Energieeffizienz: Finanzkontrolle mit Vorbehalten zu ProKilowatt-Projekt

(SDA) Wirkung und Effizienz der wettbewerblichen Ausschreibung für Stromeffizienzmassnahmen (ProKilowatt) werden überschätzt, die Auktion leistet aber gemäss Eidgenössischer Finanzkontrolle (EFK) trotzdem einen spürbaren Wirkungsbeitrag zu den energiepolitischen Zielen.

Lesen...

SES: Neue AKW sind sowohl hinsichtlich Zeit- als auch Kapitalbedarf und Finanzierung nicht realistisch

(SES) Im Rahmen der Klimadebatte werden neue Atomkraftwerke als Lösung für die Dekarbonisierung unserer Energieversorgung ins Spiel gebracht. Die SES hat in einer Kurzstudie deren Realisierbarkeit untersucht. Fazit: Neue AKW sind sowohl hinsichtlich Zeit- als auch Kapitalbedarf und Finanzierung nicht realistisch und weisen klare Nachteile gegenüber neuen erneuerbaren Energien wie der Photovoltaik auf.

Lesen...

Etat de Vaud : Mise dès lors sur la création de 20 centrales géothermiques d’ici 2050

(CP) Le sous-sol vaudois présente un fort potentiel de production d’énergie renouvelable et locale grâce à la géothermie. Publié récemment par le Département du territoire et de l’environnement (DTE), le cadastre de géothermie profonde identifie en effet plus de 40 territoires communaux qui seraient propices à la production en continu de cette énergie dont l’extraction ne génère aucune émission de CO2. Le Canton mise dès lors sur la création de 20 centrales géothermiques d’ici 2050, un développement rendu possible par la loi cantonale sur les ressources naturelles du sous-sol (LRNSS) entrée en vigueur en avril dernier. (Text auf Deutsch >>)

Lesen...

Kanton Waadt: 20 Geothermiekraftwerke bis 2050 – neue Kataster für geothermisches Potenzial

(SDA) Die Waadt setzt künftig verstärkt auf Energie aus Erdwärme. Die Regierung geht davon aus, dass bis 2050 rund 20 Geothermiekraftwerke auf Kantonsgebiet entstehen werden. Der neue Kataster listet 43 Gemeinden im Waadtländer Mittelland mit geothermischem Potenzial auf. (Texte en français >>)

Lesen...

US-Umweltbehörde: Macht Weg frei für wieder mehr Kohlestrom

(SDA) Die US-Umweltbehörde EPA hat Regulierungen für Kohlekraftwerke aus der Regierungszeit von Präsident Barack Obama zurückgenommen. Der von US-Präsident Donald Trump eingesetzte EPA-Chef Andrew Wheeler - ein früherer Lobbyist für die Kohlebranche - erwartet, dass nun nach zahlreichen Schliessungen in den vergangenen Jahren wieder mehr Kohlekraftwerke ans Netz gehen werden.

Lesen...

Stromversorgung: Bundesrat soll Stromproduzenten Investitionssicherheit geben

(SDA) Der Bundesrat soll Stromproduzenten und Netzbetreibern mit einer Strommarktordnung Investitions- und Planungssicherheit geben. Der Ständerat hat am Dienstag eine Motion seiner Energiekommission stillschweigend angenommen.

Lesen...

Administration fédérale et les entreprises publiques : Augmentent leur efficacité énergétique de 30 %

(BFE)  Dans le cadre de l’initiative Exemplarité énergétique, l’administration fédérale ainsi que les entreprises liées à la Confédération ou aux cantons s’engagent à mettre en œuvre la Stratégie énergétique 2050 et à favoriser la protection du climat. Depuis 2006, ces acteurs ont fortement augmenté leur efficacité énergétique et ont sensiblement accru la part d’énergies renouvelables. (Text auf Deutsch >>)

Lesen...

BFE: Bundesverwaltung und öffentliche Unternehmen steigern ihre Energieeffizienz um 30%

(BFE) Mit der Initiative Energie-Vorbild engagieren sich die Bundesverwaltung sowie bundes- und kantonsnahe Unternehmen für die Umsetzung der Energiestrategie 2050 und für den Klimaschutz. Die Akteure haben ihre Energieeffizienz seit 2006 deutlich gesteigert und den Anteil erneuerbarer Energien erheblich ausgebaut. (Texte en français >>)

Lesen...

Dena-Chef Kuhlmann: CO2-Finanzreform könnte EEG entschlacken und Nutzung von Strom aus Erneuerbaren in allen Sektoren erleichtern

(Dena) Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur (Dena), plädiert in einem Gastbeitrag im deutschen Handelsblatt für eine CO2-Finanzreform, die eine möglichst grosse Dynamik für Energiewende und Klimaschutz auslösen kann. Als Ausgangspunkt schlägt Kuhlmann die Befreiung aller Verbraucher von der Umlage nach dem deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG-Umlage) vor, weil diese den Energieträger Strom im Vergleich zu fossilen Kraft- und Brennstoffen verteuert. Dadurch fehle es an Anreizen für die Nutzung von Strom aus erneuerbaren Energien in allen Sektoren.

Lesen...

Bund: Strebt keine längere Laufzeit für Atomkraftwerke an

(SDA) Der Bund strebt keine bestimmte Laufzeit für Atomkraftwerke an. Das sagte Energieministerin Simonetta Sommaruga am Dienstag in der Fragestunde des Nationalrates. Fragestellerin Irène Kälin (Grüne/AG) bezog sich auf einen Artikel in der "NZZ am Sonntag" von Anfang Juni, wonach das Bundesamt für Energie in den Energieperspektiven neu auch mit einer Betriebslaufzeit von 60 Jahren rechnet. (ee-news.ch vom 3.6.19 >>)

Lesen...

Versorgungssicherheit: Der Pfad über Erneuerbare ist billiger und viel sicherer als der Weiterbetrieb oder Neubau von Atom- und Gaskraftwerken

(RR) Die Schweiz kann ihren Stromverbrauch ganzjährig auf Basis erneuerbarer Energien decken und wird dabei wettbewerbsfähig bleiben. Wird die Photovoltaik deblockiert und der Zubau wettbewerblich ergänzt, lässt sich die Versorgungssicherheit im Winterhalbjahr ohne Mehrkosten verbessern.

Lesen...

ENSI: AKW Beznau 1 darf nach Revision wieder anfahren

(ENSI) Am Ende der diesjährigen Jahresrevision hat das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI dem AKW Beznau 1 am 9. Juni 2019 die Freigabe für das Wiederanfahren erteilt. Das ENSI hat sich bei seinen Inspektionen und Kontrollen davon überzeugt, dass die Arbeiten vorschriftsgemäss und korrekt ausgeführt wurden.

Lesen...

BFE: Ab 2020 müssen KEV-Anlagebetreiber in die Direktvermarktung wechseln!

(BFE) Ab dem 1.1.2020 gilt es ernst und viele KEV-Anlagenbetreiber müssen in die Direktvermarktung wechseln. Hat ein Anlagenbetreiber bis dahin keinen Direktvermarkter gefunden, erhält er ab dem 1.1.2020 nur noch die Einspeiseprämie ausbezahlt. Die Einnahmen aus dem Marktpreis entgehen ihm somit. (Texte en français >>)

Lesen...

Bund: Fördert Geothermieprojekt in der Waadt mit CHF14.4 Mio.

(SDA) Das Geothermieprojekt im waadtländischen Vinzel wird vom Bundesamt für Energie (BFE) mit 14.4 Millionen Franken unterstützt. Es ist landesweit das erste Projekt zur direkten Nutzung der Geothermie zur Wärmeerzeugung, das der Bund fördert. (Texte en français >>)

Lesen...

OFEN : Accort CHF 14. Moi pour le projet géothermique à Vinzel

(ee-news.ch) L’Office fédéral de l’énergie (OFEN) accorde une subvention de CHF 14 au projet de géothermie de moyenne profondeur EnergeÔ. L’eau, extraite à une température estimée à 80-85°C et à un débit attendu entre 30 et 70 l/s. (Text auf Deutsch >>)

Lesen...

NZZ am Sonntag: BFE will Laufzeit von Schweizer AKW auf 60 Jahre verlängern

(SDA) Schweizer Atomkraftwerke sollen laut einer Meldung der "NZZ am Sonntag" länger laufen als derzeit geplant. Ursprünglich sei die Politik von Laufzeiten um die 50 Jahre ausgegangen. Nunmehr stelle das Bundesamt für Energie (BFE) auch 60 Jahre zur Disposition.

Lesen...

Siemens: Intelligente Ventile mit Cloud-Anbindung passen sich selbst an Wärmetauscher an

(PM) Siemens Smart Infrastructure bietet mit dem Intelligent Valve erstmals selbstoptimierende, dynamische Ventile mit Cloud-Anbindung für Heizgruppen, Lüftungs- und Klimaanlagen an. Die Geräte kontrollieren den Durchfluss, messen Temperatur und Leistung und passen die Ventileinstellungen automatisch an den Wärmetauscher an.

Lesen...

Klima: Kanton Zürich, Stadt Wil und Stadt Bern wollen mehr tun

(ee-news.ch/SDE) Mitte Mai hat der Zürcher Kantonsrat entschieden, innert Jahresfrist zu entscheiden, ob der Klimanotstand ausgerufen werden soll. Derweil hat die Stadt Wil (SG) den Klimanotstand bereits ausgerufen. Und die Berner Stadtregierung will mit 22 Massnahmen mehr tun für das Klima. Der Klimanotstand wurde bereits im Kanton Waadt, in der Stadt Basel, in Olten und in Delsberg JU ausgerufen. Keine Chance hatte dieses Symbol hingegen in Luzern und Basel-Land.

Lesen...

Swissmem: Fordert CO2-Lenkungsabgabe auf allen fossilen Energieträgern und Rückerstattung an Bevölkerung und Unternehmen

(PM) Swissmem verlangt, dass Treibstoffe als grösste Verursacher des CO2-Ausstosses in der Schweiz grundsätzlich ebenfalls von der CO2-Abgabe erfasst werden. Damit wird die Gleichbehandlung aller fossilen Energieträger erreicht. Der Ertrag der Lenkungsabgabe soll Bevölkerung und Unternehmen umfassend zurückverteilt werden. Da eine einheitliche Abgabe Verhaltensänderungen sowie die Anwendung klimafreundlicher Technologien fördert, ist im Gegenzug auf nicht technologieneutrale Fördersysteme zu verzichten.

Lesen...

DETEC : Souhaite un examen systématique des possibilités de regroupement de lignes électriques avec des routes ou des lignes ferroviaires

(DETEX) Le regroupement d’infrastructures contribue le plus souvent à la protection du paysage et à une utilisation parcimonieuse du sol. C’est pourquoi le Département fédéral de l'environnement, des transports, de l'énergie et de la communication (DETEC) souhaite à l’avenir, lors de la planification des lignes de transport d’électricité, des routes nationales et des tronçons ferroviaires, examiner de manière systématique les possibilités de regroupement de ces infrastructures et améliorer la coordination en la matière. Les offices compétents du DETEC ont signé une déclaration d’intention allant dans ce sens. Une étude mandatée par le département, qui s’est penchée sur les exigences à remplir sur le plan de la technique, de l’exploitation et de la sécurité, constitue une base importante pour les projets de regroupement. (Text auf Deutsch >>)

Lesen...

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Verkaufsberater Solartechnik (m/w) 80-100% / Zollikofen

Über CKW: Als Dienstleisterin für Energie, Daten, Infrastruktur und Gebäudetechnik in der Schweiz haben wir die Erfahrung, das Know-how und die Ambition, die Herausforderungen...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Meistgelesen
Meistkommentiert

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close