pvxchange.com: Diskussion zur Übergewinnsteuer bremst schnellen Photovoltaik-Ausbau

(MS) Die Preise für Solarmodule sind in diesem Monat zum ersten Mal seit Februar dieses Jahres wieder etwas gesunken. Die Gründe dafür sind vielfältig. Einerseits bremst die Wechselrichter-Knappheit beziehungsweise die schlechte Verfügbarkeit elektronischer Bauteile den weiteren schnellen Zubau von Photovoltaik-Anlagen. Die Errichter haben ihre Lager voller Module, können diese aber nur eingeschränkt verbauen, wenn die zügige Fertigstellung der Gesamtanlage nicht gesichert ist. Weitere Module können sie bis auf Weiteres nicht gebrauchen und versuchen daher, die anstehenden Lieferungen möglichst weit hinauszuzögern. So bleiben die Grosshändler und Hersteller auf Teilen ihrer Produkte sitzen, die sie dann versuchen müssen, anderweitig und gegebenenfalls mit Preisnachlass in den Markt zu bringen.

NW Assekuranz: Versichert Baden-Württembergs derzeit grösstes hybrides Photovoltaik-Projekt

(PM) Nordwest Assekuranzmakler (NW Assekuranz) versichert das nach eigenen Angaben derzeit grösste hybride Photovoltaik-Projekt in Baden-Württemberg. Das Projekt kombiniert einen Solarpark mit 12‘000 kW und ein Speichersystem mit einer Energiespeicherkapazität von 10 MWh. Damit gehöre das PV-Projekt Rickertsreute von Bechinger e-Energie zu den grössten Projekten seiner Art in Deutschland, so NW Assekuranz.

PPVX: Fiel letzte Woche um 8.2% auf 3830 Punkte - AzurePower Global mit MaxeonSolar Technologies ersetzt

(PM) Der PPVX fiel letzte Woche um 8.2% auf 3830 Punkte, der NYSE Arca Oil um 7.6%. Azure Power Global (Börsenwert 379 Mio. Euro) wurde mit 23.9.22 durch Maxeon Solar Technologies ersetzt (Börsenwert 1031 Mio Euro). Die Gewinner der Woche waren Sino-American Silicon Products (+2%) und GCL Poly Energy Holding (+1%), die Verlierer United Renewable Energy (-17%) und SolarEdge Technologies (-17%).

Exportinitiative Energie: Solarstrom ist in Asien auf dem Vormarsch – exponentielles Wachstum erwartet

(©EE) Bis zum Jahr 2030 wird die Solarkapazität in fünf asiatischen Ländern voraussichtlich exponentiell ansteigen: Wenn Indien, China, Japan (siehe ee-news.ch vom 20.6.2022 >>), Indonesien und die Philippinen ihre selbstgesteckten Ziele für den Solarausbau erreichen, erhöhen sie ihre Kapazität im Schnitt jedes Jahr um 22 Prozent. Das zeigt eine Analyse des Think-Tank Ember.

Baywa re: Realisiert derzeit grösste PV-Aufdachanlage der Österreichischen Bundesbahnen

(ee-news.ch) Baywa re hat in Kooperation mit Rwa Solar Solutions ein weiteres gemeinsames Projekt mit den Österreichischen Bundesbahnen (Öbb) umgesetzt. Die nach Unternehmensangaben derzeit grösste PV-Aufdachanlage der Öbb befindet sich auf dem Terminal Wien Süd und erstreckt sich über knapp 10‘000 Quadratmeter. Die 4500 Photovoltaikmodule sollen 2.200 MWh Grünstrom produzieren. Die Anlage wird direkt an die Oberleitung der angrenzenden Bahnstrecke angeschlossen.

Daa: Kombination aus Wärmepumpe und Photovoltaik stark gefragt – Nachfrage steigt mit dem Strompreis

(PM) Steigt der Strompreis, so erhöht sich auch die Nachfrage nach Photovoltaikanlagen – allein oder auch in Kombination mit Wärmepumpen. Die Deutsche Auftragsagentur Daa hat den Zusammenhang zwischen der Strompreisentwicklung und der Nachfrage nach Photovoltaik, Wärmepumpen und deren Kombination in den Jahren 2021 und 2022 genau betrachtet.

Installationsradar: Solare Ladeinfrastruktur kommt an!

(Bsw) Mehr als 25 Prozent der Wallboxen für das Laden von E-Autos werden bereits zusammen mit Solaranlagen und Solarstromspeichern installiert. Darüber hinaus waren bei einem Viertel der Wallbox-Kund:innen zuvor bereits Solaranlagen in Betrieb. Weitere Einblicke in den heiss diskutierten Ausbau der Ladeinfrastruktur in Deutschland bietet die neue Studie ‚Installationsradar Ladeinfrastruktur‘, die gemeinsam vom Marktforschungsinstitut Eupd Research, dem deutschen Bundesverband Solarwirtschaft (Bsw) und der Mobilitätsmesse Power2Drive erstellt wurde.

Aeesuisse : Conseil des Etats - contre-projet efficace à l'initiative sur les glaciers et autorisation des installations PV pour la production d'électricité en hiver ainsi que l'obligation d'installer du PV dans les nouvelles constructions

(Aeesuisse) Le Conseil des Etats adopte un contre-projet indirect efficace à l'initiative sur les glaciers. En outre, la Chambre veut permettre le développement de grandes installations photovoltaïques pour la production d'électricité en hiver et exige l'obligation d'installer des panneaux solaires ou la thermie solaire dans les nouvelles constructions. L'association faîtière de l'économie Aeesuisse salue en grande majorité les décisions prises par le Conseil des Etats. (Text auf Deutsch >>)

Belectric: Errichtet für Ökorenta drei Solarparks in Franken

(ee-news.ch) Bei Ottmarsfeld im Landkreis Weissenburg-Gunzenhausen sowie in Unterspiesheim im Landkreis Schweinfurt hat Belectric die ersten zwei von insgesamt drei Projekten für seinen Kunden Ökorenta, Anbieter von nachhaltigen Geldanlagen, in Betrieb genommen. Die dritte PV-Anlage befindet sich nahe Kleinlangheim im Landkreis Kitzingen. Zusammengefasst haben die drei Projekte eine Leistung von 13.5 Megawatt und bestehen aus mehr als 22‘650 Solarmodulen. Belectric übernimmt auch den Betrieb und die Wartung (O&M) der PV-Anlagen.

Abo Wind: Verkauft zwei 100-MW-Photovoltaik-Projekte in Südafrika – Solarstrom geht an Minenbetreiber

(ee-news.ch) Der Wiesbadener Projektentwickler Abo Wind hat zwei südafrikanische Solarprojekte mit jeweils 100 Megawatt Leistung veräussert. Der Käufer, die südafrikanische Sola Group, hat für die Projekte bereits einen privatrechtlichen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) mit dem Minenbetreiber Tronox abgeschlossen. Es handelt sich nach Angaben des Investors um die bislang grössten Erneuerbare-Energien-Projekte Afrikas, die über einen privatrechtlichen PPA für erneuerbare Energien finanziert werden. Die meisten Erneuerbare-Energie-Projekte in Südafrika erhalten bislang einen staatlich geförderten Tarif, der über Ausschreibungsverfahren vergeben wird.

Naturstrom: Nimmt an der A 24 zwischen Hamburg und Berlin seinen mit 14 MW bislang grössten Solarpark in Betrieb

(PM) In der Gemeinde Lüttow-Valluhn in Westmecklenburg hat die Naturenergy, Tochter des Ökostromanbieters Naturstrom, einen weiteren Solarpark in Betrieb genommen. Das 14 Megawatt (MW) grosse Solarprojekt entstand in enger Kooperation mit der Standortkommune, die schon die Projektentwicklung positiv begleitet hat und sich nun auch am Betrieb der Anlage beteiligen will.

Fraunhofer ISE: Thomas Speidel,Thorsten Ochs, beide ADS-TEC Energy, und Stefan Reichert, Fraunhofer ISE, für den Deutschen Zukunftspreis 2022 nomminiert

(ISE) Thomas Speidel, CEO der börsennotierten ADS-TEC Energy plc und geschäftsführender Gesellschafter der ADS-TEC Gruppe, Thorsten Ochs, Chief Technology Officer der ADS-TEC Energy, und Stefan Reichert, Gruppenleiter Stromrichtereinheiten des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE, sind mit ihrer Entwicklungsarbeit für das speicherbasierte Ultra-Schnellladesystem »Charge-Box« für den Deutschen Zukunftspreis 2022 nominiert.

Selbstverpflichtung: Bne setzt neue Standards für gute Solarparks

(PM) Im Herbst 2020 hatte der deutsche Bundesverband Neue Energiewirtschaft (Bne) die Selbstverpflichtung ‚Gute Planung von PV-Freilandanlagen‘ ins Leben gerufen, der sich seitdem über 40 Unternehmen angeschlossen haben. Die Standards gehen über das hinaus, was gesetzlich vorgeschrieben ist, etwa bei der Gestaltung der Abstände zwischen den Modulreihen und der Flächennutzung in den Solarparks. Durch bewusste Maßnahmen kann die Artenvielfalt deutlich erhöht werden. Auch die finanzielle Beteiligung der Standortkommunen gehört zur guten Planung dazu. Jetzt hat der Bne die Standards weiterentwickelt, die über eine Branchen-Selbstverpflichtung sicherstellen, dass Kommunen und Menschen vor Ort, die Artenvielfalt und die Landwirtschaft profitieren, wenn ein Solarpark entsteht

Exportinitiative Energie: Australien muss Solarstromkapazität bis 2050 auf 1.9 TW erhöhen

(©EE) Australien will das Tempo beim Klimaschutz erhöhen: Bis zum Jahr 2030 will das Land seinen CO2-Ausstoss um mehr als 40 Prozent senken und bis zum Jahr 2050 klimaneutral sein (siehe ee-news.ch vom 30.6.2022 >>). Um das zu erreichen, muss das Land laut dem ‚Net Zero Australia‘-Bericht der Universitäten Melbourne, Queensland und Princeton die Solarstromerzeugung bis zum Jahr 2050 auf eine Kapazität von 1.9 TW ausbauen. In den Jahren 2030 bis 2040 soll sich die Kapazität aus Solarkraft dem Bericht zufolge um 98 GW auf 654 GW erhöhen.

PPVX: Stieg letzte Woche um 6.3% auf 4341 Punkte

(PM) Der PPVX stieg letzte Woche um 6.3% auf 4341 Punkte, der NYSE Arca Oil fiel um 0.5%. Die Gewinner der Woche waren Azure Power Global (+65%) und SunPower (+23%), die Verlierer Canadian Solar (-3%) und United Renewable Energy (-3%).

Bsw: Solarbooster-Fehlzündung vermeiden – 3. Novelle des Energiesicherheitsgesetzes noch in dieser Woche

(Bsw) Mit einer für diese Woche von der deutschen Regierung im Eilverfahren vorgesehenen erneuten Anpassung des Energiesicherheitsgesetzes soll die Versorgungssicherheit in Deutschland gewährleistet werden. Der deutsche Bundesverband Solarwirtschaft (Bsw) begrüsste, dass die Ampel-Koalition in diesem Zusammenhang auch kurzfristig zusätzliche Ausbaupotenziale im Bereich der Solarenergie heben will. Er warnte zugleich davor, dass eine in diesem Zusammenhang für Mitte Januar 2023 vorgesehene ‚Krisensonderausschreibung‘ für neue Solarparks ohne Nachbesserungen des Gesetzesentwurfs weitgehend ins Leere laufen könne.

Juwi: Übergibt 6.3-MW-Solarpark Zernitz an Stadtwerke Tübingen

(ee-news.ch) Im brandenburgischenZernitz-Lohm, rund 100 Kilometer nordwestlich von Berlin gelegen, hat Juwi einen 6.3-Megawatt-Solarpark errichtet und diesen nun an den künftigen Betreiber, die Stadtwerke Tübingen (Swt) übergeben. Der Solarpark im Landkreis Ostprignitz-Ruppin liegt entlang der ICE-Strecke Berlin-Hamburg und ist bereits das vierte Projekt, dass Juwi für Swt entwickelt und realisiert hat. Bezuschlagt wurde es im Rahmen der ersten Runde der Innovationsausschreibung der deutschen Bundesnetzagentur.

Wechsel bei Solar-Log: Geschäftsleitung stellt sich neu auf

(ee-news.ch) Einen personellen Wechsel gibt es an der Spitze des Unternehmens Solar-Log. Zum 1. September übernahm Markus Eberhard von Seiten der Muttergesellschaft Bkw die strategische Leitung und bildet gemeinsam mit dem bisherigen Geschäftsführer Jörg Niche, CSO und dem neu ernannten Geschäftsführer Holger Schroth, CPO das Führungsteam des Unternehmens im schwäbischen Binsdorf.

Sono Motors und Öpnv-Service: Wollen bei der Implementierung und Nachrüstung von Solar Bus Kits kooperieren

(ee-news.ch) Solar Mobility Oem Sono Motors, eine Tochtergesellschaft der Sono Group, hat eine Absichtserklärung (LoI) mit Öpnv-Service Hagen unterzeichnet. Ziel der Parteien ist es, einen Vertrag über eine Partnerschaft für das Solar Bus Kit, die solare Nachrüstlösung von Sono Motors, abzuschliessen. Das Solar Bus Kit versorgt Busse mit Solarstrom und kann so Kraftstoffverbrauch und Treibhausgasemissionen in den Innenstädten reduzieren. Im Rahmen der Partnerschaft wollen die Unternehmen bei der Installation des Kits, dem Kundenservice und der Logistik zusammenarbeiten, um eine schnelle und professionelle Nachrüstung sowie Wartung anzubieten.

Longi: Bringt neue Solarmodul-Version mit 66 Zellen speziell für Europa auf den Markt

(ee-news.ch) Longi erweitert seine Himo5-Produktfamilie um eine weitere Halbzellen-Modulversion, die speziell für europäische Märkte entwickelt wurde. Sie basiert auf der standardisierten M10-Wafergrösse und verfügt über 66 Zellen sowie einen neu konstruierten Rahmen. Dadurch kann sie für die Montage im Querformat problemlos auch an den kurzen Rahmenseiten fixiert werden, um bei Freiflächenanlagen die Flächennutzung zu verbessern. Bei herkömmlichen, gleich grossen oder grösseren Modulen ist eine Fixierung an den kurzen Seiten nur eingeschränkt möglich oder erhöht den Montage- und Materialaufwand.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert