Faktor Themenheft: Element 30 - aktualisierte Auflage Schallschutz im Hochbau

(PM) Das überarbeitete Buch zeigt eine Vielzahl von Beispielen zu Konstruktion und Ausführung, ergänzt mit zahlreichen qualitativen und quantitativen Angaben. Weiter werden die Prinzipien und Anforderungen der komplexen Norm SIA 181 dargestellt.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 22.12.20: Entkoppelung der deutschen, österreichischen und französischen Preise

(Elcom) Die Preise an der Day-Ahead Auktion für Woche 51 waren in der Schweiz mit 52.42 EUR/MWh höher als der zuletzt gehandelte Terminmarktpreis für diese Woche (47.36 EUR/MWh). Die letzte Woche kennzeichnete sich durch eine Entkoppelung der deutschen, österreichischen und französischen Preise.

Marché suisse de l’éclairage 2019 : Les LED continuent leur ascension

(OFEN) En 2019, la part des ventes d’éclairages LED a atteint 59,6% du marché suisse, une progression impressionnante de près de 17% par rapport à 2018. La part des lampes halogènes, moins efficaces, ne s’élève plus qu’à 21% en 2019, soit près de deux fois moins que l’année précédente. Ces observations proviennent de l’analyse du marché suisse de l’éclairage 2019, effectuée sur mandat de l’Office fédéral de l’énergie. (Text auf Deutsch >>)

Schweizer Lichtmarkt 2019: Marktanteil von LED wächst weiter

(BFE) 2019 erreichten die LED-Leuchtmittel auf dem Schweizer Lichtmarkt einen Verkaufsanteil von 59.6%. Sie verzeichneten damit einen beeindruckenden Zuwachs von fast 17 Prozentpunkten gegenüber 2018. Der Anteil der weniger effizienten Halogenlampen lag 2019 bei nur noch 21%. Das ist fast die Hälfte weniger als im Vorjahr. Diese Zahlen gehen aus einer Analyse des Lichtmarkts Schweiz 2019 hervor, die im Auftrag des Bundesamts für Energie durchgeführt wurde. (Texte en français >>)

Neue Genossenschaft „Ladegrün!“: Führende Ökoenergieanbieter und GLS Bank bauen grüne Ladeinfrastruktur in Deutschland auf

(PM) Mit der Genossenschaft „Ladegrün!“ gründen die Ökoenergieanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy, Inselwerke und Naturstrom sowie die GLS Bank ein Gemeinschaftsunternehmen zum Aufbau und Betrieb einer grünen Ladeinfrastruktur für E-Mobile in Deutschland. Die neue Genossenschaft, die ihren Sitz in Berlin haben wird, soll schon 2021 mehr als 100 Ladepunkte errichten. Für das Jahr 2025 sind bundesweit bis zu 4000 Ladepunkte insgesamt geplant, die mit hochwertigem Ökostrom der beteiligten Energieversorger beliefert werden.

Romande Energie : Concrétise son ambition sociétale et procède à des changements au sein de sa direction générale

(CP) Depuis bientôt deux ans et sous l’impulsion de son nouveau CEO, Christian Petit, le Groupe Romande Energie s’est donné une nouvelle ambition pour devenir une entreprise s’appuyant de manière équivalente sur ses trois piliers que sont le sociétal, l’économique et l’environnemental. Romande Energie est aujourd’hui heureuse d’annoncer le renforcement de son pilier sociétal grâce à l’appui de deux membres du Comité de direction qui se réorientent au sein du Groupe.

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 22.12.20: CO2 erreichte Allzeithoch, Kohlepreise gestiegen – windiges Wetter und Corona-Beschränkungen wirken preissenkend

(Elcom) Letzte Woche sind die Preise am lange Ende der Kurve leicht gefallen und am kurzen Ende gestiegen. Die kalten Temperaturen im Januar sorgten für bullische Impulse beim Frontmonat und Frontquartal.

Studie: Powerfuels könnten 2050 in einem weltweit erneuerbaren Energiesystem über ein Viertel der Endenergie decken

(dena) Bei den zunehmenden weltweiten Bemühungen um Klimaneutralität werden Powerfuels eine entscheidende Rolle bei der Defossilisierung des Energiesystems der Zukunft spielen. Besonders in schwer zu elektrifizierenden Sektoren wie Luft- und Seefahrt sowie als Ersatz für aktuell aus fossilen Ressourcen gewonnenen Prozessrohstoffen werden Powerfuels benötigt. Zu diesem Schluss gelangt die von der Global Alliance Powerfuels (GAP) in Auftrag gegebene Studie der finnischen LUT Universität ‚Powerfuels in a Renewable Energy World‘.

Innosuisse : Conclut avec succès le programme d’encouragement Energie

(CP) Développer et mettre en œuvre des solutions sur des problématiques pertinentes en lien avec la transition énergétique en Suisse: tel était l’objectif du programme d’encouragement Energie d'une durée de huit ans dirigé par Innosuisse, l’Agence suisse pour l’encouragement de l’innovation, et qui s'achèvera à la fin de 2020. L’élément central du programme a été la création et la gestion de huit pôles de compétence suisses en recherche énergétique (SCCER) dans sept champs d’action. Les participants poursuivent leurs activités au-delà de 2020 pour continuer à développer des solutions pour l’avenir énergétique de la Suisse. (Text auf Deutsch >>)

Innosuisse: Schliesst Förderprogramm Energie erfolgreich ab

(PM) Lösungen zu relevanten Fragen im Zusammenhang mit der Energiewende in der Schweiz entwickeln und umsetzen: Dieses Ziel verfolgte das Förderprogramm Energie, das von Innosuisse, der Schweizerischen Agentur für Innovationsförderung, geleitet und Ende 2020 nach einer Laufzeit von acht Jahren abgeschlossen wird. Kernstück war der Aufbau und die Steuerung von acht Schweizer Kompetenzzentren für Energieforschung (SCCER) in sieben Aktionsfeldern. Die Beteiligten führen ihre Aktivitäten weiter, um über 2020 hinaus Lösungen für die Energiezukunft der Schweiz zu entwickeln. (Article en français >>)

DLR: Salzkavernen speichern Wasserstoff für Mobilitätswende

(DLR) Das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) erforscht und bewertet im Projekt Hycavmobil (Hydrogen Cavern for Mobility), wie sich Wasserstoff in Salzkavernen speichern und anschliessend in Fahrzeugen mit Brennstoffzellen nutzen lässt. Nach Untersuchungen im Labormassstab folgen hierzu Versuche an einer Testkaverne des Energieunternehmens EWE.

Fraunhofer IPM: Neues Messsystem für Erdgas erkennt schnell und genau Wasserstoffanteil im Gas

(FI/IPM) Die Qualität von Erdgas unterliegt starken Schwankungen. Nicht nur unterschiedliche Erdgasvorkommen sind dafür verantwortlich, sondern zunehmend auch die Einspeisung von Wasserstoff aus Power-to-Gas-Anlagen. Zur Brenngasanalyse hat Fraunhofer IPM zusammen mit dem Unternehmen RMA Mess- und Regeltechnik ein Messsystem entwickelt, das neben den enthaltenen Kohlenwasserstoffen nun auch den Wasserstoffanteil im Gas erkennt.

VESE: Ab Mitte 2021 keine EU-Anerkennung mehr für Schweizer HKN

(VESE) Der Handel mit Herkunftsnachweisen (HKN) auf Solarstrom weist seit Jahren Vor-und Nachteile auf. Mit langfristigen Verträgen kann er nützlich sein, hingegen stellt es andere vor grosse Unsicherheiten, welche auf der Investitionsseite die Langfristigkeit reduziert. Ab Mitte2021 wird diese Situation verschärft. Die EU wird Schweizer HKN nicht mehr akzeptieren.

Sortie de la BNS des mines de charbon : Cette première étape minimale doit être suivie d'une intégration climatiquecomplète

(Alliance climatique) Le 17 décembre, la Banque nationale suisse (BNS) a publié sa décision d'exclure de ses quelques 900 milliards de réserves de devises étrangères placées à l'étranger les entreprises dont l'activité principale consiste à exploiter des mines de charbon. Ce faisant, elle a ouvert la porte à un passage potentiel à une politique d'investissement respectueuse du climat. Mais ce début plutôt symbolique doit être suivi par la reconnaissance de l'Accord de Paris sur le climat comme ligne directrice de sa politique d'investissement. (Text auf Deutsch >>)

SNB-Ausstieg aus Kohleminen: Erstem Minimalschritt muss umfassende Klimaintegration folgen!

(Klima-Allianz) Am 17.12.2020 veröffentlichte die Schweizerische Nationalbank (SNB) ihren Entscheid, Unternehmen aus ihren im Ausland platzierten rund 900 Milliarden Währungsreserven auszuschliessen, deren Geschäft primär im Betrieb von Kohleminen besteht. Damit hat sie die Tür zu einer möglichen Hinwendung zu einer klimaverträglichen Investitionspolitik geöffnet. Doch diesem eher symbolischen Anfang muss die Anerkennung des Pariser Klimaabkommens als Leitlinie für ihre Investitionspolitik folgen. (Article en français >>)

Frequenzdaten für stabile Stromversorgung: Forschungsverbund untersucht Fluktuation in synchronen Netzgebieten – Datenaufzeichnung in drei Kontinenten

(KIT) Im Zeitalter erneuerbarer Energien wird die Netzfrequenz ein immer wichtigerer Indikator für die Stabilität der Stromversorgung. Ein interdisziplinärer Forschungsverbund analysiert unter Federführung der Helmholtz-Gemeinschaft Frequenzfluktuationen in zwölf synchronen Netzgebieten auf drei Kontinenten. Für die Datenaufzeichnung haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) einen tragbaren, GPS-synchronisierten Rekorder mit einer neuen Messtechnik entwickelt. Über erste Ergebnisse berichtet das Team nun in der Fachzeitschrift Nature Communications.

Schweizerische Infrastruktur-Investor Energy Infrastructure Partners: Erwerben 49% der Baywa r.e.

(SDA) Der Münchner Agrarhandelskonzern Baywa bekommt die langersehnte Kapitalspritze für seine Wind- und Solar-Sparte. Der schweizerische Infrastruktur-Investor Energy Infrastructure Partners (EIP) zahlt 530 Millionen Euro für eine Beteiligung von 49 Prozent an der Baywa r.e., in der der Konzern seine Projekte mit Erneuerbaren Energien gebündelt hat.

DLR: Atmosphärenforscher messen riesiges Ozonloch über dem Südpol

(DLR) Das Ozonloch über der Antarktis war Anfang Dezember so gross wie noch nie zu dieser Zeit. Es nahm eine Fläche von etwa 18 Millionen Quadratkilometern ein. Damit überragte es die Landfläche der gesamten Antarktis (etwa 14 Millionen Quadratkilometer) erheblich. Es handelt sich um das extremste Ausmass für diese Jahreszeit in den letzten 41 Jahren. Seitdem erfassen die Atmosphärenforscher im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) die Daten.

Priogen Energy: Baut Direktvermarktung in Deutschland aus

(ee-news.ch) Die deutsche Priogen Energy hat ihr Direktvermarktungsportfolio im laufenden Jahr um über 500 MW ausgebaut. Das Tochterunternehmen der niederländischen Priogen Group hat dazu Photovoltaik-Kraftwerke sowie Windparks diverser Leistungsklassen unter Vertrag genommen. Zu den neuen Kunden von Priogen Energy gehören unter anderem verschiedene Projektgesellschaften der Rheinenergie.

Wechsel in der Geschäftsleitung: ThomasTribelhorn wird neuer Vorsitzender der ADEV-Geschäftsleitung

(PM) Der Verwaltungsrat der ADEV Energiegenossenschaft hat Herrn Thomas Tribelhorn (50) zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsleitung in der ADEV gewählt. Herr Tribelhorn ersetzt Herrn Andreas Appenzeller, der innerhalb der ADEV Gruppe die Stabsstelle «Spezialprojekte» übernimmt. Der Verwaltungsrat dankt Herrn Andreas Appenzeller für seinen 13-jährigen Einsatz als Vorsitzender der GL und wünscht Herrn Thomas Tribelhorn ein gutes Gelingen. Die Stabsübergabe erfolgt Mitte Januar 2021.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert