Sono Motors: Community-Funding-Kampagne bringt 53 Millionen Euro ein

(ee-news.ch) Eigentlich sollte die ersten Sion von Sono Motors anfangs 2020 vom Band rollen (siehe ee-news.ch vom 6.7.18 >>). Doch noch fehlte das Geld. Nun gibt das Münchner Startup, das ein Elektorauto produzieren will, das mit Solarstrommodulen bestückt ist, bekannt, dass eine 50 Tage dauernde Fundraising-Kampagne unglaubliche 53 Millionen Euro eingebracht hat.

THEnergy-Triogen Report: Dank finanziellen Vorteilen setzen sich Wind- und Solarstrom aber auch Wärmerückgewinnung im Bergbau immer häufiger durch

(PM) Das Jahr 2019 war der Wendepunkt für erneuerbare Energien-Projekte an netzfernen Bergwerken. Mehr als ein Dutzend Anlagen wurden in Betrieb genommen bzw. angekündigt. In einem eher langwierigen Prozess haben Solar- und Wind-Energie Einzug in den Bergbau erhalten, um Energiekosten sowie CO2-Emissionen zu senken. Aber auch die Wärmerückgewinnung wird zum Thema.

Fette Energiebilanz: Florin steigert Energieeffizienz, senkt CO2-Ausstoss und spart Schweizer Franken

(PM) Die Firma Florin stellt seit bald 90 Jahren Speiseöle, Fette und Margarinen her. Das Familienunternehmen aus Muttenz bei Basel beherrscht dabei den gesamten Produktionsprozess: von der Auswahl und Pressung der Saaten über die Raffination der Rohöle, deren Abfüllung und Weiterverarbeitung. Seit 2001 ist Florin auch Teilnehmerin bei der EnAW.

Nachhaltigkeit in der Baubranche: Neuer Bundespreis Umwelt & Bauen ausgelobt

(ee-news.ch) Das deutsche Umweltministerium (BMU) und das deutsche Umweltbundesamt (UBA) schreiben einen neuen Preis aus: Mit dem Bundespreis Umwelt & Bauen sollen Projekte mit Vorbildcharakter in puncto Nachhaltigkeit ausgezeichnet werden – nicht nur in den klassischen Bereichen Bestand und Neubau, sondern zudem in fünf weiteren Kategorien. Der Preis wird 2020 erstmals vergeben.

Die neue Gaswelt: Wie sieht der künftige Gasbedarf in Deutschland aus und wie kann er klimagerecht gedeckt werden?

 (PM) Zu dieser Frage hat die grüne Bundestagsfraktion eine Studie bei der deutschen Agentur für erneuerbare Energien in Auftrag gegeben. Die Auswertung wesentlicher Klimaschutzszenarien zeigt, dass der Umstieg auf grüne Gase zügig angegangen werden sollte. Dafür muss die Regierung jetzt Energiesparen und Effizienz vorantreiben und den Ausbau der Erneuerbaren Energien beschleunigen. So kann die Gas-Wende gelingen.

Partners Group: Erwirbt Mehrheit der Anteile an der VSB-Gruppe

(ee-news.ch) Der Projektenwickler VSB bekommt einen neuen Mehrheitseigentümer. Partners Group übernimmt 80 % der Anteile an der VSB Gruppe. Partners Group ist Manager von Privatmarktanlagen und international tätig. Der Verkauf der Anteile soll VSB, einem Komplettanbieter im Bereich Erneuerbare Energien, dabei helfen, langfristig weiter zu wachsen und dieses Wachstum zu finanzieren.

Greenpeace Energy: Mit Wärmepumpe und Grünstrom sparen Haushalte viel CO2 beim Heizen

(PM) Greenpeace Energy hat einen Wärmestrom-Tarif speziell für elektrische Heizsysteme wie Wärmepumpen gestartet. Mit diesem Angebot will die Ökoenergiegenossenschaft aus Hamburg die für den Klimaschutz wichtige Wärmewende in Eigenheimen vorantreiben. Der neue Tarif ‚Wärmestrom aktiv‘ liegt bei 22.8 Cent pro Kilowattstunde und damit sieben Cent unter dem Tarif ‚Ökostrom aktiv‘.

Energiewende im Faktencheck: Mythen & Fakten zu Deutschlands Energiewende

(SES) Energiewende-Vorreiter Deutschland trimmt sein Energiesystem seit Jahren auf erneuerbar. Die deutsche Förderpolitik wird dabei von einer kritischen öffentlichen Debatte begleitet. Was ist dran an den erhobenen Vorwürfen? Die Schweizerische Energie-Stiftung SES hat den Faktencheck gemacht.

Transnet BW und Energy & Meteo Systems: Geben Startschuss für witterungsabhängigen Freileitungsbetrieb 3.0

(ee-news.ch) Zur effizienteren Nutzung des bestehenden Stromnetzes haben der Übertragungsnetzbetreiber Transnet BW und der Energiedienstleister Energy & Meteo Systems gemeinsam aussagekräftige Standorte für die Echtzeit-Überwachung von Freileitungen im Netzgebiet von Transnet BW festgelegt. An 250 Strommasten und 48 Umspannwerken werden nun Wetterstationen und Sensoren zur Erfassung der von der Wetterlage abhängigen Übertragungskapazität der Leitungen installiert.

Eon: Legt Höhe der Barabfindung für Squeeze-out der Innogy-Minderheitsaktionäre fest

(PM) Im September hat Eon dem Innogy Vorstand die Absicht mitgeteilt, zeitnah eine Verschmelzung der Innogy SE auf die Eon Verwaltungs SE unter Ausschluss der verbliebenen Minderheitsaktionäre (umwandlungsrechtlicher Squeeze-out) durchzuführen. Eon hält derzeit über die Eon Verwaltungs SE, eine Eon-Konzerngesellschaft, 90 Prozent aller Innogy-Aktien.

Forschungsverbund Erneuerbare Energie: Kritisiert drastische Einschnitte bei der deutschen Energieforschung

(PM) Der Deutsche Bundestag hat im Haushalt 2020 die Verpflichtungsermächtigungen für die Energieforschung des Wirtschaftsministeriums stark gekürzt. "Dies wird bereits im laufenden Jahr zu massiven Problemen führen. Wichtige neue Forschungsprojekte werden nicht starten können und in den Folgejahren wird die deutsche Energieforschung substanziell geschwächt", warnt der Sprecher des FVEE, Prof. Rolf Brendel vom niedersächsischen Institut für Solarenergieforschung (ISFH).

Virtuelles Kraftwerk von Sonnen und Centrica: Erhält die Präqualifikation für das britische Stromnetz

(PM) Sonnen hat in Grossbritannien als erster Hersteller von intelligenten Batteriespeichern mit einem Netzwerk aus Heimspeichern die Präqualifikation von National Grid ESO erhalten. Als Teil des virtuellen Kraftwerks des Energieversorgers Centrica helfen ab sofort über 100 Sonnen-Batterien dabei, Schwankungen im Stromnetz auszugleichen.

Bundesnetzagentur: Ruft Öffentlichkeit zur Beteiligung am Szenariorahmen Strom 2021-2035 auf

(PM) Die deutsche Bundesnetzagentur hat den Entwurf des Szenariorahmens 2035 veröffentlicht. Die Übertragungsnetzbetreiber haben darin mögliche Szenarien für die Netzentwicklungsplanung im Strombereich bis zu den Jahren 2035 und 2040 abgebildet. Der Szenariorahmen ist die Planungsgrundlage, um zu ermitteln, wie viel Netzausbau notwendig ist.

Wissenschaftsakademien: Klimafreundliche Energieversorgung bis 2050 geht nur mit Mix aus zentralen und dezentralen Technologien

(PM) Nur mit einem klugen Mix aus zentralen und dezentralen Technologien wird die Energieversorgung bis zum Jahr 2050 klimafreundlich, sicher und wettbewerbsfähig. Zu diesem Schluss kommt das Akademienprojekt Energiesysteme der Zukunft (ESYS) in einer Stellungnahme. Es gilt, alle Möglichkeiten für den Ausbau von Windkraft- und Solaranlagen zu nutzen – von der Solaranlage auf dem Dach bis zum Windpark auf hoher See.

Exportinitiative: KfW fördert den Ausbau erneuerbarer Energien in Indien

(©EEE) Die deutsche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat einen Darlehensvertrag mit dem indischen staatlichen Förderinstitut für erneuerbare Energien (Indian Renewable Energy Development Agency, Ireda) in Höhe von 100 Mio. Euro unterzeichnet. Die Mittel werden zum Bau Erneuerbarer-Energien-Anlagen im Bereich Wind und Solar genutzt und von Ireda in Form von zinsgünstigen Krediten an Investoren weitergegeben.

Nukleare Entsorgung: Barbara Reichert ist neue Vorsitzende der Entsorgungskommission

(ee-news.ch) Im Rahmen der 79. Sitzung der deutschen Entsorgungskommission wurden am 10. Januar 2020 Prof. Barbara Reichert (Universität Bonn) zur neuen Vorsitzenden der Entsorgungskommission (ESK) berufen sowie Claudia Schauer (TÜV Süd) und Prof. Horst Geckeis (Karlsruher Institut für Technologie – KIT) zu ihren Stellvertretenden bestellt.

Post-EEG-Anlagen: Grüner-Strom-Label fördert Weiterbetrieb ökologisch sinnvoller Anlagen

(PM) Der Grüner Strom Label e.V. und seine Trägerverbände haben beschlossen, den Weiterbetrieb ökologisch sinnvoller Erneuerbare-Energien-Anlagen (EE-Anlagen) nach Ende ihrer Förderung durch das deutsche Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zu unterstützen. Dazu hat der Verein ein Positionspapier veröffentlicht, das die Kernpunkte der geplanten Förderung beschreibt.

Vergleich gleitende Marktprämie mit Fixprämie: Photovoltaik weist mit 1.42 Cent/kWh die geringsten Förderkosten auf

(bne) Wettbewerbliche Energiewende braucht Transparenz. Um diese Transparenz zu schaffen, hat der deutsche Bundesverband neuer Energieversorger (bne) Berechnungen vorgenommen, mit der Fixprämien bei der KWK und KWK-Innovationsausschreibungen mit gleitenden Marktprämien bei Photovoltaik- und Windenergie-Onshore-Anlagen in Deutschland verglichen werden können.

Axpo UK: Vereinbarung für Stromlieferung und Marktzugang mit britischem Energieversorger Valda Energy unterzeichnet

(ee-news.ch) Die britische Tochtergesellschaft von Axpo und Valda Energy, ein auf den KMU-Markt spezialisierter Energieversorger, haben einen Energieversorgungsvertrag mit einer Laufzeit von drei Jahren abgeschlossen.

Deutschland: Bundesnetzagentur bestätigt Netzentwicklungsplan 2019-2030

(PM) Ende Dezember 2020 hat die deutsche Bundesnetzagentur den Netzentwicklungsplan Strom 2019-2030 bestätigt. Er umfasst im Vergleich zum geltenden Bundesbedarfsplan knapp 3600 zusätzliche Trassenkilometer, von denen der Grossteil als Verstärkung bereits bestehender Verbindungen geplant ist. Trotz der Berücksichtigung von Netzoptimierungsmassnahmen wie dem sogenannten Freileitungsmonitoring und innovativer Technikansätze ist zusätzlicher Netzausbau erforderlich.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert