CEATE-E: Une solution transitoire pour les biocarburants et les mesures de protection du climat

(CEATE-E) La Commission de l’environnement, de l’aménagement du territoire et de l’énergie du Conseil des Etats entend faire en sorte que les principaux instruments prévus dans la loi sur le CO2 actuelle soient reconduits sans interruption jusqu’à ce que la révision totale de la loi en question entre en vigueur. La commission a néanmoins créé des divergences par rapport aux décisions prises par le Conseil national. D’autre part, elle veut aller plus loin que le Conseil national s’agissant de la réglementation transitoire des mesures de protection du climat. (Text auf Deutsch >>)

Lesen...

UREK-S: Übergangslösung für biogene Treibstoffe und Klimaschutzmassnahmen

(UREK-S) Die Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie des Ständerates (UREK-S) sorgt für die lückenlose Weiterführung der wesentlichen Instrumente des bestehenden CO2-Gesetzes, bis die neue Fassung der Totalrevision in Kraft tritt. Bei der Übergansregelung für die CO2-Gesetzgebung will die Kommission weitergehen als der Nationalrat. (Texte en français >>)

Lesen...

Confédération: Le changement climatique menace les rails, les routes et l’approvisionnement en électricité – coûts d’un milliard de francs par année

(DETEC)  Avec le changement climatique, les périodes de canicule, les chutes de pierres et les éboulements se multiplient, avec pour corollaire des dégâts aux rails et aux routes. Parallèlement, la hausse des températures et la sécheresse entraînent une baisse des recettes des centrales hydrauliques. Cette évolution peut, à moyen terme, coûter jusqu’à un milliard de francs par année. Tel est le résultat d’une étude présentée par le Département fédéral de l’environnement, des transports, de l’énergie et de la communication (DETEC) lors de la Journée des infrastructures qui s’est tenue cette année à Zurich. (Text auf Deutsch >>)

Lesen...

Bund: Klimawandel bedroht Schienen, Strassen und Stromversorgung – Schäden und Ertragsausfälle von jährlich CHF 1 Mrd. erwartet

(UVEK)  Mit dem Klimawandel nehmen Hitzeperioden, Steinschläge und Felsstürze zu – und damit die Schäden an Schienen und Strassen. Gleichzeitig sinken durch höhere Temperaturen und Trockenheit die Einnahmen der Wasserkraftwerke. Das kann mittelfristig jährlich bis zu CHF 1 Milliarde kosten. So lautet das Resultat einer Studie, das das UVEK am Infrastrukturtag 2019 vorgestellt hat. (Texte en français >>)

Lesen...

Conseil fédéral : Participation accrue de la Confédération aux coûts de gestion des déchets radioactifs

(Conseil fédéral) Fin 2018, de nouveaux calculs ont montré que depuis des années, les contributions de la Confédération pour la gestion des déchets radioactifs provenant des domaines de la médecine, de l’industrie et de la recherche étaient trop basses car le volume des déchets incombant à la Confédération était bien plus important que ce qui était initialement prévu. Lors de sa séance du 27 septembre 2019, le Conseil fédéral a par conséquent décidé de régler entièrement la dette ainsi accumulée auprès de la Nagra par un versement unique et d’adapter les contributions annuelles de la Confédération à partir de 2020. (Text auf Deutsch >>)

Lesen...

Bundesrat: Höherer Bundesanteil an den Kosten für die Entsorgung der radioaktiven Abfälle

(Bundesrat) Ende 2018 zeigten neue Berechnungen, dass diese Beiträge Bundes für Kosten der Entsorgung der radioaktiven Abfälle aus Medizin, Industrie und Forschung seit Jahren zu tief waren, weil das Volumen der Bundesabfälle seit geraumer Zeit deutlich grösser ist als ursprünglich angenommen. An seiner Sitzung vom 27. September 2019 hat der Bundesrat deshalb beschlossen, die aufgelaufene Schuld mit einer Einmalzahlung an die Nagra definitiv zu tilgen und die Jahresbeiträge des Bundes ab 2020 anzupassen. (Texte en français >>)

Lesen...

AKW Fessenheim: Soll bis Juni 2020 stillgelegt werden, auch wenn neues AKW Flamanville nicht fertiggestellt ist

(SDA) Das Atomkraftwerk im französischen Fessenheim soll seinen Betrieb bis zum Sommer 2020 endgültig einstellen. Das erklärte die Freiburger (D) Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer am Donnerstag nach einem Treffen mit der französischen Umweltstaatssekretärin Emmanuelle Wargon in Colmar.

Lesen...

Wahlen 2019: Wer will sich für eine wirksame Klima- und Energiepolitik einsetzen?

(PM) Die Wahlplattform #energy4climate zeigt die Kandidierenden, die sich in National- oder Ständerat für eine wirksame Klima- und Energiepolitik einsetzen wollen. Über 180 Politiker*innen, darunter viele aus dem bürgerlichen Lager, setzen sich für ein ehrgeiziges 2030-Reduktionsziel im Inland ein. Eine zukunftsgerichtete Klima- und Energiepolitik heisst, neue Rahmenbedingungen zu schaffen.

Lesen...

OFEN : www.je-recharge-mon-auto.ch en temps réel les bornes de recharge disponibles pour les véhicules électriques

(OFEN) Avec l’application interactive www.je-recharge-mon-auto.ch, les exploitants de bornes de recharge, SuisseEnergie, l’Office fédéral de l’énergie (OFEN) et l’Office fédéral de topographie (swisstopo) offrent un nouvel aperçu de l’infrastructure de charge destinée aux véhicules électriques en Suisse. L’application indique en temps réel les bornes de recharge disponibles, pour favoriser le développement de la mobilité électrique, efficace énergétiquement et respectueuse du climat. (Text auf Deutsch >>)

Lesen...

BFE: ich-tanke-strom.ch zeigt Verfügbarkeit von Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Echtzeit

(BFE) Die Betreibenden von Ladestationen, EnergieSchweiz und die Bundesämter für Energie (BFE) und Landestopografie (swisstopo) bieten mit der interaktiven Anwendung www.ich-tanke-strom.ch eine neue Übersicht der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in der Schweiz an. Die Anwendung zeigt in Echtzeit die Verfügbarkeit der Ladestationen. Dies fördert die Entwicklung der energieeffizienten und klimaschonenden Elektromobilität. (Text auf Deutsch >>)

Lesen...

DETEC : Octroie une nouvelle autorisation de forage pour le dépôt en couches géologiques profondes Jura-est

(DETEC) Le 11 septembre 2019, le Département fédéral de l’environnement, des transports, de l’énergie et de la communication (DETEC) a octroyé une nouvelle autorisation de forage. Cette autorisation concerne un forage dans le domaine d’implantation de Jura-est. (Text auf Deutsch >>)

Lesen...

UVEK: Erteilt Bewilligung für Sondierbohrungen für geologisches Tiefenlager Jura Ost

(UVEK) Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat am 11. September 2019 eine weitere Sondierbohrung bewilligt. Die Bewilligung betrifft eine Sondierbohrung im Standortgebiet Jura Ost. (Texte en français >>)

Lesen...

Nationalrat: 4 positive Abstimmungen zu Energie und Umwelt zum Sessionsschluss – darunter eine One-Stop-Shop-Lösung für Solarstromanlagen

(SDA) Eine Motion zur effizienteren Integration von Strom aus erneuerbaren Energien in die Stromnetzte, ein Postulat für eine One-Stop-Shop-Lösung für Solarstromanlagen, ein Postulat für die Kohlenstoffsequestrierung in Böden sowie ein Postulat über die Land- und Ernährungswirtschaft und ihr Klima-Sektorziel wurden am letzten Sessionstag vom Nationalrat angenommen.

Lesen...

Deutschland: Monopolkommission erachtet Wettbewerb bei Ausschreibungen für Windenergie als unzureichend - mehr Flächen und Genehmigungen seien notwendig

(PM) Im 7. Sektorgutachten Energie richtet die deutsche Monopolkommission ihr Augenmerk auf Wettbewerbsprobleme bei der Energiewende. Prof. Achim Wambach, Vorsitzende der Kommission „Wir sehen sowohl bei den Ausschreibungen für Windenergie als auch beim Aufbau der Ladeinfrastruktur für elektrisch betriebene Kraftfahrzeuge Wettbewerbsprobleme, die das Gelingen der Energiewende gefährden.“

Lesen...

Conseil fédéral : Réaffirme son souhait d’ouvrir complètement le marché de l’électricité – mesures d’accompagnementpourles énergies renouvelables indigènes

Lors de sa séance du 27 septembre 2019, suite à la consultation concernant la révision de la loi sur l’approvisionnement en électricité, le Conseil fédéral a donc réaffirmé son souhait d’ouvrir le marché de l’électricité. Au vu des résultats de la consultation, il a en même temps chargé le DETEC d’élaborer un projet visant à adapter la loi sur l’énergie (LEne). De meilleures incitations à investir dans les énergies renouvelables indigènes, qui permettront ainsi de renforcer la sécurité de l’approvisionnement, sont prévues à titre de mesures d’accompagnement dans le cadre de l’ouverture du marché. (Text auf Deutsch >>)

Lesen...

Bundesrat: Bekräftigt vollständige Strommarkt-Öffnung und will Investitionsanreize für einheimische Erneuerbaren verbessern

Der Bundesrat hat am 27.9.2019 aufgrund der Vernehmlassung zur Revision des Stromversorgungsgesetzes entschieden, an der Öffnung des Strommarktes festzuhalten. Er hat das UVEK beauftragt, eine Anpassung des Energiegesetzes auszuarbeiten. Als Begleitmassnahme zur Marktöffnung sollen die Investitionsanreize in die einheimischen erneuerbaren Energien verbessert werden. (Texte en français >>)

Lesen...

Klima: Ständerat beschliesst Klimamassnahmen im Strassen- und Flugverkehr

(SDA) Das Fliegen und das Autofahren sollen teurer werden. Der Ständerat hat am Mittwoch eine Flugticketabgabe sowie Massnahmen mit Auswirkung auf den Benzinpreis beschlossen. Der Rat blieb auf jenem Kurs, den seine Kommission eingeschlagen hatte: Unter dem Eindruck der Klimastreiks und neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse beschloss er Massnahmen, die den Zielen des Klimaabkommens von Paris entsprechen.

Lesen...

Ständerat: Will ab 2023 einen CO2-Grenzwert für Gebäude - für Ölheizungen wird die Luft dünn

(SDA) Der Ständerat hat am Montag mit der Beratung des CO2-Gesetzes begonnen und erste Entscheide gefällt. Für Altbauten soll ab 2023 ein CO2-Grenzwert gelten, wenn die Heizung ersetzt werden muss. Das kommt für viele Bauten einem Ölheizungsverbot gleich. Viele dankten der Klimajugend für ihr Engagement und ihren "konstruktiven Zorn", wie es Roberto Zanetti (SP/SO) ausdrückte.

Lesen...

Conseil fédéral: Est chargé de trouver des pistes afin d’accélérer les procédures pour réaliser des installations de production d'énergie renouvelable

(SE) Grace à un postulat d’Isabelle Chevalley, présidente de Suisse Eole, le Conseil fédéral est chargé en partenariat avec les cantons de présenter un rapport en vue de trouver des pistes pour raccourcir le temps d’obtention de permis de construire pour une installation de production d'énergie renouvelable. Le Conseil fédéral a accepté le postulat le 28 aout 2010.

Lesen...

Bundesrat: Wird beauftragt, Lösungen für effizientere und kürzere Verfahren für den Bau von Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien zu finden

(SE) Der Bundesrat hat am 28.8.19 das Postulat von Isabelle Chevalley, Präsidentin von Suisse Eole, angenommen, das den Bundesrat beauftragt, gemeinsam mit den Kantonen einen Bericht vorzulegen, der darstellt, wie die Zeit bis zum Erhalt einer Baubewilligung für eine Anlage zur Erzeugung erneuerbarer Energien verkürzt werden könnte.

Lesen...

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Projektleiter Solar Nordwestschweiz 100% (m/w)

Bauen Sie mit an der EnergiezukunftDie AGROLA AG ist eine Tochtergesellschaft der fenaco Genossenschaft und ein führender Energieanbieter in der Schweiz. Das umfangreiche Angebotsportfo...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Meistgelesen
Meistkommentiert

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close