Enercon: Plant Neuausrichtung und befürchtet Verlust tausender Arbeitsplätze

Enercon: Plant Neuausrichtung und befürchtet Verlust tausender Arbeitsplätze

(ee-news.ch) Aufgrund des dramatischen Einbruchs des deutschen Onshore-Windenergiemarktes sieht sich Enercon gezwungen, die Zusammenarbeit mit mehreren Produktionspartnern im Inland zu beenden. Der Vergabestopp für Produktionsaufträge betreffe in erster Linie die Lieferung von Rotorblättern, so das Unternehmen, die Vergabe von Fertigungsaufträgen für weitere Komponenten werde man deutlich reduzieren.

Siemens Schweiz im Geschäftsjahr 2019: Auftragseingang steigt – Umsatz sinkt

Siemens Schweiz im Geschäftsjahr 2019: Auftragseingang steigt – Umsatz sinkt

(PM) Siemens hat im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. Okt. 2018 bis 30. Sep. 2019) den Auftragseingang in der Schweiz von 2.29 Milliarden auf 2.37 Milliarden Franken steigern können. Der Umsatz reduzierte sich von 2.43 Milliarden auf 2.24 Milliarden Franken. Dieser Rückgang sei in erster Linie mit der Verbuchung von Grossaufträgen im Vorjahr zu begründen, so das Unternehmen.

UBA-Studie: Hat Deutschland zu geringe Recyclingkapazitäten für Rückbau von Windenergieanlagen?

UBA-Studie: Hat Deutschland zu geringe Recyclingkapazitäten für Rückbau von Windenergieanlagen?

(PM) Mehr als 27‘000 Onshore-Windenergieanlagen stehen derzeit in Deutschland. Ende 2020 fallen erstmals Anlagen aus der 20-jährigen Förderung gemäß Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). In Abhängigkeit von den Bedingungen vor Ort können ältere Anlagen durch leistungsstärkere und effizientere Neuanlagen, die einen höheren Ertrag am Standort erlauben, ersetzt werden (Repowering).

juwi: Festigt Position als Allrounder rund um die Photovoltaik

juwi: Festigt Position als Allrounder rund um die Photovoltaik

(ee-news.ch) Wenn es um grössere Solarstrom-Anlagen auf Freiflächen geht, dann gehört die Wörrstädter juwi-Gruppe zu den Top-Anbietern von Projektentwicklung, EPC- und O&M-Dienstleistungen. Das ist das Ergebnis der jüngsten Auswertung der Internet-Plattform Wiki Solar, die seit Jahren den Markt für PV-Kraftwerke mit einer Leistung von mehr als vier Megawatt (utility scale) analysiert.

HSR: Auf der Spur von Energie- und Kohlenstoffströmen - CO2-Abgaben von CHF 400 bis CHF 700 pro Tonne CO2 nötig

HSR: Auf der Spur von Energie- und Kohlenstoffströmen - CO2-Abgaben von CHF 400 bis CHF 700 pro Tonne CO2 nötig

(HSR) Das Projekt "Carbon Flows in the Energy Transition" am Institut für Energietechnik IET an der HSR untersucht gemeinsam mit der EPFL in Sion die verschiedenen Energie- und Kohlenstoffquellen in der Schweiz. Das Forschungsprojekt zeigt unter anderem, dass CO2-Abgaben zwischen CHF 400 und CHF 700 pro Tonne CO2 notwendig sind, um einen Wechsel weg von den fossilen hin zu erneuerbaren Energiequellen herbeizuführen.

Andritz: 100 Jahre Kaplanturbine - alte Erfindung unverändert aktuell

Andritz: 100 Jahre Kaplanturbine - alte Erfindung unverändert aktuell

(PM) Die vor 100 Jahren erstmals in Betrieb genommene Kaplanturbine dient nicht nur der umweltfreundlichen Energiegewinnung, sondern kann auch das Risiko für wandernde Flussfische minimieren. "Sie war und ist eine sensationelle Erfindung, die auch im nächsten Jahrhundert noch Bestand haben wird", schwärmte Markus Schneeberger, Cheftechniker der Andritz Hydro GmbH , am vergangenen Donnerstag auf dem Symposium zum 100-jährigen Jubiläum der ersten Kaplanturbine im Wiener Palais Hansen Kempinski.

EKZ: Kauft 49 MW-Solaranlage in Südspanien von Aventron

EKZ: Kauft 49 MW-Solaranlage in Südspanien von Aventron

(PM) EKZ hat das Photovoltaik-Projekt «Algibicos» in der Region Murcia, in Spanien von der Aventron AG erworben. Die 49 Megawatt-Anlage soll Ende 2020 in Betrieb gehen und er-hält keinerlei staatliche Unterstützung, d.h. der Strom wird am Markt verkauft.

Holzenergie: Weniger CO2 und tausend sichere neue Arbeitsplätze

Holzenergie: Weniger CO2 und tausend sichere neue Arbeitsplätze

(Holzenergie Schweiz) Die Schweiz verpflichtet sich, ihre CO2 Emissionen bis 2030 im Vergleich zu 1990 zu halbieren. Die Nutzung des heute brachliegenden Energieholzpotentials spart sozialverträglich und wirtschaftsfördernd 1.5 Millionen Tonnen CO2. Energieholz kann somit einen wichtigen Beitrag gegen die bedrohliche Klimaerwärmung leisten. (Texte en français >>)

Alpiq: Leistungserhöhung im Wasserkraftwerk Tannuwald

Alpiq: Leistungserhöhung im Wasserkraftwerk Tannuwald

(ee-news.ch) Die Energie Electrique du Simplon, die zu über 80% im Besitz der Alpiq iat, unterzieht das Wasserkraftwerk Tannuwald einer Totalsanierung. Derzeit wird die erste der beiden neuen Maschinengruppen installiert. Die installierte Leistung wird damit von 5.8 auf 6.8 MW erhöht, die jährliche Stromproduktion steigt um 4 Mio. kWh auf 22 Mio. kWh.

Global vernetzt: Wie europäische Kommunen bei der Umsetzung der Energiewende voneinander lernen

Global vernetzt: Wie europäische Kommunen bei der Umsetzung der Energiewende voneinander lernen

(AEE) Viele Städte, Gemeinden, Landkreise und Stadtwerke sind Vorreiter der Energiewende und für die Umsetzung nationaler und internationaler Klimaschutzziele entscheidend. Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) unterstützt kommunale Akteure und Akteurinnen beim Blick über den nationalen Tellerrand und fördert den europäischen Austausch.

Swisspower et Siemens : Font progresser la construction d’installations power-to-X en Suisse

Swisspower et Siemens : Font progresser la construction d’installations power-to-X en Suisse

(CP) Swisspower, l’alliance des services industriels suisses, établit une collaboration avec le fournisseur de technologie Siemens pour le développement d’installations power-to-X en Suisse. L’objectif est d’initier dans les années à venir sur plusieurs sites une capacité de production d’au moins 20 mégawatt (MW). (Text auf Deutsch >>)

Swisspower und Siemens: Wollen Bau von Power-to-X-Anlagen in der Schweiz vorantreiben

Swisspower und Siemens: Wollen Bau von Power-to-X-Anlagen in der Schweiz vorantreiben

(PM) Swisspower, die Allianz der Schweizer Stadtwerke, geht mit Siemens eine Zusammenarbeit ein für die Entwicklung von Power-to-X-Anlagen in der Schweiz. Ziel ist es, in den kommenden Jahren an mehreren Standorten eine Produktionskapazität von mindestens 20 Megawatt (MW) zu initiieren. Siemens ist Lieferantin von Elektrolyseuren. (Article en français >>)

Höhere Reichweiten von E-Mobilen: Fraunhofer LBF will Potentiale von Leichtbauwerkstoffen besser ausschöpfen

Höhere Reichweiten von E-Mobilen: Fraunhofer LBF will Potentiale von Leichtbauwerkstoffen besser ausschöpfen

(FI/LBF) Der Ausbau der Elektromobilität erfordert höhere Reichweiten für Elektroautos. Leichtbaumaterialien mit optimierten Werkstoffeigenschaften können helfen, dies in die Tat umzusetzen. Der Schlüssel dazu liegt in der Kombination ultrahochfester Aluminiumlegierungen und neuer Verfahren der Formgebung, um lokale Bauteileigenschaften bedarfsgerecht einzustellen.

OFEN : Les LED deviennent la référence sur le marché suisse de l’éclairage 2018

OFEN : Les LED deviennent la référence sur le marché suisse de l’éclairage 2018

(OFEN) En 2018, la part de l’éclairage LED a atteint 42.8% du marché suisse. Une augmentation impressionnante de 14.5% par rapport à 2017. Les lampes halogènes, qui sont moins efficaces, voient leurs ventes passer derrière les produits LED avec 39.8% des ventes. Leur vente est supérieure à l’année précédente en raison de l’écoulement de fin de stock avant leur interdiction à la vente (depuis le 1er septembre 2019). (Text auf Deutsch >>)

Schweizer Lichtmarkt 2018: LED setzt sich als Standard durch

Schweizer Lichtmarkt 2018: LED setzt sich als Standard durch

(BFE) 2018 erreichten die LED-Leuchtmittel auf dem Schweizer Lichtmarkt einen Anteil von 42.8 Prozent. Sie verzeichneten damit einen Zuwachs von 14.5 Prozentpunkten gegenüber 2017. Die weniger effizienten Halogenlampen liegen mit einem Anteil von 39.8 Prozent an den Verkäufen auf dem zweiten Platz. (Article en français >>)

Treibhausgasneutral und ressourceneffizient bis 2050: Rescue-Studie untersucht sechs Szenarien für deutsche Klima- und Rohstoffwende

Treibhausgasneutral und ressourceneffizient bis 2050: Rescue-Studie untersucht sechs Szenarien für deutsche Klima- und Rohstoffwende

(PM) Das deutsche Umweltbundesamt (UBA) hat in seiner neuen Rescue-Studie untersucht, wie Deutschland bis 2050 Treibhausgasneutralität erreicht und gleichzeitig 70 Prozent weniger Rohstoffe und Ressourcen nutzen kann. Die Rescue-Studie zeichnet dazu in sechs Szenarien mögliche, im Detail aber noch auszugestaltende Pfade auf.

Emissionsfreie Schifffahrt: ETH Zürich zeigt mögliche Wege auf

Emissionsfreie Schifffahrt: ETH Zürich zeigt mögliche Wege auf

(RL) Im Auftrag eines deutschen Reeders hat ein Team der ETH Zürich Wege in eine emissionsfreie Schifffahrt ausgearbeitet. Das Team hat dazu den Schiffsverkehr in der Nord- und der Ostsee sowie Infrastruktur, Speicherung und Kosten von neuen Treibstoffen untersucht. Nun ist es Zeit für Pilotprojekte.

Hofgut Erler: Aus denkmalgeschützter Scheune wird energieautarkes Sonnenhaus

Hofgut Erler: Aus denkmalgeschützter Scheune wird energieautarkes Sonnenhaus

(PM) Die Hofgut Erler GbR – das sind die Familien von Siegfried, Axel und Michael Erler –hat zur Schaffung von Wohnraum die alte brachliegende Scheune des Vierseithofs im thüringischen Plottendorf in ein passives Sonnenhaus mit autarker Energie- und Wasserversorgung umgebaut. Erster Spatenstich war im Oktober 2016, nach drei Jahren Bauzeit konnte das Projekt jetzt abgeschlossen werden.

BMU: Eröffnet Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI) in Cottbus

BMU: Eröffnet Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI) in Cottbus

(ee-news.ch) Das Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI) ist eine der ersten Bundeseinrichtungen Deutschlands, die im Zuge der Strukturentwicklung in der Lausitz angesiedelt werden. Mit dem Kompetenzzentrum will das deutsche Bundesumweltministerium (BMU) eine branchenübergreifende, internationale und interdisziplinäre Wissensplattform für das Thema industrielle Dekarbonisierung etablieren.

Einstieg in die Elektromobilität: Sonnen stellt Abo-Modell für Elektroautos und Photovoltaik-Anlagen mit Batteriespeichern vor

Einstieg in die Elektromobilität: Sonnen stellt Abo-Modell für Elektroautos und Photovoltaik-Anlagen mit Batteriespeichern vor

(ee-news.ch) Sonnen bringt zwei neue Produkte auf den Markt. Bei Sonnennow mieten die Kunden eine Photovoltaik-Anlage und eine Sonnenbatterie für einen monatlichen Betrag, statt sie zu kaufen. Und im zweiten Schritt können Kunden mit Sonnendrive ohne langfristige Verpflichtungen ein fabrikneues Elektroauto bei Sonnen abonnieren. Beide Angebote können unabhängig voneinander oder als Komplettpaket wahrgenommen werden.

OFEN : 65 millions de francs de primes de marché pour la grande hydraulique

OFEN : 65 millions de francs de primes de marché pour la grande hydraulique

(OFEN) Dans les années 2018 à 2022, les exploitants et propriétaires de grandes installations hydroélectriques en Suisse peuvent demander une prime de marché pour la production d’électricité qu’ils doivent vendre sur le marché manifestement en dessous des coûts de revient. La prime de marché par centrale s’élève au maximum à 1 centime par kilowattheure (kWh). L’Office fédéral de l’énergie (OFEN) a examiné les demandes déposées. Les primes de marché 2019 sont octroyées à 17 bénéficiaires. (Text auf Deutsch >>)

BFE: 65 Millionen Franken an Marktprämien für die Grosswasserkraft

BFE: 65 Millionen Franken an Marktprämien für die Grosswasserkraft

(BFE) Betreiber und Eigentümer von Schweizer Grosswasserkraftwerken können in den Jahren 2018 bis 2022 eine Marktprämie für ihren produzierten Strom beantragen, den sie am Markt nachweislich unter den Gestehungskosten absetzen müssen. Die Marktprämie beträgt pro Kraftwerk maximal 1 Rappen pro Kilowattstunde. Das Bundesamt für Energie (BFE) hat die eingegangenen Gesuche geprüft. Die Marktprämien 2019 gehen an 17 Empfänger. (Article en français >>)

Rote Zahlen: SMA verzeichnet  trotz Wachstum im dritten Quartal Verlust von 10.5 Millionen  Euro

Rote Zahlen: SMA verzeichnet trotz Wachstum im dritten Quartal Verlust von 10.5 Millionen Euro

(PM) SMA verkaufte von Januar bis September 2019 Wechselrichter mit einer Gesamtleistung von rund 7.5 GW (Q1-Q3 2018: 6.2 GW). Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9.7 Prozent auf 630.8 Mio. Euro (Q1-Q3 2018: 575.1 Mio. Euro). Der Umsatzanstieg ist auf sei auf die gute Geschäftsentwicklung aller Segmente im dritten Quartal zurückzuführen, so SMA. In diesem Zeitraum lagen die Umsatzerlöse in allen Segmenten deutlich über dem Vorjahreszeitraum.

Genossenschaft Migros Zürich: Gewinnt Wanderpreis für Steigerung der Energieeffizienz

Genossenschaft Migros Zürich: Gewinnt Wanderpreis für Steigerung der Energieeffizienz

(ee-news.ch) Die Genossenschaft Migros Zürich hat den Wanderpreis des Energie-Modells Zürich erhalten. Die Mitglieder des Energie-Modells Zürich realisieren seit über dreissig Jahren eine kontinuierliche Steigerung der Energieeffizienz und Reduktion der CO₂-Emissionen. Die Genossenschaft Migros Zürich wurde für ihre ausserordentlichen Leistungen für die Periode 2017 und 2018 geehrt.

Schweden: 62 Windturbinen von Siemens Gamesa versorgen Google-Rechenzentrum mit erneuerbarer Energie

Schweden: 62 Windturbinen von Siemens Gamesa versorgen Google-Rechenzentrum mit erneuerbarer Energie

(ee-news.ch) Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE) wird 62 Windturbinen für das Stavro-Projekt in Schweden liefern. Die Turbinen mit einer Leistung von jeweils 4.1 MW sollen das Rechenzentrum von Google und das lokale Forstgeschäft von Holmen mit Windstrom versorgen. Stavro liegt im nördlichen Teil Schwedens, nordwestlich von Umeå.

Elcom-Strom-Spotmarktbericht vom 5.11.2019: Windeinspeisung in Deutschland sorgt für tiefe Stundenpreise

Elcom-Strom-Spotmarktbericht vom 5.11.2019: Windeinspeisung in Deutschland sorgt für tiefe Stundenpreise

(Elcom) Am Wochenende, vor allem in der Nacht auf Sonntag, 03.11.2019, sorgte erhöhte Windeinspeisung in Deutschland für tiefe Stundenpreise. Die französischen Preise folgten dabei weitgehend den deutschen Preisen bis fast auf 0 EUR/MWh, während der tiefste Schweizer Preis bei knapp 14 EUR/MWh lag.

Öko-Institut: Zweifelt am Sicherheitsnachweis von Beznau I – SES und Greenpeace Schweiz fordern vorläufige Ausserbetriebnahme

Öko-Institut: Zweifelt am Sicherheitsnachweis von Beznau I – SES und Greenpeace Schweiz fordern vorläufige Ausserbetriebnahme

(SES) 2018 liess die Atomaufsicht Ensi das AKW Beznau I nach fast drei Jahren Stillstand wieder ans Netz. Zuvor hatte das Ensi den Sicherheitsnachweis der Axpo zu über 1000 Einschlüssen im Reaktordruckbehälter akzeptiert. Die SES hat zusammen mit Greenpeace Schweiz das unabhängige Öko-Institut beauftragt, den Axpo-Sicherheitsnachweis zu analysieren.

Pumpspeicherkraftwerk Nant de Drance: Erste Flutung der Triebwasserwege steht kurz bevor

Pumpspeicherkraftwerk Nant de Drance: Erste Flutung der Triebwasserwege steht kurz bevor

(PM) Die Bauarbeiten im Pumpspeicherkraftwerk Nant de Drance schreiten voran. In der zweiten Monatshälfte November sollen die beiden Triebwasserwege geflutet werden. Die Triebwasserwege sind wesentliche Elemente für die hydraulische Stromerzeugung. 2021 soll Nant de Drance voll in Betrieb sein.

Auf dem Weg in eine unabhängige Energieversorgung: Bürgerwindpark Fehndorf-Lindloh soll Energieautarkie der Stadt Haren auf 75 % erhöhen

Auf dem Weg in eine unabhängige Energieversorgung: Bürgerwindpark Fehndorf-Lindloh soll Energieautarkie der Stadt Haren auf 75 % erhöhen

(ee-news.ch) Nahe der niedersächsischen Stadt Haren im Emsland entsteht der Bürgerwindpark Fehndorf-Lindloh. Die dort produzierte Windenergie soll zu Spitzenzeiten in einer Großbatterie oder im örtlichen Gasnetz gespeichert werden. Dazu wird der regenerative Strom über eine Power to Gas-Anlage in Wasserstoff umgewandelt. Dadurch soll der Selbstversorgungsgrad der Stadt Haren deutlich erhöht werden.

Baywa: Baut grösste Floating-PV-Anlage der Niederlande in nur sechs Wochen

Baywa: Baut grösste Floating-PV-Anlage der Niederlande in nur sechs Wochen

(ee-news.ch) Baywa r.e. hat gemeinsam mit seinem Partner Groenleven seinen dritten schwimmenden Solarpark in nur sechs Wochen fertiggestellt. Das Floating-PV-Projekt Sekdoorn nahe der niederländischen Stadt Zwolle kommt auf eine Gesamtleistung von 14.5 MW. Grund für die kurze Installationszeit der fast 40‘000 Module sei das Systemdesign, so Baywa.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert