Awards 2020 der The Smarter E, der Intersolar und der EES: Zukunftweisende Projekte, Produkte und Geschäftsmodelle mit Innovationspreisen ausgezeichnet

(ee-news.ch) Innovative Geschäftsmodelle, Produkte und zukunftsweisende Projekte für eine nachhaltige Energiewirtschaft wurden auch in diesem Jahr mit den Awards der The smarter E, der Intersolar und der EES ausgezeichnet. Die Preise wurden in diesem Jahr – aufgrund der Corona-bedingten Absage der Messen im Rahmen einer virtuellen Preisverleihung am 30. Juni 2020 verliehen. Eine Übersicht der Gewinner. (Texte en français >>)

Müll macht mobil: Wuppertaler Busse fahren mit selbst produziertem Wasserstoff

(ee-news.ch) Seit dem 20. Juni fahren die ersten 10 Wasserstoffbusse der Wuppertaler Stadtwerke im Linienverkehr. Das Besondere daran: Die Stadtwerke betreiben nicht nur die Busse, sondern produzieren auch den Treibstoff dafür. Das erledigt die eigene Abfallwirtschaftsgesellschaft AWG am Standort des Müllheizkraftwerks Korzert in Cronenberg. Hier wurde ein Elektrolyseur inklusive Wasserstofftankstelle errichtet. Die Energie zur Aufspaltung des Wassers in Wasserstoff und Sauerstoff kommt aus dem Strom, der bei der Müllverbrennung erzeugt wird.

ABB: Markus Ochsner wird Vorstandsvorsitzender in Deutschland

(PM) Der Aufsichtsrat von ABB Deutschland hat Markus Ochsner als neuen Vorstandsvorsitzenden der ABB AG in Deutschland bestellt. Sein Vorgänger Hans-Georg Krabbe wird zum 31.12.2020 bei ABB ausscheiden. Die mehrmonatige Übergangsphase sorgt für Kontinuität bei ABB Deutschland.

Elcom: Negative Stundenpreise am kurzfristigen Strommarkt sind kein Grund zur Sorge - Analyse der negativen Preise für die Schweiz, Frankreich und Deutschland

(Elcom) In den letzten Jahren konnte an den Day-Ahead-Märkten in Deutschland, Frankreich und der Schweiz eine Zunahme von Stunden mit negativen Preisen beobachtet werden. In der Schweiz kommen negative Stundenpreise vor allem im März, April und Mai vor. Das sind die Monate, in denen die Schweiz durch die Schneeschmelze mehr Laufwasser als üblich zur Verfügung hat.

Atomkraftwerk: Zweiter Druckwasserreaktor im elsässischen Fessenheim wird heute Abend heruntergefahren undstillgelegt

(SDA) Im elsässischen Fessenheim wird das betriebsälteste Atomkraftwerk Frankreichs endgültig abgeschaltet. Der zweite Druckwasserreaktor soll nach Angaben des Betreibers EDF am späten Montagabend (ab ca. 23.30 Uhr) heruntergefahren werden.

Exportinitiative Energie: Get.invest unterstützt Energieunternehmen, die wegen der Covid-19-Pandemie in Notlage sind

(©EE) Das europäische Erneuerbare-Energien-Programm Get.invest unterstützt Energieunternehmen in Subsahara-Afrika und der Karibik, die durch die Covid-19-Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Im Rahmen des sogenannten Covid-19 Window bekommen Unternehmen unter anderem Unterstützung bei Anträgen für Hilfsgeld oder für die Planung klimafreundlicher Projekte.

Primeo Energie: Erste batteriegepufferte Elektro-Schnellladestationen auf Autobahnrastplatz gehen in Betrieb

(ee-news.ch) Ab sofort können auf dem Autobahnrastplatz Inseli am Sempachersee in Fahrtrichtung Luzern Elektrofahrzeuge mit elektrischer Energie aufgeladen werden. Ebenfalls in Betrieb genommen wurden die Ladestationen in der Gegenrichtung auf dem Rastplatz Chilchbüel. Die Ladestationen von Primeo Energie auf den Rastplätzen werden mit einem Batteriespeicher ausgerüstet, so dass das lokale Versorgungsnetz die Spitzenlast beim Schnellladen nicht direkt abdecken muss, was für Nutzer und Betreiber die Kosten reduziert.

Elcom: Studie Adequacy 2030 mit Basis- und drei Stressszenarien - Bedeutung der Verfügbarkeit von Bandproduktion nimmt im Winterhalbjahr zu

(Elcom) Die ElCom hat eine neue Studie zur Versorgungssituation im Jahr 2030 publiziert, die neben dem wahrscheinlichen Basisszenario drei unterschiedliche Stressszenarien umfasst. Sie zeigen, dass der Umfang, der Technologiemix und der Zeithorizont des Zubaus von Leistung für den Winter entscheidend sein werden.

KIT: Ein entschiedener Schritt für Akkus aus Meerwasser

(KIT) Die Suche nach einer Alternative zu Lithium-Ionen-Batterien läuft weltweit auf Hochtouren. Ein für den Bau von Stromspeichern geeignetes und im Meer in nahezu unendlicher Menge verfügbares Element ist Natrium. Einer Forschungsgruppe des KIT ist es gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen des koreanischen Ulsan National Institute of Science and Technology gelungen, einen leistungsstarken Salzwasser-Akku Natrium-Biphenyl als Elektrolyt herzustellen.

ENSI-Rat: Atomaufsicht darf sich keine Interessenskonflikte leisten

(SES) Martin Zimmermann ist gestern als ENSI-Rat-Präsident zurückgetreten. Die Schweizerische Energie-Stiftung SES begrüsst diesen Entscheid (ee-news.ch 25.6. >>). Die jüngst bekanntgewordene Vergangenheit Zimmermanns in verschiedenen Atomlobby-Verbänden hätte die Glaubwürdigkeit des ENSI stark beeinträchtigt. «Wir können uns in der Schweiz, wo wir den ältesten Atomkraftwerkspark der Welt betreiben, keine Interessenskonflikte in der Atomaufsicht leisten», kommentiert SES-Geschäftsleiter Nils Epprecht.

Fraunhofer ICT: Nockenwellenmodul aus Kunststoff senkt CO2-Emissionen

(ICT) Kunststoff im Auto reduziert das Gewicht. Doch Nockenwellenmodule als ein wichtiger Bestandteil des Antriebsstrangs werden bis dato noch immer aus Aluminium gefertigt. Einem Forscherteam des Fraunhofer-Instituts für Chemische Technologie ICT ist es jetzt gemeinsam mit Partnern gelungen, ein Nockenwellenmodul aus faserverstärkten Duromeren herzustellen. Das Leichtbauelement trägt zur Reduktion des Motorgewichts bei und senkt die Montagekosten. Es liegt derzeit als funktionsfähiger Demonstrator vor.

OFEN : Premier appel d’offres lié à Sweet, le nouveau programme d’encouragement de la recherche énergétique

(OFEN)  L'Office fédéral de l'énergie (OFEN) a lancé le premier appel d’offres (call for proposals) lié au nouveau programme d’encouragement de la recherche énergétique, appelé Sweet (Swiss Energy Research for the Energy Transition). Principalement consacré à l'intégration des énergies renouvelables dans un système énergétique suisse durable et résilient, cet appel d’offres dispose d'un budget total de 30 millions de francs suisses. Il s’adresse à des partenariats de recherche composés de hautes écoles, d’établissements de recherche à but non lucratif, du secteur privé et des pouvoirs publics. (Text auf Deutsch >>)

BFE: Erste Ausschreibung des neuen Energieforschungsprogramms Sweet gestartet

(BFE) Das Bundesamt für Energie hat die erste Ausschreibung (call for proposals) innerhalb des neuen Energieforschungsprogramms Sweet (Swiss Energy Research for the Energy Transition) gestartet. Das Leitthema dieser Ausschreibung mit einem Gesamtbudget von 30 Millionen Franken lautet "Integration der erneuerbaren Energien in ein nachhaltiges und widerstandsfähiges Schweizer Energiesystem". (Texte en français >>)

Baywa: Investiert mit Energy Ventures, Encavis und RP Global 6 Mio. Euro in Zürcher Firma Pexapark

(ee-news.ch) Zusammen mit Encavis und dem Seed Investor RP Global hat Baywa re Energy Ventures in einer Serie B Finanzierung 6 Millionen Euro in die Zürcher Firma Pexapark investiert. Pexapark ist ein Anbieter von Software und Beratungsdienstleistungen für den Verkauf erneuerbarer Energie. Mit der neuen Finanzierungsrunde soll das Unternehmen seinen globalen Expansionskurs fortführen können und die Gesamtfinanzierung des Unternehmens auf 11 Millionen Euro steigern.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 23.6.2020: Tiefe Windproduktion sorgt für höhere Preise in Deutschland

(Elcom) Die vergangene Woche war geprägt von tiefer Windproduktion in Deutschland. Dies führte vor allem am Mittwoch, 17.06.2020, zu einer Entkoppelung der deutschen Stundenpreise von den französischen und Schweizer Preisen.

Ensi: Präsident der Atomaufsicht tritt nach sechs Monaten zurück – Vorwürfe von fehlender Unabhängigkeit

(SDA) An der Spitze des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats (Ensi) findet nach einem halben Jahr schon wieder ein Wechsel statt: Martin Zimmermann tritt per Ende Juni als Ratspräsident zurück. Auslöser sind laut Ensi Vorwürfe, Zimmermann sei nicht unabhängig.

THI-Studie: Untersucht Beitrag von Elektroautos zur Energiewende und potenzielle Verdienstmöglichkeiten für Fahrzeugbesitzer

(PM) Mit der vermehrten Nutzung von Sonnenenergie und Windkraft steigt auch der Bedarf an flexiblen Energiespeichern. Sind Elektroautos mit ihren Batterien hierfür eine sinnvolle und wirtschaftliche Lösung? Und unter welchen Voraussetzungen ist eine Umsetzung möglich? Diesen Fragestellungen ist Dominik Storch, Absolvent des Masterstudiengangs Automotive & Mobility Management an der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI), im Rahmen seiner Abschlussarbeit nachgegangen. Betreut wurde er dabei von Prof. Thomas Becker, Professor für Digital Automotive Management an der THI Business School.

Axpo: Vermarktet Flexibilitätsoptionen von 30 MW-Batteriespeicher in Finnland

(ee-news.ch) Axpo Nordic hat mit Neoen, einem weltweit tätigen Anbieter von batteriegestützten Netzdienstleistungen, eine Vereinbarung über die Erbringung von Systemdienstleistungen aus einem 30 MW-Lithium-Ionen-Batteriespeicher in Finnland unterzeichnet, der derzeit im finnischen Yllikkälä gebaut wird.

Conseil fédérale: Chargé de raccourcir les procédures de construction pour les installations des énergies renouvelables

Le Conseil national a accepté un postulat d’Isabelle Chevalley, présidente de Suisse Eole, chargeant le Conseil fédéral en partenariat avec les cantons de présenter un rapport en vue de trouver des pistes visant à raccourcir le temps pour obtenir un permis de construire pour une installation de production d'énergie renouvelable. (Text auf Deutsch >>)

Bundesrat: Muss Verfahren für den Bau von Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien verkürzen

(Parlamentsdienste) Der Nationalrat hat ein Postulat von Isabelle Chevalley, Präsidentin von Suisse Eole, angenommen, das den Bundesrat beauftragt, gemeinsam mit den Kantonen einen Bericht vorzulegen, der darstellt, wie die Zeit bis zum Erhalt einer Baubewilligung für eine Anlage zur Erzeugung erneuerbarer Energien verkürzt werden könnte. (Texte en français >>)

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert