ABB : Rapproche la technologie des piles à combustible de la propulsion des navires de haute mer

(CP) ABB signe un accord avec Hydrogène de France pour fabriquer conjointement des systèmes de piles à combustible de l'ordre du mégawatt capables d'alimenter des navires de haute mer. Le protocole d'accord entre ABB et Hydrogène de France (HDF), spécialiste des technologies de l'hydrogène, prévoit une étroite collaboration pour l'assemblage et la production de la centrale électrique à pile à combustible pour les applications marines. (Text auf Deutsch >>)

ABB: Treibt Entwicklung von Brennstoffzellensystemen für den Antrieb von Überseeschiffen an

(PM) ABB unterzeichnet eine Absichtserklärung mit Hydrogène de France zur gemeinsamen Herstellung von Megawatt-Brennstoffzellensystemen für den Antrieb von Überseeschiffen. Die Absichtserklärung zwischen ABB und Hydrogène de France (HDF), einem Spezialisten für Wasserstofftechnologie, sieht eine enge Zusammenarbeit bei Montage und Produktion von leistungsstarken Brennstoffzellen-Kraftwerken für Anwendungen in der Schifffahrt vor. (Texte en français >>)

Pompe à chaleur avec un réfrigérant naturel propane : Idéale pour des nouvelles constructions bien isolées sans sources de chaleur géothermiques

(BV) La tendance des réfrigérants destinés aux pompes à chaleur est de s'éloigner des fluorures d'hydrogène synthétiques pour se tourner vers des fluides naturels tels que l'ammoniac, le CO2 ou le propane. Un projet de démonstration financé par l’Office fédéral de l’énergie à Oberwinterthur utilise désormais une pompe à chaleur air/eau réversible à base de propane dans un bâtiment à usage de bureau de taille moyenne. Dans le cadre d’une campagne de deux ans, la pompe à chaleur au propane a prouvé sa fonctionnalité dans un bâtiment neuf conforme à la norme Minergie-P. Le système de chauffage et de refroidissement réalisé est particulièrement adapté aux nouvelles constructions bien isolées sur des sites qui ne disposent pas de sources de chaleur (sondes géothermiques ou eau souterraine). (Text auf Deutsch >>)

Wärmepumpen mit natürlichem Kältemittel Propan: Eignen sich sehr gut für gut gedämmte Neubauten ohne Zugang zu Erdwärme

(©BV) Bei den in Wärmepumpen eingesetzten Kältemitteln geht der Trend von synthetischen Fluorwasserstoffen hin zu natürlichen Fluiden wie Ammoniak, CO2 oder Propan. Ein vom Bundesamt für Energie unterstütztes Demonstrationsprojekt in Oberwinterthur nutzt nun eine reversible (also zwischen Heiz- und Kühlbetrieb umschaltbare) Luft/Wasser-Wärmepumpe auf der Basis von Propan in einem mittelgrossen Bürogebäude. In einer knapp zweijährigen Messkampagne hat die Propan-Wärmepumpe in dem nach Minergie-P-Standard errichteten Neubau ihre Funktionstüchtigkeit bewiesen. Das realisierte Heiz- und Kühlsystem eignet sich insbesondere für sehr gut gedämmte Neubauten an Standorten, wo keine geothermischen Wärmequellen (Erdsonden oder Grundwasser) zur Verfügung stehen. (Texte en français >>)

OFEN : Liste des stocks suisses de matières nucléaires à l'étranger

(OFEN) Depuis l'entrée en vigueur de la loi sur l'énergie nucléaire et de l'ordonnance sur l'application de garanties, tous les stocks de matières nucléaires en possession suisse se trouvant à l'étranger doivent être déclarés chaque année aux autorités de surveillance. L'Office fédéral de l'énergie publie aujourd'hui la liste pour 2019. (Text auf Deutsch >>)

BFE: Schweizer Kernmaterial-Bestände im Ausland

(BFE) Seit Inkrafttreten des Kernenergiegesetzes und der Safeguardsverordnung müssen alle Kernmaterialbestände im Ausland, welche sich in Schweizer Besitz befinden, jährlich den Aufsichtsbehörden gemeldet werden. Das Bundesamt für Energie veröffentlicht hat jetzt die Bestandeszahlen für das Jahr 2019 veröffentlicht. (Article en français >>)

Grösster Abruf von Flexibilitätsleistung auf Enera-Markt: Netzbetreiber rufen innerhalb einer Stunde 24 MW ab

(PM) Die Teilnehmer des Sinteg-Projekts Enera haben erfolgreich einen Feldtest durchgeführt, bei dem innerhalb einer Stunde 24 MW Flexibilitätsleistung durch die Netzbetreiber Avacon Netz, EWE Netz und Tennet koordiniert abgerufen wurde. Dies ist der bisher grösste Abruf auf dem börsenbasierten Flexibilitätsmarkt. Trotz der Einschränkungen der Teilnehmer durch diverse Covid-19-Massnahmen fand eine enge Koordination aller Netzbetreiber über Spannungsebenen hinweg statt.

BfB-Verhaltenstipps: Richtiger Umgang mit Lithium-Ionen-Akkus, um einen Brand zu verhindern

(PM) Lithium-Ionen-Akkus besitzen einen hohen Energiegehalt. Sie bergen daher ein deutlich grösseres Gefahrenpotenzial als herkömmliche Batterien. Wie diese Gefahren auf ein Minimum reduziert werden, zeigen die Tipps der Beratungsstelle für Brandverhütung BfB.

Global Renewables Outlook: Erneuerbare unterstützen widerstandsfähige Wirtschaftserholung und schaffen Arbeitsplätze

(PM) Die Förderung der Energiewende durch Erneuerbare birgt die Chance, die internationalen Klimaziele zu erreichen und gleichzeitig das Wirtschaftswachstum anzukurbeln, Millionen von Arbeitsplätzen zu schaffen und das Wohlergehen der Menschen bis 2050 zu verbessern, so der erste Global Renewables Outlook, der von der Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (Irena) veröffentlicht wurde.

IWB und Fritz Meyer: Wollen Transportgewerbe Wasserstoff aus Wasserkraft bereitstellen – Produktion in Birsfelden vorgesehen

(ee-news.ch) Elektrofahrzeuge sind klimafreundlicher als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Im Gütertransport stehen dem noch Ladezeiten, mangelnde Reichweiten und das Gewicht der Batterien im Weg. Wasserstoff als Antriebsenergie könnte laut der Energiedienstleisterin IWB und dem Mineralölhändler Fritz Meyer diese Probleme lösen. Angetrieben werden Wasserstofffahrzeuge von Elektromotoren.

Österreich: Kohlekraftwerk Mellach stellt nach 34 Jahren den Betrieb ein

(EEÖ) Der 17. April 2020 und die Schliessung des letzten Kohlekraftwerkes ist ein Meilenstein in Österreichs Energiegeschichte. Markiert sie doch den Aufbruch in eine eneuerbare Energiezukunft. Wie bereits im Vorjahr angekündigt, stellte nach Ende der Heizperiode Mellach, ein kohlebetriebenes Fernheizkraftwerk südlich von Graz, dauerhaft den Betrieb ein.

ADEV: La production annuelle a augmenté de 5% - année record pour l‘éolien

(CP) Malgré quelques contrariétés, 2019 s’est avérée une bonne année pour la production d’énergie renouvelable. Les installations d’ADEV ont généré au total 38’300 mégawattheures de courant électrique, soit 5% de plus que l’année précédente. (Text auf Deutsch >>)

ADEV: Jahresproduktion steigt um 5% - Spitzenjahr für Windenergie

(PM) Trotz einiger Wermutstropfen war 2019 ein gutes Jahr für die Erzeugung von erneuerbarer Energie. Die Anlagen der ADEV produzierten insgesamt 38‘300 Megawattstunden Strom. Das sind 5% mehr als im Vorjahr. Der Umbau der 3 MW-Solarstromanlage Ferrowohlen brachte eine kleine „Sonnenstromlücke“, während die Wasserkraft ein Sorgenkind blieb. (Texte en français >>)

Freqcon und Mercedes-Benz Energy: Schliessen strategische Liefervereinbarung für stationäre Fahrzeugbatterien

(ee-news.ch) Der Deutsche Hersteller von Frequenzumrichtern und Regelungssystemen für erneuerbare Energiesysteme Freqcon und Mercedes-Benz Energy, hundertprozentige Tochter von Daimler und Hersteller von Energiespeichern, haben eine Vereinbarung zur Lieferung von Fahrzeugbatterien zum stationären Einsatz geschlossen.

ETHZ: Wie die chemische Industrie die Klimaziele erreichen kann

(©FB) ETH-Forschende analysierten verschiedene Möglichkeiten, die Netto-CO2-Emissionen der chemischen Industrie auf null zu reduzieren. Die Wissenschaftler kommen zum Schluss: Eine CO2-neutrale chemische Industrie ist möglich. Alle untersuchten Ansätze haben jedoch neben Vorteilen auch Nachteile. Und alle diese Ansätze benötigen mehr Energie (in Form von Strom) als heutige Produktionsweisen.

Suisse: Consommation d’électricité 2019 en baisse de 0.8% malgré la croissance économique, l’évolution démographique et les conditions météorologiques

(BFE) En 2019, la consommation d’électricité en Suisse s’est établie à 57.2 milliards de kilowattheures (kWh), affichant ainsi une baisse par rapport à l’année précédente (-0.8%). La production nationale (après déduction de la consommation due au pompage d’accumulation) a atteint 67.8 milliards de kWh. L’excédent d’exportation physique s’est monté à 6.3 milliards de kWh. Les centrales hydroélectriques ont fourni 56.4% de la production totale d’électricité, les centrales nucléaires 35.2%, les centrales thermiques conventionnelles et les installations renouvelables 8.4%. (Text auf Deutsch >>)

Schweiz: Stromverbrauch sinkt trotz positiver Wirtschafts- und Bevölkerungsentwicklung 2019 um 0.8%

(BFE) Im Jahr 2019 lag der Stromverbrauch in der Schweiz mit 57.2 Milliarden Kilowattstunden (Mrd. kWh) unter dem Niveau des Vorjahres (-0.8%). Die Landeserzeugung (nach Abzug des Verbrauchs der Speicherpumpen) betrug 67.8 Mrd. kWh. Der physikalische Stromexportüberschuss lag bei 6.3 Mrd. kWh. An der gesamten Elektrizitätsproduktion waren die Wasserkraftwerke zu 56.4%, die Atomkraftwerke zu 35.2% sowie die konventionell-thermischen und erneuerbaren Anlagen zu 8.4% beteiligt. (Texte en français >>)

AEE: Was kann ich Zuhause für die Energiewende tun?

(AEE) Die Corona-Krise hat das öffentliche Leben fast lahmgelegt. Im Beruflichen wie im Privaten spielt sich derzeit für die Mehrheit der Bevölkerung das Leben vor allem in den eigenen vier Wänden ab. Selber kochen, Blumen umpflanzen sind nur ein paar der Aktivitäten, die jetzt auf dem Plan stehen. Warum nicht auch die Zeit nutzen, um sich der Energiewende zuhause zu widmen? Wir wollen Ihnen mit dieser Reihe regelmässig Anregungen geben und freuen uns auf Feedback und Vorschläge Ihrerseits.

Geschäftsjahr 2019: EEX Group erzielt Rekordjahr und setzt Wachstumskurs fort

(ee-news.ch) 2019 erzielte die EEX Group zum dritten Mal in Folge ein Rekordergebnis. Zuwächse in nahezu allen Handelsmärkten trugen dazu bei, dass die Gruppe ihre Umsatzerlöse in 2019 um 14 Prozent auf 304.2 Mio. Euro (2018: 267.7 Mio. Euro) steigern konnte. Neben deutlichen Zuwächsen in den europäischen Strom- und Erdgasmärkten verzeichnete die EEX Group starkes Wachstum in den nordamerikanischen Stromderivaten. Das Vorsteuerergebnis (EBT) der Gruppe stieg um 6 Prozent auf 98.0 Mio. Euro (2018: 92.1 Mio. Euro).

ABB: Digitale Lösungen im Bereich Elektrifizierung und Gebäudetechnik kostenfrei verfügbar

(ee-news.ch) Um die Kontinuität in Gesundheits- und Versorgungseinrichtungen sowie Industrie- und Zweckgebäuden bestmöglich zu unterstützen, stellt der Technologieführer ABB in Deutschland ausgewählte Software-Lösungen für Spitäler, bis zum Jahresende kostenlos zur Verfügung. Zudem erlässt ABB die Gebühren für drei neue Gebäudeautomationslösungen.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert