Eex: Veröffentlicht zusätzliche Verkaufstermine für das nationale Emissionshandelssystem 2021

(PM) Die European Energy Exchange (Eex) erweitert in Abstimmung mit dem deutschen Umweltbundesamt (Uba) den Verkaufskalender für das nationale Emissionshandelssystem (Nehs) um zusätzliche Termine im Dezember 2021. Die verpflichteten Unternehmen im Rahmen des Nehs haben damit weitere Möglichkeiten, noch in diesem Jahr nationale Emissionszertifikate (Nehs-Zertifikate, an der Eex mit dem Kürzel Nez gekennzeichnet) zum Preis von 25 Euro zu erwerben.

CEATE-E : Feu vert à un contre-projet indirect à l’initiative pour les glaciers

(CEATE-E) La Commission de l’environnement, de l’aménagement du territoire et de l’énergie du Conseil des États accepte que son homologue du Conseil national élabore un contre-projet indirect à l’initiative pour les glaciers. La commission du Conseil national peut désormais élaborer des dispositions législatives dans le but d’atteindre la neutralité carbone d’ici à 2050. (Text auf Deutsch >>)

UREK-S: Grünes Licht für einen indirekten Gegenvorschlag zur Gletscher-Initiative

(UREK-S ) Die UREK-S ist einverstanden damit, dass ihre Schwesterkommission des Nationalrates einen indirekten Gegenentwurf zur Gletscher-Initiative erarbeitet. Nun kann sich die nationalrätliche Kommission daranmachen, das Ziel «Netto null Treibhausgasemissionen bis 2050» auf Gesetzesstufe anzugehen.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 16.11.21: Schweizer Preise entkoppeln sich wiederholt von deutschen aber auch von französischen Preisen

(Elcom) Die Schweizer Stundenpreise entkoppelten sich vergangene Woche mehrere Male deutlich vor allem von den deutschen und auch den französischen Stundenpreisen. Die Ursache war die stark schwankende Windeinspeisung in Deutschland.

Agora Energiewende: Klimainvestitionen in Deutschland - wie die Finanzierung der 2030-Ziele gelingt

(PM) Die neue deutsche Bundesregierung steht vor der Herausforderung, ausreichend öffentliche Gelder für den Klimaschutz bereitzustellen und zugleich die gesetzlichen Vorschriften zur Neuverschuldung zu wahren. Eine Analyse von Agora Energiewende und Forum New Economy zeigt, mit welchen fiskalpolitischen Instrumenten die erforderlichen Klimaschutzinvestitionen – rund 46 Milliarden Euro jährlich bis 2030 – unter Einhaltung der Schuldenbremse und ohne Steuererhöhungen finanzierbar sind.

Sas, Vattenfall, Shell und Lanzatech: Erforschen die Herstellung von synthetischem Flugkraftstoff

(ee-news.ch) Vattenfall, Sas, Shell und Lanzatech wollen in Schweden gemeinsam die Produktion des ersten synthetischen Flugkraftstoffs mit der Alcohol-to-Jet-Technologie erforschen. Der synthetische Flugkraftstoff soll mit Hilfe von fossilfreiem Strom und aus der Fernwärme rückgewonnenem Kohlendioxid hergestellt werden. Die Alcohol-to-Jet-Technologie wurde von Lanzatech und dem Pacific Northwest National Laboratory (Pnnl) des US-Energieministeriums entwickelt.

Blue Elephant Energy: Schliesst neue Investitionspartnerschaft mit Barmenia und Universa

(PM) Der Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Blue Elephant Energy erhält mit Barmenia und Universa zwei weitere Investitionspartner. Die beiden Versicherungsgruppen werden einer Tochtergesellschaft der Blue Elephant Energy Genussrechtskapital in Höhe von EUR 50 Mio. für eine Dauer von 20 Jahren zur Verfügung stellen.

COP26: Schweiz spielt zweifelhafte Rolle

(PM) Bundespräsident Guy Parmelin hatte an der UNO-Weltklimakonferenz COP26 in Glasgow alle Länder zu mehr Klimaschutz aufgerufen und die Schweiz als Klimaschutz-Vorreiterin präsentiert. Doch nach zwei Wochen Verhandlungen bleiben von der Schweiz kaum mehr als schöne und eindringliche Worte.

Neue Batteriematerialien in grossen Mengen herstellen: ZSW errichtet Anlage zur Herstellung von Kathodenmaterialien in Chargen von bis zu 100 kg

(PM) Ob Energiedichte, Lebensdauer, Kosten oder Sicherheit von Lithium-Ionen-Batterien: Massgeblich bestimmen die Materialien in der Kathode all diese Eigenschaften. Ein Schlüssel, um im internationalen Wettbewerb vorne dabei sein zu können, liegt daher in der schnellen Verfügbarkeit neuester Kathodenmaterialien – und das in grossen Mengen. Mit dem Grossprojekt Powder-Up! errichtet das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (Zsw) in den nächsten Monaten in Ulm eine Pilotanlage zur Herstellung solcher hochleistungsfähigen Kathodenmaterialien für zukünftige Generationen von Lithium-Ionen-Batterien.

Energy Efficiency Award 2021: Dena zeichnet sechs Projekte aus

(PM) Die Preisträger des 15. Energy Efficiency Award stehen fest. Die Deutsche Energie-Agentur (Dena) prämierte auf ihrem jährlichen Energiewende-Kongress in Berlin fünf Projekte und ein Konzept mit dem internationalen Energieeffizienzpreis. Andreas Kuhlmann sagte anlässlich der Preisverleihung: „Die Preisträger-Projekte des Energy Efficiency Award zeigen: energieeffiziente Lösungen zahlen sich aus. Sie können die Kosten der einzelnen Unternehmen senken, aber auch die Energiewende im Gesamtsystem kann kosteneffizienter umgesetzt werden. Denn wenn der absolute Energieverbrauch sinkt, erreichen wir die Ausbauziele der Erneuerbaren Energien schneller. Ausserdem können Energieimporte reduziert werden und die Versorgungssicherheit steigt.“

Elektrochemische Speichersysteme und KI: Batteriedaten schnell und automatisiert auswerten und für KI-Prozesse bereitstellen

(ICT) Mit modularen Softwarepaketen ermöglicht die Batalyse GmbH, ein Spin-off des Fraunhofer-Instituts für Chemische Technologie ICT, die automatisierte Erfassung, Dokumentation und Auswertung von Testdaten von Batterien, Akkus und Brennstoffzellen. Anhand der visualisierten Ergebnisse können Materialhersteller und Zellentwickler sowie F&E-Abteilungen ihre Produkte gezielt und effektiv weiterentwickeln und optimieren.

Tennet und Bestoraged: Nutzen Flexibilität von Batteriespeichern zur Unterstützung des stabilen Netzbetriebs

(PM) Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT und die auf Dienstleistungen rund um die Errichtung und den Betrieb von Batteriespeichern spezialisierte EWE-Tochter Bestoraged GmbH kooperieren im Rahmen eines Pilotprojekts, in dem die Unterstützung des Engpassmanagements im Übertragungsnetz durch ein intelligentes Zusammenspiel dezentraler Batteriespeicher erprobt wird. Bestoraged wird die Flexibilitätspotenziale von unterschiedlichen Batteriespeichersystemen über ein agentenbasiertes Energiemanagementsystem bündeln und an die Equigy Crowd Balancing Platform übermitteln, wodurch der Übertragungsnetzbetreiber Tennet die aggregierten Flexibilitätspotenziale bei Engpässen im Stromnetz abrufen kann.

Green Hydrogen Technology: Augsburger Start-up verwandelt Abfall in grünen Wasserstoff

(ee-news.ch) Das 2020 gegründete Unternehmen Green Hydrogen Technology hat ein Verfahren entwickelt, um aus Abfallstoffen wie Klärschlamm und Plastikmüll grünen Wasserstoff herzustellen. Nach Abschluss der Entwicklungsphase erprobt Green Hydrogen Technology die Technologie jetzt in der Praxis: Im November beginnt der Bau der entsprechenden Versuchsanlage. Ende 2022 soll der Versuchsbetrieb abgeschlossen sein.

AKW Leibstadt: Verlängerter Betrieb trotz gravierenden Sicherheitsdefiziten?

(SES) Die Schweizer Politik diskutiert den verlängerten AKW-Betrieb, weil nach dem Aus des EU-Rahmenabkommens die Fragezeichen bei der Stromversorgung akuter werden. Dabei geht die Sicherheit vergessen. Selbst das neuste Schweizer AKW in Leibstadt offenbart in der Periodischen Sicherheitsüberprüfung von 2016 diverse Defizite, die weder die Betreiberin Axpo noch die Atomaufsicht ENSI beheben wollen. Dies ergibt die Analyse des Reaktorsicherheitsexperten Prof. Dr. Manfred Mertins von der TH Brandenburg im Auftrag der SES. Mertins Fazit: Das Sicherheitsniveau der Anlage wird dem Stand von Wissenschaft und Technik nicht gerecht. Für einen sicheren längerfristigen Betrieb müsste weit mehr unternommen werden, als das Kernenergiegesetz und das Ensi verlangen.

Exportinitiative Energie: Australischer Bundesstaat New South Wales setzt auf E-Mobilität und erneuerbare Energien

(©EE) Die Regierung des australischen Bundesstaates New South Wales will die Nutzung von Elektroautos mit insgesamt 500 Millionen australischen Dollar (322 Millionen Euro) fördern. Ein entsprechendes Gesetz hat das Parlament Ende Oktober verabschiedet. Unter anderem zahlt sie den Käuferinnen und Käufern von 25‘000 Elektroautos in New South Wales eine Prämie von 3000 australischen Dollar (1900 Euro). Ausserdem sollen entlang der Highways neue Ladesäulen für E-Fahrzeuge entstehen.

EEÖ: Bereits 80 österreichische Gemeinden bekennen sich zu konsequentem Klimaschutz

(EEÖ) Der Dachverband Erneuerbare Energie Österreich (EEÖ) ist erfreut über die breite Unterstützung aus vielen Gemeinden ‚Für starken Klimaschutz und die Energiewende – 100 Prozent Erneuerbare und Klimaschutz bis 2040‘. Während viele Aktivist*innen bereits zu Beginn des UNO-Klimagipfels in Glasgow Skepsis zeigten, dass dieser die erforderliche Dynamik beim internationalen Klimaschutz bringen wird, werden 80 österreichische Gemeinden aktiv und sprechen sich mit ihrer Unterschrift klar für die Energiewende und für einen entschlossenen Schutz unseres Klimas aus.

Deutschland: 50% der Autofahrer wollen bereits beim nächsten Kauf „auf Strom“ setzen

(ee-news.ch) Die Hälfte der Autofahrerinnen und Autofahrer in Deutschland würde sich bereits beim nächsten Autokauf für ein elektrifiziertes, aufladbares Fahrzeug entscheiden, wie eine aktuelle EON Umfrage zeigt, die von Statista durchgeführt wurde: 30% der Befragten würden als nächstes ein reines Elektroauto wählen, weitere 20% einen Plug-in-Hybrid, also einen Verbrenner mit elektrischer Auflademöglichkeit.

Kit: Simultankonzept für Beschichtung und Trocknung beschleunigt Elektrodenherstellung - keine Kapazitätseinbussen bei Batterie

(Kit) Ein innovatives Konzept für die simultane Beschichtung und Trocknung zweilagiger Elektroden haben Forschende am Karlsruher Institut für Technologie (Kit) entwickelt und erfolgreich angewendet. Dadurch gelingt es, Trocknungszeiten auf unter 20 Sekunden zu verkürzen, was gegenüber dem derzeitigen Stand der Technik eine Reduktion auf die Hälfte bis ein Drittel bedeutet – ohne dass es zu Kapazitätseinbussen bei der Batterie kommt. Das Konzept ermöglicht, Lithium-Ionen-Batterien schneller und kostengünstiger zu produzieren. Die Forschenden berichten in der Zeitschrift Energy Technology.

Deutsche Bundesnetzagentur: Leitet Aufsichtsverfahren gegen Energielieferanten ein

(PM) Die deutsche Bundesnetzagentur hat ein Aufsichtsverfahren gegen die Rheinische Elektrizitäts- und Gasversorgungsgesellschaft mbH eingeleitet. Geprüft werden soll, ob das Unternehmen Erhöhungen von Abschlagszahlungen vorgenommen hat, die das Gesetz nicht erlaubt. Die Bundesnetzagentur kann das rechtswidrige Verhalten untersagen.

Notus Energy: Nimmt am Salon des Maires in Paris teil – neues Angebot für Kommunen und Anwohner

(ee-news.ch) Notus Energy nimmt dieses Jahr zum ersten Mal am traditionellen Salon des Maires und der Collectivités Locales (Messe für Bürgermeister und Gebietskörperschaften) in Paris teil. Das Unternehmen will seine Solar- und Windprojekte vorstellen und Kontakte für Kooperationen mit der öffentlichen Hand knüpfen. Den Anwohnern will Notus eine Beteiligung als Miteigentümer der Anlagen anbieten.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert