Notstromkabel für Nordsee-Offshore-Windparks: Horns Rev 2 und Horns Rev 3 können sich gegenseitig mit Strom versorgen

Notstromkabel für Nordsee-Offshore-Windparks: Horns Rev 2 und Horns Rev 3 können sich gegenseitig mit Strom versorgen

(ee-news.ch) Mit einem neuen, acht Kilometer langen Kabel können sich die beiden Offshore-Windparks Horns Rev 2 und Horns Rev 3 gegenseitig mit Strom versorgen, wenn die Exportverbindung zum Land unterbrochen wird. Das Kabel wurde vor Kurzem erstmals eingesetzt, als der dänische Netzbetreiber Energinet das Exportkabel von Horns Rev 2 aufgrund von Wartungsarbeiten für vier Tage trennen musste.

KIT und Uni Stuttgart: Mobilität und Produktionstechnik vorausdenken

KIT und Uni Stuttgart: Mobilität und Produktionstechnik vorausdenken

(ee-news.ch) Die klassischen Transportmittel scheinen in Zeiten der Verstädterung, der Ressourcenknappheit und des Klimawandels nicht mehr zukunftsfest. Daher bündeln das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die Universität Stuttgart ihre Kompetenzen im Innovationscampus Mobilität (ICM), um neue Formen der Mobilität, flexible Produktionstechnologien und zukünftige Wertschöpfungsnetzwerke vorauszudenken und interdisziplinär zu erforschen.

Fracking: Expertenkommission übergibt ersten Bericht an den Deutschen Bundestag – bisher keine Anträge auf Probebohrungen

Fracking: Expertenkommission übergibt ersten Bericht an den Deutschen Bundestag – bisher keine Anträge auf Probebohrungen

(PM) Die deutsche Expertenkommission Fracking hat zum 30. Juni 2019 den ersten Bericht über ihre Tätigkeit vorgelegt. Der Bericht der Kommission enthält neben allgemeinen Geschäftsgrundlagen der Kommissionsarbeit einen Ausblick auf die Arbeitsplanung für die kommenden zwei Jahre. Da Anträge auf Erprobungsbohrungen zurzeit nicht vorliegen, besteht die wesentliche Aufgabe der Kommission zunächst darin, den Stand der Technik im internationalen Umfeld zusammenzufassen.

Siemens Schweiz: Sirius 3UG546, multifunktionales Lastüberwachungsrelais für Gleichstrom-Anwendungen

Siemens Schweiz: Sirius 3UG546, multifunktionales Lastüberwachungsrelais für Gleichstrom-Anwendungen

(PM) Das neue DC-Lastüberwachungsrelais Sirius 3UG546 ermöglicht erstmals Strom- und Spannungsmessung, Leistungsüberwachung, Kommunikation und viele weitere Funktionen in nur einem kompakten Gerät. Bislang waren hierfür jeweils mehrere Einzelkomponenten erforderlich.

Designwerk Products: Kauft die Marke Batteriewerk für den Auf- und Ausbau von eigenem Batteriegeschäft

Designwerk Products: Kauft die Marke Batteriewerk für den Auf- und Ausbau von eigenem Batteriegeschäft

(PM) Die Designwerk Products AG akquiriert die Marke Batteriewerk für den Auf- und Ausbau des eigenen Batteriegeschäfts. Die Batterieproduktion wird am Schweizer Standort in Winterthur fortgeführt und erweitert.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 02.07.2019: Negative Day Ahead Auktionen

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 02.07.2019: Negative Day Ahead Auktionen

(Elcom) Am Sonntag, 30. Juni 2019, waren in den Nachmittagsstunden in Deutschland und der Schweiz negative Preise im zweistelligen Bereich an der Day Ahead Auktion zu verzeichnen. In Frankreich war der Preis hingegen nur in der Stunde 16 negativ.

AEE Suisse: Emission von neuen Personenwagen, ein Hohn für den Klimaschutz!

AEE Suisse: Emission von neuen Personenwagen, ein Hohn für den Klimaschutz!

(AEE Suisse) Die diesjährigen Zahlen zum Treibstoffverbrauch und CO2 Emissionen von neuen Personenwagen sind schockierend (siehe ee-news.ch vom 4.7.19 >>). Die 300'000 Neuzulassungen in der Schweiz verbrauchen mehr Treibstoff und haben höhere Emissionswerte als letztes Jahr. Die AEE Suisse fordert, dass darum die CO2 Abgaben auf Treibstoffe ausgeweitet werden.

OFEN : La consommation de carburant et les émissions de CO2 des voitures de tourisme neuves ont sensiblement augmentéde 3.6% et de 2.8% respectivementen 2018

OFEN : La consommation de carburant et les émissions de CO2 des voitures de tourisme neuves ont sensiblement augmentéde 3.6% et de 2.8% respectivementen 2018

(OFEN) En 2018, la consommation moyenne des voitures de tourisme nouvellement immatriculées en Suisse était de 6,08 litres d’équivalent essence aux 100 kilomètres, ce qui représente une hausse de 3.6% par rapport à l’année précédente (5.87 l/100 km). Atteignant 137.8 g de CO2 / kilomètre, la moyenne des émissions des voitures neuves a elle aussi augmenté par rapport à l’année précédente (134.1 g de CO2/km). Les émissions de CO2 des voitures de livraison et des tracteurs à sellette légers soumis eux aussi à partir de 2020 aux prescriptions concernant les émissions de CO2, se situaient à 183.3 g de CO2/km et étaient ainsi en baisse par rapport à l’année précédente (185.3 g de CO2/km). (Text auf Deutsch >>)

BFE: Treibstoffverbrauch und CO2-Emissionen von neuen Personenwagennahmen 2018 um 3.6% respektive um 2.8% deutlich gestiegen

BFE: Treibstoffverbrauch und CO2-Emissionen von neuen Personenwagennahmen 2018 um 3.6% respektive um 2.8% deutlich gestiegen

(BFE) Die in der Schweiz im Jahr 2018 neu zugelassenen Personenwagen verbrauchen durchschnittlich 6.08 Liter Benzinäquivalent pro 100 Kilometer. Gegenüber dem Vorjahr (5.87 l/100 km) hat der Verbrauch damit um 3.6% zugenommen. Die durchschnittlichen CO2-Emissionen der Neuwagen lagen mit rund 137.8 g CO2 pro Kilometer ebenfalls höher als im Vorjahr (134.1 g CO2/km). Die CO2-Emissionen der neu zugelassenen Lieferwagen und leichten Sattelschleppern, die ab 2020 ebenfalls unter die CO2-Emissionsvorschriften fallen, lagen bei 183.3 g CO2/km und gingen im Vergleich zum Vorjahr (185.3 g CO2/km) zurück. (Texte en français >>)

Q Cells: Steigt in Direktvermarktung von Solarstrom für Unternehmen in Deutschland ein

Q Cells: Steigt in Direktvermarktung von Solarstrom für Unternehmen in Deutschland ein

(ee-news.ch) Q Cells bietet Gewerbekunden in Deutschland neu die Direktvermarktung von Solarstrom aus PV-Anlagen ab 100 kW-Leistung an. Der deutsche Mittelstand hat das Potenzial von Sonnenstrom für Unternehmen längst erkannt. 2018 betrug der Marktanteil von Solaranlagen zwischen 100 und 750 kW-Leistung gemäss BSW Solar 47%.

IFSN : Octroie le permis pour le redémarrage de la centrale nucléaire de Leibstadt - puissance d'exploitation de nouveau à 100%

IFSN : Octroie le permis pour le redémarrage de la centrale nucléaire de Leibstadt - puissance d'exploitation de nouveau à 100%

(IFSN) L’Inspection fédérale de la sécurité nucléaire IFSN autorise le 2 juillet 2019 la centrale nucléaire de Leibstadt à redémarrer après sa révision annuelle. L’IFSN a pu s’assurer que les travaux dans l’installation ont été effectués correctement et en conformité avec la loi. La centrale nucléaire de Leibstadt peut à nouveau être exploitée avec une puissance de réacteur de 100 %. (Text auf Deutsch >>)

ENSI: Erteilt Freigabe zum Wiederanfahren von AKW Leibstadt - Betrieb wieder mit 100% Reaktorleistung erlaubt

ENSI: Erteilt Freigabe zum Wiederanfahren von AKW Leibstadt - Betrieb wieder mit 100% Reaktorleistung erlaubt

(ENSI) Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI hat dem AKW Leibstadt am 2. Juli 2019 die Erlaubnis für das Wiederanfahren nach der Jahresrevision erteilt. Das ENSI konnte sich davon überzeugen, dass die Arbeiten im Werk gesetzeskonform und korrekt ausgeführt wurden. Das AKW Leibstadt darf wieder mit 100% Reaktorleistung betrieben werden. (Texte en français >>)

BASF: Ultraleichter Strommast aus Polyurethan macht Stromnetze resistenter

BASF: Ultraleichter Strommast aus Polyurethan macht Stromnetze resistenter

(ee-news.ch) Die robusten und ultraleichten Boldur-Strommasten von BASF werden mittels eines speziellen Faserwickelverfahrens aus dem Polyurethan Elastolit hergestellt. Sie lediglich 220 kg wiegen, haben eine Bruchfestigkeit, die 10-mal höher ist als ihr Gewicht. Ähnliche Festigkeiten wurden bei anderen Boldur-Masten mit einem Gewicht von 40 bis max. 220 kg realisiert.

Région solaire Seeland : Gléresse affiche une une croissance de 124%

Région solaire Seeland : Gléresse affiche une une croissance de 124%

(CP) Cette année, non seulement la part en électricité solaire dans la consommation d’électricité a été mesurée avec le monitoring solaire du Seeland, mais aussi quelle commune a accru le plus sa part d’électricité issue de l’énergie solaire au cours de l’année dernière. La fière lauréate du prix «Solaraward» du Seeland 2019 est la petite commune de Gléresse au bord du lac de Bienne avec une croissance de 124%. (Text auf Deutsch >>)

Solarregion Seeland: Ligerz hat mit einem Zuwachs von 124% die Nase vorn

Solarregion Seeland: Ligerz hat mit einem Zuwachs von 124% die Nase vorn

(PM) Dieses Jahr wurde beim Seeländer Solarmonitoring nicht nur der Solarstromanteil am Stromverbrauch gemessen, sondern auch welche Gemeinde den grössten Solarstrom Zuwachs über das vergangene Jahr verzeichnete. Stolze Gewinnerin des diesjährigen Seeländer Solarawards ist die kleine Gemeinde Ligerz am Bielersee mit einem Zuwachs von 124%. (Text en français >>)

Wingas: Verkauft Bio-Erdgas Geschäft an EON

Wingas: Verkauft Bio-Erdgas Geschäft an EON

(PM) Im Rahmen der Neuausrichtung und der weiteren Integration in den Gazprom-Konzern hat sich die Wingas GmbH für eine Optimierung und Fokussierung auf ihr Kerngeschäft, den Verkauf von konventionellem Erdgas entschlossen, und den Verkauf des Produktbereichs Bio-Erdgas an die E.ON Bioerdgas GmbH in die Wege geleitet.

TUM: Modellierung zeigt optimale Grösse für Platin-Katalysatorpartikel für Brennstoffzellen

TUM: Modellierung zeigt optimale Grösse für Platin-Katalysatorpartikel für Brennstoffzellen

(TUM) Einem interdisziplinären Forschungsteam der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, die Grösse von Platin-Nanopartikeln für die Katalyse in Brennstoffzellen so zu optimieren, dass die neuen Katalysatoren doppelt so gut sind, wie die derzeit besten kommerziell verfügbaren Verfahren.

Empa: Sonnenenergie liefert dank porösem Kohlenstoffschwamm industrielle Kälte

Empa: Sonnenenergie liefert dank porösem Kohlenstoffschwamm industrielle Kälte

(Empa/ee-news.ch) Forscher der Empa wollen die Leistung von Adsorptionswärmepumpen aufgrund der Entwicklung eines porösen Kohlenstoffschwamms deutlich erhöhen, der dank seiner Mikroporen extrem viel Wasser aufnehmen kann und sich daher sehr gut für Adsorptionswärmepumpen eignet. Das Material wird mittels Pyrolyse aus einem Kunstharz hergestellt. Nun nimmt die Empa mit dem neuen Material am EU-Forschungsprojekt namens „HyCool“ teil und will in Spanien mit einer Hybrid-Wärmepumpe solare Kälte für Givaudan und Bo de Debò produzieren.

Meteocontrol: Solarstromprognosen für PV-Markt in Griechenland und Zypern

Meteocontrol: Solarstromprognosen für PV-Markt in Griechenland und Zypern

(ee-news.ch)DieMeteocontrol hat eine exklusive Vertriebspartnerschaft mit dem griechischen UnternehmenSynergiaTechnical & Consulting S.A. geschlossen: Der PV-Dienstleister für technische Betriebsführung und Beratung wird ab sofort den Vertrieb der meteocontrol-Solarstromprognosen in Griechenland und Zypern übernehmen und abwickeln.

Deutschland: Planungshilfe für E-Ladestationen in Gebäuden

Deutschland: Planungshilfe für E-Ladestationen in Gebäuden

(VDI) Um die Attraktivität und die Anzahl der E-Fahrzeuge zu steigern, ist es zwingend notwendig, städteplanerische Massnahmen zu ergreifen. Dazu zählt vor allem eine ausgereifte Infrastruktur zum Laden der Fahrzeuge. Die neue deutsche Richtlinie VDI 2166 Blatt 2 widmet sich der Schaffung von Ladeplätzen für die E-Mobilität an Gebäuden und der konkreten Ausstattung und Ausgestaltung der Ladeplätze.

VCS: Elektroauto-Angebot um wenige Modelle erweitert

VCS: Elektroauto-Angebot um wenige Modelle erweitert

(PM) Die Auto-Umweltliste des VCS zeigt, welche Personenwagen die Umwelt am wenigsten schädigen. Mit der Sommer-Aktualisierung werden neu auf den Markt gekommene Modelle bewertet. Drei neue Elektroautos sind seit März auf den Schweizer Markt gekommen.

Nordex Group: Aufträge von 2.0 Gigawatt im zweiten Quartal 2019

Nordex Group: Aufträge von 2.0 Gigawatt im zweiten Quartal 2019

(PM) Die Nordex Group schliesst an die starke Auftragsentwicklung der vergangenen Quartale an und verzeichnet auch im zweiten Quartal 2019 eine hohe Nachfrage nach ihren Windenergieanlagen. Kunden bestellten im zweiten Quartal dieses Jahres Turbinen mit einer Gesamtleistung von 2003.3 Megawatt (MW) (Q2 2018: 1089.8 MW) für Windparkprojekte in insgesamt 12 Ländern.

DVGW: Modellierte Power-to-Gas-Potenzial in Verteilnetzen - Win-win für Netzbetreiber, Kommunen und Klimaschutz

DVGW: Modellierte Power-to-Gas-Potenzial in Verteilnetzen - Win-win für Netzbetreiber, Kommunen und Klimaschutz

(PM) Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches DVGW modellierte Power-to-Gas-Potenzial in Verteilnetzen In Deutschland werden aktuell 35 Power-to-Gas-Anlagen überwiegend zu Demonstrationszwecken betrieben. Wie sich ihr realer Einsatz im Jahr 2030 auf Verteilnetze auswirken kann, wurde in einem vom DVGW geförderten Projekt untersucht. Das Ergebnis: Die Schlüsseltechnologie für ein dekarbonisiertes Energiesystem kann unter bestimmten Voraussetzungen die Planung von Verteilnetzen optimieren, volkswirtschaftliche Potenziale heben und monetäre Erlöse erzielen.

Holzmarktkommission: Priorität auf Forstschutz und Verarbeitung von Käferholz

Holzmarktkommission: Priorität auf Forstschutz und Verarbeitung von Käferholz

(PM) Die Holzmarktkommission hat am 25. Juni getagt. Waldbesitzer wie Holzverarbeiter waren sich einig, dass die Bekämpfung der Waldschäden und die raschen Verarbeitung des anfallenden Käferholzes oberste Priorität haben muss. Beide Parteien empfehlen weiterhin Preisstabilität, rechnen jedoch mit deutlich sinkenden Preisen bei den schlechteren Sortimenten. (Texte en français >>)

Holzmarktkommission: Priorität auf Forstschutz und Verarbeitung von Käferholz

Holzmarktkommission: Priorität auf Forstschutz und Verarbeitung von Käferholz

(PM) Die Holzmarktkommission hat am 25. Juni getagt. Waldbesitzer wie Holzverarbeiter waren sich einig, dass die Bekämpfung der Waldschäden und die raschen Verarbeitung des anfallenden Käferholzes oberste Priorität haben muss. Beide Parteien empfehlen weiterhin Preisstabilität, rechnen jedoch mit deutlich sinkenden Preisen bei den schlechteren Sortimenten. (Texte en français >>)

EEX-Handelsergebnisse Juni: Südosteuropäische Strom-Terminkontrakte erfolgreich gestartet

EEX-Handelsergebnisse Juni: Südosteuropäische Strom-Terminkontrakte erfolgreich gestartet

(PM) Im Juni 2019 hat die European Energy Exchange (EEX) das Volumen am Strom-Terminmarkt im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 263.6 TWh gesteigert. Zu diesem Wachstum trugen insbesondere die Märkte für Deutschland (161.8 TWh, +22 Prozent) und Frankreich (27.5 TWh, +25 Prozent) bei. Am 3. Juni erweiterte die EEX die Produktpalette um Terminkontrakte für Bulgarien, Serbien und Slowenien, so dass Handelsteilnehmer nunmehr 20 Marktgebiete in Europa handeln können.

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 02.07.2019: Jahreskontrakte steigen leicht, Quartals- und die Monatsprodukte sinken leicht

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 02.07.2019: Jahreskontrakte steigen leicht, Quartals- und die Monatsprodukte sinken leicht

(Elcom) Am langen Ende stiegen die Preise leicht an, die Quartals- und die Monatsprodukte gaben aber im Vergleich zur Vorwoche etwas nach.

KIT: Pilotanlage zur Dreiphasen-Methanisierung liefert schon beim Anfahren hohe Ausbeute

KIT: Pilotanlage zur Dreiphasen-Methanisierung liefert schon beim Anfahren hohe Ausbeute

(KIT) Ein Team des KIT hat eine Pilotanlage zur Dreiphasen-Methanisierung am Energy Lab 2.0 in Betrieb genommen. Schon beim ersten Anfahren hat die Anlage Methan aus Kohlenstoffdioxid und Wasserstoff zuverlässig und mit hoher Ausbeute erzeugt. Die Anlage zeichnet sich durch eine hoher Robustheit bezüglich schneller Lastwechsel aus.

Fraunhofer IWM: Umweltfreundliche Gleitlager mit Wasserschmierung- mit Wasser läuft’s wie geschmiert

Fraunhofer IWM: Umweltfreundliche Gleitlager mit Wasserschmierung- mit Wasser läuft’s wie geschmiert

(IWM) Die Lager von Maschinen werden in der Regel mit Öl geschmiert. Doch grosse Mengen dieser Öle landen auch heute noch in der Umwelt. Am Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM wurde deshalb eine Methode entwickelt, mit der sich Gleitlager künftig auf Wasserbasis schmieren lassen können. Das ist deutlich umweltfreundlicher.

Kostenfreier Wegweiser von Ecocoach: Photovoltaik, Speicher, Gebäudeautomation und E-Mobility verbinden

Kostenfreier Wegweiser von Ecocoach: Photovoltaik, Speicher, Gebäudeautomation und E-Mobility verbinden

(PM) Ein neuer Wegweiser der Schweizer Ecocoach AG fasst zusammen, worauf es bei Systemen ankommt, die Gebäudeautomation, Photovoltaik, Speicher und Elektromobilität verbinden. Solche Hard- und Softwarelösungen vereinfachen die Elektroinstallation, verbessern die Energieeffizienz und steigern den Komfort in Gebäuden.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert