Pro Kilowatt : 50 millions pour diminuer votre consommation d’électricité. Participez !

(CP) Pro Kilowatt, le programme de l’Office fédéral de l’énergie soutient les mesures d’efficacité électrique, qui permettent de diminuer votre consommation électrique. Si vous, ou l’un de vos clients, prévoyez de renouveler une installation, n’hésitez pas à déposer une demande de soutien sur www.prokw.ch et bénéficiez d’un soutien allant jusqu’à 30% de votre investissement. (Text auf Deutsch >>)

Strom-Report: 190 Stromanbieter in Deutschland erhöhen die Preise zum Jahreswechsel 2020

(PM) Jedes Jahr im November bekommen viele Verbraucher in Deutschland Post von ihrem Stromanbieter mit den Konditionen für das neue Jahr. Am 19. November 2019 endete die Ankündigungsfrist für Preisänderungen zum Jahreswechsel. Gute Nachrichten gab es hierbei nur selten. Steuern und Abgaben steigen, die Kosten für die Netze ziehen weiter an und gemeinsam mit den steigenden Großhandelspreisen werden die Energieversorger einige dieser Belastungen im kommenden Jahr einpreisen.

Vattenfall und Microsoft: Starten Pilotprojekt zum stündlichen Abgleich erneuerbarer Energien

(ee-news.ch) Vattenfall und Microsoft haben gemeinsam eine Lösung entwickelt, die Kunden im Hinblick auf ihren Stromverbrauch mehr Transparenz liefern soll und die es ermöglichen soll, von einer jahresbasierten auf eine stundenbasierte Datenanalyse umzustellen. Dieses sogenannte 24/7-Matching wird im Rahmen eines Pilotprojekts an den Hauptsitzen von Vattenfall und Microsoft in Schweden umgesetzt.

IEA: Warnt vor steigendem Ausstoss von Klimagasen

(SDA) Die Internationale Energie-Agentur IEA appelliert eindringlich an Staaten und Unternehmen, mehr für den Klimaschutz zu tun. Der klimaschädliche Ausstoss von Treibhausgasen wird noch bis 2040 steigen, selbst wenn alle Länder ihre Zusagen zum Klimaschutz einhalten, wie aus dem aktuellen Weltenergiebericht der IEA hervorgeht. Nach übereinstimmender Ansicht von Klimaexperten wäre hingegen eine radikale Senkung nötig.

Energiefakten Österreich: Wie viel Prozent der globalen Treibhausgasemissionen haben Sie seit Ihrer Geburt erlebt?

(PM) Knapp 80 % der für die Klimakrise verantwortlichen Treibhausgase stammen aus der Verbrennung fossiler Energie. Seit Beginn der Industrialisierung um 1750 ist der CO2-Anteil in der Atmosphäre um 148 % gestiegen. Die drei stärksten Emittenten von Treibhausgasen sind dabei Asien und Nordamerika (jeweils ca. 30 % der Emissionen seit 1750). An der Spitze steht aber Europa mit einem Beitrag von ca. 33 % der globalen Treibhausgasemissionen in dieser Periode.

Exportinitiative: In Sambia wird Ausbau von Erneuerbaren immer dringender – gute Chancen für EPC-Unternehmen

(©EEE) Infolge unregelmässiger Regenfälle, sinkender Wasserstände im Kariba-Damm, nicht funktionstüchtiger 100-MW-Generatoren aus dem Kohlekraftwerk Maamba und einer gestiegenen Stromnachfrage weist Sambia derzeit ein Defizit bei der Stromversorgung von rund 900 MW auf. Die Produktion für den Sektor wird auf weniger als ein Drittel der installierten Kapazität geschätzt.

Deutsche Bundesnetzagentur: Startet Anhörung zu Potenzialen und Herausforderungen der Blockchain-Technologie

(PM) Die deutsche Bundesnetzagentur hat ein Diskussionspapier zu den Potenzialen und Herausforderungen der Blockchain-Technologie in den Netzsektoren Energie und Telekommunikation veröffentlicht. In den vergangenen Jahren ist eine Vielzahl von konkreten Blockchain-Anwendungen und konzeptionellen Überlegungen zum Einsatz der Blockchain-Technologie in ganz unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen entwickelt worden.

Tesvolt: Stromspeicher senkt Energiekosten von Fischzucht in Norwegen

(ee-news.ch) Das norwegische Fischzuchtunternehmen Kvarøy nutzt einen Grossspeicher von Tesvolt auf seiner Lachsfarm vor der Insel Selsøyvær im Nordmeer. Auf der schwimmenden Arbeitsplattform reduzieren die Lithium-Akkus mit einer Gesamtspeicherkapazität von 158 Kilowattstunden (kW) die Betriebszeit der Dieselgeneratoren von 24 auf nur drei Stunden am Tag.

Berlin: Stadtteil Neulichterfelde wird zum Wärmepumpenquartier und Naturstrom zum Mikrostadtwerk

(ee-news.ch) Gemeinsam mit einem Partner und dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf entwickelt die Berliner Groth Gruppe im Südwesten Berlins das Wohnquartier Lichterfelde. Nach Fertigstellung sollen dort über 2500 Wohnungen und Flächen zur gewerblichen Nutzung mit dazu gehörigen Nahversorgungs- und Infrastruktureinrichtungen zur Verfügung stehen. Für das Quartier entwickelte Naturstrom ein innovatives Energiekonzept: das Mikrostadtwerk.

Klima-Päckchen statt Klimapaket: Deutscher Bundestag beschliesst Klimaschutzgesetz und erntet vehemente Kritik von Branchenverbänden

(ee-news.ch) Der Deutsche Bundestag hat am 15. November das Klimaschutzgesetz beschlossen. Es sieht gesetzlich verbindliche Klimaschutzziele für jedes Jahr und jeden einzelnen Bereich vor. Damit sei Deutschland das erste Land, das sich einen derart verbindlichen Fahrplan in Richtung Treibhausgasneutralität gebe, so das deutsche Umweltministerium (BMU).

E-Mobilität:Online-Modehändler Zalando liefert Bestellungen in Hamburg mit E-Fahrzeugen aus

(ee-news.ch) Der Online-Modehändler Zalando liefert im Rahmen eines Pilotprojekts Bestellungen in Hamburg jetzt auch mit E-Fahrzeugen aus. Um zu gewährleisten, dass alle 23 mit Ökostrom betriebenen Fahrzeuge trotz des begrenzten Netzanschlusses zuverlässig geladen werden können, hat das Münchner Technologieunternehmen The Mobility House zehn Ladestationen in Kombination mit dem intelligenten Lade- und Energiemanagementsystem Charge Pilot in einem lokalen Sortierstandort installiert.

Die Welt retten mit Erneuerbaren: Europäischer Solarpreis an wegweisende Projekte in acht Kategorien vergeben

(ee-news.ch) Die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien Eurosolar und ihre luxemburgische Sektion haben acht wegweisende Projekte für die Europäische Energiewende ausgezeichnet. Der Preis wurde in den Kategorien Städte/Gemeinden, Solare Architektur, kommerzielle und landwirtschaftliche Betriebe, lokale/regionale Vereine/Gemeinschaften, Bildung/Ausbildung und Eine-Welt-Zusammenarbeit vergeben, ebenso wie für persönliches Engagement.

DLR: Erhält zwei neue Institute mit Fokus auf Mobilitäts- und Energiewende

(ee-news.ch) Der Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestags hat jetzt die Mittel für die Gründung zweier neue Institute des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) gelegt. Diese sollen sich innovativen Technologien für die Mobilitäts- und Energiewende widmen. Das Institut für Maritime Energiesysteme soll in Geesthacht in Schleswig-Holstein angesiedelt werden. Das Institut für System Engineering für zukünftige Mobilität soll in Oldenburg in Niedersachen entstehen.

Gas-Oil-Nuclear and Climate-Pressreview Oktober: Fossilen Energienwerden weltweit jährlich mit über 400 Mrd. US-Dollar subventioniert

(WS) Interessieren Sie sich dafür, was die englisch- und deutschsprachige Presse insbesondere über Erdöl, Gas und Kohle schreibt? Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz erstellt für uns monatlich eine Press Review der wichtigsten Artikel zu diesen Themen. Exxon, zum Beispiel, wusste bereits 1982 wie viel CO2 sich 2019 in der Atmosphäre befinden würde. Nach vier Jahren Voruntersuchungen beginnt das Gerichtsverfahren von New York gegen ExxonMobil betreffend Irreführung der Investoren bezüglich der Finanzrisiken verursacht durch den Klimawandel.

Energiebunker: Innovatives Wärmeprojekt in Hamburg-Altona nimmt entscheidende Hürde

(PM) Mit der Förderzusage durch das deutsche Bundeswirtschaftsministerium hat das Hamburger Quartierswärmeprojekt Kebap jetzt eine zentrale Hürde für die erneuerbare Wärmeversorgung im Stadtteil Altona genommen. „Mithilfe dieser Fördermittel können wir in die konkrete Planung für unser Kulturenergiebunker-Altona-Projekt gehen, mit dem wir die Wärmewende in Hamburg vorantreiben wollen“, sagt Marcus Flatten vom Kebap-Trägerverein.

Tesla: Elon Musk plant Bau einer Gigafactory in Deutschland

(PM) Neben den bereits bestehenden Gigafactories in Nevada, New York und Shanghai will Elon Musk, der CEO des US-amerikanischen Unternehmens Tesla, eine Fabrik in Europa errichten. Als Standort für die erste europäische Fabrik hat der Milliardär das brandenburgische Grünheide direkt bei Berlin gewählt.

Siemens und juwi: Vereinbaren strategische Partnerschaft für Microgrids für die Bergbauindustrie

(ee-news.ch) Siemens und juwi begründen eine Technologiepartnerschaft im Bereich Microgrids für die Bergbauindustrie. Ziel der Unternehmen ist die gemeinsame Einführung und Weiterentwicklung eines modernen Kontrollsystems für Microgrids, das eine nahtlose Integration von Strom aus erneuerbaren Energien in netzunabhängige Stromnetze, zum Beispiel einer Mine, ermöglicht.

Exportinitiative: Ungarn kündigt erste Auktion für erneuerbare Energien an

(©EEE) Die ungarische Regulierungsbehörde für Energie und öffentliche Versorgung hat die erste technologieneutrale Auktion zur Beschaffung von Erzeugungskapazitäten aus erneuerbaren Energien ausgegeben. Die Auktion ist Teil des von der ungarischen Regierung im Jahr 2017 eingeführten Förderprogramms für erneuerbare Energien, das im Juli letzten Jahres von der Europäischen Kommission genehmigt und mit einem 10-Jahres-Budget von 45 Mrd. HUF (153 Mio. USD) in Kraft trat.

Wiehler Forum: Wie kann im Güterverkehr auf der Strasse Mix aus Diesel und neuen Antriebskonzepten gelingen?

(PM) Anfang November trafen sich rund 100 Top-Entscheider aus Transport und Logistik zum Wiehler Forum, um die Zukunftsthemen der Branche zu diskutieren – und das mit Nachdruck: Die Teilnehmer bestimmen in Wiehl erstmals die Agenda eines Politikdialogs mit Mitgliedern des Deutschen Bundestags in Berlin mit.

VW und Siemens: Starten Elektromobilitäts-Projekt in Ruanda

(PM) Ruanda ist das erste afrikanische Land, in dem die VW Elektromobilität einführt. Gemeinsam mit Siemens hat VW ein Pilotprojekt gestartet, das die Umsetzbarkeit von Elektromobilität in dem ostafrikanischen Land erproben soll. In den folgenden Monaten soll das Angebot auf bis zu 50 e-Golf anwachsen. Siemens plant die Installation von bis zu 15 Ladestationen.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert