EEX: Schweizer Intraday-Handel stieg im Juni signifikant um 101 % und erreichte ein Volumen von 110.3GWh

(PM) Der von EPEX SPOT betriebene Intraday-Markt erreichte ein Volumen von 8.9 TWh und stieg damit um 17 % zum Vorjahr. Der Schweizer Intraday-Handel stieg signifikant um 101 % und erreichte ein Volumen von 110.3 GWh. Der belgische und der französische Intraday-Markt wuchsen im Jahresvergleich um 22 % bzw. 39 %.

Gefährdete Smart Grids: Angriffe erkennen und richtig reagieren

(AIT) Kritische Infrastrukturen, wie zum Beispiel Stromnetze, sind zunehmend von Cyberangriffen bedroht. Die Folgen wären dramatisch, sie reichen bis hin zu einem totalen Black-out. Am AIT Austrian Institute of Technology werden Methoden entwickelt, um Stromnetze sicherer zu machen – einerseits durch ein überlegtes Design der Netze, andererseits durch Systeme, die Angriffe frühzeitig erkennen.

Deutsche Bundesnetzagentur: Startet Ausschreibungen zum Kohleausstieg

(PM) Die deutsche Bundesnetzagentur hat die Ausschreibungen zur Reduzierung der Kohleverstromung in Steinkohleanlagen und Braunkohle-Kleinanlagen nach dem deutschem Kohleverstromungsbeendigungsgesetz (KVBG) gestartet und den ersten Gebotstermin am 1. September 2020 bekanntgegeben.

Künstliche Intelligenz für die Energiewirtschaft: BDEW gibt Anregungen, Tipps und Handlungsempfehlungen

(PM) Der BDEW veröffentlicht zusammen mit der Applied AI Initative eine Publikation zu künstlicher Intelligenz (KI) in der Energiewirtschaft. Sie enthält neben einer verständlichen Einführung in die Thematik viele Tipps, Anregungen und Handlungsempfehlungen, wie die Potenziale der Technologie noch besser für die Energiewirtschaft nutzbar gemacht werden können.

Deutschland: Erneuerbare legen im 1. Halbjahr 2020 weiter zu – Anteil am Bruttosstromverbrauch erstmals über 50 Prozent

(PM) Die erneuerbaren Energien haben ihre Position im deutschen Strommix im ersten Halbjahr 2020 im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr deutlich ausgebaut. Insgesamt wurden in den ersten sechs Monaten 2020 etwa 138 Milliarden Kilowattstunden erneuerbarer Strom erzeugt und damit rund acht Prozent mehr als im 1. Halbjahr 2019 (plus etwa 10 Milliarden kWh). Das zeigen die Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat).

Exportinitiative Energie: Südkorea will Erneuerbare-Energien-Kapazitäten auf 42.7 GW verdreifachen

(©EE) Das südkoreanische Energieministerium hat Details zum sogenannten Green New Deal des Landes veröffentlicht. Die Regierung will bis zum Jahr 2025 rund 11.3 Billionen Won (8.2 Milliarden Euro) in erneuerbare Energien investieren. Damit wird Südkorea die Leistung klimafreundlicher Energien-Anlagen im Land von 12.7 GW im vergangenen Jahr auf 42.7 GW im Jahr 2025 mehr als verdreifachen.

Energie-Kommune des Monats: Merzig baut Wind, Strom und Bioenergie konstant aus

(AEE) Die deutsche Agentur für Erneuerbare Energien zeichnet Merzig zur Energie-Kommune des Monats aus. Die saarländische 30‘000-Einwohnerstadt im Naturpark Saar-Hunsrück will die Folgen des Klimawandels eindämmen. Das hat sie in einer Resolution Anfang des Jahres zur Priorität erklärt. Die Gemeinde will in Klima- und Energiefragen Vorbild sein und so weitere Kommunen ermutigen, ihrem Beispiel zu folgen.

Deutschland: Mieterstrom könnte Win-win-win-Modell sein, wenn …

(PM) Die grosse Mehrheit der Deutschen wünscht sich Solarstrom, am liebsten vom eigenen Dach. Und wer kein Dach sein Eigen nennt, für den gibt es Mieterstrom! So einfach und einleuchtend diese Idee auch ist, in der Realität ist sie in Deutschland nicht wirklich angekommen. Im Jahr 2013 als Modellprojekt in Berlin gestartet [1] folgte vor drei Jahren dann das Mieterstromgesetz als Grundlage dafür, günstigen Solarstrom bundesweit direkt in die Städte und zu den Mieterinnen und Mietern zu bringen. Doch wegen falscher Rahmenbedingungen kommt der Ausbau nicht in Schwung. Seinerzeit hatte die Grosse Koalition noch einen Deckel von 500 MW für Mieterstrom eingezogen. Doch der wurde bislang nur zu 5 Prozent ausgeschöpft.

Vom Rohstoff bis zum Recycling: BMW Group will nachhaltigen Wertstoffkreislauf für Batteriezellen entwickeln

(ee-news.ch) Die BMW Group will daher einen geschlossenen und nachhaltigen Wertstoffkreislauf für Batteriezellen aufbauen. Mit einem neuen Pilotwerk zur Fertigung von Lithium-Ionen-Batteriezellen will das Unternehmen den nächsten Schritt gehen, um den gesamten Wertschöpfungsprozess für Batteriezellen in seiner Tiefe zu durchdringen: von der Auswahl der Materialien über die Zusammensetzung und das Design der Batteriezelle bis hin zu einer seriennahen Produktion und dem Recycling.

EGEC Geothermal Market Report 2019: Les réseaux thermiques utilisant la géothermie progressent en Europe

(Géothermie Suisse) Le chauffage et le refroidissement géothermiques centralisés prend de l’ampleur en Europe, selon le «EGEC Geothermal Market Report 2019». L’augmentation n’est pas uniquement le résultat de croissance dans les marchés établis comme en Islande ou en France. D’autres pays «découvrent» également la géothermie pour l’utilisation dans des réseaux thermiques. (Text auf Deutsch >>)

EGEC Geothermal Market Report 2019: Kräftiger Schub für geothermische Fernwärme und Fernkälte in Europa

(Geothermie Schweiz) Fernwärme und Fernkälte mit Energiequelle Geothermie gewinnt in Europa immer mehr an Bedeutung. Dies geht aus dem «EGEC Geothermal Market Report 2019» hervor. Gemäss dem Report geht das weitere Wachstum dabei nicht nur auf das Konto von Ländern mit einem etablierten Markt wie Island oder Frankreich zurück. Auch andere Länder «entdecken» die Geothermie für ihre thermischen Netze. (Texte en français >>)

Audi: Hat das bidirektionale Laden als Verkaufsargument entdeckt

(PM) Netzstabilität erhöhen, Stromkosten senken und einen Teil zum Klimaschutz beitragen – diese Vision verfolgen Audi und die Hager Group. Die Einbindung des Elektroautos in das häusliche Stromnetz bildet den Kern eines Forschungsprojekts zum bidirektionalen Laden. Besonders im Zusammenspiel mit einer Photovoltaikanlage bietet das grosse Vorteile. Überschüssiger Photovoltaikstrom kann zwischengespeichert und bei Bedarf abgegeben werden.

Stadtwerke München: Setzen Enertrag Power System für technische Betriebsführung ihrer Erneuerbaren-Anlagen ein

(ee-news.ch) Für die technische Betriebsführung ihres gesamten Erneuerbare-Energien-Portfolios nutzen die Stadtwerke München (SWM) die Software Enertrag Power System. Nach einer Testphase haben die Münchner jetzt einen mehrjährigen Vertrag mit Enertrag abgeschlossen. Die Entwicklung der Software wurde auf die speziellen Anforderungen von SWM als Energieversorgungsunternehmen zugeschnitten.

Exportinitiative Energie: Grossbritannien lockert Bauauflagen für Energiespeicher - künftig Speicher mit 350 MW Leistung möglich

(©EE) Die Regierung Grossbritanniens lockert Bauvorschriften, um die Errichtung grösserer Energiespeicher zu ermöglichen. So darf die Kapazität von Batteriespeichern in Zukunft mehr als 50 MW umfassen. In Wales sind künftig Speicher mit einer Leistung von über 350 MW erlaubt. Mit der Gesetzesänderung könnte sich die Zahl der am Stromnetz angeschlossenen Speicher verdreifachen, hofft die Regierung.

Klage gegen den Bau der Anschlussleitung für Nord Stream 2: Behörden haben Notwendigkeit der Mega-Pipeline nicht geprüft, Baustopp gefordert

(DUH) Am Donnerstag, den 12. März 2020, verhandelt das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg über eine Klage gegen die Erdgas-Pipeline Eugal, die landseitige Anbindung der umstrittenen Erdgasleitung Nord Stream 2. Die Klage gegen Eugal führt der Berliner Journalist Malte Heynen, Eigentümer eines Ackers in Brandenburg, durch den die Pipeline verlegt werden soll, mit Hilfe des Umwelt-Rechtsanwalts Thorsten Deppner aus Berlin. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) unterstützt die Klage mit Recherchen, gefördert wird sie von ClientEarth.

Gas-Oil-Nuclear and Climate-Pressreview Oktober: Fossilen Energienwerden weltweit jährlich mit über 400 Mrd. US-Dollar subventioniert

(WS) Interessieren Sie sich dafür, was die englisch- und deutschsprachige Presse insbesondere über Erdöl, Gas und Kohle schreibt? Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz erstellt für uns monatlich eine Press Review der wichtigsten Artikel zu diesen Themen. Exxon, zum Beispiel, wusste bereits 1982 wie viel CO2 sich 2019 in der Atmosphäre befinden würde. Nach vier Jahren Voruntersuchungen beginnt das Gerichtsverfahren von New York gegen ExxonMobil betreffend Irreführung der Investoren bezüglich der Finanzrisiken verursacht durch den Klimawandel.

Gas-Oil-Nuclear and Climate-Pressreview September: Kalifornien versucht die Auto-Emissionsgesetzgebung (von Obama) zu retten

(PM) Der „Green New Deal“ uns seine Rolle im US-Wahlkampf, eine Menschenrechtsklage gegen eines von China und Malaysia unterstütztes Erdölkonsortium im Sudan und vieles mehr. Lesen Sie den Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz, zum Beispiel auch über den in Saudi Arabien anstehende Führungswechsel sowohl bei Saudi Aramco wie im Energieministerium.

Gas-Oil-Nuclear and Climate-Pressreview August: Wie die iranische Erdölindustrie die US-Sanktionen umschiffen will

(ee-news.ch) Bereits am 10. September eingetroffen und bei uns vergessen gegangen ist die Pressreview für Öl und Gas. Bitte entschuldigen Sie! Lesen Sie die Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz, zum Beispiel über die Strategien des Irans, die US-Sanktionen zu umgehen oder die deutlich tieferen Erträge der Ausbeutung von Rohöl im „Arctic National Wildlife Refuge“ in Alaska.

Gas-Oil-Nuclear and Climate-Pressreview Juli: Anteil an globaler Erdölförderung der OPEC sank auf 39.2%

(WS) Der Anteil der OPEC an der weltweiten Förderung von Erdöl sank von 42.2 auf 29.2%. Gleichzeitig stieg der Anteil der USA. Lesen Sie den Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz, zum Beispiel über die staatlichen Erdölkonzerne Südamerikas, allen voran Venezuelas, Mexikos und Brasiliens, die in Schwierigkeiten stecken oder Renditen von Erdölprojekten, die gemäss Shell immer noch 10% betragen.

Peak Oil and Gas: Katar will aus der OPEC aussteigen

(WS) Katar, einst Gründungsmitglied der OPEC 1960, kündigt an aus der Organisation auszusteigen. US Innenministerium gibt das Arktische Schutzgebiet in Alaska für Erdölbohrungen frei. Der frühere Aussenminister, John Kerry, ruft die Amerikaner auf, Trump zu ignorieren und gegen den Klimawandel aktiv zu werden. Eine Presseschau der Monate Dezember und Januar zum Thema Verfügbarkeit von Öl und Gas sowie Klima du Atomenergie von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert