AEE Suisse: 5 Merkblätter für die Branchen - neues Energierecht eröffnet Chancen

(AEE Suisse) Seit dem 1. Januar dieses Jahres ist das neue Energierecht in Kraft gesetzt. Vieles verändert sich. Die Branchen der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz erhalten neue Chancen. Die AEE Suissehat die wesentlichen Änderungen in branchenspezifischen Merkblättern zusammengefasst.

Lesen...

BFE: Neues Faktenblatt „Gebäudepark 2050 – Vision des BFE“

(ee-news.ch) Das Bundesamt für Energie (BFE) hat ein neues Faktenblatt publiziert, das seine Visionen für den Gebäudepark Schweiz im Jahr 2050 sowie die Schwerpunkte auflistet, für die sich das BFE engagiert, um diese Vision zur Realität werden zu lassen. (En français: Fiche d’information Parc immobilier 2050 – Vision de l'OFEN (15.1.18) >>)

Lesen...

Alterungsmangement in AKW: Schweizer Länderbericht bei Europäischer Kommission eingereicht

(ENSI) In der Schweiz sind die Rahmenbedingungen für ein systematisches Alterungsmanagement gegeben. Dieses eignet sich dazu, Alterungsschäden frühzeitig zu erkennen und geeignete Gegenmassnahmen einzuleiten. Zu diesem Schluss kommt das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI im Rahmen einer internationalen Überprüfung zum Thema Alterungsmanagement in Kernkraftwerken. Es hat den Länderbericht für die Schweiz verfasst und Ende 2017 bei der European Nuclear Safety Regulator Group ENSREG eingereicht. Daneben hat das ENSI auch Verbesserungspotenzial identifiziert.

Lesen...

Bundesrat: Eröffnet Vernehmlassung zur Revision der Kernenergieverordnung

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 10.1. 2018 die Vernehmlassung zu einer Teilrevision der Kernenergieverordnung sowie zu Anpassungen der Ausserbetriebnahmeverordnung, der Gefährdungsannahmenverordnung, der Strahlenschutzverordnung sowie der neuen, noch nicht in Kraft gesetzten Kernenergiehaftpflichtverordnung eröffnet. Ziel dieser Anpassungen ist es, die Störfallanalyse und die vorläufige Ausserbetriebnahme von Kernkraftwerken sowie die Abklinglagerung von radioaktiven Abfällen aus Kernanlagen klarer zu regeln. Die Vernehmlassung dauert bis 17. April 2018.

Lesen...

Elcom : La sécurité de l’approvisionnement reste stable mais attention aux risques à l’importation

(Elcom) L’ElCom a publié aujourd’hui son étude consacrée à l’Adequacy 2020, soit à la sécurité de l’approvisionnement en 2020. Les résultats des différents calculs montrent que la sécurité de l’approvisionnement devrait normalement être garantie jusqu’en 2020. Toutefois, il ne faut pas négliger des travaux préliminaires en prévision de congestions extraordinaires. (Text auf Deutsch >>)

Lesen...

Elcom: Versorgungssicherheit stabil – Importrisiken beachten

(Elcom) Die ElCom hat ihre Studie zur Adequacy 2020 – zur Versorgungssicherheit 2020 – publiziert. Aus den Ergebnissen der Berechnungen geht hervor, dass die Versorgungssicherheit im Normalfall bis im Jahr 2020 gewährleistet sein dürfte. Die Vorbereitung auf ausserordentliche Versorgungsengpässe darf jedoch nicht vernachlässigt werden. (texte en français >>)

Lesen...

SES: Petition zu den AKW-Stilllegungs- und Entsorgungskosten - ein Fass ohne Boden

(SES) Das UVEK soll sicherstellen, dass für die Finanzierung der Stilllegung und Entsorgung der Schweizer AKW die Betreiber aufkommen, und nicht die Steuerzahlenden, wie die aktuelle Kostenstudie 2016 befürchten lässt (siehe ee-news.ch vom 22.12.17 >>). Am 19.12.17 hat die Schweizerische Energie-Stiftung SES eine entsprechende Petition beim UVEK eingereicht. Knapp 5500 Personen haben diese in den letzten vier Wochen unterzeichnet und geben so den Forderungen der SES zusätzliches Gewicht.

Lesen...

Bundesrat: Auswirkungen von EU-Energiepolitik auf die Schweiz

Der Bundesrat hat am 20.12.17 den Bericht zum Postulat Bourgeois vom 20.12.2011 über die „Auswirkungen der Energiepolitik der EU-Staaten auf die Versorgungssicherheit mit Elektrizität und die Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz“ verabschiedet. Er zeigt mögliche Entwicklungen der Stromproduktion in der EU und deren Auswirkungen auf die Versorgungssicherheit und die Strompreise in der Schweiz auf.

Lesen...

Conseil fédéral : Politique énergétique des pays de l’UE - incidences sur la Suisse

Le 20.12.2017, le Conseil fédéral a approuvé le rapport élaboré en réponse au postulat intitulé «Incidences de la politique énergétique des pays de l’UE sur la sécurité d'approvisionnement en électricité et sur la compétitivité en Suisse», déposé par le conseiller national Jacques Bourgeois le 20.11.2010. Ce rapport présente les évolutions possibles de la production d’électricité dans l’Union européenne (UE) et leurs incidences sur la sécurité d’approvisionnement et les prix de l’électricité en Suisse. Il aborde aussi le cadre réglementaire appliqué aux entreprises à forte consommation d’électricité dans différents Etats membres de l’UE.

Lesen...

Fonds pour l’environnement mondial : adoption du mandat de négociation

Le Conseil fédéral a décidé le 20 décembre 2017 que la Suisse participera à la nouvelle reconstitution du Fonds pour l’environnement mondial (FEM). Il a confié un mandat de négociation en ce sens à la délégation suisse. Le fonds sert à financer des projets environnementaux dans les pays en développement et en transition. (Text auf Deutsch >>)

Lesen...

Globaler Umweltfonds: Bundesrat verabschiedet Verhandlungsmandat

Der Bundesrat hat am 20. Dezember 2017 beschlossen, dass sich die Schweiz an einer weiteren Speisung des Globalen Umweltfonds (GEF) beteiligen wird. Er hat der Schweizer Delegation ein entsprechendes Verhandlungsmandat erteilt. Aus dem Fonds werden in Entwicklungs- und Transitionsländern Umweltprojekte finanziert. (Texte en français >>)

Lesen...

EU-Rat: Förderung der Nutzung erneuerbarer Energien – Rat legt seinen Standpunkt fest

(EU-Rat) Der EU-Rat hat am 18. Dezember 2017 seinen Standpunkt zu einer Richtlinie über die Förderung der Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen in der EU festgelegt. Dank dieser Einigung kann der Rat Verhandlungen mit dem Europäischen Parlament aufnehmen, sobald dessen Verhandlungsmandat festgelegt ist.

Lesen...

ARE: Musterstruktur für ein kantonales Baugesetz will die Effizienz beim Bauen steigern

(ARE) Das Bundesamt für Raumentwicklung ARE legt eine Musterstruktur für ein kantonales Baugesetz vor. Die Empfehlung soll helfen, die kantonal unterschiedlich strukturierten Baugesetze schweizweit zu vereinheitlichen und damit die Effizienz beim Bauen zu erhöhen. (Texte en français >>)

Lesen...

ARE : Une structure-modèle de loi cantonale sur les constructions pour augmenter l’efficacité de la construction

(ARE) L’Office fédéral du développement territorial (ARE) propose une structure-modèle de loi cantonale sur les constructions. Cette recommandation doit faciliter l’harmonisation à l’échelle suisse des législations cantonales régissant la construction, dont les structures diffèrent, et permettre ainsi une augmentation de l’efficacité des constructions. (Text auf Deutsch >>)

Lesen...

ENSI-Rat: Monica Duca Widmer ersetzt Jürg Schmid als Vizepräsidentin

(ENSI) Der Bundesrat hat Monica Duca Widmer zur neuen Vizepräsidentin des ENSI-Rats ernannt. Sie löst Jürg Schmid ab, der Ende 2017 nach sechs Jahren als Vizepräsident des strategischen Aufsichtsgremiums zurücktritt. Jürg Schmid war seit 2008 Mitglied des ENSI-Rats.

Lesen...

Nationalrat: Stimmt befristeter Unterstützung der Wasserkraft zu – Schlussabstimmung am Freitag entscheidend

(sda/parlament.ch) Die Wasserkraft wird zusätzlich unterstützt, aber befristet. Der Nationalrat hat seinen Widerstand aufgegeben und einer entsprechenden Klausel in der Stromnetzvorlage zugestimmt. Diese ist damit unter Dach und Fach. Die Vorlage ist nun bereit für die Schlussabstimmungen am Freitag. Auch dort könnte sie noch abgelehnt werden. Das zeichnet sich nach dem Resultat vom Mittwoch aber nicht ab.

Lesen...

BFE: Veröffentlicht Faktenblätter „Kontingente 2018 - Einspeisevergütung (KEV) sowie Einmalvergütung für Photovoltaikanlagen“ und „Direktvermarktung“

Das Bundesamt für Energie (BFE) hat zwei neue Faktenblätter veröffentlicht: „Kontingente 2018 - Einspeisevergütung (KEV) sowie Einmalvergütung für Photovoltaikanlagen“ und „Direktvermarktung“. Diese enthalten eine Übersicht der Änderungen in der neuen Energieförderverordnung. (siehe auch ee-news.ch vom 13.12.17 >>)

Lesen...

Conseilfédéral : Le progrès technique et les mesures politiques ont permis de diminuer la consommation d’énergie

Lors de sa séance du 8 décembre 2017, le Conseil fédéral a approuvé le rapport sur les causes de l’évolution de la consommation suisse d’électricité élaboré en réponse au postulat Nordmann du 17 juin 2015. Ce rapport analyse l’évolution de la consommation d’électricité au cours des dernières décennies et montre quels facteurs ont contribué à un léger recul depuis quelques années. ll se penche également sur l’évolution de la consommation d’agents énergétiques fossiles pendant la période considérée. (Text auf Deutsch >>)

Lesen...

Bundestrat: Technischer Fortschritt und politische Massnahmen haben in den letzten Jahren den Energieverbrauch gesenkt

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 8. Dezember 2017 den Bericht zum Postulat Nordmann vom 17. Juni 2015 über die „Ursachen der Stromverbrauchsentwicklung der Schweiz“ verabschiedet. Der Bericht analysiert die Entwicklung des Stromverbrauchs in den letzten Jahrzehnten und zeigt auf, welche Faktoren seit einigen Jahren zu einem leichten Rückgang geführt haben. Der Bericht analysiert zudem die Entwicklung des Verbrauchs fossiler Energieträger im gleichen Zeitraum. (Texte en français >>)

Lesen...

BAFU: Klimawandel - Risiken überwiegen die Chancen bei Weitem

(BAFU) Die Auswirkungen des Klimawandels sind unübersehbar und werden sich mit dem Anstieg der Temperatur weiter verschärfen. Das Bundesamt für Umwelt BAFU hat eine Gesamtsicht der klimabedingten Risiken und Chancen veröffentlicht. Diese Studie soll die Kantone und Regionen bei der Entwicklung ihrer eigenen Anpassungsstrategien unterstützen.

Lesen...
  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

VertriebsleiterIn Schweiz Solarsysteme mit eigenem Verkaufsgebiet

Als VertriebsleiterIn mit eigenem Verkaufsgebiet in der Ostschweiz sind Sie verantwortlich für den Verkauf unserer Sonnenkollektor- und PV-Systeme in der ganzen S...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us