epne) entwickelt Projekte im Bereich Windenergie, Freiflächen-PV sowie Floating-PV für die mittel- und ostdeutschen Bergbauregionen. Die Projekte verteilen sich auf die deutschen Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt sowie Niedersachsen. Derzeit arbeitet die Epne nach eigenen Angaben an einer Erneuerbare-Energien-Projektpipeline in Deutschland von über 4 GW auf gesicherten Flächen. Ein Grossteil davon seien Flächen im Eigentum der verbundenen Unternehmen Leag (Braunkohlekonzern in der Lausitz) und Mibrag (Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft). Von den 4 GW seien bereits über 1 GW in Genehmigungsverfahren gebracht worden, so die Epne.

Eex Group: Startet neue Plattform für Trade Registrierung

(ee-news.ch) Die Eex Group hat ihre neue Plattform für die Trade Registrierung – Touchpoint – gestartet. Die Plattform soll die Registrierung von Otc-Geschäften für alle Eex-Märkte erleichtern. Touchpoint vereint erstmals alle Assetklassen der Eex (Strom, Erdgas, Emissionsrechte, Trockenfracht und Agrarprodukte) auf einer einzigen und intuitiv zu bedienenden Plattform. Der neue und kostenlose Service, der sowohl über das direkte Frontend als auch über die API verfügbar ist, umfasst eine breit gefächerte Palette an Handelsregistrierungs-, Risikomanagement- und Analysefunktionen. So sollen Eex-Kunden alle Teile ihrer Otc-Registrierung besser kontrollieren können.

Dena: Stefan Wenzel ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Energie-Agentur

(PM) Mit Zustimmung der deutschen Bundesregierung wurde Stefan Wenzel – Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz –von den Gesellschaftern der Dena am 25. August in den Dena-Aufsichtsrat berufen und zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden ernannt. Der 60jährige Agrarökonom und Grünen-Politiker Stefan Wenzel folgt seinem Amtsvorgänger und bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden Oliver Krischer, der Ende Juni Minister für Umwelt, Naturschutz und Verkehr in der Landesregierung Nordrhein-Westfalen wurde.

Aeesuisse Kongress 2022: Stösst auf erfreulich grosses Interesse

(Aeesuisse) Der vielbeachtete nationale Aeesuisse Kongress hat am 1. September 2022 in Emmenbrücke bei Luzern unter dem Motto «Bremsen lösen. Jetzt handeln!» stattgefunden. Im Rahmen des Kongresses diskutierten die prominenten Referentinnen und Referenten gemeinsam mit rund 300 Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung, wie die Versorgungssicherheit dank der Energiewende gewährleistet werden kann. Der aeesuisse Kongress hat sich in den vergangenen Jahren zu einem zentralen Treffpunkt der Energiebranche etabliert. (Texte en français >>)

Auto-Neuzulassungen: Erstzulassungen von E-Autos steigen weiter deutlich

(SDA) Die Neuimmatrikulationen von Autos sind im August im Jahresvergleich konstant geblieben. Während Verbrenner schwächelten, nahm der Anteil von Elektro- und Hybridautos im bisherigen Jahresverlauf weiter zu.

Aeesuisse : Commission de l'énergie du Conseil des Etats décide - comme demandé par Aeesuisse - de développer de manière ambitieuse les énergies renouvelables

(Aeesuisse) La loi fédérale sur la sécurité de l'approvisionnement en électricité grâce aux énergies renouvelables, que la Commission de l'énergie du Conseil des Etats (CEATE-E) vient d'achever, crée des bases importantes pour un approvisionnement énergétique durable et sûr en Suisse. L'association faîtière de l'économie Aeesuisse salue et soutient dans sa grande majorité le travail approfondi de la CEATE-E. (Text auf Deutsch >>)

Aeesuisse: Energiekommission des Ständerats beschliesst – wie von Aeesuisse gefordert – ambitionierten Ausbau der erneuerbaren Energien

(Aeesuisse) Das von der Energiekommission des Ständerats (Urek-S) zu Ende beratene Bundesgesetz über eine sichere Stromversorgung mit erneuerbaren Energien schafft wichtige Grundlagen für eine nachhaltige und sichere Energieversorgung in der Schweiz (siehe ee-news.ch vom 10.9. >>). Der Wirtschaftsdachverband aeesuisse begrüsst und unterstützt die fundierte Arbeit der Urek-S grossmehrheitlich. (Texte en français >>)

Nagra : Le dépôt en couches géologiques profondes sera implanté à Nord desLägern, l’installation de conditionnement sur le site du dépôt intermédiaire Zwilag àWürenlingen

(Nagra) La Nagra a annoncé son intention de construire le dépôt en couches géologiques profondes prévu pour les déchets radioactifs sur le site «Nord des Lägern» (cantons d’Argovie et de Zurich), et l’installation de conditionnement des éléments combustibles sur le site de l’actuel dépôt intermédiaire centralisé, à Würenlingen (canton d’Argovie). Selon la Nagra, par rapport aux autres sites qui ont fait l’objet d’une analyse approfondie (Jura-est et Zurich nord-est), le sous-sol de Nord des Lägern offre le meilleur effet de barrière géologique, la meilleure stabilité des couches rocheuses et une flexibilité élevée pour la disposition du dépôt souterrain. La Nagra va maintenant préparer les demandes d’autorisation générale puis les soumettre, dans deux ans environ, à l’Office fédéral de l’énergie (OFEN). Les autorités fédérales compétentes en matière de sécurité procéderont ensuite à l’examen détaillé des dossiers. (Text auf Deutsch >>)

Nagra: Geologische Tiefenlager soll in Nördlich Lägern und die Verpackungsanlage beim Zwischenlager gebaut werden

(Nagra) Die Nagra hat angekündigt, dass sie das geplante geologische Tiefenlager für radioaktive Abfälle im Standortgebiet Nördlich Lägern (Kantone Aargau und Zürich) und die Brennelementverpackungsanlage am Standort des bestehenden zentralen Zwischenlagers in Würenlingen (Kanton Aargau) erstellen will. Gemäss Nagra bietet der geologische Untergrund in Nördlich Lägern im Vergleich mit den ebenfalls vertieft untersuchten Standortgebieten Jura Ost und Zürich Nordost die grösste geologische Barrierewirkung, die beste Stabilität der Gesteinsschichten sowie eine hohe Flexibilität für die Anordnung des unterirdischen Lagers. Die Nagra wird nun die Rahmenbewilligungsgesuche erarbeiten und diese in rund zwei Jahren beim Bundesamt für Energie (BFE) einreichen. (Texte en français >>)

Bee: Fordert LNG-Geschwindigkeit auch für Erneuerbare und stellt erneuerbares Befreiungspaket als Antwort auf fossile Energiekrise vor

(PM) Der Bee hat sein ‚Erneuerbares Befreiungspaket‘ vorgestellt. Es zeigt, welche Massnahmen nötig sind, um zusätzliche Potenziale zu den geplanten Ausbauanstrengungen der erneuerbaren Energien für die Winter 2022/23 und ab 2023/24 zu heben. „Den signifikant preisdämpfenden Effekt der Erneuerbaren Energien gilt es umfassend zu nutzen. Wir können es uns nicht leisten noch einmal in eine fossile Preiskrise zu schlittern“, appelliert Bee-Präsidentin Simone Peter. „Die Politik steht jetzt am Scheideweg: Werden jetzt alle Chancen der erneuerbaren Energien genutzt, um Energiesouveränität und Bezahlbarkeit nachhaltig zu sichern oder werden fossile und atomare Reserven (siehe ee-news.ch vom 8.9.2022 >>) verlängert, die die Energiewende weiter hinauszögern.“

Exportinitiative Energie: Serbien schreibt Beratungsdienstleistung zur Gestaltung der Energiewende aus

(©EE) Der staatliche Energieversorger Serbiens,Elektroprivreda Srbije (Eps), steht vor der Herausforderung, den Braunkohleanteil am Energiemix durch erneuerbare Energiequellen zu ersetzen. So sehen es der Nationale Energie- und Klimaplan (Necp) sowie die Entwicklungsstrategie für den Energiesektor vor. Ein Consultant soll nun dabei helfen, anhand eines Marktmodells eine Strategie für die Energieproduktion von EPS zu entwickeln, die den nationalen Zielsetzungen entspricht.

Svolt: Baut auf ehemaligem Vestas-Gelände in Brandenburg weitere Batteriezellfabrik für den europäischen Markt

(ee-news.ch) Svolt Energy Technology, Hersteller von Batterien und Batteriesystemen für Elektrofahrzeuge sowie Energiespeicher mit Hauptsitz in China und europäischem Sitz in Frankfurt am Main, will in Lauchhammer (Brandenburg, Kreis Oberspreewald-Lausitz) eine weitere Batteriezellfabrik für den europäischen Markt errichten. Nach dem geplanten Standort im Saarland mit Werken in Überherrn und Heusweiler ist Lauchhammer in Brandenburg der zweite angekündigte Produktionsstandort für Batteriezellen in Deutschland.

Aeesuisse : Le congrès aeesuisse 2022 a suscité un intérêt aussi remarquable que réjouissant

(Aeesuisse) Le très attendu congrès national de l’Aeesuisse s’est tenu le 1er septembre 2022 à Emmenbrücke, près de Lucerne, sous la devise « Lever les obstacles. Passer à l’action ! ». Dans le cadre du congrès, d’éminents intervenant·e·s ont débattu avec près de 300 invité·e·s issus du monde de l’économie, de la science, de la politique et de l’administration au sujet de la manière dont la transition énergétique pouvait garantir la sécurité d’approvisionnement. Au fil des ans, le congrès de l’Aeesuisse est devenu un rendez-vous incontournable du secteur de l’énergie. (Text auf Deutsch >>)

DLR: Hochtemperatur-Wärmepumpe-Pilot-Anlage in Cottbus erreicht Temperaturen von 300 Grad Celsius – Prozesswärme für viele Industriebranchen ausreichend

(DLR) Die Kohlendioxid-Emissionen senken und gleichzeitig Wärme und Kälte für die Industrie bereitstellen: Wie das funktionieren kann, zeigt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit einer neuen Pilotanlage. Die Hochtemperatur-Wärmepumpe CoBra nimmt jetzt ihren Betrieb auf: „Wir können bisher weltweit einmalige Werte beim Temperaturhub und der Wärmeabgabe-Temperatur von 300 Grad Celsius bei einer Wärmeleistung von etwa 200 Kilowatt erzielen“, sagt Institutsleiter Uwe Riedel.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert