Deutschland: Zweiter Bericht des Bund-Länder-Kooperationsausschusses zum Stand des Ausbaus der erneuerbaren Energien veröffentlicht

(PM) Der Bund-Länder-Kooperationsausschuss ist ein im deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetz vorgesehener Ausschuss aus Bund und Ländern, der den Auftrag hat jährlich einen Bericht zum Stand des Erneuerbaren-Ausbaus in Deutschland zu veröffentlichen. Grundlage dieses zusammenfassenden Berichts des Kooperationsausschusses sind jährliche Berichte der 16 Bundesländer zum Status Quo des Ausbaus der erneuerbaren Energien sowie zu Flächenausweisungen, Planungen und Genehmigungen bei der Windenergie an Land.

Dena: Wirtschaftsminister Habeck kündigt Neustart für Smart-Meter-Rollout im Future Energy Lab an

(PM) Intelligente digitale Messsysteme und entsprechende Kommunikationseinheiten (Smart-Meter-Gateways – Smgw) ermöglichen die Erfassung und Verarbeitung des Stromverbrauchs nahezu in Echtzeit. Diese Daten bieten einen besseren Überblick über den jeweiligen Verbrauch oder die Nutzung von zeitvariablen Stromtarifen. Sie fördern damit die aktuell notwendige energieeffiziente Nutzung von Energie und können auch die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern schneller reduzieren. Gleichzeitig sind Smart Meter die Grundlage für einen effizienten Betrieb des Stromnetzes, die Einbindung immer grösserer Anteile erneuerbarer Energien und die Integration steuerbarer Verbraucher wie Elektroautos und Wärmepumpen.

ADEV Energiegenossenschaft: Stabile Halbjahreszahlen – der Energie-Mix macht’s aus!

(PM) Die ADEV legt im Vergleich mit den Vorjahren eine stabile Halbjahresproduktion vor. Die Zahlen zeigen wiederum deutlich, dass es sich lohnt, auf unterschiedliche Energieträger zu setzen. Die Schwankungen in den einzelnen Sparten gleichen sich zuverlässig aus.

Nachhaltig mobil machen: Sono Motors setzt bei der Wahl des Stromversorgers auf Naturstrom

(ee-news.ch) 2016 ist Sono Motors, Entwickler und Hersteller von Solarmobilitätslösungen aus München, angetreten, um das erste erschwingliche Solar-Elektroauto der Welt auf die Strassen zu bringen. Ziel des Unternehmens ist es, Solarzellen auf allen Fahrzeugen zu installieren – darunter Busse, LKW und Anhänger. Dadurch sollen Reichweiten erhöht, Kraftstoffkosten gesenkt und CO2-Emissionen reduziert werden. Der Strom für die 400 Mitarbeiter:innen in den Bürogebäuden sowie in der Prototypen-Werkstatt wird vom Öko-Energieversorger Naturstrom geliefert.

Ampeers Energy: Entwickelt Energiekonzept für klimaneutrales Gewerbegebiet der Zukunft

(PM) Im Südosten von Oberbayern soll in den nächsten Jahren ein Gewerbequartier entstehen, das ökologischen Standards entspricht. Für den Projektentwickler Greenrock hat Ampeers Energy dazu anhand von Simulationsanalysen die optimale Wärmeversorgung ermittelt. Zudem hat Ampeers mögliche Nutzungsszenarien für lokal produzierte Stromüberschüsse aufgezeigt, um den Eigenverbrauch zu erhöhen und dabei die Potenziale von Wasserstoff zu bewerten.

Exportinitiative Energie: Philippinische Regierung kappt Obergrenze für Beteiligungen ausländischer Investoren an grünen Energieprojekten

(©EE) Das philippinische Justizministerium hat die gesetzliche Grundlage für ausländische Projektierer erneuerbarer Energien erheblich verbessert: Künftig dürfen Erneuerbare-Energien-Anlagen zu 100 Prozent in ausländischem Besitz sein. Es entfällt die bisherige Obergrenze von 40 Prozent für Beteiligungen ausländischer Investoren.

Mercedes-Benz: Unterzeichnet Liefervertrag mit Rock Tech Lithium für Elektro-Hochlauf

(ee-news.ch) Mercedes-Benz hat eine Liefervereinbarung über hochwertiges Lithium mit dem kanadisch-deutschen Start-up Rock Tech Lithium abgeschlossen. Die Lieferungen sollen 2026 mit einer Qualifizierungsphase beginnen. Ziel von Mercedes ist es, sich die Rohstoffe für die Batterieproduktion im Zuge der strategischen Direktbeschaffung zu sichern. Der Abschluss soll es dem Stuttgarter Unternehmen ermöglichen, seine Batteriepartner mit hochwertigem Lithiumhydroxid zu beliefern, um die Produktion von vollelektrischen Fahrzeugen schnell zu steigern.

Deutschland: Muss Emissionsberechtigungen für verfehlte Klimaziele zwischen 2013 bis 2020 erwerben

(ee-news.ch) Deutschland muss mehrere Millionen Euro für Emissionsrechte zum Ausgleich verfehlter Klimaziele aus den Jahren 2013-2020 zahlen. Konkret geht es um die Überschreitung klimaschädlicher CO2-Emissionen ausserhalb des europäischen Emissionshandels zwischen 2013 und 2020, vor allem im Verkehrs- und Gebäudebereich. Daher wurden am Rande des Treffens des europäischen Umweltrats Ankaufverträge über Emissionsberechtigungen mit Bulgarien, Ungarn und Tschechien unterzeichnet. Insgesamt muss Deutschland über elf Millionen Emissionsberechtigungen erwerben, sogenannte Annual Emission Allowances (Aea).

Vattenfall: 24‘000 Ladepunkte von Incharge jetzt auch für Kunden von Volkswagen zugänglich

(ee-news.ch) Der LadedienstIncharge von Vattenfall geht eine Partnerschaft mit dem deutschen Unternehmen Elli ein. Elli gehört zum Volkswagen-Konzern und ist Eigentümer und Betreiber des Ladedienstes We Charge von Volkswagen, der durch die Partnerschaft jetzt mit dem Vattenfall-Ladedienst Incharge verbunden ist. Das ermöglicht es Volkswagen-Kunden, zum Laden ihrer Elektrofahrzeuge 24‘000 öffentliche Ladepunkte von Incharge in Schweden, Norwegen, Deutschland und den Niederlanden zu nutzen.

Perspectives énergétiques : L’économie suisse croît dans le cadre de la politique climatique visant l’objectif de zéro émission nette

(OFEN) La Suisse est en mesure de transformer son approvisionnement énergétique de manière à atteindre la neutralité climatique d’ici à 2050 tout en préservant la sécurité d’approvisionnement, comme le montrent les Perspectives énergétiques 2050+, publiées fin 2020. Une étude sur les effets économiques d’une sélection de trains de mesures est désormais également disponible. Il en ressort que l’économie suisse maintient son cap de croissance dans le cadre de la politique énergétique et climatique visant l’objectif de zéro émission nette. (Text auf Deutsch >>)

Energieperspektiven: Schweizer Wirtschaft wächst bei einer Ausrichtung der Klimapolitik auf das Netto-Null-Ziel

(BFE) Die Schweiz kann ihre Energieversorgung bis 2050 klimaneutral ausgestalten und gleichzeitig die Energieversorgungssicherheit gewährleisten. Das zeigen die Energieperspektiven 2050+, die Ende 2020 publiziert worden sind. Nun liegt auch eine Studie zu den volkswirtschaftlichen Auswirkungen von ausgewählten Massnahmenpaketen vor. Diese Studie zeigt: Die Schweizer Wirtschaft bleibt bei einer Ausrichtung der Energie- und Klimapolitik auf Netto-Null-Emissionen auf Wachstumskurs. (Article en français >>)

Energiespar-Grossprojekt: Stadt Hamburg will noch in diesem Winter Heizenergieverbrauch in öffentlichen Gebäuden um bis zu 30 Prozent senken

(ee-news.ch) Im Angesicht der Energiekrise hat die Freie und Hansestadt Hamburg ein Grossprojekt gestartet, um den Heizenergieverbrauch in einem erheblichen Teil ihres Gebäudebestands noch in dieser Heizperiode deutlich zu senken. Dazu soll kurzfristig in rund 50 überwiegend grossen öffentlichen Gebäuden an ca. 10‘000 Heizkörpern ein hydraulischer Abgleich von der Berliner Firma Mywarm durchgeführt werden. Parallel lässt Hamburg als erste deutsche Grossstadt in grossem Stil intelligente Thermostate installieren. Die stammen vom Hamburger Unternehmen Vilisto.

Übungen für den Umgang mit Wasserstoff: Aufgabenbuch zum Fachbuch ‚ Wasserstofftechnik – Grundlagen, Systeme, Anwendung, Wirtschaft‘ erschienen

(PM) In seinem Fachbuch ‚Wasserstofftechnik – Grundlagen, Systeme, Anwendung, Wirtschaft‘ klärt Prof. Thomas Schmidt vom Fachbereich Energie – Gebäude – Umwelt der FH Münster umfassend über Wasserstoff, seine Eigenschaften, Produktion, Speicherung und Verwendung auf. Nachhaltig produziert handelt es sich bei Wasserstoff um einen Energieträger, der die Energiewende entscheidend vorantreiben kann. Das Werk ist bereits in der zweiten Auflage erschienen und richtet sich an ein Fachpublikum wie Ingenieur*innen und Techniker*innen sowie Studierende und Lehrende an Hochschulen. Ergänzend dazu veröffentlicht Schmidt auch ein begleitendes Aufgaben- und Lösungsbuch.

Öko-Institut: Wie die Fussball-Europameisterschaft 2024 klimafreundlicher wird

(PM) Etwa vier Fünftel der erwarteten Gesamtemissionen der Fussball-Europameisterschaft 2024 der Herren (Uefa Euro 2024) werden laut einer aktuellen Vorab-Klimabilanz vom Verkehr verursacht. Ein Grossteil geht auf Flüge der internationalen Fans zurück. Das zeigen Berechnungen des Öko-Instituts, in der Studie ‚Konzept- und Machbarkeitsstudie ‚klimaneutrale‘ Uefa Euro 2024‘, die im Auftrag des deutschen Bundesumweltministeriums vorgelegt wurde.

Deutscher Ladesäulenmarkt: Standstreifen statt Überholspur - Monopolisten bauen Vormachtstellung weiter aus

(PM) In vielen Regionen Deutschlands wächst der Ladesäulenmarkt – davon profitieren allerdings weiterhin vor allem wenige grosse Anbieter. Das zeigt eine von Lichtblick beim Datendienstleister Statista beauftragte Auswertung des Ladesäulenregisters der deutschen Bundesnetzagentur, bei der die Ladesäulen den jeweiligen Betreibern zugeordnet wurden. Insgesamt wurden über 3300 Betreiber mit 46‘956 Normalladepunkten und 8870 Schnellladepunkte ausgewertet. Die Analyse erfolgt bereits zum dritten Mal.

OFEN-Énergie : Le Conseil fédéral lance l’Alliance pour les économies d'énergie avec 180 partenaires issus de l’économie, de la société civile et des pouvoirs publics

(OFEN) La conseillère fédérale Simonetta Sommaruga et le conseiller fédéral Guy Parmelin se sont réunis pour lancer officiellement l’Alliance pour les économies d’énergie avec plus de 180 représentantes et représentants d’entreprises, d’associations, de cantons, de villes et de communes. Cette alliance vient compléter la campagne d’économies d’énergie «L’énergie est limitée. Ne la gaspillons pas.» qui délivre à la population et aux entreprises des recommandations simples et rapides à mettre en place pour économiser l’énergie. Les partenaires de l’Alliance pour les économies d’énergie issus de l’économie, de la société civile et des pouvoirs publics s’engagent dans la campagne et prennent leurs propres mesures. Ce faisant, ils contribuent grandement à renforcer la sécurité d’approvisionnement pour l’hiver à venir. Toute entreprise ou organisation intéressée peut rejoindre à tout moment l’Alliance pour les économies d’énergie. (Text auf Deutsch >>)

UVEK-Energie: Bundesrat lanciert Energiespar-Alliance mit über 180 Partnern aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und der öffentlichen Hand

(UVEK) Bundesrätin Simonetta Sommaruga und Bundesrat Guy Parmelin haben gemeinsam mit über 180 Vertreterinnen und Vertretern von Unternehmen, Verbänden, Kantonen, Städten und Gemeinden offiziell die Energiespar-Alliance lanciert. Diese ergänzt die Spar-Kampagne «Energie ist knapp. Verschwenden wir sie nicht.», die der Bevölkerung und den Unternehmen einfache, rasch umsetzbare Spartipps vermittelt. Die Partner der Energiespar-Alliance aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und der öffentlichen Hand bekennen sich zur Kampagne und engagieren sich mit eigenen Massnahmen. Damit tragen sie wesentlich dazu bei, die Versorgungssicherheit für den kommenden Winter zu stärken. Der Energiespar-Alliance können sich laufend weitere interessierte Unternehmen und Organisationen anschliessen. (Article en français >>)

Swissgrid: Premier coup de pioche pour le nouveau transformateur de la sous-station de Mettlen - modernisation pour une exploitation sûre et efficace du réseau

(PC) La sous-station de Mettlen (commune d’Eschenbach, LU) est un nœud important du réseau de transport suisse et sert à garantir l’approvisionnement de la Suisse centrale. Afin de renforcer celui-ci à long terme, Swissgrid agrandit la transformation dans la sous-station de Mettlen. Le premier coup de pioche a marqué le début des travaux de construction de deux nouveaux transformateurs, qui seront mis en service respectivement en 2024 et en 2026. (Text Deutsch >>)

Swissgrid: Spatenstich für den neuen Transformator im Unterwerk Mettlen - Modernisierung für den sicheren und effizienten Netzbetrieb

(PM) Das Unterwerk Mettlen (Gemeinde Eschenbach, LU) ist ein wichtiger Knotenpunkt im Schweizer Übertragungsnetz und dient der sicheren Versorgung der Zentralschweiz. Um diese langfristig zu stärken, erweitert Swissgrid die Transformierung im Unterwerk Mettlen. Mit dem Spatenstich starteten die Bauarbeiten für zwei neue Transformatoren, die 2024 respektive 2026 in Betrieb gehen. (Texte en français >>)

Nefton-Konsortium: Arbeitet an Teststand für Verdreifachung der Ladegeschwindigkeit bei Elektro-Lkw – 15 Minuten Ladezeit im Visier

(PM) Damit der Schwerlastverkehr künftig stärker elektrifiziert werden kann, arbeitet ein Konsortium aus Wissenschaft und Industrie an einem Prüfstand für deutlich höhere Ladeströme als bisher. Durch stärkere Ladesäulen und darauf ausgelegte Komponenten im Fahrzeug sollen die Ladezeiten schwerer Lkw drastisch verkürzt und elektrische Antriebe für Spediteure attraktiver gemacht werden. Ziel des Projekts sind künftig gerade einmal 15 Minuten Ladezeit für einen Akku.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert