Neues Stelleangebot
X
Projektentwickler/in erneuerbare Wärmelösungen mit Projektleiteraufgaben

Sigren Engineering: Automationsunternehmen aus Winterthur stösst zu BKW Building Solutions

(ee-news.ch) BKW übernimmt das Schweizer Unternehmen Sigren Engineering und will damit seine Kompetenz in den Bereichen Smart Building und Smart Infrastructure stärken. Sigren Engineering wird in das Netzwerk BKW Building Solutions integriert werden. Das Automationsunternehmen hat seinen Hauptsitz in Winterthur (ZH) und weitere Standorte in Egerkingen (SO) und Root (LU).

Praxisforum Geothermie-Bayern: Unterhaching und Traunreut gewinnen geothermische Energiepreise Bayern - Christian-Hecht-Preis geht an Nachwuchswissenschaftlerin vom KIT

(PM) Mit rund einer Terrawattstunde (TWh) Wärme könnten die Geothermieanlagen in Bayern 2019 rein rechnerisch ein Fünftel des Wärmebedarfs im Landkreis München decken. Bei der Stromproduktion sind es schon über 5.4 Prozent. Das Potenzial ist indes deutlich höher. Auch in diesem Jahr wurden auf dem Praxisforum Geothermie-Bayern am 14. Oktober in Pullach wieder die besten Anlagen in den Kategorien Strom und Wärme ausgezeichnet. Mit dem Christian-Hecht-Preis wurde die beste nachwuchswissenschaftliche Arbeit prämiert.

Angst vor Blackout durch Erneuerbare unbegründet: Dauer der Stromunterbrechungen in Deutschland lag 2019 fast zwei Minuten unter der des Vorjahrs

(ee-news.ch) Die deutsche Bundesnetzagentur hat die Zahlen zu den Unterbrechungen der Stromversorgung für 2019 veröffentlicht. Die durchschnittliche Unterbrechungsdauer je angeschlossenem Letztverbraucher sank im Vergleich zum Vorjahreswert um 1.71 Minuten auf 12.20 Minuten. Dies ist die bisher geringste Ausfallzeit seit der ersten Veröffentlichung aus dem Jahr 2006. „Die Energiewende und der steigende Anteil dezentraler Erzeugungsleistung haben weiterhin keine negativen Auswirkungen auf die Versorgungsqualität“, kommentiert Jochen Homann, Präsident der deutschen Bundesnetzagentur.

BWE: Mit Korrekturen kann EEG-Novelle zur Basis für den Re-Start der Energiewende werden

(BWE) Noch bevor sich der Deutsche Bundestag am 30.10.2020 und der Deutsche Bundesrat am 6.11.2020 in ersten Lesungen mit dem Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Novelle des Erneuerbaren Energien Gesetzes befassen wird, hat der BWE eine umfassende Stellungnahme abgegeben. „Wir legen jetzt unsere Einschätzung zum Entwurf vor, machen konkrete Änderungsvorschläge und weisen darauf hin, wo es Leerstellen gibt und wo Regelungen ausserhalb des EEG zu treffen wären“, macht Hermann Albers, Präsident des deutschen Bundesverbands Windenergie (BWE) deutlich.

Neue Studie: Ein klimaneutrales Deutschland 2050 ist technisch und wirtschaftlich im Rahmen der normalen Investitionszyklen in drei Schritten realisierbar

(PM) Mit einem grossen Investitions- und Zukunftsprogramm lässt sich der Treibhausgasausstoss Deutschlands in 30 Jahren auf null reduzieren. Kohle, Öl und Gas werden in allen Lebens- und Wirtschaftsbereichen durch Strom und Wasserstoff aus Erneuerbaren Energien ersetzt. Dazu muss der Zubau an Wind- und Solaranlagen in den nächsten zehn Jahren in etwa verdreifacht und das deutsche Klimaziel für 2030 auf -65 Prozent angehoben werden. Das zeigt eine umfangreiche Studie im Auftrag von Agora Energiewende, Agora Verkehrswende und Stiftung Klimaneutralität.

Energie 360°: Bühne frei für Kurzfilme zum Thema Energie für 13- bis 18-jährige aus dem Kanton Zürich

(PM) Energie 360° lanciert den Energiefilm Züri. Jugendliche im Alter zwischen 13 und 18 Jahren aus dem Kanton Zürich sind aufgerufen, ihre Ideen zum Klimaschutz in kurzen Filmen vorzustellen. Die besten Spots werden prämiert und laufen 2021 als Werbespot fürs Klima in den Zürcher Kinos.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 20.10.20: Windeinspeisung in Deutschland stieg in wenigen Stunden von einigen GW auf fast 30 GW

(Elcom) Die vergangene Woche war geprägt durch einen massiven Anstieg der Windproduktion in Deutschland am Mittwoch, 14. Oktober 2020.

‹ Moniteur de l'innovation › : les startups cleantech vont survivre à la pandémie

(BV) Les startups dans le domaine des technologies énergétiques et environnementales sont touchées par la crise du COVID 19 au même titre que celles de la majorité des autres secteurs. Toutefois, trouver des solutions aux défis énergétiques et environnementaux reste d’actualité et urgent, les jeunes pousses peuvent donc s'attendre à un marché croissant à moyen terme. Tel est le message clé d'une enquête du Moniteur de l'innovation, qui suit le développement des startups dans les domaines de l’environnement et de l’énergie. Le moniteur de l’innovation est un programme soutenu par l'Office fédéral de l'énergie. Les startups dans les domaines de l’énergie et de l’environnement pourraient même bénéficier de la crise du COVID 19. (Text auf Deutsch >>)

‹Innovation Monitor›: Fühlt den Puls bei Energie- und Umwelt-Start -ups - Cleantech wird die Pandemie überdauern

(BV) Start-ups im Bereich der Energie- und Umwelttechnologien sind von der Coronakrise grundsätzlich ebenso betroffen wie andere Unternehmen. Doch da die Gesellschaft weiterhin dringend auf Cleantech-Lösungen angewiesen ist, können die Jungunternehmen auf mittlere Sicht mit guten Geschäftsbedingungen rechnen. Das ist die Kernaussage einer Umfrage des ‹Swiss Environment & Energy Innovation Monitors›, eines vom Bundesamt für Energie unterstützten Monitoring-Programms. Einzelne Cleantech-Start-ups können von der COVID-19-Krise sogar direkt profitieren. (Texte en français >>)

I like to move it: La pile à combustible d’EHGroup Engineering est gagnante

(CP) Lancé en septembre dernier, l’appel à projets « I like to move it » a connu un véritable succès ! Le projet de pile à combustible compacte et légère, déposé par l’entreprise EH Group Engineering, obtient les faveurs du jury. Il repart avec un chèque de CHF 10'000.- et un accompagnement sur mesure pour développer son idée ! (Text auf Deutsch >>)

I like to move it: Der Gewinner ist die Brennstoffzelle von EH Group Engineering

(PM) Der im September lancierte Projektaufruf "I like to move it" war ein voller Erfolg. Das von der EH Group Engineering AG eingereichte Projekt für eine kompakte und leichte Brennstoffzelle hat die Jury am meisten überzeugt. Zur Weiterentwicklung seiner Idee erhält das Unternehmen einen Scheck über 10‘000 CHF und ein massgeschneidertes Coaching. (Texte en français >>)

NZX/EEX-Kooperation: Gewinnt Ausschreibung als Dienstleister für Emissionsauktionen in Neuseeland

(PM) Die New Zealand Exchange (NZX) und die European Energy Exchange (EEX) haben sich mit einem gemeinsamen Angebot bei der Ausschreibung für die Entwicklung und Durchführung von Auktionen für das neuseeländische Emissionshandelssystem (NZ ETS) durchgesetzt. Das NZ ETS soll zu einem der Hauptinstrumente für die Erfüllung der nationalen und internationalen klimapolitischen Ziele Neuseelands werden.

BEE: Mindestanteil an erneuerbaren Energien im Verkehrssektor von 50 % bis 2030 für Klimaziele unerlässlich

(PM) Der deutsche Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) hat mit einer Stellungnahme auf den Entwurf des deutschen Bundesumweltministeriums (BMU) zum Gesetz zur Weiterentwicklung der Treibhausgasminderungs-Quote reagiert. „Das im Referentenentwurf gesetzte Ziel von 14 Prozent erneuerbaren Energien im Verkehr bis 2030 ist nicht ansatzweise ausreichend, um die Klimaziele zu erreichen“, kommentiert BEE-Präsidentin Simone Peter.

Deutschland: EEG-Umlage sinkt 2021 aufgrund von Corona-Konjunkturpaket von 6.756 ct/kWh auf 6.500 ct/kWh

(PM) Im kommenden Jahr beträgt in Deutschland die Umlage zur Deckung der Kosten des nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vergüteten Stroms auf 6.500 ct/kWh. Die EEG-Umlage wird durch das Corona-Konjunkturpaket begrenzt.

Axpo: Teilverkabelung der Freileitung am Klingnauer Stausee

(PM) Zur Erhöhung der Versorgungssicherheit plant Axpo, die Spannung auf ihren Stromleitungen im unteren Aaretal im Kanton Aargau von 50 auf 110 Kilovolt zu erhöhen. Im Rahmen des Projekts soll der Leitungsabschnitt ab dem Aareufer bei Beznau bis zum Unterwerk beim Kraftwerk Klingnau abgerissen und neu in den Boden verlegt werden.

New Energy Scout: Schliesst sich Basler & Hofmann an

(PM) Um den erneuerbaren Energien zum Durchbruch zu verhelfen, braucht es ganzheitliche Konzepte und die Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen. Um dies zu erreichen, schloss sich das Team der New Energy Scout zum 19. Oktober der Basler & Hofmann AG an. Die ausgewiesene Expertise von New Energy Scout in den Bereichen Wind-, Sonnen- und Biogasenergie fliesst in das neue Kompetenzzentrum Erneuerbare Energien von Basler & Hofmann ein.

Ladesäulencheck 2020: Strom tanken ist in Deutschland nach wie vor ein Abenteuer

(PM) Unterwegs Strom laden bleibt auch 2020 für die Mehrzahl der E-Auto-Fahrer in Deutschland eine Zumutung: Die Tarife sind undurchsichtig. Es gibt eine Vielzahl an Abrechnungsverfahren. Und der Zugang zu den rund 30‘000 öffentlichen Strom-Zapfsäulen im Land ist kompliziert. Das geht aus dem vierten Ladesäulencheck des Ökostromanbieters Lichtblick hervor.

Fraunhofer IISB: Brennstoffzelle steuert Energiefluss - die neue Generation der Gleichspannungswandler

(IISB) Ein Gleichspannungswandler, der die Spannung der Brennstoffzelle an den Antrieb anpasst und den Energiefluss steuert, galt es bisher als unmöglich, kleinere Geräte mit höherem Wirkungsgrad zu entwickeln. Forscher des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB haben nun das Unmögliche möglich gemacht und eine neue Generation von Gleichspannungswandlern entwickelt, die eben diese Anforderungen erfüllt. Für diesen Schritt in die Zukunft erhalten die Forscher den Joseph-von-Fraunhofer-Preis.

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 20.10.20: Seitwärtstrend und Preisdruck auf Kohle sowie CO2-Preise

(Elcom) Die Preise bewegten sich in der vergangenen Woche tendenziell seitwärts, mit einem leichten Abwärtstrend in der Schweiz, Deutschland und Frankreich, und einem leichten Anstieg in Italien.

Likat: Kaskade von Methanol zu Wasserstoff – Metha-Cycle entkoppelt Windkraft vom Strombedarf

(Likat) Forschende am Leibniz-Institut für Katalyse (Likat) in Rostock können bei milden Bedingungen von unter hundert Grad Celsius und Umgebungsdruck aus Methanol Wasserstoff erzeugen, und zwar in der für Brennstoffzellen notwendigen Ausbeute und Reinheit. Die katalytische Reaktion ist Herzstück des Projektes Metha-Cycle. Erstmals wurden dabei Windkraft, Elektrolyse und CO2-basierte Methanolsynthese sowie die Rückverwandlung des Methanols in H2 direkt miteinander verbunden.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert