Deutschland: E-Auto-Ladenetz soll ausgebaut werden – Bauherren sollen Leitungs- und Ladeinfrastruktur bereitstellen

(SDA) Um die Verbreitung von Elektrofahrzeugen in Deutschland zu fördern, soll es mehr Möglichkeiten zum Aufladen von E-Autos geben. Der Bundestag verpflichtete Bauherren deshalb zur Errichtung der notwendigen Infrastruktur. Das verabschiedete Gesetz schreibt vor, dass auf grösseren Parkplätzen von Wohn- und Gewerbegebäuden unter bestimmten Voraussetzungen Leitungs- und Ladeinfrastruktur bereitgestellt werden muss.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 2.3.21: Schweizer Spotpreise im Mittel ca. 5 EUR/MWh höher als in Deutschland und 6 EUR/MWh höher als in Frankreich.

(Elcom) Der Durchschnitt der Schweizer Spotpreise in Woche 8 lag mit 49.82 EUR/MWh leicht tiefer als zuletzt am Terminmarkt gehandelt (EEX Schlusskurs für Woche 8 Base Schweiz war am 19.02.noch bei 50.91 EUR/MWh).

Elcom :19 décisions concernant les différences de couverture pour les années tarifaires 2011 et 2012 - la plus importante transaction de l’histoire économique récente

L’ElCom a rendu 19 décisions concernant les différences de couverture pour les années tarifaires 2011 et 2012. Elle permet ainsi de finaliser la procédure de transfert du réseau à très haute tension à Swissgrid. La dernière étape consiste maintenant pour Swissgrid et les entreprises concernées à calculer l’indemnité d’expropriation définitive à verser par Swissgrid. (Text auf Deutsch >>)

Elcom: 19 Verfügungen betreffend die Deckungsdifferenzen der Tarifjahre 2011 und 2012 verabschiedet - grösste Transaktion in der jüngeren Wirtschaftsgeschichte

(Elcom) Die Elcom hat 19 Verfügungen betreffend die Deckungsdifferenzen der Tarifjahre 2011 und 2012 verabschiedet. Damit ermöglicht sie den Abschluss der Übertragung des Höchstspannungsnetzes auf die Swissgrid. Als letzter Schritt kann jetzt die von Swissgrid zu leistende definitive Enteignungsentschädigung durch Swissgrid und die betroffenen Unternehmen berechnet werden. (Texte en français >>)

Deutsches Bundesumweltministerium: Fördert neue Elektrobusse für Frankfurt am Main

(ee-news.ch) Mit rund 7.81 Millionen Euro unterstützt das Deutsche Bundesumweltministerium (BMU) die Anschaffung von 34 Elektrobussen für Frankfurt am Main. Mithilfe der Fördermittel soll der Anteil batterieelektrischer Fahrzeuge in der Flotte der beiden Unternehmen City-Bus und Transdev Rhein-Main ausgebaut werden. Bundesweit fördert das Bundesumweltministerium insgesamt rund 1500 Elektrobusse. Zu Beginn des Förderprogramms im Jahr 2018 gab es in ganz Deutschland nur rund 100 solcher Fahrzeuge.

10 Jahre nach Fukushima: Abschluss des Atomausstiegs in Deutschland rückt näher

(PM) Am 11. März jährt sich die Atom- und Tsunami-Katastrophe im japanischen Fukushima zum zehnten Mal. Das Reaktorunglück hatte auch grosse Auswirkungen in Deutschland: Noch im März 2011 besiegelte die deutsche Bundesregierung innerhalb von nur vier Tagen das Ende der Atomenergie hierzulande. Bis Ende 2022 werden alle laufenden Atommeiler abgeschaltet. Aktuell laufen noch sechs Reaktoren, einer davon im baden-württembergischen Neckarwestheim.

VCS: Fordert Abschaffung der Subventionen für Plug-in-Hybride

(PM) Die tatsächlichen CO2-Emissionen von Plug-in-Hybriden liegen oft ein Vielfaches über den deklarierten Verbrauchswerten. Plug-in-Hybride stossen teilweise nicht weniger CO2 aus als Autos mit einem Verbrennungsmotor. Dennoch fördern die Mehrheit der Kantone sowie einige Gemeinden den Kauf von Plug-in-Hybriden via Steuerrabatte oder Prämien. Der VCS fordert ein Ende dieser Subventionen.

Labom: Entwickelt Berechnungstool zur leichteren Messung von Wasserstoff

(PM) Wasserstoff ist als Speichermedium für regenerative Energien ein hochaktuelles Thema. Aber das Medium Wasserstoff stellt die Messtechnik regelmässig vor Herausforderungen, da Wasserstoffatome aufgrund ihrer geringen Grösse zu einigen unerwünschten Effekten beim Messen führen können. Der Messgeräte-Hersteller Labom hat nun eine Formel entwickelt, um die Wahl des richtigen Messgerätes in Verbindung mit Wasserstoff zu erleichtern.

DHL Freight und Volvo Trucks: Wollen auch 60-Tönner elektrisch betrieben – Pilotprojekt in Schweden startet im März

(ee-news.ch) DHL Freight, einer der führenden Anbieter für Strassentransporte in Europa, und Volvo Trucks treiben gemeinsam die Einführung von rein elektrischen, schweren Lkw für Regionalverkehre in Europa voran. Bisher wurden elektrische Lkw hauptsächlich für kürzere Distanzen in Stadtgebieten eingesetzt. DHL Freight und Volvo Trucks haben nun ein Projekt ins Leben gerufen, das sich auf den Transport über längere Strecken und höhere Lasten konzentriert. Das Projekt umfasst die weltweit erste Pilotierung eines rein elektrischen Volvo FH Lkw mit einem kombinierten Gesamtgewicht von bis zu 60 Tonnen.

Swissgrid: Poste électrique de Romanel - fin des travaux de renouvellement des installations

(CP) Les nouvelles installations de Swissgrid et des SiL du poste électrique de Romanel sont désormais en service. Elles contribuent ainsi à la sécurité d’approvisionnement de la Suisse romande et à la stabilité du réseau électrique. (Text auf Deutsch >>)

Frankreich: Älteste AKW sollen noch länger laufen – Laufzeitverlängerung auf 50 Jahre

(SDA) Frankreichs Atomaufsicht hat den Weg für den Weiterbetrieb der ältesten Atomkraftwerken des Landes frei gemacht. Gleichzeitig forderte die Autorité de Sûreté Nucléaire den Betreiber EDF auf, Verbesserungen bei der Sicherheit in Angriff zu nehmen, wie es in einer Stellungnahme der Behörde am Donnerstag hiess.

Swissgrid: Abschluss der Modernisierungsarbeiten an den Anlagen von Unterwerk Romanel

(PM) Die neuen Anlagen von Swissgrid und SiL im Unterwerk Romanel sind in Betrieb. Sie tragen zur Versorgungssicherheit der Westschweiz und zur Stabilität des Stromnetzes bei. (Texte en français >>)

Allianz climatique : Caisses de pension face au crash de l’économie fossile - le changement climatique menace de faire chuter les rentes jusqu'à 32 %

(CP) La grande majorité des caisses de pension suisses investissent dans des entreprises à forte intensité de CO2. Ce faisant, elles mettent en danger les rentes de la génération active. Une nouvelle étude de l'Alliance climatique montre que les rentes des caisses de pension possédant une forte proportion d’actions et d’obligations sujettes au risque climatique pourraient s'effondrer jusqu'à 32% d'ici 15 ans. (Texte auf Deutsch >>)

Klima-Allianz Schweiz: Pensionskassen auf fossilem Crashkurs - Klimabedingt droht Rentenverlust bis zu 32 %

(PM) Die grosse Mehrheit der Schweizer Vorsorgeeinrichtungen investiert in CO2-intensive Unternehmen. Damit setzt sie die Renten der erwerbstätigen Generation aufs Spiel. Eine neue Studie der Klima-Allianz zeigt auf, dass die Renten der Pensionskassen mit einem hohen Anteil an klimariskanten Aktien und Obligationen innert 15 Jahren bis zu 32% einbrechen könnten. (Texte en français >>)

Elektrogeräte: Neues EU-Energielabel soll ab 1.März für mehr Klarheit über Energieeffizienz von Produkten sorgen

(ee-news.ch) Die Angaben A+++, A++ und A+ auf dem bekannten Energielabel gehören bald der Vergangenheit an. Ab dem 1. März 2021 gilt im ersten Schritt für einige Produkte eine neue Skala von A – G. Verbraucherinnen und Verbraucher sollen auf dem neuen Label mit verständlichen Piktogrammen aussagekräftigere Informationen über den Energieverbrauch und die Eigenschaften von neuen Geräten erhalten. Zudem können sie sich über einen QR-Code zusätzlich informieren.

Shell: Übernimmt Next Kraftwerke zur Stärkung des Stromhandels von erneuerbaren Energien

(PM) Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Regulierungsbehörden wird Shell Overseas Investment B.V zum 100%igen Anteilseigner von Next Kraftwerke. Als Teil der Renewables & Energy Solutions-Sparte von Shell stärkt der Kölner Stromhändler und Betreiber von Virtuellen Kraftwerken damit seine Position in der Vermarktung von Strom aus erneuerbaren Energien.

Österreich: 3% Nettostromimport trotz Corona-Pandemie - IG Windkraft fordert Tempo beim Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz

(IG Windkraft) Trotz des Stromverbrauchrückgangs im Corona-Jahr muss Österreich noch immer Strom importieren, um den Verbrauch decken zu können. „Dies ist auch nicht verwunderlich, denn der Ausbau der Windkraft zeigt seit Jahren nach unten“, bemerkt Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft, und mahnt Tempo beim Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) ein. „Die Faustpfand-Politik muss beendet und der Ausbau der erneuerbaren Energien massgeblich beschleunigt werden“, so Moidl: „Die Zielsetzungen des EAG ermöglichen allein bei der Windkraft Investitionen von 6.8 Mrd. Euro und rund 33‘000 Arbeitsplätze. Diese sind gerade jetzt loszueisen.“

Ford: Baut E-Auto in Köln und investiert eine Milliarde Dollar– bis 2030 soll Angebot komplett elektrisch sein

(SDA) Der US-amerikanische Autobauer Ford investiert eine Milliarde Dollar in den Umbau seines Werks im deutschen Köln, um dort ein Elektroauto für den europäischen Markt zu bauen. Damit erhält die Stadt am Rhein als erster Ford-Standort in Europa den Zuschlag für ein rein batteriegetriebenes Auto.

DETEC : Petra Zimmermann sera la nouvelle sous-directrice à l’Office fédéral de l’environnement

(DETEC) Avec la nomination de la nouvelle sous-directrice, l’équipe de direction de l’Office fédéral de l’environnement (OFEV) est de nouveau au complet. Petra Zimmermann, physicienne et spécialiste en numérisation, succède à Christine Hofmann, partie à la retraite fin janvier, et prendra ses fonctions à l’été 2021. (Text auf Deutsch >>)

UVEK: Petra Zimmermann geht bei der Zurich Versicherung und wird Vizedirektorin im BAFU

(UVEK) Mit der Ernennung einer neuen Vizedirektorin ist das Führungsteam des Bundesamts für Umwelt BAFU wieder komplett: Die Physikerin und Digitalisierungsspezialistin Petra Zimmermann folgt auf Christine Hofmann, die Ende Januar in Pension ging. Die neue Vizedirektorin tritt die Stelle im Sommer 2021 an. (Texte en français >>)

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert