Swissgrid : Emet d’autres obligations d’entreprise

(CP) Le 13 janvier 2020, Swissgrid SA a placé avec succès deux nouvelles obligations à moyen terme sur le marché des capitaux, pour un volume total de CHF 300 millions. (Text auf Deutsch >>)

Swissgrid: Emittiert weitere Unternehmensanleihen in der Höhe von CHF 300 Mio.

(PM) Die Swissgrid AG hat am 13. Januar 2020 zwei weitere Anleihen im mittleren Laufzeitsegement mit einem Gesamtvolumen von CHF 300 Mio. erfolgreich am Kapitalmarkt platziert. (Texte en français >>)

TÜV SÜD Management Service: Verstärkt Aktivitäten in der Schweiz

(PM) Mit einer neuen Niederlassung in Basel baut die TÜV SÜD Management Service GmbH seit dem 1. Januar 2020 ihre Aktivitäten in der Schweiz weiter aus. Die Leitung übernimmt Oliver Pascal Streng, der über langjährige Expertise als Auditor verfügt und seit 2016 bei der TÜV SÜD Schweiz AG tätig ist.

Bioethanolwirtschaft: Kein Mehrverbrauch durch Super E10-Benzin

(PM) Im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die seit Beginn der Woche von den Mineralölunternehmen vollzogene Preisangleichung zwischen den Kraftstoffsorten Super und Super E10 weist der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) darauf hin, dass der schon bei Einführung von Super E10 von einigen Seiten behauptete Mehrverbrauch nicht nachweisbar ist.

Nukleare Entsorgung: Barbara Reichert ist neue Vorsitzende der Entsorgungskommission

(ee-news.ch) Im Rahmen der 79. Sitzung der deutschen Entsorgungskommission wurden am 10. Januar 2020 Prof. Barbara Reichert (Universität Bonn) zur neuen Vorsitzenden der Entsorgungskommission (ESK) berufen sowie Claudia Schauer (TÜV Süd) und Prof. Horst Geckeis (Karlsruher Institut für Technologie – KIT) zu ihren Stellvertretenden bestellt.

Post-EEG-Anlagen: Grüner-Strom-Label fördert Weiterbetrieb ökologisch sinnvoller Anlagen

(PM) Der Grüner Strom Label e.V. und seine Trägerverbände haben beschlossen, den Weiterbetrieb ökologisch sinnvoller Erneuerbare-Energien-Anlagen (EE-Anlagen) nach Ende ihrer Förderung durch das deutsche Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zu unterstützen. Dazu hat der Verein ein Positionspapier veröffentlicht, das die Kernpunkte der geplanten Förderung beschreibt.

Vergleich gleitende Marktprämie mit Fixprämie: Photovoltaik weist mit 1.42 Cent/kWh die geringsten Förderkosten auf

(bne) Wettbewerbliche Energiewende braucht Transparenz. Um diese Transparenz zu schaffen, hat der deutsche Bundesverband neuer Energieversorger (bne) Berechnungen vorgenommen, mit der Fixprämien bei der KWK und KWK-Innovationsausschreibungen mit gleitenden Marktprämien bei Photovoltaik- und Windenergie-Onshore-Anlagen in Deutschland verglichen werden können.

Neuauflage: «Element 29 Wärmeschutz im Hochbau»

(PM) Die Element-Reihe ist ein Klassiker. Seit Jahren dient das erprobte Hilfsmittel Architektinnen und Architekten bei Planung und Entwurf. Nun liegt das «Element 29: Wärmeschutz im Hochbau» in einer komplett überarbeiteten und aktualisierten Auflage vor.

Nächster Schritt für den Klimaschutz: Die Energiedienst-Gruppe ist jetzt klimaneutral

(Anzeige) Die Energiedienst-Gruppe ist nun klimaneutral und damit eines der ersten integrierten Energieunternehmen in Deutschland und der Schweiz, das dieses Ziel erreicht. Das Fundament für ihre Klimaneutralität hat die Energiedienst-Gruppe in den vergangenen Jahrzehnten gelegt.

Deutschland: Bundesnetzagentur bestätigt Netzentwicklungsplan 2019-2030

(PM) Ende Dezember 2020 hat die deutsche Bundesnetzagentur den Netzentwicklungsplan Strom 2019-2030 bestätigt. Er umfasst im Vergleich zum geltenden Bundesbedarfsplan knapp 3600 zusätzliche Trassenkilometer, von denen der Grossteil als Verstärkung bereits bestehender Verbindungen geplant ist. Trotz der Berücksichtigung von Netzoptimierungsmassnahmen wie dem sogenannten Freileitungsmonitoring und innovativer Technikansätze ist zusätzlicher Netzausbau erforderlich.

Traurige Bilanz: Österreichs Nettostromimport explodiert – Anstieg um 37 Prozent

(PM) Die aktuelle Energiestatistik der Statistik Austria zeigt, dass die Nettostromimporte nach Österreich von 2017 auf 2018 um 37 Prozent gestiegen sind und damit rund 9 Milliarden Kilowattstunden (kWh) erreichten . In Summe fliessen den Kohle- und Atomkraftwerken der Nachbarländer dadurch rund 400 Millionen Euro aus Österreich zu.

Daldrup & Söhne: Verkauft verbliebene Anteile an der Geysir Europe inklusive der Geothermiekraftwerke an IKAV-Gruppe

(PM) Der Bohrtechnik- und Geothermiespezialist Daldrup & Söhne hat am 13. Januar mit der IKAV Invest, Luxembourg, einen Vertrag über den Verkauf der verbliebenen Anteile (48.944 %) an der Geysir Europe geschlossen. Im Juli 2019 hatte die IKAV bereits 48.944 % der Anteile an der Geysir Europe erworben. Damit hat die Daldrup-Gruppe alle von ihr gehaltenen Anteile an der Geysir Europe verkauft.

The smarter E : Lancement des candidatures des prix d’innovation internationaux pour le nouveau monde de l’énergie

(CP) Du 1er janvier au 31 mars 2020, les leaders du marché, PME, start-up et porteurs de projets pourront tous soumettre leurs solutions et initiatives d’avenir pour remporter les prix d’innovation les plus prestigieux du secteur de l’énergie : The smarter E Award, Intersolar Award et ees Award. (Text auf Deutsch >>)

Bewerbungsstart für The smarter E Award, Intersolar Award und ees Award: Internationale Innovationspreise für die neue Energiewelt

(PM) Marktführer, KMUs, Start-ups und Projekteigentümer – sie alle können sich vom 1. Januar bis zum 31. März 2020 mit ihren zukunftsweisenden Lösungen und Projekten für die bedeutendsten Innovationspreise der Energiebranche bewerben: The smarter E Award, Intersolar Award und ees Award. (Texte en français >>)

Ladesäulenregister: München wird neue Hauptstadt der Ladepunkte – bundesweiter Zuwachs von 50 Prozent innerhalb eines Jahres

(PM) München ist an Hamburg knapp vorbeigezogen und führt nun das Städteranking mit 1103 öffentlich zugänglichen Ladepunkten an. Für die Hansestadt sind im BDEW-Ladesäulenregister inzwischen 1070 und für Berlin 974 Ladepunkte gemeldet. Mit deutlichem Abstand folgen Stuttgart (405 LP), Düsseldorf (225 LP) und Leipzig (215 LP).

Passivhaus Kompendium 2020: Klimagerecht bauen mit Passivhäusern

(PM) Rund 30 Prozent des CO2-Ausstosses in Deutschland wird von Gebäuden verursacht. Dennoch gibt es bei energetischen Sanierungen und vor allem bei Neubauten nur sehr niedrige Anforderungen an Energieeffizienz und CO2-Reduktion. Dass das Passivhaus als Energiestandard auf dem Weg zum klimaneutralen Gebäudebestand ganz wesentlich ist, zeigen gleich mehrere Autoren in der Ausgabe 2020 des Passivhaus Kompendiums.

BKW: Übernimmt zwei weitere Firmen im Bereich Gebäudeautomation und Elektroinstallation

(ee-news.ch) BKW übernimmt die Unternehmen Pi-System und R. Monnet & Cie. Beide Firmen sollen das Netzwerk der BKW Building Solutions ergänzen, das nach diesen Akquisitionen 3200 Mitarbeitende zählt. Pi-System ist im Bereich Gebäudeautomation in der Deutschschweiz tätig, Monnet in der Elektroinstallation im Grossraum Lausanne.

Fraunhofer SCAI: Vernetzt Produktion und Speicherung von Energie

(FI/SCAI) Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromproduktion erreicht mittlerweile fast 50 Prozent. Sie liefern aber nur dann elektrische Energie, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint. Ideal wäre es, erzeugte erneuerbare Energie in grossem Masse speichern und die Produktion und Speicherung von Energie aufeinander abstimmen zu können. Dies ist das Ziel von Es-Flex-Infra, einem Gemeinschaftsprojekt unter der Leitung des Fraunhofer-Instituts für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI.

Elektromobilität für die Wohnungswirtschaft: Minol-Zenner-Gruppe beteiligt sich an GPJoule Connect

(ee-news.ch) Elektromobilität für die Wohnungswirtschaft: Das ist der gemeinsame Nenner der beiden Unternehmen Minol und GP Joule Connect. Seit März 2019 ist ihr gemeinsames Lösungspaket Minol Drive – powered by GP Joule Connect auf dem Markt. Jetzt soll die Kooperation vertieft werden: Die Minol-Zenner-Gruppe steigt als Gesellschafter bei GP Joule Connect ein.

Kasili: Bessere Batterien für Elektroautos made in Germany

(FI/IWS) Im Dachkonzept »Forschungsfabrik Batterie« sollen neuartige Batterien entwickelt werden, die bei gleichem Volumen mindestens 70 Prozent mehr Energie für Elektrofahrzeuge und Smartphones speichern können als herkömmliche Lithium-Ionen-Lösungen. Im Rahmen des Kompetenzclusters für Batteriematerialien Excellbattmat steuert das Dresdner Excellbattmat-Zentrum Schlüsselkomponenten für diese neue Batterie-Generation bei.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert