Fronius: Präsentiert einphasigen Hybrid-Wechselrichter mit Notstromversorgung

(ee-news.ch) Fronius hat denHybridwechselrichter Primo Gen24 Plus für einphasige Märkte entwickelt. Er soll in den Leistungsklassen von 3.0 – 6.0 kW auf den Markt kommen. Nach Herstellerangaben verfügt der neue Wechselrichter über Onlinetools für einfache Inbetriebnahme, Echtzeit-Anlagenmonitoring und 24/7 Serviceunterstützung per Smartphone oder Tablet.

EPFL: Un nouveau colorant révolutionne les cellules Grätzel

(EPFL) Des scientifiques de l’EPFL ont mis au point un nouveau colorant pour les cellules photovoltaïques. Simple et économique à fabriquer, ce pigment permet un rendement élevé. Il est également très performant dans des conditions de faible luminosité, ce qui est indispensable pour les appareils autonomes et à faible alimentation.

PPVX: Fiel letzte Woche um 1.3% auf 3847 Punkte

(PM) Der PPVX fiel letzte Woche um 1.3% auf 3847 Punkte, der NYSE Arca Oil stieg um 2.8%. Die grössten Gewinner der Woche waren First Solar (+7%) und SunPower (+3%), die grössten Verlierer Renesola Ltd. (-18%) und United Renewable Energy (-13%).

Exportinitiative Energie: Südkorea will schwimmende PV-Anlagen mit 2.1 GW Leistung bauen

(©EE) Die südkoreanische Regierung will den Bau schwimmender PV-Anlagen forcieren. Bis zum Jahr 2030 sollen Anlagen mit einer Kapazität von insgesamt 2.1 GW entstehen. Das geht aus einem kürzlich veröffentlichen Plan des Energieministeriums hervor. Demnach hat das Ministerium bereits fünf Stauseen als potenzielle Standorte für den Bau der ersten Anlagen identifiziert: Hapcheon, Gunwi, Chungju, Soyang River und Imha. Zulieferer und Projektierer schwimmender PV-Anlagen könnten dank der Pläne von neuen Geschäftsmöglichkeiten in Südkorea profitieren. Zu möglichen Ausschreibungen oder zum Start weiterer Projekte machte das Energieministerium jedoch bisher keine Angaben.

Edisun Power: Gewinnrückgang aufgrund tiefer Strompreise – Bau von157 MW-Leistung in Portugal auf gutem Weg

(PM) 2020 war für Edisun Power aus finanzieller Sicht ein Übergangsjahr, in welchem die Umsetzung der 206 MW grossen Pipeline in Portugal startete und die erste Anlage Ende Jahr ans Netz angeschlossen werden konnte. Die Covid-19 Krise führte vor allem im ersten Halbjahr zu historisch tiefen Strompreisen, was sich entsprechend negativ auf das Ergebnis auswirkte. Hingegen konnten Wertberichtigungen auf Photovoltaikanlagen im Umfang von CHF 0.56 Mio. aufgelöst werden, so dass insgesamt ein Reingewinn von CHF 3.29 Mio. resultierte. Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung die Ausschüttung einer unveränderten Dividende von CHF 1.10 pro Aktie aus Kapitaleinlagereserven vor.

Berlin: Sonnenstrom für Speicherbibliothek der Humboldt-Universität

(ee-news.ch) Auf dem Dach der Speicherbibliothek der Humboldt-Universität haben die Berliner Stadtwerke eine Solaranlage installiert. Das Gebäude in der Wissenschaftsstadt Adlershof soll damit künftig fast ein Viertel seines Jahresbedarfs an Strom ökologisch selbst decken können.

IBC Solar: Mehr Transparenz für die Rentabilität von Ü20-Photovoltaikanlagen

(PM) Welche Möglichkeiten gibt es für den Weiterbetrieb von Photovoltaikanlagen nach Ablauf der EEG-Förderung? Diese Frage beantwortet der neue Ü20-Solarrechner von IBC Solar. Neben passenden Varianten für einen lohnenden Weiterbetrieb von PV-Anlagen jeder Grösse, zeigt der Rechner auch, welche Optionen sich finanziell nicht lohnen. Hierfür werden zudem Kriterien wie zusätzliche Investitionen, Wirtschaftlichkeit und Umweltaspekte berücksichtigt.

pvXchange.com: Das ideale Modulformat für Dach und Freifläche – von hastig auf den Markt geworfenen Rekordmodule mit 500, 600 oder gar 700 Watt-peak

(MS) „Nur die Grösse zählt?“ - über das Thema der Abmessungen im Zusammenhang mit einer voranschreitenden Entwicklung bei den Zell- und Modultechnologien philosophierte ich bereits vor einigen Monaten. Nun, die Dichte und Schnelligkeit von Produktgenerationswechseln seitens der Hersteller erhöht sich weiter - momentan gibt es kaum ein Format, welches länger als ein paar Monate verfügbar ist, bevor schon wieder ein überarbeitetes Produkt auf den Markt geworfen wird. Mit den Modulmassen vergrössern sich aber bisweilen auch die Probleme, sei es beim Handling, bei der Planung oder aber bei der Logistik. Dass immer kürzere Produktzyklen und hastig auf den Markt geworfene Rekordmodule mit 500, 600 oder gar 700 Watt-peak gerade vom Verarbeiter nicht immer mit offenen Armen empfangen werden, darauf will ich hier eingehen. Zunächst aber noch ein kurzer Blick auf die Preisentwicklung.

PPVX: Fiel letzte Woche um 8.0% auf 4238 Punkte

(PM) Der PPVX fiel letzte Woche um 8.0% auf 4238 Punkte, der NYSE Arca Oil um 6.9%. Die grössten Gewinner der Woche waren United Renewable Energy (+19%) und Soltec Power Holding (+5%), die grössten Verlierer Renesola Ltd. (-18%) und Sunnova Energy Int. (-16%).

Sono Motors: Neuer CTO Markus Volmer soll Elektro- und Solarauto Sion zur Serienreife führen

(PM) Der Mobilitätsanbieter Sono Motors hat Markus Volmer mit sofortiger Wirkung zum Chief Technology Officer (CTO) des Unternehmens berufen. Markus Volmer (47) bringt über 18 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie als leitender Entwicklungsingenieur in seine neue Aufgabe als CTO ein. Bei Sono Motors leitet er die Gesamtfahrzeugentwicklung und ist verantwortlich für die Erprobung und Validierung des Sion, einem Solar Electric Vehicle (SEV), auf dem Weg zur Serienreife.

Enbw: Baut zwei weitere förderfreie Solarparks in Brandenburg

(ee-news.ch)Die Enbw baut zwei weitere förderfreie Photovoltaik-Großprojekte in Brandenburg mit einer Leistung von jeweils 150 Megawatt (MW). Zuvor hatte die Enbw bereits den derzeit größten deutschen Solarpark Weesow-Willmersdorf in Werneuchen in Brandenburg errichtet (siehe ee-news.ch vom 29.6.2020 >>). Die beiden neuen Projekte liegen nur knapp 40 Kilometer entfernt im Landkreis Märkisch-Oderland auf jeweils rund 125 Hektar in Alttrebbin und in Gottesgabe.

Fraunhofer ISE: Auf Ackerflächen doppelt ernten - Leitfaden zur Agri-Photovoltaik erschienen

(ISE) Mit der Agri-Photovoltaik (Agri-PV) können Landwirte Ackerflächen doppelt nutzen: Am Boden wachsen die Kulturpflanzen, darüber erzeugen Solarmodule erneuerbaren Strom. Der Ansatz erhöht die Flächeneffizienz und könnte künftig Konflikte um den Gebrauch von landwirtschaftlichen Böden entschärfen. Aktuelle Informationen über die Technologie, ihr Potenzial sowie den aktuellen Entwicklungsstand beleuchtet jetzt ein neuer Leitfaden. Ziel ist, Landwirten, Kommunen und Unternehmen praktische Hinweise zur Nutzung der Agri-PV an die Hand zu geben. Auch Vorschläge für eine Anpassung des rechtlichen Rahmens sind in dem Werk enthalten.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert