The smarter E Europe Restart 2021 : Présente le manifeste de l’hydrogène – cosignez maintenant !

(CP) L’hydrogène vert joue un rôle décisif dans le futur bouquet énergétique respectueux du climat. Le manifeste de l’hydrogène présenté aujourd’hui dans le cadre de The smarter E Europe Restart 2021 à la Messe München fournit des impulsions importantes pour la promotion de ce vecteur d’énergie. Les initiateurs que sont Hydrogen Europe, l’association allemande de l’hydrogène et des piles à combustible (DWV), l’European Electrolyzer & Fuel Cell Forum (EFCF) et The smarter E Europe veulent ainsi envoyer un signal clair pour la décarbonation et une économie circulaire durable. (Text auf Deutsch >>)

The Smarter E Europe Restart: Wassersoff-Manifest vorgestellt - jetzt mitunterzeichnen!

(Anzeige) Im klimafreundlichen Energiemix der Zukunft spielt grüner Wasserstoff eine entscheidende Rolle. Wichtige Impulse für die Förderung des Energieträgers liefert jetzt das „Green Hydrogen Manifest“, das heute im Rahmen von The Smarter E Europe Restart 2021 auf der Messe München präsentiert wurde. Die Initiatoren Hydrogen Europe, Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellenverband DWV, European Electrolyzer & Fuel Cell Forum EFCF und The smarter E Europe wollen damit ein klares Zeichen setzen für die Dekarbonisierung und eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft. (Texte en français >>)

Deutschland: Bundeswirtschaftsministerium legt Praxisleitfaden Netzausbau vor

(PM) Bei einem Treffen mit den Energieministerinnen und Energieministern der Bundesländer hat der deutsche Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier einen Praxisleitfaden Netzausbau vorgestellt. Er wurde im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums erarbeitet und beinhaltet mehr als 100 Handlungsempfehlungen aus der Praxis für die Praxis.

Abo Wind: Veräussert 50-Megawatt-Batteriespeicher in Nordirland an Energiespeicherfonds von Schweizer Fondsmanager Susi Partners

(ee-news.ch) Der Wiesbadener Projektentwickler Abo Wind hat das bislang grösste Batterieprojekt der Firmengeschichte an den Energiespeicherfonds des Schweizer Fondsmanagers Susi Partners verkauft. Abo Wind verantwortet den im nordirischen Kells gelegenen Batteriespeicher mit einer Leistung von 50 Megawatt über die gesamte Projektentwicklung als Generalunternehmer. Zusätzlich hat Abo Wind ein Umspannwerk zur Stromeinspeisung auf Hochspannungsebene (110 kV) geplant und errichtet.

Energy2Market: Spotpreise erreichen mit 213.81 €/MWh neuen Höchststand in 2021 – flexible Anlagen können von Preisspitzen profitieren

(PM) Die Preisentwicklung am Spotpreismarkt hat in den letzten Wochen ordentlich an Dynamik gewonnen, beobachten die Trading-Spezialisten des Direktvermarkters Energy2market (e2m). Sie empfehlen Betreibern von flexibilisierten EE-Anlagen, diese Entwicklung zu nutzen. Am 22.09.2021 erreichte der Spotpreis zwischen 8 und 9 Uhr mit 213.81 €/MWh seinen aktuellen Höchststand in diesem Jahr. Am gleichen Tag wurde von 23–24 Uhr die günstigste Stunde mit 90.01 €/MWh bepreist.

Deutsche Bundesnetzagentur: Verhängt Bussgelder wegen Manipulationen im Energiegrosshandel

(PM) Die deutsche Bundesnetzagentur hat wegen Marktmanipulationen am Stromgrosshandelsmarkt Bussgelder gegen Energi Danmark A/S in Höhe von 200‘000 Euro und gegen Optimax Energy GmbH in Höhe von 175‘000 Euro verhängt. Die Geldbussen sind noch nicht rechtskräftig. Über mögliche Einsprüche entscheidet das Oberlandesgericht Düsseldorf.

Klimaneutrale Quartiere: Dena nimmt Best-Practice in den Fokus

(Dena) Die lokale Ebene spielt für die Umsetzung der Energiewende vor Ort eine zentrale Rolle. Kommunen setzen sich nicht nur eigene Klimaschutzziele, sondern sie sind zugleich Schnittstellen der Sektoren Wärme/Kälte, Strom und Mobilität. Das birgt enorme Potenziale, die es auszuschöpfen gilt. Die Entwicklung eines neuen klimaneutralen Quartiers oder die Transformation eines bestehenden Quartiers bringt jeweils sehr individuelle Herausforderungen mit sich. Bisherige Lösungsansätze lassen sich aufgrund der speziellen Gegebenheiten nur schwer standardisieren. Das ist aber notwendig, um erfolgreiche Konzepte in die Breite zu tragen.

EEX: Startet Handel im neuen nationalen deutschen Gasmarktgebiet The

(ee-news.ch) Am Freitag, den 1. Oktober, startete die European Energy Exchange (Eex) den Handel für das neue nationale deutsche Gasmarktgebiet Trading Hub Europe (The). Am ersten Tag wurde am The-Spot- und Terminmarkt der Eex ein Volumen von 5.5 TWh gehandelt. Die Eex ist mit mehr als 170 Handelsteilnehmern die grösste Börse für den deutschen Gashandel. Der neue Trading Hub Europe soll zu mehr Liquidität, höherer Wettbewerbsfähigkeit und einer stärkeren Preisreferenz führen.

Exportinitiative Energie: Pakistan will ersten On-Grid-Batteriespeicher installieren – Ausschreibung veröffentlicht

(©EE) Die Regierung Pakistans hat Details zu einer neuen Ausschreibung für ein Batteriespeicherprojekt veröffentlicht. Demnach will der nationale Stromversorger National Transmission & Despatch Company (Ntdc) einen Batteriespeicher mit einer Kapazität von 20 MW installieren lassen. Der Speicher soll an einen Windpark in der Nähe des Dorfes Jhimpir gekoppelt und an das nationale Stromnetz angeschlossen werden. Die neue Batteriespeicher-Anlage soll spätestens Anfang Januar 2023 in Betrieb gehen. Bieter müssen eine Reihe von Anforderungen erfüllen, um für die Auftragsvergabe infrage zu kommen: Zum Beispiel sollten sie innerhalb der vergangenen zehn Jahre ähnliche Speicherprojekte mit einer Kapazität von mindestens 10 MW abgeschlossen haben.

Heizspiegel 2021: Zeigt grosses Sparpotenzial bei Heizkosten und klimaschädlichen CO2-Emissionen

(Bmu) Im Rahmen der vom deutschen Umweltministerium geförderten Online-Klimaschutzberatung ‚Mein Klimaschutz‘ wurde jetzt der Heizspiegel 2021 veröffentlicht. Mit ihm können Mieterinnen und Mieter sowie Eigentümerinnen und Eigentümer ihren Heizenergieverbrauch bewerten. Der diesjährige Heizspiegel verdeutlicht, dass es in Deutschland noch viel ungenutztes Potenzial beim Heizkostensparen gibt. Expertinnen und Experten geben im Heizspiegel Tipps für klimafreundliches, effizientes Heizen. Damit können klimaschädliche CO2-Emissionen verringert und der Geldbeutel geschont werden.

Basf: Nimmt am Verbundstandort Antwerpen Batteriesystem mit Natrium-Schwefel-Batterien in Betrieb

(ee-news.ch) Basf New Business hat ein System aus vier Nas-Batterie-Containern in das Stromnetz ihres Verbundstandorts Antwerpen eingebunden und erfolgreich in Betrieb genommen. Mit diesem langfristig angelegten Projekt will das Basf-Team verschiedene Betriebsszenarien erproben und das Potenzial der Nas-Batterien weiter ausloten. Nas-Batterien sind Natrium-Schwefel-Batterien mit einem hohen Energieinhalt und für die stationäre Stromspeicherung konzipiert. Basf New Business kooperiert in diesem Segment seit 2019 mit dem japanischen Keramikhersteller Ngk Insulators. Gemeinsam arbeiten die Partner an der Vermarktung und Weiterentwicklung der Nas-Batterien.

Daldrup & Söhne: Steigert Ebit-Ergebnis im ersten Halbjahr 2021

(PM) Der Bohrtechnik- und Geothermiespezialist Daldrup & Söhne erzielte im ersten Halbjahr 2021 auf Konzernebene eine gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf Vorjahresniveau liegende Gesamtleistung von 22.9 Mio. Euro (Vorjahr 23.2 Mio. Euro). Das Halbjahresergebnis zum 30.06.2021 vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verbesserte der Konzern leicht auf 1.8 Mio. Euro (1.7 Mio. Euro). Auf operativer Ebene erzielte der Konzern erneut ein positives Ergebnis (Ebit) in Höhe von 611 TEUR (549 TEUR), ein Plus von rund 11 Prozent. Der Halbjahresüberschuss im Konzern (EAT) betrug 0.4 Mio. Euro (0.1 Mio. Euro).

Lhyfe: Errichtet mit Partnern autarke Wasserstoffproduktion auf ehemaliger Bohrinsel mit Anschluss an Offshore-Windpark

(ee-news.ch) Der europäische Wasserstoffproduzent Lhyfe hat eine Partnerschaft mit Aquaterra Energy, einem Anbieter von Offshore-Engineering-Lösungen, und dem Offshore-Bohrunternehmen Borr Drilling geschlossen, um ein Konzept für die Offshore-Produktion von grünem Wasserstoff in der Nordsee zu entwickeln. Die Projektpartner wollen hierfür einen Elektrolyseur auf einer ehemaligen Hubbohrinsel in räumlicher Nähe zu einem Offshore-Windpark installieren. Für die Elektrolyse sollen der erneuerbare Strom aus dem Windpark und das ohnehin vorhandene Meerwasser genutzt werden.

Repower: Hochspannungsleitung bei Laax wird erdverlegt

(PM) Repower hat in diesen Tagen mit den Bauarbeiten für eine neue 60-kV-Kabelleitung im Westen der Gemeinde Laax begonnen. Die leistungsstarke, erdverlegte Kabelleitung wird die Freileitung zwischen Prau Petschen und Staderas sowie die bestehende Kabelleitung durch den Dorfkern ersetzen. Die neue erdverlegte 60-kV-Kabelleitung führt im Westen der Gemeinde Laax durch unbewohntes Gebiet und tangiert keine Naturschutzzonen oder Bauzonen. Das Vorhaben befindet sich auf den Gemeindegebieten von Laax und Falera.

SIG : Se dote d’un pacte climatique pour accélérer la transition énergétique - multiplier par 7 les efforts

(CP) En adoptant un Pacte climatique, SIG s’est fixée un plan d’action pour multiplier par 7 ses efforts dans la transition énergétique. Cette feuille de route repose sur trois piliers, SIG exemplaire, SIG engagée et SIG activatrice. Le Pacte climatique de SIG contribuera à des actions de réduction de CO2 impliquant les habitant∙es et les entreprises du canton de Genève ainsi que les professionnel∙les du bâtiment dans la décarbonatation de Genève.

Direkte und digitale Kommunikation zwischen E-Auto und Ladesäule: Baywa Mobility Solutions integriert Ladekarte ins Fahrzeug

(ee-news.ch) Gemeinsam mit den Partnern Hubject, Has-to-be, Alpitronic und Automobilherstellern hat Baywa Mobility Solutions jetzt erstmals die Plug&charge-Technologie erfolgreich getestet: An den Hyperchargern vor der Konzernzentrale der Baywa in München konnte an zwei E-Fahrzeugen der Authentifizierungs- und Ladevorgang via digitaler Baywa-Ladekarte demonstriert werden. Die Integration der Ladekarten-Funktion in das Fahrzeug werde die E-Mobilität noch populärer machen, so Baywa.

Vde Fnn: Stromversorgung in Deutschland so gut wie noch nie

(PM) Stromkunden in Deutschland waren im vergangenen Jahr besonders gut und zuverlässig mit Strom versorgt: Die neue Störungs- und Verfügbarkeitsstatistik des Forum Netztechnik/Netzbetrieb im Vde (Vde Fnn) zeigt, dass ein Kunde im Jahr 2020 durchschnittlich nur 10.2 Minuten ohne Strom auskommen musste (2019: 12.0 Minuten) – so kurz wie seit 2006 nicht. Damit war jeder Haushalt zu über 99.998 Prozent versorgt und kaum von Stromausfällen betroffen.

Klimafreundliche Wärmeversorgung der Altstadt: Bad Waldsee setzt grossflächiges Nahwärmenetz bis 2022 um

(AEE) Im baden-württembergischen Bad Waldsee soll im kommenden Jahr der Bau eines Nahwärmenetzes abgeschlossen werden, das die Altstadt nachhaltig mit Wärme versorgt und so jährlich 1800 Tonnen CO2 einsparen wird. Damit setzt der Kurort im Süden des Bundeslandes seinen konsequenten Klimakurs fort. „Die Wärmewende ist ein entscheidender Faktor für die Erreichung der Klimaziele. Kommunen wie Bad Waldsee zeigen, wie Wärmeprojekte durch eine konsequente Umsetzung auf kommunaler Ebene in Verbindung mit Förderprogrammen von Bund und Ländern gelingen können“, sagt Robert Brandt, Geschäftsführer der deutschen Agentur für Erneuerbare Energien (AEE).

Dena: Veröffentlicht Studie zu thermischen Energiespeichern in Quartieren - Rahmenbedingungen, Vergleich von Technologien und Best-Practice-Beispiele

(Dena) Schon heute können thermische Speicher in Quartiersprojekten wirtschaftlich intergiert werden und damit zu einer klimaneutralen Energieversorgung beitragen. Das ist das zentrale Ergebnis der Studie „Thermische Energiespeicher für Quartiere“, welche die Deutsche Energie-Agentur GmbH (Dena). Die Studie richtet sich an Stadtwerke, Kommunen, Planerinnen und Planer, Projektentwickelnde, Investorinnen und Investoren sowie politische Stakeholder.

Appel d’offres publics visant à encourager les économies d’électricité : 27 millions de francs pour les nouveaux programmes

(Ofen) En 2021 ont eu lieu les douzièmes appels d’offres publics visant à stimuler les économies d’électricité dans l’industrie, les services et les ménages. Les résultats de l’appel d'offres 2021 pour les programmes sont disponibles : 13 nouveaux programmes d’économie d’électricité obtiennent un montant total de 27 millions de francs de soutien. De plus, 26 nouveaux projets ont été soutenus début juillet 2021. Au total, 8.6 millions de francs ont donc déjà été attribués aux 52 projets d’économie d’électricité en 2021. (Text auf Deutsch >>)

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert