Hochschule Landshut und Voltstorage: Wollen kostengünstige Weltspeicher auf Redox-Flow-Basis entwickeln

(PM) Rund eine Milliarde Menschen haben aktuell keinen Zugang zu elektrischem Strom. Gleichzeitig stehen viele Länder vor der Herausforderung, im Rahmen der Energiewende die vorhandene Energieversorgung umzustrukturieren. Eine neue Generation von dezentralen, erschwinglichen und umweltfreundlichen Stromspeichern soll hier helfen. Unter dem Titel ‚Weltspeicher‘ startete das deutsche Monisterium für Bildung und Forschung (BMBF) einen Innovationswettbewerb in zwei Phasen. Dabei gewann die Hochschule Landshut in Kooperation mit dem Münchner Unternehmen Voltstorage als eines von fünf Teams die erste Runde.

Deutschland: Bundesnetzagentur leitet Marktkonsultation zur Regulierung von Wasserstoffnetzen ein

(PM) Die deutsche Bundesnetzagentur hat eine Marktkonsultation zur Regulierung von Wasserstoffnetzen eingeleitet. In einer Bestandsaufnahme zeigt sie den aktuellen regulatorischen Rahmen für Wasserstoffnetze und analysiert ausgehend von möglichen Entwicklungspfaden, ob Wasserstoffnetze zukünftig reguliert werden sollten. Ein begleitender Fragebogen dient der Strukturierung der Konsultation.

US-Gericht: Ordnet vorübergehende Schliessung von Erdöl-Pipeline an

(SDA) Ein US-Gericht hat die vorübergehende Schliessung einer umstrittenen Erdöl-Pipeline im Norden des Landes angeordnet. Bundesrichter James Boasberg legte am 6. Juli 2020 eine Betriebserlaubnis für die Dakota Access Pipeline auf Eis.

Empa: Auf der Suche nach der nächsten Superbatterie - Alternativen zu Lithium-Ionen-Batterien haben noch Schwachstellen

(Empa) Der Bedarf an Batteriespeichern für erneuerbare Energien wird in Zukunft massiv steigen. Könnten wir neben den bekannten Lithium-Ionen-Batterien auch umweltfreundlichere Modelle bauen, um wertvolle Ressourcen zu sparen? Die Empa- und ETH Zürich-Forscher Kostiantyn Kravchyk und Maksym Kovalenko haben sich mögliche Alternativen zum Lithium-Ionen-Akku genauer angeschaut und die Schwachstellen identifiziert.

Exportinitiative Energie: Indien erhöht Anreize für Ausbau Erneuerbarer und bittet säumige Energieversorger zur Kasse

(EE) Die indische Regierung will Energieversorger ermutigen, stärker auf erneuerbare Energien zu setzen. Dazu will sie die finanziellen Anreize erhöhen. Laut der sogenannten Renewable Purchase Obligation (RPO) müssen Energieversorger in Indien einen festgelegten Prozentsatz ihres Stroms aus erneuerbaren Energien beziehen. Unternehmen, die diesen Anteil unterschreiten, müssen bisher jedoch nur sehr geringe Strafen zahlen, sagte der indische Energieminister Raj Kumar Singh auf einer Online-Konferenz der Forschungsorganisation Bloomberg NEF. Deshalb wolle die Regierung die Ausgleichszahlungen nun erhöhen. Unternehmen, die den klimafreundlichen Energieanteil unterschreiten, müssen demnach für ihr Defizit zukünftig bis zu einer Rupie (0.012 Euro) pro kWh zahlen.

IFSN: Le Conseil fédéral élit Lisa Martinenghi au conseil de l’IFSN

(IFSN) Le Conseil fédéral nomme Lisa Martinenghi membre du conseil de l’IFSN. La docteure en génie civil entrera en fonction le 1er août 2020. Grâce à ses compétences éprouvées dans les domaines de la mécanique des roches et de la géotechnique, Lisa Martinenghi complète les compétences spécialisées du conseil de l’IFSN en matière de stockage en couches géologiques profondes. (Text auf Deutsch >>)

ENSI: Bundesrat wählt Lisa Martinenghi in den ENSI-Rat

(ENSI) Der Bundesrat ernennt Lisa Martinenghi zum Mitglied des ENSI-Rates. Die promovierte Bauingenieurin wird ihr Amt per 1. August 2020 antreten. Mit ihrer ausgewiesenen Expertise auf dem Gebiet der Felsmechanik und Geotechnik ergänzt Lisa Martinenghi die Fachkompetenz im ENSI-Rat im Hinblick auf die geologische Tiefenlagerung. (Texte en français >>)

KIT: Verbesserte Prüfverfahren für sichere Batteriesysteme

(KIT) Die Entwicklung innovativer Batteriesysteme setzt verlässliche Sicherheitsprüfungen der verwendeten Lithium-Ionen-Zellen unter Realbedingungen voraus. An der Entwicklung verbesserter Standards, die für mehr Sicherheit, aber auch für mehr Flexibilität im Batteriedesign sorgen sollen, arbeitet das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) im Forschungsprojekt Prolib nun gemeinsam mit Prüf- und Normungsinstituten sowie mit Partnern aus der Industrie.

Deutschland: Bundeskartellamt leitet Sektoruntersuchung im Bereich öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge ein

(PM) Das Bundeskartellamt Deutschlands hat eine Sektoruntersuchung zur Bereitstellung und Vermarktung öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge eingeleitet. Der Aufbau und Betrieb von Ladesäulen unterliegt nicht der für Stromnetze geltenden umfassenden Regulierung. Mögliche Wettbewerbsprobleme in diesem Bereich können aber mit Hilfe des Kartellrechts aufgegriffen werden.

Agora Energiewende: Dem neuen EU-Haushalt fehlt die Klimawirkung

(PM) Der Plan für die Ausgestaltung des mehrjährigen EU-Haushalts steht im Widerspruch zu den Klimaschutzankündigungen von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Nur 80 Milliarden Euro des 1.85-Billionen-Euro-Pakets, das beim bevorstehenden Sondergipfel des Europäischen Rates auf der Tagesordnung steht, sind laut Vorschlag der Europäischen Kommission im kommenden EU-Haushalt fest für Klimaschutzausgaben vorgesehen. Ohne Nachbesserungen droht die falsche Weichenstellung und eine „Klimaschutzlücke“, warnt Agora Energiewende.

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 14.07.2020: Preise bewegten sich in allen Ländern entlang der ganzen Kurve seitwärts

(Elcom) Die letzte Woche war eine Konsolidierungswoche. Die Preise in allen Ländern und entlang der ganzen Kurve bewegten sich seitwärts, lediglich der Frontmonat verlor über 2 % an Wert. Die europäischen Kohlepreise sind, wie die Strompreise, im Konsolidierungsmodus mit Preisen auf niedrigem Niveau geblieben. Die Steinkohleerzeugung in Deutschland ist laut EEX in der vergangenen Woche gestiegen.

Vue d’ensemble du marché des systèmede recharge : Une plus grande diversité de produits et un puissanc de recharge plus élevée pour l’électromobilité

(CP) La nouvelle vue d’ensemble du marché présente les quelque 150 bornes de recharge, wallbox et câbles de recharge flexibles qui existent actuellement, ce qui dénote une croissance remarquable par rapport à l’année précédente où on ne comptait encore qu’environ 90 produits. Un autre point fort concerne les applications et les logiciels. Le document compile les données des produits et systèmes disponibles et livrables pour un usage domestique ou commercial. (Text auf Deutsch >>)

Marktübersicht Ladesysteme: Grössere Produktevielfalt und höhere Ladeleistung für Elektromobilität

(PM) Der europäische Markt für Plug-In-Hybride und batterieelektrische Fahrzeuge wuchs 2019 nach aktuellen Zahlen von EV Volumes gegenüber dem Vorjahr um 44%. Die Agilität des Marktes zeigt sich auch in der aktuellen Marktübersicht der Power2Drive Europe, der internationalen Fachmesse für Ladeinfrastruktur und Elektromobilität. Sie zeigt die verfügbare Ladetechnik für E-Mobilität im europäischen Markt. Die neueste Version listet 89 Anbieter und über 150 Produkte für AC- und DC-Ladelösungen sowie Anbieter von solaren Carports auf. (Texte en français >>)

AEE-Hintergrundpapier zu Klimaschutz im Verkehr: Anteil der Erneuerbaren stagniert auf niedrigem Niveau

(PM) Beim Einsatz erneuerbarer Energien im Verkehrsbereich wurden im vergangenen Jahr in Deutschland keine Fortschritte erzielt. Deren Anteil stagnierte bei 5.6 Prozent. Das zeigt das neue Hintergrundpapier der deutschen Agentur für Erneuerbare Energien (AEE). „Der Verkehr ist und bleibt das Sorgenkind beim Klimaschutz. Der Trend zeigt seit Jahren in die falsche Richtung. Im Jahr 2019 stiegen die CO2-Emissionen in diesem Sektor um mehr als eine Million Tonnen“, sagt Robert Brandt, Geschäftsführer der AEE.

ABO Wind und ABO Invest: Gehen künftig getrennte Wege

(PM) Mit dem Ausscheiden von Jochen Ahn aus dem Vorstand der ABO Invest AG endet ein erfolgreiches Kapitel. ABO Wind und ABO Invest teilen sich weiterhin den ersten Teil ihres Namens, gehen ansonsten aber getrennte Wege. Vor zehn Jahren, im Juli 2010, hatte ABO Wind die ABO Invest AG als Betreiberin von Windparks ins Leben gerufen.

Serielle Sanierung: Energiesprong-Pilot in Köln geht in die Umsetzung – erste Netzero-Gebäudesanierung in Nordrhein-Westfalen

(ee-news.ch) In Köln haben Sanierungsarbeiten nach dem Energiesprong-Prinzip begonnen. Es ist die erste energetische Gebäudesanierung in Nordrhein-Westfalen, die die innovative Modernisierungslösung nutzt. Das Haus mit sechzehn Wohnungen ist der zweite Energiesprong-Pilot in Deutschland und bleibt als erstes Gebäude während der energetischen Sanierung bewohnt. Eigentümer ist die Wohnungsbaugenossenschaft am Vorgebirgspark (WgaV). Die Sanierung wird von Ecoworks umgesetzt. Die Deutsche-Energie-Agentur (dena) begleitet das Pilotprojekt.

OFEN : Projet géothermique de SIG reçoit une contribution à la prospection

(OFEN) La Confédération soutient le «Projet de prospection moyenne profondeur» des Services industriels de Genève (SIG) avec une contribution à l’utilisation directe de la géothermie pour la production de chaleur à hauteur de 27.5 millions de francs. Au cours de cette prospection, des mesures géophysiques et des forages de contrôle de moyenne profondeur seront effectués jusqu'en 2023. (Text auf Deutsch >>)

BFE: Geothermie Projekt von SIG erhält 27.5 Millionen Franken Prospektionsbeitrag

(BFE) Der Bund unterstützt das «Projekt zur mitteltiefen Prospektion» der Services Industriels de Genève (SIG) mit einem Prospektionsbeitrag von 27.5 Millionen Franken für die direkte Nutzung der Erdwärme zur Wärmeerzeugung. Im Rahmen dieses Prospektionsprojektes werden bis 2023 geophysikalische Messungen und Testbohrungen mittlerer Tiefe durchgeführt. Damit sollen die Kenntnisse über den Genfer Untergrund verbessert und so Standorte in der Region lokalisiert werden, die sich für die Nutzung der geothermischen Energie eignen. (Texte en français >>)

Fraunhofer ISE: Echtzeit-Einblicke in die Methanolsynthese- dynamischer Betrieb einer Miniplant-Anlage

(ISE) Im Rahmen des Projekts »Power-to-Methanol – Grünes Methanol« hat das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE im Dezember 2019 eine Miniplant-Anlage zur Methanolsynthese, also der Herstellung von Methanol aus Wasserstoff und CO2, erfolgreich in Betrieb genommen. Die Miniplant-Anlage zeichnet sich durch eine zeitlich und räumlich hochauflösende Messtechnik aus. Der Aufbau ermöglicht die Erforschung u. a. der Methanolsynthese im Rahmen sogenannter Power-to-Liquid-Prozesse im industrienahen Massstab.

KIT: Forscht in vier neuen Batterie-Kompetenzclustern

(PM) Die Batterieforschung in Deutschland will das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit vier neuen Kompetenzclustern entscheidend voranbringen. Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist an allen vier Clustern beteiligt, an zwei davon als Koordinator: Bei dem Cluster ‚Intelligente Batteriezellproduktion (Inzepro)‘ stehen flexible Produktionssysteme im Fokus. Bei ‚Analytik/Qualitätssicherung (Aqua)‘ geht es darum, Leistungsfähigkeit und Lebensdauer von Batterien zu verbessern. Zur Förderung in den Clustern stellen die beteiligten Forscherinnen und Forscher nun zunächst Vollanträge.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert