Energie-Unabhängigkeitstag 2021: Seit dem 6. April lebt die Schweiz auf Pump

(SES) Der 5. April markiert den Energie-Unabhängigkeitstag der Schweiz 2021. Die von uns selbst im Inland produzierte Energiemenge ist bis zu diesem Zeitpunkt aufgebraucht. Ab dann leben wir auf Pump und sind in der Bilanz bis zum Jahresende auf Energieimporte aus dem Ausland angewiesen. Die Energiewende birgt die Chance, die Auslandabhängigkeit durch einheimisch produzierte erneuerbare Energien zu verringern und den Energie-Unabhängigkeitstag künftig weiter nach hinten zu verschieben.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 6.4.21: Residuallast in Deutschland am 2.4. nahe null – viel Wind- und Solarstrom in den Nachbarländern

(Elcom) Der Durchschnitt der Spotpreise für Woche 13 in der Schweiz lag mit 50.61 EUR/MWh mehr als drei Euros tiefer als zuletzt gehandelt (EEX Settlement Preis für WO 13 CH war am 26.03 bei 53.75 EUR/MWh). Eine erhöhte Wind- und Solar-Produktion in Deutschland am Montag und am Freitag sorgte für eine Entkoppelung von den Schweizer Preisen.

Fraunhofer Ikts: Entwickelt Membran für gemeinsamen Transport von grünem Wasserstoff und Erdgas

(FI/Ikts) Forschende der Fraunhofer-Gesellschaft haben eine Technologie entwickelt, mit der sich Wasserstoff und Erdgas kostengünstig und effizient voneinander trennen lassen. Die Membran-Technologie macht es damit möglich, die beiden Stoffe gemeinsam durch das deutschlandweite Erdgasnetz zu leiten und am Zielort voneinander zu trennen. Für den Transport und die Verteilung des Energieträgers Wasserstoff ist dies ein großer Fortschritt.

Agepp: Aménagement de la plateforme de foragede géothermie profonde à Lavey - lancement des activités prévu à la fin de l’été 2021

(CP) Les travaux préparatoires du projet de géothermie hydrothermale d’Agepp SA, qui vise à exploiter et à mettre en valeur l’énergie renouvelable fournie par la géothermie, débutent en avril 2021 par l’aménagement, à Lavey, de la plateforme de forage. Le lancement des activités de forage est prévu à la fin de l’été 2021.

Passive House Award: Bewerbung bis zum 21. Juni einreichen!

(PM) Das Passivhaus Institut lobt den Passive House Award 2021aus, der wegweisende Projekte des energieeffizienten Bauens auszeichnet. Dabei wird die Versorgung der Gebäude mit regenerativer Energie besonders berücksichtigt. Eine international besetzte Jury ermittelt die Sieger des Wettbewerbs. Voraussetzung für die Teilnahme am Passive House Award 2021 ist die vorherige Qualitätssicherung des Gebäudes durch eine Zertifizierung. Beiträge können bis zum 1. Juni 2021eingereicht werden.

OFEN: www.je-recharge-mon-auto.ch montre le développement de l’infrastructure de recharge publique pour les véhicules électriques en Suisse

(OFEN) L’infrastructure de recharge publique pour les véhicules électriques en Suisse ne cesse de s’étoffer. Pour documenter cette évolution, l’Office fédéral de l’énergie évalue régulièrement les données en temps réel de www.je-recharge-mon-auto.ch et en extrait des chiffres clés sur l’infrastructure de recharge publique en Suisse. Ces chiffres sont désormais disponibles librement sous forme de données ouvertes et une visualisation est également proposée sous www.je-recharge-mon-auto.ch/statistiques. (Text auf Deutsch >>)

BFE: www.ich-tanke-strom.ch - die Entwicklung der öffentlichen Ladeinfrastruktur für Elektroautos in der Schweiz

(BFE) Die öffentliche Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in der Schweiz wird stetig ausgebaut. Um diese Entwicklung zu dokumentieren, wertet das Bundesamt für Energie die Echtzeit-Daten von www.ich-tanke-strom.ch regelmässig aus und leitet daraus Kennzahlen zur öffentlichen Ladeinfrastruktur in der Schweiz ab. Diese Kennzahlen stehen als nun als Open Data zur freien Verfügung und sind als Datenvisualisierung auf www.ich-tanke-strom.ch/kennzahlen einsehbar. (Texte en français >>)

Ofen : Liste des stocks suisses de matières nucléaires à l'étranger

(Ofen) Depuis l'entrée en vigueur de la loi sur l'énergie nucléaire et de l'ordonnance sur l'application de garanties, tous les stocks de matières nucléaires en possession suisse se trouvant à l'étranger doivent être déclarés chaque année aux autorités de surveillance. Le 6 avril 2021 l’Office fédéral de l'énergie a publié la liste pour 2020. (Text auf Deutsch >>)

BFE: Schweizer Kernmaterialbestände im Ausland

(BFE) Seit Inkrafttreten des Kernenergiegesetzes und der Safeguardsverordnung müssen alle Kernmaterialbestände im Ausland, welche sich in Schweizer Besitz befinden, jährlich den Aufsichtsbehörden gemeldet werden. Das Bundesamt für Energie hat am 6.4.2021 heute die Bestandszahlen für das Jahr 2020 veröffentlicht. (Article en français >>)

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz: Dena unterstützt Projektumsetzung in internationalen Märkten – neue Förderrunde gestartet

(Dena) Die Deutsche Energie-Agentur (Dena) hat eine neue Bewerbungsrunde für das aktuelle Renewable-Energy-Solutions-Programm (RES-Programm) gestartet. Mit dem RES-Programm werden deutsche Unternehmen, die klimafreundliche Energietechnologien anbieten, dabei unterstützt, in Auslandsmärkten ihrer Wahl nachhaltig Fuß zu fassen. Im Fokus steht die Errichtung einer Demonstrationsanlage. Sie ist die solide Grundlage für die Demonstration der Leistungsfähigkeit der teilnehmenden Unternehmen und die Basis für ein erfolgreiches Marketing.

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 6.4.2021: Strompreise steigen entlang der ganzen Kurve

(Elcom) Die Strompreise sind letzte Woche entlang der ganzen Kurve gestiegen. Wegen der Osterfeiertage sind die letzten Settlement Preise diejenigen vom 1. April. Haupttreiber waren wieder einmal die CO2 Preise, die bis Donnerstag um 5% gestiegen sind. Am Donnerstag, den 1. April, wurden die verifizierten Emissionsdaten für 2020 veröffentlicht. Im Vorfeld der Veröffentlichung stieg der EUA-Dez-21-Kontrakt auf ein Intraday-Hoch von 42.88 €/t. Der Preis gab jedoch etwas nach, als die verifizierten Emissionen für 2020 einen Rückgang von 12.6 % im Vergleich zum Vorjahr zeigten.

SCCER CREST White Paper: Energieeffizienzprogramme sind ein wichtiger Bestandteil der Energiestrategie 2050

(SCCER) Die Energiestrategie 2050 der Schweiz folgt dem Prinzip «Energy Efficiency First». Um sie umzusetzen, muss die Schweiz den Übergang zu erneuerbaren Energieträgern schaffen und insgesamt weniger Energie verbrauchen. Ein Weg dorthin ist die Steigerung der Energieeffizienz. Energieeffizienzpro-gramme können dabei helfen.

Fenecon: Gründet Tochtergesellschaft Feresto für die Vermietung von Industrie- und Gewerbespeicher

(PM) Um die umfangreichen Vorteile eines Batteriespeichers auch ohne grosse Investitionskosten zu ermöglichen, bietet der Stromspeicheranbieter Fenecon mit seiner neuen Tochtergesellschaft Feresto GmbH (Fenecon Rental Storage) jetzt auch Gewerbe- und Industriespeicher zur Miete an.

Hybrit: SSAB, LKAB und Vattenfall bauen weltweit erste industrielle Produktion für fossilfreien Eisenschwamm in Nordschweden

(PM) Die industrielle Nutzung der von Hybrit entwickelten Technologie beginnt im nordschwedischen Gällivare unweit des Polarkreises. Dort planen die Unternehmen die weltweit erste Produktionsanlage für fossilfreien Eisenschwamm, dem Grundstoff für die weitere Stahlherstellung. Projektpartner sind die drei schwedischen Unternehmen der Stahlhersteller SSAB, der Eisenerz-Bergbaukonzern LKAB und Vattenfall.

BKW Infra Services: Tritt mit Übernahme der Duvoisin-Groux-Gruppe in den Fahrleitungsbau ein

(ee-news.ch) BKW Infra Services übernimmt die Westschweizer Duvoisin-Groux-Gruppe. Damit weitet BKW Infra Services ihre Präsenz in der Romandie in den Tätigkeitsbereichen im Energie-, Verkehrs- und Telekommunikationsmarkt aus und tritt neu in den Fahrleitungsbau im Markt für Bahninfrastrukturen ein. Vor dem Hintergrund der zahlreichen geplanten Ausbaumassnahmen in der Schweizer Bahninfrastruktur handele es sich hierbei um einen zukunftsträchtigen Wachstumsmarkt, schreibt BKW.

Votation du 13 juin 2021 : Le Conseil fédéral et les cantons recommandent de voter OUI à la loi révisée sur le CO2

(Detec) La Suisse est particulièrement affectée par les changements climatiques. C’est pourquoi le Conseil fédéral et le Parlement entendent réduire les émissions de gaz à effet de serre. Ils ont pour ce faire inclus différentes mesures dans la loi révisée sur le CO2, qui combine incitations financières, investissements et nouvelles technologies. « Cela profite à la population et à l’économie », a déclaré la cheffe du Detec Simonetta Sommaruga alors qu’elle exposait la position du Conseil fédéral et du Parlement à ce sujet. « Avec les investissements, nous renforçons la protection du climat et nous générons des contrats et créons des emplois dans notre pays. » La révision de la loi sur le CO2 sera soumise au vote le 13 juin 2021. (Text auf Deutsch >>)

Abstimmung vom 13. Juni: Bundesrat und Kantone empfehlen ein Ja zum revidierten CO2-Gesetz

(Uvek) Die Schweiz ist vom Klimawandel besonders betroffen. Bundesrat und Parlament wollen den Treibhausgas-Ausstoss darum senken. Mit dem revidierten CO2-Gesetz, das auf einer Kombination von finanziellen Anreizen, Investitionen und neuen Technologien beruht, haben sie verschiedene Massnahmen dazu beschlossen. «Davon profitieren Bevölkerung und Wirtschaft», sagte Uvek-Vorsteherin Simonetta Sommaruga bei der Erläuterung der Haltung von Bundesrat und Parlament. «Mit den Investitionen stärken wir den Klimaschutz und schaffen Aufträge und Arbeitsplätze in unserem Land.» Das revidierte CO2-Gesetz kommt am 13. Juni 2021 zur Abstimmung. (Article en français >>)

Exportinitiative Energie: Afrika fördert digitale Lösungen im Energiesektor

(©EE) Die Französische Entwicklungsagentur (AFD) hat einen Wettbewerb initiiert, der die Energiewende auf dem afrikanischen Kontinent vorantreiben soll. Die Digital Energy Challenge startet am 6. April 2021 und richtet sich an öffentliche Stromanbieter und Start-ups, die innovative digitale Lösungen für den Energiesektor in Subsahara-Afrika entwickeln. Ausgewählte Projekte erhalten Zuschüsse für den Kauf von Ausrüstung und Software sowie für Schulungen. Öffentliche Stromversorger können mit dem Geld auch Start-ups als Partner gewinnen, was die Zusammenarbeit zwischen den beiden Parteien stärken soll. Start-ups der Erneuerbare-Energie-Branche mit Zweigstelle in Afrika können sich mit ihren Projekten am Wettbewerb beteiligen.

Enertrag: Vorstandserweiterung mit Simon Hagedorn als Finanzvorstand

(PM) Zum 1. April dieses Jahres wird Simon Hagedorn zum Finanzvorstand der Enertrag AG berufen. Das Vorstandsressort wird neu geschaffen. Mit der Erweiterung des Vorstands und der Neuordnung der Verantwortlichkeiten wird dem starken Wachstum von Enertrag Rechnung getragen.

VDI: Neue Richtlinie Energieeffizienz von Gebäuden korrekt bewerten

(VDI) Die neue VDI 3808 vergleicht verschiedene Verfahren zur energetischen Bewertung von Gebäuden und gebäudetechnischen Anlagen. Sie zeigt Architekten, Bauherren, Energieberatern, Facility-Managern und Herstellern, für welche Zwecke sich welches Verfahren besonders eignet oder welches Verfahren zwingend anzuwenden ist. Die Richtlinie unterscheidet dabei zwischen Verfahren zur energetischen Bewertung auf Basis des Energiebedarfs und solchen auf Basis des Energieverbrauchs.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert