ENSI: Marc Kenzelmann löst Hans Wanner ab

(ENSI) Marc Kenzelmann hat sein Amt als ENSI-Direktor am 1. Juli 2020 angetreten. Er folgt auf Hans Wanner, der das ENSI seit 2010 leitete und Ende Juni in Pension ging. Der ENSI-Rat hatte Marc Kenzelmann am 28. August 2019 zum neuen Direktor des ENSI gewählt.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 7.7.2020: Sehr volatile Preise – hohe Solar- und Windstromeinspeisung führt zur Entkoppelung der Preise Deutschlands

(Elcom) Die Spotpreise waren diese Woche sehr volatil. Unter der Woche führte die hohe Wind-und Solarerzeugung am Dienstag zu einer Entkoppelung der Preise in Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

VDI: Ermittlung von thermischen Eigenschaften des Untergrunds für Erdwärmesonde n- neue Richtlinie für Deutschland

(VDI) Erdwärmesonden sind eine hervorragende thermische Energiequelle zum Heizen und Kühlen von Gebäuden. Um Erdwärmesonden-Anlagen genau zu dimensionieren, müssen die Beschaffenheit und die Eigenschaften des Bodens bekannt sein. Eine Möglichkeit zur Analyse der Wärmeeigenschaften eines Bodens ist der „Thermal-Response-Test“ (TRT). Die neue Richtlinie VDI 4640 Blatt 5 beschreibt das TRT-Messverfahren zur Analyse der thermischen Eigenschaften eines Bodens in Vorbereitung der Errichtung einer Erdwärmesonden-Anlage für Deutschland.

Klimastreik Schweiz: Führt eine Abschlussprüfung für Finanzinstitute hinsichtlich der Klima(un)freundlichkeit durch

(PM) Der Austausch mit über 30 Finanzinstituten zeigt dem Klimastreik, dass einerseits die bestehenden Kriterien für die Liste zu wenig hinreichend sind und andererseits nicht genügend Informationen über die Finanzinstitute vorhanden sind, um eine objektive Liste hinsichtlich der Klima(un)freundlichkeit der Finanzinstitute zu erstellen. Darum beschliesst der Klimastreik, eine Abschlussprüfung für Finanzinstitute durchzuführen. Die Evaluation dieser Prüfung erfolgt im November.

RWE und EON: Schliessen Innogy-Zerschlagung ab

(PM) Die Energieriesen EON und RWE haben am 1. Juli den letzten Akt der Innogy-Zerschlagung über die Bühne gebracht. "Heute ist der weitreichende Tausch von Vermögenswerten und Geschäftsbereichen zwischen RWE und EON mit der Übernahme der Innogy-Geschäfte final vollzogen", erklärte RWE.

Axpo: Thomas Gresch wird neuer Chief Technology Officer

(PM) Thomas Gresch wird ab spätestens 1. Januar 2021 die technologische Weiterentwicklung des Konzerns als Chief Technology Officer (CTO) leiten.

Gletscherrückgang in den Alpen: Erstmals flächendeckend dokumentiert – Schweizer Alpen am stärksten betroffen

(DLR) Ein Forschungsteam der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) untersuchte die Flächen- und Höhenänderungen aller Gletscher der europäischen Alpen über einen Zeitraum von 14 Jahren. Das Ergebnis: Ungefähr 17 Prozent des gesamten Eisvolumens der Alpen gingen seit der Jahrtausendwende verloren. Lokal waren die Schmelzraten in den unteren Gletscherbereichen sogar um ein Vielfaches höher, zum Beispiel auf dem Aletsch-Gletscher.

BEE: Kommentar zur Strategie der EU-Kommission zu Wasserstoff und einem integrierten Energiesystem - klares Bekenntnis zu Erneuerbaren Energien fehlt

(PM) Die Europäische Kommission beschloss heute ihre Strategie zu Wasserstoff und einem integrierten Energiesystem und stellte diese öffentlich vor. „Wir begrüssen, dass die Europäische Kommission im Rahmen des European Green Deals nun eine übergreifende, integrierte Strategie für den Energiesektor vorstellt hat. Es fehlt allerdings ein klares Bekenntnis für einen zügigen und vollständigen Umstieg auf Erneuerbare Energien“, kommentiert Simone Peter, Präsidentin des deutschen Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. (BEE).

Deutschland: Absenkung der EEG-Umlage auf null ist kurzfristig möglich

(dena) In einer gemeinsamen Kurzstudie schlagen die Deutsche Energie-Agentur (dena), das Finanzwissenschaftliche Forschungsinstitut an der Universität zu Köln (FiFo) sowie die Stiftung Umweltenergierecht die Absenkung der deutschen EEG-Umlage auf null vor. Zur Gegenfinanzierung soll in Ergänzung zu den bereits auf den Weg gebrachten Massnahmen zur Senkung der EEG-Umlage die Stromsteuer verdoppelt werden.

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 7.7.20: Aufwärtstrend setzt sich in allen Ländern fort

(Elcom) In dieser Woche sind alle Stromprodukte in allen Ländern gestiegen ausser das Q4 in Frankreich, das über 8% an Wert verloren hat.

OFEN : La consommation de carburant des voitures de tourisme neuvesa augmenté de 1.6%, les émissions de CO2 de 0.2%

(OFEN) En 2019, la consommation moyenne des voitures de tourisme nouvellement immatriculées en Suisse était de 6.18 litres d’équivalent essence aux 100 kilomètres, ce qui représente une hausse de 1.6% par rapport à 2018. Atteignant environ 138.1 g de CO2/km, la moyenne des émissions des voitures neuves a elle aussi augmenté de 0.2%. La valeur cible de 130 g de CO2/km valable jusque fin 2019 n’a ainsi pas été atteinte pour la quatrième année consécutive. (Text auf Deutsch)

BFE: Treibstoffverbrauch neuer Personenwagen stieg um 1.6% - CO2-Emissionen um 0.2%

(BFE) Die in der Schweiz im Jahr 2019 neu zugelassenen Personenwagen verbrauchen durchschnittlich 6.18 Liter Benzinäquivalent pro 100 Kilometer. Gegenüber 2018 (6.08 l/100 km) hat der Verbrauch damit um 1.6% zugenommen. Die durchschnittlichen CO2-Emissionen der Neuwagen lagen mit rund 138.1 Gramm CO2 pro Kilometer 0.2% höher als 2018. Der bis Ende 2019 geltende Zielwert von 130 g CO2/km wurde damit im vierten Jahr in Folge nicht erreicht. (Texte en français >>)

Nachhaltige Mineralwasserproduktion: Rheinfelsquellen in Duisburg füllt Millionen Flaschen pro Tag mit zwei BHKW umweltfreundlich ab

(PM) Über 210‘000 abgefüllte Flaschen pro Stunde, ein Betriebsgelände so gross wie 33 Fussballfelder und 650 Mitarbeiter – für diesen Grossbetrieb braucht die Firma Rheinfelsquellen H. Hövelmann eine Menge Energie. Schon früh war für das 1905 in Duisburg gegründete Familienunternehmen Nachhaltigkeit ein grosses Thema, auch um naturnahe Orte, wie die Quelle des Mineralwassers im Naturschutzgebiet Rheinaue, für künftige Generationen zu erhalten.

Technische Hochschule Mittelhessen: Will Alterungsprozess von Lithium-Ionen-Batterien für die Elektromobilität verlangsamen

(THM) Eine Batterie für Elektroautos verliert nach acht Jahren etwa 20 Prozent ihrer Kapazität und muss ersetzt werden. Dadurch entstehen je nach Fahrzeugtyp Kosten zwischen 5000 und 12‘000 Euro. Die Verlängerung der Lebensdauer um einige Jahre spart folglich erhebliche Kosten. Wie dieser Prozess verlangsamt werden kann, untersucht die Technische Hochschule Mittelhessen am Fachbereich Informationstechnik – Elektrotechnik - Mechatronik in Friedberg.

DETEC : Modification de l’étiquette-énergie pour les voitures de tourisme neuves à partir du 1er janvier 2021

(DETEC)  Le Département fédéral de l’environnement, des transports, de l’énergie et de la communication (DETEC) a redéfini les catégories d’efficacité énergétique de l’étiquette-énergie destinée aux voitures de tourisme. Elle vise à garantir que parmi tous les modèles de voitures neuves, seul un sur sept entre dans la catégorie A correspondant à la meilleure efficacité énergétique. Les nouvelles catégories s’appliqueront à partir du 1er janvier 2021. (Text auf Deutsch >>)

UVEK: Anpassung der Energieetikette für Neuwagen ab 1. Januar 2021

(UVEK) Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat die Energieeffizienz-Kategorien der Energieetikette für Personenwagen neu eingeteilt. Die Anpassung erfolgt im Rahmen der gemäss Energieeffizienzverordnung (EnEV) vorgeschriebenen jährlichen Überprüfung. Dadurch wird sichergestellt, dass erneut nur ein Siebtel aller Neuwagenmodelle in die beste Effizienz-Kategorie A fällt. Die neuen Kategorien gelten ab 1. Januar 2021. (Texte en français >>)

KIT: Massgeschneiderte Katalysatoren für Power-to-X – Durchbruch beim Verständnis von Fischer-Tropsch-Synthese

(KIT) Für effiziente Power-to-X-Prozesse sind geeignete Katalysatoren von grosser Bedeutung – die molekularen Vorgänge bei ihrem Gebrauch wurden bislang aber nicht vollständig verstanden. Mithilfe von Röntgenstrahlung aus einem Synchrotron konnte nun am KIT erstmals ein Katalysator während der Fischer-Tropsch-Reaktion zur Produktion von synthetischen Kraftstoffen unter industriellen Bedingungen beobachtet werden. Auf Basis der Untersuchungsergebnisse sollen massgeschneiderte Power-to-X-Katalysatoren entwickelt werden.

Nachhaltig bauen und mit Photovoltaik Strom erzeugen: E3/DC und Fertighaus-Hersteller Okal blicken auf fünf Jahre Partnerschaft zurück

(ee-news.ch) In den Musterhäusern von Okal Haus ist die dezentrale Energiewende bereits Standard: Bei vier von fünf neuen Wohnhäusern entscheiden die Kunden sich vor dem Bau für eine Photovoltaik-Anlage mit Hauskraftwerk. Die passende Speichertechnologie liefert das Osnabrücker Unternehmen E3/DC. Die Partner blicken inzwischen auf fünf Jahre Kooperation zurück und wollen künftig noch intensiver zusammenarbeiten.

Deutschland Nettostromerzeugung 1. Halbjahr 2020: Rekordanteil erneuerbarer Energien von 55.8%

(ISE) Mit einem Anteil von 55.8% an der Nettostromerzeugung stellten die erneuerbaren Energien in Deutschland einen neuen Rekordwert auf. Im Februar lag ihr Anteil sogar bei 61.8%. Solar- und Windenergieanlagen speisten gemeinsam 102.9 Terawattstunden (TWh) in das öffentliche Netz ein, gegenüber 92.3 TWh im ersten Halbjahr 2019. Die Kohlestromproduktion sank um über 35%, die Produktion von Strom aus Gas stieg um 13%. Das zeit die Erhebung des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE.

Irena: Skizziert Agenda für Energiewende als Mittelpunkt einer nachhaltigen Konjunkturerholung – 19 Millionen neue Energiewende-Jobs bis 2030

(Irena) Der Bericht Post-COVID recovery: An agenda for resilience, development and equality skizziert unmittelbare Impulsmassnahmen für 2021-2023 sowie Massnahmen für eine mittelfristige Erholungsperspektive im Laufe der nächsten zehn Jahre bis 2030. Jede Million Dollar die in erneuerbare Energien investiert wird, würde dreimal mehr Arbeitsplätze schaffen als eine Investition in fossile Brennstoffe.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert