Baywa: Bau von 34 MW Solar-Wind-Hybridprojekt in Bayreuth abgeschlossen

(PM) Baywa r.e. hat den Bau eines 10 MW-Solarparks 50 km nördlich von Bayreuth in Deutschland abgeschlossen. Dieser ist im Auftrag eines langjährigen Kunden entstanden, der die örtliche Liegenschaft verwaltet. Der Solarpark nutzt den Netzanschlusspunkt eines seit 2013 bestehenden Windparks mit einer installierten Leistung von 24 MW. Auch dieser wurde bereits unter Mitwirkung von BayWa r.e. realisiert. Eine Erweiterung um 24 MW-Solarleistung ist bereits angedacht.

Überarbeitet Neuauflage: Heizung, Lüftung, Elektrizität - Energietechnik im Gebäude

(PM) Wärmeerzeugung, Wärmeverteilung, Wärmeabgabe, Lüftungssysteme, Solaranlagen, Kältetechnik, Klimatechnik, Warmwasserversorgung, Energie, Elektroinstallation, Fotovoltaik, Lichttechnik, Gebäudeautomatisation, Gebäudetechnik, Haustechnik, Sanitärtechnik, Nachhaltigkeit, Behaglichkeit

Energiewende Award 2020: Herausragende Energieversorger ausgezeichnet - wenig Vertrauen in konventionelle Energieversorger

(PM) Eine aktuelle EUPD Research Analyse demonstriert, dass lediglich 28% der privaten Haushalte den konventionellen Energieversorgern zutrauen, die Probleme der Energiewende nachhaltig zu lösen. Energieversorger mit einem herausragenden Portfolio an Produkten und Dienstleistungen rund um die Energiewende werden in deren Vorreiterfunktion mit dem Energiewende Award 2020 ausgezeichnet.

Repower: Haljahresergebnis über den Erwartungen

(PM) Die Repower AG hat im ersten Halbjahr 2020 ein gutes Ergebnis erzielt. Das operative Ergebnis belief sich auf CHF 68 Mio., der Gewinn liegt bei CHF 41 Mio. Das Gas-Kombikraftwerk Teverola konnte in einem volatilen Markt gezielt Regelenergie anbieten und trug massgeblich zur Netzstabilität in Italien und zum guten Ergebnis bei. Die Stromproduktion der eigenen Wasserkraftwerke lag 20% über Vorjahr.

Les directeurs cantonaux de l'énergie : Soutiennent la loi sur le CO2

(ENDK) Dans la perspective de l'élimination des divergences lors de la session d'automne, les directeurs et directrices cantonaux de l'énergie ont adopté leur position par rapport aux dispositions de la loi sur le CO2 ayant une incidence sur les bâtiments. Ils soutiennent l'introduction de valeurs limites de CO2 pour le remplacement du chauffage, avec une disposition transitoire en faveur des cantons. Dans le domaine du bâtiment, la réduction des émissions de CO2 va donc de pair avec l'augmentation de l'efficacité et l'autoproduction d'électricité. (Text auf Deutsch >>)

Kantonale Energiedirektoren: Unterstützen CO2-Gesetz

(ENDK) Im Vorfeld der Differenzbereinigung in der Herbstsession haben die kantonalen Energiedirektorinnen und -direktoren (EnDK) ihre Position zu den gebäuderelevanten Bestimmungen des CO2-Geset-zes verabschiedet. Sie unterstützen die Einführung von CO2-Grenzwerten für den Heizungs-wechsel mit einer Übergangsbestimmung zugunsten der Kantone. Im Gebäudebereich wird so die Reduktion von CO2-Emissionen Hand in Hand mit der Effizienzsteigerung und der Eigen-stromerzeugung angegangen. (Texte en français >>)

Naturstrom: Mit Rekordumsatz und verbessertem Ergebnis 2019 und gutem 1. Halbjahr 2020

(PM) Der Umsatz in der Naturstrom AG kletterte 2019 deutlich von 298 auf 357 Mio. Euro. Der konsolidierte Jahresüberschuss lag bei 2.3 Mio. Euro, der Jahresüberschuss der Muttergesellschaft bei 4.9 Mio. Euro. Auch der Blick auf das erste Halbjahr 2020 fiel positiv aus.

Siemens Energy: Stellt Strategie für Eigenständigkeit vor

(PM) Siemens Energy hat seine Strategie für die Zeit nach der Abspaltung von der Siemens AG vorgestellt. Das Unternehmen strebt ein beschleunigtes profitables Wachstum an. Für das Geschäftsjahr 2023 strebt der Vorstand eine angepasste EBITA-Marge vor Sondereffekten von 6.5% bis 8.5% an. Zur Erreichung dieses Ziels stellte der Vorstand Massnahmenfelder für die Optimierung der Betriebsabläufe (operational excellence), die marktbedingten Anpassungen des Portfolios sowie die schrittweise Verlagerung des Innovations- und F&E-Schwerpunkts auf Nachhaltigkeit und Service vor. Geschätzt ein Sechstel der weltweiten Stromerzeugung basiert auf Technologien von Siemens Energy.

Stromdao: Gewinnt Delfine Projekt für preis- und anreizbasierte Stromangebote für Industriekunden

(PM) Der Stromdao GmbH hat die Zusage für 138‘000 Euro Fördermittel für ihre Beteiligung am Delfine Projekt erhalten. Das Projekt hat zum Ziel, eine leistungsfähige Stromversorgung zu entwickeln, die industriellen Endkunden preis- und anreizbasierte Stromangebote in einer erneuerbaren Energiewelt zur Verfügung stellen wird.

Exportinitiative Energie: Effizientere Gebäude und mehr E-Ladestationen in Slowenien

(©EE) Die slowenische Regierung hat den Entwurf eines Energieeffizienzgesetzes vorgestellt. Zukünftig soll der Energieverbrauch und der Verbrauch von Erdgas separat gezählt und abgerechnet werden. Alle Neubauten, die über ein zentrales Heiz- oder Kühlsystem verfügen oder an das Fernwärmenetz angeschlossen sind, müssen mit intelligenten Zählern für die Fernablesungen von Heizung, Kühlung und Warmwasserverbrauch ausgestattet sein. Ausserdem müssen künftig bei Neubauten und renovierten Gebäuden mit mehr als zehn Parkplätzen Ladesäulen für E-Fahrzeuge installiert werden.

Pronovo : Thomas Spaar nouveau directeur général de Pronovo

(PM) Le spécialiste de l'environnement Thomas Spaar prendra le 1er septembre 2020 la direction de Pronovo SA, qui encourage la production d'électricité issue d'énergies renouvelables dans toute la Suisse. Spécialiste de la mise en place et de l'optimisation d'organisations de service, Thomas Spaar se fixe pour objectif d'accroître davantage l'orientation vers le service apporté à la clientèle de Pronovo et de faire avancer la digitalisation. (Text auf Deutsch >>)

Pronovo: Thomas Spaar wird neuer Geschäftsführer

(PM) Der Umweltwissenschaftler Thomas Spaar übernimmt am 1. September 2020 die Leitung der Pronovo AG, welche schweizweit die Förderung von Stromproduktion aus erneuerbaren Energien fördert. Als Spezialist für den Aufbau und die Optimierung von Serviceorganisationen setzt sich Thomas Spaar das Ziel, die Kundenorientierung der Pronovo weiter zu erhöhen und die Digitalisierung voranzutreiben. (Texte en français >>)

Kerpen: Will sich mit Sektorenkopplung und grünem Wasserstoff zur Speicherstadt entwickeln

(ee-news.ch) Die nordrhein-westfälische Stadt Kerpen, auf deren Gebiet ein Grossteil des Hambacher Forsts (siehe ee-news.ch vom 9.10.2018 >>) liegt, will im Rahmen des Projekts ‚Speicherstadt Kerpen‘ bis 2032 ein modernes Innovationszentrum und gleichzeitig ein Technologienukleus im Rheinischen Revier werden. Dazu hat sie eine Kooperationsvereinbarung mit den Partnern Innogy Westenergie, Siemens Energy und Stadtwerke Kerpen unterzeichnet.

Deutschland und Ukraine: Vereinbaren Energiepartnerschaft

(PM) Der deutsche Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Olha Buslawez, amtierende Energieministerin der Ukraine, haben eine ‚Gemeinsame Absichtserklärung zur Gründung einer Energiepartnerschaft‘ unterzeichnet. Mit ihr sollen die Aktivitäten der deutschen Bundesregierung, die in diesem Bereich bereits seit vielen Jahren im Rahmen bilateraler Projekte in der Ukraine aktiv ist, konsolidiert werden.

Exportinitiative Energie: Jamaika baut erneuerbare Energien aus

(©EE) Das jamaikanische Energieministerium will neue Energieerzeugungsprojekte mit einer Kapazität von mehr als 500 MW ausschreiben. Die Energie soll vorwiegend aus erneuerbaren Quellen stammen, darunter 320 MW aus Wind- und Solarenergie. Das hat Jamaikas Energieministerin verkündet, berichtet die jamaikanische Tageszeitung „The Gleaner“. Ab Anfang des Jahres 2021 will das Land Investoren für einen Teil der neuen Kapazitäten suchen. Für Exporteure aus der Erneuerbare-Energien-Branche könnten sich durch die Ausschreibung Geschäftschancen ergeben.

GrInHy2.0: Sunfire liefert weltweit grössten Hochtemperatur-Elektrolyseur an Salzgitter Flachstahl

(PM) Sunfire hat den gemäss eigenen Angaben weltweit leistungsstärksten Hochtemperatur-Elektrolyseur (HTE) zur energieeffizienten Wasserstofferzeugung an die Salzgitter Flachstahl GmbH ausgeliefert. Im Rahmen des GrInHy2.0 Projekts wird erstmals eine Hochtemperatur-Elektrolyse mit einer elektrischen Nennleistung von 720 Kilowatt im industriellen Umfeld eingesetzt.

Designwerk: Ergänzt das Produktportfolio mit einem elektrischen Low-Entry Fahrzeug - Partnerschaft mit Daimler Trucks

(PM) Designwerk, der Schweizer Hersteller von elektrischen Nutzfahrzeugen der Marke Futuricum, geht eine Partnerschaft mit Daimler Trucks ein und nimmt ein Low-Entry Chassis auf Mercedes Econic Basis in sein Produktprogramm auf. Dafür erhöht das Unternehmen seinen Personalbestand. Das erste Fahrzeug dieser Art soll im zweiten Quartal des kommenden Jahres ausgeliefert werden.

Mobility: Stellt komplett auf Elektroautos um und wird klimaneutral

(PM) Die Carsharing-Anbieterin Mobility unternimmt im Bereich der Nachhaltigkeit grosse Schritte: Bis spätestens 2030 stellt sie sämtliche ihrer 3120 Fahrzeuge auf emissionsfreien Elektroantrieb um, bis 2040 wird das gesamte Unternehmen klimaneutral. Höchste Hürde ist die Elektro-Ladeinfrastruktur.

E-Mobilität: EnBW testet induktives Laden von E-Bussen während der Fahrt

(ee-news.ch) Im Rahmen eines Demonstrationsprojektes will die EnBW das kontaktlose Laden von elektrisch betriebenen Bussen im Personennahverkehr testen. In Karlsruhe baut das Unternehmen hierfür eine Teststrecke, auf der ein Elektro-Nahverkehrsbus während der Fahrt über induktive Ladetechnik im Strassenbelag aufgeladen und emissionsfrei betrieben werden kann. Über 80 Personen können so rein elektrisch transportiert werden.

Naturstrom: Unterstützt E-Carsharing in Bürgerhand

(ee-news.ch) Die neugegründete Dachgenossenschaft Vianova bietet einer breiten Zielgruppe deutschlandweit E-Carsharing zum Selbermachen. Der Öko-Energieversorger Naturstrom beteiligt sich als Gründungsmitglied an der Genossenschaft und bringt seine unternehmerische Erfahrung und Reichweite sowie sein breites genossenschaftliches Netzwerk ein.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert