RWE und EON: Schliessen Innogy-Zerschlagung ab

(PM) Die Energieriesen EON und RWE haben am 1. Juli den letzten Akt der Innogy-Zerschlagung über die Bühne gebracht. "Heute ist der weitreichende Tausch von Vermögenswerten und Geschäftsbereichen zwischen RWE und EON mit der Übernahme der Innogy-Geschäfte final vollzogen", erklärte RWE.

BEE: Kommentar zur Strategie der EU-Kommission zu Wasserstoff und einem integrierten Energiesystem - klares Bekenntnis zu Erneuerbaren Energien fehlt

(PM) Die Europäische Kommission beschloss heute ihre Strategie zu Wasserstoff und einem integrierten Energiesystem und stellte diese öffentlich vor. „Wir begrüssen, dass die Europäische Kommission im Rahmen des European Green Deals nun eine übergreifende, integrierte Strategie für den Energiesektor vorstellt hat. Es fehlt allerdings ein klares Bekenntnis für einen zügigen und vollständigen Umstieg auf Erneuerbare Energien“, kommentiert Simone Peter, Präsidentin des deutschen Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. (BEE).

Deutschland: Absenkung der EEG-Umlage auf null ist kurzfristig möglich

(dena) In einer gemeinsamen Kurzstudie schlagen die Deutsche Energie-Agentur (dena), das Finanzwissenschaftliche Forschungsinstitut an der Universität zu Köln (FiFo) sowie die Stiftung Umweltenergierecht die Absenkung der deutschen EEG-Umlage auf null vor. Zur Gegenfinanzierung soll in Ergänzung zu den bereits auf den Weg gebrachten Massnahmen zur Senkung der EEG-Umlage die Stromsteuer verdoppelt werden.

Nachhaltige Mineralwasserproduktion: Rheinfelsquellen in Duisburg füllt Millionen Flaschen pro Tag mit zwei BHKW umweltfreundlich ab

(PM) Über 210‘000 abgefüllte Flaschen pro Stunde, ein Betriebsgelände so gross wie 33 Fussballfelder und 650 Mitarbeiter – für diesen Grossbetrieb braucht die Firma Rheinfelsquellen H. Hövelmann eine Menge Energie. Schon früh war für das 1905 in Duisburg gegründete Familienunternehmen Nachhaltigkeit ein grosses Thema, auch um naturnahe Orte, wie die Quelle des Mineralwassers im Naturschutzgebiet Rheinaue, für künftige Generationen zu erhalten.

Technische Hochschule Mittelhessen: Will Alterungsprozess von Lithium-Ionen-Batterien für die Elektromobilität verlangsamen

(THM) Eine Batterie für Elektroautos verliert nach acht Jahren etwa 20 Prozent ihrer Kapazität und muss ersetzt werden. Dadurch entstehen je nach Fahrzeugtyp Kosten zwischen 5000 und 12‘000 Euro. Die Verlängerung der Lebensdauer um einige Jahre spart folglich erhebliche Kosten. Wie dieser Prozess verlangsamt werden kann, untersucht die Technische Hochschule Mittelhessen am Fachbereich Informationstechnik – Elektrotechnik - Mechatronik in Friedberg.

KIT: Massgeschneiderte Katalysatoren für Power-to-X – Durchbruch beim Verständnis von Fischer-Tropsch-Synthese

(KIT) Für effiziente Power-to-X-Prozesse sind geeignete Katalysatoren von grosser Bedeutung – die molekularen Vorgänge bei ihrem Gebrauch wurden bislang aber nicht vollständig verstanden. Mithilfe von Röntgenstrahlung aus einem Synchrotron konnte nun am KIT erstmals ein Katalysator während der Fischer-Tropsch-Reaktion zur Produktion von synthetischen Kraftstoffen unter industriellen Bedingungen beobachtet werden. Auf Basis der Untersuchungsergebnisse sollen massgeschneiderte Power-to-X-Katalysatoren entwickelt werden.

Nachhaltig bauen und mit Photovoltaik Strom erzeugen: E3/DC und Fertighaus-Hersteller Okal blicken auf fünf Jahre Partnerschaft zurück

(ee-news.ch) In den Musterhäusern von Okal Haus ist die dezentrale Energiewende bereits Standard: Bei vier von fünf neuen Wohnhäusern entscheiden die Kunden sich vor dem Bau für eine Photovoltaik-Anlage mit Hauskraftwerk. Die passende Speichertechnologie liefert das Osnabrücker Unternehmen E3/DC. Die Partner blicken inzwischen auf fünf Jahre Kooperation zurück und wollen künftig noch intensiver zusammenarbeiten.

Deutschland Nettostromerzeugung 1. Halbjahr 2020: Rekordanteil erneuerbarer Energien von 55.8%

(ISE) Mit einem Anteil von 55.8% an der Nettostromerzeugung stellten die erneuerbaren Energien in Deutschland einen neuen Rekordwert auf. Im Februar lag ihr Anteil sogar bei 61.8%. Solar- und Windenergieanlagen speisten gemeinsam 102.9 Terawattstunden (TWh) in das öffentliche Netz ein, gegenüber 92.3 TWh im ersten Halbjahr 2019. Die Kohlestromproduktion sank um über 35%, die Produktion von Strom aus Gas stieg um 13%. Das zeit die Erhebung des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE.

Irena: Skizziert Agenda für Energiewende als Mittelpunkt einer nachhaltigen Konjunkturerholung – 19 Millionen neue Energiewende-Jobs bis 2030

(Irena) Der Bericht Post-COVID recovery: An agenda for resilience, development and equality skizziert unmittelbare Impulsmassnahmen für 2021-2023 sowie Massnahmen für eine mittelfristige Erholungsperspektive im Laufe der nächsten zehn Jahre bis 2030. Jede Million Dollar die in erneuerbare Energien investiert wird, würde dreimal mehr Arbeitsplätze schaffen als eine Investition in fossile Brennstoffe.

Daimler Truck: Bereitet Serienproduktion von Brennstoffzellen vor – Joint Venture mit Volvo geplant

(ee-news.ch) Daimler Truck will die Serienproduktion von Brennstoffzellen mit der Daimler Truck Fuel Cell konsequent vorantreiben. Experten von Daimler haben in den vergangenen zehn Jahren bereits umfassendes Knowhow auf diesem Gebiet aufgebaut und Fertigungsverfahren und -prozesse entwickelt, schreibt Daimler. Diese wollen die Stuttgarter nun in die direkte Vorstufe der zukünftigen Serienproduktion überführen. Dazu soll in neue Anlagen investiert werden, die jede einzelne Prozessstufe der Brennstoffzellenproduktion abdecken: von der Membranbeschichtung über die Stack-Herstellung bis hin zum Brennstoffzellen-Aggregatebau.

KIT: Neues Verfahren ermöglicht Lithiumabbau in Deutschland

(KIT) Ob Netzspeicher, Elektromobilität oder tragbare Elektronik – Lithiumionen-Akkus sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Für die Produktion werden jedes Jahr Millionen Tonnen Lithium gefördert – bislang allerdings fernab von Deutschland. Eine Erfindung aus dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) könnte nun aber auch dort einen wirtschaftlichen Abbau ermöglichen. Lithium soll dabei minimalinvasiv in Geothermieanlagen aus den Tiefengewässern des Oberrheingrabens gefördert werden.

IBC Solar: Verkauft neu auch Goodwe-Wechselrichter

(PM) IBC Solar erweitert das Portfolio ab sofort um Wechselrichter des Herstellers Goodwe. Das Unternehmen gehört derzeit zu den aufstrebenden Herstellern des Wechselrichter-Marktes und setzt einen starken Fokus auf eine nachhaltige und lokal ausgerichtete Vertriebsstruktur.

ABB: Schliesst Verkauf von Power Grids an Hitachi ab

(PM) Mit dem planmässigen Abschluss des Verkaufs von 80.1 Prozent ihres Stromnetze-Geschäfts an Hitachi, hat ABB wichtigen Meilenstein erreicht. ABB ist langjähriger Partner von Hitachi und wird zunächst 19.9 Prozent ihrer Anteile am Geschäftsbereich Stromnetze behalten. ABB will sich vermehrt auf die Elektrifizierung von Verkehr und Industrie, automatisierte Produktionsprozesse, digitale Lösungen oder die nachhaltige Steigerung der Produktivität konzentrieren.

Heizen statt abregeln: Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog profitiert mit innovativem Modellprojekt von Powert-to-heat

(PM) Die deutsche Agentur für erneuerbare Energien zeichnet Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog (FWLK) zur Energie-Kommune des Monats aus. Die Kommune versorgt mit ihren 30 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 70 Megawatt circa 100‘000 Haushalte mit regenerativem Strom. In den letzten Jahren musste in der beschaulichen nordfriesischen Gemeinde allerdings immer mehr Strom aufgrund mangelnder Netzkapazitäten abgeregelt werden.

ZVEI: Deutscher Batteriemarkt wächst 2019 um 17% - Marktvolumen von Lithium-Ionen-Batterien hat sich seit 2013 verachtfacht

(PM) Der deutsche Batteriemarkt ist 2019 insgesamt um 17% auf € 4.2 Mrd. gestiegen und hat damit sein Wachstum im Vergleich zu 2018 beschleunigt. Lithium-Ionen-Batterien hatten mit € 1.6 Mrd. den grössten Anteil am Markt. Das Segment wuchs um 21% im Vergleich zum Vorjahr. Um 40%, auf € 1.7 Mrd. wuchs sogar der Markt für sonstige Batteriesysteme (u.a. Zink-Luft-Batterien, Lithium-Knopfzellen und Nickel-Cadmium-Batterien), wogegen der Markt für Bleibatterien um 14 % auf € 940 Mio. nachgab.

VDE: Armin Schnettler ist neuer Präsident der Technologieorganisation

(ee-news.ch) Armin Schnettler ist neuer VDE Präsident. Schnettler, CEO New Energy Business bei Siemens Energy, tritt damit turnusgemäss die Nachfolge von Dr. Gunther Kegel, CEO der Pepperl + Fuchs AG, an, der als Präsident zum ZVEI (Zentralverband der Elektroindustrie) wechselt.

Audi und EnBW: Kooperieren bei Batteriespeichern aus Second-Life-Batterien

(ee-news.ch) Als Baustein einer nachhaltigen Energiewirtschaft sollen leistungsfähige Batterien in Zukunft eine immer bedeutendere Rolle einnehmen – sei es als Grossspeicher innerhalb der Stromnetze oder als Stromspeicher von Elektrofahrzeugen. Aus diesem Grund wollen Audi und EnBW gemeinsam an Batteriespeicherlösungen arbeiten. Im Mittelpunkt steht dabei der Einsatz gebrauchter Elektroauto-Batterien von Audi.

Awards 2020 The Smarter E, Intersolar et EES : Produits et projets d’avenir récompensés par un prix d’innovation

(ee-news.ch) Cette année encore, des modèles commerciaux innovants et des projets d’avenir pour une industrie énergétique durable ont été récompensés par les Awards 2020 de la The smarter E, l’Intersolar et de l’EES. En raison de l’annulation de The smarter E Europe 2020 à cause du coronavirus, la remise des prix a eu lieu cette année le 30 juin dans un cadre virtuel. (Text auf Deutsch >>)

Universal-Energieträger für die Energiewende: Sektorenkopplung mit erneuerbaren Gasen

(AEE) Wasserstoff (H2) spielt für die Verknüpfung der Sektoren Strom, Wärme und Verkehr (Sektorenkopplung) eine wichtige Rolle. Das Gas kann in vielen Anwendungen genutzt werden, wie z. B. als Kraftstoff im Verkehr oder als Rohstoff in der Industrie. Es kann durch Einbindung von Kohlenstoff aus CO2 auch weiter umgewandelt werden in synthetisches Methan (CH4). Letzteres ist genauso vielseitig nutzbar wie herkömmliches Erdgas. Das zur Methanisierung benötigte CO2 kann auch durch Biogasanlagen bereitgestellt werden, denn in Biogasanlagen entsteht konzentriertes CO2.

Awards 2020 der The Smarter E, der Intersolar und der EES: Zukunftweisende Projekte, Produkte und Geschäftsmodelle mit Innovationspreisen ausgezeichnet

(ee-news.ch) Innovative Geschäftsmodelle, Produkte und zukunftsweisende Projekte für eine nachhaltige Energiewirtschaft wurden auch in diesem Jahr mit den Awards der The smarter E, der Intersolar und der EES ausgezeichnet. Die Preise wurden in diesem Jahr – aufgrund der Corona-bedingten Absage der Messen im Rahmen einer virtuellen Preisverleihung am 30. Juni 2020 verliehen. Eine Übersicht der Gewinner. (Texte en français >>)

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert