Eex-Börsenrat: Begrüsst im Grundsatz den europaweiten Ansatz zur Steuerung der aktuellen Energiepreiskrise

(PM) Der Börsenrat der European Energy Exchange (Eex) hat am 21. September 2022 seine dritte Sitzung des Jahres unter dem Vorsitz von Bernhard Walter, Head of Market Design and Regulatory Affairs der Enbw, gehalten. Vorrangig wurden die aktuelle Marksituation und die Vorschläge der EU-Kommission im Hinblick auf notwendige Massnahmen zur Unterstützung der Märkte sowie der Verbraucher und der Industrie bei der Bewältigung der hohen Energiepreise diskutiert.

Juwi und Lanxess: Prüfen Produktion von grünem Wasserstoff am Standort Mannheim

(ee-news.ch) Grüner Wasserstoff spielt eine Schlüsselrolle bei der Dekarbonisierung der Industrie. Juwi und der Spezialchemie-Konzern Lanxess prüfen derzeit in einer Machbarkeitsstudie, wie grüner Wasserstoff am Standort Mannheim künftig zur Versorgung der Lanxess-Anlagen produziert werden kann. Erste Ergebnisse sollen bis Ende 2022 vorliegen. Lanxess entwickelt, produziert und vertreibt am Standort in Mannheim Additive, Spezialchemikalien und Serviceprodukte für die Kautschuk-, Schmierstoff- und Kunststoffindustrie. Die Produkte kommen unter anderem in der Automobil- und Schiffsbau-Industrie, sowie der Luftfahrttechnik und Lebensmittelverarbeitung zum Einsatz.

Exportinitiative Energie: EU fördert Stromspeicher in Griechenland mit Gesamtkapazität von 900 MW

(©EE) Die Europäische Kommission hat Griechenland finanzielle Unterstützung zugesichert, um den Bau mehrerer Stromspeicheranlagen mit einer Gesamtkapazität von bis zu 900 MW fördern. Das geschätzte Budget liegt bei 341 Millionen Euro. Die Maßnahme zielt darauf ab, erneuerbare Energien wie Wind- und Sonnenenergie besser in das griechische Stromnetz zu integrieren.

Eturnity: Enorme Zeiteinsparung für Lieferanten, Hersteller und Installateure beim Heizungsersatz dank digitaler Materialanfrage

(Anzeige) Seit 2015 hat Eturnity es sich zur Mission gemacht, den Vertriebsprozess von Installationsbetrieben und Energieversorgern mit ihren intelligenten Software-Lösungen zu erleichtern. Ein neues Feature im Eturnity Heizungsexperten verspricht sowohl Installateuren aus dem Heizungsbereich, als auch Lieferanten und Herstellern nun mehr Zeitressourcen bei der täglichen Arbeit. 

Dena: Fünf Energie-Start-ups mit Set-Award ausgezeichnet

(PM) Die Gewinner des Wettbewerbs für innovative Unternehmensgründungen im Bereich Energiewende stehen fest: Start Up Energy Transition (Set), eine Initiative der Deutschen Energie-Agentur (Dena), hat am Set Tech Festival in Berlin fünf Jungunternehmen mit dem Set Award ausgezeichnet. Sie zeigten in unterschiedlichen Kategorien, wie innovative Ideen die globale Transformation zur Klimaneutralität beschleunigen – und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung der Energiewelt von morgen.

Eleven Es: Produziert Prototyp der derzeit grössten Lithium-Eisen-Phosphat-Batteriezelle in Europa

(ee-news.ch) Eleven Es hat ein zweijähriges Entwicklungsprogramm abgeschlossen und einen Prototyp der nach eigenen Angaben derzeit grössten Lithium-Eisen-Phosphat-Batteriezelle (Lfp-Batteriezelle) in Europa hergestellt. Die Auslieferung an Kunden soll im ersten Quartal 2023 beginnen.

Fronius: Stellt grüne Lösungen für die Mobilitätsbranche vor

(ee-news.ch) Intelligentes Lademanagement, Ladelösungen für Elektroautos sowie Komplettlösungen für E-Mobilität, Lastmanagement und Energieversorgung bietet Fronius an. Die jüngste Entwicklung im Zusammenhang mit E-Mobilität ist Fronius Emil, eine intelligente Lademanagementlösung für E-Auto-Flotten. Sie wurde für Kunden aus Gewerbe und Industrie entwickelt. Die Stromversorgung der Fahrzeuge geschieht intelligent und nutzerbasiert und ist individuell auf den gesamtbetrieblichen Stromverbrauch abgestimmt, so das Unternehmen.

Lhyfe: Eröffnet weltweit erste Offshore Wasserstoffproduktionsanlage

(ee-news.ch) Der Wasserstoffpionier Lhyfe hat in Saint-Nazaire (Frankreich) die weltweit erste Offshore-Anlage für grünen Wasserstoff eingeweiht. Lhyfe kombiniert damit als erstes Unternehmen die Offshore-Wasserstoffproduktion mit der Nutzung von Meerwasser. Man sei in der Lage, diese Technologie zeitnah zu skalieren, so Lhye. Das Ziel des Unternehmens ist es, bis 2030 eine Erzeugungskapazität für grünen Wasserstoff von 3 GW installiert zu haben.

Le DETEC : Ouvre une procédure de consultation sur la révision d’ordonnances dans le domaine de l’énergie

(CP) Le 21 septembre 2022, le Département fédéral de l’environnement, des transports, de l’énergie et de la communication (DETEC) a ouvert une procédure de consultation relative à la révision partielle de différentes ordonnances dans le domaine de l’énergie. Il s’agit de l’ordonnance sur les exigences relatives à l’efficacité énergétique, de l’ordonnance sur l’encouragement de la production d’électricité issue d’énergies renouvelables, de l’ordonnance sur les installations de transport par conduites et de l’ordonnance du DETEC sur la garantie d’origine et le marquage de l’électricité. La procédure de consultation se terminera le 20 décembre 2022 et les ordonnances révisées devraient entrer en vigueur le 1er juillet 2023. (Text auf Deutsch >>)

UVEK: Startet Vernehmlassung zur Revision von Verordnungen im Energiebereich

(PM) Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat am 21. September 2022 die Vernehmlassung zu Teilrevisionen von verschiedenen Verordnungen im Energiebereich eröffnet. Es geht dabei um die Energieeffizienzverordnung, die Energieförderungsverordnung, die Rohrleitungsverordnung, sowie um die Verordnung über den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung. Die Vernehmlassung endet am 20. Dezember 2022. Die revidierten Verordnungen sollen am 1. Juli 2023 in Kraft treten. (Article en français >>)

Aviloo: Weltweit erster EV-Batterie-Schnelltest ab sofort verfügbar

(PM) Der Batterietest-ExperteAviloo meldet die Markteinführung des neuen Aviloo Flash-Tests: ein Batterietest, der den Zustand von Antriebsbatterien in nur drei Minuten ermittelt und diesen in einem herstellerunabhängigen Report mit dem Aviloo-Score ausweist. Der Test eignet sich daher vor allem für Unternehmen, die an schnellen, kostengünstigen Lösungen interessiert sind, wie zum Beispiel Leasing-Unternehmen, Autohändler und Prüfgesellschaften.

Hyundai, LG und Next Kraftwerke: Liefern Regelleistung aus E-Autos im Amprion-Netzgebiet – Lösung auch für grössere Fahrzeugflotten problemlos und kosteneffizient umsetzbar

(PM) Nach erfolgreicher Präqualifikation durch den Übertragungsnetzbetreiber Amprion haben acht Ladesäulen und acht Hyundai Ioniq 5-Fahrzeuge Sekundärregelleistung in Amprions Regelzone eingespeist. Das Projekt – initiiert von Hyundai Motor Group, LG Electronics und Next Kraftwerke – verdeutlicht, dass auch kleine Einheiten und Vehicle-to-Grid einen wichtigen Beitrag zur Bereitstellung von Regelleistung und damit zur Stabilisierung des Stromnetzes in Deutschland leisten können.

Öko-Institut: Warum die Wärmewende gelingen muss – und wie sie gelingen kann

(PM) 17 Millionen Zentral- und Etagenheizungen verfeuern derzeit Öl und Gas, um die 19 Millionen Wohngebäude in Deutschland zu beheizen. Diese müssen zu Gunsten umweltfreundlicher Wärmequellen ausgetauscht und die Gebäudehüllen energetisch saniert werden. „Nur dann kann der Gebäudesektor die Ziele des Klimaschutzgesetzes erreichen“, sagt Veit Bürger im aktuellen Podcast des Öko-Instituts. Die Schlüsseltechniken der Wärmewende sind elektrische Wärmepumpen und klimafreundliche Fernwärme.

Juice Charger me 3: Die neuste Version der Wallbox gewinnt mit Marktstart den Red Dot Design Award

(PM) Juice Technology, Herstellerin von Ladestationen und -software, auch von mobilen Ladestationen für Elektrofahrzeuge, hat die Weiterentwicklung der Wallbox Juice Chargerme vorgestellt und damit den Red Dot Award gewonnen. Die E-Auto-Ladestation Juice Charger me wurde 2021 eingeführt und ist laut Hersteller einfach zu bedienen. Anfang des Jahres wurde die Ladestation Juice Charger me durch das Portal Vergleich.org zum Preis-Leistungs-Sieger unter einer repräsentativen Auswahl von 11-kW-Chargern ernannt.

Diw-Studie: Internationale CO2-Differenzverträge als Schlüssel zur Dekarbonisierung der Stahlindustrie in Schwellenländern

(PM) Die emissionsintensive Industrie weltweit kann nur dekarbonisiert werden, wenn Industriestaaten Schwellen- und Entwicklungsländer finanziell und technisch unterstützen. Zwar hat die aktuelle deutsche Bundesregierung die Notwendigkeit vertiefter internationaler Klimakooperationen erkannt, bisher ist aber die Ausgestaltung im Rahmen von Klimaallianzen, Klimaclubs oder Klimapartnerschaften noch sehr vage. Eine aktuelle Studie der Abteilung Klimapolitik im Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (Diw Berlin) deckt am Beispiel der Stahlindustrie Defizite in der internationalen Klimafinanzierung auf. Sie kommt zu dem Ergebnis, dass internationale CO2-Differenzverträge als Finanzierungsinstrument eine Lücke schließen und zu effektiven Klimapartnerschaften beitragen könnten.

Exportinitiative Energie: USA muss Solar- und Windenergie auf 2 Terawatt verdreifachen, um bis 2035 Klimaneutralität im Stromsektor zu erreichen

(©EE) Die USA haben sich das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2035 ein klimaneutrales Stromnetz zu haben. Um das zu erreichen, müssen sie ihre grüne Stromerzeugungskapazität von 2020 bis dahin verdreifachen und 2 TW Solar- und Windstrom erzeugen. Das ist das Ergebnis einer Analyse des US National Renewable Energy Laboratory (Nrel).

Romande Energie : La Commune de Payerne chauffée grâce aux énergies renouvelables

(CP) Swisslife Asset Management, Romande Energie, Rwb Groupe, ainsi que la Commune ont signé la semaine passée un accord pour la réalisation d’un important dispositif thermique de chauffage à distance qui desservira la Ville de Payerne. Le réseau sera alimenté par des énergies renouvelables. La centrale thermique à bois et la valorisation de l’énergie des eaux de la nouvelle station d’épuration produiront à terme plus de 33 GWh par an, soit l’équivalent de la chaleur annuelle nécessaire pour environ 8'000 ménages.

Energiekontor und BASF: Vereinbaren Programm zur Effizienzsteigerung von Windkraftanlagen dank Anbringung von funktionalem Film

(PM) Energiekontor hat sich mit dem internationalen Wartungsunternehmen Omega-Tools GmbH und dem Unternehmensbereich Coatings der BASF zusammengetan, um seine Windkraftanlagen sukzessive mit Novaflex Blade Up auszustatten und somit effizienter zu machen. Der funktionale Film sorgt mit seinen mikroskopisch feinen Linienstrukturen für einen spürbaren Mehrertrag der Windkraftanlagen.

Ørsted: Schliesst Erwerb des deutsch-französischen Windenergie- und PV- Projektentwicklers Ostwind ab

(ee-news.ch) Ørsted hat den Erwerb von 100% der Anteile an den Unternehmen Ostwind Erneuerbare Energien, Ostwindpark Rotmainquelle, Ostwind International und Ostwind Engineering abgeschlossen. Die Vereinbarung zwischen Ørsted und Ostwind im Juni 2022 geschlossen. Die vor 30 Jahren gegründete Unternehmensgruppe Ostwind ist eine Pionierin auf dem Gebiet der Onshore-Windenergie. Sie entwickelt und realisiert Windparks in Deutschland und Frankreich und übernimmt auch die Betriebsführung. Nach eigenen Angaben verfügt Ostwind heute im Bereich Windenergie über 1 Gigawatt installierte Erzeugungskapazitäten. Daneben entwickelt Ostwind gezielt Photovoltaik-Freiflächenanlagen in Deutschland und Frankreich und gehört nun zur Ørsted Unternehmensgruppe.

Stromnetz der Zukunft: Intilion-Speicher versorgt Smart Grid Lab Hessen und Ingenieurbüro Pfeffer mit Strom

(PM) Intilion, Anbieter von Batteriespeicherlösungen aus Paderborn, hat auf dem Gelände des Ingenieurbüro Pfeffer in Rödermark sein Outdoorspeichersystem Intilion | Scalebloc in Betrieb genommen. Der 68.5-kWh-Speicher mit einer Leistung von 68.5 kW versorgt ab sofort das Betriebsgebäude sowie das dort entstehende Smart Grid Lab Hessen mit Strom. In dem Forschungslabor wollen die Hochschule Darmstadt und das Ingenieurbüro Pfeffer gemeinsam mit weiteren Projektpartnern ein intelligentes Stromnetz (Smart Grid) unter Praxisbedingungen erforschen.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert