Öko-Institut: CO2-Fussabdruck von Holz korrekt berechnen

Öko-Institut: CO2-Fussabdruck von Holz korrekt berechnen

(PM) Wird Holz aus dem Wald entnommen und für die Herstellung von Holzprodukten, Baustoffen oder Papier genutzt, entsteht ein CO2-Fussabdruck dadurch, dass im Wald weniger Kohlenstoff gespeichert ist, als wenn die Bäume nicht gefällt worden wären. Der Atmosphäre wird so entsprechend weniger CO2 entzogen. In die Gesamtrechnung einer Treibhausgasbilanz muss dieser CO2-Fussabdruck aufgenommen werden, um tatsächlich alle Auswirkungen der Holznutzung auf das Klima zu berücksichtigen.

DLR: Flüssiges Salz als Wärmeträger für solarthermisches Forschungskraftwerk - tiefere Kosten, höhere Temperaturen, aber anspruchsvolles Handling

DLR: Flüssiges Salz als Wärmeträger für solarthermisches Forschungskraftwerk - tiefere Kosten, höhere Temperaturen, aber anspruchsvolles Handling

(DLR) DLR und Universität Évora haben eine einmalige Testanlage in Portugal eingeweiht: Die Évora Molten Salt Platform (EMSP) ist ein solarthermisches Forschungskraftwerk. Es nutzt als eine der ersten Anlagen flüssiges Salz als Wärmeträger. Dieses Salz ist kostengünstiger als Thermo-Öl und ermöglicht höhere Temperaturen, was den Prozess effizienter macht.

9.Wind Energy Trend-Index: Stimmung in Deutschland so gut wie nie

9.Wind Energy Trend-Index: Stimmung in Deutschland so gut wie nie

(PM) In der neunten Auflage des Wind Energy Trend-Index wird der Windenergiemarkt für alle Regionen positiv bewertet; der Krieg in der Ukraine wird nach Einschätzung der Umfrageteilnehmenden nur kurzfristig eher negative Auswirkungen haben. Während die Märkte in Europa, Asien und Nordamerika bereits in den letzten Umfragen optimistisch eingeschätzt wurden und diese Ergebnisse nun weitgehend beibehalten, kann Deutschland seine Werte im Vergleich zur letzten Befragung im Herbst 2021 stark verbessern.

Verein Inspektorat der Kompostier- und Vergärbranche: Yvan Grepper löst Arthur Wellinger als Prasident ab

Verein Inspektorat der Kompostier- und Vergärbranche: Yvan Grepper löst Arthur Wellinger als Prasident ab

(PM) An der Mitgliederversammlung vom 21. April 2022 wurde Yvan Grepper als neuer Präsident des Vereins Inspektorat der Kompostier- und Vergärbranche der Schweiz gewählt. Als Geschäftsführer einer Handels- und Unterhaltsfirma für technische Anlagen zum Recycling von festen Abfallstoffen sowie von Grüngut bringt Grepper grosse Kenntnis aus dem technischen Bereich mit in den Verein.

Agora Energiewende: Frauke Thies wird neue Exekutivdirektorin

Agora Energiewende: Frauke Thies wird neue Exekutivdirektorin

(PM) Frauke Thies wird zum 1. Juli die Führung beim Thinktank Agora Energiewende übernehmen. Die Umwelt- und Wirtschaftswissenschaftlerin, die seit mehr als zehn Jahren in leitender Funktion in verschiedenen Organisationen im Klimaschutz- und Energiebereich tätig ist, wird die Organisation als Exekutivdirektorin – gemeinsam mit dem bisherigen Agora-Geschäftsführer Markus Steigenberger – führen. Thies wird vorrangig in Agoras Brüsseler Büro tätig sein und damit die europäische Arbeit des Thinktanks stärken.

Fraunhofer CSP: LeTID-Test bestätigt Top-Qualität von IBC SolarModulen

Fraunhofer CSP: LeTID-Test bestätigt Top-Qualität von IBC SolarModulen

(PM) IBC Solar, Partner und Lieferant der Fankhauser Solar AG, überzeugt mit Modulen der Eigenmarke in einem vom Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP durchgeführten LeTID-Test. Konkret untersuchte die Forschungseinrichtung den Leistungsverlust der Solarmodule bei dauerhaft starkem Lichteinfall oder hohen Temperaturen. Alle vom Fraunhofer CSP ausgewählten Module von IBC SOLAR zeichnen sich durch eine sehr geringe Degradation aus und schlossen das Testverfahren mit hervorragenden Ergebnissen ab.

Suisse Energie : La Confédération soutient la planification d’installations photovoltaïques et de l’infrastructure de recharge électrique dans les communes

Suisse Energie : La Confédération soutient la planification d’installations photovoltaïques et de l’infrastructure de recharge électrique dans les communes

(Suisse Energie) Dans le cadre de Suisse Energie, la Confédération soutient dès à présent et jusqu’à fin 2023 les communes suisses souhaitant mettre en place des installations photovoltaïques (installations PV) sur les bâtiments leur appartenant ou développer la mobilité électrique sur leur territoire. Elle participe en effet au financement des études de faisabilité ou de planification, qui répertorient de façon détaillée les différentes étapes à franchir jusqu’à la mise en œuvre d’un projet. (Text auf Deutsch >>)

Energie Schweiz: Bund fördert die Planung von PV-Anlagen und Ladeinfrastruktur in Gemeinden

Energie Schweiz: Bund fördert die Planung von PV-Anlagen und Ladeinfrastruktur in Gemeinden

(BFE)  Im Rahmen von Energie Schweiz unterstützt der Bund ab sofort bis Ende 2023 die Schweizer Gemeinden bei der Planung von Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen) auf kommunalen Gebäuden und bei der Entwicklung der Elektromobilität auf ihrem Gemeindegebiet. Mitfinanziert werden Machbarkeits- und Planungsstudien, die alle Informationen für die weiteren Schritte bis zur Umsetzung beinhalten. (Texte en français >>)

Solarmarkt: Als Top PV-Zulieferer 2022 ausgezeichnet - zum 7. Mal in Folge

Solarmarkt: Als Top PV-Zulieferer 2022 ausgezeichnet - zum 7. Mal in Folge

(PM) Die Solarmarkt GmbH erhält zum siebten Mal in Serie das Siegel «Top PV Zulieferer Grosshandel». Damit wurde das Unternehmen für seine Geschäftsaktivitäten auf dem Schweizer Markt ausgezeichnet. Die Vergabe der Siegel beruht auf einer vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut Eupd Research durchgeführten Befragung bei Installateuren. Die im diesjährigen PV InstallerMonitor veröffentlichten Ergebnisse bescheinigen Solarmarkt GmbH eine herausragende Position im Schweizer Modul-, Wechselrichter- und Speichervertrieb sowie eine überdurchschnittliche Kundenzufriedenheit.

Meyer Burger: Markus Nikles wird neuer Chief Financial Officer

Meyer Burger: Markus Nikles wird neuer Chief Financial Officer

(PM) Die Meyer Burger Technology AG beruft Markus Nikles als neuen Chief Financial Officer (CFO) in die Geschäftsleitung. Er tritt seine Funktion per 1. September 2022 an. Der Schweizer Staatsangehörige Markus Nikles (geboren 1972 in Interlaken) ist ein umsetzungsstarker CFO mit internationalem Leistungsausweis.

BKW: Autarke Solarleuchten für eine Wohnsiedlung in Moosseedorf bei Bern

BKW: Autarke Solarleuchten für eine Wohnsiedlung in Moosseedorf bei Bern

(ee-news) Die Aussenbeleuchtung der Siedlung Moosbühlstrasse in Moosseedorf bei Bern ist nicht mehr am Stromnetz angeschlossen. Sie funktioniert autark, nur mit Solarenergie, und ist mit 27 Solarleuchten ausgestattet. Da die Siedlungswege durch den nahen Bahnhof auch öffentlich genutzt werden, unterstützte die Gemeinde Moosseedorf das Projekt finanziell.

BFE-Online-Ratgeber: Gemeinsam erfolgreich sanieren -  auch dank renovabene.ch und locabene.ch

BFE-Online-Ratgeber: Gemeinsam erfolgreich sanieren - auch dank renovabene.ch und locabene.ch

(BFE) In der Schweiz sind Gebäude für 45 % des gesamten Energieverbrauchs verantwortlich. Mit energetischen Sanierungen lässt sich der Energieverbrauch eines Wohnhauses durchschnittlich um die Hälfte reduzieren und der Wohnkomfort steigern. Eine energetische Sanierung lohnt sich deshalb für Vermieter- und Mieterschaft, ist aber auch eine Herausforderung. Gute Kommunikation unterstützt alle Parteien dabei, diese zu meistern und gemeinsam erfolgreich zu sanieren. Dabei helfen soll auch Die Online-Ratgeber renovabene.ch und locabene.ch für Vermieter- und Mieterschaft vor, während und nach energetischen Gebäudesanierungen. (Texte en français >>)

Windhager und M-TEC: Schulterschluss für die Produktion von Wärmepumpen

Windhager und M-TEC: Schulterschluss für die Produktion von Wärmepumpen

(PM) Windhager und M-TEC gehen in der Produktion von Wärmepumpen zukünftig gemeinsame Wege. Mit der Zusammenarbeit entsteht in Pinsdorf eines der grössten und modernsten Kompetenzzentren für erneuerbare Energien in Österreich. Neben einer vollautomatischen Blechverarbeitung werden die Produktionskapazitäten für jährlich rund 10‘000 Hochleistungswärmepumpen geschaffen. Ab Mitte 2023 sollen die ersten gemeinsam produzierten Wärmepumpen das neue Werk verlassen.

Energie-bois Suisse : Récolte de bois-énergie doublée entre1995 et 2020 - moteur de la gestion forestière

Energie-bois Suisse : Récolte de bois-énergie doublée entre1995 et 2020 - moteur de la gestion forestière

(Energie-bois Suisse) Les forêts suisses produisent davantage de bois que nous n’en utilisons. Le bois est un matériau de construction et un agent énergétique écologique, indigène et renouvelable, indépendant des bellicistes et oligarques. Publiée par l’Office fédéral de l’environnement, la nouvelle édition de l’Annuaire La forêt et le bois révèle un grand nombre de faits intéressants. (Text auf Deutsch >>)

Holzenergie Schweiz: Energieholznutzung im Wald von 1995 bis 2020 verdoppelt - Treiber der Waldbewirtschaftung

Holzenergie Schweiz: Energieholznutzung im Wald von 1995 bis 2020 verdoppelt - Treiber der Waldbewirtschaftung

(Holzenergie Schweiz) Im Schweizer Wald wächst mehr Holz nach, als genutzt wird. Holz ist ein klimafreundlicher, von Kriegstreibern und Oligarchen unabhängiger, einheimischer und erneuerbarer Baustoff und Energieträger. Das neueste Jahrbuch Wald und Holz des Bundesamts für Umwelt liefert dazu zahlreiche interessante Fakten.2020 wurdenim Schweizer Waldgemäss Schweizerischer Forststatistik 4.8 Millionen Kubikmeter Holz genutzt. Das sind 4% mehr als im Vorjahr. (Texte en français >>)

SES: Sicherheitsnachweis von AKW Beznau1 erneut in der Kritik

SES: Sicherheitsnachweis von AKW Beznau1 erneut in der Kritik

(SES) Die Schweizerische Energie-Stiftung SES hat in der Vergangenheit bereits verschiedentlich den Sicherheitsnachweis der Axpo zu den ungewöhnlichen Einschlüssen im Reaktordruckbehälter des AKW Beznau 1 kritisiert. Nun stellt Prof. em. Dr. Kim Wallin, Materialexperte für Reaktordruckbehälter, in einem neuen Gutachten Defizite in der damaligen Nachweisführung fest.

Edisun Power: Erwartet 2022 signifikanten Anstieg von Reingewinn - will IPP-Geschäft auf 300-400 MW und Buy-and-Hold-Geschäft auf 600-700 MW ausbauen

Edisun Power: Erwartet 2022 signifikanten Anstieg von Reingewinn - will IPP-Geschäft auf 300-400 MW und Buy-and-Hold-Geschäft auf 600-700 MW ausbauen

(PM) Edisun Power hat einen Expansionsplan entlang zweier wichtiger Geschäftsaktivitäten definiert: dem bestehenden Independent Power Producer (IPP)-Geschäft und einem proaktiven Portfolio-Management mit dem neuen «Buy-and-Sell»-Geschäft. Der Verkauf eines Late-Stage-Ready-to-Build-Projektes kann zu einem signifikanten Anstieg des Reingewinns der aktuellen Periode führen.

Ökofen: Präsentiert Zero-Flame – die sauberste Ökofen Pelletheizung aller Zeiten

Ökofen: Präsentiert Zero-Flame – die sauberste Ökofen Pelletheizung aller Zeiten

(PM) Steigende Energiekosten und die Suche nach zukunftssicheren Alternativen zu Öl und Gas lassen viele Bauherren und Sanierer über die richtige Heizung und eine unabhängige und heimische Wärmeversorgung nachdenken. Ökofen setzt mit innovativer Zero-Flame-Technologie auf besonders emissionsarme und saubere Pelletheizungen.

Energie Wasser Bern: Blickt auf ein herausforderndes 2021 zurück – Ergebnis nur geringfügig unter Vorjahr

Energie Wasser Bern: Blickt auf ein herausforderndes 2021 zurück – Ergebnis nur geringfügig unter Vorjahr

(PM) Energie Wasser Bern hat am 28. April 2022 den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2021 veröffentlicht. Im Geschäftsjahr 2021 erwirtschaftete Energie Wasser Bern ein Ergebnis von 42.6 Millionen Franken. Der Energieversorger entrichtet daraus 16.2 Millionen an die Stadt Bern und alimentiert den Ökofonds mit 1.8 Millionen Franken. (Text en français >>)

ABB: Energie rund um die Uhr - neuer Power Exchanger integriert erneuerbare Energien und stabilisiert das Netz

ABB: Energie rund um die Uhr - neuer Power Exchanger integriert erneuerbare Energien und stabilisiert das Netz

(PM) Mit der weltweit zunehmenden diskontinuierlichen Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien und Störungen bei der Versorgung mit fossilen Brennstoffen werden dezentrale Energiereserven immer wichtiger, um die Netzstabilität aufrechtzuerhalten und die Energieversorgung rund um die Uhr zu gewährleisten. Um diesen Systemwandel zu unterstützen, führt ABB die neue Funktion Power Exchanger für ihre USV-Produkte ein. Durch den Power Exchanger wird die Bereitstellung von Batteriereserven als Hilfsdienst für das Netz ermöglicht, wodurch kostspielige Ausfallzeiten reduziert und Energie- und Betriebskosten gesenkt werden können.

Limeco: Industrielle Power-to-Gas-Anlage der Schweiz startklar – Gasverkauf zu Gestehungskosten

Limeco: Industrielle Power-to-Gas-Anlage der Schweiz startklar – Gasverkauf zu Gestehungskosten

(SDA/ee-news.ch) Mitte Mai geht in Dietikon ZH die erste industrielle Power-to-Gas-Anlage der Schweiz in Betrieb. Betrieben wird die 14 Millionen Franken teure Anlage vom Regiowerk Limeco, das im Limmattal eine Kläranlage, eine Kehrichtverwertungsanlage und ein Fernwärmenetz betreibt. Limeco verkauft das Gas vorerst zu Gestehungskosten, weil der Preis sonst zu hoch ist. Grösstes Hindernis von Anlagen dieser Art sind die zur Zeit rekordhohen Strompreise.

BKW: Lehnt Rettungsschirm des Bundes in dieser Form ab - beispiellose Ausweitung von staatlichen Eingriffen

BKW: Lehnt Rettungsschirm des Bundes in dieser Form ab - beispiellose Ausweitung von staatlichen Eingriffen

(PM) Der Rettungsschirm, den der Bundesrat für systemkritische Energieunternehmen (siehe ee-news.ch vom 25.4.22 >>) vorschlägt, schiesst weit über das Ziel hinaus: Die beispiellose Ausweitung von staatlichen Eingriffen widerspricht diametral den Grundprinzipien der Schweizer Wirtschaftsordnung und der Stromwirtschaft. Selbst für Unternehmen, die den Rettungsschirm gar nicht benötigen, postuliert er einen Darlehenszwang, schränkt sie in Geschäftstätigkeit und Risikomanagement ein und verlangt die Weitergabe von geschäftskritischen Informationen. Trotz der angespannten Lage an den Energiemärkten ortet die BKW keinen Bedarf für staatliche Unterstützung und lehnt den Rettungsschirm in dieser Form ab.

MET Group: Erweitert sein Portfolio an Erneuerbaren in Europa – Ziel ist eine installierte Leistung von 1 GW bis 2026

MET Group: Erweitert sein Portfolio an Erneuerbaren in Europa – Ziel ist eine installierte Leistung von 1 GW bis 2026

(ee-new.ch) MET Group erweitert sein europäisches Portfolio an erneuerbaren Energien durch die Expansion in den italienischen und spanischen Markt. Das in der Schweiz ansässige Energieunternehmen erwirbt eine 100%ige Beteiligung an fünf neuen Solarstromprojekten in Italien mit einer erwarteten installierten Leistung von 213 MW und eines in Spanien mit einer erwarteten installierten Leistung von 50 MW.

Grossbritannien: Vertane Chance im Bereich Biogas

Grossbritannien: Vertane Chance im Bereich Biogas

(©KS) Grossbritannien hat Potential, ein gut ausgebautes Gasnetz und Mut zur Innovation. Doch in der Strategie der britischen Regierung gegen die Klimakrise findet Biogas kaum statt. Zudem setzen der Brexit und stark steigende Rohstoffpreise der Branche zu. Trotzdem lohnt der Blick auf die Insel.

Sonvilier : Nouvelle chance pour un projet de parc éolien dans le Jura bernois

Sonvilier : Nouvelle chance pour un projet de parc éolien dans le Jura bernois

(SDA) Le Conseil communal de Sonvilier, dans le Jura bernois, a validé une initiative demandant que la population puisse à nouveau voter sur le projet de parc éolien des Quatre Bornes. Ce projet prévoyant l'installation de sept éoliennes sur le territoire communal avait échoué il y a moins de deux ans dans les urnes par 4 voix d'écart. (Text auf Deutsch >>)

Sonvilier: Neue Chance für Windparkprojekt Quatre Bornes im Berner Jura

Sonvilier: Neue Chance für Windparkprojekt Quatre Bornes im Berner Jura

(Suisse Eole) Der Gemeinderat von Sonvilier im Berner Jura hat eine Initiative für gültig erklärt, mit der gefordert wird, dass die Bevölkerung nochmals über das Windparkprojekt Quatre Bornes abstimmen kann. Das Projekt sieht die Installation von sieben Windenergieanlagen auf dem Gemeindegebiet von Sonvilier vor. Vor knapp zwei Jahren war das Projekt an der Urne mit einer Mehrheit von nur vier Stimmen gescheitert. (Texte en français >>)

Mvv: Schliesst Power Purchase Agreement für 16.5-MW-Photovoltaik-Anlage ab – Juwi verzichtet dafür auf EEG-Vergütung

Mvv: Schliesst Power Purchase Agreement für 16.5-MW-Photovoltaik-Anlage ab – Juwi verzichtet dafür auf EEG-Vergütung

(ee-news.ch) Mvv Trading, die Energiehandelsgesellschaft des Mannheimer Energieunternehmens Mvv, hat ein weiteres Power Purchase Agreement (PPA) für ihr Portfolio abgeschlossen: Die Photovoltaikanlage Bremelau auf der Schwäbischen Alb wird mit einer Leistung von 16.5 MW über einen Zeitraum von zehn Jahren grünen Strom an Mvv liefern. Die Anlage wurde von der Mvv-Tocher Juwi projektiert und nun von Mvv in Betrieb genommen. Die Mvv Trading vermarktet den klimaneutral erzeugten Strom.

Krannich Solar: Intersolar 2022 – Not always the same but always the best

Krannich Solar: Intersolar 2022 – Not always the same but always the best

(PM) Unter dem Motto „Not always the same but always the best“ präsentiert der weltweit tätige PV-Grosshändler Krannich Solar dieses Jahr auf der Intersolar Europe in München überzeugende Lösungen für den PV-Markt in der Halle A4, Stand Nr. 380.

Elektrizitätswerk Jona-Rapperswil: Steigert Ergebnis dank breitem Dienstleistungsangebot

Elektrizitätswerk Jona-Rapperswil: Steigert Ergebnis dank breitem Dienstleistungsangebot

(PM) Elektrizitätswerk Jona-Rapperswil (EWJR) blickt auf ein herausforderndes, aber auch erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 zurück. Zusammen mit ihren Tochterfirmen erwirtschaftete sie einen konsolidierten Umsatz von CHF 39.7 Millionen, eine Steigerung von 7.5% im Vorjahresvergleich. Der konsolidierte Gewinn fiel mit CHF 4.2 Millionen rund 19 % höher aus als im Vorjahr. Der Energieabsatz stieg auf 179 Gigawattstunden und bewegte sich damit wieder auf dem Niveau von 2019, dem Jahr vor der Pandemie.

Artisans de la transition : Mettre fin à la production d'énergies fossiles – pour un Traité de non-prolifération des énergies fossiles

Artisans de la transition : Mettre fin à la production d'énergies fossiles – pour un Traité de non-prolifération des énergies fossiles

(CP) Mettre fin à la production d'énergies fossiles de manière planifiée et négociée au niveau mondial. C’est le but du Traité de non-prolifération des énergies fossiles, initiative de la société civile internationale lancée cette semaine en Suisse. Ce traité engagerait les pays à ne pas investir dans de nouvelles infrastructures d’extraction d’énergies fossiles et à baisser progressivement la production des exploitations existantes au rythme nécessaire pour contenir le réchauffement en dessous de 2°C.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert