PSI: Bilan écologique des voitures - un nouvel outil web pour aider les particuliers et les chercheurs

(PSI) Aide à la décision lors de l’achat d’un véhicule: des chercheurs de l’Institut Paul Scherrer ont développé un outil web baptisé Carculator qui permet de comparer en détail le bilan écologique des voitures. Le programme calcule le bilan écologique des véhicules équipés de différents types de propulsion et le présente sous forme de graphiques comparatifs. Il prend en compte l’ensemble du cycle de vie d’une voiture, notamment la fabrication du véhicule et les émissions pertinentes sur le plan écologique pendant la conduite. (Text auf Deutsch >>)

PSI: Ökobilanz von Personenwagen – neues Webtool hilft Privatpersonen und Forschenden

(PM) Entscheidungshilfe beim Autokauf: Forschende des Paul Scherrer Instituts haben ein Webtool namens «Carculator» entwickelt, mit dem sich detailliert die ökologische Bilanz von Personenwagen vergleichen lässt. Das Programm ermittelt die Ökobilanz von Fahrzeugen mit unterschiedlichen Antriebsarten und stellt sie in Vergleichsgrafiken dar. Dabei wird der gesamte Lebenszyklus der Personenwagen bedacht, darunter also die Herstellung der Fahrzeuge sowie die umweltrelevanten Emissionen beim Fahren. (Texte en français >>)

Exportinitiative Energie: Indien stärkt Infrastruktur für klimafreundliche Energie durch Ausbau von Kapazitäten für die Stromübertragung

(©EE) Das staatliche Energieunternehmen REC Transmission Projects Company Limited (RECTPCL) plant sieben neue Projekte, um die Stromübertragungskapazitäten in Indien auszubauen. Für die Umsetzung der Projekte will die RECTPCL sieben Zweckgesellschaften, sogenannte SPVs, gründen. Die Aufträge vergibt das indische Energieunternehmen dann in einem Ausschreibungsverfahren. Details zu dem Verfahren sind bisher nicht bekannt.

Agora Energiewende und Verkehrswende: Mit Konjunkturpaket von 100 Milliarden Euro wirtschaftliche Erholung und Klimaschutz verbinden

(PM) Um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise möglichst schnell zu überwinden und das Leben in Deutschland zukunftssicherer zu machen, haben Agora Energiewende und Agora Verkehrswende einen gemeinsamen Vorschlag für ein umfangreiches Konjunkturprogramm vorgestellt: Mit insgesamt 100 Milliarden Euro soll der Bund demnach in den nächsten zwei Jahren Investitionen in mehr als einem Dutzend Bereichen anstossen – von der Energiewirtschaft über den Verkehrssektor und die Bauwirtschaft in Deutschland bis hin zur Stahl- und Wasserstoffindustrie in der Europäischen Union.

ADEV Gruppe: Energiegenossenschaft erzielt CHF 1 Mio. Reingewinn – drei neue Verwaltungsräte gewählt

(PM) Die ADEV Energiegenossenschaft und ihre vier Tochtergesellschaften blickten auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Mit insgesamt 38.3 Mio. kWh Strom produzierten die Anlagen der ADEV Gruppe rund 5% mehr als im Vorjahr. Unter dem Strich resultiert bei einem konsolidierten Jahresumsatz von CHF 13.3 Mio. (Vorjahr: CHF 1.0 Mio.) ein Reingewinn von CHF 1 Mio. Die Teilhaberinnen und Teilhaber in den Gesellschaften der ADEV Gruppe erhalten einen Zins auf ihre Anteilscheine, beziehungsweise eine Dividende auf ihren Aktien.

Baywa Mobility Solutions: Gewinnt Clever Shuttle als Flottenkunden für Elektromobilität in München

(ee-news.ch) Baywa Mobility Solutions und Clever Shuttle haben eine Kooperation im Bereich Elektromobilität vereinbart. Der Anbieter von Ridepooling-Fahrdiensten ist seit April 2020 Ladekartenkunde von Baywa und hat somit eine weitere Anlaufstelle für seine E-Fahrzeugflotte in München. Die Baywa betreibt dort an ihrer Konzernzentrale vier öffentlich zugängliche Hypercharger mit einer Leistung von jeweils150 kw/h.

Tesvolt-Webinar: Mit Stromspeichern fürs Gewerbe durchstarten

(Anzeige) Technologieführer Tesvolt zeigt Elektroinstallateuren in 4 Webinar-Schulungen, wie sie in der Schweiz in diesen lukrativen Markt einsteigen können und worauf sie achten sollten, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein. Hier können sich Installateure kostenlos für die Webinar-Schulungen anmelden >>.

Alpiq: Generalversammlung wird über Abfindungsfusion entscheiden

(PM) Der Verwaltungsrat der Alpiq Holding AG hat am 13. Mai 2020 auf Antrag beschlossen, den Aktionären an der 12. ordentlichen Generalversammlung der Alpiq Holding AG am 24. Juni 2020 eine Abfindungsfusion (Squeeze-out-Merger) zur Beschlussfassung zu unterbreiten. Sämtliche Minderheitsaktionäre der Alpiq Holding AG erhalten eine Abfindung von CHF 70 für jede von ihnen bei der Fusion gehaltene Aktie der Alpiq Holding AG.

Exportinitiative Energie: Andalusien gibt 93.5 Millionen Euro für Energieeffizienz-Projekte frei

(©EE) Die Regierung der spanischen Region Andalusien zahlt Unternehmen ab sofort Investitionszuschüsse für Energieeffizienz-Projekte. Der andalusische Regierungsrat hat am 15. April eine entsprechende Fördersumme in Höhe von 93.5 Millionen Euro freigegeben. Von dem Geld können sich Unternehmen beispielsweise bis zu 50 Prozent der Kosten für den Austausch bestehender Maschinen durch effizientere Ausrüstung erstatten lassen, sofern diese den Energieverbrauch reduzieren.

Jura : Le Gouvernement envisage de révoquer l’arrêté d’approbation du plan spécial cantonal « Projet-pilote de géothermie profonde » à Haute-Sorne

(CP) Le plan spécial cantonal « Projet-pilote de géothermie profonde », sur le territoire de la commune de Haute-Sorne, est en vigueur depuis 2015. Compte tenu des évènements négatifs intervenus dans d’autres projets et des réactions fortes dans la population et le monde politique, le 4 avril 2020, le Gouvernement jurassien a pris la décision d’ouvrir une procédure pouvant mener à révoquer l’arrêté à la base du plan spécial. (Text auf Deutsch >>)

Öko-Institut: LNG-Lkw verursachen gleich viel Treibhausgase wie Diesel-Lkw - staatliche Subventionen sind unsinnig

(PM) Der Grossteil der Lkw, die mit verflüssigtem Erdgas fahren, verursacht ungefähr gleich viel Treibhausgase wie Diesel-Lkw. So entstehen je nach Antriebstechnologie der sogenannten LNG-Lkw (Liquified Natural Gas) zwischen 969 und 1051 Gramm Treibhausgase pro Kilometer; ein Diesel-Fahrzeug verursacht fast 1060 Gramm pro Kilometer. Das ergibt eine aktuelle Studie von Öko-Institut und dem International Council on Clean Transportation (ICCT) im Auftrag des deutschen Umweltbundesamtes.

Schmid-Group: Baut in Saudi-Arabien Fabrik im Gigawatt-Massstab für Vanadium-Redox-Flow-Batterien

(ee-news.ch) Im Mai 2019 hatte die Schmid-Group aus Freudenstadt eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures mit dem saudi-arabischen Unternehmen Nusaned Investment unterzeichnet. Ziel ist, in Saudi-Arabien eine Fabrik für Vanadium-Redox-Flow-Batterien (VRFB) aufzubauen und in Deutschland Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen zu betreiben. Jetzt teilten die Partner mit, dass die Transaktion abgeschlossen und alle erforderlichen Genehmigungen erteilt seien.

Wechsel in der Führung von Lichtblick: Wolf und Bongartz neu an Bord – Gillrath und Lücking gehen

(ee-news.ch) Der Ökostromanbieter Lichtblick kündigt einen Wechsel in der Geschäftsführung und im Verwaltungsrat an. Neu an Bord bei Lichtblick ist Enno Wolf (47), der als Geschäftsführer Verantwortung für die Themen Energiewirtschaft sowie neue Produkte und Dienstleistungen übernimmt. Wolf war zuletzt Geschäftsführer des dänischen Energieunternehmens Orsted Markets und Sales in Deutschland und hat dort das B2B-Geschäft verantwortet.

PIK: Der Meeresspiegel könnte bis 2100 um mehr als 1 Meter ansteigen

(PIK) Der globale mittlere Anstieg des Meeresspiegels könnte bis zum Jahr 2100 mehr als einen Meter und bis 2300 sogar mehr als fünf Meter betragen, wenn die Menschheit weiter so viel Treibhausgase ausstösst wie bislang. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter gut 100 internationalen Meeresspiegel-Experten, an der das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) beteiligt war.

Masterstudium in Umwelt und Natürliche Ressourcen an der ZHAW – jetzt anmelden!

(Anzeige) Das konsekutive Masterstudium in Umwelt und Natürliche Ressourcen kombiniert natur- und sozialwissenschaftliche sowie technologische Kompetenzen. Folgende Schwerpunkte können dabei gewählt werden: Agrofoodsystems, Biodiversity & Ecosystems oder Ecological Engineering.

Tennet, Swissgrid und Terna: Entwickeln europäische Blockchain-Plattform für Anbieter von Kleinstflexibilitäten

(ee-news.ch) Die Übertragungsnetzbetreiber Tennet (Deutschland und Niederlande), Swissgrid (Schweiz) und Terna (Italien) planen, die länderübergreifende Blockchain-basierte Datenplattform Equigy zu entwickeln. Ziel ist, es Millionen Haushalten und Besitzern von Elektrofahrzeugen in Deutschland und Europa zu erleichtern, aktiv die flexible Kapazität ihrer Anlagen an den Energiemärkten (Systemdienstleistungsmärkten) für die Stabilisierung des Stromnetzes anzubieten und damit Geld zu verdienen.

Exportinitiative Energie: Frankreich beschliesst Erneuerbaren-Ziel von 44 Gigawatt

(©EE) Die französische Regierung hat in ihrem Amtsblatt einen nationalen Energieplan veröffentlicht, die sogenannte ‚Programmation pluriannuelle de l'énergie‘. Einen ersten Entwurf dieses Energieplans hatte die Regierung bereits im Februar vorgelegt. Im Zuge des Plans soll die installierte Leistung an erneuerbaren Energien bis 2023 zunächst auf 20.1 GW steigen, bis 2028 dann auf einen Wert von 44 GW.

Klimaschutz fürs Klassenzimmer: Nahwärmekonzept in Hilchenbach macht Schule

(PM) Die Gemeinde Hilchenbach in Nordrhein-Westfalen hat ihre Wärmeversorgung verbessert und spart damit jährlich 80 Prozent der bisherigen CO2-Belastung ein. Möglich macht dies eine moderne Heizzentrale mit 400-kW-Holzschnitzelkessel, 50‘000 Liter Pufferspeicher und dazugehörigem Lager, die den Schulhügel in Hilchenbach beheizt.

Lechwerke: Kombinieren Wasserkraftwerk mit Batteriespeicher zu Hybridsystem für Regelenergie

(ee-news.ch) Am Wasserkraftwerk im bayrischen Rain am Lech haben die Lechwerke (LEW) einen Batteriespeicher in Betrieb genommen. Er ist mit der Turbinensteuerung des Kraftwerks gekoppelt und kann bis zu drei Megawatt Primärregelleistung für den kurzfristigen Ausgleich von Netzschwankungen bereitstellen. kann. Die Anbindung weiterer Wasserkraftwerke ist in Vorbereitung.

EEX Group: Monatsreport April 2020

(PM) Die europäischen Stromterminmärkte liegen über Vorjahr. Im sehr kurzfristigen Stromhandel (Intraday) verzeichneten die österreichischen, französischen und deutschen Intradaymärkte weiteres Wachstum. Der europäische Spothandel für Erdgas verzeichnete am belgischen ZTP-Hub einen neuen Rekord

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert