EFA: Klimawandel im sicherheitspolitischen Risikobild Österreichs aus Sicht des Bundesheers

(PM) Die Klimakrise abzuwenden ist eine globale Herausforderung. Die Folgen des Klimawandels sind komplex, da sie eine Vielzahl unterschiedlicher Bereiche betreffen. In der Folge haben sie haben auch erhebliche sicherheitspolitische Auswirkungen. Das österreichische Bundesheer hat sich in einem aktuellen Bericht mit den Herausforderungen der Zukunft auseinandergesetzt.

Die Energiefabrik baut Vertrieb aus: Frank Tiefel leitet neu das Kompetenzzentrum für Stromspeichersysteme

(ee-news.ch) Die Energiefabrik DEF baut ihr Vertriebsteam weiter aus. Der ehemalige Senec-Gebietsleiter Frank Tiefel wird das Kompetenzzentrum für Stromspeichersysteme besonders im bayerischen Gebiet verstärken. Tiefel sei bestens vernetzt und kenne die Bedürfnisse von Fachpartnern und Endkunden sehr genau, so das Unternehmen.

Vattenfall und Honda: Entwickeln klimafreundliche und günstige Ladelösung für Elektroautos zuhause

(ee-news.ch) Vattenfall und Honda haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, die die Einführung bequemer Ladelösungen für zuhause vorsieht sowie flexible Verträge, die auf die Bedürfnisse der Besitzer von Elektroautos zugeschnitten sind. Die Einführung ist im kommenden Jahr in Deutschland und Grossbritannien geplant.

Künstliche Photosynthese: Versuchsanlage soll Spezialchemikalien aus CO2 und Wasser mit Strom aus Erneuerbaren und Bakterien herstellen

(ee-news.ch) Evonik und Siemens haben im Oktober das gemeinsame Forschungsprojekt Rheticus II gestartet. Ziel ist eine effiziente und leistungsfähige Versuchsanlage, die Spezialchemikalien erzeugt – aus Kohlendioxid (CO2) und Wasser sowie Strom aus erneuerbaren Quellen und Bakterien. In Rheticus I haben die beiden Unternehmen zwei Jahre lang die Grundlagen für die technische Machbarkeit dieser künstlichen Photosynthese aus Bioreaktor und Elektrolyseur entwickelt.

Teilen statt besitzen: Rhenag verbindet in Siegburg Elektromobilität und Sharing

(ee-news.ch) Anfang Oktoberging in der deutschen Kreisstadt Siegburg ein neues Mobilitätsangebot offiziell an den Start. Ab sofort können die Siegburger Bürgerinnen und Bürger Elektromobilität in der Carsharing-Variante erleben und testen. Begonnen hat das Siegburger E-Carsharing bereits vor einigen Wochen – zunächst jedoch ausschliesslich verwaltungsintern.

Exportinitiative: Unterstützung des Green Climate Funds senkt Kosten für erneuerbare Energien in Südafrika

(©EEE) Der Green Climate Fund der UN fördert gemeinsam mit der Entwicklungsbank Südafrikas Investitionen des Privatsektors in Wind- und Solarenergie-Projekte. Das Embedded Generation Investment Programme unterstützt die Umsetzung von Erneuerbaren-Energien-Projekten mit einer Gesamtleistung von 330 MW mit entsprechenden Krediten. Von den 330 MW sollen 280 MW aus Solar- und 50 MW aus Windenergie stammen.

Energieeffizienz in Deutschland: Gesamtwirtschaftlich um 40 Prozent verbessert – private Haushalte fallen zurück

(PM) In Deutschland hat sich die gesamtwirtschaftliche Energieeffizienz deutlich verbessert. 2018 verzeichnete die Entwicklung – bereinigt um Temperatur- und Lagerbestandseffekte – einen Sprung von 3.1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Um Waren und Dienstleistungen im Wert von 1000 Euro zu produzieren, wurden nach vorläufigen Schätzungen der AG Energiebilanzen in Deutschland nur noch 4.5 Gigajoule (GJ) Primärenergie eingesetzt.

EEX: Erzielt im September Rekordvolumen in Phelix-DE Futures

(PM) Im September 2019 hat die European Energy Exchange (EEX) das Volumen am Strom-Terminmarkt im Vergleich zum Vorjahr leicht gesteigert auf 380.5 TWh (September 2018: 377.1 TWh). Das grösste Wachstum verzeichnete die EEX in den österreichischen Phelix-AT Stromfutures, wo sich das Volumen mit 1.7 TWh im Vergleich zum Vorjahresmonat mehr als verdreifachte (September 2018: 0.5 TWh).

Verlässliche Daten zum Ausbau Erneuerbarer: Kaiserwetter und SAP stellen KI-Ansatz zur Risikominimierung von Investitionen vor

(ee-news.ch) Smart Data soll das Geschäft mit erneuerbaren Energien planbar machen: Das Intellitech-Unternehmen Kaiserwetter hat gemeinsam mit SAP einen KI-Ansatz zur Stärkung von Investitionen in erneuerbare Energien vorgestellt. Machine Learning soll Prognosen zu technischen und operationellen Problemen bei Windenergieanlagen möglich machen. Der von Kaiserwetter entwickelte Predictive-Analytics-Ansatz wurde gemeinsam mit SAP umgesetzt und soll eine verlässliche Grundlage für Investitionen in Energieanlagen bieten.

Bilanzungleichgewichte im deutschen Stromnetz: Bundesnetzagentur eröffnet Aufsichtsverfahren gegen sechs Verantwortliche

(PM) Die deutsche Bundesnetzagentur hat Aufsichtsverfahren gegen sechs Bilanzkreis-verantwortliche im Zusammenhang mit den im Juni 2019 aufgetretenen erheblichen Bilanzungleichgewichten im deutschen Stromnetz eingeleitet. Bereits im Juli 2019 hat sie ein strukturelles Massnahmenpaket zur Stärkung der Bilanzkreistreue vorgeschlagen, um auf Fehlanreize aus dem Ausgleichenergiepreissystem zu reagieren.

Ospar-Vertragsstaaten: Bekräftigen umweltverträglichen Rückbau ausgedienter Ölplattformen

(PM) Über den möglichen Verbleib von vier Öl-Plattformen der Firma Shell im Brent-Ölfeld in der nördlichen Nordsee erfolgen weitere Beratungen. Die Ospar-Vertragsparteien haben sich im Rahmen einer Sondersitzung der Ospar-Kommission am 18.Oktober in London eingehend mit den Plänen des niederländischen Unternehmens befasst, die die Inhalte und Tragekonstruktionen dieser ausgedienten Plattformen im Meer belassen will.

Strompreise 2020: Steigende Netzentgelte sind Kostentreiber

(PM) Die Verbraucher in Deutschland müssen 2020 mit höheren Strompreisen rechnen. Nach Angabe des Ökostromanbieters Lichtblick sind die Netzentgelte einmal mehr der grösste Kostentreiber. Die Gebühren für die Stromleitungen steigen im kommenden Jahr voraussichtlich um rund 6 Prozent. Haushalte mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden zahlen dann im Schnitt ein Netzentgelt von rund 8 Cent pro Kilowattstunde Strom. Zum Vergleich: Die EEG-Umlage soll 2020 laut Prognosen leicht auf 6.7 Cent steigen.

Catl: Baustart für Batteriewerk am Erfurter Kreuz – Kooperationsvereinbarungen mit Bosch und Daimler Trucks & Buses

(ee-news.ch) Der Freistaat Thüringen soll zum bedeutendsten europäischen Standort für die Produktion von Batteriezellen werden: Mit dem ersten Spatenstich starteten am 18. Oktober die Bauarbeiten zur Errichtung des neuen Batteriezellenwerks der chinesischen Contemporary Amperex Technology (Catl) am Erfurter Kreuz bei Arnstadt. Bis Anfang 2022 soll hier die erste Produktionsstätte von Catl ausserhalb Chinas entstehen.

Exportinitiative: Gründung des Energieinstituts auf den Balearen soll Energiewende unterstützen

(©EEE) Die Regierung der Balearen hat das Balearische Energieinstitut (Balearic Energy Institute - IBE) gegründet, das bei der schrittweisen Umsetzung der spanischen Klima- und Ausbauziele bis zunächst 2030 und später bis 2050 unterstützen soll. Zu den Aufgaben des IBE gehören infolgedessen die Förderung und Durchführung von Massnahmen in den Bereichen Energieeffizienz, Energieeinsparung sowie erneuerbare Energien und die Kommerzialisierung von Energie gemäss den geltenden Vorschriften.

Wichtig für den Kampf gegen den Klimawandel: Bürger*innen wollen mehr erneuerbare Energien

(AEE) Kaum ein Thema war in den vergangenen Monaten so präsent wie der Klimaschutz. Ein grosser Baustein im Aufhalten des menschengemachten Klimawandels ist die Umsetzung der Energiewende. „Erneuerbare Energien können sehr viel dazu beitragen, die Treibhausgasemissionen in Deutschland zu reduzieren, und zwar im Strom-, Verkehrs- und Wärmesektor“, sagt Robert Brandt, Geschäftsführer der deutschen Agentur für erneuerbare Energien (AEE).

Tennet: Stromleitung zwischen Deutschland und Dänemark auf der Zielgeraden

(PM) Tennet hat den Planfeststellungs-beschluss für den dritten und damit letzten Abschnitt der „Mittelachsen-leitung“ in Schleswig-Holstein erhalten. Damit hat das deutsche Amt für Planfeststellung Energie in Kiel (AfPE) grünes Licht für die Fertigstellung dieses wichtigen Netzausbauprojekts von europäischem Interesse und Vorrang erteilt. Tennet wird mit dem Bau des 10 Kilometer langen Abschnitts zwischen Handewitt (bei Flensburg) und er dänischen Grenze umgehend beginnen. Die Inbetriebnahme ist für Mitte 2020 geplant.

Deutsche Post DHL Group: Sieht Massenmarktpotenzial für synthetische Kraftstoffe in fünf bis zehn Jahren

(ee-news.ch) Die Elektrifizierung im Nahverkehr leistet bereits heute einen Beitrag zur Energiewende. Auf der Langstrecke und im Schwerlastbereich ist eine kommerzielle Nutzung des Elektroantriebs jedoch noch nicht greifbar. Nachhaltige Kraftstoffe spielen hier eine entscheidende Rolle. Die Studie der Deutsche Post DHL Group „Nachhaltige Kraftstoffe für die Logistik“ zeigt den aktuellen Stand der Entwicklung auf.

Effiziente CO2-Bepreisung: Experten empfehlen engen Dialog mit Wirtschaft und Zivilgesellschaft bei Einführung und Ausgestaltung

(dena) Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat den Abschlussbericht zum Stakeholderprozess „Ideenschmiede Effiziente CO2-Bepreisung“ präsentiert. Das Ergebnis ist ein vielfältiges Meinungsbild der Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zur Einführung und Ausgestaltung von wirksamem Klimaschutz und Preissignalen.

Deutschland: Fordert umweltverträglichen Rückbau‎ ausgedienter Shell-Ölplattformen und beantragt Sondersitzung der Ospar-Kommission

(BMU) Deutschland setzt sich für den vollständigen Abbau mehrerer ausgedienter Ölförderplattformen in der Nordsee ein. Die Firma Shell plant mehrere solcher Plattformen im sogenannten Brent-Ölfeld in der nördlichen Nordsee nach ihrer Ausserdienststellung zurückzulassen. Das Vereinigte Königreich hat im Januar dieses Jahres darüber informiert und angekündigt, Shell eine Ausnahmegenehmigung vom grundsätzlichen Gebot des vollständigen Rückbaus solcher ausgedienter Förderplattformen zu erteilen.

Sabine Löbbe: Wir brauchen Menschen, die Nahtstellen gestalten und nicht Schnittstellen verwalten

(AEE) „Ein virtuelles Kraftwerk oder eine Strom-Community brauchen Ideen, gemeinsame Entdeckungsverfahren und Lösungen, die entstehen und reifen müssen“, sagt Prof. Sabine Löbbe. „Das geht nur interdisziplinär und gemeinsam.“ Ein Interview mit der Professorin vom Reutlinger Energiezentrum für Dezentrale Energiesysteme & Energieeffizienz der Hochschule Reutlingen.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert